Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 16. November
Programmwoche 46/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Kann Literatur Brücken bauen?
Die Buchmesse in Istanbul

Wolf Biermann zum 80. Geburtstag
"Man geht kaputt, wenn man sich nicht wehrt"

Adam Szymczyks documenta 14


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenEiner trumpelt durch das Weltklima
Europa wartet ab, was der designierte US-Präsident so treibt

Eine Prothese aus dem 3D-Drucker
Netzwerk von 8000 Designern, Orthopäden und Besitzern von Printern

Mit Gefühl
Handprothese ermöglicht Tasten und ...

Text zuklappenEiner trumpelt durch das Weltklima
Europa wartet ab, was der designierte US-Präsident so treibt

Eine Prothese aus dem 3D-Drucker
Netzwerk von 8000 Designern, Orthopäden und Besitzern von Printern

Mit Gefühl
Handprothese ermöglicht Tasten und Fühlen

So ein Rheinfall
Wasserkraftwerke gefährden zahlreiche Fische im Rhein

"Der Anfang vom Ende"
Transport von neuer Schutzhülle für Tschernobyl begonnen

Die #Mikrowelle
Ein Haushaltsgerät entwickelt ungeahnte Fähigkeiten


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Kann Literatur Brücken bauen?
Die Buchmesse in Istanbul

Wolf Biermann zum 80. Geburtstag
"Man geht kaputt, wenn man sich nicht wehrt"

Adam Szymczyks documenta 14


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenEiner trumpelt durch das Weltklima
Europa wartet ab, was der designierte US-Präsident so treibt

Eine Prothese aus dem 3D-Drucker
Netzwerk von 8000 Designern, Orthopäden und Besitzern von Printern

Mit Gefühl
Handprothese ermöglicht Tasten und ...

Text zuklappenEiner trumpelt durch das Weltklima
Europa wartet ab, was der designierte US-Präsident so treibt

Eine Prothese aus dem 3D-Drucker
Netzwerk von 8000 Designern, Orthopäden und Besitzern von Printern

Mit Gefühl
Handprothese ermöglicht Tasten und Fühlen

So ein Rheinfall
Wasserkraftwerke gefährden zahlreiche Fische im Rhein

"Der Anfang vom Ende"
Transport von neuer Schutzhülle für Tschernobyl begonnen

Die #Mikrowelle
Ein Haushaltsgerät entwickelt ungeahnte Fähigkeiten


10:15

III nach neun - classics

... und lachen bitte!

Moderation: Giovanni di Lorenzo, Amelie Fried, Charlotte Roche

Ganzen Text anzeigenWussten Sie, dass Versandhaus-Chef und Dressur-Olympiasieger Josef Neckermann sein Taschengeld als Gigolo verdient hat? Oder was Gold-Fechterin Anja Fichtel am liebsten mit Bienenhonig macht?

Das und vieles mehr erfahren Sie heute in den "III nach neun - classics" zum ...
(ARD/RB)

Text zuklappenWussten Sie, dass Versandhaus-Chef und Dressur-Olympiasieger Josef Neckermann sein Taschengeld als Gigolo verdient hat? Oder was Gold-Fechterin Anja Fichtel am liebsten mit Bienenhonig macht?

Das und vieles mehr erfahren Sie heute in den "III nach neun - classics" zum Thema "Olympioniken".


(ARD/RB)


Seitenanfang
11:15

Werner Heisenberg (4/6)

Die Angst vor der Bombe

Film von Thomas Gonschior

Ganzen Text anzeigenMit seiner Quantenmechanik ist Werner Heisenberg (1901 - 1976) in eine neue Welt vorgedrungen. Die Reihe stellt den Forscher und Philosophen vor. Teil vier zeigt die Zeit des Nationalsozialismus.

Deutschland unter den Nationalsozialisten ist das Gegenteil des Guten, ...
(ARD/BR)

Text zuklappenMit seiner Quantenmechanik ist Werner Heisenberg (1901 - 1976) in eine neue Welt vorgedrungen. Die Reihe stellt den Forscher und Philosophen vor. Teil vier zeigt die Zeit des Nationalsozialismus.

Deutschland unter den Nationalsozialisten ist das Gegenteil des Guten, Wahren, Schönen, das für den Physik-Nobelpreisträger Werner Heisenberg Richtschnur seines Lebens ist. Trotzdem lehnt er die Angebote aus den USA ab und bleibt in Deutschland.

Ende 1938 gelingt Otto Hahn und Fritz Straßmann die Kernspaltung im Uran. In Experimenten zeigt sich, dass es möglich ist, im Uran eine Kettenreaktion in Gang zu setzen. Damit ist klar: In den Kräften des Atoms ist Sprengstoff von unvorstellbarer Gewalt verborgen.

Nun wird die lange als 'jüdisch' verunglimpfte moderne Physik auch für die Nationalsozialisten interessant. Heisenbergs Arbeiten rücken in den Fokus des Rüstungsministeriums. 1941 baut Heisenberg mit seinen Mitarbeitern an der Universität Leipzig die Vorform eines Atomreaktors - der Weg zum Bau von Atombomben ist vorgezeichnet.

In dieser Situation besucht Heisenberg seinen Lehrer Niels Bohr im besetzten Kopenhagen. Durch Bohrs Vermittlung hofft er, einen Pakt der Physiker auf beiden Kriegsseiten zu ermöglichen - gegen den Bau von Atombomben. Der Plan schlägt fehl. Bohr und Heisenberg finden in der angespannten Lage keine Gelegenheit, sich zu verständigen.

Aber Heisenberg baut keine Bombe für Hitler: "Wir hatten dann während des Krieges das Glück, dass sich Arbeiten an der Atombewaffnung im Krieg als unmöglich herausgestellt hatten, weil sie viel zu lange gedauert hätten. Ich konnte ganz ehrlich berichten: Im Prinzip kann man schon Atombomben machen, aber alle Verfahren, die wir bisher kennen, sind so ungeheuer kostspielig, dass es Jahre dauern würde und einen ganz enormen technischen Aufwand von Milliarden brauchen würde".

