Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 10. August
Programmwoche 33/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35
Tonsignal in monoFormat 4:3

Ausflug ins Gestern

Urlaub am Wörthersee


(ORF)


9:45
Videotext Untertitel

Die Petrijünger des Südens - Fischen in Kärnten

Film von Horst L. Ebner

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigen
In Kärnten gibt es eine Vielzahl an Seen, Flüssen und Bächen, die über eine Wasserqualität verfügen, wie sie in Mitteleuropa fast unvergleichlich ist. Mehr als 10.000 registrierte Fischer wissen das zu schätzen. Sie schleppen ihre Köder mit Booten über die großen ...
(ORF)

Text zuklappen
In Kärnten gibt es eine Vielzahl an Seen, Flüssen und Bächen, die über eine Wasserqualität verfügen, wie sie in Mitteleuropa fast unvergleichlich ist. Mehr als 10.000 registrierte Fischer wissen das zu schätzen. Sie schleppen ihre Köder mit Booten über die großen Seen, um Hecht, Zander und Wels nachzustellen und versuchen im frostigen Januar in Eis und Schnee die Huchen zu überlisten. Sie harren als Karpfenfischer nächtelang an den Ufern aus und stehen beim Fliegenfischen bis über die Hüften im eiskalten Wasser der Gail oder Möll. Die Vielzahl an Möglichkeiten, in Kärnten der Fischerei nachzugehen, ist fast unerschöpflich.
Die Dokumentation "Die Petrijünger des Südens - Fischen in Kärnten" begleitet ein Jahr lang Fischer - von der "Fischweid" im Januar bis zum Spätherbst, wenn am Lagerfeuer mit Aalruten gefischt wird.
(ORF)


10:10
Videotext Untertitel

Im Land des Sonnenaufgangs

Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel

Film von Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Neusiedler See, der einzige international anerkannte Nationalpark Österreichs, ist das Reich des Silberreihers, eine Welt aus Wasser, Schilf und weiten Ebenen, ein weltberühmtes Vogelparadies, Nistplatz und Arche Noah für bedrohte Arten wie die Großtrappe. Mitten ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Neusiedler See, der einzige international anerkannte Nationalpark Österreichs, ist das Reich des Silberreihers, eine Welt aus Wasser, Schilf und weiten Ebenen, ein weltberühmtes Vogelparadies, Nistplatz und Arche Noah für bedrohte Arten wie die Großtrappe. Mitten im Rohrwald gibt es kleine Seen mit klarem Wasser und einer Vielfalt an Pflanzen und Fischen.
Die Dokumentation "Im Land des Sonnenaufgags" zeigt das Vogelparadies im "Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel".
(ORF)


Seitenanfang
10:55
Tonsignal in mono

Alfred auf Reisen

Fernsehfilm, Österreich 1982

Petri Heil

Darsteller:
Herr AlfredAlfred Böhm
Frau ZischekFelicitas Ruhm
u.a.
Buch: Lore Krainer, Werner Salmayer
Regie: Kurt Junek
Länge: 45 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Herr Alfred Vavara fährt aufgrund eines Inserats in einer Tageszeitung nach Klagenfurt, um von Herrn Sablatnig Taschenbücher für sein Geschäft zu kaufen. Herr Sablatnig lädt Alfred zu einem Angelausflug an den Wörthersee ein.
Eine Folge der Fernsehserie "Alfred ...
(ORF)

Text zuklappen
Herr Alfred Vavara fährt aufgrund eines Inserats in einer Tageszeitung nach Klagenfurt, um von Herrn Sablatnig Taschenbücher für sein Geschäft zu kaufen. Herr Sablatnig lädt Alfred zu einem Angelausflug an den Wörthersee ein.
Eine Folge der Fernsehserie "Alfred auf Reisen" mit Alfred Böhm in der Titelrolle.
(ORF)


