Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 6. Oktober
Programmwoche 41/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30

13 x Griechenland

13-teilige Sendereihe von Hans Eideneier und Klaus Gallas

7. Attika - Bekanntes und unbekanntes Griechenland


(ARD/WDR)


8:00
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher

Die Themen:
- Gekaufte Wahlstimme als Kundwerk - Wer steckt hinter der
  provozierenden Aktion
- Prophet der Moderne - die grosse Le Corbusier-Retrospektive
  im Vitra Design Museum
- ein bisschen Sundance am See - eine "kulturplatz" Momentauf-
  nahme des Filmfestivals Zürich
- Ramadan Soaps - das Fernsehprogramm zum Fastenmonat
- Wo liegt Katalonien? - Literatur, Identität und Sprache
  einer Region, die schwer zu fassen ist


Seitenanfang
10:50
Stereo-Ton

Heimat, fremde Heimat

Ein mehrsprachiges Programm über in Österreich

lebende Minderheiten

Moderation: Silvana Meixner


(ORF)


Seitenanfang
11:20

South Carolina

Der unbekannte Süden der USA

Film von Otto Deppe

Ganzen Text anzeigen
"La Belle of the Old South" - "Die Schöne des alten Südens", so lautet eine der vielen Umschreibungen von Charleston, der bekanntesten Stadt South Carolinas. Sie bietet prickelnde Südstaatenatmosphäre in Kombination mit den schönsten Stränden der Atlantikküste. Aber ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
"La Belle of the Old South" - "Die Schöne des alten Südens", so lautet eine der vielen Umschreibungen von Charleston, der bekanntesten Stadt South Carolinas. Sie bietet prickelnde Südstaatenatmosphäre in Kombination mit den schönsten Stränden der Atlantikküste. Aber auch malerische Plantagen aus der Kolonialzeit und nicht zuletzt: freundliche, hilfsbereite Menschen, die Besucher häufig noch als Gäste betrachten.
Die Reise entlang der Küste stellt den touristisch interessantesten Teil South Carolinas vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 Format

POLYLUX

aus Berlin mit Katrin Bauerfeind


(ARD/RBB)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:20
Stereo-Ton

Country Roads

Mit Sue Fabisch ("Wal-Mart Woman"), Clay Walker
("Fore She Was Mama"), LeAnn Rimes ("Nothin' Better
To Do"), Rick Trevino ("Separate Ways"), Jason Meadows
("100% Cowboy"), Carmen Rasmusen ("Nothin' Like the
Summer"), Ronnie Milsap ("Local Girls"), Porter Wagoner
("Committed To Parkview"), Alison Krauss & Union Station
("If I Didn't Know Any Better"), Bucky Convington
("Different World"), Kacey Jones ("San Francisco Mabel
Joy") und Los Lonely Boys ("Diamonds")
Erstausstrahlung


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama

Moderation: Bernd Hupfauf


(ORF)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Schleizer Dreiecksgeschichten

Film von Anke Deleiter

Ganzen Text anzeigen
Geschwindigkeitsrausch, Rekordjagd, Machogehabe - alles Männersache? Auf dem Schleizer Dreieck in Thüringen fahren vor allem Männer waghalsige Verfolgungsrennen und gewinnen Preise. Aber auch Frauen spielen eine Rolle: Helga Steudel-Heinrich zum Beispiel gewann 1962 als ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Geschwindigkeitsrausch, Rekordjagd, Machogehabe - alles Männersache? Auf dem Schleizer Dreieck in Thüringen fahren vor allem Männer waghalsige Verfolgungsrennen und gewinnen Preise. Aber auch Frauen spielen eine Rolle: Helga Steudel-Heinrich zum Beispiel gewann 1962 als erste in der 125-ccm-Klasse. Dabei riefen ihr die Männer hinterher, sie solle doch lieber an den Kochtopf zurückkehren.
Anke Deleiter erzählt "Schleizer Dreiecksgeschichten".
(ARD/MDR)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Guildo und seine Gäste