Heisenberg nimmt in Berlin regelmäßig an Treffen der so genannten Mittwochsgesellschaft teil. Das ist ein Kreis angesehener Männer aus Wissenschaft und Kunst, darunter sind aber auch Militärs und hohe Beamte. Sie treffen sich abwechselnd im Haus eines der Mitglieder zu Vorträgen. Am 18. Juli 1944 trifft sich die Gesellschaft in Heisenbergs Haus. Zwei Tage später, am 20. Juli 1944, findet ein Attentat auf Hitler statt. Zahlreiche Mitglieder der Mittwochsgesellschaft werden als Unterstützer des Attentats verhaftet und hingerichtet.

Heisenberg überlebt diese Zeit in Haigerloch in Württemberg. In einem Felsenkeller betreibt er hier geheime Forschungen an einem Atomreaktor. Eilig haben es die Physiker nicht. Wie Bewohner berichten, übt Heisenberg lieber an der Kirchenorgel über dem Felsenkeller und gibt Konzerte für die Einheimischen.

Als 1945 das Ende des Krieges absehbar ist, flieht Werner Heisenberg mit dem Fahrrad 270 Kilometer weit zu seiner Familie nach Urfeld am Walchensee. Dort wird er wenig später von einem amerikanischen Spezialkommando verhaftet.


(ARD/BR)


Seitenanfang
11:30

Montmartre - die Seele von Paris

Film von Susanne Freitag

Ganzen Text anzeigenMontmartre ist die höchste Erhebung von Paris. Am Fuß des Hügels liegt Pigalle. "Hier ist es wie auf einem Dorf, hier ist die Seele von Paris", sagen die Menschen, die dort leben.

Das Viertel ist verrufen, schon immer. Gangster, Zuhälter und Prostituierte ...

Text zuklappenMontmartre ist die höchste Erhebung von Paris. Am Fuß des Hügels liegt Pigalle. "Hier ist es wie auf einem Dorf, hier ist die Seele von Paris", sagen die Menschen, die dort leben.

Das Viertel ist verrufen, schon immer. Gangster, Zuhälter und Prostituierte verkehrten einst in denselben Kneipen wie Vincent van Gogh, Pablo Picasso und Henri de Toulouse-Lautrec. Heute trifft man dort auf einen Mann, der immer blau gekleidet ist: Michou.

Vor über 50 Jahren hat er ein kleines Transvestiten-Kabarett eröffnet, das zur Kultadresse wurde. Zu seinen Gästen zählten Alain Delon, Charles Aznavour und die Chiracs. Nicht weit davon entfernt trifft eine ganze Armada von Mitarbeitern Vorbereitungen für die Show des Moulin Rouge. Die berühmteste Revue der Welt verfügt über ein eigenes Federatelier, das die Kostüme ausstattet, eine eigene Schneiderei, und die Schuhe für die Tänzer werden maßgeschneidert.


Seitenanfang
11:45

Hilfe aus dem Osten

Pflege-Migrantinnen in der Schweiz

Film von Béla Batthyany

Ganzen Text anzeigenSie kommen aus Polen oder Ungarn und sorgen dafür, dass alte und pflegebedürftige Menschen in der Schweiz in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.

Geschätzte 30 000 Privatpflegerinnen aus Mittel- und Osteuropa arbeiten in der Schweiz. Sie putzen und kochen, ...

Text zuklappenSie kommen aus Polen oder Ungarn und sorgen dafür, dass alte und pflegebedürftige Menschen in der Schweiz in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.

Geschätzte 30 000 Privatpflegerinnen aus Mittel- und Osteuropa arbeiten in der Schweiz. Sie putzen und kochen, waschen Haare oder verbinden ein Bein. Und nachts sind sie nicht nur im Notfall erreichbar, sondern schlafen im Zimmer nebenan - immer einsatzbereit.

Für die eigene Privatsphäre bleibt da kaum Platz. Spricht man hierzulande von den Betreuerinnen aus Mittel- und Osteuropa, tauchen Schlagwörter wie Schwarzarbeit und Hungerlohn auf, ist von skrupellosen Agenturen sowie moderner Sklaverei die Rede. Andere wiederum unterstreichen das "Win win"-Verhältnis, denn schließlich werden die Angehörigen entlastet, und die Betreuerinnen verdienen weit mehr, als sie in ihrem Heimatland verdienen könnten.

Doch was sagen die Betreuerinnen selbst, wie sieht ihr Alltag in der 24-Stundenpflege aus, und wie ist er geregelt? Welchen Schwierigkeiten begegnen sie im Kontakt mit den Senioren? Sind sie der oft schwierigen Aufgabe im Umgang mit Demenzkranken überhaupt gewachsen, und wer sorgt sich um die alten Menschen in Polen und Ungarn, wenn ein immer größerer Anteil an Pflegepersonal ins Ausland abwandert?

In seiner Dokumentation "Hilfe aus dem Osten" begleitet Béla Batthyany drei Frauen im Spannungsfeld zwischen den Senioren und ihren Angehörigen sowie den im Heimatland zurückgebliebenen Familien.


Seitenanfang
12:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Dinosaurierjäger

Warum Köbi Siber sein Leben alten Knochen verschreibt

Reportage von Bruno Amstutz

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenHans-Jakob Siber hat in über 20 Jahren Arbeit sein eigenes Sauriermuseum aufgebaut. Auch mit 73 Jahren ist er nicht müde, nach neuen Dinosauriern auf Grabungsexpeditionen zu jagen.

In der ehemaligen Spinnerei von Aathal im Zürcher Oberland stellt er eine der ...

Text zuklappenHans-Jakob Siber hat in über 20 Jahren Arbeit sein eigenes Sauriermuseum aufgebaut. Auch mit 73 Jahren ist er nicht müde, nach neuen Dinosauriern auf Grabungsexpeditionen zu jagen.

In der ehemaligen Spinnerei von Aathal im Zürcher Oberland stellt er eine der bedeutendsten Dinosauriersammlungen Europas aus. Zehn der Urweltriesen in seinem Museum hat Hans-Jakob "Köbi" Siber selber ausgegraben. Und das, obwohl er kein ausgebildeter Paläontologe ist.

Siber ist Autodidakt und hat sich seiner Leidenschaft verschrieben. In der Hippiezeit machte er Experimentalfilme, dann betrieb er mit seinem Vater ein Mineraliengeschäft. Über das Sammeln von Fossilien und den Handel damit entwickelte sich sein Interesse für die Dinosaurier und ihre Geschichte.

Warum verschreibt einer sein Leben toten Tieren und kriecht wochenlang auf allen Vieren in Steinbrüchen herum, während andere in seinem Alter den Ruhestand genießen? Für Köbi Siber bedeutet es die Freiheit, unabhängig zu sein und zu tun, was er am liebsten tut. Jeden Sommer unternimmt er Expeditionen in die Wüsten und Steppen im Nordwesten der USA, um nach neuen Exemplaren zu suchen. Reporter Bruno Amstutz hat Köbi Siber auf einer seiner Nordamerika-Expeditionen begleitet.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
Tonsignal in mono

Der Hightech-Indianer



Seitenanfang
13:24
VPS 13:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Rajasthan

Film von Eric Bacos

Ganzen Text anzeigenDas indische Bundesland Rajasthan, das Land der Könige, fasziniert durch seine reichen Kulturschätze, traditionellen Feste und ursprünglichen Bräuche, seinen Farben- und Formenreichtum.

Rajasthans wirtschaftliche Metropole ist Jaipur, ein überbevölkerter Moloch ...

Text zuklappenDas indische Bundesland Rajasthan, das Land der Könige, fasziniert durch seine reichen Kulturschätze, traditionellen Feste und ursprünglichen Bräuche, seinen Farben- und Formenreichtum.

Rajasthans wirtschaftliche Metropole ist Jaipur, ein überbevölkerter Moloch und gleichzeitig eine visuelle und olfaktorische Oase der Sinne. Im krassen Gegensatz dazu steht die unendliche Weite der Wüste Thar mit ihrer kargen Landschaft.

Rajasthans Hauptstadt Jaipur beeindruckt durch ihre vielfältige Erscheinung. Der betörende Blumenmarkt, die farbenprächtigen Stoffdruckereien und die filigranen Marmorpaläste, von denen manche in Luxushotels umgewandelt wurden, machen die dunkleren, armen Seiten der Stadt fast vergessen. In der Wüste Thar hingegen prägen ehemalige Karawanenstädte, trutzige Festungen und kleine Dörfer die Landschaft.


Seitenanfang
14:08
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Südkorea

Film von Eric Bacos

Ganzen Text anzeigenSüdkorea war einst das Armenhaus Asiens, doch inzwischen zählt der Inselstaat als einer der vier "asiatischen Drachen" zu den größten Wirtschaftsmächten der Welt.

Die anderen sind Hong Kong, Singapur und Taiwan. Südkorea wird auch "das Land des ruhigen Morgens" ...

Text zuklappenSüdkorea war einst das Armenhaus Asiens, doch inzwischen zählt der Inselstaat als einer der vier "asiatischen Drachen" zu den größten Wirtschaftsmächten der Welt.

Die anderen sind Hong Kong, Singapur und Taiwan. Südkorea wird auch "das Land des ruhigen Morgens" genannt. Nicht ganz zu Unrecht: Die Dynamik der Moderne sucht den Einklang mit den alten Traditionen des Landes und seinem reichen kulturellen Erbe.

So sehr der Inselstaat in seinen Metropolen nach der Moderne strebt, bewahrt sich in seinen Dörfern und einzigartigen Naturlandschaften ein besinnlicher Rest der Vergangenheit.

Korea kann auf eine mehrere Tausend Jahre alte Geschichte zurückblicken, auch wenn es in dieser Zeit nur selten ein geschlossenes Land bildete. Oft war es in verschiedene Königreiche geteilt und auch heute teilt es sich in das demokratische Südkorea und das kommunistische Nordkorea. Trotzdem sehen sich die Koreaner als eines der ältesten Völker, die an ein und demselben Ort leben. Die demokratische Republik Südkorea blickt selbstbewusst in die Zukunft.


Seitenanfang
14:52
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (6/10)

Im Bauch von Freiburg - Der Münstermarkt

Film von Stefano Tealdi und Ingo Behring

Ganzen Text anzeigenFarben, Gerüche, lautes Feilschen von Händlern und Kunden - auf den Märkten vereinen sich alle typischen Aromen der sie umgebenden Regionen. Diesmal geht es um den Markt in Freiburg.

Freiburg im Breisgau gilt als die "grüne" Stadt Deutschlands. Rund um die ...

Text zuklappenFarben, Gerüche, lautes Feilschen von Händlern und Kunden - auf den Märkten vereinen sich alle typischen Aromen der sie umgebenden Regionen. Diesmal geht es um den Markt in Freiburg.

Freiburg im Breisgau gilt als die "grüne" Stadt Deutschlands. Rund um die imposante gotische Kathedrale befindet sich der Münstermarkt, auf dem heimische Lebensmittel angeboten werden. An sechs Tagen pro Woche bringen die Bauern aus dem Schwarzwald ihre Ware.

Dazu zählen fangfrische Forellen und aromatische Kräuterpestos, frische Waldbeeren und der weltberühmte Schwarzwälder Räucherschinken.

Andere Anbieter fahren aus dem nahegelegenen Kaiserstuhl heran, an dessen Hängen aufgrund eines milden Klimas einer der berühmtesten Weißweine Deutschlands wächst und wo der bei Genießern beliebte weiße Spargel angebaut wird. Die Kunden, die den zauberhaften Freiluftmarkt besuchen, wissen, dass "wir sind, was wir essen".