Seitenanfang
11:40
Tonsignal in mono

Alfred auf Reisen

Fernsehfilm, Österreich 1982

Der Minnesänger

Darsteller:
Herr AlfredAlfred Böhm
Frau ZischekFelicitas Ruhm
u.a.
Buch: Lore Krainer, Werner Salmayer
Regie: Kurt Junek
Länge: 46 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Herr Alfred Vavara fährt diesmal an den Neusiedlersee. Frau Zischek kann ihn leider nicht begleiten, weil sie ihren Urlaub schon hinter sich hat. Sie macht sich aber den Spaß, ihn für zwei Tage überraschend zu besuchen. Bei seiner Schwester, die einen Bootsverleih in ...
(ORF)

Text zuklappen
Herr Alfred Vavara fährt diesmal an den Neusiedlersee. Frau Zischek kann ihn leider nicht begleiten, weil sie ihren Urlaub schon hinter sich hat. Sie macht sich aber den Spaß, ihn für zwei Tage überraschend zu besuchen. Bei seiner Schwester, die einen Bootsverleih in Mörbisch besitzt, trifft sie ihn nicht an. Denn Alfred unternimmt eine Radtour mit der Schriftstellerin Ulli Weiser und Herrn Postl, der auf einem Pfahlbau im See lebt. Alfreds Schwester will verhindern, dass Frau Zischek von Alfreds Aktivitäten erfährt und nimmt sie mit zu ihrer Tarockrunde. Sie kann Frau Zischek jedoch nicht von der Suche nach Alfred abhalten. Nach vielen Irrungen und Wirrungen finden schließlich alle im Haus des Malers Gottfried Kumpf zusammen.
Eine Folge der Fernsehserie "Alfred auf Reisen" mit Alfred Böhm in der Titelrolle.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Zurück ins Leben: Eine berührende Hochzeit im Krankenhaus
- Kunst aus einem anderen Blickwinkel: Ein Bauer und eine
Jodlerin auf der Biennale in Venedig
- Man spricht deutsch: 2.700 Deutschlehrer aus aller Welt
in Bozen
- Der letzte LKW: Hilfe für Moldawien
- Stolz und Bürde: Die Geschichte der Südtiroler Erbhöfe
- Für Körper und Geist: Das Sportforum in Mals im Vinschgau
- Bergsteigerpionier Vinatzer: Barfuß und ohne Haken

Moderation: Simone Lackner-Raffeiner

Erstausstrahlung


Die Magazinbeiträge stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Frankreich: Chinesen kaufen Weingüter


Seitenanfang
13:15

Ein Diamant für Bayern

Der Blaue Wittelsbacher

Film von Bernhard Graf

Ganzen Text anzeigen
"Königliches Lutschbonbon", "Schleifstein der Schande", "Der Lack ist ab!" - weltweit empörten sich Experten über die Versteigerung und den Umschliff des Blauen Wittelsbachers, des zweitgrößten blauen Diamanten der Welt.
Einem Krimi gleich erzählt die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"Königliches Lutschbonbon", "Schleifstein der Schande", "Der Lack ist ab!" - weltweit empörten sich Experten über die Versteigerung und den Umschliff des Blauen Wittelsbachers, des zweitgrößten blauen Diamanten der Welt.
Einem Krimi gleich erzählt die Dokumentation "Ein Diamant für Bayern" vom Irrweg des Blauen Wittelsbachers. Sie spürt seine exotische Herkunft auf und stellt seine herausragende Bedeutung unter den berühmtesten Brillanten wie dem blauen "Hope", dem "Dresden Grün", dem roten "Grande Condé" und dem gelben "Florentiner" heraus.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30

Reisewege Südtirol (2/2)

