Programm-Übersicht
Kalender
Januar 2018
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 19. Dezember
Programmwoche 51/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:16
VPS 06:15

Marokko - Oase der Sinne

Film von Natalie Steger

Ganzen Text anzeigenMarokko, das Land im Nordwesten Afrikas, ist eine Mischung aus Tradition und Moderne sowie einer einzigartigen Landschaft mit wunderschönen Stränden, Oasen, Bergen und quirligen Städten.

Natalie Steger und ihr Team besuchen die kleine Stadt Ouarzazate am Fuß des ...

Text zuklappenMarokko, das Land im Nordwesten Afrikas, ist eine Mischung aus Tradition und Moderne sowie einer einzigartigen Landschaft mit wunderschönen Stränden, Oasen, Bergen und quirligen Städten.

Natalie Steger und ihr Team besuchen die kleine Stadt Ouarzazate am Fuß des Atlas, einer der beliebtesten Drehorte für ausländische Filmproduktionen. Sie treffen Berberfrauen, die sich zu einer Kooperative zur Produktion von Arganöl zusammengeschlossen haben.

Das wertvolle Öl wird von Hand gepresst. Der Film berichtet außerdem über die märchenhaften Altstädte von Marrakesch und Fes.


6:31
VPS 06:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturlandschaften (1/5)

Allgäu

Wladimir Kaminer in der deutschen Provinz

Ganzen Text anzeigenDer Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. Im Allgäu zeigt sich der enge Bezug der Menschen zur Natur auch in ihrer Kunst.

Die Allgäuer interpretieren ihre Heimatverbundenheit ganz weltoffenen. Wladimir Kaminer trifft ...

Text zuklappenDer Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. Im Allgäu zeigt sich der enge Bezug der Menschen zur Natur auch in ihrer Kunst.

Die Allgäuer interpretieren ihre Heimatverbundenheit ganz weltoffenen. Wladimir Kaminer trifft auf gesellschaftskritische Künstler, Popmusik mit exotischem Kehlkopfgesang und Kunstwerke, die das Alltägliche neu sichtbar machen.

Der Bildhauer und Sportkletterer Christoph Finkel findet das Rohmaterial für seine spektakulären Holzschalen vor seiner Haustür in Bad Hindelang. Er kennt die Geschichte jedes Stückes Holz, das er verarbeitet. Die Alternative-Popband um Frontmann "Rainer von Vielen" aus Kempten besinnt sich auf die Natur der Stimme. Auf einem Berggasthof musizieren sie zusammen mit Wladimir Kaminer.

Um die Kunstwerke des "Porta Alpinae"-Projektes von Guenter Rauch weht ein Hauch von Tibet. Er schafft besondere Orte der Besinnung. Und schließlich versucht sich Wladimir Kaminer zusammen mit der Wollkünstlerin Corelia von Redwitz an der Kunst des Spinnens.

Abseits der Metropolen geht der russischstämmige Schriftsteller der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. Auf typisch lakonische Weise reflektiert er seine Begegnungen und das Thema Heimat in Briefen an seine Frau Olga. Er beschreibt dabei seine Erwartungen und neuen Erkenntnisse über die deutsche Provinz und ihre Künstler.


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenFraglicher Nutzen
Mediziner kritisiert die steigende Zahl von Eiseninfusionen in der Schweiz

Gentech - aber Bio
Ein Öko-Landwirt will neue Wege gehen

Es weihnachtet im All
Auch auf der Raumstation wird ...

Text zuklappenFraglicher Nutzen
Mediziner kritisiert die steigende Zahl von Eiseninfusionen in der Schweiz

Gentech - aber Bio
Ein Öko-Landwirt will neue Wege gehen

Es weihnachtet im All
Auch auf der Raumstation wird gefeiert

Energie-Union
EU-Minister suchen gemeinsame Linie für Ausbau erneuerbarer Energien

Pflanzen aus dem Labor
Die ersten "Crispr/Cas9"-Pflanzen stehen schon auf dem Acker


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

Reiseziel: Bodensee



(ARD)


9:18
VPS 09:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturlandschaften (1/5)

Allgäu

Wladimir Kaminer in der deutschen Provinz

Ganzen Text anzeigenDer Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. Im Allgäu zeigt sich der enge Bezug der Menschen zur Natur auch in ihrer Kunst.

Die Allgäuer interpretieren ihre Heimatverbundenheit ganz weltoffenen. Wladimir Kaminer trifft ...

Text zuklappenDer Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. Im Allgäu zeigt sich der enge Bezug der Menschen zur Natur auch in ihrer Kunst.

Die Allgäuer interpretieren ihre Heimatverbundenheit ganz weltoffenen. Wladimir Kaminer trifft auf gesellschaftskritische Künstler, Popmusik mit exotischem Kehlkopfgesang und Kunstwerke, die das Alltägliche neu sichtbar machen.

Der Bildhauer und Sportkletterer Christoph Finkel findet das Rohmaterial für seine spektakulären Holzschalen vor seiner Haustür in Bad Hindelang. Er kennt die Geschichte jedes Stückes Holz, das er verarbeitet. Die Alternative-Popband um Frontmann "Rainer von Vielen" aus Kempten besinnt sich auf die Natur der Stimme. Auf einem Berggasthof musizieren sie zusammen mit Wladimir Kaminer.

