Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 10. Oktober
Programmwoche 41/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenDer Zauberflötenmacher
Die Wiederentdeckung des Emanuel Schikaneder

Ausstellung: "Inszeniert!"
Spektakel und Rollenspiel in der Gegenwartskunst" in der Kunsthalle München

Friedensnobelpreis Juan Manuel Santos
Kolumbiens Präsident bekommt den den ...

Text zuklappenDer Zauberflötenmacher
Die Wiederentdeckung des Emanuel Schikaneder

Ausstellung: "Inszeniert!"
Spektakel und Rollenspiel in der Gegenwartskunst" in der Kunsthalle München

Friedensnobelpreis Juan Manuel Santos
Kolumbiens Präsident bekommt den den Preis für seine Bemühungen um einen Friedensvertrag mit den Farc-Rebellen

Kinofilm: "Nebel im August"
Von Nazis propagierte und systematisch durchgeführte Euthanasie

Ein neues Museum für Afrika
In Kapstadt entsteht zur Zeit das größte Museum für zeitgenössische Kunst in Afrika


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenWettkampf Cybathlon
Ein Kräftemessen von Mensch und Technik

Nützliches #Backpulver
Was Backpulver alles kann

Wirbelsturm "Matthew" kommt
Bedrohlicher Hurrikan nimmt Kurs auf die US-Ostküste

Freie Fahrt auch ohne blaue ...

Text zuklappenWettkampf Cybathlon
Ein Kräftemessen von Mensch und Technik

Nützliches #Backpulver
Was Backpulver alles kann

Wirbelsturm "Matthew" kommt
Bedrohlicher Hurrikan nimmt Kurs auf die US-Ostküste

Freie Fahrt auch ohne blaue Plakette
Deutschland führt vorerst keine noch strengeren Umweltzonen ein


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:08
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenDer Zauberflötenmacher
Die Wiederentdeckung des Emanuel Schikaneder

Ausstellung: "Inszeniert!"
Spektakel und Rollenspiel in der Gegenwartskunst" in der Kunsthalle München

Friedensnobelpreis Juan Manuel Santos
Kolumbiens Präsident bekommt den den ...

Text zuklappenDer Zauberflötenmacher
Die Wiederentdeckung des Emanuel Schikaneder

Ausstellung: "Inszeniert!"
Spektakel und Rollenspiel in der Gegenwartskunst" in der Kunsthalle München

Friedensnobelpreis Juan Manuel Santos
Kolumbiens Präsident bekommt den den Preis für seine Bemühungen um einen Friedensvertrag mit den Farc-Rebellen

Kinofilm: "Nebel im August"
Von Nazis propagierte und systematisch durchgeführte Euthanasie

Ein neues Museum für Afrika
In Kapstadt entsteht zur Zeit das größte Museum für zeitgenössische Kunst in Afrika


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenWettkampf Cybathlon
Ein Kräftemessen von Mensch und Technik

Nützliches #Backpulver
Was Backpulver alles kann

Wirbelsturm "Matthew" kommt
Bedrohlicher Hurrikan nimmt Kurs auf die US-Ostküste

Freie Fahrt auch ohne blaue ...

Text zuklappenWettkampf Cybathlon
Ein Kräftemessen von Mensch und Technik

Nützliches #Backpulver
Was Backpulver alles kann

Wirbelsturm "Matthew" kommt
Bedrohlicher Hurrikan nimmt Kurs auf die US-Ostküste

Freie Fahrt auch ohne blaue Plakette
Deutschland führt vorerst keine noch strengeren Umweltzonen ein


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Kim Fisher, René Kindermann

Ganzen Text anzeigenMarianne und Michael
Gesangsduo

Beatrice Egli
Schlagersängerin

Markus Maria Profitlich
Comedian

Katharina Saalfrank
Pädagogin und Therapeutin

Andrea Kathrin Loewig
Schauspielerin

Matthias ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenMarianne und Michael
Gesangsduo

Beatrice Egli
Schlagersängerin

Markus Maria Profitlich
Comedian

Katharina Saalfrank
Pädagogin und Therapeutin

Andrea Kathrin Loewig
Schauspielerin

Matthias Dietrich
Möbeldesigner und Unternehmer

Rebecca Siemoneit-Barum
Schauspielerin


(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Erntedank

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenWas hat ein religiöses Fest heute überhaupt noch mit uns zu tun? Ist es nicht Hohn, dass einerseits Ähren vor dem Altar in Kirchen stehen, während gleichzeitig Lebensmittel vernichtet werden?

Wie werden Lebensmittel heute produziert? Können wir und dürfen wir ...

Text zuklappenWas hat ein religiöses Fest heute überhaupt noch mit uns zu tun? Ist es nicht Hohn, dass einerseits Ähren vor dem Altar in Kirchen stehen, während gleichzeitig Lebensmittel vernichtet werden?

Wie werden Lebensmittel heute produziert? Können wir und dürfen wir etwa dankbar sein für Hühnchenfleisch, wenn gleichzeitig – ganz legal - Millionen männlicher Küken zerschreddert werden? Was darf ich noch essen - und was nicht? Oft ein großes Dilemma.


Seitenanfang
12:44
VPS 12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Das Kloster St. Gallen, Schweiz

Film von Raimund Ulbrich

Ganzen Text anzeigenAm Rande der Stadt gleichen Namens gelegen, zieht das Kloster St. Gallen seit über 1200 Jahren die Menschen in seinen Bann. Das UNESCO-Weltkulturerbe war einst eine geistige Hochstätte.

Wo heute die barocke Klosterkirche steht, baute der Mönch Gallus Anfang des 7. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAm Rande der Stadt gleichen Namens gelegen, zieht das Kloster St. Gallen seit über 1200 Jahren die Menschen in seinen Bann. Das UNESCO-Weltkulturerbe war einst eine geistige Hochstätte.