Im Herzen der Dolomiten

Die Ladiner in Südtirol

Film von Katja Aschke

Ganzen Text anzeigen
In schwer zugänglichen Tälern der Dolomiten sind etwa 30.000 Menschen als ethnische Minderheit beheimatet - die Ladiner. Sie eint ihre Sprache, die sie durch die politischen Wirren von mehr als 2.000 Jahren erhalten konnten. Eine dem Räto-Romanischen verwandte Sprache, ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
In schwer zugänglichen Tälern der Dolomiten sind etwa 30.000 Menschen als ethnische Minderheit beheimatet - die Ladiner. Sie eint ihre Sprache, die sie durch die politischen Wirren von mehr als 2.000 Jahren erhalten konnten. Eine dem Räto-Romanischen verwandte Sprache, die sich wohl aus dem "Volkslatein" und heimischen Sprachen herausgebildet hat. Die Täler der Ladiner liegen in drei italienischen Regierungsbezirken, entsprechend unterschiedlich ist die sprachliche und kulturelle Autonomie, die ihnen zugestanden wird. Die Täler der Ladiner, allen voran Gadertal, Grödnertal und Fassatal, gehörten durch die gesamte Geschichte Südtirols zu den abgeschiedensten Regionen. Kein Kaiser, kein Handelsreisender zog durch diese Region nach Italien. So haben die Bewohner die Erinnerung an ihre eigenen Helden und deren Geschichten bewahrt.
Zweiter Teil der Dokumentation "Reisewege Südtirol", der ins Herz der Dolomiten reist und die Ladiner, ihre Kultur, Lebensweise und Geschichte vorstellt.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Themen:
- Dackel-Revival
- Radio Lotte
- Triumpf am Tegelberg
- Tropenhaus in Tettau
- Springkraut
- Mondkönig
- Kapuzinerkresse
- German Autobahn
- Eseltour

Moderation: Anna Groß

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
15:45

SCHWEIZWEIT

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
16:15

Der Boss

Spielfilm, Frankreich 1985

Darsteller:
GrimmJean-Paul Belmondo
GeorgesGuy Marchand
LiseKim Cattrall
Polizeichef LefèvreJean-Pierre Marielle
LaskyTex Konig
u.a.
Regie: Alexandre Arcady
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Seine Gangsterkollegen nennen ihn ehrfürchtig den "Boss": Grimm hat schon einige spektakuläre Banküberfälle inszeniert, doch diesmal hat er sich etwas Besonderes ausgedacht. Als Clown verkleidet dringt Grimm in die größte Bank Montreals ein und nimmt die Kunden als ...
(ARD)

Text zuklappen
Seine Gangsterkollegen nennen ihn ehrfürchtig den "Boss": Grimm hat schon einige spektakuläre Banküberfälle inszeniert, doch diesmal hat er sich etwas Besonderes ausgedacht. Als Clown verkleidet dringt Grimm in die größte Bank Montreals ein und nimmt die Kunden als Geiseln. Polizeichef Lefèvre lässt nach dem Alarm das Gebäude umstellen und erklärt, dass er mit einer baldigen Beendigung der Geiselnahme rechne. Doch Grimm erweist sich als geschickter Taktiker. Als Grimm die schwangere Lise freilässt, ahnt die Polizei nicht, dass Lise eine Komplizin des Clowns ist, die in ihrem Bauch kein Kind, sondern 2,3 Millionen Dollar trägt. Als Lefèvre endlich die Bank stürmen lässt, haben Grimm und sein Komplize Georges sich längst abgesetzt. Grimm hat alles perfekt geplant, allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass Lise gerade jetzt einen Beziehungsstreit vom Zaun bricht.
"Der Boss" ist ein aufwendig inszenierter Kriminalfilm, der geschickt die Balance hält zwischen komödiantischen Szenen und rasanter Spannungsdramaturgie.
(ARD)


Seitenanfang
17:55

Sanssouci - Neues Palais im alten Schein



Seitenanfang
18:00
Videotext Untertitel

Gartenparadiese in Österreich (8/10)

Zimmer im Grünen

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Auf der Suche nach der Vielfalt österreichischer Gärten stellt Karl Ploberger Gartenparadiese in ganz Österreich vor. Die Reise führt vom Rosengarten in Niederösterreich zum durchgestylten begrünten Innenhof von Stararchitekt Wilhelm Holzbauer, vom Bauerngarten in ...
(ORF)

Text zuklappen
Auf der Suche nach der Vielfalt österreichischer Gärten stellt Karl Ploberger Gartenparadiese in ganz Österreich vor. Die Reise führt vom Rosengarten in Niederösterreich zum durchgestylten begrünten Innenhof von Stararchitekt Wilhelm Holzbauer, vom Bauerngarten in 1.600 Metern Höhe in Vorarlberg zum Kräutergarten von Stift Geras, vom Selbstversorger-Garten im Almtal zum Garten samt Pool mit Sodawasser.
Die achte Ausgabe der zehnteiligen Reihe "Gartenparadiese in Österreich" berichtet von "Zimmern im Grünen". In luftiger Höhe im siebten Wiener Gemeindebezirk hat Bernd Hochwartner 450 Quadratmeter unter speziellen sicherheitstechnischen Auflagen begrünt. Der Garten von Johannes Schawerde in Niederösterreich ist mediterran bepflanzt. Die Terrasse ist ein verlängertes Wohnzimmer mit einem bunten Blumenmix, der viel Liebe zum Detail zeigt. Selbst gestaltete Holzskulpturen und bunte Wandmalereien verleihen dem Garten eine persönliche Note. Der Grazer Student Michael Pirker hat einen Dachgarten mit diversen Kübelpflanzen und vielen Dekorationsstücken fantasievoll in eine grüne Oase verwandelt.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Gefährlich: Einsatz-Kamera-Trupp in Afghanistan
- Umtriebig: Springer-Chef Mathias Döpfner
- Erheblich: Zusatzeinnahmen der Intendanten
- Wichtig: Journalisten müssen besser verschlüsseln

Moderation: Inka Schneider


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Notizen aus dem Ausland

Äthiopien: Unis


Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
19:30

Exclusiv - Die Reportage: Wohin mit dem Kind?

Kampf um den Kita-Platz

Film von Thomas Becker und Naima El Moussaoui

Ganzen Text anzeigen
Ab 1. August 2013 haben Eltern Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für unter Dreijährige. Die Berufssoldaten Corinna und Sven R. sind darauf angewiesen, dass sie diesen Anspruch einlösen können: Vater Sven muss zum Einsatz nach Afghanistan. Fast gleichzeitig ...
(ARD)

Text zuklappen
Ab 1. August 2013 haben Eltern Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für unter Dreijährige. Die Berufssoldaten Corinna und Sven R. sind darauf angewiesen, dass sie diesen Anspruch einlösen können: Vater Sven muss zum Einsatz nach Afghanistan. Fast gleichzeitig läuft das Elterngeld aus, und Corinna muss wieder arbeiten. Wie soll das gehen ohne Kita-Platz für ihren einjährigen Sohn Christopher? Auch für Nicole und Richard K. ist die Frage der Betreuung existenziell. Der Feuerwehrmann macht häufig Schichtarbeit von 24 und sogar 48 Stunden und muss danach noch seine zweijährige Tochter Julia betreuen. Seine Frau hat sich selbstständig gemacht, die vierköpfige Familie ist dringend auf ihr Einkommen angewiesen. Julias ältere Schwester Lea geht in einen Essener Kindergarten. Die Leiterin hat Nicole und Richard K. schon mitgeteilt, dass alle regulären Plätze vergeben sind. Beim Jugendamt der Stadt Essen haben sie deshalb Rechtsanspruch angemeldet.
"Exclusiv - Die Reportage: Wohin mit dem Kind?" begleitet Eltern und Jugendamt beim erbitterten Kampf um die Kita-Plätze.
(ARD)


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Festspielsommer

Rote Erde

Schauspielhaus Essen, 26. September 2012

Mit Krunoslav Sebrek, Jan Pröhl, Floriane
Kleinpaß, Urs Peter Halter, Laura Kiehne, Glenn Goltz,
Lisa Jopt, Sven Seeburg, Rezo Tschchikwischwili,
Raphael Baronner, Josua Becker, Michael Bruch,
Dincer Gücyeter, Nico Kambeck, Felix Lampert,
Stefan Massmann, Christian Polenzky, Stephan
Thomas, Linus Twardon, Pascal Weßelmann und
Luca Alonso Zywczok

