Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 13. Juli
Programmwoche 28/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:23
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenNeuer Kunstmarkt Iran
Zwischen Hype und Zensur

Hitlers Geburtshaus in Braunau
Nutzung des Hauses ist seit Jahren umstritten

Afghanische Schauspieler ohne Visa
Gespräch mit Regisseur Robert Schuster

Neues Drama um die ...

Text zuklappenNeuer Kunstmarkt Iran
Zwischen Hype und Zensur

Hitlers Geburtshaus in Braunau
Nutzung des Hauses ist seit Jahren umstritten

Afghanische Schauspieler ohne Visa
Gespräch mit Regisseur Robert Schuster

Neues Drama um die Stolpersteine
Erinnerungskultur in München

Viv Albertine: "A Typical Girl"
Punk-Pionierin, Riot-Girl, Feministin

Nominierungen UNESCO-Weltkulturerbe
27 historische Stätten stehen zur Auswahl


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenBuch: Das Risikoparadox
Wir fürchten uns vor den falschen Dingen und unterschätzen die echten Risiken

Forschungszeppelin über der Ostsee
Die Zeppelin-Expedition "Uhrwerk Ozean" entdeckt erste Meereswirbel

Gesundheitsleistungen in der ...

Text zuklappenBuch: Das Risikoparadox
Wir fürchten uns vor den falschen Dingen und unterschätzen die echten Risiken

Forschungszeppelin über der Ostsee
Die Zeppelin-Expedition "Uhrwerk Ozean" entdeckt erste Meereswirbel

Gesundheitsleistungen in der Kritik
Mangelnde Informationen über Schäden und Nebenwirkungen von individuellen Gesundheitsleistungen

Vor was haben die Deutschen Angst?
Fast drei Viertel der Deutschen fürchten sich vor terroristischen Anschlägen

Glaukomfrüherkennung
Operation zur Senkung des Augeninnendrucks birgt Risiken


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenNeuer Kunstmarkt Iran
Zwischen Hype und Zensur

Hitlers Geburtshaus in Braunau
Nutzung des Hauses ist seit Jahren umstritten

Afghanische Schauspieler ohne Visa
Gespräch mit Regisseur Robert Schuster

Neues Drama um die ...

Text zuklappenNeuer Kunstmarkt Iran
Zwischen Hype und Zensur

Hitlers Geburtshaus in Braunau
Nutzung des Hauses ist seit Jahren umstritten

Afghanische Schauspieler ohne Visa
Gespräch mit Regisseur Robert Schuster

Neues Drama um die Stolpersteine
Erinnerungskultur in München

Viv Albertine: "A Typical Girl"
Punk-Pionierin, Riot-Girl, Feministin

Nominierungen UNESCO-Weltkulturerbe
27 historische Stätten stehen zur Auswahl


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenBuch: Das Risikoparadox
Wir fürchten uns vor den falschen Dingen und unterschätzen die echten Risiken

Forschungszeppelin über der Ostsee
Die Zeppelin-Expedition "Uhrwerk Ozean" entdeckt erste Meereswirbel

Gesundheitsleistungen in der ...

Text zuklappenBuch: Das Risikoparadox
Wir fürchten uns vor den falschen Dingen und unterschätzen die echten Risiken

Forschungszeppelin über der Ostsee
Die Zeppelin-Expedition "Uhrwerk Ozean" entdeckt erste Meereswirbel

Gesundheitsleistungen in der Kritik
Mangelnde Informationen über Schäden und Nebenwirkungen von individuellen Gesundheitsleistungen

Vor was haben die Deutschen Angst?
Fast drei Viertel der Deutschen fürchten sich vor terroristischen Anschlägen

Glaukomfrüherkennung
Operation zur Senkung des Augeninnendrucks birgt Risiken


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

NDR Talk Show classics (5/12)


Ganzen Text anzeigenEin Wiedersehen mit interessanten und spannenden Gästen aus früheren Sendungen der "NDR Talk Show". Erinnerungen an besonders aufschlussreiche, witzige, liebenswürdige und offene Gespräche.

Die Gäste sind der Kabarettist Dieter Hildebrandt, Jörg Pilawa, Hannelore ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenEin Wiedersehen mit interessanten und spannenden Gästen aus früheren Sendungen der "NDR Talk Show". Erinnerungen an besonders aufschlussreiche, witzige, liebenswürdige und offene Gespräche.

Die Gäste sind der Kabarettist Dieter Hildebrandt, Jörg Pilawa, Hannelore Elsner, der Schauspieler Ben Becker, die Liebes- und Erotikexpertin Paula Lambert, die Schauspielerin Jenny Elvers und der Sänger und Schauspieler Michael Fitz.

Am 29. Juni 2007 war der unvergessene Kabarettist Dieter Hildebrandt Gast in der Show. Im Gespräch mit Jörg Pilawa ging es um seinen bevorstehenden 80. Geburtstag, Älterwerden "mit Schmackes" und die Sprache der Linken.

Am 2. Mai 1997 plauderte Hannelore Elsner mit Hubertus Meyer-Burckhardt über die zwei wichtigsten Männer in ihrem Leben und darüber, wie die Geburt ihres Sohnes ihr Leben verändert und sie stark gemacht hat.

Schauspieler Ben Becker erzählte Alida Gundlach am 31. August 2001 von seinen dunklen Seiten, dem Zusammenhalt im Becker-Sander-Clan und seinen vielen Frauenbeziehungen.

Die Expertin für Liebe und Erotik, Paula Lambert, berichtete Barbara Schöneberger am 25. Oktober 2013 von den Unterschieden englischer, italienischer und brasilianischer Liebhaber und erteilte den Rat, dass man nicht zu früh Pornos ansehen sollte.

Am 13. März 1998 war sich Schauspielerin Jenny Elvers nicht sicher, wie sie ihrem Gastgeber Hubertus Meyer-Burckhardt begegnen sollte: "Ich trau` keinen Männern, die solche Sakkos tragen!" Im Gespräch war sie dennoch sehr vertrauensvoll und erzählte, dass sie ursprünglich Pastorin werden wollte und sie sich nie etwas vorschreiben ließ.

Am 2. März 2012 war der Schauspieler und Sänger Michael Fitz Gast in der Sendung. Im Gespräch mit Hubertus Meyer-Burckhardt ging es um das Anarchische der Bayern, wie Dialekt berühren kann und den Zusammenhang zwischen Essverhalten und Sex.

Den musikalischen Abschluss macht ebenfalls Michael Fitz mit seinem Lied "Beißen und kauen".


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:15

Mit Milbergs im Museum (8/14)

Franz Marc und das "Springende Pferd"

Film von Andreas Ammer

Ganzen Text anzeigenDie erste Doku-Soap über Spitzweg und Picasso - oder, wie in diesem Fall, Franz Marc. Judith Milberg erklärt Ihrem Mann Axel das "Springende Pferd" des Künstlers.

Was ist Kunst? Wie redet man darüber? Was darf man fragen? Welche Antworten gibt es? Das muss manchmal ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie erste Doku-Soap über Spitzweg und Picasso - oder, wie in diesem Fall, Franz Marc. Judith Milberg erklärt Ihrem Mann Axel das "Springende Pferd" des Künstlers.

Was ist Kunst? Wie redet man darüber? Was darf man fragen? Welche Antworten gibt es? Das muss manchmal einfach ausprobiert werden. Und zwar so, dass jeder neugierig wird und Spaß daran hat. Und vielleicht bekommt man auch Lust, mal wieder ins Museum zu gehen.