Um die Kunstwerke des "Porta Alpinae"-Projektes von Guenter Rauch weht ein Hauch von Tibet. Er schafft besondere Orte der Besinnung. Und schließlich versucht sich Wladimir Kaminer zusammen mit der Wollkünstlerin Corelia von Redwitz an der Kunst des Spinnens.

Abseits der Metropolen geht der russischstämmige Schriftsteller der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. Auf typisch lakonische Weise reflektiert er seine Begegnungen und das Thema Heimat in Briefen an seine Frau Olga. Er beschreibt dabei seine Erwartungen und neuen Erkenntnisse über die deutsche Provinz und ihre Künstler.


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenFraglicher Nutzen
Mediziner kritisiert die steigende Zahl von Eiseninfusionen in der Schweiz

Gentech - aber Bio
Ein Öko-Landwirt will neue Wege gehen

Es weihnachtet im All
Auch auf der Raumstation wird ...

Text zuklappenFraglicher Nutzen
Mediziner kritisiert die steigende Zahl von Eiseninfusionen in der Schweiz

Gentech - aber Bio
Ein Öko-Landwirt will neue Wege gehen

Es weihnachtet im All
Auch auf der Raumstation wird gefeiert

Energie-Union
EU-Minister suchen gemeinsame Linie für Ausbau erneuerbarer Energien

Pflanzen aus dem Labor
Die ersten "Crispr/Cas9"-Pflanzen stehen schon auf dem Acker


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Der Letzte seines Standes?

Der Schriftsetzer von Nördlingen

Film von Rüdiger Lorenz

Ganzen Text anzeigenIm Gerberviertel von Nördlingen, nicht weit vom Zentrum, hat der Schriftsetzer Oskar Bernhard in einem Fachwerkbau aus dem Jahr 1580 seine Werkstatt. Der Film beobachtet ihn bei seiner Arbeit.

Wie in längst vergangenen Zeiten setzt der 60-Jährige noch Plakate, ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIm Gerberviertel von Nördlingen, nicht weit vom Zentrum, hat der Schriftsetzer Oskar Bernhard in einem Fachwerkbau aus dem Jahr 1580 seine Werkstatt. Der Film beobachtet ihn bei seiner Arbeit.

Wie in längst vergangenen Zeiten setzt der 60-Jährige noch Plakate, Anzeigen, Briefbögen, Visitenkarten mit der Hand aus Blei- und Holzbuchstaben, um sie dann mit einer Tiegelpresse zu Papier zu bringen.

Endlos scheinen die Schubladen, in denen die "Zutaten" für Schriften lagern, Tausende von Bleilettern, von denen die ältesten bis auf die Goethezeit zurückgehen. Als guter Typograph ist Oskar Bernhard immer auch Gestalter, allein mit dem Medium der Buchstaben kann er Trauer oder Freude zum Ausdruck bringen.

Das, was allen Computer-Setzern in der Regel fehlt, nimmt sich Oskar Bernhard im Überfluss: Zeit. Die braucht er, um mit Linien, Durchschuss, Ausgleichsmaterial die Worte und Zeilen so zu setzen, dass ein gleichmäßiges Schriftbild entsteht und auch beim Blocksatz keine "Löcher" zwischen den Wortblöcken übrig bleiben.

Für ein Plakat legt er große Holzlettern in einen Setzrahmen, prüft jeden Buchstaben im Verhältnis zum vorhergehenden und zum folgenden. Immer wieder verändert er die Abstände um Bruchteile von Millimetern, bis er auf einem ersten Andruck die Gesamtwirkung begutachtet. Dann, wenn alles zu seiner Zufriedenheit angeordnet ist, entschließt er sich, mit dem Druck zu beginnen.

Erst im Vergleich zur Arbeitsweise von Oskar Bernhard wird deutlich, mit welchem Verlust an Qualität der Zeitgewinn beim Satz mit dem Computer erkauft wird.


(ARD/BR)


Seitenanfang
10:44
VPS 10:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 19. Dezember

Handwerkskunst!

Wie man einen Stein meißelt

Film von Utz Kastenholz

Ganzen Text anzeigenNomen est omen: Frank Steinhauer ist Steinmetz. "Wenn man so heißt, kann man kein Bäcker werden", meint er. Er arbeitet bei der renommierten Firma Sauer in Budenheim bei Mainz.

Hier werden die unterschiedlichsten Natursteinarbeiten durchgeführt: von ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenNomen est omen: Frank Steinhauer ist Steinmetz. "Wenn man so heißt, kann man kein Bäcker werden", meint er. Er arbeitet bei der renommierten Firma Sauer in Budenheim bei Mainz.

Hier werden die unterschiedlichsten Natursteinarbeiten durchgeführt: von Küchenarbeitsplatten aus Granit bis zu künstlerischen Skulpturen im Kundenauftrag. Steinhauer hat sein Handwerk in Bad Kreuznach gelernt. Seine Gesellenzeit verbrachte er in der Pfalz.

Seinen Meister machte er in Freiburg, wo er auch eine Ausbildung als staatlich geprüfter Gestalter in Steintechnik absolvierte. Nach seiner Meistertätigkeit bildete er sich fort zum Restaurator im Steinmetzhandwerk. Bei der Firma Sauer ist er Bauleiter und Ansprechpartner in allen technischen Fragen.

Das Steinmetzhandwerk hat sich stark gewandelt. Allein mit Knüpfel und Meißel arbeitet heute keiner mehr. Computergesteuerte CNC-Steinsägen erleichtern längst die Arbeit. Doch das traditionelle Handwerk ist unverzichtbar - gerade, wenn es um Restaurierungsarbeiten geht.

Die Firma Sauer aus Budenheim bei Mainz ist spezialisiert auf Steinrestaurierungen, zum Beispiel an Kirchen und historischen Fassaden. Hier spielt das Wissen um das Material und alte Bautechniken eine große Rolle. Frank Steinhauer kennt jede Facette seines Berufs. An einer stark verwitterten Sandsteinfassade eines Gründerzeit Hauses in der Mainzer Neustadt zeigt er, welche Aufgaben ein Steinmetz heute zu bewältigen hat.

Er nimmt die Schäden an den kunstvoll gestalteten Fassaden auf und entscheidet, welche Teile ausgebessert und welche neu gearbeitet werden müssen. Er weiß, aus welchem Steinbruch er genau diesen Sandstein wieder bekommt. Entscheidend für die Bearbeitung des Sandsteins ist die Schichtung, die er mit geübtem Auge erkennt. Wird der Stein senkrecht zur Schichtung eingebaut, kann Wasser zwischen die Schichtung eindringen und den Erosionsprozess beschleunigen.

Auch wenn viele Teile eines Balkonumlaufs heute maschinell aus dem Stein geschnitten werden können - die Nachbearbeitung per Hand ist gerade im Bereich der Denkmalpflege unumgänglich. Dann greift Frank Steinhauer wieder zu seinen Meißeln, zum Schariereisen oder zum Zahneisen, zum Krönel und zum Riffelhammer, auch wenn der Hammer heute meist mit Pressluft betrieben wird.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:29
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 19. Dezember

Sehnsuchtsland Italien

Unterwegs in der Toskana

Film von Frank Schwarz

Ganzen Text anzeigenDie Toskana ist eine Landschaft zum Träumen: sanft geschwungene Hügel, Weinreben dicht an dicht, dazwischen die Parade dunkelgrüner Zypressen.

Dazu die weltberühmten Zeugnisse italienischer Kulturgeschichte und eine ebenso bekannte kulinarische Vielfalt. Neben den ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDie Toskana ist eine Landschaft zum Träumen: sanft geschwungene Hügel, Weinreben dicht an dicht, dazwischen die Parade dunkelgrüner Zypressen.

Dazu die weltberühmten Zeugnisse italienischer Kulturgeschichte und eine ebenso bekannte kulinarische Vielfalt. Neben den obligatorischen Zielen Florenz und Siena geht es auch zu den kleinen Dörfern im Chianti oder Montecatini Terme.

Diese hat den leicht morbiden Charme eines traditionellen Kurbads. Weniger bekannt, aber eine Entdeckungstour wert, ist die südliche Toskana mit ihren wilden Pferden und unverbauten Küsten - für Ruhe suchende Naturliebhaber ein kleines Paradies.


(ARD/HR)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Von Sibirien nach Japan (2/2)

Im Bann der Inseln

Film von Klaus Scherer

Ganzen Text anzeigenIm zweiten Teil reist Klaus Scherer vom Süden Kamtschatkas über die umstrittenen Kurileninseln nach Hokkaido, Nordjapan. Im Süden kann er Bären beim Lachsfang beobachten.

Danach folgt er japanischen Spuren auf den verlassenen Nordkurilen um den majestätisch aus ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenIm zweiten Teil reist Klaus Scherer vom Süden Kamtschatkas über die umstrittenen Kurileninseln nach Hokkaido, Nordjapan. Im Süden kann er Bären beim Lachsfang beobachten.

Danach folgt er japanischen Spuren auf den verlassenen Nordkurilen um den majestätisch aus dem Meer ragenden Alaid Vulkan. Doch der ist nur eine Zwischenstation zum letzten Häuptling der Ainu-Ureinwohner auf Hokkaido.

In der nebelverhangenen See der Inselkette gerät das Filmteam um Klaus Scherer in einen Taifun. Und im umstrittenen Grenzgebiet holt sie die traurige Realität ein: Zwischen den Inseln wird ein japanischer Krabbenfischer vom russischen Grenzschutz erschossen. "Auf keiner meiner Reisen ist mir so mulmig geworden wie auf dieser", sagt Klaus Scherer, "wir fühlten uns wie im toten Winkel der Welt."


(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:17
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

außendienst: Indien - Tempelhaar


Seitenanfang
13:24
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (4/9)

Flucht nach Downton

Serie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Lady Sybil (Mrs Branson)Jessica Brown Findlay
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: Andy Goddard

Ganzen Text anzeigenEdith schreibt einen engagierten Leserbrief zum Frauenwahlrecht. Die hochschwangere Sybil und ihr Mann Tom Branson fliehen von Dublin nach Downton, da die irische Polizei nach Tom fahndet.

Der Bischof von York macht Downton seine Aufwartung. Ethel, einst Dienerin auf ...

Text zuklappenEdith schreibt einen engagierten Leserbrief zum Frauenwahlrecht. Die hochschwangere Sybil und ihr Mann Tom Branson fliehen von Dublin nach Downton, da die irische Polizei nach Tom fahndet.

Der Bischof von York macht Downton seine Aufwartung. Ethel, einst Dienerin auf Downton, nun Prostituierte, hofft auf Hilfe durch Mrs. Crawley. Bates wird im Gefängnis schikaniert. Der von sich überzeugte Jimmy und die fesche Ivy verstärken nun das Küchenpersonal.


Seitenanfang
14:11
VPS 14:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (5/9)

Auf Leben und Tod

Serie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Lady Sybil (Mrs Branson)Jessica Brown Findlay
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: Jeremy Webb

Ganzen Text anzeigenAnna hat in London zu einer Frau Kontakt aufgenommen, deren Aussage Bates entlasten könnte. Ein Londoner Verleger macht Edith das Angebot, regelmäßig für sein Blatt Kolumnen zu schreiben.

Ethel wird von Mrs. Crawley eingestellt. Matthew macht sich Sorgen, mit ihm ...

Text zuklappenAnna hat in London zu einer Frau Kontakt aufgenommen, deren Aussage Bates entlasten könnte. Ein Londoner Verleger macht Edith das Angebot, regelmäßig für sein Blatt Kolumnen zu schreiben.

Ethel wird von Mrs. Crawley eingestellt. Matthew macht sich Sorgen, mit ihm könne etwas nicht stimmen, da Mary noch nicht schwanger ist. Sybil stirbt kurz nach der Geburt ihrer kleinen Tochter an Krämpfen. Die ganze Familie und die Dienerschaft sind geschockt.


Seitenanfang
14:58
VPS 14:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (6/9)

Entfremdung

Serie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Lady Sybil (Mrs Branson)Jessica Brown Findlay
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: Jeremy Webb

Ganzen Text anzeigenSybils Tod stellt die Ehe Lord Roberts und seiner Frau Cora auf eine harte Probe. Matthew macht sich Sorgen um die Zukunft des Anwesens, da Downton wirtschaftlich auf tönernen Füßen steht.

Lord Grantham will nicht, dass sich seine Frauen im Hause von Matthews Mutter ...

Text zuklappenSybils Tod stellt die Ehe Lord Roberts und seiner Frau Cora auf eine harte Probe. Matthew macht sich Sorgen um die Zukunft des Anwesens, da Downton wirtschaftlich auf tönernen Füßen steht.

Lord Grantham will nicht, dass sich seine Frauen im Hause von Matthews Mutter Isobel von einer ehemaligen Prostituierten bedienen lassen. Daisy steigt zu Mrs. Patmores Assistentin auf. Mr. Bates wird bald aus dem Gefängnis entlassen werden.


Seitenanfang
15:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (7/9)

Veränderungen

Serie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Lady Sybil (Mrs Branson)Jessica Brown Findlay
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: David Evans

Ganzen Text anzeigenBates kehrt als freier Mann nach Downton zurück. Thomas muss um seine Stelle fürchten, wenn nicht noch Schlimmeres ihn erwartet - er hat sich dazu hinreißen lassen, Jimmy zu küssen.

Edith trifft in London ihren Verleger, den charmanten Mr. Gregson. Matthew möchte ...

Text zuklappenBates kehrt als freier Mann nach Downton zurück. Thomas muss um seine Stelle fürchten, wenn nicht noch Schlimmeres ihn erwartet - er hat sich dazu hinreißen lassen, Jimmy zu küssen.

Edith trifft in London ihren Verleger, den charmanten Mr. Gregson. Matthew möchte Downton modernisieren, was zu Spannungen mit Robert führt. Obwohl Tom Branson seine kleine Tochter katholisch taufen lässt, vereint das Fest die gesamte Familie.


Seitenanfang
16:33
VPS 16:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 19. Dezember

Eisenbahn-Romantik

Nostalgie Glacier Express

Film von Bettina Bansbach

Ganzen Text anzeigen"Festina lente" - Eile mit Weile! So lautet die Aufschrift auf dem Alpine Classic Pullmanwagen aus dem Jahr 1931. Die Reise führt in zwei Tagesetappen von St. Moritz nach Zermatt.

Der Alpine Classic Pullmanwagen ist ein Hauptakteur des einzigen Luxuszuges in Europa, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen"Festina lente" - Eile mit Weile! So lautet die Aufschrift auf dem Alpine Classic Pullmanwagen aus dem Jahr 1931. Die Reise führt in zwei Tagesetappen von St. Moritz nach Zermatt.

Der Alpine Classic Pullmanwagen ist ein Hauptakteur des einzigen Luxuszuges in Europa, der auf Meterspur mit Originalwagen unterwegs ist, unter der Regie der Rhätischen Bahn und des Pullmanclubs Zürich.

Auf der UNESCO-Welterbe-Strecke der Albula Bahn verläuft die Fahrt am ersten Tag durch die spektakuläre Rheinschlucht über den Oberalppass bis nach Andermatt. Mit einem Abstecher zur Dampfbahn Furka Bergstrecke beginnt der zweite Bahntag. Ein Ausflug auf das Eggishorn mit einem Weitblick auf den Aletschgletscher inklusive original Schweizer Fondue bereichern diese Eisenbahnkreuzfahrt. Auf der Strecke der Matterhorn Gotthardbahn erreicht der Luxuszug am späten Abend Zermatt, wo bei nachtblauem Himmel der Namensgeber majestätisch die Reisenden empfängt.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 19. Dezember

Polarfieber

Kanadas eisiger Norden

Film von Matthias Ebert

Ganzen Text anzeigenEs ist eines der härtesten Trainings der Welt: das Polartraining in Iqaluit in Nordkanada. Eigentlich liegt Iqaluit auf der Insel Baffin Island, doch im Winter ist dort alles zu Eis erstarrt.