Sechsteilige Reihe

3. Teil

Moderation: Guildo Horn

Ganzen Text anzeigen
Wie immer stellt der studierte Sozialpädagoge Guildo Horn in "Guildo und seine Gäste" die Welt auf den Kopf: Er lädt ein zu einem Gespräch mit geistig behinderten Menschen - ein Dialog voller Energie und ungeschminkter Wahrheit. Dabei geht Guildo Horn mit seinen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Wie immer stellt der studierte Sozialpädagoge Guildo Horn in "Guildo und seine Gäste" die Welt auf den Kopf: Er lädt ein zu einem Gespräch mit geistig behinderten Menschen - ein Dialog voller Energie und ungeschminkter Wahrheit. Dabei geht Guildo Horn mit seinen Gästen mal erfrischend respektlos, mal behutsam und einfühlsam um. Seine Talkshow ist keine Sendung über, sondern mit Menschen mit Behinderung.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Frau-TV

Moderation: Lisa Ortgies

Themen:
- Karrieretipps für Frauen
- Einfach Kinder kriegen
- Führerschein mit 50
- Kratzbürsten


(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:05

Allotria in Zell am See

Spielfilm, BRD 1963

Darsteller:
Mark FürbergAdrian Hoven
Pit TannHarald Juhnke
Sylvia BrücknerHannelore Elsner
Dolly BarsenIngrid van Bergen
Frau von der MeerenEllen Umlauf
u.a.
Länge: 86 Minuten
Regie: Franz Marischka

Ganzen Text anzeigen
Die bekannten Playboys Mark Fürberg und Pit Tann müssen mit ihrem Sportflugzeug in Zell am See notlanden. Um die heimische Klatschpresse auf eine falsche Spur zu locken, engagiert Mark die Autoverkäuferin Sylvia, die seine Verlobte spielen soll. Als Sylvia sich dabei in ...
(ARD)

Text zuklappen
Die bekannten Playboys Mark Fürberg und Pit Tann müssen mit ihrem Sportflugzeug in Zell am See notlanden. Um die heimische Klatschpresse auf eine falsche Spur zu locken, engagiert Mark die Autoverkäuferin Sylvia, die seine Verlobte spielen soll. Als Sylvia sich dabei in den Playboy verliebt, kommt es zu heftigen Auseinandersetzungen mit Marks letzter Eroberung, dem Männer fressenden Vamp Dolly Barsen.

Das österreichische Zell am See und die umgebenden Berge bilden die reizvoll in Szene gesetzte Kulisse für das gut besetzte und amüsante Lustspiel "Allotria in Zell am See" um die große Liebe.
(ARD)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Leben mit Handicap

Moderation: Annabelle Mandeng

Ganzen Text anzeigen
Erst seit 1994 gibt es eine zusätzliche Passage im Gleichheitsgrundsatz des Artikels 3 des Grundgesetzes, nach der niemand wegen seiner Behinderung benachteiligt werden darf. Verbände der Betroffenen fordern eine möglichst weitgehende Eingliederung von Menschen mit ...

Text zuklappen
Erst seit 1994 gibt es eine zusätzliche Passage im Gleichheitsgrundsatz des Artikels 3 des Grundgesetzes, nach der niemand wegen seiner Behinderung benachteiligt werden darf. Verbände der Betroffenen fordern eine möglichst weitgehende Eingliederung von Menschen mit Handicap in das gesellschaftliche Leben. Dabei soll so viel Selbstbestimmung wie möglich erreicht werden. Was bei der Schule noch nicht besonders gut funktioniert, ist im Kindergarten bereits ein Erfolgsmodell: Einrichtungen, in denen behinderte und nicht behinderte Kinder zusammen aufwachsen, spielen und lernen. Die so genannten integrativen Kindergärten bieten für beide Seiten Vorteile.
Welche das sind, woran man eine geeignete Kindertagesstätte erkennt und wie man sie findet, zeigt der "vivo"-Tipp. Schon seit einigen Jahren arbeiten Forschungsgruppen daran, Maschinen allein durch die Kraft von Gedanken zu steuern. Die elektrische Hirnaktivität wird dabei mittels Elektroden aufgenommen, verstärkt und an einen Computer weiter gegeben, der die Gehirnsignale in Steuerungssignale übersetzt. Ziel ist es, Menschen, die unter Muskelschwund oder Querschnittlähmung leiden, die Steuerung von Maschinen zu ermöglichen. So funktioniert zum Beispiel die "mentale Schreibmaschine" des Fraunhofer-Instituts und der Charité in Berlin. "vivo"-"On"-Reporter Gregor Steinbrenner probiert sie aus.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Männer, Masten und Millionen