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (7/10)

Im Bauch von Florenz - Der Mercato Centrale

Film von Stefano Tealdi und Vincenzo Caruso

Ganzen Text anzeigenIn Florenz, der Hauptstadt der Renaissance, wurde das Konzept des Lebensmittelmarktes geboren.

Vor mehr als 1000 Jahren kamen die Bauern aus der Toskana ins Zentrum der Stadt und verkauften dort ihre Waren an die Handwerker, Kaufleute und Bankiers. Diese Tradition hat ...

Text zuklappenIn Florenz, der Hauptstadt der Renaissance, wurde das Konzept des Lebensmittelmarktes geboren.

Vor mehr als 1000 Jahren kamen die Bauern aus der Toskana ins Zentrum der Stadt und verkauften dort ihre Waren an die Handwerker, Kaufleute und Bankiers. Diese Tradition hat sich bis heute lebendig erhalten.

Wenn man zwischen den unzähligen Ständen des Mercato Centrale in San Lorenzo, der sich in einem Labyrinth der mittelalterlichen Gassen befindet, umherwandert, kann man von den besten Lebensmitteln probieren, die die Toskana zu bieten hat. Das schimmernde Olivenöl stammt von den Hügeln von Fiesole, die festen Zwiebeln kommen aus der mittelalterlichen Stadt Certaldo, und die prallen Würste entstanden in San Marcello.

Auf dem zentralen Markt von Florenz lässt sich eine Lebensmittelregion entdecken, in der der einfache und natürliche Geschmack König ist und in der sich die ältesten kulinarischen Traditionen der Welt ständig neu erfinden.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (8/10)

Im Bauch von Riga - Der Zentralmarkt

Film von Stefano Tealdi und Uldis Cekulis

Ganzen Text anzeigenLettland ist zwar ein kleines Land, doch der Centraltirgus in Riga ist einer der größten Lebensmittelmärkte Europas.

Der Markt, dessen Hallen sich an die für ihre Jugendstil-Architektur berühmte Altstadt anschließen, überrascht seine Besucher mit Spezialitäten ...

Text zuklappenLettland ist zwar ein kleines Land, doch der Centraltirgus in Riga ist einer der größten Lebensmittelmärkte Europas.

Der Markt, dessen Hallen sich an die für ihre Jugendstil-Architektur berühmte Altstadt anschließen, überrascht seine Besucher mit Spezialitäten aus den ausgedehnten Wäldern des Landes, seinen Birkenhainen, Flachlandgebieten und zahlreichen Flüssen.

Die Art des Brotbackens, des Angelns und auch des Melkens der Birken im Frühjahr beruht auf alten Traditionen und konnte sich gegen die auf dem sowjetischen Modell basierende kollektive Landwirtschaft und Tierzucht behaupten. Heute werden das Beste dieser Traditionen und das Wissen über die Lebensmittelherstellung gepflegt und in der lettischen Hauptstadt von jungen und neugierigen Köchen, Bloggern und Pop-up-Restaurants in das digitale Zeitalter überführt.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (9/10)

Im Bauch von Toulouse - Der Marché Victor Hugo

Film von Stefano Tealdi und Nicolas Baby

Ganzen Text anzeigenTief im Süden Frankreichs in Toulouse, der "rosaroten Stadt", hat täglich außer am Montag der Victor-Hugo-Markt geöffnet: eine Schatztruhe, angefüllt mit weltberühmten Delikatessen.

Köstlichkeiten wie der schwarze Trüffel aus Quercy, der Käse Rocamadour, die ...

Text zuklappenTief im Süden Frankreichs in Toulouse, der "rosaroten Stadt", hat täglich außer am Montag der Victor-Hugo-Markt geöffnet: eine Schatztruhe, angefüllt mit weltberühmten Delikatessen.

Köstlichkeiten wie der schwarze Trüffel aus Quercy, der Käse Rocamadour, die Foie Gras und die weißen Bohnen für das traditionsreiche Cassoulet lassen den Besucher die Midi-Pyrénées im Süden Frankreichs von ihrer kulinarischen Seite entdecken.

Dort fühlt sich auch der Sternekoch Michel Sarran heimisch. Er verrät einige seiner Kochgeheimnisse und zeigt, was der Bauch von Toulouse mit seinem spektakulären Angebot für ihn bedeutet.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (10/10)

Im Bauch von Zagreb - Der Dolac Markt

Film von Stefano Tealdi und Dana Budisavljevic

Ganzen Text anzeigenEin Blick auf die "Kumice" mit ihren Körben voller Gemüse und Käse an den Marktständen des Dolac in Zagreb ist wie eine Reise in die Vergangenheit.

Die Marktfrauen kommen aus der Umgebung in die Stadt und bringen das mit, was sie in ihren eigenen Gärten und auf ...

Text zuklappenEin Blick auf die "Kumice" mit ihren Körben voller Gemüse und Käse an den Marktständen des Dolac in Zagreb ist wie eine Reise in die Vergangenheit.

Die Marktfrauen kommen aus der Umgebung in die Stadt und bringen das mit, was sie in ihren eigenen Gärten und auf ihren Feldern anpflanzen.

Kroatien ist das letzte Land, das am 1. Juli 2013 der Europäischen Union beitrat. Ein Besuch des Dolac ist die beste Art, Ost- und Westeuropa gemeinsam zu schmecken. Der nur wenige Meter vom Kaptol-Platz gelegene Markt bietet auf zwei Etagen Gemüse, frischen Fisch und das beste Burek der kroatischen Hauptstadt. Der international ausgezeichnete Schafskäse Paski Sir stammt von der vor der Adriaküste gelegenen Insel Pag. Dort ernähren sich die Tiere von schmackhaften Kräutern, während sich in der Region von Zagorje nördlich von Zagreb die Truthähne zwischen den malerischen Hügeln über viel Auslauf freuen.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenMarokko aktiv gegen Erderwärmung
Marokko übernimmt den Vorsitz der Klimaschutzverhandlungen - und damit ein Land, das die negativen Folgen der Erderwärmung selbst deutlich zu spüren bekommt.

Pseudomedizin erkennen
Auf dem Medizinmarkt gibt es viele ...

Text zuklappenMarokko aktiv gegen Erderwärmung
Marokko übernimmt den Vorsitz der Klimaschutzverhandlungen - und damit ein Land, das die negativen Folgen der Erderwärmung selbst deutlich zu spüren bekommt.

Pseudomedizin erkennen
Auf dem Medizinmarkt gibt es viele pseudowissenschaftliche und unwirksame Therapien. An fünf Alarmsignalen lassen sich unseriöse Angebote erkennen.

Hilfreiche Pilze
Heilpilze wie Reishi oder Cordyceps können Tumorzellen abtöten - im Reagenzglas. Klinische Studien am Menschen gibt es bisher in Europa jedoch nicht.

Die Zukunft der Spezies Mensch
Wohin wird uns die Selbstoptimierung des Homo Sapiens führen?

Qualitätskriterien für Diabetes-Apps
Gute Diabetes-Apps: Verbände, Fachgesellschaften und Patientenvertretungen haben dafür Kriterien entwickelt.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Abschiedsbesuch von Obama
US-Präsident trifft Kanzlerin Merkel

Kandidat Steinmeier vorgestellt
Als Präsident will er Mut machen

Zweifel auf Klimakonferenz
Hält sich Trump an den Weltklimapakt?


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Kann Literatur Brücken bauen?
Die Buchmesse in Istanbul

Wolf Biermann zum 80. Geburtstag
"Man geht kaputt, wenn man sich nicht wehrt"

Adam Szymczyks documenta 14


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Techno sapiens - Die Zukunft der Spezies Mensch

Film von Peppo Wagner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Technisierung unserer Gesellschaft schreitet voran. Bis vor Kurzem konnten wir nur die Welt um uns herum im großen Stil verändern. Nun ist der Mensch selbst an der Reihe.

Informationstechnik, Gen- und Nanotechnologie schreiben sich direkt in den Menschen ein. Die ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDie Technisierung unserer Gesellschaft schreitet voran. Bis vor Kurzem konnten wir nur die Welt um uns herum im großen Stil verändern. Nun ist der Mensch selbst an der Reihe.

Informationstechnik, Gen- und Nanotechnologie schreiben sich direkt in den Menschen ein. Die Grenzen zwischen Natur und Technik, Mensch und Maschine verschwimmen und könnten bald zur Gänze verschwinden.

Körperliche Defekte, die noch vor kurzer Zeit als irreparabel galten, werden mittels Einsatz von Technik kompensiert. Komplexe Prothesen ersetzen fehlende Gliedmaßen. Der Wandel von regenerativen Methoden hin zu einer Verbesserung des Menschen kündigt sich an.

Sind wir dem uralten Traum vom ewigen Leben wirklich auf der Spur? Jedenfalls zählen mehrere Tausend Personen aus der ganzen Welt zum Kundenkreis der drei bestehenden Kryonik-Institute. Etwa 400 von ihnen haben ihren Körper bereits einer Kältebestattung unterzogen und warten in flüssigem Stickstoff auf die Zeit, in der ihre Todesursache behoben werden kann.

Doch nicht immer sind es medizinische Ursachen, die zum Einsatz von Technologie am Menschen führen. Implantate wie Magnete oder miniaturisierte Computerchips sollen die Wahrnehmungssinne erweitern und eine effiziente Schnittstelle zur umgebenden Technik realisieren.

Supercomputer gepaart mit dem Erfindungsgeist unzähliger Forscherteams sorgen weltweit dafür, dass künstliche Intelligenzen immer intelligenter werden.
Der Roboter von heute hat humanoide Gestalt angenommen und ist oft auf den ersten Blick nicht mehr von seinem menschlichen Pendant zu unterscheiden. Nachdem Roboter fester Bestandteil unserer Arbeitswelt geworden sind, könnten sie nach den Vorstellungen der Transhumanisten bald mit menschlichen Denk- und Lernfähigkeiten ausgestattet werden und so eine posthumane Ära einläuten.
Doch wie sinnvoll ist der Fortschritt um jeden Preis? Und muss jede Möglichkeit unbedingt zur Wirklichkeit werden?

Dieser Film wirft einen Blick in die Zukunft der Spezies Mensch und bittet Philosophen, Psychologen, Informatiker, Humangenetiker und Transhumanisten um Einschätzungen und Antworten.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:06
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Digitale Nebenwirkungen: Wenn Computer

für uns denken

Film von Peppo Wagner

Ganzen Text anzeigenDigitale Medien sind in Form von Computern, Smartphones und Tablets fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Gibt es neben Wirkungen auch unerwünschte Nebenwirkungen?

Kritische Stimmen werden laut: "Krankheitsbild Online-Sucht", "Google macht dumm", "Der Gebrauch ...
(ORF)

Text zuklappenDigitale Medien sind in Form von Computern, Smartphones und Tablets fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Gibt es neben Wirkungen auch unerwünschte Nebenwirkungen?

Kritische Stimmen werden laut: "Krankheitsbild Online-Sucht", "Google macht dumm", "Der Gebrauch des Internets verändert unser Gehirn". Digitale Medien sollen sogar einen krankhaften geistigen Abstieg im Alter begünstigen können.

Zu Wort kommen Internetkritiker und renommierte Experten aus Bereichen wie Hirnforschung, Verhaltenssüchte und dementielle Erkrankungen.

Nicholas Carr, US-amerikanischer Buchautor und Wirtschaftsjournalist, erwarb sich mit seinem wegweisenden Artikel "Is Google Making Us Stupid?" den Ruf als einer der provokantesten Denker zum gesellschaftlichen Wandel in der Ära des Internets.

Professor Dr. Dr. Manfred Spitzer leitet die Psychiatrische Universitätsklinik in Ulm und sorgte mit seinem Buch über "Digitale Demenz" weltweit für höchst kontroverse Diskussionen. Der bekannte Hirnforscher sieht vor allem im Bereich der Hirnentwicklung und bei Bildungsprozessen akute Nachteile als Folge des digitalen Lifestyles.

Überzeugt von den negativen Auswirkungen der Digitalen Medien auf unsere Gehirne ist auch Professor Dr. Kim Dai-Jin von der Catholic University of Korea. Er ist Autor beziehungsweise Mitautor zahlreicher bildgebender Studien zur Thematik der Dokumentation und arbeitet als Experte für Substanz- und Verhaltenssüchte im St-Mary's Hospital in Seoul, der Hauptstadt eines Landes, das die 100 Prozent Marke in der mobilen Breitbandpenetration längst überschritten hat.

Die Forschungsschwerpunkte von Professor Dr. Martin Korte aus Braunschweig sind die zellulären Grundlagen von Gedächtnis und Lernen. Er lehnt eine Pauschalkritik an der digitalen Welt strikt ab, ortet aber sehr wohl Gefahren für den Frontallappen im Gehirn, wenn jemand permanent online ist.

Dr. Victoria Dunckley betreibt eine Ordination für Integrative Psychiatrie in Los Angeles. Sie zählt seit 2012 zum Kreis der "America's Top Psychiatrists". Immer wieder stellt sie im Praxisleben fest, dass eine Reduktion der Bildschirmzeiten bei zahlreichen kognitiven und verhaltensbezogenen Störungen Abhilfe schaffen kann.

Dr. Christian Korbel, Primarius am Landesklinikum Mauer und Niederösterreichischer Suchtbeauftragter, und Dr. Tagrid Leménager, Leiterin der Arbeitsgruppe für Internet- und Medienabhängigkeit am Zentralinstitut für seelische Gesundheit in Mannheim, beleuchten die medizinische Seite der Suchtaspekte.

Aufgrund ihrer Forschungstätigkeit im Bereich der sekundären Prävention von Demenzen sieht Prof. Stefanie Auer von der Donauuniversität in Krems den Begriff der Digitalen Demenz kritisch. Sie denkt nicht, dass die aktuelle Datenlage eine solche Begrifflichkeit aus medizinischer Sicht rechtfertige. Sehr wohl sei mittlerweile aber bekannt, dass durch inadäquate Lebensführung bereits in frühester Kindheit die Weichen für dementielle Erkrankungen gestellt werden können.

Die deutsche Ausgabe der amerikanischen "Nonnenstudie" wurde von Dr. Horst Bickel im Angerkloster in München durchgeführt. Die zentrale Frage, ob das Risiko für eine Alzheimer Demenz auch vom Bildungsgrad beeinflusst wird, konnte Dr. Bickel mittels Untersuchungen an Nonnen des Ordens der Armen Schulschwestern klar mit "Ja" beantworten.


(ORF)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:29
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Am Himmel der Tag

Spielfilm, Deutschland 2012

Darsteller:
LaraAylin Tezel
NoraHenrike von Kuick
ElvarTómas Lemarquis
Mutter von LaraTeresa Harder
Vater von LaraArved Birnbaum
u.a.
Regie: Pola Beck
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie 25-jährige Architekturstudentin Lara weiß nicht, was sie will. Sie würde gerne anders leben, aber wie? Dann wird sie nach einer durchzechten Nacht ungewollt schwanger.

Der Film gewann mehrere Preise, darunter das "Goldene Auge" 2012, den "Förderpreis Neues ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenDie 25-jährige Architekturstudentin Lara weiß nicht, was sie will. Sie würde gerne anders leben, aber wie? Dann wird sie nach einer durchzechten Nacht ungewollt schwanger.

Der Film gewann mehrere Preise, darunter das "Goldene Auge" 2012, den "Förderpreis Neues Deutsches Kino" bei den Hofer Filmtagen und "Hessischer Filmpreis 2013". Hauptdarstellerin Aylin Tezel erhielt unter anderem den "Deutschen Schauspielerpreis 2013".

Lara wird bald ihr Architekturstudium abschließen, das sie aber nicht interessiert. Mit ihrer Freundin Nora zieht sie durch die Nachtclubs, aber auch daran hat sie schon lange keinen Spaß mehr. Als sie schwanger wird, ändert sich auf einmal alles. Sie beginnt nach anfänglichen Zweifeln, das Kind als Chance zu begreifen. Mit dem Gefühl, das erste Mal für sich die richtige Entscheidung getroffen zu haben, stürzt sie sich in das Abenteuer: Ich werde Mutter. Im sechsten Monat stirbt ihr Kind. Aus Angst, den gerade gefundenen Sinn ihres Lebens begraben zu müssen, behält Lara das tote Baby im Bauch und spielt ihrem Umfeld weiter die Schwangere vor.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
23:53
VPS 23:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sehnsuchtskinder

Film von Ilka aus der Mark

Ganzen Text anzeigenDer Kinderwunsch kann eine Sehnsucht sein, die für manche schwer zu erfüllen ist. Die Dokumentation begleitet zwei Paare, die sich für eine künstliche Befruchtung entschieden haben.

Manche Paare zerbrechen an ihrem unerfüllten Kinderwunsch, andere brauchen lange, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDer Kinderwunsch kann eine Sehnsucht sein, die für manche schwer zu erfüllen ist. Die Dokumentation begleitet zwei Paare, die sich für eine künstliche Befruchtung entschieden haben.

Manche Paare zerbrechen an ihrem unerfüllten Kinderwunsch, andere brauchen lange, die Enttäuschung zu verarbeiten. Für alle ist die Prozedur der künstlichen Befruchtung eine Achterbahnfahrt der Gefühle und oftmals die letzte Chance, die große Sehnsucht zu stillen.

Tina und Peter Wienstroth aus Bergheim haben bereits eine Tochter und sind begeisterte Eltern. Das Paar ist sich einig, dass eigene Kinder etwas Wundervolles sind. Tina ist damals schnell schwanger geworden und hatte keine Zweifel, dass es auch beim zweiten Mal sofort klappen würde. Aber sie täuschte sich. Fast zehn Jahre lang beherrschte der Wunsch nach noch einem Kind die ganze Familie. Dann entschieden sich die Rechtsanwältin und der Chemiker zur künstlichen Befruchtung.

Auch bei Yvonne und Volker Bonse aus Leloh bei Viersen hat alles angefangen wie im Bilderbuch: Sie haben sich verliebt, einen Bauernhof gekauft, bald folgte die romantische Hochzeit. Fehlte nur noch ein Kind! Da erfuhren die beiden, dass Yvonne aus biologischen Gründen so einfach nicht schwanger werden kann. Der Schock war groß, aber sie gaben die Hoffnung nicht auf und suchten Hilfe beim UniKiD-Kinderwunschzentrum in Düsseldorf.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:23
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:52
VPS 00:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Ski-Markt
Das hart umkämpfte Mietgeschäft

Migros-Tochter Mibelle
Sprung von Buchs nach Indien

Italiens Wirtschaft
Abstieg auf Raten (Europa-Serie 3)


Seitenanfang
1:18
VPS 01:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (4/10)

Im Bauch von Lyon - La Croix-Rousse

Film von Stefano Tealdi

Ganzen Text anzeigenLyon gilt als Eldorado für Gourmets. Ein Gang über den einen Kilometer langen Markt La Croix-Rousse lässt keinen Zweifel daran, warum das so ist.

Umgeben von der Weinregion Côte du Rhône, saftigem Weideland und Obstoasen fehlt es dem Markt nicht an frischer Ware. ...

Text zuklappenLyon gilt als Eldorado für Gourmets. Ein Gang über den einen Kilometer langen Markt La Croix-Rousse lässt keinen Zweifel daran, warum das so ist.

Umgeben von der Weinregion Côte du Rhône, saftigem Weideland und Obstoasen fehlt es dem Markt nicht an frischer Ware. Hier lässt sich Käse in unzähligen Variationen neben Bio-Brot entdecken, das dem zähen Klischee der Baguette essenden Franzosen widerspricht.

Und Fleischspezialisten verwandeln auch sonst vernachlässigte tierische Organe in geschmackliche Überraschungen. Wer neugierig fragt, bekommt das passende Rezept gleich mitgeliefert.

La Croix-Rousse lädt Einheimische wie Besucher ein zum Bummeln, zum Riechen und Schmecken - oder einfach zum Genießen frischer Austern bei einem Glas Weißwein.


Seitenanfang
2:01
VPS 02:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (5/10)

Im Bauch von Barcelona

Film von Stefano Tealdi

Ganzen Text anzeigenDie Markthalle La Boqueria gilt als die Königin der Märkte. Der Eingang zu der berühmten Halle liegt direkt an den Ramblas, mitten im pulsierenden Zentrum der katalanischen Metropole Barcelona.

Die große Anziehungskraft, die der Markt auf die zahlreichen Touristen ...

Text zuklappenDie Markthalle La Boqueria gilt als die Königin der Märkte. Der Eingang zu der berühmten Halle liegt direkt an den Ramblas, mitten im pulsierenden Zentrum der katalanischen Metropole Barcelona.

Die große Anziehungskraft, die der Markt auf die zahlreichen Touristen ausübt, ist Lust und Bürde zugleich. Die zahlreichen Besucher aus aller Herren Länder verstopfen zwar die engen Gänge zwischen den zahllosen Ständen, aber sie kaufen auch.

Und sie kommen nur dann, wenn der Markt auch seine Besonderheit bewahrt.

Wer die Markthalle betritt, dem schießt ein wahres Feuerwerk an sinnlichen Genüssen entgegen. Meister der katalanischen Küche kaufen hier genauso ein wie gestresste Hausfrauen. Alle eint die Suche nach Qualität und die Sorgfalt in der Auswahl der Produkte. Küchenchef Carles Gaig verwandelt Wildfleisch aus den nahen Pyrenäen in kulinarische Besonderheiten, die sein Restaurant zu den besten der Stadt machen.

Doch es geht auch ganz einfach. Für die Calçots reicht ein Bündel dieser Zwiebelsorte, ein offenes Feuer, eine gute Soße und Freunde, mit denen man auf diese katalanische Spezialität anstoßen kann. Wem nach so viel herzhafter Kost der Sinn nach Zuckrigem steht, kommt an Juanitos Tapas-Bar mit seinen sündhaft süßen Xuixos nicht vorbei - serviert von jemandem, der den Charme dieses Marktes geradezu verkörpert.


Seitenanfang
2:45
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (6/10)

Im Bauch von Freiburg - Der Münstermarkt

Film von Stefano Tealdi und Ingo Behring

Ganzen Text anzeigenFarben, Gerüche, lautes Feilschen von Händlern und Kunden - auf den Märkten vereinen sich alle typischen Aromen der sie umgebenden Regionen. Diesmal geht es um den Markt in Freiburg.

Freiburg im Breisgau gilt als die "grüne" Stadt Deutschlands. Rund um die ...

Text zuklappenFarben, Gerüche, lautes Feilschen von Händlern und Kunden - auf den Märkten vereinen sich alle typischen Aromen der sie umgebenden Regionen. Diesmal geht es um den Markt in Freiburg.

Freiburg im Breisgau gilt als die "grüne" Stadt Deutschlands. Rund um die imposante gotische Kathedrale befindet sich der Münstermarkt, auf dem heimische Lebensmittel angeboten werden. An sechs Tagen pro Woche bringen die Bauern aus dem Schwarzwald ihre Ware.

Dazu zählen fangfrische Forellen und aromatische Kräuterpestos, frische Waldbeeren und der weltberühmte Schwarzwälder Räucherschinken.

Andere Anbieter fahren aus dem nahegelegenen Kaiserstuhl heran, an dessen Hängen aufgrund eines milden Klimas einer der berühmtesten Weißweine Deutschlands wächst und wo der bei Genießern beliebte weiße Spargel angebaut wird. Die Kunden, die den zauberhaften Freiluftmarkt besuchen, wissen, dass "wir sind, was wir essen".