Die Teilnehmer schlafen während des zweiwöchigen Trainings im Zelt. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenEs ist eines der härtesten Trainings der Welt: das Polartraining in Iqaluit in Nordkanada. Eigentlich liegt Iqaluit auf der Insel Baffin Island, doch im Winter ist dort alles zu Eis erstarrt.

Die Teilnehmer schlafen während des zweiwöchigen Trainings im Zelt. Täglich wird trainiert: mit Skiern, Schlittenhunden und Snow-Kite. Sogar ein Bad im eisigen Wasser ist Teil der Ausbildung - mithilfe eines Spezialanzugs. Höhepunkt ist die sechstägige Expedition.

Ohne Unterstützung sollen die Teilnehmer sich in der menschenleeren Provinz Nunavut orientieren und durchschlagen. Neben dem Kälte-Training wollen die Deutschen auch die Ureinwohner am Polarkreis kennenlernen: die Inuit. Sie besitzen ihre eigene Tradition, Kultur und Kunst.

Aber das Leben am Polarkreis hat auch seine Schattenseiten: Fast nirgendwo ist die Selbstmordrate so hoch wie in Iqaluit; außerdem ist Alkoholismus ein gravierendes Problem.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Eisige Welten (2/5)

Aufbruch ins Leben

Film von Alastair Fothergill

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenEs wird Frühling, und noch immer ist die Antarktis vom gefrorenen Ozean eingeschlossen. Doch es zieht Leben ein. Fünf Millionen Adelie-Pinguine kehren zurück.

9600 Kilometer sind sie über die Meere gereist, seit sie im letzten Jahr ihre Kolonie verlassen haben. In ...

Text zuklappenEs wird Frühling, und noch immer ist die Antarktis vom gefrorenen Ozean eingeschlossen. Doch es zieht Leben ein. Fünf Millionen Adelie-Pinguine kehren zurück.

9600 Kilometer sind sie über die Meere gereist, seit sie im letzten Jahr ihre Kolonie verlassen haben. In den kommenden Monaten werden sie in den eisfreien Gebieten ihre Nester bauen. Doch starke Stürme ziehen über die weltgrößte Pinguin-Kolonie am Kap Crozier.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenAlternativen zum Numerus clausus
Nicht allein die Abi-Note soll zählen

Verfassungswidrig
Nicht allein die Abi-Note darf für Medizinstudenten zählen

Forschung mit Grenzen
Der Brexit behindert internationale Kooperation in der ...

Text zuklappenAlternativen zum Numerus clausus
Nicht allein die Abi-Note soll zählen

Verfassungswidrig
Nicht allein die Abi-Note darf für Medizinstudenten zählen

Forschung mit Grenzen
Der Brexit behindert internationale Kooperation in der Wissenschaft

Die Perle der Nordsee
Austernriffe bieten Lebensraum für andere Arten

Überaktive Nerven
Störungen im "Darmhirn" könnten Reizdarm-Syndrom auslösen


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Gedenken am Berliner Breitscheidplatz
Emotionen und Entschuldigungen

Wer darf Medizin studieren?
Neue Regeln für Studienplatzvergabe

Von der Leyen in Afghanistan
Nachdenken über größeres Kontingent


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturlandschaften (2/5)

Lausitz

Wladimir Kaminer in der deutschen Provinz

Ganzen Text anzeigenDer Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. In der Lausitz sprießt die Kultur zwischen Spreewald und den Mondlandschaften des Tagebaus.

Wladimir Kaminer trifft auf eine freche und dennoch traditionsbewusste ...

Text zuklappenDer Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. In der Lausitz sprießt die Kultur zwischen Spreewald und den Mondlandschaften des Tagebaus.

Wladimir Kaminer trifft auf eine freche und dennoch traditionsbewusste Modeschöpferin, auf ein DDR-Künstler-Urgestein, der in Cottbus neben einem Generalmusikdirektor aus den USA wirkt, und in Hoyerswerda auf einen Choreografen, der seine Stadt zum Tanzen bringt.

Die junge Modedesignerin Sarah Gwiszcz pflegt die sorbische Tradition, und dennoch schaffen es ihre modernen Kreationen wie selbstverständlich auf die Laufstege zeitgenössischer Modeschauen.

Choreograf und Dokumentarfilmer Dirk Lienig bringt die Bürger Hoyerswerdas zum Tanzen. Er öffnet ihren Einwohnern dadurch neue Perspektiven auf ihre Stadt und ihre Gemeinschaft. Zu DDR-Zeiten war der Maler und Bildhauer Hans Scheuerecker ein Enfant terrible. Heute lebt er zurückgezogen in Cottbus. Wladimir Kaminer öffnet er aber die Tür und zeigt ihm seine neuesten Gemälde.

Der US-amerikanische Generalmusikdirektor Evan Christ beschreibt, wie er in der Lausitz eine neue Heimat gefunden hat. In der Probe zu Verdis "Don Carlos" lässt er Wladimir Kaminer sogar für ein paar Takte ans Pult.

Abseits der Metropolen geht der russischstämmige Schriftsteller der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. Auf typisch lakonische Weise reflektiert er seine Begegnungen und das Thema Heimat in Briefen an seine Frau Olga. Er beschreibt dabei seine Erwartungen und neuen Erkenntnisse über die deutsche Provinz und ihre Künstler.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das Wunder von Kärnten

Fernsehfilm, Deutschland 2011

Darsteller:
Dr. Markus HöchstmannKen Duken
Dr. Lydia MartischekJulia Koschitz
Dr. Thomas WenningerJuergen Maurer
Katharina BreitnerSara Wogatai
Karin BreitnerGerti Drassl
u.a.
Buch: Christoph Silber, Thorsten Wettcke
Regie: Andreas Prochaska
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenDen jungen Wiener Kardiologen Dr. Markus Höchstmann führt sein erster Job 1998 ans Landeskrankenhaus Klagenfurt. Dort hat er keinen leichten Stand. Dann kommt ein Tag der Bewährung.

Seine Familie ist in Wien zurückgeblieben. Die älteren Kollegen halten ihn wegen ...
(ZDF/ORF)

Text zuklappenDen jungen Wiener Kardiologen Dr. Markus Höchstmann führt sein erster Job 1998 ans Landeskrankenhaus Klagenfurt. Dort hat er keinen leichten Stand. Dann kommt ein Tag der Bewährung.

Seine Familie ist in Wien zurückgeblieben. Die älteren Kollegen halten ihn wegen seines Pendelns in die Großstadt für arrogant. An diesem Wochenende muss er jedoch bleiben, um seinen Chef zu vertreten. Ausgerechnet er! Das führt zu Spannungen. Dann kommt der Notruf.

Ein Rettungshubschrauber bringt ein dreijähriges Mädchen leblos und kalt in die Klinik. Kein Puls. Keine Atmung. Nichts. Körpertemperatur 18,4 Grad Celsius. Ein hoffnungsloser Fall, wie Wenninger befindet - die Kleine lag fast 30 Minuten unter Wasser. Eine vergleichbare Rettung ist noch nie gelungen. Nur ein Wunder kann jetzt noch helfen. Mit dem Mut der Verzweiflung und der zähen Ausdauer eines Marathonläufers versucht Dr. Höchstmann, das schier Unmögliche möglich zu machen: 15 Stunden lang kämpft er in dieser Nacht um das Leben seiner kleinen Patientin - zuerst gegen den Widerstand von Dr. Wenninger, schließlich aber mit dessen und Lydias Unterstützung.

Der Film "Das Wunder von Kärnten" nach einer wahren Begebenheit erzählt atmosphärisch intensiv und sehr emotional die Geschichte einer einzigen Nacht, die das Leben einer kleinen Gruppe von Menschen für immer veränderte.


(ZDF/ORF)


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kinokino

Das Filmmagazin

Star Wars
Michael Mittermeier und die letzten Jedi

Binoche und die Männer
Meine schöne innere Sonne

Der Meister der Natur-Kunst
Andy Goldsworthy


(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:29
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Legenden der Leidenschaft

(Legends of the Fall)

Spielfilm, USA 1994

Darsteller:
Tristan LudlowBrad Pitt
Colonel William LudlowAnthony Hopkins
Alfred LudlowAidan Quinn
Susannah Fincannon LudlowJulia Ormond
Samuel LudlowHenry Thomas
u.a.
Regie: Edward Zwick
Länge: 124 Minuten

Ganzen Text anzeigenAuf einer Ranch in Montana lebt Colonel Ludlow mit seinen drei Söhnen. Es ist die Zeit kurz vor dem Ersten Weltkrieg. Der Jüngste, Sam, bringt seine Braut mit. Das stellt alles auf den Kopf.

Denn auch Sams Brüder verlieben sich in die schöne junge Frau. Dann ziehen ...
(ARD)

Text zuklappenAuf einer Ranch in Montana lebt Colonel Ludlow mit seinen drei Söhnen. Es ist die Zeit kurz vor dem Ersten Weltkrieg. Der Jüngste, Sam, bringt seine Braut mit. Das stellt alles auf den Kopf.

Denn auch Sams Brüder verlieben sich in die schöne junge Frau. Dann ziehen alle drei Söhne in den Krieg. Als Sam durch ein Gewehrfeuer stirbt, gibt sich Tristan die Schuld an seinem Tod. Nach ihrer Heimkehr entzweien sich Tristan und Alfred: auch wegen Susannah.

Sie weist Alfreds Avancen zurück und beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit Tristan. Aber auch diese große Liebe vermag Tristan keinen Halt zu geben – seit dem Tod seines Bruders ein Getriebener, bricht er zu fernen Ländern auf. Immer im Schlepptau den Dämon der Schuld, der ihn überallhin verfolgt, selbst zu den entferntesten Inseln. Schließlich erhält die auf ihn wartende Susannah einen Brief, in dem er mit ihr Schluss macht. Resigniert willigt sie in eine Ehe mit Alfred ein.

Als Jahre später Tristan zurückkehrt - seine Ruhelosigkeit scheint überwunden -, gelingt es Susannah jedoch nicht, ihre alten Gefühle zu unterdrücken. Die Liebe zu ihm flammt wieder auf. Doch Tristan kann diese Liebe nicht erwidern. Susannahs Enttäuschung wird ihr selbst zum Verhängnis.

Ein grandioses Filmerlebnis und großes Star-Kino mit Anthony Hopkins, Brad Pitt, Aidan Quinn, Julia Ormond und Henry Thomas, der als Elliott in "E.T." weltweit bekannt wurde. Eine spannende Familiensaga, unterstützt von James Horners großartiger Musik und faszinierenden Bildern vor der wuchtigen Kulisse der Rocky Mountains. John Toll 1994 erhielt dafür den Oscar für die Beste Kamera.

Redaktionshinweis: Das Drama "Legenden der Leidenschaft" bekräftigte 1994 Brad Pitts internationalen Durchbruch als Schauspieler. Am Mittwoch, 20. Dezember, um 22.25 Uhr zeigt 3sat mit "The Tree of Life" einen weiteren Spielfilm mit Brad Pitt.


(ARD)


Seitenanfang
0:33
VPS 00:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 19. Dezember

Der Unruhestifter

Wie der junge Pfarrer Christian Walti die Kirche

bewegen will

Reportage von Patricia Banzer
(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenPfarrer Christian Walti will vor allem eines: Neue Menschen kennenlernen. Diese hat die abgemagerte Kirche 500 Jahre nach der Reformation dringend nötig. Doch dazu muss sie sich verändern.

Dafür geht Christian Walti auch gerne mal unkonventionelle Wege. Beim Einzug ...

Text zuklappenPfarrer Christian Walti will vor allem eines: Neue Menschen kennenlernen. Diese hat die abgemagerte Kirche 500 Jahre nach der Reformation dringend nötig. Doch dazu muss sie sich verändern.

Dafür geht Christian Walti auch gerne mal unkonventionelle Wege. Beim Einzug ins Pfarrhaus der Friedenskirche Bern verwandelte Christian Walti dieses kurzerhand in eine WG. Das Pfarrhaus sei nicht zeitgemäß, ebenso wenig wie vieles andere in der reformierten Kirche.

Mit Zürcher Schnelligkeit versucht der 35-Jährige, eingerostete Strukturen aufzulockern - und wendet dafür auch mal Guerillataktik an. "Das gehört zur Rolle des Pfarrers", schmunzelt er und kompensiert sein für manchen ungewohntes Vorgehen mit viel Offenheit und Charme.

Experimentierfreudigkeit zeichnet den Tausendsassa ebenso aus wie das Zurückbesinnen auf alte Werte. So organisiert er das "Death Café", in welchem er bei Kaffee und Kuchen mit Unbekannten über den Tod plaudert, und versucht gleichzeitig, alte Rituale in den Gottesdienst zurückfließen zu lassen. Eine Gratwanderung zwischen Tradition und Moderne, die ihn reizt und herausfordert. Die Ideen gehen ihm bestimmt nicht aus.

"Reporter" hat den jungen Pfarrer im Jubiläumsjahr der reformierten Kirche neun Monate lang in seinem Amt begleitet.


Seitenanfang
0:56
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:23
VPS 01:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

So viele Jahre liebe ich dich

(Il y a longtemps que je t'aime)

Spielfilm, Frankreich 2008

Darsteller:
JulietteKristin Scott Thomas
LéaElsa Zylberstein
LucSerge Hazanavicius
MichelLaurent Grévill
FauréFrédéric Pierrot
u.a.
Regie: Philippe Claudel
Länge: 110 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach 15 Jahren kommt die Ärztin Juliette aus dem Gefängnis frei. Ihre Schwester Léa, die auf Druck der Eltern den Kontakt abgebrochen hatte, nimmt sie auf. Eine emotionale Gratwanderung.

Léas Familie mit den beiden Adoptivkindern und dem stummen Großvater, der ...
(ARD)

Text zuklappenNach 15 Jahren kommt die Ärztin Juliette aus dem Gefängnis frei. Ihre Schwester Léa, die auf Druck der Eltern den Kontakt abgebrochen hatte, nimmt sie auf. Eine emotionale Gratwanderung.

Léas Familie mit den beiden Adoptivkindern und dem stummen Großvater, der seine Zeit mit Lesen verbringt, ist ein steter Wärmequell für die vorsichtig ins Leben zurückkehrende Juliette. Nur Léas Ehemann Luc ist zunächst besorgt. Dafür hat er gute Gründe.

Welche, erfährt der Zuschauer erst während Juliettes erster Bewerbung um einen Job: Als sie einem potenziellen Arbeitgeber gesteht, sie habe ihren sechsjährigen Sohn umgebracht, wirft er die Kindsmörderin entsetzt hinaus. Das Motiv für diesen Mord kennt aber nicht einmal ihre eigene Schwester. Nach und nach erst nähern sich die einst Unzertrennlichen wieder einander an. Bedrückt nimmt die Ältere dabei wahr, wie ihre Tat auch das ganze Leben der jüngeren Léa nachhaltig geprägt hat. Als Juliette einen Job als Sekretärin im Krankenhaus erhält, sucht sie sich eine eigene Wohnung. Im Café, bei Ausflügen und durch Freunde findet sie langsam in den Alltag zurück. Doch erst nachdem Léa durch Zufall der Wahrheit auf die Spur kommt, wird ihr das Ausmaß der Tragödie klar, die ihre Schwester durchlebt.

