Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 24. August
Programmwoche 35/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Erbe der Menschheit

Abomey, Benin

Königreich der Sklavenhändler

Film von Albrecht Heise
(Wiederholung vom 19.8.2008)


(ARD/SWR)


6:15

Englisch für Anfänger

26-teilige Reihe

12. At the Airport/It never rains but it pours

Ganzen Text anzeigen
"What's your name? Are you German?" - mit einfachen Fragen und Antworten führt dieser Fernsehsprachkurs in die englische Sprache ein. In 26 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man "some", wann ist "any" ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"What's your name? Are you German?" - mit einfachen Fragen und Antworten führt dieser Fernsehsprachkurs in die englische Sprache ein. In 26 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man "some", wann ist "any" richtig? Wann muss es "he was" und wann "he has been" heißen? "Englisch für Anfänger" hilft mit witzigen Spielszenen und fundierten Erklärteilen.
(ARD/BR)


6:45
16:9 Format

Tele-Akademie

Prof. Dr. Peter Hennicke: Weltmacht Energie -

Effizienz und Erneuerbare als Hoffnungsträger

Ganzen Text anzeigen
Obwohl inzwischen niemand mehr ernsthaft bestreitet, dass das Weltklima sich durch die vom Menschen verursachten Energiestrukturen verändert, steigt der weltweite Bedarf an billiger Energie weiter dramatisch an. Es wird immer deutlicher, welche weitreichenden Dimensionen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Obwohl inzwischen niemand mehr ernsthaft bestreitet, dass das Weltklima sich durch die vom Menschen verursachten Energiestrukturen verändert, steigt der weltweite Bedarf an billiger Energie weiter dramatisch an. Es wird immer deutlicher, welche weitreichenden Dimensionen die Energiefrage politisch, wirtschaftlich und auch militärisch hat. Wer Energie hat, hat Macht. Wenn es der Weltgemeinschaft nicht gelingt, entschlossen umzusteuern, drohen gigantische Energiemultis, Umweltkatastrophen und explosive Konflikte um knapper werdende Ressourcen. Dabei haben die Energiestrukturen in den Industrieländern Vorbildcharakter und Signalwirkung für sich entwickelnde Länder.
Professor Dr. Peter Hennicke ist Präsident des "Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie". Peter Hennicke zeigt gangbare, wenn auch nicht einfache Alternativen auf, die Weichen für eine Energiewende zu stellen.
(ARD/SWR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lyrik für alle

Die erste gesprochene Literaturgeschichte der Lyrik

im Fernsehen von und mit Lutz Görner

141. Joachim Ringelnatz (3/4)


Lutz Görner, pointierter Rezitator, Darsteller und Interpret von Gedichten, präsentiert eine einzigartige Lyrik-Anthologie.


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Juli Zeh: Körper und Kontrolle

Wenn der Leib die Seele verdrängt, muss die Freiheit

der Kontrolle weichen

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Juli Zeh, Jahrgang 1974, ist eine Ausnahmeerscheinung in der deutschen Literatur: Mit 26 Jahren veröffentlichte sie ihren ersten und mit mehreren literarischen Preisen ausgezeichneten Roman "Adler und Engel". 2007 ist ihr dritter Roman "Schilf", ein Krimi im ...

Text zuklappen
Juli Zeh, Jahrgang 1974, ist eine Ausnahmeerscheinung in der deutschen Literatur: Mit 26 Jahren veröffentlichte sie ihren ersten und mit mehreren literarischen Preisen ausgezeichneten Roman "Adler und Engel". 2007 ist ihr dritter Roman "Schilf", ein Krimi im Physikermilieu, erschienen.
Monika Maria Trost und Michael Pfister unterhalten sich mit der jungen Autorin über ihr neues Buch und über ihr Theaterprojekt "Corpus delicti".


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

mit Martin Lüdke

Staatsfeinde

Havemann - im Osten. Peter Schneider - im Westen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Peter Schneider, 1968 mittendrin und vorne dabei, erinnert sich in seinem aktuellen Werk "Rebellion und Wahn. Mein 68" an seine bewegte Vergangenheit und zeigt, wie die Rebellion von damals heute zu bewerten ist. Florian Havemann, Sohn des DDR-Regimekritikers Robert ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Peter Schneider, 1968 mittendrin und vorne dabei, erinnert sich in seinem aktuellen Werk "Rebellion und Wahn. Mein 68" an seine bewegte Vergangenheit und zeigt, wie die Rebellion von damals heute zu bewerten ist. Florian Havemann, Sohn des DDR-Regimekritikers Robert Havemann, packt in seinem neuen Buch "Havemann" seine skandalöse Familiengeschichte aus. Sein Buch, zunächst verboten, kommt jetzt in überarbeiteter Fassung auf den Markt.
Martin Lüdke spricht mit Peter Schneider und Florian Havemann über deren aktuelle Werke.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
11:15

Leonard Bernstein dirigiert Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2

c-Moll, "Auferstehungssinfonie"

Mit Sheila Armstrong (Sopran) und Janet Baker (Mezzosopran)
Es singen und spielen der Edinburgh Festival Chorus
und das London Symphony Orchestra unter der Leitung
von Leonard Bernstein
Aufzeichnung aus der Kathedrale von Ely, Großbritannien, 1973

Regie: Humphrey Burton

Ganzen Text anzeigen
Im Oktober 1891 erwähnte Gustav Mahler erstmalig in einem Brief an den Mainzer Schott-Verlag eine "sinfonische Dichtung", die den Titel "Totenfeier" trägt. Drei Jahre später wohnte Mahler der Beisetzung Hans von Bülows in Hamburg bei. Dort hörte er Klopstocks Choral ...

Text zuklappen
Im Oktober 1891 erwähnte Gustav Mahler erstmalig in einem Brief an den Mainzer Schott-Verlag eine "sinfonische Dichtung", die den Titel "Totenfeier" trägt. Drei Jahre später wohnte Mahler der Beisetzung Hans von Bülows in Hamburg bei. Dort hörte er Klopstocks Choral "Auferstehn ...": "Es überkam mich wie der Blitz, und alles stand klar und eindeutig vor meiner Seele." Daraufhin vollendete Mahler den Schlusssatz der zweiten Sinfonie, deren Uraufführung 1895 in Berlin für den Komponisten ein Durchbruch war.
Für die 1973 produzierte Fernsehaufzeichnung der 2. Sinfonie von Gustav Mahler kamen das London Symphony Orchestra und der Edinburgh Festival Chorus nach Ely in England. Die 1.000 Jahre alte Kathedrale von Ely bildete einen würdigen Rahmen für Mahlers beeindruckendes Werk.

Mit "Bernstein dirigiert Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2 c-Moll, 'Auferstehungssinfonie'" erinnert 3sat an den Komponisten und Dirigenten Leonard Bernstein, der am 28. August 90 Jahre alt werden würde. Aus demselben Anlass zeigt 3sat im Anschluss, um 12.45 Uhr, "Johannes Brahms: Lieder", um 2.25 Uhr "Gustav Mahler: Symphonie Nr. 8 - 'Symphonie der Tausend'" und um 3.55 Uhr "Joseph Haydn: Symphonie Nr. 94 G-Dur
- 'Mit dem Paukenschlag'".


Seitenanfang
12:45

Johannes Brahms: Lieder

Mit Christa Ludwig (Mezzosopran)
und Leonard Bernstein (Klavier)

Ganzen Text anzeigen
Um die berühmtesten Lieder von Johannes Brahms zu interpretieren, fanden sich 1975 zwei Künstler von Weltruhm zusammen: Christa Ludwig und Leonard Bernstein. Mit ihrem ausgewählten Liedprogramm war die legendäre Besetzung in den prestigeträchtigsten Konzertsälen der ...

Text zuklappen
Um die berühmtesten Lieder von Johannes Brahms zu interpretieren, fanden sich 1975 zwei Künstler von Weltruhm zusammen: Christa Ludwig und Leonard Bernstein. Mit ihrem ausgewählten Liedprogramm war die legendäre Besetzung in den prestigeträchtigsten Konzertsälen der Welt zu Gast.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts aus dem Museum of Art in Tel Aviv.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Wochenschau

Moderation: Erich Macho

Ganzen Text anzeigen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer ...
(ORF)

Text zuklappen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer Gebärdendolmetscherin übersetzt.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton

Geheime Gefühle

Liebe zwischen Ost und West

Film von Katrin Koritz

Ganzen Text anzeigen
Am Sonntag, den 13. August 1961, wird unter Aufsicht von Volkspolizei und NVA die Sektorengrenze zwischen Ost- und Westberlin hermetisch abgeriegelt. Aufgerissene Straßen, Panzersperren und Stacheldraht kündigen den Bau der Mauer an. Entlang der Grenze zur Bundesrepublik ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Am Sonntag, den 13. August 1961, wird unter Aufsicht von Volkspolizei und NVA die Sektorengrenze zwischen Ost- und Westberlin hermetisch abgeriegelt. Aufgerissene Straßen, Panzersperren und Stacheldraht kündigen den Bau der Mauer an. Entlang der Grenze zur Bundesrepublik Deutschland schuf die DDR auf ihrem Gebiet eine fünf Kilometer breite, teilweise verminte Sperrzone. Rund 30.000 Grenzsoldaten taten dort ihren Dienst. Zu den rund 870 Kilometern Grenzzaun kamen auf 440 Kilometern Selbstschussanlagen und 434 Beobachtungstürme. Doch allen Sicherheitsmaßnahmen zum Trotz haben die Gefühle vor dieser Grenze nicht haltgemacht. Immer wieder gab es Liebesgeschichten zwischen Ost und West: Ein junges Paar hatte einen Tag vor dem Mauerbau in Königsbrück geheiratet. Danach lebten sie zwei Jahre getrennt, weil er aus dem Westen und sie aus dem Osten kam. Ein Mann aus dem Vogtland fand 1961 seine große Liebe in Ostberlin und verlor sie nach wenigen Monaten wieder, weil über Nacht die Mauer errichtet wurde. Ein Ehepaar lernte sich Mitte der 1980er Jahre in Ungarn kennen und lieben. Vier Jahre lang hielten sie aus Angst ihre Gefühle geheim, denn sie war Dresdnerin und er Holländer.
"Geheime Gefühle" erzählt Liebesgeschichten zwischen Ost und West.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

Schlosshotel Orth

13-teilige Fernsehserie, Österreich/Deutschland 1998

8. Musik

Darsteller:
Wenzel HoferKlaus Wildbolz
FannyNicole R. Beutler
PhilippFritz Karl
SissyAndrea Lamatsch
GeorgSascha Wussow
u.a.
Regie: Claus Peter Witt

Ganzen Text anzeigen
Seit Fanny von Phillips Tod erfahren hat, geht sie nicht mehr zur Arbeit, isst nichts und sitzt nur noch in ihrem Zimmer. Sie fühlt sich schuldig. Wenzel versucht sie zu trösten, doch es gelingt ihm nicht. Fanny beschließt, auf unbestimmte Zeit wegzufahren und über ...
(ORF/ZDF)

Text zuklappen
Seit Fanny von Phillips Tod erfahren hat, geht sie nicht mehr zur Arbeit, isst nichts und sitzt nur noch in ihrem Zimmer. Sie fühlt sich schuldig. Wenzel versucht sie zu trösten, doch es gelingt ihm nicht. Fanny beschließt, auf unbestimmte Zeit wegzufahren und über alles nachzudenken. Die Vorbereitungen für den Wildpark laufen auf Hochtouren. Pepi und Fredi, der neue Kellner, haben sich angefreundet. Um Pepi zu beeindrucken, verspricht Fredi ihr, sie bald mit einem Motorrad auszuführen. Dieses will er so schnell wie möglich kaufen. Woher er das Geld dafür nimmt, will Fredi nicht verraten. Doch sehr bald kommt Fredis illegale Einnahmequelle zu Tage: Doris erwischt ihn dabei, wie er heimlich selbst gekauften Whiskey in die Flaschen nachschenkt und will in feuern. Pepi setzt sich für Fredi ein und versucht, Wenzel mit einem Wiedergutmachungsangebot gnädig zu stimmen. Schimek bemüht sich wieder einmal um Anna. Sie hat Geburtstag und er lädt sie zu einem Dinner zu sich nach Hause ein. Die einst berühmte und gefeierte Sängerin Veronika LeBlanc hat sich inkognito im Schlosshotel einquartiert. Der Star hat sich nach dem tragischen Tod ihres Sohnes und Ehemannes aus dem Showbusiness zurückgezogen, seitdem nicht mehr aufgetreten. Im Hotel freundet sich die Sängerin mit dem kleinen Jungen Jojo an.
(ORF/ZDF)


Seitenanfang
14:45
16:9 Format

Kulinarische Spurensuche - Italien

Film von Peter Sydow

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Es gibt zwar Italien, doch es gibt keine Italiener - und in dieser Konsequenz gibt es auch keine italienische Küche. Denn die Italiener pflegen ihre regionalen Eigenheiten und Unterschiede - und so ist auch die Küche regional sehr unterschiedlich. Am besten, man beginnt ...

Text zuklappen
Es gibt zwar Italien, doch es gibt keine Italiener - und in dieser Konsequenz gibt es auch keine italienische Küche. Denn die Italiener pflegen ihre regionalen Eigenheiten und Unterschiede - und so ist auch die Küche regional sehr unterschiedlich. Am besten, man beginnt die kulinarische Spurensuche bei der Nudel, denn sie verbindet Menschen und Lebensgefühl auf der Apenninhalbinsel. Die zweite große Gemeinsamkeit: Italienisches Essen besteht nie nur aus einem einzigen Gang. Ansonsten lebe der Unterschied.
Peter Sydow zeigt, warum die Neapolitaner darauf bestehen, dass sie die einzig wahre Pizza machen, wie die Menschen in der Toskana Freunde bewirten und sich ein Südtiroler Sternekoch in kulinarische Höhen schwingt.


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Fehlbaums und Mangareva

Reportagen von Mitja Rietbrock

(aus der SF-Reihe "Inselträume")

Ganzen Text anzeigen
Die Schweizer Familie Fehlbaum wandert aus. Sie verkauft Hab und Gut und reist nach Lifou in Neukaledonien, um dort ein neues Leben zu beginnen. Auf der Südseeinsel Mangareva bauten 1833 französische Missionare eine Kathedrale von riesigen Ausmaßen: ein Gotteshaus mit ...

Text zuklappen
Die Schweizer Familie Fehlbaum wandert aus. Sie verkauft Hab und Gut und reist nach Lifou in Neukaledonien, um dort ein neues Leben zu beginnen. Auf der Südseeinsel Mangareva bauten 1833 französische Missionare eine Kathedrale von riesigen Ausmaßen: ein Gotteshaus mit 1.500 Sitzplätzen - weit mehr, als die Insel Einwohner hat.
Mitja Rietbrock begleitet die Fehlbaums von der Vorbereitung bis an das andere Ende der Welt und fragt auf Mangareva nach, wie es heute um den religiösen Eifer von damals steht.


Seitenanfang
15:50

Ägypten

Das Land zwischen Luxor und Abu Simbel

Film von Peter Ring

Ganzen Text anzeigen
Ägypten, das ist das Land der Pyramiden, der uralten Königsgräber, der weltberühmten Tempelanlagen. Ägypten ist mittlerweile auch ein beliebtes Ziel für Bade- und Tauchurlaub am Roten Meer. Sharm El-Sheik und vor allem Hurghada und Marsa Alam sind boomende Badeorte. ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Ägypten, das ist das Land der Pyramiden, der uralten Königsgräber, der weltberühmten Tempelanlagen. Ägypten ist mittlerweile auch ein beliebtes Ziel für Bade- und Tauchurlaub am Roten Meer. Sharm El-Sheik und vor allem Hurghada und Marsa Alam sind boomende Badeorte. Entlang des Nils, von Kairo bis Abu Simbel, taucht der Reisende in eine Welt der mythischen Vergangenheit ein. Ein Besuch in Luxor gehört zu den Höhepunkten eines Ägyptenaufenthalts. Nirgendwo sonst im Land stehen so viele imposante Zeugnisse des alten Ägypten. Rund 300 Kilometer weiter nilaufwärts liegt Assuan. Bekannt wurde die Stadt durch den Bau der zwei Nilstaudämme oberhalb des ersten Nilkatarakts. An keiner Stelle in Ägypten ist der Fluss schöner als dort. Entlang des Wassers erstrecken sich Felder, Palmenhaine und Obstplantagen. Gleich dahinter beginnt die Wüste.
Eine Reise durch Ägypten, von Luxor bis Abu Simbel.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Die Saubermacher

Reinigen als Wissenschaft

Film von Claudius Gehr

(Wiederholung vom 18.8.2008)

Ganzen Text anzeigen
Saubermachen kann eine Wissenschaft sein: Zum Beispiel, wenn die Space Needle , der legendäre Fernsehturm von Seattle, gereinigt werden muss. Rund 2.000 verschiedene, speziell entwickelte Techniken stehen für die Reinigung zur Verfügung. Darunter sind Verfahren mit ...

Text zuklappen
Saubermachen kann eine Wissenschaft sein: Zum Beispiel, wenn die Space Needle , der legendäre Fernsehturm von Seattle, gereinigt werden muss. Rund 2.000 verschiedene, speziell entwickelte Techniken stehen für die Reinigung zur Verfügung. Darunter sind Verfahren mit Laser sowie mit unterschiedlichen Glasgranulaten und Mehlen, die man auf die zu reinigenden Materialien strahlen kann. Die Materialprüfungsanstalt der Universität Stuttgart hilft bei der Suche nach den optimalen Reinigungsmedien. Man kann inzwischen sogar das Gedruckte von einer Zeitung herunterblasen, ohne dass dabei das Papier Schaden nimmt.
Die 3sat-Wissenschaftsdokumentation "hitec: Die Saubermacher. Reinigen als Wissenschaft" von Claudius Gehr ist bei den Vorbereitungen in den deutschen Laboren dabei und zeigt, wie die Spezialisten in 184 Metern Höhe das filigrane Gebäude in den USA aufpolieren.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

neues spezial

Games Convention 2008

Moderation: Yve Fehring

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Neben den aufwendig dekorierten Ständen der großen Computerspielhersteller finden sich auf der "Games Convention" (21. bis 27.8.2008) in Leipzig auch interessante Projekte unabhängiger Entwickler. Statt in Konzernen unter genauen Vorgaben und straffem Zeitplan an ...

Text zuklappen
Neben den aufwendig dekorierten Ständen der großen Computerspielhersteller finden sich auf der "Games Convention" (21. bis 27.8.2008) in Leipzig auch interessante Projekte unabhängiger Entwickler. Statt in Konzernen unter genauen Vorgaben und straffem Zeitplan an millionenschweren Game-Projekten zu basteln, entwickeln freie Programmierer intelligente Spiele. Die "Cyberpunks" punkten mit innovativen Ideen, ganz neuen Spielansätzen und schräger Optik. Spiele lassen sich aber auch in ganz anderen Bereichen einsetzen, als nur zur Unterhaltung zu Hause. An der University of Minnesota wird beispielsweise ein Rollenspiel in der Journalistenausbildung eingesetzt. Professoren haben das Spiel so modifiziert, dass man verschiedene Recherchen simulieren kann.
3sat-Moderatorin Yve Fehring besucht für die "spezial"-Ausgabe des 3sat-Computainment-Magazins "neues" die siebte "Games Convention" und berichtet von dort über auffällige und weniger auffällige Trends der Branche.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

Tierschutzgeschichten

Elfteilige Reihe

5. ... aus Griechenland

Film von Cornelia Baumsteiger

Ganzen Text anzeigen
Es gibt viele Möglichkeiten, gegen das Tierelend in Griechenland zu kämpfen: einen 40-Tonner voller Futter aus Deutschland nach Kreta fahren, sich um Kettenhunde und andere Not leidende Tiere auf der Insel kümmern, das Leben der Schildkröten auf Zakynthos schützen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Es gibt viele Möglichkeiten, gegen das Tierelend in Griechenland zu kämpfen: einen 40-Tonner voller Futter aus Deutschland nach Kreta fahren, sich um Kettenhunde und andere Not leidende Tiere auf der Insel kümmern, das Leben der Schildkröten auf Zakynthos schützen oder Streuner in Athen von den Straßen holen.
Überall auf der Welt werden Tiere vernachlässigt, sind bedroht oder werden gequält. Die Reihe "Tierschutzgeschichten" erzählt in elf Folgen von Menschen, die sich um diese Tiere kümmern.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

daVinci

Faszination Mensch

Thema: Gelenke - "Geniale Mobilmacher"

Moderation: Anke Neuzerling

Ganzen Text anzeigen
Ob Artist oder Büroangestellter - mehr als 100 Gelenke ermöglichen dem Menschen eine enorme Beweglichkeit. Jedes Gelenk ist eine Spezialkonstruktion. Je nach Funktion ist die Stelle, an der zwei Knochen zusammentreffen, unterschiedlich gebaut. Um ein ganzes Leben lang ...

Text zuklappen
Ob Artist oder Büroangestellter - mehr als 100 Gelenke ermöglichen dem Menschen eine enorme Beweglichkeit. Jedes Gelenk ist eine Spezialkonstruktion. Je nach Funktion ist die Stelle, an der zwei Knochen zusammentreffen, unterschiedlich gebaut. Um ein ganzes Leben lang wie geschmiert funktionieren zu können, müssen die Gelenke geschützt und in Form gehalten werden. Hier gilt tatsächlich: Wer rastet, rostet. Die Dreh- und Angelpunkte des menschlichen Körpers sind empfindlich und nutzen sich ab wie Gummireifen. Falsche Belastung ist Gift. Die größten Feinde der Gelenke sind Hüftspeck und Bierbauch.
"daVinci" ist zu Gast bei Forschern, die Gelenke wahren Härtetests unterziehen. Mit Simulatoren, Tracking-Systemen und Sonden berechnen sie die Belastungen, die ein Gelenk im Alltag aushalten muss. Mit modernster Technik untersuchen und verbessern sie die Bewegungsabläufe von Sportlern: Wie flexibel sind die Gelenke tatsächlich, und wo liegen ihre Grenzen? Mit ihren Erkenntnissen können die Forscher auch immer bessere Konstruktionen für künstliche Gelenke entwickeln.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

Mädchengeschichten: Made in Taiwan

Dokumentarfilm von Monika Treut, Deutschland 2005

Länge: 30 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die zierliche Yi-Chun aus Taipeh hat eine Leidenschaft: Sie isst gerne. Für eine 17-jährige Tanzschülerin des Chiang-Kai-Shek-Gymnasiums keine einfache Sache, denn sie steht unter strikter Diät und unter strenger Beobachtung des Vaters. Überhaupt gibt es im ...

Text zuklappen
Die zierliche Yi-Chun aus Taipeh hat eine Leidenschaft: Sie isst gerne. Für eine 17-jährige Tanzschülerin des Chiang-Kai-Shek-Gymnasiums keine einfache Sache, denn sie steht unter strikter Diät und unter strenger Beobachtung des Vaters. Überhaupt gibt es im leistungsorientierten demokratischen Taiwan wenig Freiräume für Mädchen aus der Mittelschicht. Zwölf Stunden am Tag sind sie dem harten Konkurrenzdruck des Schulalltags ausgesetzt, an sechs Tagen der Woche. Nebenher nimmt Yi-Chun noch Mathematik-Nachhilfestunden und unterrichtet zur Anhebung des Taschengelds an einer Tanzschule, an der auch die Mutter arbeitet. Jugend in Taiwan - das bedeutet nicht Party, Clubbesuche und Nachtleben, sondern Disziplin, gute Noten und Kampf um die besten Startchancen.
Monika Treut begleitet Yi-Chun in ihrem Schulalltag, der mit Fahnenappell und Schießübungen noch von Relikten der Militärdiktatur geprägt ist. Sie bekommt aber auch Einblicke in die kleinen Fluchten der Schülerin wie das heimliche Naschen auf einem der Nachtmärkte Taipehs oder das sanfte Aufbegehren gegen die immer besser wissende große Schwester. Die renommierte Filmemacherin Monika Treut drehte vor allem Filme zu den Themen Feminismus, Gender und Sexualität. Mit ihrem Dokumentarfilm über Straßenkinder in Brasilien "Kriegerin des Lichts" (2001) gewann sie den Hauptpreis beim internationalen Dokumentarfilmfestival in Thessaloniki, 2005 sorgte Monika Treut auf der Berlinale mit ihrem Taiwanfilm "Den Tigerfrauen wachsen Flügel" für Aufsehen.

"Made in Taiwan" ist ein Beitrag der 3sat-Dokumentarfilmreihe "Mädchengeschichten". Die Filme porträtieren 17-jährige Mädchen aus verschiedenen Ländern der Welt. Regie führen ausschließlich Frauen, von denen die meisten aus den Herkunftsländern der Mädchen stammen. So repräsentieren die "Mädchengeschichten" nicht nur verschiedene Lebensentwürfe junger Frauen, sondern auch unterschiedliche dokumentarische Erzählweisen internationaler Regisseurinnen.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Werner Bräunig - Die Wismut-Legende

Film von Leonore Brandt

(aus der ARD-Reihe "Lebensläufe")

Ganzen Text anzeigen
Vier Jahrzehnte nach Fertigstellung wurde er im Jahr 2007 veröffentlicht: Werner Bräunigs Roman "Rummelplatz". Die Herausgabe wurde ein literarisches Großereignis. Führende Kritiker im deutschsprachigen Raum stellten den Autor in eine Reihe mit Thomas Mann, Heinrich ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Vier Jahrzehnte nach Fertigstellung wurde er im Jahr 2007 veröffentlicht: Werner Bräunigs Roman "Rummelplatz". Die Herausgabe wurde ein literarisches Großereignis. Führende Kritiker im deutschsprachigen Raum stellten den Autor in eine Reihe mit Thomas Mann, Heinrich Böll und Günter Grass. 1934 in Chemnitz geboren, führte Bräunig zunächst ein unstetes Abenteurerleben. Der gelernte Schlosser wechselte von Ost nach West, zwischen Gelegenheitsjobs, Knast und Freiheit. Schließlich kehrte er in die DDR zurück und arbeitete für kurze Zeit unter anderem im Uranbergbau der Wismut-AG. Von 1958 bis 1961 studierte Bräunig am Literaturinstitut "Johannes R. Becher" in Leipzig und schrieb anschließend den Roman "Rummelplatz", in dem er eigene Erfahrungen verarbeitet. Da der Roman nicht ins Bild der Partei passte, zu schonungslos stellte er die Realität im Arbeiter- und Bauernstaat dar, wurde er nicht veröffentlicht. Bräunig starb 1976 mit 42 Jahren als gebrochener Mann.
Der Film zeichnet den konfliktreichen und kurzen Lebensweg Werner Bräunigs nach.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton

Lukas Resetarits: "XXII"

Mit Lukas Resetarits und Robert Kastler (Klavier)
Aufzeichnung aus dem Orpheum in Wien, 2006

Ganzen Text anzeigen
Nahezu im Jahresrhythmus bietet der Altmeister der Kleinkunstbühnen Lukas Resetarits ein neues Programm mit spitzzüngigen Bonmots über die Unsinnigkeiten von Politik und Gesellschaft. Auch in "XXII" erzählt er aus seinem Leben und trifft damit humorvoll ...
(ORF)

Text zuklappen
Nahezu im Jahresrhythmus bietet der Altmeister der Kleinkunstbühnen Lukas Resetarits ein neues Programm mit spitzzüngigen Bonmots über die Unsinnigkeiten von Politik und Gesellschaft. Auch in "XXII" erzählt er aus seinem Leben und trifft damit humorvoll allgemeingültige Aussagen über unsere Gesellschaft und ihren Wahnwitz. Wie üblich zieht Resetarits Vergleiche aus dem Tierreich heran, um die Menschheit zu karikieren. Am Staatsfeiertag 1977 begann der frühere Fluglotse im Wiener Konzerthauskeller mit der Tätigkeit des "Solokabarettisten" - und hat damit eine "Kleinkunst-Erfolgswelle" ausgelöst. Heute ist er immer noch einer der populärsten Kabarettisten in Österreich und prägt seit Jahrzehnten maßgeblich das Geschehen auf den Kleinkunstbühnen des Landes. Lange Jahre war er Vorbild von Kollegen wie Alfred Dorfer und Roland Düringer. Jetzt steht er manchmal gemeinsam mit ihnen auf der Bühne, wie beispielsweise in der Reihe "Donnerstalk".
3sat zeigt Lukas Resetarits' 22. Bühnenprogramm "XXII", bei dem der Kabarettist von Robert Kastler am Klavier begleitet wird.
(ORF)


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton

Buddha aktiv - Thailand einmal anders

Film von Tatjana Falath

(teilweise schwarzweiß)

Ganzen Text anzeigen
Noch immer wird Thailand mit Sextourismus in Verbindung gebracht. Dieses Image will das Land so schnell wie möglich loswerden, denn Thailand hat ganz anderes zu bieten. Außergewöhnlich sind zum Beispiel die vielen buddhistischen Heiligtümer. Besonders berühmt ist ein ...
(ORF)

Text zuklappen
Noch immer wird Thailand mit Sextourismus in Verbindung gebracht. Dieses Image will das Land so schnell wie möglich loswerden, denn Thailand hat ganz anderes zu bieten. Außergewöhnlich sind zum Beispiel die vielen buddhistischen Heiligtümer. Besonders berühmt ist ein Kloster in Zentralthailand, das sich der Zucht von Tigern widmet. Vor Jahren hatte man dort vor dem Tor ein ausgesetztes Tigerbaby gefunden. Internationales Ansehen genießt ein Ordenshaus, in dem Drogensüchtige aus aller Welt mit einer geheimen Kräutermixtur behandelt werden - und das mit großem Erfolg.
"Buddha aktiv - Thailand einmal anders" stellt unbekannte Seiten des asiatischen Landes vor.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Dokumentarfilmzeit

Butterbrötchen um halb fünf

Ein Jahr im Altenstift

Dokumentarfilm von Simone Jung, Deutschland 2005

Länge: 75 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Jeden Freitag wippen die Bewohnerinnen des Altenpflegeheims Justina von Cronstetten Stift im Frankfurter Westend im Takt der Evergreens, die Marcus Kneisel auf seinem Akkordeon spielt. Mittwochs ist immer Gedächtnistraining, donnerstags Kaffeehausmusik und Tiertherapie ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Jeden Freitag wippen die Bewohnerinnen des Altenpflegeheims Justina von Cronstetten Stift im Frankfurter Westend im Takt der Evergreens, die Marcus Kneisel auf seinem Akkordeon spielt. Mittwochs ist immer Gedächtnistraining, donnerstags Kaffeehausmusik und Tiertherapie mit Hund Clara, und samstags wird gemeinsam gekocht. Das Alter hat den Bewegungsradius auf ein Minimum verkleinert, doch die Alltage im Stift sind mehr als ein Warten, das sich vom Frühstück zum Mittagessen und dann zum Abendbrot hangelt.
Ein Jahr lang hat Simone Jung das Leben im Altenstift begleitet. Sie hat erfahren, was es bedeutet, wenn die Vergangenheit allmählich entschwindet und die Zukunft sich nur noch in Wochen und Tagen bemisst. Und sie hat erlebt, wie mühsam, aber auch wie schön die Gegenwart dennoch sein kann, wenn es wie dort junge Menschen gibt, die wissen, dass die Alten einfach nur ein paar Schritte vorausgegangen sind auf ihrem Weg.
(ARD/HR)


Seitenanfang
23:00
schwarz-weiss monochrom

Der Kommissar

Kriminalreihe von Herbert Reinecker

Parkplatz-Hyänen

Darsteller:
Kommissar KellerErik Ode
GrabertGünther Schramm
HeinesReinhard Glemnitz
KleinFritz Wepper
Fräulein RehbeinHelma Seitz
Lotte BoszilkeMarianne Hoppe
Eberhard BoszilkeJohannes Heesters
Jürgen BoszilkeWerner Pochath
Karl BoszilkeFred Haltiner
Erika KusatIda Krottendorf
Mali KusatEva Mattes
GierkeGünther Neutze
u.a.
Regie: Zbynek Brynych

Ganzen Text anzeigen
Die Kriminalpolizei wird an die Autobahn gerufen: Ein PKW-Fahrer wurde auf einem einsam gelegenen Parkplatz niedergeschossen und ausgeraubt. Doch dem Verletzten gelang es noch, sich das Kennzeichen des Wagens zu merken, mit dem die Täter flüchteten. Diese Spur führt ...

Text zuklappen
Die Kriminalpolizei wird an die Autobahn gerufen: Ein PKW-Fahrer wurde auf einem einsam gelegenen Parkplatz niedergeschossen und ausgeraubt. Doch dem Verletzten gelang es noch, sich das Kennzeichen des Wagens zu merken, mit dem die Täter flüchteten. Diese Spur führt Kommissar Keller in eine berüchtigte Wohnsiedlung - und zu Familie Boszilke. Trotz scharfer Verhöre, vieler Verdachtsmomente und einer Verhaftung ist der Fall nicht leicht zu lösen.
Eine Folge der Fernsehkrimiserie "Der Kommissar".


Seitenanfang
0:00
schwarz-weiss monochrom

Einsatz im Nordatlantik

(Action in the North Atlantic)

Spielfilm, USA 1943

Darsteller:
Joe RossiHumphrey Bogart
Captain JarvisRaymond Massey
Bootsmann Alfred O'HaraAlan Hale
PearlJulie Bishop
Sarah JarvisRuth Gordon
u.a.
Länge: 122 Minuten
Regie: Lloyd Bacon

Ganzen Text anzeigen
Captain Jarvis und sein Erster Offizier Rossi wissen nur zu gut, wie gefährlich die deutschen U-Boote sind, die im Nordatlantik operieren. Nachdem ihr Tanker dort versenkt wurde, mussten sie mit ihren Männern elf Tage auf einem Rettungsfloß überstehen, bis sie geborgen ...
(ARD)

Text zuklappen
Captain Jarvis und sein Erster Offizier Rossi wissen nur zu gut, wie gefährlich die deutschen U-Boote sind, die im Nordatlantik operieren. Nachdem ihr Tanker dort versenkt wurde, mussten sie mit ihren Männern elf Tage auf einem Rettungsfloß überstehen, bis sie geborgen werden konnten. Dennoch ist es für sie Ehrensache, bald darauf wieder in See zu stechen. Sie mustern auf der "Sea Witch" an, einem bewaffneten Frachter, der Nachschub für die verbündeten Sowjets nach Murmansk bringen soll. Als ihr Schiff nach einem U-Boot-Angriff der Deutschen vom Geleitzug abgeschnitten wird, müssen Jarvis und Rossi ihre Fahrt allein fortsetzen und sich gegen die deutschen Verfolger behaupten. Bei einem Angriff deutscher Flugzeuge wird Captain Jarvis verletzt, Rossi übernimmt das Kommando. Obwohl das Schiff von einem Torpedo getroffen wird, gelingt es ihm, den deutschen U-Boot-Kommandanten zu täuschen und diesmal als Sieger aus der Schlacht hervorzugehen.
"Einsatz im Nordatlantik" ist einer der spannendsten Filme über den Kampf der amerikanischen Marine gegen deutsche U-Boote im Zweiten Weltkrieg. Neben den effektvollen Actionszenen besticht vor allem die sorgfältige Charakterisierung von Offizieren und Mannschaften, allen voran Humphrey Bogart als Erster Offizier Rossi.
(ARD)


Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Wochenschau

(Wiederholung von 13.05 Uhr)

Ganzen Text anzeigen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer ...
(ORF)

Text zuklappen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer Gebärdendolmetscherin übersetzt.
(ORF)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 8 - "Symphonie der Tausend"

Darsteller:
Magna PeccatrixEdda Moser (Sopran)
Una PoenitentiumJudith Bleben (Sopran)
Mater GloriosaGeri Zeumer (Sopran)
Mulier SamaritanaIngrid Mayr (Alt)
Maria AegyptiacaAgnes Baltsa (Alt)
Doctor MarianusKenneth Riegel (Tenor)
Pater EcstaticusHermann Prey (Bariton)
Pater ProfundusJose van Dam (Bass)
Es singen die Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor,
der Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde
und die Wiener Sängerknaben
Es spielen die Wiener Philharmoniker unter der Leitung
von Leonard Bernstein
Aufzeichnung aus dem Konzerthaus Wien, 1975


(ORF)


Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 94 G-Dur -

"Mit dem Paukenschlag"

Es spielen die Wiener Philharmoniker unter der
Leitung von Leonard Bernstein
Aufzeichnung aus dem Großen Musikvereinssaal Wien, 1985


(ORF)


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

(Wiederholung von 19.10 Uhr)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

Aqua - semper et ubiqe: Wassertechnik des antiken Wiens

(Wiederholung vom Vortag)


(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr