Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 8. Mai
Programmwoche 19/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:40
Stereo-Ton16:9 Format

Felix und die wilden Tiere

Der Utila-Leguan

Ganzen Text anzeigen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
In dieser Folge stellt Felix Heidinger eine urzeitliche Leguanart vor, die ausschließlich auf der Insel Utila, ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
In dieser Folge stellt Felix Heidinger eine urzeitliche Leguanart vor, die ausschließlich auf der Insel Utila, einer kleinen Insel im Karibischen Meer, existiert. Die Insel liegt vor dem mittelamerikanischen Staat Honduras. Als Biologen 1994 auf Utila den ihnen bis dahin unbekannten Schwarzleguan fanden, stellte sich bald heraus, dass diese Tierart, gerade erst entdeckt, bereits vom Untergang bedroht war. Die Zahl der noch lebenden Exemplare belief sich auf nur noch wenige Hundert, deshalb war allerhöchste Eile bei der Rettung des Utila-Leguans geboten. Es stellte sich heraus, dass die Bewohner der Insel Leguaneier als Delikatesse schätzten: Die Einheimischen spürten die trächtigen Weibchen am Eiablageplatz auf, um dann die begehrten Leguaneier zu erhalten. Hätten die Forscher nicht das "Schutzprojekt Utila-Leguan" ins Leben gerufen, wäre der Fortbestand der Tiere in naher Zukunft unwiederbringlich verloren gegangen. Doch seither schlüpfen die kleinen urzeitlichen Leguane aus Eiern, die in geheizten Schränken ausgebrütet werden.
(ARD/BR)


7:05
Stereo-Ton16:9 Format

Willi wills wissen

Wie wird ein Maibaum aufgestellt?

Ganzen Text anzeigen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Reihe "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren. Diesmal geht es um den Maibaum.
Die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Reihe "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren. Diesmal geht es um den Maibaum.
Die Maiglöckchen sprießen, Maikäfer fliegen umher, die Bäume blühen: Der Mai ist gekommen. Er beginnt mit einem Feiertag, der an vielen Orten mit einem alten Brauch begangen wird: dem Maibaumaufstellen. Was der Maibaum bedeutet und wie er aufgestellt wird, will Willi in einem Dorf am Starnberger See herausfinden. Die Mitglieder des Burschenvereins Münsing West sind dabei, ihren Maibaum, eine 32 Meter lange Fichte, zu entrinden, und Willi kann gleich mithelfen. Dann wird eine Hütte gebaut, in der Wache gehalten wird, damit der Baum nicht geklaut wird. Willi darf über Nacht Martin, dem "Oberburschen", Gesellschaft leisten. Als die beiden jedoch einschlafen, haben die Burschen der Nachbargemeinde Dorfen leichtes Spiel. Bis Willi und Martin die Diebe eingeholt haben, ist der Stamm längst aus dem Ort geschafft. Ganz klar, der Baum gehört jetzt den Dorfenern, so sieht es der Brauch vor. Doch die Münsinger bekommen ihren Baum zurück, sodass die Feier am 1. Mai gerettet ist: Frühmorgens versammeln sich ungefähr 70 Männer, um den Baum mit vereinten Kräften Stück für Stück in die Senkrechte zu hieven. Ganz zum Schluss wird die Zunfttafel angebracht - jetzt kann der Tanz um den Maibaum beginnen. Auch in Österreich wird in manchen Gegenden der alte Brauch des Maibaums gepflegt. In Freinberg in Oberösterreich findet aber noch eine ganz besondere Attraktion statt: das Maibaumkraxeln. Ohne Sicherung klettern die Teilnehmer den Stamm hoch. Nur das Baumharz, mit dem sie Hände und Füße einreiben, gibt ihnen Halt. Gewonnen hat, wer in kürzester Zeit die Glocke in 15 Metern Höhe anschlägt.
(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Aus anderer Sicht

Benedikt Lika - Roll and Walk to Russland

Film von Michael Bernstein

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Benedikt Lika mangelt es nicht an Selbstbewusstsein. Auf seiner Webseite interpretiert er die Anfangsbuchstaben seines Namens B. LIKA augenzwinkernd als "Besonders Leistungsstarker Interpret Konzertanter Auftritte". Was er alles ist, steht gleich darunter: ...

Text zuklappen
Benedikt Lika mangelt es nicht an Selbstbewusstsein. Auf seiner Webseite interpretiert er die Anfangsbuchstaben seines Namens B. LIKA augenzwinkernd als "Besonders Leistungsstarker Interpret Konzertanter Auftritte". Was er alles ist, steht gleich darunter: Musikwissenschaftler, Schlagzeuger, Dirigent, Komponist und Konzertorganisator. Das ist ziemlich viel für einen 26-Jährigen, aber es ist nicht übertrieben. Benedikt Lika hat eine Schlagzeugerausbildung absolviert, er studiert im zweiten Semester Musikwissenschaft und Komposition an der Universität Augsburg. Er hat bei den Wiener Meisterkursen das begehrte Diplom für Orchesterdirigat erhalten und vor zwei Jahren das Orchester "Roll and Walk" gegründet. Lika hat keine Angst davor, im Rampenlicht zu stehen. Er ist es gewöhnt, aufzufallen und könnte das auch gar nicht verhindern. Durch die genetisch bedingte Stoffwechselerkrankung Mukopolysaccharidose, kurz MPS genannt, ist er in seiner Mobilität stark eingeschränkt und auf den Rollstuhl angewiesen.
Der Film aus der Reihe "Aus anderer Sicht" stellt den aktiven jungen Mann vor.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Mission Müllmann

Unterwegs mit einem Betriebsseelsorger

Film von Hanspeter Michel

Ganzen Text anzeigen
"Schnell, schnell" - feuert Sabino Matarese seinen neuen Arbeitskollegen an, schnappt sich einen Mülleimer und schwingt ihn hoch. Im Dauerlauf geht es durch die Neubausiedlung. Echte Akkordarbeit, bei der Alfons Forster ins Schwitzen kommt. Vier Wochen lang arbeitet der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
"Schnell, schnell" - feuert Sabino Matarese seinen neuen Arbeitskollegen an, schnappt sich einen Mülleimer und schwingt ihn hoch. Im Dauerlauf geht es durch die Neubausiedlung. Echte Akkordarbeit, bei der Alfons Forster ins Schwitzen kommt. Vier Wochen lang arbeitet der katholische Betriebsseelsorger bei der städtischen Müllabfuhr in Ulm als Betriebspraktikant. Nach zwei Stunden machen Sabino und er eine kleine Verschnaufpause. Sabino erzählt, dass er nur noch ein paar Jahre hat bis zur Rente. Den Job macht er, aber wenn alles vorbei ist, ist er doch froh. Maurizio Fiorentino, der Fahrer, macht sich da schon mehr Gedanken. Wer weiß, wie sicher der Job noch ist, jetzt, wo alle immer wieder über "die Privaten" reden, die so viel billiger seien. Forster hört zu. Seine Kollegen und er suchen sich für ihre Praktika bewusst Firmen aus, in denen ein Konflikt schwelt, in denen die Menschen verunsichert sind. Bei den Beschäftigten der Entsorgungsbetriebe Ulm geht seit einiger Zeit die Angst um, das Unternehmen könnte privatisiert werden. Meist heißt das: Mehr arbeiten für weniger Geld. Über die Arbeit vor Ort kommt Forster nah an die Menschen in einem Unternehmen heran, erlebt ihre Sicht der Dinge und lernt Einzelschicksale kennen. Seit gut 40 Jahren mischt sich die Kirche in diesem Bereich ein und signalisiert den Arbeitnehmern in den Betrieben: "Wir sind für euch da!" Ihnen geht es um Solidarität mit den Arbeitern, um ein tieferes Verständnis der rasanten Veränderungen im modernen Wirtschaftssystem. Ihr Anspruch: den Gesetzen des Marktes mit sozialer Fairness zu begegnen.
Der Film begleitet den Seelsorger bei seiner Arbeit.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Im Herzen deutsch

Königsberger Geschichten

Film von Margarethe Steinhausen

Ganzen Text anzeigen
Ob es tatsächlich ihr neues Zuhause ist, wissen viele auch nach mehr als zehn Jahren nicht: Russlanddeutsche Familien, die Anfang der 1990er Jahre aus Kasachstan, Usbekistan oder Tadschikistan flohen und es nicht bis nach Deutschland geschafft haben. Sie blieben in ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Ob es tatsächlich ihr neues Zuhause ist, wissen viele auch nach mehr als zehn Jahren nicht: Russlanddeutsche Familien, die Anfang der 1990er Jahre aus Kasachstan, Usbekistan oder Tadschikistan flohen und es nicht bis nach Deutschland geschafft haben. Sie blieben in Kalingrad, dem ehemaligen Königsberg, und den umliegenden Dörfern und Kleinstädten im nördlichen Teil des ehemaligen Ostpreußens. Königsberg ist für sie das Tor zur westlichen Welt, dort gibt es zumindest eine deutsche Vergangenheit. Und es ist nicht mehr ganz so weit nach Deutschland, wo viele Freunde und Verwandte aus der ehemaligen Sowjetunion wohnen. Etwa 3.000 Russlanddeutsche leben in der Region Kaliningrad. Viele haben Halt in einer der lutherischen Gemeinden gefunden, die in den 1990er Jahren entstanden sind. Dort sprechen sie miteinander in den verschiedensten deutschen Dialekten, beten und singen auf Deutsch. Das verbindet, auch wenn das Gemeindeleben allmählich immer "russischer" wird. Inzwischen sind die Gemeinden so stark, dass sie nicht einmal mehr auf Pastoren aus Deutschland angewiesen sind. Gemeinsam ist den lutherischen Gemeinden im russischen Kaliningrad neben ihren deutschen Wurzeln ihr starkes soziales Engagement. Denn Alkoholismus, Arbeitslosigkeit und Armut gehören zum Alltag in dieser Region.
Margarethe Steinhausen hat im Frühsommer 2008 Land und Leute besucht und von ihrer Reise spannende Königsberger Geschichten mitgebracht.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilderbuch: Südschweden

Film von Cornelius Kob

Ganzen Text anzeigen
Die Halbinsel Schonen gehörte als "Kornkammer" mal zu Dänemark, mal zu Schweden. Viele Menschen aus Dänemark, Nordschweden und Deutschland fühlen sich von dieser auch wirtschaftlich bedeutenden Gegend angezogen. International bekannt wurde Südschweden als Heimat des ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Halbinsel Schonen gehörte als "Kornkammer" mal zu Dänemark, mal zu Schweden. Viele Menschen aus Dänemark, Nordschweden und Deutschland fühlen sich von dieser auch wirtschaftlich bedeutenden Gegend angezogen. International bekannt wurde Südschweden als Heimat des Kommissars Kurt Wallander, dem Krimihelden aus Henning Mankells Romanen. Zahlreiche Künstler und Menschen mit neuen kreativen Ideen leben zwischen Ystad und Lund. Zum Beispiel Carl Piper, alteingesessener adliger Großgrundbesitzer in Österlen, der seinen Betrieb schrittweise auf biologische Landwirtschaft umstellt. Thomas Melber, Maurer aus Bayern, zog aus dem Großstadtdschungel Berlin in die schwedische Einsamkeit und fand eine Marktlücke im Restaurieren alter schonischer Höfe. Auch der Klangheiler Kailash Kokopelli fand dort weitab vom nächsten Dorf in idyllischer Umgebung einen Platz für seine neuen Ideen und meditativ-esoterischen Veranstaltungen.
Ein Film über die Heimat von Mankells Kommissar Wallander und die Menschen, die dort leben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
schwarz-weiss monochrom

Paul Ehrlich - Ein Leben für die Forschung

(Dr. Ehrlich's Magic Bullet)

Spielfilm, USA 1940

Darsteller:
Dr. Paul EhrlichEdward G. Robinson
Frau EhrlichRuth Gordon
Dr. Emil von BehringOtto Kruger
Minister AlthoffDonald Crisp
Franziska SpeyerMara Ouspenskaya
u.a.
Regie: William Dieterle

Ganzen Text anzeigen
Der Berliner Klinikarzt Dr. Paul Ehrlich forscht privat nach einem Farbstoff, der Tuberkuloseerreger unter dem Mikroskop sichtbar machen soll. Weil er seine Klinikarbeit dabei vernachlässigt, wird er entlassen. Seine Theorien wecken die Neugier in Emil von Behring, dem ...
(ARD)

Text zuklappen
Der Berliner Klinikarzt Dr. Paul Ehrlich forscht privat nach einem Farbstoff, der Tuberkuloseerreger unter dem Mikroskop sichtbar machen soll. Weil er seine Klinikarbeit dabei vernachlässigt, wird er entlassen. Seine Theorien wecken die Neugier in Emil von Behring, dem Assistenten des Bakteriologen Robert Koch. Durch ihn kann Ehrlich seine Forschung am Koch-Institut fortsetzen. Er findet tatsächlich den Stoff, der Tuberkulose diagnostizierbar macht, doch dabei infiziert er sich selbst. Ehrlich reist für mehrere Monate mit seiner Frau Hedi zu einer Kur an den Nil, wo er einen Ägypter trifft, der vier eigentlich tödliche Schlangenbisse überlebte. Der Forscher ist fasziniert von dem Gedanken, es könne immunisierende Stoffe geben. Zurück in Berlin, stürzt er sich auf - scheinbar rein akademische - Experimente mit Schlangengift. Von Behring ermahnt ihn, er solle sich lieber um die grassierende Diphtherie-Epidemie kümmern. Mit den aus einem resistenten Pferd gewonnenen Antikörpern stoppt Ehrlich die Seuche. Der Bakteriologe bekommt 1908 den Nobelpreis und erhält in Frankfurt am Main ein eigenes Institut, wo er seinen Traum verwirklichen will: die Entdeckung künstlicher "Zauberkugeln", die den Organismus heilen können. Seine Grundlagenerforschung in der Chemotherapie stößt aber bei der Haushaltskommission auf Unverständnis. Nur durch die Stifterin Franziska Speyer kann Ehrlich die Tests fortsetzen und das chemische Syphilismittel Salvarsan entdecken. Trotz seiner Bedenken verlangen Ärzte die sofortige Produktion des Mittels. Als Todesfälle durch den Einsatz von Salvarsan auftreten, machen missgünstige Kollegen Ehrlich den Prozess.
William Dieterle gelang ein außergewöhnliches Porträt des jüdischen Forschers Paul Ehrlich (1854 - 1915), der zur Entstehungszeit des Films im NS-Deutschland totgeschwiegen wurde. Drehbuchautor John Huston und seine Koautoren hielten sich eng an die Aufzeichnungen und Berichte, die ihnen Paul Ehrlichs Familie zukommen ließen.
(ARD)


Seitenanfang
15:35

Frühling auf Jersey

Film von Andrea Tebart

Ganzen Text anzeigen
Kleine Buchten, feinsandige Strände, glasklares Wasser und viele historische Plätze machen einen Urlaub auf der Kanalinsel Jersey abwechslungsreich und interessant. Wegen des milden Klimas wächst und gedeiht dort fast alles, was sonst eigentlich anderswo auf der Welt ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Kleine Buchten, feinsandige Strände, glasklares Wasser und viele historische Plätze machen einen Urlaub auf der Kanalinsel Jersey abwechslungsreich und interessant. Wegen des milden Klimas wächst und gedeiht dort fast alles, was sonst eigentlich anderswo auf der Welt beheimatet ist.
Andrea Tebart führt über die Insel zwischen Frankreich und England.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege

Die Straße von Messina

Zwischen Sizilien und Kalabrien

Film von Birgitta Ashoff

Ganzen Text anzeigen
Schon in der Antike war die Meerenge von Messina, die das Ionische mit dem Tyrrhenischen Meer verbindet, ein strategisch wichtiger Ort. Der "Stretto" ist an seiner engsten Stelle im Norden zwischen dem Capo Peloro und der Punta Pezzo nur drei Kilometer breit und erweitert ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Schon in der Antike war die Meerenge von Messina, die das Ionische mit dem Tyrrhenischen Meer verbindet, ein strategisch wichtiger Ort. Der "Stretto" ist an seiner engsten Stelle im Norden zwischen dem Capo Peloro und der Punta Pezzo nur drei Kilometer breit und erweitert sich im Süden auf 16 Kilometer. Die Küstenstraßen an beiden Ufern - mit Messina und den Peloritani-Bergen im sizilianischen Hinterland und auf der anderen Seite mit Reggio di Calabria und den schroffen Felsen des Aspromonte - führen zu geschichtsträchtigen Orten und besonders reizvollen Landschaften. Ende Mai, wenn die sizilianischen Fischer von Ganzini und die kalabresischen Schwertfischfänger von Scilla mit ihren eleganten Passerelle-Booten auf den "Stretto" fahren, entstehen Bilder von archaischer Schönheit. Die Fischer fangen von ihren Booten mit hohen Wachtürmen und langen Bugauslegern die kostbaren Schwertfische noch einzeln und mit der Harpune. Sie kennen die besonderen Gefahren ihres Gewässers, die schon Homer beschrieben hat. Zwischen beiden Meeren besteht gezeitenbedingter Unterschied des Wasserspiegels von fast einem halben Meter. Strom und Gegenstrom kämpfen gegeneinander, ein unvergleichliches Schauspiel, das die Menschen, ihren Verkehrsweg und ihre Fanggründe geprägt hat.
Birgitta Ashoff stellt die Straße von Messina vor und begleitet Meeresbiologen, Schwertfischer und Navigationspiloten bei ihrer Arbeit.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Deutschland, deine Schlager


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Schweinegrippe - Hysterie und halbe Wahrheiten
- Von der Leyen - Viel Show und wenig Konkretes
- Pressefreiheit - Aufklärungswille und unterdrückte Berichte


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Der Pfandleiher - Retter in der Not

Film von Silke Kujas


"ARD-exclusiv" bietet spannende Geschichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Medizin, Technologie, Kriminalität oder Auto und Verkehr. Die Reportagen geben neue Einblicke und behandeln ein Thema mit einem außergewöhnlichen Zugang.
(ARD)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Erdwärme
Die Wärme der Erdkruste würde reichen, die Welt 100.000 Jahre
lang mit Energie zu versorgen
- Menschliche Züge
Verhaltensforscher haben entdeckt, dass Ratten hilfsbereit
sind - ohne jeden Hintergedanken


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Weltpremiere - eine türkische Designerin entwirft eine Moschee


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Durch die Salz-Länder der Erde

Film von Wolfgang Thaler

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Es gibt Millionen Lösungen für das Problem des Überlebens, aber nur einen Stoff, der alle Organismen zum Leben erweckt hat - Salz. Alle Lebensformen sind dieser simplen chemischen Verbindung bedingungslos ausgeliefert. Tier und Mensch haben es seit jeher verstanden, die ...
(ORF)

Text zuklappen
Es gibt Millionen Lösungen für das Problem des Überlebens, aber nur einen Stoff, der alle Organismen zum Leben erweckt hat - Salz. Alle Lebensformen sind dieser simplen chemischen Verbindung bedingungslos ausgeliefert. Tier und Mensch haben es seit jeher verstanden, die wertvollen Kristalle aus dem Wasser zu lösen. Auf dem Festland musste man der Erde das weiße Gold mühsam, bis heute unter manchmal lebensgefährlichen Bedingungen, abtrotzen. Obwohl im Alltagsleben längst zur Selbstverständlichkeit geworden, haftet dem Salz bis heute noch mythischer Zauber und grenzenlose Faszination an. In allen Teilen der Welt ringen Menschen mit den gewaltigen Kräften der Natur, um der Erde ihren kostbaren Schatz zu entreißen.
Wolfgang Thaler dokumentiert die großen Salzabbaugebiete der Erde - von der Salzwüste Boliviens über Hallstatt in Österreich und die Entsalzungsanlagen Portugals bis zu den oft lebensfeindlichen Salzlagunen Turkmeniens.
(ORF)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Andrea Gries

- Südafrika
Große Erwartungen an Präsident Jacob Zuma
- USA
Arbeitslose Banker auf Jobsuche in New York
- Bhutan
Lebensfreude als höchstes Staatsziel

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:20
Stereo-Ton16:9 Format

Live vom Wiener Rathausplatz

Eröffnung der Wiener Festwochen 2009

Moderation: Willi Resetarits

Mit der Stubnblues-Ensemble, Wolfgang Ambros, Gustav, Juliette
Gréco, Lynne Kieran u.a.

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt der diesjährigen Eröffnung der Wiener Festwochen am Wiener Rathausplatz stehen diesmal Großstadtlieder aus Wien, Lissabon, Paris und New York: So trifft das Wienerlied auf Fado, französische Chansons und Soul. Als Reiseleiter steht Willi Resetarits mit ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Im Mittelpunkt der diesjährigen Eröffnung der Wiener Festwochen am Wiener Rathausplatz stehen diesmal Großstadtlieder aus Wien, Lissabon, Paris und New York: So trifft das Wienerlied auf Fado, französische Chansons und Soul. Als Reiseleiter steht Willi Resetarits mit seinem Stubnblues-Ensemble auf der Bühne des Rathausplatzes. Seine musikalischen Begleiter sind Wolfgang Ambros, die Wiener Musikerin Gustav, die französische Chanson-Interpretin Juliette Gréco und Lynne Kieran von den Rounder Girls.
3sat präsentiert die "Eröffnung der Wiener Festwochen 2009" live in seinem Programm.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:50
Stereo-Ton

Dominick & Eugene

(Dominick and Eugene/Nicky and Gino)

Spielfilm, USA 1988

Darsteller:
Eugene LucianoRay Liotta
Dominick LucianoTom Hulce
Jennifer RestonJamie Lee Curtis
Dr. LevinsonRobert Levine
Larry HigginsTodd Graff
u.a.
Regie: Robert M. Young

Ganzen Text anzeigen
Die ungleichen Zwillingsbrüder Eugene und Dominick leben gemeinsam in einer bescheidenen Wohnung im italienischen Einwandererviertel von Pittsburgh. Seit einem Unfall ist Dominick geistig zurückgeblieben. Er hat ein kindliches Gemüt und lebt in der Welt seiner ...
(ARD)

Text zuklappen
Die ungleichen Zwillingsbrüder Eugene und Dominick leben gemeinsam in einer bescheidenen Wohnung im italienischen Einwandererviertel von Pittsburgh. Seit einem Unfall ist Dominick geistig zurückgeblieben. Er hat ein kindliches Gemüt und lebt in der Welt seiner Comic-Helden. Dominick ist gerade so selbstständig, dass er bei der städtischen Müllabfuhr arbeiten kann. Durch das dort verdiente Geld ermöglicht er seinem Bruder das Medizinstudium. Im Gegenzug fühlt Eugene sich für Dominick verantwortlich. Doch die permanente Sorge um den hilflosen Bruder, der unbeabsichtigt immer wieder in ernste Schwierigkeiten gerät, schränkt sein Leben stark ein - zumal der anstrengende Dienst im Krankenhaus ihn auslaugt. Die Situation spitzt sich zu, als der hinterhältige Arbeitskollege Larry Dominicks Einfältigkeit ausnutzt und ihm einzureden versucht, Eugene würde ihn im Stich lassen. Tatsächlich hat Eugene die Chance, sich nach dem Studium in einer anderen Stadt eine Existenz als Arzt aufzubauen. Doch er weiß nicht, wie er Dominick beibringen soll, dass er ihn verlassen muss. Als Eugene sich obendrein in die hübsche Kommilitonin Jennifer verliebt, kommt das fragile Gleichgewicht, in dem die beiden Brüder seit Jahren leben, endgültig aus dem Lot.
"Extremities"-Regisseur Robert M. Young ist mit "Dominick & Eugene" ein subtil inszeniertes Drama gelungen, das sich durch den ungeschminkten Blick auf die Arbeiterstadt Pittsburgh auszeichnet. Neben Ray Liotta ("Good Fellas") und Jamie Lee Curtis ("Ein Fisch namens Wanda") überzeugt "Amadeus"-Star Tom Hulce, dessen faszinierende und nuancierte Darstellung unaufdringlich das Bewusstsein für die Situation eines geistig zurückgebliebenen Menschen schärft.
(ARD)


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton

Für gutes Betragen

Kurzfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
KassandraNatalia Rudziewicz
PaulinaVera Baranyai
DirkTobias Oertel
MutterIrene Rindje
BegoniaSarah Jessica Kötter
u.a.
Buch: Holger Hasse
Regie: Steffen Weinert

Ganzen Text anzeigen
Kassandra ist mit ihren 16 Jahren die älteste von fünf Geschwistern. Ihre Mutter nimmt es allerdings mit der Auswahl der Väter nicht so genau, und so kommt sie bald mit dem sechsten Geschwisterchen, dem Sohn ihres Fahrlehrers Dirk, nieder. Dass sie wegen Komplikationen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Kassandra ist mit ihren 16 Jahren die älteste von fünf Geschwistern. Ihre Mutter nimmt es allerdings mit der Auswahl der Väter nicht so genau, und so kommt sie bald mit dem sechsten Geschwisterchen, dem Sohn ihres Fahrlehrers Dirk, nieder. Dass sie wegen Komplikationen noch im Krankenhaus bleiben muss, Dirk jedoch, weil er seinen Führerschein verliert, bei der Familie einzieht, macht das Leben für Kassandra nicht leichter. Kassandra muss den Haushalt organisieren, die Familie zusammenhalten und sich zu allem Überfluss auch noch mit dem extrem faulen Dirk rumschlagen. Die Haushaltshilfe Paulina, die ihr beigestellt wird, erweist sich als keine große Stütze. Doch für Kassandra wird sie die erste richtige Freundin, die ihr dabei hilft, sich nicht immer zu überfordern und eine wichtige Entscheidung zu treffen.
Kurzfilm über ein chaotisches Familienleben.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:00
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.



Seitenanfang
1:55
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:35
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

Ornette Coleman

JazzBaltica-Festival 2008

Mit Ornette Coleman (Saxofon), Al McDowell (Bass),
Tony Falanga (Bass), Denardo Coleman (Schlagzeug)
und Joe Lovano (Saxofon)

Ganzen Text anzeigen
Einen Grammy für sein Lebenswerk, den zweiten Pulitzer-Preis für einen Jazzmusiker überhaupt und gleich vier Auszeichnungen bei den Jazz Awards: Das Kultur-Establishment Amerikas erwies Ornette Coleman, dem mit Miles Davis und John Coltrane wichtigsten Jazzer der ...

Text zuklappen
Einen Grammy für sein Lebenswerk, den zweiten Pulitzer-Preis für einen Jazzmusiker überhaupt und gleich vier Auszeichnungen bei den Jazz Awards: Das Kultur-Establishment Amerikas erwies Ornette Coleman, dem mit Miles Davis und John Coltrane wichtigsten Jazzer der letzten 50 Jahre, die längst überfällige Ehrerbietung. Die internationale Vereinigung der Jazz-Journalisten zeichnete den 1930 geborenen Instrumentalisten 2007 als besten Musiker und als besten Altsaxofonisten aus. Sein unabhängig produziertes Live-Album "Sound Grammar" (2006) wurde zum Album des Jahres gekürt, und sein ungewöhnliches Quintett mit drei Bassisten und seinem Sohn Denardo am Schlagzeug erhielt den Preis als bestes Kleinensemble. Coleman, der geniale Wegbereiter des Free Jazz, der mit seinem gleichnamigen Album 1961 einer ganzen Bewegung ihren Namen gab, folgt unbeirrt einer Vision. Seine freie Auffassung der Harmonik, "Harmolodics" genannt, ist das direkte Ergebnis der harmonischen Freiheit - und über allem liegt der reibende Sound von Colemans nasalem Spiel auf dem berühmten weißen Selmer-Saxofon. Ein Spiel, das stets das Harmonieempfinden des Hörers herausgefordert und die Entwicklung des Jazz entgegen aller Widerstände vorangetrieben hat.
3sat zeigt das Konzert von Ornette Coleman von der "JazzBaltica 2008".


Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton16:9 Format

Brad Mehldau Quartet feat. Peter Bernstein

JazzBaltica-Festival 2006

Mit Brad Mehldau (Klavier), Larry Grenadier (Bass),
Jeff Ballard (Schlagzeug) und Peter Bernstein (Gitarre)

Ganzen Text anzeigen
Der 39-jährige Wahl-New-Yorker Brad Mehldau nimmt eine herausragende Stellung unter den Pianisten der jüngeren Generation ein. Bekannt wurde der 1970 in Jacksonville, Florida, geborene Mehldau Anfang der 1990er als selbstbewusst agierender Begleiter des Tenorsaxofonisten ...

Text zuklappen
Der 39-jährige Wahl-New-Yorker Brad Mehldau nimmt eine herausragende Stellung unter den Pianisten der jüngeren Generation ein. Bekannt wurde der 1970 in Jacksonville, Florida, geborene Mehldau Anfang der 1990er als selbstbewusst agierender Begleiter des Tenorsaxofonisten Joshua Redman. Gleich das erste von bislang zwölf Alben unter eigenem Namen, "Introducing Brad Mehldau" (1995), löste enthusiastisches Kritikerlob aus. In Mehldaus Spiel gehen seine unorthodoxe Improvisationsweise, seine klassische Ausbildung und seine unüberhörbare Affinität zum Pop und dem progressiven Rock eine unwiderstehliche Verbindung ein.
Beim JazzBaltica-Festival 2006 stand Mehldau mit seinem Trio und dem Special Guest Peter Bernstein auf der Bühne, einem der gefragtesten Musiker der New Yorker Szene.


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton16:9 Format

Dave Douglas Quintet feat. Uri Caine

JazzBaltica-Festival 2007

Mit Dave Douglas (Trompete), Donny McCaslin (Tenorsaxofon),
Uri Caine (Fender Rhodes), James Genus (Bass) und
Clarence Penn (Schlagzeug)

Ganzen Text anzeigen
Dave Douglas ist ein Phänomen der Jazzszene. Keiner verbindet mit vergleichbarer Leidenschaft die Tradition des Jazz mit zukunftsweisenden Ausblicken. Dabei bezieht er verwandte Stilarten ebenso mit ein wie das zunächst abwegig erscheinende Experiment. Das macht Douglas ...

Text zuklappen
Dave Douglas ist ein Phänomen der Jazzszene. Keiner verbindet mit vergleichbarer Leidenschaft die Tradition des Jazz mit zukunftsweisenden Ausblicken. Dabei bezieht er verwandte Stilarten ebenso mit ein wie das zunächst abwegig erscheinende Experiment. Das macht Douglas zu einem Pionier, der höchst innovativ im Erfinden neuer Klangsprachen agiert, ob als Komponist, Arrangeur oder Bandleader. Und das, obgleich sich in seinem unverwechselbaren Trompetenstil altvertraute Anklänge wiederfinden. Das Quintett von Dave Douglas beeindruckt durch eine energiegeladene und ungemein klangdichte Melange, die einen fantasiereichen Sound voller Farbigkeit und emotionaler Tiefe transportiert. Man hört dieser "New Fusion Music" in jedem Ton die grenzüberschreitenden Potenziale an. Mit Uri Caine und Donny McCaslin, der vor einiger Zeit Chris Potter ersetzte, hat Douglas seelenverwandte, aber auch starke eigenständige Charaktere an seiner Seite, die sein Ideal spannungsgeladener Kommunikation und homogener Klangdichte auch in ihren eigenen Bands praktizieren.
3sat zeigt ein Konzert von Dave Douglas Quintet vom JazzBaltica-Festival 2007.

Sendeende: 6:40 Uhr