Philippe Claudel inszenierte dieses minimalistische Psychodrama nach eigenem Drehbuch und verlegte die Handlung in seinen Wohnort, die Provinzstadt Nancy. Mit seinem meisterlichen Debüt gelang dem Schriftsteller, der durch seinen Roman "Die grauen Seelen" auch in Deutschland bekannt wurde, ein beispielhafter Schauspieler-Film: Kristin Scott Thomas' sensationeller Auftritt, für den sie mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet wurde, zeigt sie als eine der besten Akteurinnen unserer Zeit. In vielen Nahaufnahmen wechselt sie zwischen stiller, aber nie Mitleid heischender Gequältheit, plötzlicher Gereiztheit und schroffer Distanz. Welch ein Ereignis, als sich auf die Lippen dieses trauernden Todesengels erstmals ein Lächeln schleicht. Aus dem schillernden Rätsel, das diese ungewöhnliche Frau umgibt, schöpft der Film eine Kraft, die man im Kino selten erlebt.


(ARD)


Seitenanfang
3:13
VPS 03:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Von Sibirien nach Japan

Im Bann der Inseln

Film von Klaus Scherer

Ganzen Text anzeigenIm zweiten Teil reist Klaus Scherer vom Süden Kamtschatkas über die umstrittenen Kurileninseln nach Hokkaido, Nordjapan. Im Süden kann er Bären beim Lachsfang beobachten.

Danach folgt er japanischen Spuren auf den verlassenen Nordkurilen um den majestätisch aus ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenIm zweiten Teil reist Klaus Scherer vom Süden Kamtschatkas über die umstrittenen Kurileninseln nach Hokkaido, Nordjapan. Im Süden kann er Bären beim Lachsfang beobachten.

Danach folgt er japanischen Spuren auf den verlassenen Nordkurilen um den majestätisch aus dem Meer ragenden Alaid Vulkan. Doch der ist nur eine Zwischenstation zum letzten Häuptling der Ainu-Ureinwohner auf Hokkaido.

In der nebelverhangenen See der Inselkette gerät das Filmteam um Klaus Scherer in einen Taifun. Und im umstrittenen Grenzgebiet holt sie die traurige Realität ein: Zwischen den Inseln wird ein japanischer Krabbenfischer vom russischen Grenzschutz erschossen. "Auf keiner meiner Reisen ist mir so mulmig geworden wie auf dieser", sagt Klaus Scherer, "wir fühlten uns wie im toten Winkel der Welt."


(ARD/NDR)


Seitenanfang
4:13
VPS 04:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

So viele Jahre liebe ich dich

(Il y a longtemps que je t'aime)

Spielfilm, Frankreich 2008

Darsteller:
JulietteKristin Scott Thomas
LéaElsa Zylberstein
LucSerge Hazanavicius
MichelLaurent Grévill
FauréFrédéric Pierrot
u.a.
Regie: Philippe Claudel
Länge: 110 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach 15 Jahren kommt die Ärztin Juliette aus dem Gefängnis frei. Ihre Schwester Léa, die auf Druck der Eltern den Kontakt abgebrochen hatte, nimmt sie auf. Eine emotionale Gratwanderung.

Léas Familie mit den beiden Adoptivkindern und dem stummen Großvater, der ...
(ARD)

Text zuklappenNach 15 Jahren kommt die Ärztin Juliette aus dem Gefängnis frei. Ihre Schwester Léa, die auf Druck der Eltern den Kontakt abgebrochen hatte, nimmt sie auf. Eine emotionale Gratwanderung.

Léas Familie mit den beiden Adoptivkindern und dem stummen Großvater, der seine Zeit mit Lesen verbringt, ist ein steter Wärmequell für die vorsichtig ins Leben zurückkehrende Juliette. Nur Léas Ehemann Luc ist zunächst besorgt. Dafür hat er gute Gründe.

Welche, erfährt der Zuschauer erst während Juliettes erster Bewerbung um einen Job: Als sie einem potenziellen Arbeitgeber gesteht, sie habe ihren sechsjährigen Sohn umgebracht, wirft er die Kindsmörderin entsetzt hinaus. Das Motiv für diesen Mord kennt aber nicht einmal ihre eigene Schwester. Nach und nach erst nähern sich die einst Unzertrennlichen wieder einander an. Bedrückt nimmt die Ältere dabei wahr, wie ihre Tat auch das ganze Leben der jüngeren Léa nachhaltig geprägt hat. Als Juliette einen Job als Sekretärin im Krankenhaus erhält, sucht sie sich eine eigene Wohnung. Im Café, bei Ausflügen und durch Freunde findet sie langsam in den Alltag zurück. Doch erst nachdem Léa durch Zufall der Wahrheit auf die Spur kommt, wird ihr das Ausmaß der Tragödie klar, die ihre Schwester durchlebt.

Philippe Claudel inszenierte dieses minimalistische Psychodrama nach eigenem Drehbuch und verlegte die Handlung in seinen Wohnort, die Provinzstadt Nancy. Mit seinem meisterlichen Debüt gelang dem Schriftsteller, der durch seinen Roman "Die grauen Seelen" auch in Deutschland bekannt wurde, ein beispielhafter Schauspieler-Film: Kristin Scott Thomas' sensationeller Auftritt, für den sie mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet wurde, zeigt sie als eine der besten Akteurinnen unserer Zeit. In vielen Nahaufnahmen wechselt sie zwischen stiller, aber nie Mitleid heischender Gequältheit, plötzlicher Gereiztheit und schroffer Distanz. Welch ein Ereignis, als sich auf die Lippen dieses trauernden Todesengels erstmals ein Lächeln schleicht. Aus dem schillernden Rätsel, das diese ungewöhnliche Frau umgibt, schöpft der Film eine Kraft, die man im Kino selten erlebt.


(ARD)