Eine schlaue Kunsthistorikerin und ein beliebter Schauspieler besuchen das eine oder andere Museum, um dort über Bilder zu reden - lebendig, nachvollziehbar und charmant.


(ARD/BR)


Seitenanfang
11:29
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Von Viehhändlern, koscherer Küche und Ehevermittlung

Kathrin Winzenried auf jüdischen Spuren im Aargau

Film von Nathalie Rufer

Ganzen Text anzeigenBis vor 150 Jahren durften Schweizer Juden nur in zwei Aargauer Dörfern leben. In Endingen und Lengnau führten sie ein ärmliches Leben als Händler und Hausierer.

Beide Dorfbilder werden von einer Synagoge geprägt, ein verwunschener Friedhof liegt am Weg zwischen ...

Text zuklappenBis vor 150 Jahren durften Schweizer Juden nur in zwei Aargauer Dörfern leben. In Endingen und Lengnau führten sie ein ärmliches Leben als Händler und Hausierer.

Beide Dorfbilder werden von einer Synagoge geprägt, ein verwunschener Friedhof liegt am Weg zwischen Endingen und Lengnau, und immer noch zeugen Wohnhäuser mit doppelter Eingangstür von der speziellen Cohabitation.

Die Wurzeln der meisten Schweizer Juden reichen nach Endingen und Lengnau zurück. Wie zum Beispiel die Familie Guggenheim, die in Amerika als Industrielle zu Reichtum und als Mäzene zu Anerkennung kam. Auf eine Spende dieser wohl berühmtesten Surbtaler Familie geht auch die Gründung des Schweizerischen Israelitischen Alters- und Pflegeheims "Margoa" in Lengnau zurück. Weitere bekannte jüdische Bürger dieser Gemeinden sind der Schriftsteller Charles Lewinsky und die alt Bundesrätin Ruth Dreifuss. In der Alten Eidgenossenschaft, endgültig ab 1776, durften sich Juden nur in den beiden Dörfern in der damaligen Grafschaft Baden niederlassen. Gemäß einer Bestimmung mussten Juden und Christen "abgesondert und nicht beieinander wohnen", doch dem halfen sie ab, indem sie gemeinsame Wohnhäuser jeweils mit zwei identischen, nebeneinanderliegenden Eingängen versahen. Erst 1866 erlangten sie die Freizügigkeit, und die meisten von ihnen wanderten in den folgenden Jahrzehnten ab.

Kathrin Winzenried macht sich auf Spurensuche und trifft dabei zum Beispiel den 99-jährigen Max Wyler, der 1915 im Surbtal zur Welt kam und bis heute als Viehhändler tätig ist. Sie unterhält sich auch mit Roy Oppenheim, einem Einwohner Lengnaus, der nicht nur einen jüdischen Kulturweg initiiert hat, sondern sich stark dafür engagiert, dass die Geschichte des Schweizer Judentums lebendig bleibt.


Seitenanfang
12:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Frau Büttikers Gespür für Tiere

Unterwegs mit einer Tierschützerin

Reportage von Simon Christen

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenKatharina Büttiker engagiert sich seit Jahren für das Wohl von Tieren. - "Reporter" begleitet die Aktivistin bis nach Vietnam, wo sie sich für die Befreiung von Bären einsetzt.

"Meine Mutter erzählte, dass ich schon als ganz kleines Mädchen Schnecken spazieren ...

Text zuklappenKatharina Büttiker engagiert sich seit Jahren für das Wohl von Tieren. - "Reporter" begleitet die Aktivistin bis nach Vietnam, wo sie sich für die Befreiung von Bären einsetzt.

"Meine Mutter erzählte, dass ich schon als ganz kleines Mädchen Schnecken spazieren gefahren habe in einem Kinderwagen", erinnert sich Katharina Büttiker. Und wenn sie Ärger gehabt habe, dann sei sie jeweils zu den Hunden gegangen und habe sich dort ausgeheult.

Katharina Büttiker hatte schon immer ein spezielles Gespür für Tiere: "Ich habe Tiere immer geliebt – und sie haben mich geliebt."

Büttiker engagierte sich im Laufe der Jahre immer stärker für Tiere und deren Rechte. Zuerst in der Zeit, die ihr neben ihrem Beruf als selbständige Galeristin blieb. Vor 15 Jahren gründete sie schließlich eine eigene Tierschutzorganisation namens "Animal Trust", für die sie heute praktisch rund um die Uhr im Einsatz ist.

Reporter Simon Christen begleitet Katharina Büttiker unter anderem ins Bundeshaus, wo sie die Parlamentarier für die Anliegen von Tieren sensibilisieren will. Und er reist mit ihr nach Vietnam, wo sie sich mit der bekannten Tierschützerin Jill Robinson für ein Ende von Bärenfarmen einsetzt: Dort wird Bären regelmäßig Galle abgezapft, die in der traditionellen chinesischen Medizin beispielsweise bei Potenzproblemen verabreicht wird.


Seitenanfang
12:44
VPS 12:45

Montmartre - die Seele von Paris

Film von Susanne Freitag

Ganzen Text anzeigenMontmartre ist die höchste Erhebung von Paris. Am Fuß des Hügels liegt Pigalle. "Hier ist es wie auf einem Dorf, hier ist die Seele von Paris", sagen die Menschen, die dort leben.

Das Viertel ist verrufen, schon immer. Gangster, Zuhälter und Prostituierte ...

Text zuklappenMontmartre ist die höchste Erhebung von Paris. Am Fuß des Hügels liegt Pigalle. "Hier ist es wie auf einem Dorf, hier ist die Seele von Paris", sagen die Menschen, die dort leben.

Das Viertel ist verrufen, schon immer. Gangster, Zuhälter und Prostituierte verkehrten einst in denselben Kneipen wie Vincent van Gogh, Pablo Picasso und Henri de Toulouse-Lautrec. Heute trifft man dort auf einen Mann, der immer blau gekleidet ist: Michou.

Vor über 50 Jahren hat er ein kleines Transvestiten-Kabarett eröffnet, das zur Kultadresse wurde. Zu seinen Gästen zählten Alain Delon, Charles Aznavour und die Chiracs. Nicht weit davon entfernt trifft eine ganze Armada von Mitarbeitern Vorbereitungen für die Show des Moulin Rouge. Die berühmteste Revue der Welt verfügt über ein eigenes Federatelier, das die Kostüme ausstattet, eine eigene Schneiderei, und die Schuhe für die Tänzer werden maßgeschneidert.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:16
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Luxus auf dem Meer (1/2)

Die Geschichte der Kreuzfahrt

Film von Reinhard Joksch und Annette Sander

Ganzen Text anzeigenDie Kreuzfahrt-Industrie ist "die" Wachstumsbranche im Tourismus. Die zweiteilige Sendung erzählt eine Erfolgsgeschichte, die vor 120 Jahren begann.

Nicht einmal die Weltwirtschaftskrise hat den Trend "Kreuzfahrt" gebremst. Jährlich machen fast 15 Millionen Menschen ...
(ARD/RB)

Text zuklappenDie Kreuzfahrt-Industrie ist "die" Wachstumsbranche im Tourismus. Die zweiteilige Sendung erzählt eine Erfolgsgeschichte, die vor 120 Jahren begann.