Seitenanfang
3:28
VPS 03:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (7/10)

Im Bauch von Florenz - Der Mercato Centrale

Film von Stefano Tealdi und Vincenzo Caruso

Ganzen Text anzeigenIn Florenz, der Hauptstadt der Renaissance, wurde das Konzept des Lebensmittelmarktes geboren.

Vor mehr als 1000 Jahren kamen die Bauern aus der Toskana ins Zentrum der Stadt und verkauften dort ihre Waren an die Handwerker, Kaufleute und Bankiers. Diese Tradition hat ...

Text zuklappenIn Florenz, der Hauptstadt der Renaissance, wurde das Konzept des Lebensmittelmarktes geboren.

Vor mehr als 1000 Jahren kamen die Bauern aus der Toskana ins Zentrum der Stadt und verkauften dort ihre Waren an die Handwerker, Kaufleute und Bankiers. Diese Tradition hat sich bis heute lebendig erhalten.

Wenn man zwischen den unzähligen Ständen des Mercato Centrale in San Lorenzo, der sich in einem Labyrinth der mittelalterlichen Gassen befindet, umherwandert, kann man von den besten Lebensmitteln probieren, die die Toskana zu bieten hat. Das schimmernde Olivenöl stammt von den Hügeln von Fiesole, die festen Zwiebeln kommen aus der mittelalterlichen Stadt Certaldo, und die prallen Würste entstanden in San Marcello.

Auf dem zentralen Markt von Florenz lässt sich eine Lebensmittelregion entdecken, in der der einfache und natürliche Geschmack König ist und in der sich die ältesten kulinarischen Traditionen der Welt ständig neu erfinden.


Seitenanfang
4:11
VPS 04:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (8/10)

Im Bauch von Riga - Der Zentralmarkt

Film von Stefano Tealdi und Uldis Cekulis

Ganzen Text anzeigenLettland ist zwar ein kleines Land, doch der Centraltirgus in Riga ist einer der größten Lebensmittelmärkte Europas.

Der Markt, dessen Hallen sich an die für ihre Jugendstil-Architektur berühmte Altstadt anschließen, überrascht seine Besucher mit Spezialitäten ...

Text zuklappenLettland ist zwar ein kleines Land, doch der Centraltirgus in Riga ist einer der größten Lebensmittelmärkte Europas.

Der Markt, dessen Hallen sich an die für ihre Jugendstil-Architektur berühmte Altstadt anschließen, überrascht seine Besucher mit Spezialitäten aus den ausgedehnten Wäldern des Landes, seinen Birkenhainen, Flachlandgebieten und zahlreichen Flüssen.

Die Art des Brotbackens, des Angelns und auch des Melkens der Birken im Frühjahr beruht auf alten Traditionen und konnte sich gegen die auf dem sowjetischen Modell basierende kollektive Landwirtschaft und Tierzucht behaupten. Heute werden das Beste dieser Traditionen und das Wissen über die Lebensmittelherstellung gepflegt und in der lettischen Hauptstadt von jungen und neugierigen Köchen, Bloggern und Pop-up-Restaurants in das digitale Zeitalter überführt.


Seitenanfang
4:54
VPS 04:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (9/10)

Im Bauch vonToulouse - Der Marché Victor Hugo

Film von Stefano Tealdi und Nicolas Baby

Ganzen Text anzeigenTief im Süden Frankreichs in Toulouse, der "rosaroten Stadt", hat täglich außer am Montag der Victor-Hugo-Markt geöffnet: eine Schatztruhe, angefüllt mit weltberühmten Delikatessen.

Köstlichkeiten wie der schwarze Trüffel aus Quercy, der Käse Rocamadour, die ...

Text zuklappenTief im Süden Frankreichs in Toulouse, der "rosaroten Stadt", hat täglich außer am Montag der Victor-Hugo-Markt geöffnet: eine Schatztruhe, angefüllt mit weltberühmten Delikatessen.

Köstlichkeiten wie der schwarze Trüffel aus Quercy, der Käse Rocamadour, die Foie Gras und die weißen Bohnen für das traditionsreiche Cassoulet lassen den Besucher die Midi-Pyrénées im Süden Frankreichs von ihrer kulinarischen Seite entdecken.

Dort fühlt sich auch der Sternekoch Michel Sarran heimisch. Er verrät einige seiner Kochgeheimnisse und zeigt, was der Bauch von Toulouse mit seinem spektakulären Angebot für ihn bedeutet.


Seitenanfang
5:38
VPS 05:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (10/10)

Im Bauch von Zagreb - Der Dolac Markt

Ganzen Text anzeigenEin Blick auf die "Kumice" mit ihren Körben voller Gemüse und Käse an den Marktständen des Dolac in Zagreb ist wie eine Reise in die Vergangenheit.

Die Marktfrauen kommen aus der Umgebung in die Stadt und bringen das mit, was sie in ihren eigenen Gärten und auf ...

Text zuklappenEin Blick auf die "Kumice" mit ihren Körben voller Gemüse und Käse an den Marktständen des Dolac in Zagreb ist wie eine Reise in die Vergangenheit.

Die Marktfrauen kommen aus der Umgebung in die Stadt und bringen das mit, was sie in ihren eigenen Gärten und auf ihren Feldern anpflanzen.

Kroatien ist das letzte Land, das am 1. Juli 2013 der Europäischen Union beitrat. Ein Besuch des Dolac ist die beste Art, Ost- und Westeuropa gemeinsam zu schmecken. Der nur wenige Meter vom Kaptol-Platz gelegene Markt bietet auf zwei Etagen Gemüse, frischen Fisch und das beste Burek der kroatischen Hauptstadt. Der international ausgezeichnete Schafskäse Paski Sir stammt von der vor der Adriaküste gelegenen Insel Pag. Dort ernähren sich die Tiere von schmackhaften Kräutern, während sich in der Region von Zagorje nördlich von Zagreb die Truthähne zwischen den malerischen Hügeln über viel Auslauf freuen.