Wo heute die barocke Klosterkirche steht, baute der Mönch Gallus Anfang des 7. Jahrhunderts für sich eine Zelle. An seinem Grab gründete der alemannische Priester Otmar 100 Jahre später das erste Kloster nach der Regel des heiligen Benedikt.

Unter dem Schutz von Kaisern und Königen, geleitet von hochbegabten Äbten, entwickelte es sich zu einem der bedeutendsten geistigen Zentren des europäischen Abendlandes. Liturgie, Kunst und Wissenschaft waren die drei Säulen, auf denen sein Ruhm über Jahrhunderte hinweg gründete. Höhepunkt war das sogenannte Goldene Zeitalter vom 9. bis zum 10. Jahrhundert.

Die Stiftsbibliothek und das Stiftsarchiv hüten bis heute unschätzbare Zeugnisse aus dieser Zeit: Handschriften, Codices und Lehrbücher. In der Stiftsbibliothek sind es allein 2000 Handschriften, mehr als 400 davon über 1000 Jahre alt. Die berühmtesten unter ihnen sind der Folchart Psalter und das goldene Psalterium.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)schwarz-weiss monochrom

Padre Xavier und das dreckige Gold aus Peru

Wie ein Genfer Pater Vater für 250 Kinder wurde

Reportage von Ruedi Leuthold

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenDer steigende Goldpreis lockt tausende Anden-Bewohner in die peruanische Urwaldprovinz Madre de Dios. Dort verursachen die illegalen Goldgräber eine soziale und ökologische Katastrophe.

Dutzende kommen jährlich bei der gefährlichen Arbeit ums Leben. Puerto ...

Text zuklappenDer steigende Goldpreis lockt tausende Anden-Bewohner in die peruanische Urwaldprovinz Madre de Dios. Dort verursachen die illegalen Goldgräber eine soziale und ökologische Katastrophe.

Dutzende kommen jährlich bei der gefährlichen Arbeit ums Leben. Puerto Maldonado ist die Hauptstadt der Provinz Madre de Dios, beliebtester Treffpunkt der Bewohner ist die Eisdiele des Pfarrers Xavier Arbex. Er kümmert sich um die Opfer des Goldrausches.

Pfarrer Xavier Arbex, ursprünglich aus Genf, lebt seit 40 Jahren in Peru. Es war die Not der Waisenkinder, die Padre Xavier veranlasste, in Madre de Dios zu bleiben. Er hat die Eisdiele "Los gustitos del cura" - "Die kleinen Vergnügen des Pfarrers" - und auch eine Touristen-Lodge gegründet. Damit finanziert er seine Kinderheime. Aber das Wirken des Schweizer Pfarrers beschränkt sich nicht auf das soziale Engagement. Er ist als Befreiungstheologe in die Dritte Welt gegangen, und das bedeutet für ihn bis heute, die herrschenden Verhältnisse auch politisch zu verändern.

Seit zwei Jahren verbietet die peruanische Regierung die informelle Goldgräberei in Madre de Dios. Doch der Traum vom schnellen Reichtum lässt sich nicht per Dekret verbieten. Jetzt setzt sich Padre Xavier dafür ein, dass die informellen Goldgräber unterwiesen werden, sauberes Gold zu produzieren. Und er predigt den Goldkäufern und Rohstoffhändlern in der Schweiz ins Gewissen.


Seitenanfang
13:39
VPS 13:40

unterwegs - Mexiko

Traumstrände, Chili und Fiesta Mexicana

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenAndrea Jansen ist in Mexiko unterwegs. Mit einem alten VW-Käfer fährt sie vom Zentrum bis zur Pazifikküste im Süden. Sie entdeckt beeindruckende Landschaften, bunte Folklore, offene Menschen.

Jansen erhält die einmalige Gelegenheit, an einer typisch mexikanischen ...

Text zuklappenAndrea Jansen ist in Mexiko unterwegs. Mit einem alten VW-Käfer fährt sie vom Zentrum bis zur Pazifikküste im Süden. Sie entdeckt beeindruckende Landschaften, bunte Folklore, offene Menschen.

Jansen erhält die einmalige Gelegenheit, an einer typisch mexikanischen Familienfeier teilzunehmen - mit Kirche, Taufe und anschließender "Fiesta". Ein bekannter Gourmet führt sie in die kulinarische Welt Mexikos ein und sie probiert den schärfsten Chili der Welt.

Jansen macht sich auf die Suche nach der Essenz des Landes und kocht mexikanische Spezialitäten - schließlich gilt die Landesküche als besonders vielfältig und kreativ. Dabei interessiert die Moderatorin eine Frage ganz besonders: Wieso essen die Mexikaner immer so scharf?


Seitenanfang
14:21
VPS 14:20

unterwegs - Botswana

Diamanten, Wildnis und Safaris

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenRiesige Diamantenvorkommen, unberührte Wildnis und Luxussafaris - Botswana ist ein Land der Superlative. Die Reise mit Andrea Jansen beginnt in der botswanischen Hauptstadt Gaborone.

Von dort aus fährt sie mit dem Geländewagen in die südliche Kalahari nach Khutse, ...

Text zuklappenRiesige Diamantenvorkommen, unberührte Wildnis und Luxussafaris - Botswana ist ein Land der Superlative. Die Reise mit Andrea Jansen beginnt in der botswanischen Hauptstadt Gaborone.

Von dort aus fährt sie mit dem Geländewagen in die südliche Kalahari nach Khutse, wo sie gemeinsam mit einer Schweizer Zoologin nach Löwenspuren sucht. Weiter geht die Reise in den Tuli Block ganz im Osten Botswanas.

