Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 16. Juni
Programmwoche 25/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

9:45

nano

(Wh.)


10:15
Videotext Untertitel

Hart aber fair

Thema: "Fleischesser am Pranger - kommt jetzt das Ende

der Wurst?"

Mit den Gästen Jürgen von der Lippe (Entertainer und Kabarettist,
bekennender Genussmensch), Nicole Just (vegane Köchin und Buch-
autorin "La Veganista. Iss dich glücklich mit Superfoods"),
Alexander Herrmann (Spitzenkoch, erhielt mit seinem Restaurant
einen Michelin-Stern), Sarah Dhem (Fleischermeisterin, Vorstands-
mitglied des Bundesverbandes der Deutschen Fleischwarenindustrie
BVDF) und Bärbel Höhn (B'90/Grüne, Vorsitzende des Ausschusses
für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit; NRW-Umwelt-
ministerin 1995 - 2005; ernährt sich seit 25 Jahren überwiegend
vegetarisch)
Im Einzelgespräch: Nicole Merbach (Redakteurin und Lebensmittel-
Expertin der "Stiftung Warentest")

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigen
Tiere aus Massenhaltung leben kurz und mies, ihr Fleisch ist dafür billig. Leidet so nur die Qualität oder geht es längst um mehr: Um ein gutes Gewissen oder um moralische Überlegenheit?

Heißt es bald: Die Wurst essen Sie bitte vor der Tür. ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Tiere aus Massenhaltung leben kurz und mies, ihr Fleisch ist dafür billig. Leidet so nur die Qualität oder geht es längst um mehr: Um ein gutes Gewissen oder um moralische Überlegenheit?

Heißt es bald: Die Wurst essen Sie bitte vor der Tür.

Jürgen von der Lippe
Entertainer und Kabarettist, bekennender Genussmensch

Nicole Just
Vegane Köchin und Buchautorin

Alexander Herrmann
Spitzenkoch

Sarah Dhem
Fleischermeisterin

Bärbel Höhn
B 90/Grüne (Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit; NRW-Umweltministerin (1995 2005))

Nicole Merbach
Redakteurin bei "Stiftung Warentest"
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel

Gran Canaria


(ARD)


Seitenanfang
11:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Gartenparadiese in Österreich

Kraftquelle

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Nie mehr Schule

Reportage von Robert Gordon

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
Eine wachsende Zahl von Familien in Österreich versucht, ohne Schule auszukommen. Sie nutzen ein Schlupfloch im österreichischen Schulpflicht-Gesetz, das häuslichen Unterricht erlaubt.

Diese Möglichkeit, der Schule zu entgehen, hat sogar deutsche Eltern nach ...
(ORF)

Text zuklappen
Eine wachsende Zahl von Familien in Österreich versucht, ohne Schule auszukommen. Sie nutzen ein Schlupfloch im österreichischen Schulpflicht-Gesetz, das häuslichen Unterricht erlaubt.

Diese Möglichkeit, der Schule zu entgehen, hat sogar deutsche Eltern nach Österreich gelockt. Zum Beispiel Auke und Sonja Boersma, deren Weltsicht sich nicht mit allem deckt, was den Kindern in der Schule begegnen würde.

Auke und Sonja Boersma möchten selbst entscheiden, was ihre vier Kinder lernen. Doch ganz können sich auch die "Freilerner" nicht dem Lehrplan entziehen, denn die Schulbehörden verlangen, dass auch Kinder aus dem häuslichen Unterricht Prüfungen ablegen.
Die Initiative der Freilerner lehnt allein schon den Begriff Unterricht ab. Kinder würden sich ohnehin freiwillig für alles interessieren. Man müsse sie weder zu Übungen anhalten noch prüfen, sondern nur begleiten und ihre Fragen beantworten. Es ist vielleicht kein Zufall, dass Freilerner-Eltern meist über höhere Bildung verfügen.
Und wie geht es Menschen, die ohne Schule aufgewachsen sind? Robert Gordon hat Kanon Gnaore getroffen, der nach zwölf Jahren häuslichen Unterrichts zwar die Matura in der Tasche, aber keine Ahnung hatte, wie er sich unter den Kollegen anf der Uni richtig verhalten sollte.
Aber die selbst gemachte Schule muss ja nicht unbedingt mit den Eltern zu Hause am Küchentisch stattfinden. Das geht auch im Wald. Gemeinsam mit anderen Familien und einer größeren Gruppe von Kindern. Das vielleicht schönste Bildungsprojekt, das Robert Gordon für die "Schauplatz"-Reportage kennengelernt hat.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Hallstatt - Ein Leben zwischen Fels und See

