Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 29. September
Programmwoche 40/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30

13 x Griechenland

13-teilige Sendereihe von Hans Eideneier und Klaus Gallas

6. Athen - Metropole des klassischen und modernen

Griechenlands


(ARD/WDR)


8:00
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher

Die Themen:
- Tell und Val-tah - der neue Schweizer Film setzt auf
das Gezänk eines seltsamen Paares
- Wilder Osten - Zeitgenössisches aus Indien
mischt den internationalen Kunstmarkt auf
- Dress Code - Kleider machen Leute, ob sie's
wollen oder nicht
- Abschied in Liebe - der Philosoph André Gorz
ist seiner Frau Doreen in den Freitod gefolgt
- Meister der Körpersprache - Hommage an den
verstorbenen Pantomimen Marcel Marceau


Seitenanfang
10:50

Alpen Donau Adria

Bilder aus Mitteleuropa

Moderation: Günter Ziesel


(ORF)


Seitenanfang
11:20

Faszination Südsee

Die Cook-Islands im Osten Polynesiens

Reisereportage von Wilfried Dittmar

Ganzen Text anzeigen
Hawaii, Fidji, Tahiti - das sind die großen Adressen der Südsee. Dagegen nehmen sich die flächenmäßig wesentlich kleineren Cook Islands bescheiden aus: 15 bewohnte Atolle mit nur 18.000 Einwohnern. Ein Zwergstaat mit noch wenig entwickelter touristischer ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Hawaii, Fidji, Tahiti - das sind die großen Adressen der Südsee. Dagegen nehmen sich die flächenmäßig wesentlich kleineren Cook Islands bescheiden aus: 15 bewohnte Atolle mit nur 18.000 Einwohnern. Ein Zwergstaat mit noch wenig entwickelter touristischer Infrastruktur. Hier hat der Besucher die Chance, polynesische Lebensart und polynesisches Brauchtum unverfälscht kennenzulernen.
Wilfried Dittmar zeigt die Sehenswürdigkeiten der Cook Islands.
(ARD/SR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schmuggler, Schieber, Saubermänner

Auf Streife mit dem Zoll

Film von Anne Lambertsen

Ganzen Text anzeigen
Die Zöllner aus Bitburg fahnden nach Geldwäschern, erwischen aber immer wieder auch Schwarzgeldschmuggler. So auch den PKW-Fahrer, der 50.000 Euro unter seinem Hemd versteckt hat. Seit 1996 sind die Zöllner in Rheinland-Pfalz auf Schmugglerjagd als Ausgleich für den ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Zöllner aus Bitburg fahnden nach Geldwäschern, erwischen aber immer wieder auch Schwarzgeldschmuggler. So auch den PKW-Fahrer, der 50.000 Euro unter seinem Hemd versteckt hat. Seit 1996 sind die Zöllner in Rheinland-Pfalz auf Schmugglerjagd als Ausgleich für den Wegfall der Grenzkontrollen innerhalb der EU. Sie suchen nach Drogen, Zigaretten, Kaffee und Bargeld.
Anne Lambertsen hat die Zöllner bei der Arbeit begleitet.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Country Roads

Mit Jennifer Hanson ("Joyride"), Rascal Flatts ("Stand"),
Lee Brice ("She Ain't Right"), Tim McGraw & Faith Hill
("I Need You"), Last Train Home ("Last Good Kiss"),
Darren Kozelsky ("Cool Grass"), Rissi Palmer ("Country
Girl"), Shawn Mullins ("Beautiful Wreck"), Jamie O'Neal
("God Don't Make Mistakes"), Luke Bryant ("All My
Friends Say"), Shawn King & Willie Nelson ("I Give"),
Billy Dean ("Billy the Kid") und Rodney Atkins
("These Are My People")
Erstausstrahlung


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama

Moderation: Bernd Hupfauf


(ORF)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauen auf Vergangenheit: Das Stilwerk in Hamburg

Film von Christoph Schuch

Ganzen Text anzeigen
Wer das Stilwerk in Hamburg betritt, staunt über die lichtdurchflutete Halle des siebenstöckigen Gebäudes. Noch Anfang der 1990er Jahre war die ehemalige Malzfabrik ein staubiger, dunkler und verschachtelter Industriekomplex. Das Gebäude aus der Gründerzeit zählt zu ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Wer das Stilwerk in Hamburg betritt, staunt über die lichtdurchflutete Halle des siebenstöckigen Gebäudes. Noch Anfang der 1990er Jahre war die ehemalige Malzfabrik ein staubiger, dunkler und verschachtelter Industriekomplex. Das Gebäude aus der Gründerzeit zählt zu den ältesten Stahlbetonbauten der Hansestadt. In den letzten Jahren wurde es zur Pilgerstätte für Liebhaber modernen Designs und zeitgenössischer Möbel.
Der Film von Christoph Schuch dokumentiert, wie aus der alten Fabrik eine moderne Ausstellungs- und Einkaufspassage wurde.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Guildo und seine Gäste

Sechsteilige Reihe

2. Teil

Moderation: Guildo Horn

Ganzen Text anzeigen
Wie immer stellt der studierte Sozialpädagoge Guildo Horn in "Guildo und seine Gäste" die Welt auf den Kopf: Er lädt ein zu einem Gespräch mit geistig behinderten Menschen - ein Dialog voller Energie und ungeschminkter Wahrheit. Dabei geht Guildo Horn mit seinen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Wie immer stellt der studierte Sozialpädagoge Guildo Horn in "Guildo und seine Gäste" die Welt auf den Kopf: Er lädt ein zu einem Gespräch mit geistig behinderten Menschen - ein Dialog voller Energie und ungeschminkter Wahrheit. Dabei geht Guildo Horn mit seinen Gästen mal erfrischend respektlos, mal behutsam und einfühlsam um. Seine Talkshow ist keine Sendung über, sondern mit Menschen mit Behinderung.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:30
16:9 Format

laVita

Lustschiff versenken und Leichen bergen -

Fischberg´schichten vom Ammersee

Film von Thomas Hauswald


(ARD/BR)


Seitenanfang
15:55

GleisEpisoden: Feldbahnen in Tschechien und Deutschland

Film von Rolf Reißmann

Ganzen Text anzeigen
Jahrzehntelang sicherten Feldbahnen den Transport in Steinbrüchen, Tongruben und bei der Torfgewinnung. Doch mit der Zeit wurden sie von leistungsstarken LKWs abgelöst. Heute bewahren und betreiben Liebhaber diese Züge in Feldbahnmuseen.
Der Film "Gleisepisoden: ...

Text zuklappen
Jahrzehntelang sicherten Feldbahnen den Transport in Steinbrüchen, Tongruben und bei der Torfgewinnung. Doch mit der Zeit wurden sie von leistungsstarken LKWs abgelöst. Heute bewahren und betreiben Liebhaber diese Züge in Feldbahnmuseen.
Der Film "Gleisepisoden: Feldbahnen in Tschechien und Deutschland" besucht das Feldbahnmuseum im mährischen Mladejov und eine der größten deutschen Feldbahnsammlungen im deutschen Guldental in der Nähe von Bad Kreuznach.


Seitenanfang
16:25

Lassie und die Goldgräber

(The Painted Hills)

Spielfilm, USA 1951

Darsteller:
Jonathan HarveyPaul Kelly
Lin TaylorBruce Cowling
Tommy BlakeGary Gray
Pilot PeteArt Smith
Martha BlakeAnn Doran
u.a.
Länge: 66 Minuten
Regie: Harold F. Kress

Ganzen Text anzeigen
Der Goldsucher Jonathan findet in einem Canyon in den "Painted Hills" Gold und macht sich auf, seinem Partner Frank von dem Fund zu berichten. Doch er muss feststellen, dass Frank inzwischen verstorben ist und dass Lin Taylor, der den Laden von Frank gekauft hat, sein ...
(ARD)

Text zuklappen
Der Goldsucher Jonathan findet in einem Canyon in den "Painted Hills" Gold und macht sich auf, seinem Partner Frank von dem Fund zu berichten. Doch er muss feststellen, dass Frank inzwischen verstorben ist und dass Lin Taylor, der den Laden von Frank gekauft hat, sein neuer Partner ist. Taylor lockt Jonathan in den Canyon und schubst ihn über die Klippe. Jonathans treuer Hund findet das Grab seines Herrchens und wird zu Taylors Todfeind.

"Lassie und die Goldgräber" ist das letzte klassische Kinoabenteuer um die intelligente Colliehündin mit Paul Kelly und Bruce Cowling.
(ARD)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Landleben

Moderation: Annabelle Mandeng

Ganzen Text anzeigen
Landleben - ein Haus im Grünen, mit großem Garten für die Kinder, fernab vom Trubel der Großstadt. Diesem Bild der Landidylle steht die zunehmende Landflucht einheimischer Jugendlicher gegenüber. Auf der Suche nach beruflichen Perspektiven verlassen sie ihre Heimat, ...