Schließlich fährt Andrea Jansen von Maun aus zum Nxai-Pan-Nationalpark und fliegt zur Safari ins Okavango-Delta. Mit einem Einbaum fährt sie durch das Delta und besucht dort ein traditionelles Dorf. Außerdem besucht sie das weltgrößte Sortierzentrum für Rohdiamanten, nimmt in einem Kinderdorf für HIV-Waisen am Konzert einer Marimba-Band teil, bewundert jahrtausendealte Felszeichnungen und lernt das demokratische Kgotla-System kennen.

Die Reportage führt durch das Land, das mit stabilem Wirtschaftswachstum glänzt und als eines der sichersten Länder in Afrika gilt.


Seitenanfang
15:02
VPS 15:00

unterwegs - Bali

Reisterrassen, Strände und Götter

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigenBali ist eine indonesische Insel voller Magie und Exotik. Die Moderatorin Wasiliki Goutziomitros besucht die Insel in Südostasien und trifft dort die unterschiedlichsten Menschen.

Einer der höchsten Priester Balis gewährt ihr Einblick in seine privaten Zeremonien ...

Text zuklappenBali ist eine indonesische Insel voller Magie und Exotik. Die Moderatorin Wasiliki Goutziomitros besucht die Insel in Südostasien und trifft dort die unterschiedlichsten Menschen.

Einer der höchsten Priester Balis gewährt ihr Einblick in seine privaten Zeremonien und seine persönlichen Heiligtümer. Die Götter spielen eine große Rolle im Leben der Balinesen. Mit einem Fischer und Bootsbauer spricht sie über den Rückgang der Fischbestände.

Außerdem nimmt sie an einer Bootssegnung teil. Sie geht mit einem Schweizer auf eine Trekkingtour durch unberührte Landschaften, und sie lässt sich von einem Tanzlehrer die Bedeutung des balinesischen Tanzes erklären. Ihre Reise führt sie an traumhafte Strände, durch Reisfelder und in die Stadt Ubud, das kulturelle Zentrum Balis.


Seitenanfang
15:43
VPS 15:45

unterwegs - Schottland

Kilts, Whisky und Loch Ness

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigenMänner in Röcken, Dudelsack, Whisky und Loch Ness - über Schottland kursieren unzählige Klischees. Doch das Land im Norden Großbritanniens hat weit mehr zu bieten.

Auf ihrer Reise durch unberührte Landschaften, an wildromantische Strände und zu mittelalterlichen ...

Text zuklappenMänner in Röcken, Dudelsack, Whisky und Loch Ness - über Schottland kursieren unzählige Klischees. Doch das Land im Norden Großbritanniens hat weit mehr zu bieten.

Auf ihrer Reise durch unberührte Landschaften, an wildromantische Strände und zu mittelalterlichen Städten ist die Moderatorin Wasiliki Goutziomitros auf der Suche nach der Antwort auf die Frage: Wie sind die Schotten wirklich?

Die Reise von Wasiliki Goutziomitros beginnt in der schottischen Hauptstadt Edinburgh, einer vibrierenden Metropole voller mittelalterlicher Gebäude, enger Gässchen und stark belebter Einkaufsstraßen. Von hier aus fährt sie mit der Bahn in das schottische Hochland mit seinen unzähligen Seen und prächtigen Landhäusern. Schließlich besucht sie die Insel Skye im Westen Schottlands. Über das pittoreske Städtchen Pitlochry führt die Reise zurück nach Edinburgh.
"unterwegs - Schottland" bereist Edinburgh, das schottische Hochland, die Hebrideninsel Skye und das pittoreske Städtchen Pitlochry.


Seitenanfang
16:24
VPS 16:25

unterwegs - Tansania

Weite Landschaft, Massais und wilde Tiere

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenUnberührte Natur, endlose Weiten und eine abwechslungsreiche Tierwelt: Tansania bietet die wohl spektakulärsten Landschaften des afrikanischen Kontinents.

Es gibt die schier endlosen Ebenen der Serengeti, den riesigen, tierreichen Ngorongoro-Krater und den ...

Text zuklappenUnberührte Natur, endlose Weiten und eine abwechslungsreiche Tierwelt: Tansania bietet die wohl spektakulärsten Landschaften des afrikanischen Kontinents.

Es gibt die schier endlosen Ebenen der Serengeti, den riesigen, tierreichen Ngorongoro-Krater und den Nationalpark des Lake Manyara. Die Reportage führt auf eine Reise durch den afrikanischen Staat und geht auf Tuchfühlung mit Land, Tieren und Leuten.

Sie beginnt in Arusha, einer verschlafenen Kleinstadt am Fuße des Meru, dem zweithöchsten Berg Tansanias, wo die Schweizerin Barbara Schachenmann sich auf ein bevorstehendes Buschabenteuer einstimmt. Nach einem Besuch im Kindergarten des Afrikaexperten Jörg Gabriel und einer Fotoexpedition zu Flusspferden im Ngorongoro-Krater geht es mit einem Massai-Krieger zum Lake-Manyara.


Seitenanfang
17:05

unterwegs - Island

Vulkane, Geysire und Elfen

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigenDie Journalistin Wasiliki Goutziomitros entdeckt Island und trifft viele interessante Menschen, darunter den Vulkanfilmer Villi Knudsen und die Miss World 2005 Unnur Birna Vilhjálmsdóttir.

Farbenprächtige Landschaften, heiße Quellen und wasserspeiende Geysire ...

Text zuklappenDie Journalistin Wasiliki Goutziomitros entdeckt Island und trifft viele interessante Menschen, darunter den Vulkanfilmer Villi Knudsen und die Miss World 2005 Unnur Birna Vilhjálmsdóttir.

Farbenprächtige Landschaften, heiße Quellen und wasserspeiende Geysire gehören ebenso zu Island wie die manchmal etwas eigenwilligen Menschen, die dort leben. Island ist aber auch bekannt für seine Trolle und Elfen und die berühmten Islandpferde.


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

unterwegs - Kroatien

Wein, Winnetou und Meeresbuchten

Moderation: Nicole Berchtold

Ganzen Text anzeigenKroatien erlebt in den letzten Jahren einen regelrechten Boom: Lauschige Meeresbuchten, Weinberge, große Wälder, Seen und kulturhistorisch wertvolle Bauten sind dafür verantwortlich.

Auf den Spuren von Winnetou zeigt sich das grüne Herz des Landes an der ...

Text zuklappenKroatien erlebt in den letzten Jahren einen regelrechten Boom: Lauschige Meeresbuchten, Weinberge, große Wälder, Seen und kulturhistorisch wertvolle Bauten sind dafür verantwortlich.

Auf den Spuren von Winnetou zeigt sich das grüne Herz des Landes an der Adriaküste. Weinstraßen, Tradition und alte Handwerkskunst sowie ein reichhaltiges gastronomisches Angebot prägen Kroatien von Zagreb aus, über die Plitvicer Seen bis hin zur Küste Istriens.

Moderatorin Nicole Berchtold sucht nach dem istrischen Gold, findet den legendären Schatz im Silbersee und wird von der Seefahrersehnsucht gepackt. Sie begegnet dem ersten weiblichen Park-Ranger Kroatiens, feuert mitten am Tag in der Altstadt von Zagreb eine Kanone ab und sucht mit Erfolg nach kostbaren Trüffeln. Auf den Spuren von Winnetou erkundet sie das grüne Herz des Landes, bevor sie sich im Segeln versucht und sich in die traumhafte Küstenregion Kroatiens verliebt. Bei ihrer Reise dreht sich alles um die eine Frage: Wo liegt das Herz Kroatiens?


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenMogelei bei den Krankenkassen
Abrechnungen sind höher als nötig

Cloudcomputing
Speicher- und Dienstleistungen aus dem Internet

Mit der Gondel ins Büro?
Den Nahverkehr in die Luft verlegen

Sinnlose Therapien
Bessere ...

Text zuklappenMogelei bei den Krankenkassen
Abrechnungen sind höher als nötig

Cloudcomputing
Speicher- und Dienstleistungen aus dem Internet

Mit der Gondel ins Büro?
Den Nahverkehr in die Luft verlegen

Sinnlose Therapien
Bessere Patientenaufklärung notwendig

Hunde gegen Schädlinge
Laubholz-Bockkäfer wird erschnüffelt


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Terror-Verdächtiger festgenommen
Syrer von Landsleuten festgesetzt

TV-Duell nach Trump-Enthüllungen
Clinton nach Umfragen Siegerin

Altnazis im Justizministerium
Düsteres Kapitel nach dem Krieg


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Marx in America
Das erstaunliche Comeback des Sozialismus

Altmeister des polnischen Kinos
Regisseur Andrzej Wajda ist gestorben

Politisches Theater
Gespräch mit Falk Richter

"Dolce Vita"
Jonas Kaufmanns neue Platte


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wenn die Wildnis ruft (1/2)

Die Deutschen am Goldfluss

Film von Michael Gregor und Jochen Schliessler

Ganzen Text anzeigenSchon immer haben die grandiosen Weiten Alaskas und Kanadas Abenteurer und Aussteiger angezogen. Sie kommen auf der Suche nach Reichtum, Einsamkeit oder einfach nur, um zu vergessen.

Belohnt werden sie mit dem Leben in einer der wildesten Landschaften der Erde. Aber ...

Text zuklappenSchon immer haben die grandiosen Weiten Alaskas und Kanadas Abenteurer und Aussteiger angezogen. Sie kommen auf der Suche nach Reichtum, Einsamkeit oder einfach nur, um zu vergessen.

Belohnt werden sie mit dem Leben in einer der wildesten Landschaften der Erde. Aber auch dort muss das Leben organisiert sein. Alle Romantik endet spätestens dann, wenn man tief in den nordischen Wäldern nur ungern auf Strom, Wasser und Heizung verzichten will.

Doch gerade die Deutschen, die es in die Wälder des Nordens verschlagen hat, haben sich als wahre Meister der Alltagsbewältigung erwiesen. Wie ist das mit dem Schulbesuch der Kinder, wenn die nächste Schule hunderte Kilometer entfernt ist? Wie löst man Nachbarschaftsprobleme mit Indianern, die man doch bisher nur aus Karl-May-Filmen kannte? Wer sich bisher in Deutschland schon über Nachbars Katze aufgeregt hat, muss nun akzeptieren, dass Grizzlybären im Vorgarten ihre eigene Vorstellung von Fairness haben. In der Wildnis ist jeder Tag eine besondere Herausforderung - manchmal gefährlich, oft aber auch von unendlicher Schönheit.

Michael Gregor und Jochen Schliessler haben sich in ihrer zweiteiligen Dokumentation auf den Weg von Kanada nach Alaska gemacht und deutsche Auswanderer der etwas anderen Art kennengelernt.


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wenn die Wildnis ruft (2/2)

Keine Angst vor großen Bären

Film von Michael Gregor und Jochen Schliessler

Ganzen Text anzeigenDer Winter hält Einzug in den tiefen Wäldern des Nordens. Wie hält man es in einer Gegend aus, in der es ab Oktober eisig kalt wird und einem die Hand am Straßenschild fest frieren kann?

Was treibt deutsche Auswanderer dazu, sich in einer Einsamkeit anzusiedeln, ...

Text zuklappenDer Winter hält Einzug in den tiefen Wäldern des Nordens. Wie hält man es in einer Gegend aus, in der es ab Oktober eisig kalt wird und einem die Hand am Straßenschild fest frieren kann?

Was treibt deutsche Auswanderer dazu, sich in einer Einsamkeit anzusiedeln, die zwar für grandiose Schönheit, aber auch für unbekannte Gefahren steht? Wer anfänglich glaubte, zwischen Yukon und Nordpolarmeer eine ruhige Zeit verbringen zu können, musste schnell umdenken.

Statt Auto zu fahren muss man hier lernen, mit einem Motorflugzeug auf einem Schneefeld zu landen, dass man vor Waldbränden auf der Hut sein muss und wie man Schlittenhunde versorgt.

Michael Gregor und Jochen Schliessler begleiten Deutsche, die es aus unterschiedlichen Gründen in die Wildnis verschlagen hat. Gerade dann, wenn sie glaubten, die Zivilisation endlich hinter sich gelassen zu haben, holt sie sie wieder ein. Spätestens dann, wenn eine Minengesellschaft plant, das wildromantische Tal, in dem man sich angesiedelt hat, komplett umzugraben.


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wale und wilde Inseln

Segeln an Kanadas Pazifikküste

Film von Susanne Becker

Ganzen Text anzeigenDie kanadische Küste zwischen Vancouver und Alaska – eine Landschaft der Sehnsucht, wild, unberührt. Dieses Naturparadies einmal im Leben vom Wasser aus zu erkunden, davon träumen viele.

Der Schoner Maple Leaf segelt durch das endlose Labyrinth aus Inseln und ...

Text zuklappenDie kanadische Küste zwischen Vancouver und Alaska – eine Landschaft der Sehnsucht, wild, unberührt. Dieses Naturparadies einmal im Leben vom Wasser aus zu erkunden, davon träumen viele.

Der Schoner Maple Leaf segelt durch das endlose Labyrinth aus Inseln und Fjorden. Nur eine Handvoll Gäste nimmt er mit in die geheimnisvolle Meeresregion. Auf ihrer magischen Reise erleben sie eine grandiose Natur - und das unver-
gessliche Fauchen der Buckelwale.

Es ist eine der erstaunlichsten und schönsten Landschaften der Erde: die nördliche Pazifikküste. Abenteurer wie Ruhesuchende aus aller Welt kommen hierher, um die tausenden wilder Inseln, Felsenriffe und die spektakuläre Küste am "Wald des Großen Bären" zu sehen. Auch immer mehr Deutsche entdecken den fernen kanadischen Nordwesten als Region ihrer Sehnsucht.

Die Maple Leaf, ein Schoner, der seit fast 100 Jahren an dieser Küste segelt, nimmt immer wieder acht bis zehn Gäste an Bord. Und nicht nur die erhabene Landschaft bezaubert die Reisenden - der Blick über die Reling bietet immer wieder auch dunkle Schwanzflossen und Fontänen. Buckelwale kommen im Sommer zum Fressen in die kühlen Gewässer der "Inside Passage". Zur großen Bühne dieser Gegend gehört dieses Erlebnis von "Wildlife" und Einsamkeit, das Besucher aus dem kleinen, vollen Deutschland gerade im weiten Kanada immer so attraktiv finden.

Um das Naturparadies tobt ein Streit, denn eine 1000 Kilometer lange Pipeline soll Öl aus den Athabasca-Ölsanden im Norden zum Hafen Kitimat an der Westküste bringen, damit es in großen Mengen nach Asien verschifft werden kann. Die Tanker müssten dann genau durch den "Great Bear Rainforest", den letzten Regenwald auf der Nordhalbkugel, dieses unberührte Archipel aus Inseln und Fjorden. Für die wenigen Menschen, die hier leben, eine beängstigende Vorstellung.

Die Maple Leaf will diese grandiose Landschaft erlebbar machen, aber nicht stören. Ihre Fahrten sind so umweltschonend und spurenlos, wie das nur möglich ist. Reisende lieben es, den Fisch, den sie auf dieser Tour essen wollen, selbst zu angeln. Landgänge führen in menschenleere Buchten ebenso wie in eine kleine Indianer-Siedlung, Orte, die tatsächlich nur über das Meer erreichbar sind. Oder zu einem Walforscher, dem Deutschen Hermann, der schon als Neunjähriger in Westfalen von Walen träumte und jetzt mit seiner Frau, einer kanadischen Biologin, am einsamen "Whale Point" jenseits jeglicher Zivilisation die Wale beobachtet und erforscht. Ein so spektakulärer Spot, dass mancher gern noch ein wenig bleiben würde. Die Überraschungen auf dieser Tour entschädigen für schmale Kojen - hier zählt das Abenteuer. Und die Faszination, in stillen Buchten zu ankern und an wilden Stränden anzulegen, die Touristen niemals sehen würden.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die amerikanische Angst

Citizenfour

Dokumentarfilm von Laura Poitras, USA/Deutschland 2014

Länge: 107 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls Edward Snowden im Januar 2013 die erste verschlüsselte Mail unter dem Namen "Citizenfour" an Regisseurin Laura Poitras schickt, beginnt eine der größten Enthüllungen des Jahrzehnts.

"Citizenfour" gibt sich als hochrangiger Computerspezialist im Dienst ...
(ARD/NDR/BR)

Text zuklappenAls Edward Snowden im Januar 2013 die erste verschlüsselte Mail unter dem Namen "Citizenfour" an Regisseurin Laura Poitras schickt, beginnt eine der größten Enthüllungen des Jahrzehnts.

"Citizenfour" gibt sich als hochrangiger Computerspezialist im Dienst US-amerikanischer Nachrichtendienste zu erkennen und stellt Beweise für die massive Überwachung der weltweiten Kommunikation via Telefon und Internet in Aussicht.

Die Dokumentarfilmerin arbeitet zu der Zeit bereits an einem Film über die Praxis der Massenüberwachung, dem dritten Teil ihrer Trilogie über die USA nach 9/11. Snowden hatte Poitras auch deshalb als Kontaktperson gewählt, weil sie seit Jahren selbst eine Zielperson der Geheimdienste war, die bei der Einreise oder Ausreise in den USA regelmäßig aufgehalten und verhört wurde.

Nach monatelangem Austausch verschlüsselter E-Mails vereinbaren Laura Poitras und "Citizenfour" ein persönliches Treffen, zu dem der Journalist Glenn Greenwald hinzugezogen werden soll. Poitras erhält die Erlaubnis, während des Treffens zu filmen. Poitras und Greenwald sind in New York, als die Nachricht von "Citizenfour" eintrifft, dass das Treffen in Hongkong stattfinden soll.

Der Dokumentarfilm begleitet diese ersten Begegnungen von Poitras und Greenwald mit Snowden - eine Situation, in der die Beteiligten auf Gedeih und Verderb auf gegenseitiges Vertrauen angewiesen sind. Laura Poitras filmt die acht Tage der verdeckten Zusammenkünfte im Hotelzimmer, in denen Snowden über die vorgelegten Dokumente Auskunft gibt. Der Medienwirbel, der nach den ersten Artikeln über die Snowden-Dokumente über die vier Anwesenden in diesem gesichtslosen Hotelzimmer hereinbricht, verstärkt den Druck zu schnellen Entscheidungen, die ihr Leben für immer verändern werden.

"Citizenfour" zeigt nicht nur die Gefahren geheimdienstlicher Überwachungen auf - der Film lässt sie miterleben. Wer diesen Film gesehen hat, wird anders über den Umgang mit seinem Telefon, seiner Kreditkarte, seinem Webbrowser oder seinem Internet-Profil nachdenken. Gezeigt wird der Mensch Edward Snowden, wie er noch nie zu sehen war. Seine Beweggründe für eine der folgenreichsten Enthüllungen der letzten Jahrzehnte werden so deutlich.

Der Dokumentarfilm wurde mit dem Oscar, der Lola und dem Emmy ausgezeichnet. In der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" erhielt "Citizenfour" den Deutschen Filmpreis 2015 und viele weitere regionale Auszeichnungen in derselben Kategorie 2014 in den USA.


(ARD/NDR/BR)


Seitenanfang
0:12
VPS 00:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Verlorene Söhne

IS-Terror in deutschen Familien

Film von Broka Herrmann

Ganzen Text anzeigenJoachim G. will seine Söhne wiederhaben. Sven und Kai sind im Oktober 2014 an der syrischen IS-Front verschwunden - als überzeugte Anhänger des angeblichen Gottesstaates.

Der eine Sohn studierte an einer Schauspielschule in Berlin, der andere Fotografie. Danach ...

Text zuklappenJoachim G. will seine Söhne wiederhaben. Sven und Kai sind im Oktober 2014 an der syrischen IS-Front verschwunden - als überzeugte Anhänger des angeblichen Gottesstaates.

Der eine Sohn studierte an einer Schauspielschule in Berlin, der andere Fotografie. Danach kehrten sie zurück nach Kassel und absolvierten im väterlichen Betrieb eine Lehre als Immobilienkaufmann. In dieser Zeit, Anfang 2014, nahm sie ein Freund mit in die Moschee.

Das deutsche Ehepaar G. hat sich vor zehn Jahren getrennt. Die Söhne lebten bei der Mutter, sind aber oft beim Vater. Und dann – ohne jede Vorankündigung – sind Sven und Kai weg, melden sich erst, als sie die syrische Grenze schon überschritten und sich der IS-Terrortruppe angeschlossen hatten, per SMS beim Vater: "Es tut uns leid, dass wir dich anlügen mussten, aber wir kämpfen jetzt für den einzig wahren Allmächtigen."

Anfangs reist Joachim G. mehrfach ins türkisch-syrische Grenzgebiet und will seine Söhne treffen. Das misslingt in den Wirren des Krieges. Der Vater lässt nicht locker, knüpft Kontakte zu Mittelsmännern, zum Verfassungsschutz, sucht nach Verantwortlichen in der Kasseler Moschee. Die Söhne brechen mit ihm, per Video auf WhatsApp. "Du bist ab jetzt der schlimmste Feind, auch wenn du unser Vater bist, weil du das größte Verbrechen begehst. Du kämpfst gegen Allah."

Im März 2015 bekommt Joachim G. noch eine Nachricht per Handy von einem Unbekannten: "Deine Söhne sind niedergeschossen worden, gefallen im Kampf für Allah." Einen weiteren Beweis für den angeblichen Tod seiner Söhne Sven und Kai gibt es nicht.

Joachim G. will es nicht glauben und klammert sich an Gerüchte, die behaupten, seine Söhne seien nicht tot, sondern in kurdischer Gefangenschaft. Diese Hoffnung lässt den Vater weiterkämpfen.

"Der Salafismus nahm mir alles, was mich als Mensch ausgemacht hat", sagt Dominic S. heute, nach acht harten Jahren in der extremen Salafistenszene. Damit meint der 28-Jährige aus Mönchengladbach nicht nur seine geistige, kulturelle und religiöse Freiheit, sondern "wirklich alles". Neben dem Salafismus gab es nichts mehr, er schrieb vor, "wie du zu denken, zu handeln und zu fühlen hast".

Dominic S. konvertiert vom rheinischen Katholizismus zum Islam. Sein Werdegang klingt wie ein Klischee: Scheidungskind – Schulschwänzer – Salafist. Er wird als Dickerchen gehänselt, leidet zusätzlich unter der Trennung seiner Eltern. Er vermisst den Vater, einen Polizisten, unterhält ein schwieriges Verhältnis zur Mutter. Er kifft, hört laute Musik, schaut Videos. Bis ihn eines Tages ein Schulfreund mit in die Moschee nimmt. Dort findet er, wonach er sich insgeheim immer gesehnt hat: "Grenzen, Strenge, Vaterersatz, Liebe." Dort lässt er "mit den Schuhen auch alle Sorgen vor der Tür", wie er sich heute die Anziehungskraft der autoritären Institution erklärt.

Wichtig ist für ihn nur noch das gottgefällige Leben. Er trennt sich von der Freundin, verschenkt seine Hip-Hop-CDs, trägt den Fernseher in den Keller, tauscht die Jeans gegen Pluderhosen und lässt den Bart sprießen. Bald kommt es zur Heirat mit einer bekennenden Salafistin, die er vorher zweimal zehn Minuten lang getroffen hatte. Aus dieser Zwangsehe hat er zwei Kinder, um die er sich liebevoll kümmert. Wenig später pilgert er mit dem Hassprediger Pierre Vogel nach Mekka und kommt vollends berauscht zurück: "Der Salafismus gibt dir alles vor: Disziplin, Struktur, Grenzen – du gibst dich aus der Hand", weiß er heute.

Dominic S. wird radikaler, dreht Propagandavideos, wird so etwas wie ein Kommunikationsmanager des Salafismus. Sein brüderliches Umfeld zieht es in den Gotteskrieg zum IS. Einer seiner besten Freunde geht nach Syrien, schwärmt vom blutigen Kampf und fordert ihn auf, nachzukommen. Dominic ist auf dem Sprung.

Aber dann erkennt er plötzlich, wie sehr sein komplettes Handeln, Denken und Fühlen von anderen diktiert wird. Er kehrt sich vom Salafismus ab, bleibt aber Moslem. Mutig beginnt er eine Videokampagne gegen den radikalen Salafismus im Internet. Sein Engagement bringt ihm nicht nur Lob ein, sondern vor allem auch Verfolgung bis hin zu Morddrohungen der alten Weggefährten.

Es sind zwei Geschichten aus entgegengesetzten Perspektiven, die zwar nicht vollständig erklären, warum junge Leute sich autoritären und mörderischen Religionsgemeinschaften anschließen – bis hin zum Märtyrertod. Aber die Psychogramme sowohl der Aussteiger als auch der Hinterbliebenen lassen eine Ahnung aufkommen, mit der man diesem todessehnsüchtigen Phänomen einer fundamentalen Sinnkrise innerhalb eines subtilen Generationskonflikts näher kommt.


Seitenanfang
0:43
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:11
VPS 01:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenDer deutsche TV-Präsentator Klaas Heufer-Umlauf kommt ins "Willkommen Österreich"-Studio. Außerdem macht Kabarettist Nico Semsrott das, was er am besten kann: schlechte Stimmung.

Fernsehen am Rande des guten Geschmacks, darauf können sich die deutschen TV-Stars ...
(ORF)

Text zuklappenDer deutsche TV-Präsentator Klaas Heufer-Umlauf kommt ins "Willkommen Österreich"-Studio. Außerdem macht Kabarettist Nico Semsrott das, was er am besten kann: schlechte Stimmung.

Fernsehen am Rande des guten Geschmacks, darauf können sich die deutschen TV-Stars Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf wie auch Stermann & Grissemann einigen. Klaas Heufer-Umlauf ist einer der Hosts der Late-Night-Show "Circus HalliGalli".

Seit drei Jahren macht der gelernte Friseur mit seiner Band "Gloria" auch Musik - ganz seriös und unironisch, außerdem wurde er 2013 Vater. Stermann & Grissemann sprechen mit Klaas von Joko und Klaas über die richtige Partnerwahl und das harte Leben als Individuum.

Im Doppel oder allein - das Leben ist hart. Diesen Satz würde auch Nico Semsrott sofort unterschreiben. Der Kabarettist hat für sich selbst den Beruf des Demotivationstrainers erfunden und übt seine Tätigkeit sehr erfolgreich bei Poetry Slams, auf Kabarettbühnen und im Fernsehen aus. In "Willkommen Österreich" stellt sich der junge Hamburger mit dem schwarzen Kapuzensweater den Fragen von Stermann & Grissemann.

Und am Ende der Sendung greift wieder Georgij Makazaria begleitet von seiner Band Russkaja zum Mikrofon.


(ORF)


Seitenanfang
2:01
VPS 02:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Slowenien Magazin

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEin Titel für Ljubeljana
In diesem Jahr darf sich Ljubljana "Grüne Hauptstadt Europas" nennen.

Wanderziel Kamnik-Sattel
Beliebter Ausgangspunkt für Touren auf die Spitzen der umliegenden Zweitausender.

Botanischer Alpengarten Juliana
Eine ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenEin Titel für Ljubeljana
In diesem Jahr darf sich Ljubljana "Grüne Hauptstadt Europas" nennen.

Wanderziel Kamnik-Sattel
Beliebter Ausgangspunkt für Touren auf die Spitzen der umliegenden Zweitausender.

Botanischer Alpengarten Juliana
Eine einzigartige Mischung aus Alpen-, Voralpen- und Karstpflanzen.

Lavendel im Karst
Lavendelanbau als neuer, vielseitig nutzbringender Landwirtschaftszweig.

Akrobatikgruppe "Dunking Devils"
Mit halsbrecherischen Akrobatik-Einlagen begeistern sie die Zuschauer.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:27
VPS 02:25

unterwegs - Botswana

Diamanten, Wildnis und Safaris

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenRiesige Diamantenvorkommen, unberührte Wildnis und Luxussafaris - Botswana ist ein Land der Superlative. Die Reise mit Andrea Jansen beginnt in der botswanischen Hauptstadt Gaborone.

Von dort aus fährt sie mit dem Geländewagen in die südliche Kalahari nach Khutse, ...

Text zuklappenRiesige Diamantenvorkommen, unberührte Wildnis und Luxussafaris - Botswana ist ein Land der Superlative. Die Reise mit Andrea Jansen beginnt in der botswanischen Hauptstadt Gaborone.

Von dort aus fährt sie mit dem Geländewagen in die südliche Kalahari nach Khutse, wo sie gemeinsam mit einer Schweizer Zoologin nach Löwenspuren sucht. Weiter geht die Reise in den Tuli Block ganz im Osten Botswanas.

Schließlich fährt Andrea Jansen von Maun aus zum Nxai-Pan-Nationalpark und fliegt zur Safari ins Okavango-Delta. Mit einem Einbaum fährt sie durch das Delta und besucht dort ein traditionelles Dorf. Außerdem besucht sie das weltgrößte Sortierzentrum für Rohdiamanten, nimmt in einem Kinderdorf für HIV-Waisen am Konzert einer Marimba-Band teil, bewundert jahrtausendealte Felszeichnungen und lernt das demokratische Kgotla-System kennen.

Die Reportage führt durch das Land, das mit stabilem Wirtschaftswachstum glänzt und als eines der sichersten Länder in Afrika gilt.


Seitenanfang
3:09
VPS 03:10

unterwegs - Bali

Reisterrassen, Strände und Götter

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigenBali ist eine indonesische Insel voller Magie und Exotik. Die Moderatorin Wasiliki Goutziomitros besucht die Insel in Südostasien und trifft dort die unterschiedlichsten Menschen.

Einer der höchsten Priester Balis gewährt ihr Einblick in seine privaten Zeremonien ...

Text zuklappenBali ist eine indonesische Insel voller Magie und Exotik. Die Moderatorin Wasiliki Goutziomitros besucht die Insel in Südostasien und trifft dort die unterschiedlichsten Menschen.

Einer der höchsten Priester Balis gewährt ihr Einblick in seine privaten Zeremonien und seine persönlichen Heiligtümer. Die Götter spielen eine große Rolle im Leben der Balinesen. Mit einem Fischer und Bootsbauer spricht sie über den Rückgang der Fischbestände.

Außerdem nimmt sie an einer Bootssegnung teil. Sie geht mit einem Schweizer auf eine Trekkingtour durch unberührte Landschaften, und sie lässt sich von einem Tanzlehrer die Bedeutung des balinesischen Tanzes erklären. Ihre Reise führt sie an traumhafte Strände, durch Reisfelder und in die Stadt Ubud, das kulturelle Zentrum Balis.


Seitenanfang
3:50

unterwegs - Schottland

Kilts, Whisky und Loch Ness

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigenMänner in Röcken, Dudelsack, Whisky und Loch Ness - über Schottland kursieren unzählige Klischees. Doch das Land im Norden Großbritanniens hat weit mehr zu bieten.

Auf ihrer Reise durch unberührte Landschaften, an wildromantische Strände und zu mittelalterlichen ...

Text zuklappenMänner in Röcken, Dudelsack, Whisky und Loch Ness - über Schottland kursieren unzählige Klischees. Doch das Land im Norden Großbritanniens hat weit mehr zu bieten.

Auf ihrer Reise durch unberührte Landschaften, an wildromantische Strände und zu mittelalterlichen Städten ist die Moderatorin Wasiliki Goutziomitros auf der Suche nach der Antwort auf die Frage: Wie sind die Schotten wirklich?

Die Reise von Wasiliki Goutziomitros beginnt in der schottischen Hauptstadt Edinburgh, einer vibrierenden Metropole voller mittelalterlicher Gebäude, enger Gässchen und stark belebter Einkaufsstraßen. Von hier aus fährt sie mit der Bahn in das schottische Hochland mit seinen unzähligen Seen und prächtigen Landhäusern. Schließlich besucht sie die Insel Skye im Westen Schottlands. Über das pittoreske Städtchen Pitlochry führt die Reise zurück nach Edinburgh.
"unterwegs - Schottland" bereist Edinburgh, das schottische Hochland, die Hebrideninsel Skye und das pittoreske Städtchen Pitlochry.


Seitenanfang
4:33
VPS 04:30

unterwegs - Tansania

Weite Landschaft, Massais und wilde Tiere

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenUnberührte Natur, endlose Weiten und eine abwechslungsreiche Tierwelt: Tansania bietet die wohl spektakulärsten Landschaften des afrikanischen Kontinents.

Es gibt die schier endlosen Ebenen der Serengeti, den riesigen, tierreichen Ngorongoro-Krater und den ...

Text zuklappenUnberührte Natur, endlose Weiten und eine abwechslungsreiche Tierwelt: Tansania bietet die wohl spektakulärsten Landschaften des afrikanischen Kontinents.

Es gibt die schier endlosen Ebenen der Serengeti, den riesigen, tierreichen Ngorongoro-Krater und den Nationalpark des Lake Manyara. Die Reportage führt auf eine Reise durch den afrikanischen Staat und geht auf Tuchfühlung mit Land, Tieren und Leuten.

Sie beginnt in Arusha, einer verschlafenen Kleinstadt am Fuße des Meru, dem zweithöchsten Berg Tansanias, wo die Schweizerin Barbara Schachenmann sich auf ein bevorstehendes Buschabenteuer einstimmt. Nach einem Besuch im Kindergarten des Afrikaexperten Jörg Gabriel und einer Fotoexpedition zu Flusspferden im Ngorongoro-Krater geht es mit einem Massai-Krieger zum Lake-Manyara.


Seitenanfang
5:14
VPS 05:15

unterwegs - Island

Vulkane, Geysire und Elfen

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigenDie Journalistin Wasiliki Goutziomitros entdeckt Island und trifft viele interessante Menschen, darunter den Vulkanfilmer Villi Knudsen und die Miss World 2005 Unnur Birna Vilhjálmsdóttir.

Farbenprächtige Landschaften, heiße Quellen und wasserspeiende Geysire ...

Text zuklappenDie Journalistin Wasiliki Goutziomitros entdeckt Island und trifft viele interessante Menschen, darunter den Vulkanfilmer Villi Knudsen und die Miss World 2005 Unnur Birna Vilhjálmsdóttir.

Farbenprächtige Landschaften, heiße Quellen und wasserspeiende Geysire gehören ebenso zu Island wie die manchmal etwas eigenwilligen Menschen, die dort leben. Island ist aber auch bekannt für seine Trolle und Elfen und die berühmten Islandpferde.