Chor: Chor der Arbeitslosen

Chorleitung: Bernd Freiytag
Inszenierung: Volker Lösch
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Kultserie "Rote Erde", verfilmt von Klaus Emmerich nach dem gleichnamigen Roman von Peter Stripp, ist den Gründungsmythen des Ruhrpotts gewidmet. Im Mittelpunkt steht der pommersche Bauernjunge Bruno Kruska, der ins "Land der roten Erde" kommt, um dort sein Glück zu ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Die Kultserie "Rote Erde", verfilmt von Klaus Emmerich nach dem gleichnamigen Roman von Peter Stripp, ist den Gründungsmythen des Ruhrpotts gewidmet. Im Mittelpunkt steht der pommersche Bauernjunge Bruno Kruska, der ins "Land der roten Erde" kommt, um dort sein Glück zu machen. Erzählt wird die Aufbruchsgeschichte eines Landstrichs und seiner jungen Menschen, denen es im täglichen Kampf um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen für einen kurzen historischen Moment sogar gelingt, ihre Daseinsverhältnisse neu zu gestalten. Wie der Start junger Leute "ins Leben" dagegen im Jahr 2012 aussieht, untersucht unsere Inszenierung und beschreibt eine unübersehbare Differenz: Der Bauer Bruno Kruska von heute, der keine große Schul- und Berufausbildung hat, ist Hartz IV-Empfänger, ein Bearbeitungsfall fürs Jobcenter.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Stücks aus dem Schauspielhaus Essen vom September 2012. Auf der Bühne stehen neben den Mitgliedern des Ensembles zwölf junge Männer, die nicht nur als Akteure unserer Theatererzählung zu sehen sein werden, sondern auch ihre eigenen Themen, ihre Ängste, ihre Wünsche, ihre Zukunftsträume zum Bühnenstoff gemacht haben. Aus Befragungen einiger unserer Mitspieler und Interviews, die wir mit Menschen aus dem "Pott" geführt haben, entstand ein aktueller Kommentar zur Arbeitersaga "Rote Erde".

3sat setzt den diesjährigen Festspielsommer am Samstag, 17. August, um 20.15 Uhr mit der "Jedermann"-Aufführung von den Salzburger Festspielen 2013 fort.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
22:00

Goethe, Faust und Julia

Schauspielerin mit Down-Syndrom

Film von Andrea Pfalzgraf

Ganzen Text anzeigen
"Den perfekten Menschen, den gibt es nicht", rezitiert Julia Häusermann auf der Bühne. Sie spielt Gott in Goethes "Faust". Julia ist mit Down-Syndrom geboren und macht zu diesem Zeitpunkt eine zweijährige Lehre als Schauspielpraktikerin am Theater HORA in Zürich. Sie ...

Text zuklappen
"Den perfekten Menschen, den gibt es nicht", rezitiert Julia Häusermann auf der Bühne. Sie spielt Gott in Goethes "Faust". Julia ist mit Down-Syndrom geboren und macht zu diesem Zeitpunkt eine zweijährige Lehre als Schauspielpraktikerin am Theater HORA in Zürich. Sie hat schon auf Bühnen in Berlin, Kassel, Paris und Avignon gespielt. Ein bisschen Angst hatte Esther Häusermann schon, als sie erfuhr, dass ihr drittes Kind mit Down-Syndrom zur Welt kommen würde. "Unser Kind ist mongoloid", schrieben sie und ihr Mann in der Geburtsanzeige ihrer jüngsten Tochter. Das war 1992. Heute sagt Julias Bruder Jim: "Julia ist das Beste, was unserer Familie passieren konnte." Dann taucht unverhofft ein berühmter Choreograf aus Frankreich auf. Noch vor dem Abschluss ist Julia mit dem ganzen Ensemble des Theaters HORA auf Europatournee. Sätze wie "Das geht nicht" gibt es für die junge Frau nicht. Seit Juli 2012 ist Julia Schauspielerin mit Diplom.
Die Dokumentation "Goethe, Faust und Julia" begleitet die zweijährige Ausbildungszeit von Julia Häusermann zur Schauspielpraktikerin. 2013 erhielt sie den Alfred-Kerr-Darstellerpreis im Rahmen des Berliner Theatertreffens.


Seitenanfang
22:50

Menschen bei Maischberger

"Ich will Kanzler werden"

Mit dem Gast: Peer Steinbrück (SPD)

Ganzen Text anzeigen
"Er kann regieren!" - Nicht zuletzt Helmut Schmidts Ritterschlag beförderte Peer Steinbrück zum SPD-Kanzlerkandidaten. Als Finanzminister der Großen Koalition erreichte er hohe Beliebtheitswerte, doch als Herausforderer von Angela Merkel sehen ihn die Demoskopen sechs ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"Er kann regieren!" - Nicht zuletzt Helmut Schmidts Ritterschlag beförderte Peer Steinbrück zum SPD-Kanzlerkandidaten. Als Finanzminister der Großen Koalition erreichte er hohe Beliebtheitswerte, doch als Herausforderer von Angela Merkel sehen ihn die Demoskopen sechs Wochen vor der deutschen Bundestagswahl weit abgeschlagen. Wie will Peer Steinbrück doch noch den Machtwechsel schaffen?
Sandra Maischberger begrüßt in "Menschen bei Maischberger" den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:05

lebens.art

Themen:
- Beton-Alpen: Flächen-Fraß im Hochgebirge
- Fest-Spiele: (In) Salzburg ist Jedermann
- Streit-Schrift: Demokratie oder Kapitalismus
- Un-Wörter: Sprachliche Tiefschläge
- "Knoi"-Effekt: David Schalkos neuer Roman
- Spaß-Partie: Pet Shop Boys

Moderation: Martin Traxl

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio



Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
3:05
Dolby-Digital 5.1 Audio

Zack and Miri make a Porno

Spielfilm, USA 2008

(Wh.)

Länge: 94 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
4:40

Jamaika - Die wilde Schöne der Karibik

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigen
Strahlendweiße Strände, tiefblaues Meer und Menschen, die sich den ganzen Tag über zu Reggaerhythmen bewegen - das Klischee vom "Island in the Sun" ist fest in den Köpfen verwurzelt. Wer Jamaika aber nur mit solchen Eindrücken verlässt, hat die Insel nicht richtig ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Strahlendweiße Strände, tiefblaues Meer und Menschen, die sich den ganzen Tag über zu Reggaerhythmen bewegen - das Klischee vom "Island in the Sun" ist fest in den Köpfen verwurzelt. Wer Jamaika aber nur mit solchen Eindrücken verlässt, hat die Insel nicht richtig kennen gelernt, denn sie hat noch sehr viel mehr zu bieten: Ein weitgehend unberührtes Inselinneres mit hoch aufragenden Bergen, idyllische Fischerdörfer im Süden und eine Hauptstadt, deren Charme sich erst auf den zweiten Blick erschließt.
Die Dokumentation "Jamaika - Die wilde Schöne der Karibik" führt einmal quer über die Insel. Von der Touristenmetropole Montego Bay ins entlegene Port Antonio - von den Blue Mountains bis nach Negril im äußersten Westen. Sie erreicht dabei ganz besondere Orte und begegnet Jamaikaner aus ganz unterschiedlichen Schichten.
(ARD/SR)


Seitenanfang
5:10

Madeira - Die Blumeninsel und ihre Herrenhäuser

Film von Andreas Lueg

Ganzen Text anzeigen
Auf der Suche nach einem stilvollen Refugium waren Engländer die ersten Madeira-Touristen. Der Schriftsteller George Bernard Shaw vernachlässigte die Literatur, um mit 68 Jahren im legendären Grand Hotel "Reid's Palace" Tango tanzen zu lernen, und Winston Churchill ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Auf der Suche nach einem stilvollen Refugium waren Engländer die ersten Madeira-Touristen. Der Schriftsteller George Bernard Shaw vernachlässigte die Literatur, um mit 68 Jahren im legendären Grand Hotel "Reid's Palace" Tango tanzen zu lernen, und Winston Churchill ließ, hingerissen von der Natur, die Zigarre liegen und fing an zu malen. Auch Österreichs Kaiserin Elisabeth war ganz begeistert von Madeira. Heute ist Madeira bekannt als Blumeninsel und "Schwimmender Garten", vielgepriesen wegen des reichen Natur- und Kulturerbes, ein Ort der Harmonie zwischen Mensch und Natur.
Die Festa da Flor, das jährliche Blumenfest Ende April, liefert den farbenprächtigen Rahmen für die Dokumentation "Madeira - Die Blumeninsel und ihre Herrenhäuser".
(ARD/SR)