Die Jagd nach dem America´s Cup

Film von Oliver Kalisch und Jürgen Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Der America's Cup ist ein Wettbewerb der Superlative: Die besten Segelcrews der Welt sind am Start, die Rennen werden weltweit übertragen. Doch es geht nicht nur um Sport, sondern auch um ein unternehmerisches Marketingkonzept. Zum ersten Mal in der 156-jährigen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der America's Cup ist ein Wettbewerb der Superlative: Die besten Segelcrews der Welt sind am Start, die Rennen werden weltweit übertragen. Doch es geht nicht nur um Sport, sondern auch um ein unternehmerisches Marketingkonzept. Zum ersten Mal in der 156-jährigen Geschichte stellt sich mit der "Germany 1" eine deutsche Superjacht dem Wettbewerb - und Ralph Dommermuth aus Montabaur ist ihr Hauptsponsor.
Oliver Kalisch und Jürgen Schmidt werfen einen Blick hinter die Kulissen des Wettbewerbs.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Meiers fliegen nach Afrika

Eine abenteuerliche Reise im Kleinstflugzeug

Reportage von Marc Gieriet

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Am Anfang stand der Wunsch von Beat Meier, 52, seinem 13-jährigen Sohn Alain wieder ein wenig näher zu sein. Am Ende umkurvten Vater und Sohn in einem Ultraleichtflugzeug das Kap der Guten Hoffnung in Südafrika - fast 40 Tage nachdem sie in der Innerschweiz mit der ...

Text zuklappen
Am Anfang stand der Wunsch von Beat Meier, 52, seinem 13-jährigen Sohn Alain wieder ein wenig näher zu sein. Am Ende umkurvten Vater und Sohn in einem Ultraleichtflugzeug das Kap der Guten Hoffnung in Südafrika - fast 40 Tage nachdem sie in der Innerschweiz mit der abenteuerlichen Maschine gestartet waren.
Marc Gieriet begleitete die beiden während mehrerer Etappen und ließ sie auf der gesamten Strecke ein Videotagebuch führen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

mit Esther Schweins

Ganzen Text anzeigen
Am 7. Oktober 2006, Putins 54. Geburtstag, hat Russland eine seiner wenigen kritischen Stimmen verloren: Anna Politkowskaja, die in Reportagen und Artikeln für die unabhängige Zeitung "Nowaja Gaseta" über Korruption und Menschenrechtsverletzungen in ihrem Heimatland und ...

Text zuklappen
Am 7. Oktober 2006, Putins 54. Geburtstag, hat Russland eine seiner wenigen kritischen Stimmen verloren: Anna Politkowskaja, die in Reportagen und Artikeln für die unabhängige Zeitung "Nowaja Gaseta" über Korruption und Menschenrechtsverletzungen in ihrem Heimatland und über die Kriegsverbrechen in Tschetschenien berichtete, wurde vor ihrem Wohnhaus in Moskau erschossen. Der Mörder ist bis heute nicht gefasst. Das Potsdamer Hans-Otto-Theater zeigt ab 7. Oktober das Stück "Putin hat Geburtstag - ein Abend für Anna Politkowskaja".
"FOYER" berichtet über das Stück "Putin hat Geburtstag - ein Abend für Anna Politkowskaja" des Potsdamer Hans-Otto-Theaters. Außerdem in "FOYER": Sasha Waltz choreografiert "Roméo und Juliette" für das Ballett der Pariser Oper, Theater in Katalonien, Porträt des Komponisten und Regisseurs Heiner Goebbels, das "German Theater Abroad" geht auf US-Tournee, Ben Beckers konzertante Bibel-Performance im Berliner Tempodrom.



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Franz Schubert: Fierrabras

Heroisch-romantische Oper in drei Akten

Darsteller:
EmmaJuliane Banse
EginhardChristoph Strehl
König KarlLázló Polgár
RolandMichael Volle
BolandGünther Groissböck
FierrabrasJonas Kaufmann
FlorindaTwyla Robinson
MaragondIrene Friedli
SchubertWolfgang Beuschel
Es singen und spielen der Chor und das Orchester
des Opernhauses Zürich unter der Leitung
von Franz Welser-Möst
Aufzeichnung aus dem Opernhaus Zürich 2006
Erstausstrahlung
Bühnenbild: Christian Schmidt
Kostüme: Christian Schmidt
Inszenierung: Claus Guth
Fernsehregie: Thomas Grimm

Ganzen Text anzeigen
Im Wien der 1820er Jahre verteidigen fünf junge Menschen Liebe und Leidenschaft gegen das Böse der Welt, opponieren gegen strenge Väter und pubertäre Todessehnsüchte.

Die Oper "Fierrabras" gehört zu den wenigen Opernversuchen Franz Schuberts (1808 - 1878). ...

Text zuklappen
Im Wien der 1820er Jahre verteidigen fünf junge Menschen Liebe und Leidenschaft gegen das Böse der Welt, opponieren gegen strenge Väter und pubertäre Todessehnsüchte.

Die Oper "Fierrabras" gehört zu den wenigen Opernversuchen Franz Schuberts (1808 - 1878). In seiner Inszenierung für das Opernhaus Zürich zeigt Claus Guth "Fierrabras" in einem autobiografischen Licht. Das ursprüngliche "Rittermärchen" der dreiaktigen Oper mutiert zum kindlichen Spiel in einem mit überdimensionalem Mobiliar bestückten Salon. Auf einem Stuhl zum Kind verkleinert: Schubert selbst als Bühnenfigur. Guths Entdeckungsreise führt in die verschlossene Psyche des Komponisten und in die privaten Innenräume des Biedermeier. Musikalisch besticht die Oper durch emotionale Durchschlagskraft mit dem dramatischen Tenor von Jonas Kaufmann als Fierrabras, dem Bariton Michael Volle als Freund Roland und der Sopranistin Juliane Banse als Emma. Wolfgang Beuschel verkörpert den Komponisten Franz Schubert.


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton

Zwölf Stühle

Siebenteiliger Film von Ulrike Ottinger, Deutschland 2004

7. Teil

(russische Originalfassung mit deutschen Untertiteln)
Länge: 30 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ostap Bender und Ippolit Matwejewitsch machen sich weiter auf die Suche und begegnen Vater Fjodor. Der stiehlt ihre gesamten Essensvorräte, flieht auf einen riesigen Felsen und findet den Weg nicht mehr zurück. Ostap Bender und Ippolit Matwejewitsch folgen der ...

Text zuklappen
Ostap Bender und Ippolit Matwejewitsch machen sich weiter auf die Suche und begegnen Vater Fjodor. Der stiehlt ihre gesamten Essensvorräte, flieht auf einen riesigen Felsen und findet den Weg nicht mehr zurück. Ostap Bender und Ippolit Matwejewitsch folgen der Theatertruppe und geraten mitten in das große Erdbeben auf der Krim von 1927. Sie retten einen Stuhl aus den Trümmern, doch leider ist er wieder ohne Juwelen. Mittlerweile ist ein halbes Jahr seit dem Tod der Schwiegermutter, der russische Aristokratin Klawdia Iwanowna, vergangen. Ihr Schwiegersohn Ippolit Matwejewitsch fertigt Taschen auf einem großen Containermarkt an. Bender findet ihn und erzählt, dass er den letzten Stuhl in einem Eisenbahnclub gefunden hat. Sie planen, in der Nacht ins Gebäude einzusteigen. Doch Ippolit Matwejewitsch ersticht Bender und bricht allein ein. Als er die Juwelen nicht findet, ist er völlig ratlos. Dann erzählt ihm der Hausmeister von dem Stuhl, der unter ihm zusammengebrochen ist, und weshalb das Gebäude des Clubs komplett renoviert ist.

