Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 20. September
Programmwoche 38/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton

3satTextVision



6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Claudia Roth, Björn Casapietra,
Uwe Hassbecker, Ludger Pistor, Katrin Müller-Hohenstein
und Gabi Decker

Ganzen Text anzeigen
Kaum einer weiß, dass der Tenor, Schauspieler und Moderator Björn Casapietra und der Gitarrist Uwe Hassbecker Halbrüder sind. Ihr Vater ist der Dirigent und Generalmusikdirektor Herbert Kegel. Zu Kinderzeiten begegneten sie sich zum ersten Mal, im Dezember letzten ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Kaum einer weiß, dass der Tenor, Schauspieler und Moderator Björn Casapietra und der Gitarrist Uwe Hassbecker Halbrüder sind. Ihr Vater ist der Dirigent und Generalmusikdirektor Herbert Kegel. Zu Kinderzeiten begegneten sie sich zum ersten Mal, im Dezember letzten Jahres traten sie in der Berliner Passionskirche erstmals als Musiker zusammen auf.
Weitere Gäste bei Bettina Böttinger sind die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Claudia Roth, der Schauspieler Ludger Pistor, die Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein sowie die Musikerin und Kabarettistin Gabi Decker.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
16:9 Format

Grenzenlos studieren

Reportage von Markus Waerder

Ganzen Text anzeigen
Daniel Brandl studiert Cello in Arnheim in den Niederlanden. Die Hochschule für Kunst und Musik hat einen exzellenten Ruf, und ein Großteil der Studenten kommt aus Deutschland. Hannah Duckwitz aus Düsseldorf hat sich für das Studium der Physik in Nimwegen entschieden. ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Daniel Brandl studiert Cello in Arnheim in den Niederlanden. Die Hochschule für Kunst und Musik hat einen exzellenten Ruf, und ein Großteil der Studenten kommt aus Deutschland. Hannah Duckwitz aus Düsseldorf hat sich für das Studium der Physik in Nimwegen entschieden. Wie alle deutschen Studenten musste sie erst einmal einen Crash-Kurs Niederländisch besuchen.
Markus Waerder zeigt am Beispiel der beiden Studenten die Unterschiede im deutschen und niederländischen Studiensystem.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton

Slowenien Magazin



(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Birgit Fenderl


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kampf um dicke Pötte

Festmacher im Hamburger Hafen

Film von Rasmus Gerlach und Christian Jentzsch

Ganzen Text anzeigen
Sie ziehen immer an einem Strang. Jonni Schoof und sein Sohn Wolfgang müssen sich blind aufeinander verlassen. Die beiden sind Festmacher im Hamburger Hafen. Sie sorgen dafür, dass die großen Schiffe sicher an den Anlegeplätzen vertäut werden. Ein gefährlicher Job. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Sie ziehen immer an einem Strang. Jonni Schoof und sein Sohn Wolfgang müssen sich blind aufeinander verlassen. Die beiden sind Festmacher im Hamburger Hafen. Sie sorgen dafür, dass die großen Schiffe sicher an den Anlegeplätzen vertäut werden. Ein gefährlicher Job.
Der Film begleitet Vater und Sohn bei ihrer Arbeit.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


(ORF)


Seitenanfang
14:15
16:9 FormatVideotext Untertitel

Stolperstein

Ich hab gewagt - und gewonnen!

Film von Manfred Schramm

Ganzen Text anzeigen
Seit einem Autounfall 1987 in Frankreich ist Michael Teuber querschnittsgelähmt. Der damals 19-Jährige gab jedoch nicht auf und begann ein intensives Krafttraining. Mit Hilfe von Gehapparaten konnte er bald den Rollstuhl verlassen, begann Rad zu fahren und machte bei der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Seit einem Autounfall 1987 in Frankreich ist Michael Teuber querschnittsgelähmt. Der damals 19-Jährige gab jedoch nicht auf und begann ein intensives Krafttraining. Mit Hilfe von Gehapparaten konnte er bald den Rollstuhl verlassen, begann Rad zu fahren und machte bei der 1. Behinderten-Radweltmeisterschaft mit. Heute ist er erfolgreicher Profiradfahrer im Behindertensport.
Manfred Schramm porträtiert den Sportler Michael Teuber.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Hirnverletzt

Verkehrsunfälle und ihre Folgen

Film von Annemarie Friedli


"Hirnverletzt" zeigt fünf Menschen, die in jungen Jahren bei Verkehrsunfällen Kopfverletzungen erlitten haben und nun für immer mit den Langzeitschäden leben müssen. Sie alle sind von einer Sekunde auf die andere in ein anderes Leben katapultiert worden.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Weltreligionen

Faszination Glaube

Fünfteilige Reihe

Film von Peter Heller

1. Casablanca: Die Moschee Hassan II

Ganzen Text anzeigen
In Zeiten der Globalisierung bekommt die Frage nach den Werten und Inhalten von Religionen neue Relevanz.
In der fünfteiligen Reihe "Faszination Glauben" werden wichtige Gotteshäuser der fünf Weltreligionen vorgestellt und Menschen begleitet, die sich in der ...

Text zuklappen
In Zeiten der Globalisierung bekommt die Frage nach den Werten und Inhalten von Religionen neue Relevanz.
In der fünfteiligen Reihe "Faszination Glauben" werden wichtige Gotteshäuser der fünf Weltreligionen vorgestellt und Menschen begleitet, die sich in der modernen Welt für den Glauben entscheiden. Der erste Teil der Reihe bricht mit gängigen Klischees und geht der Frage nach, wie muslimischer Alltag tatsächlich aussieht.

Die weiteren Folgen von "Faszination Glauben" zeigt 3sat jeweils donnerstags um 15.45 Uhr.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Erbe der Pharaonen - Schätze auf dem Meeresgrund

Film von Christopher Gerisch

Ganzen Text anzeigen
Seit mehr als einem Jahrzehnt steht vor allem die weitgehend unbekannte Spätzeit Ägpytens im Mittelpunkt der Forschung. Der französische Unterwasserarchäologe Franck Goddio fand 2001 in den Gewässern der Bucht von Aboukir Überreste der alten Hafenstadt Herakleion. ...

Text zuklappen
Seit mehr als einem Jahrzehnt steht vor allem die weitgehend unbekannte Spätzeit Ägpytens im Mittelpunkt der Forschung. Der französische Unterwasserarchäologe Franck Goddio fand 2001 in den Gewässern der Bucht von Aboukir Überreste der alten Hafenstadt Herakleion. Das unermüdliche Engagement Goddios mündete im Mai 2006 in eine außergewöhnliche Ausstellung mit über 500 Exponaten.
Die Dokumentation von Christopher Gerisch erzählt in spektakulären Bildern das gigantische Projekt "Herakleion" .


Seitenanfang
17:15

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Erstausstrahlung


(ARD/BR/3sat)



Seitenanfang
18:00
VPS 17:59

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Familienleben XXL

Fünf Generationen unter einem Dach

Film von Sibylle Trost

Ganzen Text anzeigen
"Nur auf die Familie kann man sich verlassen", meint Uroma Heidi Mohr. Sie ist 67 Jahre alt und betreibt mit ihrer Familie ein Reiseunternehmen in Heidelberg. Wenn sie mit ihrem Mann auf Tour fährt, hüten Ururgroßmutter Marie, 93, Sohn Siegfried und Schwiegertochter ...

Text zuklappen
"Nur auf die Familie kann man sich verlassen", meint Uroma Heidi Mohr. Sie ist 67 Jahre alt und betreibt mit ihrer Familie ein Reiseunternehmen in Heidelberg. Wenn sie mit ihrem Mann auf Tour fährt, hüten Ururgroßmutter Marie, 93, Sohn Siegfried und Schwiegertochter Ursula, Anfang 40, mit ihren Kindern und Enkeln das Haus. Auf fünf Generationen haben es die Einwohner von "Haus Mohr" gebracht. Zusammenstehen und füreinander da sein - das gehört zu der Bewältigung des Alltags.
"Familienleben XXL" stellt die Fünf-Generationen-Familie und ihren Alltag vor.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Superstahl für die Autosicherheit
Das Umleiten der Unfallenergie schützt den Passagier
- Assistenzsysteme im Auto
Wenn technische Helfer zu Fehlverhalten führen
- Tsunami Gefahr
Frühwarnsystem für einen norwegischen Fjord


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ist das wirklich auch gut so?
Klaus Wowereit über sich, Berlin und die Kultur



Seitenanfang
20:15
VPS 20:14

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Imperium

Vierteilige Reihe

Erzählt von Maximilian Schell

3. Sturm über dem Bosporus

Ganzen Text anzeigen
29. Mai 1453: Sultan Mehmet bläst zum Sturmangriff auf Konstantinopel. In den Wochen zuvor haben seine Kanonen Breschen in die mächtigste Stadtmauer der Welt geschlagen. Die erschöpften Verteidiger sind dem Angriff der Janitscharen - unter christlichen Kindern auf dem ...

Text zuklappen
29. Mai 1453: Sultan Mehmet bläst zum Sturmangriff auf Konstantinopel. In den Wochen zuvor haben seine Kanonen Breschen in die mächtigste Stadtmauer der Welt geschlagen. Die erschöpften Verteidiger sind dem Angriff der Janitscharen - unter christlichen Kindern auf dem Balkan rekrutierte Elitesoldaten - nicht gewachsen. Die Metropole am Bosporus, die prächtigste Stadt der damaligen Epoche, fällt in die Hände der Osmanen. Der Weg nach Europa steht offen. Zwei Jahrhunderte später beherrschen die Nachfolger des ersten Sultans ein Reich, das sich von Ungarn bis an den Golf von Aden, von Algerien bis zum Iran erstreckt. Die Gründe für die militärischen Erfolge waren zum einen die eiserne Disziplin der Janitscharen, zu anderen die hervorragenden Waffen - allen voran die osmanischen Bögen, die eine enorme Reichweite und Durchschlagskraft besaßen. Mit Schrecken und Faszination schaute Europa auf die neuen Herren am Bosporus, ihre exotische Welt aus "Tausendundeiner Nacht". Nichts regte dabei die Fantasie mehr an, als eine geheimnisumwitterte Institution am Hof der Sultane: der Harem. Bis zu 300 Damen tummelten sich im innersten Bezirk des Istanbuler Topkapi-Palasts. Doch diese hermetisch verschlossene Welt war weniger von Erotik als von Intrigen und Machtkämpfen bestimmt.
Mit Hilfe von Experten analysiert der Film die Gründe für den Aufstieg des Osmanischen Reichs.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

delta

Das Denk-Magazin mit Gert Scobel

Thema: Ein Leben im Rausch - Braucht der Mensch die

Grenzerfahrung?

Mit den Gästen: Prof. Dr. Gundula Barsch (Sozialwissen-
schaftlerin), Dr. Christian Rätsch (Ethnopharmakologe),
Prof. Dr. Walter Zieglgänsberger (Arzt und Molekular-
biologe)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Essen, Sex, Sport oder Drogen: Im Körper werden die gleichen Lustreaktionen ausgelöst. Das Ergebnis - der Mensch befindet sich im Rauschzustand. Doch wie kommt dieser Rausch biologisch zustande? Der Körper produziert selbst drogenähnliche Substanzen, etwa die ...

Text zuklappen
Essen, Sex, Sport oder Drogen: Im Körper werden die gleichen Lustreaktionen ausgelöst. Das Ergebnis - der Mensch befindet sich im Rauschzustand. Doch wie kommt dieser Rausch biologisch zustande? Der Körper produziert selbst drogenähnliche Substanzen, etwa die Endorphine, über die das Motivations- und Belohnungssystem angesprochen wird. Obwohl der Körper diesen Stoff selbst produziert, gibt es in vielen Kulturen seit Jahrhunderten Hilfsmittel zur Rauscherzeugung, legale und illegale. Und es gibt Moden und Trends im Gebrauch von Rauschmitteln. Der jüngste Trend, der sich beobachten lässt, ist der Drogenkonsum aus dem Kräutergarten. Diese Substanzen, darunter stark halluzinogen wirkende Alkaloide, sind leicht und manche sogar legal zu bekommen. Ihre Wirkung ist für den Konsumenten zum Teil nur schwer einschätzbar. Entsprechend wächst auch das Bedürfnis nach Wissen über solche Pflanzen, die wie Zaubersalbei etwa in anderen Kulturen verwendet und dort traditionell in Ritualen eingesetzt werden.
Gert Scobel diskutiert in "delta" mit Experten über das Thema Rausch und Sucht.



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Leben am Limit

Naked Lunch - Nackter Rausch

(Naked Lunch)

Spielfilm, Kanada/England/Japan 1991

Darsteller:
William LeePeter Weller
Joan Frost/Joan LeeJudy Davis
Tom FrostIan Holm
Yves CloquetJulian Sands
Dr. BenwayRoy Scheider
FadelaMonique Mercure
HankNicholas Campbell
u.a.
Länge: 111 Minuten
Regie: David Cronenberg

Ganzen Text anzeigen
Nachdem er versehentlich seine Frau umgebracht hat, setzt sich ein unter Drogeneinfluss stehender Kammerjäger und Schriftsteller in die "Interzone" ab, wo er seltsamen Kreaturen begegnet und die Welt, wie er sie sieht, immer bizarrere Formen annimmt. - Inspiriert von ...

Text zuklappen
Nachdem er versehentlich seine Frau umgebracht hat, setzt sich ein unter Drogeneinfluss stehender Kammerjäger und Schriftsteller in die "Interzone" ab, wo er seltsamen Kreaturen begegnet und die Welt, wie er sie sieht, immer bizarrere Formen annimmt. - Inspiriert von William S. Burroughs Kultroman und der Biografie des Autors inszenierte David Cronenberg eine Welt jenseits aller Rationalität, in der Halluzination und Wirklichkeit untrennbar ineinander fließen.

New York in den 1950er Jahren: Als dem Kammerjäger und Schriftsteller William Lee während der Arbeit wieder einmal das Gift ausgeht, ertappt er seine Frau Joan zu Hause dabei, wie sie es sich als Droge in den Arm spritzt - offenbar nicht zum ersten Mal. Auch Lee scheint seine Erfahrungen mit dem Gift gemacht zu haben. Am nächsten Tag wird er von zwei Beamten der Drogenpolizei verhört, die ihm den Missbrauch vorwerfen. Sie lassen ihn mit einem riesigen Käfer allein, an dem Lee beweisen soll, dass es sich bei dem weißen Pulver um Insektengift und nicht um eine Droge handelt. Unter vier Augen beginnt der Käfer mit Lee zu sprechen und eröffnet ihm, dass es sich bei seiner Frau Joan in Wahrheit um eine Agentin der "Interzone Incorporated" handelt, die er töten müsse. Statt dessen tötet Lee aber den Riesenkäfer und versucht, von einem gewissen Dr. Benway ein Mittel zu erhalten, dass ihn und Joan von dem Gift befreit. Doch schon im nächsten Drogenrausch erschießt Lee seine Frau bei einem grotesken "Wilhelm Tell"-Spiel. Lee wird nun seinerseits als Agent angeworben und reist in die "Interzone", um dort für einen ominösen Auftraggeber Berichte zu verfassen. Dort lernt er Tom und dessen Ehefrau Joan Frost kennen, die ihn fatal an seine eigene tote Frau erinnert. Immer tiefer versinkt Lee in einem Strudel undurchsichtiger Machenschaften, Sex und Wahnvorstellungen, in denen sich seine Schreibmaschine in ein bizarres Insektenwesen verwandelt. Unter diesen seltsamen Umständen entsteht schließlich der Text "Naked Lunch".

Der kanadische Regisseur David Cronenberg ("Videodrome", "Die Fliege", "Die Unzertrennlichen") fällt immer wieder mit ebenso faszinierenden wie fantastischen Kinogeschichten auf. Bei "Naked Lunch" ließ er sich von William S. Burroughs' gleichnamigem Roman inspirieren, einem der Hauptwerke der Beat-Generation, in dem Tabuthemen wie Homosexualität, Drogensucht, Wahnsinn und Gewalt offen angesprochen werden. Allerdings ist Cronenbergs Film weniger eine Literaturverfilmung als eine großartige, vielschichtige Darstellung des schriftstellerischen Prozesses, bei dem das Unbewusste, zumal unter dem Einfluss von bewusstseinserweiternden Drogen, eine zentrale Rolle spielt. Der Zuschauer erlebt alles aus der Perspektive der Hauptfigur, die auf ihrem Trip bald Fantasie und Realität nicht mehr unterscheiden kann. Dabei ist der Kammerjäger als Alter ego von Burroughs zu verstehen, der in seinen autobiografisch gefärbten Texten selbst als William Lee auftritt. "Robocop"-Star Peter Weller verkörpert diese Figur ebenso eindringlich wie Judy Davis ihre Doppelrolle als Joan, Ian Holm den Geschäftsmann Tom Frost und Roy Scheider den mysteriösen Dr. Benway.

Die 3sat-Reihe "Leben am Limit - Berauschendes Kino" wird am Freitag, 21. September, um 22.25 Uhr mit "Angst und Schrecken in Las Vegas" fortgesetzt.


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton

Echt fett

Comedy mit Angelika Nidetzky, Alex Scheurer und

Robert Palfrader


Die Protagonisten provozieren, irritieren und bringen - mit versteckter Kamera - Österreicherinnen und Österreicher zum Lachen.
(ORF)


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:40
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

nachtstudio

Mit Volker Panzer und Gästen

Die Romantik - ein deutscher Sonderweg?

Mit Rüdiger Safranski (Philosoph und Publizist),
Elke Schmitter (Literaturkritikerin und Schriftstellerin)
und Jochen Hörisch (Literatur- und Medienwissenschaftler)


Seitenanfang
3:40
Stereo-Ton16:9 Format

delta

Grenzerfahrung?

(Wiederholung von 21.00 Uhr)


Seitenanfang
4:40
Stereo-Ton

Slowenien Magazin

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
5:05
16:9 FormatVideotext Untertitel

Stolperstein

(Wiederholung von 14.15 Uhr)


(ARD/BR)


Seitenanfang
5:35

Ländermagazin

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ARD/BR/3sat)