Text zuklappen
Landleben - ein Haus im Grünen, mit großem Garten für die Kinder, fernab vom Trubel der Großstadt. Diesem Bild der Landidylle steht die zunehmende Landflucht einheimischer Jugendlicher gegenüber. Auf der Suche nach beruflichen Perspektiven verlassen sie ihre Heimat, vor allem in den neuen Bundesländern. "vivo" berichtet über das neue Leben auf dem Land. Da es immer weniger Landärzte gibt, lassen viele ländliche Regionen das Modell der Gemeindeschwester wieder aufleben. Im "vivo"-Porträt: Gemeindeschwester Kristina. Sie kümmert sich liebevoll um ihre Patienten, ganz gleich ob es um ein Gespräch, eine Spritze oder um eine Sturzprophylaxe geht. Aber das Landleben hat auch Bizarres zu bieten: "vivo"-"On"-Reporter Gregor Steinbrenner schaut einem erfahrenen Kuhfriseur bei der Vorbereitung auf eine Leistungsschau über die Schulter und taucht in die Glamourwelt der Kuhfriseurszene ein.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

Fäuste, Frust und junge Liebe

Film von Gerald Baars

Ganzen Text anzeigen
Denise und Chappi sind ein Paar. Denise ist 17, Chappi 16 Jahre alt. Sie geht ins Berufskolleg und möchte Friseurin werden. Er geht auf eine Schule für schwer erziehbare Jugendliche. Die beiden leben mit ihren Freunden in Scharnhorst, einer Satellitenvorstadt von ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Denise und Chappi sind ein Paar. Denise ist 17, Chappi 16 Jahre alt. Sie geht ins Berufskolleg und möchte Friseurin werden. Er geht auf eine Schule für schwer erziehbare Jugendliche. Die beiden leben mit ihren Freunden in Scharnhorst, einer Satellitenvorstadt von Dortmund. Die Arbeitslosenquote ist hoch, fast die Hälfte der Bewohner ist auf Sozialleistungen angewiesen. Dennoch haben die Jugendlichen, die hier leben, ihre Träume.
Gerald Baars hat Denise, Chappi und ihre Freunde eine Woche lang in ihrem Alltag begleitet.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Cindy und die Delfine - ein bewegender Therapiebericht

Reportage von Stascha bader und Anne Rüffer

(aus der SF-Reihe "Reporter")


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

denkmal - Das Wissensquiz

Thema: Zeit und Zeichen

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Es gibt Orte, an denen die Zeit stillzustehen scheint. Ein Kloster ist ein solcher Ort. Doch Klöster sind nicht nur Stätten der Meditation und Kontemplation. In den Folianten, Handschriften und Büchern der Klosterbibliotheken sammeln sich die Zeichen der Zeit - und ...

Text zuklappen
Es gibt Orte, an denen die Zeit stillzustehen scheint. Ein Kloster ist ein solcher Ort. Doch Klöster sind nicht nur Stätten der Meditation und Kontemplation. In den Folianten, Handschriften und Büchern der Klosterbibliotheken sammeln sich die Zeichen der Zeit - und legen Zeugnis ab über Menschen, Gedanken und Taten. Auch Aufruhr und Rebellion sind dort verzeichnet.
Das 3sat-Wissensquiz "denkmal" begibt sich im September an einen solchen Ort: Im Kloster Einsiedeln spürt Moderatorin Nina Brunner den Zeichen der Zeit nach.



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Quartett

Dialogstück von Heiner Müller nach dem Roman

"Gefährliche Liebschaften" von Choderlos de Laclos

Darsteller:
MerteuilBarbara Sukowa
ValmontJeroen Willems
Aufzeichnung aus dem Carabinieri-Saal der Residenz,
Salzburger Festspiele, August 2007
Erstausstrahlung
Inszenierung: Barbara Frey

Ganzen Text anzeigen
Heiner Müller (1929 - 1995) war einer der wichtigsten deutschen Dramatiker der letzten Jahrzehnte. In "Quartett" wird für ihn der berühmte Rokoko-Liebesroman "Gefährliche Liebschaften" von Choderlos de Laclos zum Ausgangspunkt eines Endspiels der Liebe. Der Comte de ...
(ORF)

Text zuklappen
Heiner Müller (1929 - 1995) war einer der wichtigsten deutschen Dramatiker der letzten Jahrzehnte. In "Quartett" wird für ihn der berühmte Rokoko-Liebesroman "Gefährliche Liebschaften" von Choderlos de Laclos zum Ausgangspunkt eines Endspiels der Liebe. Der Comte de Valmont und die Marquise de Merteuil, ehemals in leidenschaftlicher Liebe einander verbunden, verspüren ihre Ekstase nur noch in der intriganten Herabsetzung ihres Gegenübers, in einer Erotik der Vernichtung. An die Stelle des Göttlichen, des Magischen, ist eine Art methodische Wissenschaft getreten, mittels derer sie ihre Liebe in ein vernunftbeherrschtes Rollenspiel verwandeln.
Die Schweizer Regisseurin, Schauspielerin und Musikerin Barbara Frey inszeniert dieses Dialogstück im Carabinieri-Saal der Residenz bei den diesjährigen Salzburger Festspielen mit Barbara Sukowa und Jeroen Willems.
(ORF)


Seitenanfang
21:35
Stereo-Ton16:9 Format

Sepp Mall

...von einem Zimmer geh ich ins andere...

Film von Evi Oberkofler und Edith Eisenstecken,

(teilweise schwarzweiß)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Sepp Mall, 1955 in Graun im Vinschgau geboren, schreibt seit 1971 Lyrik, Prosa und Hörspiele. Als Kind ins Internat Johanneum bei Meran geschickt, nimmt dieses Erlebnis, das Verlassen der Familie, das Fremdsein, das rigide Leben im Internat, einen wichtigen Stellenwert in ...
(ORF)

Text zuklappen
Sepp Mall, 1955 in Graun im Vinschgau geboren, schreibt seit 1971 Lyrik, Prosa und Hörspiele. Als Kind ins Internat Johanneum bei Meran geschickt, nimmt dieses Erlebnis, das Verlassen der Familie, das Fremdsein, das rigide Leben im Internat, einen wichtigen Stellenwert in seiner schriftstellerischen Arbeit ein. Nach Abschluss des Studiums wird Mall Lehrer. Er erhält unter anderem 1990 den Lyrikpreis der Stadt Innsbruck und 1996 den Meraner Lyrikpreis. In Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Bildhauer Ulrich Egger entstehen zahlreiche grafische Arbeiten mit Texten von Sepp Mall, sogenannte "Textbilder". Im Herbst 2007 erscheint Malls neuer Lyrikband "Wo ist dein Haus".
Die Filmemacherinnen Evi Oberkofler und Edith Eisenstecken treffen Sepp Mall an einem Ort hoch über Meran, wo der heute Autor lebt.
(ORF)


Seitenanfang
22:05
Stereo-Ton16:9 Format

Festspielsommer

Julia Fischer & Friends

Bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern

Film von Andreas Morell

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Julia Fischer ist nicht nur Deutschlands jüngste Musikprofessorin, sie gehört auch zu den führenden Geigensolisten, die mit ihrer Musik Kritiker und Zuhörer weltweit begeistern. Entscheidender Meilenstein ihrer rasanten Karriere war 1995 der Gewinn des Internationalen ...

Text zuklappen
Julia Fischer ist nicht nur Deutschlands jüngste Musikprofessorin, sie gehört auch zu den führenden Geigensolisten, die mit ihrer Musik Kritiker und Zuhörer weltweit begeistern. Entscheidender Meilenstein ihrer rasanten Karriere war 1995 der Gewinn des Internationalen Yehudi-Menuhin-Wettbewerbs unter der Leitung des großen Geigers. Ein Jahr später gewann sie den Eurovisionswettbewerb, und 1997 wurde ihr der "Prix d'Espoir" der Stiftung der Europäischen Industrie verliehen. Im selben Jahr, im Alter von 14 Jahren, wurde Julia Fischer Solisten-Preisträgerin der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Seitdem ist der Jungstar in Mecklenburg-Vorpommern regelmäßig zu Gast, um sich dort mit anderen jungen Musiktalenten in die Kammermusik zu vertiefen und diese mit renommierten Orchestern zu interpretieren. 2007 ist Julia Fischer Preisträgerin in Residence der Festspiele. Als solche bekommt sie die Möglichkeit, eigene Wunschprojekte zu realisieren.
Andreas Morell zeichnet ein Porträt der Violinistin Julia Fischer.

Mit "Julia Fischer & Friends" endet der diesjährige Festspielsommer in 3sat. Am Sonntag, 30. September, zeigt 3sat um 10.15 Uhr mit "Michael Tilson Thomas dirigiert Brahms" ein Konzert mit Julia Fischer.


Seitenanfang
22:50
Stereo-Ton16:9 Format

Auf den Spuren von Franz Liszt in Helvetien

Film von André Vallana

Ganzen Text anzeigen
Am 4. Juni 1835 trafen sich Franz Liszt (1811 - 1886) und die Comtesse Marie d'Agoult in Basel, um ihre gemeinsame Schweizreise zu beginnen. Das Liebespaar war inkognito in getrennten Kutschen angereist, denn Marie, die aus vornehmer Pariser Adelsfamilie stammte, hatte ...

Text zuklappen
Am 4. Juni 1835 trafen sich Franz Liszt (1811 - 1886) und die Comtesse Marie d'Agoult in Basel, um ihre gemeinsame Schweizreise zu beginnen. Das Liebespaar war inkognito in getrennten Kutschen angereist, denn Marie, die aus vornehmer Pariser Adelsfamilie stammte, hatte soeben ihren Mann und ihre Tochter verlassen. In der Schweiz war Liszt zutiefst beeindruckt von der spektakulären Bergwelt, dem Alphornklang und den Kühen. Auch der Figur des Freiheitskämpfers Wilhelm Tell zollte Liszt Bewunderung: Das Klavierstück "Le chapel de Guillaume Tell" legt dafür musikalisch Zeugnis ab.
Basierend auf Marie d'Agoults Reisebericht und dem Tagebuch Franz Liszts rekonstruiert der Filmemacher und Pianist André Vallana die Reise der beiden Liebenden.



Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art



(ORF)


Seitenanfang
1:50
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Michael Steinbrecher


Seitenanfang
3:05
Stereo-Ton16:9 Format

Wolfgang Haffner & NDR Bigband "Nordic Shapes"

Mit Wolfgang Haffner (Schlagzeug), Jan Bang (Samples),
Lars Danielsson (Bass), Nils Landgren (Posaune),
Nils Petter Molvaer (Trompete) und Wolfgang Muthspiel
(Gitarre)
Es spielt die NDR Bigband unter der Leitung von
Magnus Lindgren
Aufzeichnung vom JazzBaltica-Festival 2007
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Dass Wolfgang Haffner nicht nur als Instrumentalist ein Meister ist, sondern auch das Metier des Arrangierens und Komponierens auf höchstem Niveau beherrscht, davon konnten sich JazzBaltica-Fans in den vergangenen beiden Jahren überzeugen. Haffner hatte dem JazzBaltica ...

Text zuklappen
Dass Wolfgang Haffner nicht nur als Instrumentalist ein Meister ist, sondern auch das Metier des Arrangierens und Komponierens auf höchstem Niveau beherrscht, davon konnten sich JazzBaltica-Fans in den vergangenen beiden Jahren überzeugen. Haffner hatte dem JazzBaltica Ensemble eigens Stücke komponiert und zeichnete damit zweifelsfrei für Höhepunkte der Festivalgeschichte verantwortlich.
Bei der JazzBaltica 2007 spielte er gemeinsam mit der NDR Bigband. Die Originalmusik von "Shapes", komponiert für ein Quintett mit Nils Landgren an der Posaune, bietet luftig entworfene Stücke mit einer großen Vielfalt an Sounds und Rhythmen. Für die Umarrangierung in das Bigband-Format konnten Haffners Wunschkandidaten gewonnen werden: der angesagte Saxofonist Magnus Lindgren und der Bassist Lars Danielsson.


Seitenanfang
4:20
VPS 04:15

Stereo-Ton16:9 Format

denkmal - Das Wissensquiz

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
4:55
VPS 04:50

Alpen Donau Adria

(Wiederholung von 10.50 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

(Wiederholung von 17.30 Uhr)


Seitenanfang
5:55
Stereo-Ton16:9 Format

Zwischen Stau und Havarie

Unterwegs in der Kadetrinne

Film von Markus Giese

(aus der 3sat-Reihe "hitec")

Ganzen Text anzeigen
Mit dem Ausbau des Erdölhafens in St. Petersburg wird sich der Verkehr in der Kadetrinne zwischen Zingst auf dem Darß und Dänemark noch verdichten. Weil damit auch die Angst vor Havarien, Zusammenstößen und Umweltkatastrophen steigt, haben die Anrainerstaaten ...

Text zuklappen
Mit dem Ausbau des Erdölhafens in St. Petersburg wird sich der Verkehr in der Kadetrinne zwischen Zingst auf dem Darß und Dänemark noch verdichten. Weil damit auch die Angst vor Havarien, Zusammenstößen und Umweltkatastrophen steigt, haben die Anrainerstaaten aufgerüstet und Mehrzweckschiffe wie die "Arkona" für den Ernstfall bereitgestellt. Die "Arkona" ist bestens ausgestattet für den Super-GAU auf dem Meer: Brandbekämpfung, Notschleppen, Eisbrechen und Schadstoffbekämpfung gehören ins Repertoire des High-Tech-Dampfers.
Markus Giese begleitet die Mannschaft bei ihrem Einsatz in der Kadetrinne.