Im Rahmen des Ulrike-Ottinger-Schwerpunkts zum 65. Geburtstag der Filmemacherin und anlässlich einer Retrospektive und Ausstellung in der Deutschen Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen in Berlin (13.9. - 2.12.2007) zeigt 3sat am Freitag, 12. Oktober um 0.55 Uhr den Spielfilm "Exil Shanghai".



Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art



(ORF)


Seitenanfang
1:25
Stereo-Ton16:9 Format

Geschaffen für die Kunst

Die Wachau und ihre Maler

Dokumentation von Hannes Steindl


(ORF)


Seitenanfang
1:55
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Wolf-Dieter Poschmann


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton

Country Night

(1/2)

Mit Aaron Tippin und Georgia Middleman, David Lee
Murphy, The Mavericks und Sonya Isaacs, Dixie Chicks,
Johnny Cash, Billy Gilman und Faith Hill

Ganzen Text anzeigen
Den Auftakt des ersten Teils der "Country Night" machen Aaron Tippin, Newcomerin Georgia Middleman und David Lee Murphy. Mit "The Mavericks" und Sonya Isaacs geht es weiter. Die "Dixie Chicks" beschreiben in ihrem Song ein tragisches Ereignis aus dem engsten Umfeld, Johnny ...

Text zuklappen
Den Auftakt des ersten Teils der "Country Night" machen Aaron Tippin, Newcomerin Georgia Middleman und David Lee Murphy. Mit "The Mavericks" und Sonya Isaacs geht es weiter. Die "Dixie Chicks" beschreiben in ihrem Song ein tragisches Ereignis aus dem engsten Umfeld, Johnny Cash ist mit einem Video-Klassiker dabei. Jungstar Billy Gilman überzeugt mit einer Ballade, und die mit Preisen überhäufte Faith Hill präsentiert mit dem Film-Song "Where Are You Christmas" Vorweihnachtliches.

Den zweiten Teil der "Country Night" zeigt 3sat im Anschluss um 3.40 Uhr.


Seitenanfang
3:40
Stereo-Ton

Country Night

(2/2)

Mit Jessica Andrews, Tim Rushlow, Tracy Lawrence,
David Lynn Jones, Carolyn Dawn Johnson, Terry Clark,
Alan Jackson, Cumberland Boys, The Wilkinsons
und den Kentucky Headhunters

Ganzen Text anzeigen
Im zweiten Teil der "Country Night" erklärt Jessica Andrews ihrem Liebsten in "Who I Am", wer sie ist. Der Frontmann von Little Texas, Tim Rushlow, treibt seine Solokarriere mit der Feststellung "She Misses Him" vorwärts. Tracy Lawrence erlebt, wie ein Cowgirl "Goodbye" ...

Text zuklappen
Im zweiten Teil der "Country Night" erklärt Jessica Andrews ihrem Liebsten in "Who I Am", wer sie ist. Der Frontmann von Little Texas, Tim Rushlow, treibt seine Solokarriere mit der Feststellung "She Misses Him" vorwärts. Tracy Lawrence erlebt, wie ein Cowgirl "Goodbye" sagt, und David Lynn Jones besingt "Bonnie Jean". Carolyn Dawn Johnson hat Erinnerungen an "Georgia", Terry Clark liebt den Feuerwehrmann, und Alan Jackson sagt es in seinem neuen Hit per Internet. Abgerundet wird die Sendung mit der neusten Fassung des Hits "It Never Rains In Southern California".


Seitenanfang
4:25
16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
5:05
Stereo-Ton

Heimat, fremde Heimat

(Wiederholung von 10.50 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

(Wiederholung von 17.30 Uhr)