Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 18. Februar
Programmwoche 07/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Alpen ohne Grenzen

Film von Werner Freudenberger

Ganzen Text anzeigen
Die Alpen sind eine einmalig schöne und zum Teil gewaltige Naturlandschaft mitten in Europa. Sie sind jedoch vielfach bedroht und gefährdet: zum Beispiel durch Transitrouten, Kraftwerke, Massentourismus und durch Zersiedelung. Die Zukunft der Alpen hängt davon ab, ob es ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Alpen sind eine einmalig schöne und zum Teil gewaltige Naturlandschaft mitten in Europa. Sie sind jedoch vielfach bedroht und gefährdet: zum Beispiel durch Transitrouten, Kraftwerke, Massentourismus und durch Zersiedelung. Die Zukunft der Alpen hängt davon ab, ob es gelingt, diese Probleme zu lösen, und zwar im Verbund aller EU-Länder, die Anteile an den Alpen haben. Zu diesem Zweck werden bilaterale Bemühungen und Projekte unterstützt und gefördert. Eines davon ist "Eco Regio Alpe Adria" (ERA). ERA verbindet den "Nationalpark Nockberge", den "Nationalpark Triglav" und den "Naturpark Julische Voralpen" miteinander. Die drei großen geschützten Regionen im Alpen-Adria-Raum gehen gemeinsame Wege. Den Verantwortlichen geht es um sanfte touristische Nutzung, um den Austausch von Informationen und Produkten und um gemeinsame Veranstaltungen, die helfen sollen, Barrieren abzubauen, Kontakte zu fördern und die Eigenarten der Regionen zu erhalten.
Die Dokumentation "Alpen ohne Grenzen" stellt das Naturschutz-Projekt ERA vor.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Graugänse, Goiserer und Salz - Winter im Salzkammergut

Film von Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigen
Das Salzkammergut ist UNESCO-Welt-Naturerbestätte. Im östlichen Teil befindet sich das Dorf Grünau im Almtal, dessen außergewöhnliche Naturlandschaft den Nobelpreisträger Konrad Lorenz (1903 - 1989) dazu bewog, seine Forschungen zu Graugänsen im Almtal zu ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Das Salzkammergut ist UNESCO-Welt-Naturerbestätte. Im östlichen Teil befindet sich das Dorf Grünau im Almtal, dessen außergewöhnliche Naturlandschaft den Nobelpreisträger Konrad Lorenz (1903 - 1989) dazu bewog, seine Forschungen zu Graugänsen im Almtal zu etablieren. Heute noch wird dort im Sinne des Nobelpreisträgers weiter geforscht. Die legendäre "Raben-Gerti", Gertrude Drack, widmet ihr Leben der Erforschung von Raben. Der ganzjährig geöffnete "Cumberland Wildpark" beherbergt 70 heimische Tierarten und 500 Tiere, die man bei der täglichen Fütterung beobachten kann.
Der Film stellt das Salzkammergut im Winter vor.
(ORF/3sat)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Howard Carpendale, Paul Panzer alias
Dieter Tappert, Christine Westermann, Yasmina Filali,
Maruschka Detmers und Florian Sitzmann


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton

Erlebnisreisen-Tipp: Marokko

Marrakesch - Perle des Orients

Film von Karl Waldhecker und Andreas Michels


Rund um den Globus, von Friesland bis Neuseeland, stellt die Reihe "Erlebnisreisen-Tipp" interessante Reiseziele vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton

Die schönsten Städte der Welt

Shanghai, Las Vegas, Istanbul, Buenos Aires, Sydney


(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Saigon - Vietnams Metropole zwischen gestern und heute

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigen
Saigon, so heißt heute nur noch das älteste Viertel in Vietnams größter Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt. Die größte und modernste Stadt Vietnams ist die heimliche Hauptstadt des Landes. Im Zentrum strahlen frisch herausgeputzt die prunkvollen Fassaden der französischen ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Saigon, so heißt heute nur noch das älteste Viertel in Vietnams größter Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt. Die größte und modernste Stadt Vietnams ist die heimliche Hauptstadt des Landes. Im Zentrum strahlen frisch herausgeputzt die prunkvollen Fassaden der französischen Kolonialbauten. Sie prägten einst das Gesicht der Stadt, nehmen sich heute aber eher klein aus inmitten der neuen Skyline aus Banken, Einkaufsmeilen und Hotels. Ganz anders die Atmosphäre in Cholon, der geschäftigen Chinatown von Saigon. Dort kann man eintauchen in den Alltag der Nachfahren eingewanderter Chinesen mit ihren Apotheken, Tempeln und Märkten.
Der Film stellt Vietnams Metropole zwischen gestern und heute vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
13:40
Stereo-Ton

Der fliegende Abt

Daniel und seine 27 Brüder

Film von Eric Bergkraut

Ganzen Text anzeigen
Daniel Schönbächler ist Abt des Benediktinerklosters Disentis - und Gleitschirmflieger. Er steht einer Gemeinschaft von 28 Männern vor, die die Suche nach Gott vereint hat. Die Mönche teilen ein Leben, das dem Trend zu Individualisierung und persönlicher Glückssuche ...

Text zuklappen
Daniel Schönbächler ist Abt des Benediktinerklosters Disentis - und Gleitschirmflieger. Er steht einer Gemeinschaft von 28 Männern vor, die die Suche nach Gott vereint hat. Die Mönche teilen ein Leben, das dem Trend zu Individualisierung und persönlicher Glückssuche zu widersprechen scheint.
Der Film taucht in eine Welt ein, die Außenstehenden normalerweise verschlossen bleibt.


Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton16:9 Format

Mutter geht nach Indien

(Wh.)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Patient Erde - Klimawandel global

Film von Claudia Buckenmaier, Anne Gellinek, Peter Kunz und

Markus Gürne

Ganzen Text anzeigen
Tobias ist Robbenfänger im dünnbesiedelten Osten Grönlands. Ihm macht der Klimawandel immer mehr zu schaffen. In seiner Heimat gibt es einen Eisfjord, in dem die Gletscher immer schneller schmelzen. Deswegen kommen viele ausländische Forscher in die Region, um die ...

Text zuklappen
Tobias ist Robbenfänger im dünnbesiedelten Osten Grönlands. Ihm macht der Klimawandel immer mehr zu schaffen. In seiner Heimat gibt es einen Eisfjord, in dem die Gletscher immer schneller schmelzen. Deswegen kommen viele ausländische Forscher in die Region, um die Ursachen der Gletscherschmelze herauszufinden. Vor ihren Erkenntnissen kann eigentlich kein Politiker mehr die Augen verschließen. In der Arktis lebt das Volk der Nentzen auf der russischen Halbinsel Jamal nördlich des Polarkreises. Die Rentierzüchterfamilie Japtik zieht das ganze Jahr mit ihrer Herde durch die Tundra. Auch sie bemerkt, wie sich das Klima verändert. Der Permafrostboden weicht auf, Landrutsche verändern die Oberfläche, sodass die Tiere ihre Wanderrouten nicht mehr finden. Was die Nomaden vor Ort bemerken, wird aber von russischen Wissenschaftlern noch weitgehend negiert: Der Klimawandel sei eine Erfindung des Westens, behaupten sie. Der tropische Regenwald in Indonesien ist die größte grüne Lunge neben den lateinamerikanischen Regenwäldern und eine tickende Klima-Zeitbombe. Denn der Wald diente bisher als riesiger Kohlenstoffspeicher und Luftreiniger. Wenn er allerdings vernichtet wird, entweichen ebenso riesige Mengen des klimagefährdenden Kohlendioxids in die Luft. Und genau das passiert: Mit einer Geschwindigkeit von mehreren hundert Fußballfeldern am Tag wird der indonesische Torfmoorwald derzeit vernichtet, meist durch Brandrodung. Mehr als 80 Prozent der Malediven im Indischen Ozean ragen nur etwa einen Meter aus dem Wasser. Sie drohen förmlich zu versinken, denn der Meeresspiegel steigt und steigt. Während die Touristen auf den Urlaubsinseln den Sand und das Meer genießen, kämpfen die Bewohner mit dem Element, von dem sie leben und das sie bedroht.
Der Film "Patient Erde - Klimawandel global" nimmt den weltweiten Klimawandel ins Visier.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Fünf vor zwölf in der Nordwest-Passage

Zwischen Klimakatastrophe und neuem Reichtum

Film von Klaus Peter Siegloch

Ganzen Text anzeigen
Nördlich des amerikanischen Kontinents verbindet die Nordwest-Passage den Atlantischen mit dem Pazifischen Ozean. Die rasante Eisschmelze dort macht es möglich, die kostbaren Bodenschätze von Diamanten über Uran bis Öl und Gas nutzbar zu machen. Allein 2009 wurde die ...

Text zuklappen
Nördlich des amerikanischen Kontinents verbindet die Nordwest-Passage den Atlantischen mit dem Pazifischen Ozean. Die rasante Eisschmelze dort macht es möglich, die kostbaren Bodenschätze von Diamanten über Uran bis Öl und Gas nutzbar zu machen. Allein 2009 wurde die drittgrößte Eisschmelze der vergangenen 30 Jahre registriert. In nicht allzu ferner Zukunft könnte die Nordwest-Passage, im Gegensatz zu früher, für mehrere Monate im Jahr eisfrei und damit schiffbar sein. So mancher Geschäftsmann wittert darin die große Chance: Azis "Ozzie" Kherjan zum Beispiel, ein aus Tansania immigrierter Inder, zog vor Jahren in die Bucht von Resolute. Der erfolgreiche Bauunternehmer hat dort das Monopol für Heizöl, Gas und Benzin. Er baut auch Hotels, denn Ozzie will vorbereitet sein für den Ansturm anderer Geschäftsleute aus aller Welt. Denn wenn das Eis weiterhin so dramatisch taut, dann könnte die Arktis schon bald einen Boom erleben.
Klaus Peter Siegloch durchquerte die Nordwest-Passage zusammen mit einer Gruppe Polarforscher und Politiker auf dem größten kanadischen Eisbrecher in der Arktis, dem "Louis S. St. Laurent". Der Film begleitet die Fahrt durch eine der letzten noch unberührten Gebiete der Erde und berichtet über die Gefahren des Klimawandels für Mensch und Natur.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die letzte Königin von Liuwa

Überleben in Afrikas Wildnis

Film von Ann Strimling, Garth Lucas und Peter Venn

Ganzen Text anzeigen
Die Ebene von Liuwa ist eine spektakuläre und abgelegene Wildnis im Westen der afrikanischen Republik Sambia. Jedes Jahr fegen gewaltige Stürme über die von sattem Grasland dominierte Landschaft. Dann tritt der Sambesi über seine Ufer und verwandelt die Savanne in ...

Text zuklappen
Die Ebene von Liuwa ist eine spektakuläre und abgelegene Wildnis im Westen der afrikanischen Republik Sambia. Jedes Jahr fegen gewaltige Stürme über die von sattem Grasland dominierte Landschaft. Dann tritt der Sambesi über seine Ufer und verwandelt die Savanne in einen großen, seichten See. Zahlreiche der dort lebenden Tierarten verlassen die Überschwemmungsgebiete - die, die bleiben, müssen sich an die Bedingungen der veränderten Landschaft anpassen und kämpfen heftig um Territorium und Futter.
Die Tierdokumentation "Die letzte Königin von Liuwa" erzählt die Geschichte einer Löwin, die zum Symbol von Liuwa wurde, einem Landstrich, dessen dramatische Veränderungen für Mensch und Tier eine enorme Herausforderung darstellen.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton

Die Rückkehr der Inka

Brücke in die Vergangenheit

Film von Heinz von Mattey

Ganzen Text anzeigen
Vor 500 Jahren erreichte das Imperium der Inka seine maximale Ausdehnung. Nie wieder gab es in Südamerika eine so großartige Baukunst und so kostbare Goldschätze. Nach der Eroberung und Unterdrückung durch die spanischen Konquistadoren und nicht zuletzt nach den ...

Text zuklappen
Vor 500 Jahren erreichte das Imperium der Inka seine maximale Ausdehnung. Nie wieder gab es in Südamerika eine so großartige Baukunst und so kostbare Goldschätze. Nach der Eroberung und Unterdrückung durch die spanischen Konquistadoren und nicht zuletzt nach den Schreckensjahren der Militärdiktatur von 1968 bis 1980 besinnen sich die Indios in Peru heute wieder auf die überlieferten Werte ihrer Alltags- und Festtagskultur.
Der Film "Die Rückkehr der Inka" zeigt die traditionelle Treibjagd der Inka auf die wilden Verwandten des Lamas, die Vikunjas, ebenso wie den Ritt des Göttervogels Kondor auf einem die Kolonialmacht Spanien symbolisierenden Stier. In Inszenierungen wird das Sonnwendfest zu Ehren des Sonnengotts genauso lebendig wie die Schöpfungslegende der Inka am Titicacasee und der Alltag auf den noch gut erhaltenen Inkastraßen.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Sachsen-Anhalt

Themen:
- Philipp Melanchthon - kleiner Mann ganz groß
- Homöopathie-Bibliothek: Hamburger Bibliothek zieht
  nach Köthen
- Posaunenchor: Internationales Musiker-Austauschprogramm
  Blue Lake
- Wasserrad: Rentner aus dem Harz erzeugt Öko-Strom für
  sein Heimatdorf
- Organspender-Park - ein Ort der Begegnung
- Würmchen: Angler bereiten sich auf die erste Forellen-
  Angel-WM vor

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/MDR/3sat)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Sturmfluten an der Nordseeküste
Mit dem Klimawandel wird das Risiko schwerer Sturmfluten
sogar noch steigen
- Olympische Spiele naturnah
Neben den Pisten im kanadischen Whistler
gibt es noch Bären in freier Wildbahn


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 Format

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Thema:
Nachbessern am Mann - der Männerkongress 2010 diskutiert


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Naturwunder

Neuseelands Fjorde

Film von Lothar Zimmermann

Ganzen Text anzeigen
Das Land der Fjorde liegt im Südwesten Neuseelands. Einmal im Jahr fahren Naturschützer durch die Wasserstraßen zu Inseln, die Besucher sonst nicht betreten dürfen. Ein Ziel ist Breaksea Island im Tasmanischen Meer. Dort gelang etwas, wovon viele Naturschützer in ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Das Land der Fjorde liegt im Südwesten Neuseelands. Einmal im Jahr fahren Naturschützer durch die Wasserstraßen zu Inseln, die Besucher sonst nicht betreten dürfen. Ein Ziel ist Breaksea Island im Tasmanischen Meer. Dort gelang etwas, wovon viele Naturschützer in Neuseeland träumen: Die Landschaft konnte unter ökologischen Gesichtspunkten in den Zustand von vor 300 Jahren zurückversetzt werden. Damals schleppten europäische Seefahrer und Siedler norwegische Ratten und andere kleine Raubtiere ein. Eine Katastrophe für Neuseeland, das außer Fledermäusen keine anderen Säugetiere kannte. Die Nagetiere machten Jagd auf die dort lebenden Vögel, 44 Arten starben aus. Auf Breaksea Island gelang es, die Ökologie wieder ins Gleichgewicht zu bringen. In einem einzigartigen Projekt wurden Giftfallen aufgestellt und die Ratten ausgerottet. Heute leben auf der Insel nicht nur wieder Vögel, die vor 20 Jahren nicht zu finden waren, auch Pelzrobben gibt es wieder in großer Zahl. Der Nationalvogel Neuseelands, der Kiwi, ist jedoch noch immer bedroht. Deshalb züchten Naturschützer die flugunfähigen Vögel. Sie wildern die Kiwis auf unbewohnten Inseln aus, die von ihren Feinden nicht oder nur schwer erreicht werden können. Der Takahe sieht wie ein kleiner Truthahn aus. Bis 1948 galt er als ausgestorben, dann wurde ein Paar in den Bergen des Fjordlands zufällig wiederentdeckt. Eine Sensation. Es gelang die Takahe zu züchten. Heute gibt es wieder 300 dieser Vögel in Neuseeland.
Der Film "Neuseelands Fjorde" begleitet die Naturschützer bei einer Reise durch die neuseeländischen Fjorde und zeigt die atemberaubende Landschaft vom Land, vom Wasser und aus der Luft.

In der Themenwoche "Naturwunder" zeigt 3sat am Freitag, 19. Februar, um 20.15 Uhr die Dokumentation "Karpaten - Leben in Draculas Wäldern".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut (7/43)

Serie, USA 2008

Alex - Dienstag, 10 Uhr (2. Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
AlexBlair Underwood
Regie: Rodrigo García

Ganzen Text anzeigen
Alex ist von dem Besuch in Bagdad zurückgekehrt. Beim Besuch der Stelle, an der seine Bombe 16 Kinder tötete, bekam er keinerlei Schuldgefühle. Alex zitiert das Motto seines Vaters, wonach Schuldgefühle der Luxus des weißen Mannes seien. Während der Zeit der ...

Text zuklappen
Alex ist von dem Besuch in Bagdad zurückgekehrt. Beim Besuch der Stelle, an der seine Bombe 16 Kinder tötete, bekam er keinerlei Schuldgefühle. Alex zitiert das Motto seines Vaters, wonach Schuldgefühle der Luxus des weißen Mannes seien. Während der Zeit der Rassenunruhen in den 1950er Jahren hatte dieser sich mit seiner Familie im Keller versteckt. Um ihr Versteck nicht zu verraten, hielt er seinem kranken Vater Mund und Nase zu, worauf dieser erstickte. Alex erklärt dem überraschten Dr. Weston auch, dass er sich von seiner Frau getrennt hat. Er schildert seine Frau Michaela als ideale Lebensgefährtin. Als er sie jedoch bei seiner Rückkehr im Schlaf zähneknirschend vorfand, erkannte er, wie fremd sie ihm sei und dass er sie nie geliebt habe. Dr. Weston konfrontiert ihn mit der Theorie, dass er vielleicht nicht seine Frau Michaela, sondern das Spiegelbild seiner selbst verlässt. Doch Alex lässt diesen Gedanken ebenso wenig zu wie die Idee, dass er sich von dem Therapeuten Entschlüsse absegnen lässt, die er im Grunde längst getroffen hat.
Erste Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie. Für seine Rolle als einfühlsamer Therapeut wurde der irische Schauspieler Gabriel Byrne mit dem Golden Globe ausgezeichnet.


Seitenanfang
21:25
VPS 21:30

Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut (8/43)

Serie, USA 2008

Sophie - Mittwoch, 16 Uhr (2. Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
KateMichelle Forbes
SophieMia Wasikowska
Regie: Rodrigo García

Ganzen Text anzeigen
Vollkommen durchnässt erreicht Sophie Dr. Westons Praxis. Sophie möchte, dass der Therapeut ihr beim Ausziehen ihrer nassen Kleider hilft, doch dieser folgt seinem Instinkt und ruft seine Frau Kate zu Hilfe. Sophie ist wütend, weil Dr. Weston ihre Beurteilung noch nicht ...

Text zuklappen
Vollkommen durchnässt erreicht Sophie Dr. Westons Praxis. Sophie möchte, dass der Therapeut ihr beim Ausziehen ihrer nassen Kleider hilft, doch dieser folgt seinem Instinkt und ruft seine Frau Kate zu Hilfe. Sophie ist wütend, weil Dr. Weston ihre Beurteilung noch nicht geschrieben hat. Ihre Eigenbeurteilung, so Sophie, hat sie nicht geschrieben, weil ihr Vater keine Zeit hatte, ihr zu helfen. Von ihrer Mutter erwartet sie keine Unterstützung. Sophie widersetzt sich Dr. Westons Versuchen, ihren Gefühlen auf den Grund zu gehen. Sie regt sich stattdessen über die Mädchen ihrer Trainingsgruppe auf, die hinter ihrem Trainer her seien. Diesen macht sie verantwortlich dafür, dass alle Mädchen anorexisch oder bulimisch seien. Dr. Weston vermutet, dass Sophie ein engeres Verhältnis mit ihm hat und fragt nach - ohne Erfolg. Dann liest er ihr sehr positive Ausschnitte aus seinem Gutachtensentwurf vor, was Sophie traurig stimmt. Er spricht sie auf die Umziehszene an und bezeichnet diese als Test für seine Vertrauenswürdigkeit. Dr. Weston vermutet, jemand habe bei Sophie wichtige Grenzen überschritten.
Erste Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie. Für seine Rolle als einfühlsamer Therapeut wurde der irische Schauspieler Gabriel Byrne mit dem Golden Globe ausgezeichnet.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Berlinale Journal

Moderation: Tina Mendelsohn

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zum 60. Geburtstag der Berlinale zeigt "Kulturzeit" das Festival von außergewöhnlichen Schauplätzen und folgt der Berlinale quer durch Berlin. "Kulturzeit extra: Berlinale Journal" mit Tina Mendelsohn besucht jeden Tag ein anderes legendäres Berliner Kino und gibt ...

Text zuklappen
Zum 60. Geburtstag der Berlinale zeigt "Kulturzeit" das Festival von außergewöhnlichen Schauplätzen und folgt der Berlinale quer durch Berlin. "Kulturzeit extra: Berlinale Journal" mit Tina Mendelsohn besucht jeden Tag ein anderes legendäres Berliner Kino und gibt Einblick in das Festivalgeschehen.
Dieses Mal sendet "Kulturzeit extra: Berlinale Journal" aus dem traditionsreichen DDR-Premierenkino, dem "Kino International". Es hat einen der schönsten Kinosäle der deutschen Nachkriegsarchitektur. In der sogenannten "Honecker-Lounge" empfing früher die DDR-Staatsführung ihre Besucher. "Kulturzeit extra: Berlinale Journal" ist dabei, wenn dort Hanna Schygulla, langjährige Fassbinder-Muse und eine der international erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen, den Goldenen Ehrenbären der Berlinale erhält. Überreicht wird ihr die Auszeichnung von einem prominenten Fan: Regisseur Fatih Akin.


Seitenanfang
22:45

Berlinale kontrovers

Buffalo Bill und die Indianer

(Buffalo Bill and the Indians, or Sitting Bull's History ...)

Spielfilm, USA 1976

Darsteller:
Buffalo BillPaul Newman
Sitting BullFrank Kaquitts
Annie OakleyGeraldine Chaplin
Nate SalsburyJoel Grey
Ed GoodmanHarvey Keitel
Ned BuntlineBurt Lancaster
u.a.
Regie: Robert Altman

Ganzen Text anzeigen
1880 im Winterlager von Buffalo Bills Wildwest-Show: Die Geschäfte gehen schlecht. Buffalo Bill will mit einer ganz neuen Nummer herauskommen und den legendären Sioux-Häuptling Sitting Bull für seine Show engagieren. Auch die Armee ist daran interessiert, aus dem ...

Text zuklappen
1880 im Winterlager von Buffalo Bills Wildwest-Show: Die Geschäfte gehen schlecht. Buffalo Bill will mit einer ganz neuen Nummer herauskommen und den legendären Sioux-Häuptling Sitting Bull für seine Show engagieren. Auch die Armee ist daran interessiert, aus dem rebellischen Häuptling einen Narren zu machen. Der aber ist gekommen, um den Präsidenten der Vereinigten Staaten zu treffen. Als Buffalo Bill in der Arena General Custers letzte Schlacht als Heldenspektakel nachstellen will, erhebt Sitting Bull Einwände: So sei es gar nicht gewesen. Stattdessen soll der Zirkus ein heimtückisches Massaker der Weißen an friedlichen Sioux zeigen. Nach einer Reihe von Differenzen mit den Weißen bricht der Häuptling mit Buffalo Bill und kehrt zu seinem Stamm zurück. Künftig wird Sitting Bull durch seinen Dolmetscher dargestellt, der dem öffentlichen Bild des "wilden Indianers" ohnehin mehr entspricht.
William F. Cody, bekannt unter dem Namen Buffalo Bill, war Armeekundschafter, Ponyexpress-Reiter und Büffeljäger und hatte als solcher ganze Büffelherden abgeschlachtet - aber kaum jene Heldentaten vollbracht, die über ihn berichtet wurden. Stattdessen verstand er es ausgezeichnet, seinen Ruhm in seiner berühmten Wildwest-Show zu Geld zu machen. Robert Altman machte es sichtlich Freude, diesen Mythos zu demontieren, falsches Heldentum als hohle Farce zu entlarven und einen Westernhelden spöttisch zu demaskieren. Als sein Produzent Dino De Laurentiis den Film für die Kinos gravierend bearbeiten ließ, drohte Altman damit, ihn von der Berlinale 1976 zurückzuziehen. Letztlich lief er dort dennoch in voller Länge und gewann sogar den Goldenen Bären: Allerdings, wie die Jury betonte, ausdrücklich nur für Altmans Version. Als Altman den Preis in Berlin entgegen nahm, ließ er seinem Ärger temperamentvoll freien Lauf und protestierte öffentlich gegen De Laurentiis' Vorgehen.

Als letzten Film der Reihe "Berlinale kontrovers" zeigt 3sat am Freitag, 19. Februar, um 22.45 Uhr "Lost in Beijing - Alles ist möglich".


Seitenanfang
0:45
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Moderation: Reto Brennwald


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
2:25
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format


Seitenanfang
3:25
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton16:9 Format

Jemens wilder Norden

Film von Petra Schulz

Ganzen Text anzeigen
In den wilden Gebirgsregionen regieren die Scheichs wie seit Hunderten von Jahren. Die einsamen Bergdörfer sind Trutzburgen gegen jede Entwicklung. Stammesrecht, Männerehre und Blutrache bestimmen das Leben. Ebenso der Kampf ums tägliche Wasser. Ein Kampf, den allein ...

Text zuklappen
In den wilden Gebirgsregionen regieren die Scheichs wie seit Hunderten von Jahren. Die einsamen Bergdörfer sind Trutzburgen gegen jede Entwicklung. Stammesrecht, Männerehre und Blutrache bestimmen das Leben. Ebenso der Kampf ums tägliche Wasser. Ein Kampf, den allein die Frauen der Dörfer führen, denn Wasser ist kostbar und muss von Frauen und Mädchen von weit her geschleppt werden. Seit eine kleine Hilfsorganisation Brunnen und Regenwasserzisternen in der Bergwüste baut und Anleitung zum Gebrauch von einfachen Filtersystemen gibt, erwacht bei den Frauen Hoffnung. Denn jeder Tropfen Wasser stillt jetzt auch den Wissensdurst der Frauen: Brunnen gegen Schulbildung, das ist der Deal, dem die Scheichs zustimmen müssen. Und so führt jeder neue Brunnen Dorffrauen in die Schule - raus aus der Unwissenheit, aus der Unmündigkeit und hinein in die Welt.
Die Dokumentation "Jemens wilder Norden" von Petra Schulz stellt das Leben im Norden Jemens vor.


Seitenanfang
4:35
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Missbrauch im Internat - Hat die Katholische Kirche

nichts gelernt?

Mit Josef Haslinger (Schriftsteller und ehem.
Internatszögling), Paul Zulehner (Theologe, Obmann des
Vereins "Lobby für Kinder"), Michael Zacherl (Wiener
Bischofsvikar für die Ordensleute und ehem. Internats-
leiter), Beatrice Ferolli (Schriftstellerin und
Absolventin einer Klosterschule), Leo Prothmann
(ehem. Priester und Psychotherapeut) und
Johannes Wancata (Leiter der Ombudsstelle für sexuellen
Missbrauch der Erzdiözese Wien, angefragt)
Leitung: Corinna Milborn


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)

Sendeende: 5:50 Uhr