Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 16. November
Programmwoche 46/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:20
16:9 Format

Fotograf Peter Lindbergh



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Wir und die Krise: Was, wenn nicht nur das Geld, sondern

auch die Lebensmittel knapp werden?

Film von Catherine Radam

Moderation: Markus Mooslechner


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:20
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch Armenien



(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

über:morgen

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Tiere als Therapeuten

Ein Pflegeheim geht neue Wege

Film von Marianne Pletscher

Ganzen Text anzeigen
Die Bewohner des Pflegezentrums Schwarzenburg im Schweizer Kanton Freiburg sind vor allem ehemalige Bauern, die ihr Leben lang eine intensive Beziehung zu Tieren hatten. Vor drei Jahren hat das Heim auf vielfachen Wunsch einen Kleinzoo eingerichtet. Nach ersten ...

Text zuklappen
Die Bewohner des Pflegezentrums Schwarzenburg im Schweizer Kanton Freiburg sind vor allem ehemalige Bauern, die ihr Leben lang eine intensive Beziehung zu Tieren hatten. Vor drei Jahren hat das Heim auf vielfachen Wunsch einen Kleinzoo eingerichtet. Nach ersten organisatorischen und hygienischen Bedenken steht nun das ganze Pflegeteam voll hinter dem Projekt, denn der Effekt ist erstaunlich: Die Menschen brauchen weniger Medikamente, sind vergnügter, weniger nervös und gehen öfter ins Freie.
Marianne Pletscher macht in ihrem Film "Tiere als Therapeuten" deutlich, wie sehr Tiere den Alltag von Pflegebedürftigen bereichern.


Seitenanfang
14:10
Stereo-Ton16:9 Format

Alltag in der Tierklinik Netstal (1/5)

Kampf um Kater Miro

Doku-Reihe von Daniel Bodenmann, Regina Buol und

Sibylle Dubs

Ganzen Text anzeigen
In der Tierklinik Netstal im Glarnerland herrscht an diesem Montagmorgen Hochbetrieb: Cindy, ein Jack Russell Terrier, für ihre sieben Monate schon ganz schön klug, versucht sich im Sprechzimmer zu verkriechen, denn sie soll heute sterilisiert werden.
Erste Folge ...

Text zuklappen
In der Tierklinik Netstal im Glarnerland herrscht an diesem Montagmorgen Hochbetrieb: Cindy, ein Jack Russell Terrier, für ihre sieben Monate schon ganz schön klug, versucht sich im Sprechzimmer zu verkriechen, denn sie soll heute sterilisiert werden.
Erste Folge der fünfteiligen Serie "Alltag in der Tierklinik Netstal", die berührende Geschichten aus dem Alltag einer Schweizer Tierklinik erzählt.

Die weiteren vier Folgen der fünfteilige Serie "Alltag in der Tierklinik Netstal" zeigt 3sat im Anschluss, ab 14.55 Uhr.


Seitenanfang
14:55
Stereo-Ton16:9 Format

Alltag in der Tierklinik Netstal (2/5)

Glück im Stall

Doku-Reihe von Daniel Bodenmann, Regina Buol und

Sibylle Dubs

Ganzen Text anzeigen
Schon früh sind die Ärzte der Tierklinik im Einsatz, denn auf den Höfen im Glarnerland kalben die Kühe. Barbara Arquint wird zu einer trächtigen Ziege gerufen. In der Klinik unten im Tal hält ein Papagei mit zu langem Schnabel das Team auf Trab.
Zweite Folge der ...

Text zuklappen
Schon früh sind die Ärzte der Tierklinik im Einsatz, denn auf den Höfen im Glarnerland kalben die Kühe. Barbara Arquint wird zu einer trächtigen Ziege gerufen. In der Klinik unten im Tal hält ein Papagei mit zu langem Schnabel das Team auf Trab.
Zweite Folge der fünfteiligen Serie "Alltag in der Tierklinik Netstal", die berührende Geschichten aus dem Alltag einer Schweizer Tierklinik erzählt.


Seitenanfang
15:40
Stereo-Ton16:9 Format

Alltag in der Tierklinik Netstal (3/5)

Ein trauriger Abschied

Doku-Reihe von Daniel Bodenmann, Regina Buol und

Sibylle Dubs

Ganzen Text anzeigen
Sennenhündin Kaja hat starke Arthrose in ihren Gelenken und kommt keine Treppe mehr hoch. Klinikchef Hanspeter Weber hat keine Hoffnung mehr für die kranke Hündin. Barbara Arquint ist auf Großtiertour. Heute kastriert sie einen jungen Stier.
Dritte Folge der ...

Text zuklappen
Sennenhündin Kaja hat starke Arthrose in ihren Gelenken und kommt keine Treppe mehr hoch. Klinikchef Hanspeter Weber hat keine Hoffnung mehr für die kranke Hündin. Barbara Arquint ist auf Großtiertour. Heute kastriert sie einen jungen Stier.
Dritte Folge der fünfteiligen Serie "Alltag in der Tierklinik Netstal", die berührende Geschichten aus dem Alltag einer Schweizer Tierklinik erzählt.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alltag in der Tierklinik Netstal (4/5)

Topolino ist zu fett

Doku-Reihe von Daniel Bodenmann, Regina Buol und

Sibylle Dubs

Ganzen Text anzeigen
Nach einem Routineeingriff läuft plötzlich alles schief: Ein frisch kastrierter Ziegenbock atmet nicht mehr. Barbara Arquint muss zur Mund-zu-Mund-Beatmung ansetzen. Klinikchef Hanspeter Weber behandelt einen schwer übergewichtigen Chihuahua.
Vierte Folge der ...

Text zuklappen
Nach einem Routineeingriff läuft plötzlich alles schief: Ein frisch kastrierter Ziegenbock atmet nicht mehr. Barbara Arquint muss zur Mund-zu-Mund-Beatmung ansetzen. Klinikchef Hanspeter Weber behandelt einen schwer übergewichtigen Chihuahua.
Vierte Folge der fünfteiligen Serie "Alltag in der Tierklinik Netstal", die berührende Geschichten aus dem Alltag einer Schweizer Tierklinik erzählt.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Alltag in der Tierklinik Netstal (5/5)

Nacht der Notfälle

Doku-Reihe von Daniel Bodenmann, Regina Buol und

Sibylle Dubs

Ganzen Text anzeigen
Tierarzt Adrian Arquint muss einen Notfall übernehmen: einen Hund, der einen Knochen verschluckt hat. Außerdem ist der Neufundländer Balu in der Tierklinik. Wegen seiner Arthrose und seines künstlichen Hüftgelenks muss er regelmäßig untersucht werden.
Letzte ...

Text zuklappen
Tierarzt Adrian Arquint muss einen Notfall übernehmen: einen Hund, der einen Knochen verschluckt hat. Außerdem ist der Neufundländer Balu in der Tierklinik. Wegen seiner Arthrose und seines künstlichen Hüftgelenks muss er regelmäßig untersucht werden.
Letzte Folge der fünfteiligen Serie "Alltag in der Tierklinik Netstal", die berührende Geschichten aus dem Alltag einer Schweizer Tierklinik erzählt.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Auf Schatzsuche im Regenwald

Film von Sarah Derendinger

Ganzen Text anzeigen
Der Name des Schweizer Fotografen Thomas Marent ist den meisten nicht geläufig, doch seine Tierbilder aus dem Regenwald kennt man aus der Migros-Stickermania-Aktion in der Schweiz, Österreich und Deutschland im Jahr 2009. Alleine in der Schweiz wurden 300 Millionen ...

Text zuklappen
Der Name des Schweizer Fotografen Thomas Marent ist den meisten nicht geläufig, doch seine Tierbilder aus dem Regenwald kennt man aus der Migros-Stickermania-Aktion in der Schweiz, Österreich und Deutschland im Jahr 2009. Alleine in der Schweiz wurden 300 Millionen Bilder gedruckt, und ein Betrag von 605.000 Franken ging an den WWF.
Der Film "Auf Schatzsuche im Regenwald" begleitet den 1966 geborenen Fotografen Thomas Marent zehn Tage an die Karibikküste von Costa Rica. Die Bilder zeigen unter anderem farbenprächtige Frösche, einen Nasenbären, ein Faultier mit Baby, Brüllaffen, einen Kaiman und die hochgiftige gelbe Lanzenotter.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Faszination Erde
In Afrika entsteht der größte Naturpark der Welt
- Sorgenkind Stromengpass
Heiße Leitungen könnten die Lösung sein

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Heikle Stätten - Jerusalems Streit ums "Toleranzmuseum"

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

3sat-Zuschauerpreis 2011

Es ist nicht vorbei

Fernsehfilm, Deutschland 2011

Darsteller:
Carola WeberAnja Kling
Jochen WeberTobias Oertel
Prof. Dr. Wolfgang LimbergUlrich Noethen
Monika LimbergMelika Foroutan
Friederike LimbergMerle Juschka
Professor SchmitzGeorg Tryphon
u.a.
Buch: Kristin Derfler
Buch: Clemens Murath
Regie: Franziska Meletzky
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Carola Weber erschrickt bis ins Mark, als Ihr Mann Jochen ihr seinen neuen Kollegen aus dem Krankenhaus vorstellt: Diese Stimme kennt sie. Sie zu hören katapultiert Carola in die schlimmste Zeit ihres Lebens, in die Haft im DDR-Frauengefängnis Hoheneck. Sie ist ...
(ARD/SWR/RBB)

Text zuklappen
Carola Weber erschrickt bis ins Mark, als Ihr Mann Jochen ihr seinen neuen Kollegen aus dem Krankenhaus vorstellt: Diese Stimme kennt sie. Sie zu hören katapultiert Carola in die schlimmste Zeit ihres Lebens, in die Haft im DDR-Frauengefängnis Hoheneck. Sie ist überzeugt, dass Prof. Wolfgang Limberg jener Arzt war, der sie dort mit Psychopharmaka behandelte, um eine Aussage zu erzwingen, und damit verschuldete, dass sie bei der Arbeit am Band zwei Finger verlor. Carolas Karriere als Pianistin war damit für immer beendet. Doch als sie Limberg mit ihrem Verdacht konfrontiert, streitet der ab, je in Hoheneck gewesen zu sein, geschweige denn als Arzt in Diensten der Stasi gestanden zu haben. Jochen gegenüber äußert er den Verdacht, dass die Haftzeit die seelische Gesundheit seiner Frau aus dem Gleichgewicht gebracht habe. Jochen ist erschüttert und verwirrt. In zehn Jahren Ehe hatte Carola ihm nie von ihrer Haftzeit erzählt. Gleichzeitig fällt es ihm schwer, die Anschuldigung gegen Dr. Limberg nachzuvollziehen. Immerhin hat er selbst den Arzt eingestellt, nicht zuletzt wegen dessen hervorragenden Rufes als Neurologe. Carola ist Limbergs Ruf egal. Sie ist sich ihrer Sache sicher. Ihren ehemaligen Peiniger in überlegener Pose mit Frau und klavierspielender Tochter zu erleben, sieht sie als Provokation: Dass der Mann, dem sie psychische Folter vorwirft, Karriere gemacht hat und ihr jetzt völlig ungerührt gegenübertritt, macht sie fassungslos. Sie beantragt eine erneute Einsicht in ihre Stasi-Akte und versucht, den Klarnamen des Arztes über seinen ehemaligen Führungsoffizier herauszufinden. Als das ergebnislos bleibt, beschließt sie eine Fahrt an den Ort, den sie in ihrem Leben nie mehr wiedersehen wollte: das Frauengefängnis Hoheneck. Aber sie findet dort eine kleine Spur, mit der sie weitermachen kann.
"Es ist nicht vorbei" ist ein Film um eine Frau, die durch die Recherchen über ihre eigene Vergangenheit ihre Beziehung riskiert und sich zunehmend in Gefahr begibt.

3sat zeigt von Samstag, 12., bis Donnerstag, 17. November, jeweils um 20.15 und um 22.25 Uhr, zwölf Fernsehfilme, die beim "Fernsehfilm-Festival Baden-Baden" von einer Fachjury bewertet werden. Zuschauer können ab 12. November ihren Lieblingsfilm auf www.3sat.de wählen oder telefonisch abstimmen. Für "Es ist nicht vorbei" wählen Sie bitte 0137 4141.09. Als nächsten 3sat-Zuschauerpreis Film zeigt 3sat um 22.25 Uhr "Vater, unser Wille geschehe".
(ARD/SWR/RBB)


Seitenanfang
21:45

Antalya

Ein touristischer Streifzug an der türkischen Riviera

Film von Alexander Gross

Ganzen Text anzeigen
Nach herben Einbrüchen der Besucherzahlen im Jahr 2000 steht die Türkei bei deutschen Urlaubern wieder hoch im Kurs. So auch Antalya, die Stadt an der türkischen Riviera, und ihre Umgebung. Wer diese Region im Frühjahr besucht, kann morgens Skifahren und mittags im ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Nach herben Einbrüchen der Besucherzahlen im Jahr 2000 steht die Türkei bei deutschen Urlaubern wieder hoch im Kurs. So auch Antalya, die Stadt an der türkischen Riviera, und ihre Umgebung. Wer diese Region im Frühjahr besucht, kann morgens Skifahren und mittags im Meer baden. Aber auch abseits der Touristenzentren gibt es viel zu entdecken.
Alexander Gross stellt die Urlaubsregion Antalya und ihr Freizeitangebot vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

3sat-Zuschauerpreis 2011

Vater, unser Wille geschehe

Fernsehfilm, Schweiz 2010

Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Darsteller:
Katharina AebiCharlotte Schwab
Silvia AebiMarie Leuenberger
Eduard, Edi' AebiMartin Rapold
Johannes, John' AebiRoland Bonjour
Pfr. Peter AebiErich Sommer
u.a.
Buch: Martin Maurer
Regie: Robert Ralston
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Peter Aebi, reformierter Pfarrer von Thundorf im Kanton Thurgau, liegt seit einem schweren Autounfall im Wachkoma. Ein dreimonatiger Aufenthalt in der Reha-Klinik hat seinen Zustand nicht wesentlich verbessert. Die Wahrscheinlichkeit, dass er jemals wieder zu Bewusstsein ...

Text zuklappen
Peter Aebi, reformierter Pfarrer von Thundorf im Kanton Thurgau, liegt seit einem schweren Autounfall im Wachkoma. Ein dreimonatiger Aufenthalt in der Reha-Klinik hat seinen Zustand nicht wesentlich verbessert. Die Wahrscheinlichkeit, dass er jemals wieder zu Bewusstsein kommen wird, ist mehr als gering. Nur ein Wunder könnte daran noch etwas ändern. So versammeln sich die drei erwachsenen Aebi-Kinder Sylvia, Johannes und Eddi im elterlichen Pfarrhaus, um ihrer desorientierten und zur Schwermut neigenden Mutter Katharina beizustehen. Zusammen müssen die Aebis eine Entscheidung von außerordentlicher Tragweite fällen: Soll das Leben des vor sich hin vegetierenden Ehemannes und Vaters um jeden Preis verlängert werden, wozu sich Sylvia als Ärztin eigentlich verpflichtet fühlt? Oder gibt man dem Wunsch des Vaters nach, der per Patientenverfügung ausdrücklich festgehalten hat, nicht künstlich am Leben erhalten zu werden? Auf Eddi, dem Ältesten, lastet ein besonderer Druck. Auf Wunsch seines Vaters ist er ebenfalls Pfarrer geworden, obwohl er in den Augen seiner Schwester Sylvia völlig ungeeignet für den Beruf ist. Für Eddi scheint der Fall klar: Was zählt, ist der Letzte Wille eines Menschen. Doch seine Geschwister argwöhnen, dass nicht der Pfarrer aus Eddi spricht, sondern der gekränkte Sohn. Da erwacht Katharina plötzlich aus ihrer Lethargie und entwickelt - teils zum Erstaunen, teils zum Entsetzen ihrer Kinder und der Nachbarschaft, eine unbändige Lebensfreude. Welche Rolle spielt bei dieser Entwicklung Mika, der vermeintliche Finne, der sich angeblich aus Furcht vor einer drohenden Abschiebung im Pfarrhaus versteckt hat? Und was ist von der Wundertätigkeit zu halten, die - so die Überzeugung einiger Gemeindemitglieder um ihren Präsidenten Riedi, der nach Jahren im Rollstuhl plötzlich wieder gehen kann - vom alten Pfarrer Aebi und dessen merkwürdigem Zustand zwischen Leben und Tod ausgeht?
"Vater, unser Wille geschehe" ist ein Film über eine Familie, die vor einer schweren Entscheidung steht.

3sat zeigt von Samstag, 12., bis Donnerstag, 17. November, jeweils um 20.15 und um 22.25 Uhr, zwölf Fernsehfilme, die beim "Fernsehfilm-Festival Baden-Baden" von einer Fachjury bewertet werden. Zuschauer können ab 12. November ihren Lieblingsfilm auf www.3sat.de wählen oder telefonisch abstimmen. Für "Vater, unser Wille geschehe" wählen Sie bitte 0137 4141.10. Als nächsten 3sat-Zuschauerpreis Film zeigt 3sat am Donnerstag, 17. November, um 20.15 Uhr "Homevideo".


Seitenanfang
23:55
Stereo-Ton16:9 Format

Das erste Mal (3/6)

Perspektive

Film von Kirsten Esch und Hanni Welter

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Leben gibt es immer ein erstes Mal - so auch in der Kunst. Die erste Darstellung von Geschwindigkeit im Bild - wer hat's getan und wann? Wer malte die erste Nacht? Was ist nackt und was ist Akt? Wer waren die Künstler und Gemälde, die in einer bestimmten Epoche eine ...

Text zuklappen
Im Leben gibt es immer ein erstes Mal - so auch in der Kunst. Die erste Darstellung von Geschwindigkeit im Bild - wer hat's getan und wann? Wer malte die erste Nacht? Was ist nackt und was ist Akt? Wer waren die Künstler und Gemälde, die in einer bestimmten Epoche eine Grenze überschritten, die etwas darstellten, was es so vorher nicht gab?
"Das erste Mal" ist eine sechsteilige Reihe über Malerei. Jan Neidigk, Comiczeichner, und Florian Heine, Kunsthistoriker, erklären Kunstgeschichte. In Folge drei geht es um "Perspektive".


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Zeit der Entscheidung

Wenn Jungs erwachsen werden

Film von Dominique Klughammer

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Im Frühling 2004 startete ein außergewöhnliches TV-Projekt: Mehrere Jugendliche und ihre Familien wurden über drei Jahre hinweg bei ihrem ganz persönlichen Abenteuer Pubertät begleitet. Unter dem "37 Grad"-Titel "Zeit der Wunder" wurde im Frühling 2007 eine ...

Text zuklappen
Im Frühling 2004 startete ein außergewöhnliches TV-Projekt: Mehrere Jugendliche und ihre Familien wurden über drei Jahre hinweg bei ihrem ganz persönlichen Abenteuer Pubertät begleitet. Unter dem "37 Grad"-Titel "Zeit der Wunder" wurde im Frühling 2007 eine eindrucksvolle Langzeitdokumentation gesendet, bei der es um die Gefühle der Protagonisten beim Erwachsenwerden ging, um ihre Sehnsüchte und Enttäuschungen, ihre Abenteuer und ihren Alltag.
"37 Grad: Zeit der Entscheidung" zeigt, was weitere vier Jahre später aus ihnen geworden ist.


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

Alltag in der Tierklinik Netstal (1/5)

Kampf um Kater Miro

(Wh.)


Seitenanfang
1:55
Stereo-Ton16:9 Format

Alltag in der Tierklinik Netstal (2/5)

Glück im Stall

(Wh.)


Seitenanfang
2:45
Stereo-Ton16:9 Format

Alltag in der Tierklinik Netstal (3/5)

Ein trauriger Abschied

(Wh.)


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alltag in der Tierklinik Netstal (4/5)

Topolino ist zu fett

(Wh.)


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

Alltag in der Tierklinik Netstal (5/5)

Nacht der Notfälle

(Wh.)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Tiere als Therapeuten

(Wh.)

Sendeende: 5:50 Uhr