Nicht einmal die Weltwirtschaftskrise hat den Trend "Kreuzfahrt" gebremst. Jährlich machen fast 15 Millionen Menschen weltweit Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Von Event bis Erholung, von Kitsch bis Klassik, für jeden Geschmack und fast jeden Geldbeutel.

57 Tage, 11 Stunden und drei Minuten - so lange dauerte die erste Luxuskreuzfahrt der Geschichte und sie begründete eine Industrie. Was kaum jemand weiß: Die Luxus-Kreuzfahrt ist eine deutsche Erfindung. Eine Erfindung, die den Seefahrttourismus wie keine andere geprägt hat.

Im Jahr 1891 hieß es zum ersten Mal "Leinen los" für eine Vergnügungsreise zur See. Schon die erste Kreuzfahrt auf der "Augusta Victoria" ist ein wirtschaftlicher Erfolg. Fortan sind Kreuzfahrten ein Trend. Es ist ein Verdienst dieser ersten Reise, dass es mit dem Hochseetourismus Made in Germany in den folgenden Jahren steil bergauf geht.

Ein jähes Ende dieses Aufstiegs kommt mit dem Beginn des Ersten Weltkriegs 1914. In den Folgejahren gibt es keine Kreuzfahrten. Die hohen Reparationen nach Kriegsende und die harten Bedingungen des Versailler Vertrages zwingen die deutschen Reeder in die Knie. Dennoch gelingt den deutschen Reedereien das Unglaubliche: Innerhalb kurzer Zeit erobern sie sich ihre Spitzenposition zurück. In den folgenden goldenen 1920er und 1930er Jahren gehören deutsche Luxuskreuzfahrten zu den besten der Welt. Besonders reiche Amerikaner lieben die "German Gemütlichkeit" gepaart mit dem deutschen Perfektionismus. Selbst während des Naziregimes reisen vor allem internationale Passagiere auf deutschen Schiffen. Besonders beliebt sind Luxusreisen in die Karibik.

Mit dem Einmarsch in Polen und dem Beginn des Zweiten Weltkriegs ist es mit den Luxus-Fahrten schlagartig vorbei. Die Passagierschiffe werden zu Lazaretts oder Fluchtschiffen, die meisten werden zerstört. Der Albtraum des ersten Weltkriegs wiederholt sich: die Situation nach 1945 ist verheerend. Reeder ohne Schiffe. Die deutsche Flotte liegt größtenteils auf dem Grunde der Meere. Aber auch nach 1945 wird es deutschen Reedern gelingen, ins Kreuzfahrtgeschäft zurückzukehren. Die Entwicklung nach dem Zweiten Weltkrieg bis zum heutigen Tag beleuchtet der zweite Teil der Dokumentation.


(ARD/RB)


Seitenanfang
14:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Luxus auf dem Meer (2/2)

Die Geschichte der Kreuzfahrt

Film von Reinhard Joksch und Annette Sander

Ganzen Text anzeigenDer zweite Teil der Dokumentation erzählt die Entwicklung der Kreuzfahrt nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die heutige Zeit und gibt einen Ausblick in die profitable Zukunft.

Anfang der 1950er Jahre sah es allerdings eher düster aus: Zu verheerend sind die ...
(ARD/RB)

Text zuklappenDer zweite Teil der Dokumentation erzählt die Entwicklung der Kreuzfahrt nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die heutige Zeit und gibt einen Ausblick in die profitable Zukunft.

Anfang der 1950er Jahre sah es allerdings eher düster aus: Zu verheerend sind die Kriegsfolgen, fast kein Schiff ist übrig. Erst ab 1957 hat Deutschland wieder eigene Passagierschiffe, die in den folgenden Jahren wieder für Kreuzfahrten genutzt werden.

Das Geschäft mit den Luxusreisen auf See wächst schnell: Schon Anfang der 1960er Jahre haben die Deutschen mehrere Schiffe von internationalem Ruf. Doch viele Rückschläge führen dazu, dass deutsche Schiffe unter den Kreuzfahrern nach und nach selten werden: Schiffsunglücke, die Dollar- und später die Ölkrise. In den 1970er Jahren fahren die meisten deutschen Kreuzfahrtgäste auf sowjetischen Schiffen. Ab 1980 übernehmen die US-Amerikaner den Markt. Und lassen die Schiffe dazu in Deutschland bauen. Die Papenburger Meyer-Werft baut nicht nur die AIDA-Cruiser, sie arbeitet für die zwei größten Reedereien und ist eine der führenden Werften für Kreuzfahrtschiffe weltweit.

Heute teilen sich im Wesentlichen drei Konzerne das Geschäft auf den Meeren. Lediglich exklusive Nischen, wie Kreuzfahrten auf noblen Segelschiffen für eine erlesene Klientel oder Fahrten auf Forschungsschiffen nach Grönland, Alaska oder Spitzbergen scheinen kleinen Reedereien ein Überleben zu ermöglichen.
Ansonsten gilt: Auf immer größeren Schiffen wird immer mehr geboten - von den exotischsten Reisezielen über ein ausgefeiltes Unterhaltungskonzept bis hin zu riesigen Einkaufsstraßen an Bord.


(ARD/RB)


Seitenanfang
14:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kreuzfahrtalarm

Wenn die großen Pötte kommen

Film von Till Lehmann, Matthias Vogler und Steffen Schneider

Ganzen Text anzeigenRostock-Warnemünde ist einer der begehrtesten deutschen Häfen für Kreuzfahrtschiffe. Die großen Luxusliner bringen jedes Jahr Zehntausende Gäste aus aller Welt ins Land.

Und das aus gutem Grund: Das Cruise-Ship-Terminal liegt unmittelbar im idyllischen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenRostock-Warnemünde ist einer der begehrtesten deutschen Häfen für Kreuzfahrtschiffe. Die großen Luxusliner bringen jedes Jahr Zehntausende Gäste aus aller Welt ins Land.

Und das aus gutem Grund: Das Cruise-Ship-Terminal liegt unmittelbar im idyllischen Warnemünde, die größte Stadt des Landes ist nicht weit, außerdem ist Rostock ideal für einen Kurztrip nach Berlin. Deshalb geht es hier oft hektisch und immer arbeitsreich zu.

An manchen Tagen stehen die Kreuzfahrtschiffe regelrecht Schlange vor Warnemünde, dann machen bis zu fünf Kreuzliner täglich fest. Dann ist vor allem für Lotsen, Schiffsmakler, Kreuzfahrt-Fans und Händler purer Stress angesagt.

Für Chef-Lotse Christian Subklew ist es keine einfache Aufgabe, mehrere der Riesenschiffe mitten im Seekanal an einer kleinen Pier zu dirigieren. Richtig problematisch wird es aber, wenn die vielen Amateure auf ihren Freizeitbooten ganz dicht an die Schiffe wollen, um Fotos zu machen.

Ein gutes Geschäft hingegen ist ein solcher Tag für Reinhard Kammel. Er ist der Eigner eines Ausflugsdampfers, der voll besetzt ist mit Schiffsspottern. Mit denen muss er immer "schön dicht ran" an die Kreuzfahrtschiffe.

Auch auf den großen Pötten selbst ist Hektik angesagt. Wenn Passagierwechsel angesagt ist, dann verlassen Tausende Urlauber ihre schwimmenden Hotels und Tausende andere Gäste rücken nach. Im Terminal herrscht emsiges Treiben, kein Koffer darf verloren gehen.

Die Crews der Schiffe schwärmen ebenfalls aus, meist zum Marktplatz von Warnemünde. Aber nicht, um Souvenirs zu kaufen. Filialleiter Frank Bertoni vom Supermarkt am Kirchenplatz hat vorgesorgt: Schokolade in allen erdenklichen Variationen. Die zumeist aus Asien stammenden Schiffsbesatzungen kaufen Schokolade gleich kiloweise. Frank Bertoni und seine rechte Hand Antje Kolikowski kommen kaum mit dem Auffüllen der Regale nach.

Hafenkapitän Gisbert Ruhnke hat zusammen mit dem Lotsen Christian Subklew einen Termin auf einem Kreuzfahrtriesen, der das erste Mal in Rostock ist. Antrittsbesuch bei Erstanlauf. Dann werden Plaketten ausgehändigt, Hände geschüttelt und es gibt eine Führung an Bord.

Eine Familie aus Schwerin ist an diesem Tag schon ganz früh angereist, steht am Kai und staunt. Ihre erste Kreuzfahrt steht an. Sie hat lange darauf gespart und macht die große Ostsee-Runde: Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm, Kopenhagen.

Für den Seefahrtjournalisten Udo Horn aus Rostock ist der Kreuzfahrt-Trubel Routine. Der Profi muss zunächst seinen Anlauf-Kalender für die neue Saison ausliefern, dann ist er noch von einer Reederei zur Schiffsbesichtigung eingeladen, seine mittlerweile 50. Tour an Bord eines Kreuzfahrtschiffes.

Aufgeregt sind auch die Verkehrsmanager am Flughafen Rostock-Laage. Neuerdings landen hier jeden Freitag vier vollbesetzte Maschinen aus ganz Europa mit Hunderten von Gästen für die Kreuzfahrten. Eine Premiere für den Airport, auf dem es sonst eher ruhig zugeht.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Moderne Kreuzfahrer

Von Mördern, Machos und Matrosen

Film von André Schäfer

Ganzen Text anzeigenLange waren Kreuzfahrten verrufen als Urlaub für vermögende, in Ehren ergraute Senioren. Seit einigen Jahren aber boomt der Kreuzfahrtsektor. Der Film stellt vier Kreuzfahrtschiffe vor.

Allein 2010 gingen weltweit acht neue Schiffe auf Jungfernfahrt. Ob Arktis oder ...
(ARD/RB)

Text zuklappenLange waren Kreuzfahrten verrufen als Urlaub für vermögende, in Ehren ergraute Senioren. Seit einigen Jahren aber boomt der Kreuzfahrtsektor. Der Film stellt vier Kreuzfahrtschiffe vor.

Allein 2010 gingen weltweit acht neue Schiffe auf Jungfernfahrt. Ob Arktis oder Bahamas, ob Schokoladen-Kreuzfahrt im Mittelmeer oder Bibel-Kreuzfahrten auf der Donau, in dieser Branche ist fast alles möglich. Doch es gibt auch Schattenseiten.

Die ehrwürdige, in den 1930er Jahren von einer deutschen Reederei im Auftrag einer amerikanischen Millionärin gebaute Segel-Kreuzfahrtyacht "Sea Cloud" bewegt sich mit 50 Gästen von Nizza langsam über Korsika nach Barcelona. Es gibt Schwimmstopps im blauen Meer vor Saint Tropez und malerische Abende in den Hafenstädten der Côte d'Azur. Die "Sea Cloud" ist das älteste Passagier-Segelschiff der Welt - und eines der teuersten.

Mit der "MS Europa" von der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd macht sich eines der luxuriösesten Kreuzfahrtschiffe der Welt von Island aus auf den Weg zum Nordkap. Den Gästen an Bord werden wohldosierte Abenteuer in spektakulären Landschaften geboten, vom Manövrieren durch Nebel und Eisfelder bis zum nächtlichen Wettfischen in kleinen Booten auf eiskalter See.

Zu den erfolgreichsten und international größten Kreuzfahrtunternehmen gehört die ehemals ostdeutsche Flotte "AIDA". Die "Aida Diva" bringt ihre Passagiere von Istanbul zur griechischen Insel Santorin. In der Saison mutiert der berühmte Inselkrater zum Parkplatz für riesige, schwimmende Hotels. Die "Aida" zielt vor allem auf ein junges Publikum. So wird die Fahrt durchs östliche Mittelmeer begleitet von einem gigantischen Unterhaltungsprogramm des Hamburger Entertainers Corny Littmann.

Von Sizilien über Montenegro und Kroatien nach Venedig geht es mit einem Motorsegler der besonderen Art. Auf dem Schiff einer amerikanischen Flotte sind 450 schwule Männer, die in den Swimmingpools an Bord wilde Partys feiern.

Mit den explodierenden Touristenzahlen im Kreuzfahrtsektor sind auch die Probleme gewachsen. Der amerikanische Soziologe Ross Klein warnt inzwischen vor einer hohen Kriminalitätsrate auf großen Kreuzfahrtschiffen. Und der Bremerhavener Professor für Tourismus, Alexis Papathanassis, erläutert, wie sich das hohe Passagieraufkommen auf den immer zahlreicher und riesiger werdenden Schiffen auf die Umwelt auswirkt und die Weltmeere verschmutzt.


(ARD/RB)


Seitenanfang
17:15

Captain Cook auf Kreuzfahrt

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigenIvo Jahn ist Chefkoch auf der "Allure of the Seas", dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt. Bei tropischen Temperaturen steht er in der Küche, um mehrere tausend Menschen zu bewirten.

Ivo ist oft monatelang auf hoher See. Ein moderner Vagabund - seine Heimat ist ...
(ARD/SR)

Text zuklappenIvo Jahn ist Chefkoch auf der "Allure of the Seas", dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt. Bei tropischen Temperaturen steht er in der Küche, um mehrere tausend Menschen zu bewirten.

Ivo ist oft monatelang auf hoher See. Ein moderner Vagabund - seine Heimat ist Deutschland, sein Zuhause das Schiff. Was reizt ihn so an diesem Leben? Sind die Entbehrungen nicht allzu groß?

Die "Allure of the Seas" ist unterwegs durch die Karibik. Von Fort Lauderdale aus geht es auf die Bahamas, nach St. Thomas und St. Maarten.


(ARD/SR)


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

mare TV

Isle of Man

Insel in der Irischen See

Film von Steffen Schneider

Ganzen Text anzeigenDie Isle of Man ist das Herzstück der britischen Inseln. Sie liegt mitten in der Irischen See, genau zwischen Schottland, England, Wales und Irland.

Landschaftlich kann es die Insel locker mit den schönsten Gegenden ihrer Nachbarn aufnehmen. Doch ansonsten ticken die ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie Isle of Man ist das Herzstück der britischen Inseln. Sie liegt mitten in der Irischen See, genau zwischen Schottland, England, Wales und Irland.

Landschaftlich kann es die Insel locker mit den schönsten Gegenden ihrer Nachbarn aufnehmen. Doch ansonsten ticken die Uhren hier ein bisschen anders: und zwar im Takt des Inselmottos "Traa dy liooar", "Reichlich Zeit". Dieses Gefühl haben alle Bewohner verinnerlicht.

In der Hauptstadt Douglas ziehen stämmige Kaltblüter die Pferdestraßenbahn im Schritttempo die Uferpromenade entlang. Eine Geduldsprobe für so manchen Autofahrer. Doch die Pferde bleiben gelassen. Das haben sie von Trainer Michael Rooney gelernt, der den Nachwuchs am Strand ausbildet.

Und so wie die Pferdebahn nach 140 Jahren noch nicht ausgedient hat, hält sich Bierbrauer Martin Brunnschweiler an ein jahrhundertealtes Rezept und versorgt durstige Mitbürger mit einer Inselspezialität: Austern-Bier. Die ungewöhnliche Zutat hat erfreuliche Nebeneffekte, schwärmt Martin. "Austern gelten als Viagra des Meeres", sagt er. "Allerdings lässt die Wirkung ab dem fünften Pint Oyster Stout wieder nach."

Ein anderer Sonderling ist Ronnie Allcote. Der Amateurfunker hat sich in einem ausgedienten Küstenwachturm eingenistet, plaudert mit Funkern in der ganzen Welt. Den ganzen Tag - auf Langwelle. So wie früher, als es noch kein Mobiltelefon und kein Internet gab. Ronnie ist ein echter "Manx", wie sich die Insulaner nennen. Und als Manx ist er auch entsprechend abergläubisch: "Es gibt ein Tier", wispert Ronnie, "dass du auf der Insel niemals beim Namen nennen darfst. Wir sagen langschwänziger Johnny oder kleiner Kumpel. Sprich es niemals aus!", warnt er und schreibt das verbotene Wort auf einen Zettel: R-A-T, "Ratte"! Der Aberglaube war ursprünglich ein alter Seefahrer-Mythos, bevor er auf die Isle of Man rüberschwappte.

Der Riesenhai, hingegen, darf beim Namen genannt werden. Jeden Sommer werden bis zu 200 Mal Tiere in der Irischen See gesichtet, angelockt durch das mit der Strömung driftende Plankton des Golfstroms. Dann hat die Meeresbiologin Jackie Hall Hochsaison. Mit ihrem Boot "Happy Jack", ihrem Mann und ihrem Team begleitet sie die Tiere den ganzen Sommer, setzt ihnen Satellitensender an die Rückenflosse, fotografiert und vermisst sie. Jeder neue Hai bekommt einen Namen. "Wir benennen sie nach unseren Lokalpolitikern", sagt Jackie. "Damit die sich auch für die Riesenhaie interessieren und uns unterstützen."


(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenRiesenlöcher am Strand
Hohe Einsturzgefahr am Rand des Toten Meeres

Hilfreiche App
Einfache Orientierung für Flüchtlinge

Umweltbildung für Flüchtlinge
Projekt "Ankommen + Verstehen"

Hillary gegen die ...

Text zuklappenRiesenlöcher am Strand
Hohe Einsturzgefahr am Rand des Toten Meeres

Hilfreiche App
Einfache Orientierung für Flüchtlinge

Umweltbildung für Flüchtlinge
Projekt "Ankommen + Verstehen"

Hillary gegen die Pharma-Industrie
Präsidentschaftskandidatin will Preise deckeln

Modernes Japan
Studiengang an der Uni Düsseldorf


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Queen ernennt neue Premierministerin
Theresa May Nachfolgerin von Cameron

Neue Strategie für die Bundeswehr
Bundesregierung beschließt Weißbuch

Mehr Schutz vor Stalkern
Neues Gesetz soll Opfern helfen

Moderation
Ralph Szepanski


Seitenanfang
19:12
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenAutonomie und Alzheimer
Darf man an Dementen Medikamente testen?

Ai Weiwei in Wien
Ausstellung "translocation - transformation"

Das Seelenleben der Tiere
Literatur von Peter Wohlleben

Hausbesetzer in Berlin
damals und heute

50 ...

Text zuklappenAutonomie und Alzheimer
Darf man an Dementen Medikamente testen?

Ai Weiwei in Wien
Ausstellung "translocation - transformation"

Das Seelenleben der Tiere
Literatur von Peter Wohlleben

Hausbesetzer in Berlin
damals und heute

50 Jahre Star Trek
Geburtstagsgeschenk: der Film "Star Trek Beyond"

"Pokémon"-Game in US-Gedenkstätten
No Go!


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Geschäft mit den Haustieren

Film von Constanze Griessler und Franziska Mayr-Keber

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenLuxus-Medizin, Biokost oder Kunst-Performances, das Wohl unserer Lieblinge darf etwas kosten. Die Tierliebe gilt als krisensichere Branche mit Gewinngarantie, ein Milliardengeschäft.

Stubentiger und Weggefährte Hund sind heutzutage Familienmitglieder und die Pflege ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenLuxus-Medizin, Biokost oder Kunst-Performances, das Wohl unserer Lieblinge darf etwas kosten. Die Tierliebe gilt als krisensichere Branche mit Gewinngarantie, ein Milliardengeschäft.

Stubentiger und Weggefährte Hund sind heutzutage Familienmitglieder und die Pflege einer harmonischen Mensch-Haustier-Beziehung gehört zum guten Ton. Davon profitieren Ärzte, Futterhersteller, Fotografen, Luxushotels, Schmuckhersteller und Tierpräparatoren.

Aqua-Jogging gegen Rückenprobleme, kräuterreiche Biokost gegen Magenverstimmungen, handgefertigte Accessoires für das richtige Auftreten oder Designerbettchen für erholsamen Schlaf - unseren Haustieren soll es an nichts fehlen. Ja, selbst Kunst-Performances kann man für seinen kleinen Liebling schon buchen. Ob Stubentiger oder Weggefährte Hund, sie sind gleichwertige Familienmitglieder, ihr Wohlbefinden ist uns heilig und das darf auch etwas kosten.

Das boomende Milliardengeschäft trägt jährlich neue Stilblüten, spornt immer mehr selbsternannte Jungunternehmerinnen und -unternehmer an, am großen Kuchen mitzunaschen. So werden auf Dachböden Gläschen mit regional produziertem Biofutter eingewickelt, im Wohnzimmer Luxus-Halsbänder genäht oder im Hinterhof Kekse für Mensch und Tier gebacken. Regionalität, Handarbeit und Bio-Qualität liegt im Trend. Außerdem zählt zur täglichen Pflicht eines liebenden Frauchens oder Herrchens die Beziehungsarbeit! Ausgedehnte Spaziergänge, Hundesport oder stundenlanges Spielen gehören zum guten Ton einer harmonischen Mensch-Haustier-Partnerschaft. Selbst in Luxushotels gibt es "Specials" für den pelzigen Nachwuchs: vom Spezialmenü bis zum individualisierten Hundeknochen. Auf Wunsch wird der Name des Hundes vorab eingraviert. Auch in den Medien sind sie beliebte Stars, Hund Pauli hat eine eigene Kolumne in einer Zeitschrift, Prominente lassen sich stolz mit ihren Lieblingen porträtieren und Hundetrainer Martin Rütter fasziniert mit seinen Shows die Massen, im Fernsehen wie auf der Bühne. Auch in den neuen Medien wird kräftig geschnurrt: sogenannter "Cat-Content", also Katzenvideos, gelten als Quotengarant im Internet.

Die Tierliebe gilt als ein besonders krisensicheres Geschäft und geht weit über ein Tierleben hinaus. So profitieren Tierfriedhöfe, Tierpräparatoren genauso wie die Schmuckindustrie, denn ein Anhänger aus der Asche von Bello ist längst kein Tabu mehr.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:14
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Weniger ist mehr - Vom Trend, mit Nichts glücklich zu sein

Film von Constanze Griessler und Franziska Mayr-Keber

Ganzen Text anzeigenDas schicke Auto, die gut bestückte Bibliothek, ein voller Kleiderschrank: Statussymbole von gestern. Heute boomen (Lebens-)Projekte wie "CarSharing" und die Wohnungstauschbörse "airbnb".

Der neue Minimalismus schwappt langsam aus den Staaten nach Europa. Ein Trend ...
(ORF)

Text zuklappenDas schicke Auto, die gut bestückte Bibliothek, ein voller Kleiderschrank: Statussymbole von gestern. Heute boomen (Lebens-)Projekte wie "CarSharing" und die Wohnungstauschbörse "airbnb".

Der neue Minimalismus schwappt langsam aus den Staaten nach Europa. Ein Trend gegen den Kapitalismus? "Sharing economy" beziehungsweise Ko-Konsum heißt das neue Zauberwort. So sollen Ressourcenverschwendung, Überproduktion und Umweltbelastung abgeschafft werden.

Kritiker orten in dieser Bewegung allerdings nur einen weiteren Lifestyle-Trend, der dem Mittelstand vorbehalten bleibt. Der Konsum verschiebt sich auf eine erlebnisorientierte Bedürfnisbefriedigung und darüber hinaus gilt: Wer nichts hat, der kann auch nicht tauschen. Optimisten glauben aber an einen Wandel mit dem Potential, den Kapitalismus in seine Schranken zu weisen und sehen die Vorboten eines sozialeren Miteinanders sowie einer umweltschonenden Lebensweise.

In der Dokumentation "Weniger ist mehr - Vom Trend, mit Nichts glücklich zu sein" diskutieren der Philosoph Robert Pfaller und der Soziologe Harald Welzer über die neue Lust an der Reduktion und das "gute Leben". Der Kabarettist Roland Düringer schwärmt vom Entsagen von Besitz in der Überfluss-Gesellschaft. Dana Giesecke von der Zukunftsagentur "futur 2" präsentiert Projekte, die mit kreativen Ideen die Umwelt schützen und gleichzeitig die Gesellschaft sozialer machen. Minimalismus-BloggerInnen tauschen sich über das Glück an der Mäßigung aus. Und Minimalismus-Coach Joachim Klöckner, der nur 50 ausgewählte Gegenstände besitzt, gibt einen Einblick in seinen Alltag.


(ORF)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:24
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Krimisommer

Mankells Wallander - Diebe

(Tjuven)

Spielfilm, Schweden/Deutschland 2009

Darsteller:
Kurt WallanderKrister Henriksson
Katarina AhlsellLena Endre
Karin LinderStina Ekblad
NybergMats Bergman
MartinssonDouglas Johansson
u.a.
Regie: Stephan Apelgren
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigenSchwarzarbeit und Fremdenhass: Hinter der Fassade einer bürgerlichen Wohngegend stößt Kommissar Wallander erneut auf menschliche Abgründe.

Eine Serie unaufgeklärter Hauseinbrüche beunruhigt die Anwohner einer gut situierten Wohngegend von Ystad. Unzufrieden mit ...
(ARD)

Text zuklappenSchwarzarbeit und Fremdenhass: Hinter der Fassade einer bürgerlichen Wohngegend stößt Kommissar Wallander erneut auf menschliche Abgründe.

Eine Serie unaufgeklärter Hauseinbrüche beunruhigt die Anwohner einer gut situierten Wohngegend von Ystad. Unzufrieden mit der Polizeiarbeit, nehmen drei Familienväter die Dinge selbst in die Hand und gründen eine Bürgerwehr.

Auf einem ihrer nächtlichen Streifengänge ertappen sie den polnischen Schwarzarbeiter Jarek Kozyra bei einem vermeintlichen Einbruch. Wutentbrannt schlagen sie den "Polacken" zusammen und lassen den Schwerverletzten bei eisiger Kälte in einem Waldstück liegen. Tags darauf meldet dessen Ehefrau Maja ihren Mann als vermisst. Die Polizei findet sein ausgebranntes Auto, doch von Jarek fehlt jede Spur. Auf dem Speicherchip seines Handys entdeckt der Kriminaltechniker Nyberg das Foto einer Frauenleiche. Die Polizei ordnet daraufhin eine Hausdurchsuchung an und stößt bei dem polnischen Ehepaar auf eine große Summe Bargeld und massenhaft Diebesgut. Alles deutet auf einen Doppelmord hin. Rätselhaft ist nur der Zusammenhang zwischen den beiden Taten. Und vor allem: Wo sind die Leichen? Während die drei Nachbarn sich bei der Vernehmung in Widersprüche verstricken, gönnt Kurt Wallander sich etwas Bewegung beim Fußballspiel mit Elias, dem Sohn seiner sympathischen Nachbarin und Kollegin Katarina Ahlsell. Als Fußballer hat der Kommissar wenig Erfolg, doch bringt ihn das Spiel spontan auf eine Idee, die zu einer makabren Entdeckung führt.


(ARD)


Seitenanfang
23:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Krimisommer

VERBRECHEN nach Ferdinand von Schirach (2/6)

Tanatas Teeschale

Sechsteilige Serie nach dem gleichnamigen Bestseller

Darsteller:
LeonhardtJosef Bierbichler
ÖzcanDenis Moschitto
SamirAlpa Gun
ManolisAdam Bousdoukos
PocolKida Khodr Ramadan
WagnerJockel Tschiersch
PolizistTom Jahn
KillerEmilio de Marchi
Hiroshi TanataChiaki Ikuta
Sekretär Kano SakamotoYuki Iwamoto
SekretärinSesede Terziyan
Kommissar DelgerConrad F. Geier
u.a.
Musik: Solo Avital
Drehbuch: Jobst Christian Oetzmann
Drehbuch und Regie: Jobst Christian Oetzmann

Ganzen Text anzeigenDrei Berliner Kleinkriminelle brechen in eine japanische Villa ein und reißen den Tresor aus der Wand. Eher zufällig stehlen sie dabei eine unermesslich wertvolle Teeschale.

Mit diesem Raub verheben sie sich komplett. Berliner Straßenkultur trifft auf eine ...

Text zuklappenDrei Berliner Kleinkriminelle brechen in eine japanische Villa ein und reißen den Tresor aus der Wand. Eher zufällig stehlen sie dabei eine unermesslich wertvolle Teeschale.

Mit diesem Raub verheben sie sich komplett. Berliner Straßenkultur trifft auf eine Jahrhunderte alte, japanische Tradition, die sich mit maximaler Härte zurückholt, was ihr genommen wurde.


Seitenanfang
0:34
VPS 00:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Autoklauer

Film von Johannes Edelhoff

Ganzen Text anzeigenReporter Johannes Edelhoff startet einen Selbstversuch als Autodieb in Tschechien und beginnt damit eine Recherche, die den Reporter bis nach Tadschikistan führt.

Es ist ein unscheinbares Gerät, das er auf einer "Sicherheitsmesse" in Tschechien gekauft hat. Doch was ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenReporter Johannes Edelhoff startet einen Selbstversuch als Autodieb in Tschechien und beginnt damit eine Recherche, die den Reporter bis nach Tadschikistan führt.

Es ist ein unscheinbares Gerät, das er auf einer "Sicherheitsmesse" in Tschechien gekauft hat. Doch was der kleine Kasten mit dem roten Knopf kann, zeigt sich kurz darauf auf einem Parkplatz in Norddeutschland. Alle Autotüren lassen sich damit mühelos öffnen.

Am Ende seiner Recherche fliegt er nach Tadschikistan. Hier landen ganz besonders viele der teuersten gestohlenen Autos, obwohl es eines der ärmsten Länder der Welt ist. Eine Reise auf den Spuren der Autoklauer.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:05
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:34
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Königinnen der Walliser Alpen - Die Ehringer Kühe

in Frauenhand

Film von Nicole Weyer

Ganzen Text anzeigenIm Schweizer Kanton Wallis finden jedes Jahr traditionelle Kuhkämpfe statt, in denen das stärkste Rindvieh zur Königin gekürt wird.

In der Gemeinde Evolène wird die Leidenschaft für die Kampfkühe der Eringer-Rasse seit Generationen in der Familie weitergegeben. ...

Text zuklappenIm Schweizer Kanton Wallis finden jedes Jahr traditionelle Kuhkämpfe statt, in denen das stärkste Rindvieh zur Königin gekürt wird.

In der Gemeinde Evolène wird die Leidenschaft für die Kampfkühe der Eringer-Rasse seit Generationen in der Familie weitergegeben. Mutter Madeleine und Tochter Clara sind für die Kühe verantwortlich.

Sie befinden sich vor einer wichtigen Phase im bäuerlichen Jahreswechsel. In einigen Tagen findet der Alpaufzug statt. Für Madeleine ist klar: Die schönsten Tage ihres Lebens wird sie auf dem Maiensäss mit ihrem Sohn, ihren Nichten und Neffen beim Hüten des Viehs verbringen. Ein Leben im Einklang mit dem Rhythmus der Tiere und der Natur. Die Kinder, die inmitten der Kühe aufgewachsen sind, können sich eine Zukunft ohne diese nicht vorstellen. Clara hat ihr Studium unterbrochen, um zu verhindern, dass ihre Herde, das Familien-Erbe, von jemandem anderen betreut werden muss. Sie versorgt die Tiere gemeinsam mit ihrer Mutter, die ihr alles beigebracht hat. Madeleine und Clara erwarten den Alpaufzug und die damit verbundenen Kämpfe, die die Hierarchie innerhalb der Herde festlegen, mit einer gewissen Unruhe. Ein Tag des Festes, an dem sich die Freude unter Freunden und Verwandten zu sein, mischt mit der Spannung vor den Kämpfen von mehr als hundert Kühen. Es geht um einen hohen Einsatz für Clara: ihr Liebling Boba ist eine der Favoritinnen für den Titel der Königin der Alpen.


Seitenanfang
2:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Luxus auf dem Meer (1/2)

Die Geschichte der Kreuzfahrt

Film von Reinhard Joksch und Annette Sander

Ganzen Text anzeigenDie Kreuzfahrt-Industrie ist "die" Wachstumsbranche im Tourismus. Die zweiteilige Sendung erzählt eine Erfolgsgeschichte, die vor 120 Jahren begann.

Nicht einmal die Weltwirtschaftskrise hat den Trend "Kreuzfahrt" gebremst. Jährlich machen fast 15 Millionen Menschen ...
(ARD/RB)

Text zuklappenDie Kreuzfahrt-Industrie ist "die" Wachstumsbranche im Tourismus. Die zweiteilige Sendung erzählt eine Erfolgsgeschichte, die vor 120 Jahren begann.

Nicht einmal die Weltwirtschaftskrise hat den Trend "Kreuzfahrt" gebremst. Jährlich machen fast 15 Millionen Menschen weltweit Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Von Event bis Erholung, von Kitsch bis Klassik, für jeden Geschmack und fast jeden Geldbeutel.

57 Tage, 11 Stunden und drei Minuten - so lange dauerte die erste Luxuskreuzfahrt der Geschichte und sie begründete eine Industrie. Was kaum jemand weiß: Die Luxus-Kreuzfahrt ist eine deutsche Erfindung. Eine Erfindung, die den Seefahrttourismus wie keine andere geprägt hat.

Im Jahr 1891 hieß es zum ersten Mal "Leinen los" für eine Vergnügungsreise zur See. Schon die erste Kreuzfahrt auf der "Augusta Victoria" ist ein wirtschaftlicher Erfolg. Fortan sind Kreuzfahrten ein Trend. Es ist ein Verdienst dieser ersten Reise, dass es mit dem Hochseetourismus Made in Germany in den folgenden Jahren steil bergauf geht.

Ein jähes Ende dieses Aufstiegs kommt mit dem Beginn des Ersten Weltkriegs 1914. In den Folgejahren gibt es keine Kreuzfahrten. Die hohen Reparationen nach Kriegsende und die harten Bedingungen des Versailler Vertrages zwingen die deutschen Reeder in die Knie. Dennoch gelingt den deutschen Reedereien das Unglaubliche: Innerhalb kurzer Zeit erobern sie sich ihre Spitzenposition zurück. In den folgenden goldenen 1920er und 1930er Jahren gehören deutsche Luxuskreuzfahrten zu den besten der Welt. Besonders reiche Amerikaner lieben die "German Gemütlichkeit" gepaart mit dem deutschen Perfektionismus. Selbst während des Naziregimes reisen vor allem internationale Passagiere auf deutschen Schiffen. Besonders beliebt sind Luxusreisen in die Karibik.

Mit dem Einmarsch in Polen und dem Beginn des Zweiten Weltkriegs ist es mit den Luxus-Fahrten schlagartig vorbei. Die Passagierschiffe werden zu Lazaretts oder Fluchtschiffen, die meisten werden zerstört. Der Albtraum des ersten Weltkriegs wiederholt sich: die Situation nach 1945 ist verheerend. Reeder ohne Schiffe. Die deutsche Flotte liegt größtenteils auf dem Grunde der Meere. Aber auch nach 1945 wird es deutschen Reedern gelingen, ins Kreuzfahrtgeschäft zurückzukehren. Die Entwicklung nach dem Zweiten Weltkrieg bis zum heutigen Tag beleuchtet der zweite Teil der Dokumentation.


(ARD/RB)


Seitenanfang
2:44
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Luxus auf dem Meer (2/2)

Die Geschichte der Kreuzfahrt

Film von Reinhard Joksch und Annette Sander

Ganzen Text anzeigenDer zweite Teil der Dokumentation erzählt die Entwicklung der Kreuzfahrt nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die heutige Zeit und gibt einen Ausblick in die profitable Zukunft.

Anfang der 1950er Jahre sah es allerdings eher düster aus: Zu verheerend sind die ...
(ARD/RB)

Text zuklappenDer zweite Teil der Dokumentation erzählt die Entwicklung der Kreuzfahrt nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die heutige Zeit und gibt einen Ausblick in die profitable Zukunft.

Anfang der 1950er Jahre sah es allerdings eher düster aus: Zu verheerend sind die Kriegsfolgen, fast kein Schiff ist übrig. Erst ab 1957 hat Deutschland wieder eigene Passagierschiffe, die in den folgenden Jahren wieder für Kreuzfahrten genutzt werden.

Das Geschäft mit den Luxusreisen auf See wächst schnell: Schon Anfang der 1960er Jahre haben die Deutschen mehrere Schiffe von internationalem Ruf. Doch viele Rückschläge führen dazu, dass deutsche Schiffe unter den Kreuzfahrern nach und nach selten werden: Schiffsunglücke, die Dollar- und später die Ölkrise. In den 1970er Jahren fahren die meisten deutschen Kreuzfahrtgäste auf sowjetischen Schiffen. Ab 1980 übernehmen die US-Amerikaner den Markt. Und lassen die Schiffe dazu in Deutschland bauen. Die Papenburger Meyer-Werft baut nicht nur die AIDA-Cruiser, sie arbeitet für die zwei größten Reedereien und ist eine der führenden Werften für Kreuzfahrtschiffe weltweit.

Heute teilen sich im Wesentlichen drei Konzerne das Geschäft auf den Meeren. Lediglich exklusive Nischen, wie Kreuzfahrten auf noblen Segelschiffen für eine erlesene Klientel oder Fahrten auf Forschungsschiffen nach Grönland, Alaska oder Spitzbergen scheinen kleinen Reedereien ein Überleben zu ermöglichen.
Ansonsten gilt: Auf immer größeren Schiffen wird immer mehr geboten - von den exotischsten Reisezielen über ein ausgefeiltes Unterhaltungskonzept bis hin zu riesigen Einkaufsstraßen an Bord.


(ARD/RB)


Seitenanfang
3:28
VPS 03:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Moderne Kreuzfahrer

Von Mördern, Machos und Matrosen

Film von André Schäfer

Ganzen Text anzeigenLange waren Kreuzfahrten verrufen als Urlaub für vermögende, in Ehren ergraute Senioren. Seit einigen Jahren aber boomt der Kreuzfahrtsektor. Der Film stellt vier Kreuzfahrtschiffe vor.

Allein 2010 gingen weltweit acht neue Schiffe auf Jungfernfahrt. Ob Arktis oder ...
(ARD/RB)

Text zuklappenLange waren Kreuzfahrten verrufen als Urlaub für vermögende, in Ehren ergraute Senioren. Seit einigen Jahren aber boomt der Kreuzfahrtsektor. Der Film stellt vier Kreuzfahrtschiffe vor.

Allein 2010 gingen weltweit acht neue Schiffe auf Jungfernfahrt. Ob Arktis oder Bahamas, ob Schokoladen-Kreuzfahrt im Mittelmeer oder Bibel-Kreuzfahrten auf der Donau, in dieser Branche ist fast alles möglich. Doch es gibt auch Schattenseiten.

Die ehrwürdige, in den 1930er Jahren von einer deutschen Reederei im Auftrag einer amerikanischen Millionärin gebaute Segel-Kreuzfahrtyacht "Sea Cloud" bewegt sich mit 50 Gästen von Nizza langsam über Korsika nach Barcelona. Es gibt Schwimmstopps im blauen Meer vor Saint Tropez und malerische Abende in den Hafenstädten der Côte d'Azur. Die "Sea Cloud" ist das älteste Passagier-Segelschiff der Welt - und eines der teuersten.

Mit der "MS Europa" von der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd macht sich eines der luxuriösesten Kreuzfahrtschiffe der Welt von Island aus auf den Weg zum Nordkap. Den Gästen an Bord werden wohldosierte Abenteuer in spektakulären Landschaften geboten, vom Manövrieren durch Nebel und Eisfelder bis zum nächtlichen Wettfischen in kleinen Booten auf eiskalter See.

Zu den erfolgreichsten und international größten Kreuzfahrtunternehmen gehört die ehemals ostdeutsche Flotte "AIDA". Die "Aida Diva" bringt ihre Passagiere von Istanbul zur griechischen Insel Santorin. In der Saison mutiert der berühmte Inselkrater zum Parkplatz für riesige, schwimmende Hotels. Die "Aida" zielt vor allem auf ein junges Publikum. So wird die Fahrt durchs östliche Mittelmeer begleitet von einem gigantischen Unterhaltungsprogramm des Hamburger Entertainers Corny Littmann.

Von Sizilien über Montenegro und Kroatien nach Venedig geht es mit einem Motorsegler der besonderen Art. Auf dem Schiff einer amerikanischen Flotte sind 450 schwule Männer, die in den Swimmingpools an Bord wilde Partys feiern.

Mit den explodierenden Touristenzahlen im Kreuzfahrtsektor sind auch die Probleme gewachsen. Der amerikanische Soziologe Ross Klein warnt inzwischen vor einer hohen Kriminalitätsrate auf großen Kreuzfahrtschiffen. Und der Bremerhavener Professor für Tourismus, Alexis Papathanassis, erläutert, wie sich das hohe Passagieraufkommen auf den immer zahlreicher und riesiger werdenden Schiffen auf die Umwelt auswirkt und die Weltmeere verschmutzt.


(ARD/RB)


Seitenanfang
4:58
VPS 04:55

Captain Cook auf Kreuzfahrt

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigenIvo Jahn ist Chefkoch auf der "Allure of the Seas", dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt. Bei tropischen Temperaturen steht er in der Küche, um mehrere tausend Menschen zu bewirten.

Ivo ist oft monatelang auf hoher See. Ein moderner Vagabund - seine Heimat ist ...
(ARD/SR)

Text zuklappenIvo Jahn ist Chefkoch auf der "Allure of the Seas", dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt. Bei tropischen Temperaturen steht er in der Küche, um mehrere tausend Menschen zu bewirten.

Ivo ist oft monatelang auf hoher See. Ein moderner Vagabund - seine Heimat ist Deutschland, sein Zuhause das Schiff. Was reizt ihn so an diesem Leben? Sind die Entbehrungen nicht allzu groß?

Die "Allure of the Seas" ist unterwegs durch die Karibik. Von Fort Lauderdale aus geht es auf die Bahamas, nach St. Thomas und St. Maarten.


(ARD/SR)


Seitenanfang
5:28
VPS 05:25

Videotext Untertitel

Das Monster im Badesee?

Film von Florian Guthknecht

Ganzen Text anzeigenKein Süßwasserfisch Europas kann so viele Sagen und Legenden auf sich vereinen, wie der Wels. Es heißt, manche seien alles fressende, gigantische Monster - Wahrheit oder Dichtung?

Zwei Männer - der Wels-Spezialist Olivier Portrait und der Unterwasser-Kameramann ...
(ARD/BR)

Text zuklappenKein Süßwasserfisch Europas kann so viele Sagen und Legenden auf sich vereinen, wie der Wels. Es heißt, manche seien alles fressende, gigantische Monster - Wahrheit oder Dichtung?

Zwei Männer - der Wels-Spezialist Olivier Portrait und der Unterwasser-Kameramann Sigi Braun - versuchen der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Sie unternehmen eine Reise zu den Seen und Flüssen Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und bis nach Eurasien.

1761 wird in der Oder ein Fisch mit 375 Kilogramm gefangen. Es ist ein Wels oder Waller, der größte Süßwasserfisch Europas. Im August 2008 wird ein verzweifelter Angler zehn Stunden in seinem Boot von einem Wels auf dem Starnberger See umhergezogen. In Berlin treibt "Das Monster vom Schlachtensee" sein Unwesen und attackiert Badegäste. In der Moldau werden in einem Welsmagen menschliche Überreste gefunden. Wo immer diese Giganten auf den Menschen treffen, entstehen Sagen, Märchen und Legenden und wie so oft vermischen sich Dichtung und Wahrheit zu einem dichten Netz.


(ARD/BR)