Film von Wolfgang Thaler und Alfred Komarek

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Mit Burgschauspieler Cornelius Obonya als Chronist

Ganzen Text anzeigen
Die Region Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut ist eine der ältesten Kulturlandschaften der Welt. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten zeugen von der Frühzeit der Erde.

Seit 1997 ist die Region Hallstatt-Dachstein im österreichischen Salzkammergut ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Region Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut ist eine der ältesten Kulturlandschaften der Welt. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten zeugen von der Frühzeit der Erde.

Seit 1997 ist die Region Hallstatt-Dachstein im österreichischen Salzkammergut UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe. Der Film stellt die Landschaft sowie die Geschichte des Salzbergbaus in der Region vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:55
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Weinviertel - Weites Land

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Es ist die Weite, die den Besucher des Weinviertels in seinen Bann schlägt. "Das Viertel unter dem Manhartsberg", so genannt seit 1254, vermittelt ein Gefühl der endlosen Landschaft.

Ein sanftes, wärmebegünstigtes Hügelland, das von Menschen genutzt wird, ...
(ORF/ARD)

Text zuklappen
Es ist die Weite, die den Besucher des Weinviertels in seinen Bann schlägt. "Das Viertel unter dem Manhartsberg", so genannt seit 1254, vermittelt ein Gefühl der endlosen Landschaft.

Ein sanftes, wärmebegünstigtes Hügelland, das von Menschen genutzt wird, aber noch viele ursprüngliche Eigenarten bewahrt hat, ein stilles Land mit viel Vergangenheit und verborgenen Schätzen.

Seinen Namen trägt das Weinviertel nicht von ungefähr - der Weinbau bestimmt das Landschaftsbild in all seinen Kulturformen und ist seit jeher prägend für die Bewohner dieser Region.
(ORF/ARD)


Seitenanfang
14:40
Format 4:3Videotext Untertitel

Waldviertel - Vom Zauber des rauen Landes

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Das Waldviertel, eine der ältesten Kultur- und Naturlandschaften Österreichs, besteht aus endlos scheinenden Wäldern, wilden Flüssen, sumpfigen Teichen und romantischen Hochmooren.

Sonne, Regen, Wind und Schnee haben Natur und Mensch besonders stark geprägt ...
(ORF/ARD)

Text zuklappen
Das Waldviertel, eine der ältesten Kultur- und Naturlandschaften Österreichs, besteht aus endlos scheinenden Wäldern, wilden Flüssen, sumpfigen Teichen und romantischen Hochmooren.

Sonne, Regen, Wind und Schnee haben Natur und Mensch besonders stark geprägt und dem niederösterreichischen Landesteil seinen Zauber verliehen. Ein geologisches Phänomen ist das uralte Riesengebirge.

Es ist älter als die Alpen und weist tonnenschwere Gneis- oder Granitblöcke in skurrilen Formen auf. Eines der weltweit bekanntesten archäologischen Fundstücke stammt aus dem Waldviertel - die 1908 gefundene, elf Zentimeter hohe Statuette einer Frau, der "Venus von Willendorf".

Der Naturfilmer Kurt Mündl porträtiert über vier Jahreszeiten die Wälder, Hügel, Hochmoore und Täler des nördlichen Waldviertels.
(ORF/ARD)


Seitenanfang
15:25
Videotext Untertitel

Schakale unter uns

Film von Waltraud Paschinger und Istvan Nádáskay

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Schakale gelten in einigen Kulturen als unreine Aasfresser und Schädlinge. In Ägypten wurden sie als Gottheiten verehrt. Sie leben vor allem in den Steppenlandschaften Afrikas.

Dass Schakale seit Kurzem auch in Europa heimisch sind, ist wenig bekannt. Die ...
(ORF)

Text zuklappen
Schakale gelten in einigen Kulturen als unreine Aasfresser und Schädlinge. In Ägypten wurden sie als Gottheiten verehrt. Sie leben vor allem in den Steppenlandschaften Afrikas.

Dass Schakale seit Kurzem auch in Europa heimisch sind, ist wenig bekannt. Die Wissenschaftlerin Elisabeth Schönthal sucht die scheuen Säugetiere in Europa und trifft auf Goldschakale in Ägypten und dem griechischen Karst, wo sie an den Küsten Krabben jagen.
(ORF)


Seitenanfang
16:10
Format 4:3

Geheimnisvolles Mali

Film von Bernd Seidel

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die 300 Meter hohe Felsklippe Falaise de Bandiagara zieht sich durch die Gondo-Ebene in Mali, dem größten der vier westafrikanischen Sahel-Länder.

Dort fällt eine steinige Hochfläche in einer Länge von über 200 Kilometern senkrecht zu einer schier endlosen ...
(ORF)

Text zuklappen
Die 300 Meter hohe Felsklippe Falaise de Bandiagara zieht sich durch die Gondo-Ebene in Mali, dem größten der vier westafrikanischen Sahel-Länder.

Dort fällt eine steinige Hochfläche in einer Länge von über 200 Kilometern senkrecht zu einer schier endlosen savannenartigen Ebene ab. In der unwegsamen Felslandschaft am Fuß der Falaise, entwickelte sich eine der ältesten schwarzafrikanischen Kulturen.

Das geheimnisvolle Volk der Tellem errichtete dort ursprünglich seine Lehmbauten in Felsnischen inmitten der senkrechten Wände. Es ist bis heute nicht geklärt, woher sie kamen und wohin sie verschwunden sind. Ihre Bauten, die Schwalbennestern gleich in den Nischen des gewaltigen Felsabbruchs kleben, bildeten den Grundstein für den Lebensraum der Dogon. Vor ungefähr 800 Jahren wurden sie aus den westlichen Landesteilen vertrieben und suchten in den Felsen der Falaise de Bandiagara Zuflucht vor Versklavung und Islamisierung.
(ORF)


Seitenanfang
16:50
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Im Bann der Drachenberge

Film von Lynne und Philipp Richardson

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Drakansberge, "Drachenberge", sind die längste Gebirgskette im südlichen Afrika, die von der Kapregion bis in den Nordosten Südafrikas reichen. Sie wurden 1990 zum Nationalpark erhoben.

Seit 2000 ist das Gebirge UNESCO Weltnatur- und Weltkulturerbe. Der ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Drakansberge, "Drachenberge", sind die längste Gebirgskette im südlichen Afrika, die von der Kapregion bis in den Nordosten Südafrikas reichen. Sie wurden 1990 zum Nationalpark erhoben.

Seit 2000 ist das Gebirge UNESCO Weltnatur- und Weltkulturerbe. Der Film porträtiert Paviane und eine Herde Elenantilopen, die mit den Jahreszeiten und dem verfügbaren Nahrungsangebot Jahr für Jahr aus den Ebenen der Drakensberge in die Gipfelregion ziehen.
(ORF)


Seitenanfang
17:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Über allen Gipfeln

Film von Rémy Tezier

Ganzen Text anzeigen
Die französische Bergsteigerin Catherine Destivelle beherrscht die Kunst des Kletterns wie wenige andere. In der imposanten Landschaft um Chamonix klettert sie drei Routen.

Sie klettert zusammen mit Menschen, die ihr nahe sind und die ihr Leben grundlegend ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die französische Bergsteigerin Catherine Destivelle beherrscht die Kunst des Kletterns wie wenige andere. In der imposanten Landschaft um Chamonix klettert sie drei Routen.

Sie klettert zusammen mit Menschen, die ihr nahe sind und die ihr Leben grundlegend beeinflusst haben: ihre ehemalige Schülerin Pauline, ihre Schwester Claire sowie ihre Freunde Lothar und Gaby.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Streitthema Frühenglisch
Ob das Fach in der Grundschule etwas bringt
- Aluminium im Essen
Ob das Metall wirklich krank macht
- Sexuelle Übergriffe unter Kindern
Ob die Taten in der Mainzer Kita Einzelfälle sind

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das "nano-Rätsel". "nano" enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn


"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages, und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der letzte Weynfeldt

Fernsehfilm, Deutschland 2010

Darsteller:
Adrian WeynfeldtStefan Kurt
LorenaMarie Bäumer
PedroniNicholas Ofczarek
Rolf StrasserRoeland Wiesnekker
Frau HauserAnnemarie Düringer
Herr Dr. BaierVadim Glowna
u.a.
nach dem Roman von: Martin Suter
Drehbuch: Alexander Buresch
Regie: Alain Gsponer
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Adrian Weynfeldt stammt aus einer reichen Familie. Sein Leben besteht aus wenigen kontrollierbaren Beziehungen und immer gleichen Tagesabläufen. Doch dann gerät seine Welt aus den Fugen.

Denn eines Abends treibt ihn das Fehlen einer Olive für seinen Dry ...

Text zuklappen
Adrian Weynfeldt stammt aus einer reichen Familie. Sein Leben besteht aus wenigen kontrollierbaren Beziehungen und immer gleichen Tagesabläufen. Doch dann gerät seine Welt aus den Fugen.

Denn eines Abends treibt ihn das Fehlen einer Olive für seinen Dry Martini aus der Wohnung in eine nahegelegene Bar. Dort begegnet er einer schönen Frau, deren direkter Art und ungeschliffenem Charme er sich nicht entziehen kann. Er nimmt Lorena mit nach Hause.

Am nächsten Morgen steht Lorena außerhalb der Balkonbrüstung und will hinunterspringen. Dem ungelenken Weynfeldt gelingt es, sie von ihrem Vorhaben abzubringen. Von nun an macht Lorena ihn für ihr Leben verantwortlich und verleitet ihn dazu, ihr mehrfach aus finanziellen Engpässen zu helfen. So beginnt er, ihre Schulden bei einem Mann namens Pedroni zu begleichen, von dem Lorena angibt, er sei ein Geldeintreiber. Dann bittet sein alter Freund Doktor Baier ihn um einen unmöglichen Gefallen: Weynfeldt soll eine Fälschung des Gemäldes "Le Salamandre" von Felix Vallotton zur Auktion freigeben. Doch was hat Lorena damit zu tun? Und wird Weynfeldt, der bisher mit dem Fälscher- und Erpressermilieu nichts am Hut hatte, der Versuchung widerstehen?


Seitenanfang
21:45

Kino Kino

Das Filmmagazin

Themen:
- Rico, Oskar und das Herzgebreche
- Victoria
- Love & Mercy - Leben, Wahnsinn und Neustart

Ganzen Text anzeigen
Was läuft aktuell im Kino? Welches sind die neuesten Hits auf der Leinwand? "Kino Kino" stellt die wichtigsten Neustarts und Themen aus der Filmwelt vor.

Diesmal in "Kino Kino": Der Berliner Kinderfilm "Rico, Oskar und das Herzgebreche", "Victoria", ein ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Was läuft aktuell im Kino? Welches sind die neuesten Hits auf der Leinwand? "Kino Kino" stellt die wichtigsten Neustarts und Themen aus der Filmwelt vor.

Diesmal in "Kino Kino": Der Berliner Kinderfilm "Rico, Oskar und das Herzgebreche", "Victoria", ein Streifzug durch die Berliner Nacht, und das Biopic "Love & Mercy" über das Leben von Brian Wilson, dem Frontmann der legendären "Beach Boys".

Rico, Oskar und das Herzgebreche
Die Bücher rund um die Abenteuer der ungleichen Berliner Freunde Rico und Oskar sind absolute Hits, nun kommt die zweite Leinwandadaption in die Kinos. Ein cleverer, lehrreicher, humorvoller Krimi für die ganze Familie. "Kino Kino" war bei der Premiere in München dabei und hat die beiden beiden jungen Hauptdarsteller, Anton Petzold und Juri Winkler, sowie Moritz Bleibtreu getroffen.

Victoria
Eine Berliner Nacht in Realzeit, in einer einzigen langen Einstellung - das gab es so noch nie auf der Leinwand! Regisseur Sebastian Schipper lässt die Zuschauer den Film aus der Perspektive der fünf Protagonisten erleben. Es ist ein Streifzug durch die Berliner Nacht, in der die Spanierin Victoria vier junge Berliner kennenlernt. Was als Spaß beginnt, wird zum Drama. Aufregendes, innovatives deutsches Kino.

Love & Mercy - Leben, Wahnsinn und Neustart
Sein Leben liest sich wie ein Drehbuch: Brian Wilson startet Mitte der Sechziger Jahre eine rauschende Karriere als Frontmann der legendären Beach Boys, 20 Jahre später folgen sein Zusammenbruch und eine schwere Psychose. Mit einer neuen Liebe und Therapie beginnt seine Rettung. Das Biopic "Love & Mercy" zeigt das Genie der Popmusik ganz nah. "Kino Kino" hat mit den Hauptdarstellern Paul Dano und Elizabeth Banks gesprochen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Raub der Mona Lisa

Film von Michael Höft und Bernd Liebner

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Sie ist eine der Hauptattraktionen im Pariser Louvre: die Mona Lisa von Leonardo da Vinci. Das 500 Jahre alte Gemälde wurde 1911 bei einem spektakulären Raub gestohlen.

Ist es ihr geheimnisvolles Lächeln, die besondere Art der Darstellung der Porträtierten ...

Text zuklappen
Sie ist eine der Hauptattraktionen im Pariser Louvre: die Mona Lisa von Leonardo da Vinci. Das 500 Jahre alte Gemälde wurde 1911 bei einem spektakulären Raub gestohlen.

Ist es ihr geheimnisvolles Lächeln, die besondere Art der Darstellung der Porträtierten oder sorgt dieser Kunstraub für die Bekanntheit des Bildes?

Erst nach über zwei Jahren wurde der Dieb gefasst, und die Mona Lisa kehrte in den Louvre zurück. Was in diesen zwei Jahren geschah, ist bis heute nicht bekannt. Seit dem spektakulären Raub halten sich Gerüchte, dass die echte Mona Lisa niemals nach Paris zurückgekehrt sei und im berühmtesten Museum der Welt eine Fälschung hängt.


Seitenanfang
23:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kunst und Verbrechen (4/4)

Die Kunst ist weg

Film von Andreas Gräfenstein

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Juli 1994 wurden aus der Frankfurter Kunsthalle Schirn insgesamt drei Meisterwerke von William Turner und Caspar David Friedrich gestohlen. Sie wurden von den Hehlern zurückgekauft.

Die Gemälde waren Leihgaben der Tate Gallery und der Hamburger Kunsthalle in ...

Text zuklappen
Im Juli 1994 wurden aus der Frankfurter Kunsthalle Schirn insgesamt drei Meisterwerke von William Turner und Caspar David Friedrich gestohlen. Sie wurden von den Hehlern zurückgekauft.

Die Gemälde waren Leihgaben der Tate Gallery und der Hamburger Kunsthalle in Frankfurt. Ihr Versicherungswert lag damals bei 70 Millionen D-Mark. Dies war der größte Kunstraub der deutschen Geschichte.

Eine abenteuerliche Jagd nach den verlorenen Kunstschätzen beginnt. Von dieser Jagd nach der gestohlenen Kunst erzählt der Film. Dabei kommen die Verhandlungsführer ihrer Museen, Sandy Nairne von der Tate Gallery und Tim Kistenmacher von der Hamburger Kunsthalle zu Wort, sowie zwei der erfolgreichsten Kunstdetektive der Welt: Charley Hill und Dick Ellis. Auch die Versicherer haben alle ihr eigenes Interesse daran, dass die Kunst zurück kommt.

Doch wer stiehlt eigentlich die Kunst? Was kann man mit gestohlenen Meisterwerken anfangen, mit Kunst die jeder kennt? Die Rückholung der Turners und des Caspar David Friedrich hat Maßstäbe gesetzt und viele Fragen aufgeworfen. Wurden die Millionen gezahlt für Lösegeld oder eine Belohnung? Das ist bis heute umstritten. Und wer die Hintermänner waren, ist auch nicht geklärt. Der Schirn-Raub ist ein rätselhafter Fall mit vielen Gesichtern.


Seitenanfang
23:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Scheidung vom Kind

Väter nach der Trennung

Film von Katrin Wegner

Ganzen Text anzeigen
"37 Grad" begleitet Väter, die sich nach der Scheidung aus dem Leben ihrer Kinder zurückgezogen haben. Wie kam es zum Kontaktabbruch, und wie wurden die Jahre ohne einander erlebt?

Bis heute quälen die Männer Schuldgefühle. Nach einer Zeit des Schweigens ...

Text zuklappen
"37 Grad" begleitet Väter, die sich nach der Scheidung aus dem Leben ihrer Kinder zurückgezogen haben. Wie kam es zum Kontaktabbruch, und wie wurden die Jahre ohne einander erlebt?

Bis heute quälen die Männer Schuldgefühle. Nach einer Zeit des Schweigens versuchen die Väter und ihre Kinder sich wieder anzunähern. Wir sprechen mit den betroffenen Vätern, den Kindern und den Ex-Frauen beziehungsweise Müttern.

Sebastian A. erlebte die Trennung von seiner Frau als Abwertung, die sein Selbstwertgefühl verletzte und seine väterliche Autorität untergrub. Er setzte einen Schlussstrich und zog von Bayreuth nach Ludwigshafen. Hier begann er ein neues Leben, stürzte sich in die Arbeit, übernahm viele Ehrenämter und füllte damit die Lücke, die nach dem Verlust der Familie bei ihm entstanden war. Bei seiner Tochter meldete er sich nur noch selten. "Dass der Kontakt zu meiner Tochter abbrach lag daran, dass ich in Wartestellung war. Wenn sie sich bei mir gemeldet hätte, hätte ich sie nicht abgewiesen." Zum Zeitpunkt der Scheidung war Tochter Laura 13, steckte mitten in der Pubertät und versuchte sich massiv von ihrem Vater abzugrenzen. Das alles überrollte Sebastian A. wie eine Lawine.

Er zog sich zurück und wartete darauf, dass sich seine Tochter beruhigte und ihn als Vater in ihrem Leben wünschte. "Vielleicht hätte ich auf sie zugehen müssen, statt abzuwarten. Aber sie gab mir das Gefühl, mich nicht zu brauchen, mich komplett abzulehnen." Zwischenzeitlich brach der Kontakt zu seiner Tochter komplett ab, und es herrschte Funkstille. Mittlerweile ist Laura 25, verheiratet und Mutter eines sechs Monate alten Sohnes. Ihr Vater versucht seit einiger Zeit den Kontakt zu ihr wieder aufzunehmen und einen Neuanfang zu starten, doch Laura ist verletzt. Für sie war Sebastian A. all die Jahre der unsichtbare Vater, der sich ihrem Konflikt nicht stellte.

Auch Michael J. wurde von seiner Frau verlassen. Damals war Sohn Laron gerade zwölf, als er seinen Vater mit gepackten Koffern aus seinem Leben verschwinden sah. "Dieser Moment zerreißt mir noch heute das Herz, als ich den Kleinen anschaute und mir sagte, ich muss jetzt stark sein für ihn, ihm sagen, dass auch er stark sein muss, denn vielleicht sehen wir uns niemals mehr wieder." Den Kontakt zu seinem Sohn hat er seitdem mehr oder weniger verloren. Michael J. gründete eine neue Familie, doch bis heute quälen ihn Schuldgefühle, seinem Sohn kein Vater geblieben zu sein. Nun aber will er sich seinem Sohn stellen, in der Hoffnung, einen Anknüpfungspunkt für eine Zukunft zu finden, die dem mittlerweile 22 Jahre alten Laron den gebührenden Platz in seinem Leben zurückgibt.

Nach einer Scheidung wachsen die meisten Kinder nach wie vor bei der Mutter auf. Die meisten Männer bleiben verantwortungsvolle, liebevolle Väter, andere wären es gern, aber verlieren den Kontakt zum Kind, weil die Ex-Frau ihn verhindert. Einem Drittel der Väter aber fällt es schwer, den Kontakt zum Kind zu halten: Plötzlich sind sie nicht mehr am Alltag beteiligt und treffen ihre Kinder nur noch am Wochenende. Manche Väter sehen ihre Kinder sogar noch seltener: Die Beziehung wird distanzierter, schnell stellt sich eine Entfremdung ein, bis es in manchen Fällen sogar zu einem kompletten Kontaktabbruch kommt.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der letzte Weynfeldt

Fernsehfilm, Deutschland 2010

(Wh.)


Seitenanfang
2:20
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Die Mutprobe

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2010

Darsteller:
SabineElisabeth Lanz
LeonhardHeio von Stetten
FerdinandSimon Schwarz
MeierCornelius Obonya
Dr. KörblerPeter Weck
u.a.
Literarische Vorlage: Lisa Lercher
Buch: Ivo Schneider
Regie: Holger Barthel
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Familienrichterin Sabine kehrt anlässlich eines Klassentreffens in ihr Heimatdorf zurück. Sie will eigentlich noch am selben Abend wieder zurück nach Wien.

Doch da verschwindet die Tochter ihrer Jugendliebe Leonhard spurlos. Leonhard bittet sie, zu bleiben ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Familienrichterin Sabine kehrt anlässlich eines Klassentreffens in ihr Heimatdorf zurück. Sie will eigentlich noch am selben Abend wieder zurück nach Wien.

Doch da verschwindet die Tochter ihrer Jugendliebe Leonhard spurlos. Leonhard bittet sie, zu bleiben - wenn schon nicht ihm zuliebe, so doch wenigstens, um seine Frau moralisch zu unterstützen. Sabine willigt ein.

Der Fernsehfilm schildert einen unverhofft langen Aufenthalt in der alten Heimat, der zu einer Reise in die eigene Vergangenheit wird, auf der sich die Richterin ihrem schlimmsten Alptraum stellen muss.
(ORF)


Seitenanfang
3:50

Taxi für eine Leiche

Fernsehkrimi, Österreich 2002

Darsteller:
HermineGertraud Jesserer
SchorschKarlheinz Hackl
LotteBrigitte Kren
WurliKarl Fischer
GabrielLars Rudolph
u.a.
Literarische Vorlage: Edith Kneifl
Drehbuch: Wolfgang Murnberger
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 83 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ein mysteriöser Krawattenmörder, der schon seit längerem sein Unwesen treibt, schlägt eines Abends auch in einem heruntergekommenen Wiener Vorstadtkino zu.

Die Kinobesitzerin Hermine entdeckt nach Ende der Vorstellung die Leiche eines alten Mannes. Gemeinsam ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein mysteriöser Krawattenmörder, der schon seit längerem sein Unwesen treibt, schlägt eines Abends auch in einem heruntergekommenen Wiener Vorstadtkino zu.

Die Kinobesitzerin Hermine entdeckt nach Ende der Vorstellung die Leiche eines alten Mannes. Gemeinsam mit ihrem Freund Schorsch, dem Oberkellner ihres Stammlokals, will sie die Leiche unauffällig loswerden.

Sie vermutet, dass der Vorfall ihrem Kino und auch ihr persönlich schaden könnte. Schließlich kannte sie den Ermordeten und hatte Schulden bei ihm. Doch als die beiden zur Tat schreiten wollen, ist der Tote plötzlich verschwunden.

Filmemacher Wolfgang Murnberger hat ein Stück österreichischer Kriminalliteratur filmisch in Szene gesetzt: "Taxi für eine Leiche" ist die Fernsehadaption des 1997 erstmals erschienenen Romans "Ende der Vorstellung" von Edith Kneifl, die neben Kollegen wie Alfred Komarek und Wolf Haas zu den erfolgreichsten österreichischen Krimiautoren zählt.
(ORF)


Seitenanfang
5:15

Hallstatt - Ein Leben zwischen Fels und See

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr