Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 15. Februar
Programmwoche 07/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenDas Kalifat im Balkan
Kosovo als Rekrutierungsboden für Dschihadisten

Berlinale-Bericht (1/6)
Die Filme "Hedi", "Kater" und "Die Geträumten"

Risse in Schinkel-Kirche in Berlin
Bauarbeiten gefährden die Friedrichswerdersche Kirche in ...

Text zuklappenDas Kalifat im Balkan
Kosovo als Rekrutierungsboden für Dschihadisten

Berlinale-Bericht (1/6)
Die Filme "Hedi", "Kater" und "Die Geträumten"

Risse in Schinkel-Kirche in Berlin
Bauarbeiten gefährden die Friedrichswerdersche Kirche in Berlin-Mitte

Theaterstück zum Thema Demenz
"Vater" in den Wiener Kammerspielen

Krimibuchtipps im Februar 2016
Wut in Los Angeles, Mord in Australien

Die Gesichter der Cate Blanchett
Julian Rosefeldts Videoinstallation

Die Kunst des Hieronymus Bosch
Zwischen Himmel und Hölle

Premieren-Aus von "Homohalal" in Wien
Volkstheater sagt Uraufführung ab


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenBeleg für Gravitationswellen
Der Nachweis der Gravitationswellen eröffnet eine neue Ära in der Astronomie, sagt David Reitze, Direktor des US-amerikanischen Ligo-Observatoriums.

Der Raumzeit auf der Spur
Karsten Danzmann vom Max-Planck-Institut Hannover ...

Text zuklappenBeleg für Gravitationswellen
Der Nachweis der Gravitationswellen eröffnet eine neue Ära in der Astronomie, sagt David Reitze, Direktor des US-amerikanischen Ligo-Observatoriums.

Der Raumzeit auf der Spur
Karsten Danzmann vom Max-Planck-Institut Hannover erklärt, was Gravitationswellen für die Erforschung des Alls bedeuten.

Ökokatastrophe Palmölplantage
Die Hefe Metschnikowia pulcherrima soll das ökologisch kritische Palmöl ersetzen helfen, hoffen britische Forscher um den Chemiker Dr. Chris Chuck.

Mehrfronten-Kampf gegen das Zika-Virus
Die Mücke Aedes aegypti ist mittlerweile Brasiliens Staatsfeind Nr. 1, doch die Mittel zur raschen Eindämmung sind begrenzt. Jetzt will man Radioaktivität einsetzen.

Zika-Virus bei Neugeborenem
In einem ersten Fall konnte bei einem Neugeborenen mit Mikrozephalie das Zika-Virus nachgewiesen werden. Der Zusammenhang scheint sich immer mehr zu bestätigen.

Das "nano"-Rätsel


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenDas Kalifat im Balkan
Kosovo als Rekrutierungsboden für Dschihadisten

Berlinale-Bericht (1/6)
Die Filme "Hedi", "Kater" und "Die Geträumten"

Risse in Schinkel-Kirche in Berlin
Bauarbeiten gefährden die Friedrichswerdersche Kirche in ...

Text zuklappenDas Kalifat im Balkan
Kosovo als Rekrutierungsboden für Dschihadisten

Berlinale-Bericht (1/6)
Die Filme "Hedi", "Kater" und "Die Geträumten"

Risse in Schinkel-Kirche in Berlin
Bauarbeiten gefährden die Friedrichswerdersche Kirche in Berlin-Mitte

Theaterstück zum Thema Demenz
"Vater" in den Wiener Kammerspielen

Krimibuchtipps im Februar 2016
Wut in Los Angeles, Mord in Australien

Die Gesichter der Cate Blanchett
Julian Rosefeldts Videoinstallation

Die Kunst des Hieronymus Bosch
Zwischen Himmel und Hölle

Premieren-Aus von "Homohalal" in Wien
Volkstheater sagt Uraufführung ab


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenBeleg für Gravitationswellen
Der Nachweis der Gravitationswellen eröffnet eine neue Ära in der Astronomie, sagt David Reitze, Direktor des US-amerikanischen Ligo-Observatoriums.

Der Raumzeit auf der Spur
Karsten Danzmann vom Max-Planck-Institut Hannover ...

Text zuklappenBeleg für Gravitationswellen
Der Nachweis der Gravitationswellen eröffnet eine neue Ära in der Astronomie, sagt David Reitze, Direktor des US-amerikanischen Ligo-Observatoriums.

Der Raumzeit auf der Spur
Karsten Danzmann vom Max-Planck-Institut Hannover erklärt, was Gravitationswellen für die Erforschung des Alls bedeuten.

Ökokatastrophe Palmölplantage
Die Hefe Metschnikowia pulcherrima soll das ökologisch kritische Palmöl ersetzen helfen, hoffen britische Forscher um den Chemiker Dr. Chris Chuck.

Mehrfronten-Kampf gegen das Zika-Virus
Die Mücke Aedes aegypti ist mittlerweile Brasiliens Staatsfeind Nr. 1, doch die Mittel zur raschen Eindämmung sind begrenzt. Jetzt will man Radioaktivität einsetzen.

Zika-Virus bei Neugeborenem
In einem ersten Fall konnte bei einem Neugeborenen mit Mikrozephalie das Zika-Virus nachgewiesen werden. Der Zusammenhang scheint sich immer mehr zu bestätigen.

Das "nano"-Rätsel


Seitenanfang
10:17
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

III nach neun - classics

Schauspielerleben - Eine Komödie in zwei Akten

Moderation: Carmen Thomas, Wolfgang Menge

Ganzen Text anzeigenLilli Palmer und Heinz Reincke gehörten und gehören zu den besten und beliebtesten Schauspielern der letzten Jahrzehnte. Die Sendung zeigt die Menschen hinter den Rollen.

Besonders auf der Bühne, aber auch in Film und Fernsehen feierten die beiden immer wieder ...
(ARD/RB)

Text zuklappenLilli Palmer und Heinz Reincke gehörten und gehören zu den besten und beliebtesten Schauspielern der letzten Jahrzehnte. Die Sendung zeigt die Menschen hinter den Rollen.

Besonders auf der Bühne, aber auch in Film und Fernsehen feierten die beiden immer wieder Triumphe. Zwei ausführliche Gespräche gaben genug Raum für manche Überraschung.


(ARD/RB)


Seitenanfang
11:16
VPS 11:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

III nach neun - classics

Steine ins Glashaus

Moderation: Juliane Bartel, Randi Crott, Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigenAm 22. Juni 1990 war der gerade zurückgetretene Parteivorsitzende der "Republikaner", Franz Schönhuber, im gläsernen Studio. Es folgte eine der spektakulärsten "III nach neun"-Sendungen.

Autonome Gruppen versuchten den Auftritt des Rechtspopulisten zu verhindern, ...
(ARD/RB)

Text zuklappenAm 22. Juni 1990 war der gerade zurückgetretene Parteivorsitzende der "Republikaner", Franz Schönhuber, im gläsernen Studio. Es folgte eine der spektakulärsten "III nach neun"-Sendungen.

Autonome Gruppen versuchten den Auftritt des Rechtspopulisten zu verhindern, warfen Steine gegen die Fenster und kappten sogar das Sendekabel. Opernstar Anja Silja verließ aus Angst das Studio, mehrfach stand die Sendung vor dem Abbruch.

Wie durch ein Wunder kam es dann allerdings doch noch zu einer halbwegs geordneten Diskussion.


(ARD/RB)


Seitenanfang
12:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Ich war ganz unten - Comeback ins Leben

Moderation: Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenWie überlebt man den Tiefpunkt seines Lebens? "sonntags" zeigt Menschen, die ganz unten waren und sich damit nicht abfinden wollten. Zum Beispiel den Arzt, der an der Nadel hing.

Zum Beispiel das Mitglied einer Straßengang, das 2012 das beste Abitur Berlins schrieb. ...

Text zuklappenWie überlebt man den Tiefpunkt seines Lebens? "sonntags" zeigt Menschen, die ganz unten waren und sich damit nicht abfinden wollten. Zum Beispiel den Arzt, der an der Nadel hing.

Zum Beispiel das Mitglied einer Straßengang, das 2012 das beste Abitur Berlins schrieb. Den Nasenkrebspatienten, der sich jahrelang nicht vor die Tür traute. Wie sie den Weg zurück ins Leben fanden, mit Tapferkeit, Geduld und Einsicht - das ist Thema der Sendung.


Seitenanfang
12:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Buchenurwälder, Deutschland

Die letzten Zeugen

Film von Martin Thoma

Ganzen Text anzeigenEine einzige Baumart dominierte einst weite Teile des europäischen Kontinents: Buchen.

Die riesigen Buchenurwälder, die unseren Vorfahren vom Schwarzen Meer bis zum Atlantik, von Sizilien bis nach Südschweden seit der letzten Eiszeit Schutz und Nahrung boten, sind ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenEine einzige Baumart dominierte einst weite Teile des europäischen Kontinents: Buchen.

Die riesigen Buchenurwälder, die unseren Vorfahren vom Schwarzen Meer bis zum Atlantik, von Sizilien bis nach Südschweden seit der letzten Eiszeit Schutz und Nahrung boten, sind heute jedoch fast verschwunden.

Buchen sind unverwüstlich, nahezu resistent gegen jede Art von Klimawandel. Regen, Schnee, Eis aber auch große Hitze können ihnen wenig anhaben. Ein intakter Buchenwald ist ein geschlossenes Ökosystem, eine Art Superorganismus, der sich von selbst erneuert und Lebensraum für viele Mitbewohner schafft.

Noch zur Zeit der Germanen überwuchern Buchenwälder das nördliche Mitteleuropa nahezu komplett, doch spätestens mit den Römern ist die Zeit der wilden Wälder vorbei. Es wird geholzt, was das Zeug hält. Das Bauholz für erste Städte an Rhein und Donau, für Palisaden, Brücken und Grenzbefestigungen verschlingt Millionen Hektar ursprüngliches Unterholz. Das "Hölzerne Zeitalter" frisst schon bald seinen Unterbau.

Heute überziehen Waldplantagen schnell wachsender Nadelhölzer das großflächig zersiedelte Deutschland. Holz als Kapital in seiner natürlichsten Form. Der Wirtschaftswald stillt unseren Hunger nach Bau-, Brenn- und Nutzholz, ist Spekulationsobjekt und Wellness-Oase für gestresste Städter. Die mikroskopisch kleinen Inseln jener Buchenurwälder, die als Großbiotop für unzählige Tier- und Pflanzenarten einst ganz Europa überzogen, sind dagegen nur noch zu erahnen. Es sind Reliktflächen, die in unserer auf Superlative bedachten Gesellschaft kaum lohnten, erwähnt zu werden, wären es nicht die unwiderruflich letzten Urwaldreste, die uns geblieben sind.

Seit 2011 führt die UNESCO die fünf deutschen Altwaldbestände "Grumsiner Forst" in Brandenburg, den "Nationalpark Kellerwald-Edersee" in Hessen, den "Nationalpark Jasmund" auf Rügen, den "Serrahner Buchenwald" in Mecklenburg-Vorpommern sowie den "Nationalpark Hainich" in Thüringen gemeinsam mit den Karpaten-Urwäldern der Slowakei und der Ukraine unter der sperrigen Bezeichnung "Buchenurwälder in den Karpaten und alte Buchenwälder in Deutschland" als gemeinsames Weltnaturerbe.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilhelm Tell in Rio

Die Schweiz im Taumel des brasilianischen Karnevals

Film von Beat Bieri

Ganzen Text anzeigenUm halb fünf Uhr morgens bei 30 Grad gerät in Rio de Janeiro die Schweiz ins grelle Scheinwerferlicht des Karnevals. Die Welt sieht eine Schweiz, wie noch nie zuvor.

Die Sambaschule "Unidos da Tijuca", Meister des Karneval-Wettbewerbs 2014, defiliert mit der Schweiz ...

Text zuklappenUm halb fünf Uhr morgens bei 30 Grad gerät in Rio de Janeiro die Schweiz ins grelle Scheinwerferlicht des Karnevals. Die Welt sieht eine Schweiz, wie noch nie zuvor.

Die Sambaschule "Unidos da Tijuca", Meister des Karneval-Wettbewerbs 2014, defiliert mit der Schweiz als Sujet. Es schneit im Sambadrom von Rio, ein Wasserfall aus Schokolade prasselt in die Tiefe, Wilhelm Tell, der wütige Bergler, wird in Rio zum galanten Adligen.

Hundertfach werden offene Schweizer Banktresore durch die Parade geführt. Bekommen nun die Brasilianer endlich zu sehen, wo ihre korrupten Politiker die gestohlenen Millionen versteckt halten? Was sagen wohl die Patrioten in der Schweiz, wenn sie sehen, wie 200 dunkelhäutige Brasilianer die Schweizer Fahne akrobatisch durch die heiße Luft schwingen? Gefolgt von vier "richtigen" Fahnenschwingern, darunter gar der aktuelle Schweizermeister.

Dass sie ihre Schwünge in Fantasiekostümen und nicht in ihrer Innerschweizer Tracht machen, lässt zu Hause den einen oder anderen Traditionalisten wohl die Nase rümpfen. 3.500 Mitglieder, in 19 Kostümen steckend, begleitet von kolossalen Wagenbauten, singen und tanzen eine Samba-Hymne auf die Schweiz, dieses fremde Land, von dem die meisten nicht einmal wissen, wo es liegt. Und sie singen es mit Inbrunst.

Dass die Sambaschule "Unidos da Tijuca" 2015 die Schweiz als Sujet wählte, liegt am Einsatz von Botschafter Andre Regli, einem langjährigen Liebhaber des Karnevals von Rio de Janeiro. Der Bund und rund ein Dutzend Schweizer Firmen steuerten die Hälfte zum 5-Millionen-Franken-Budget der Sambaschule bei. Doch im Vorfeld mochte man dies nicht an die große Glocke hängen. Zu groß waren die Bedenken vor allfälliger Kritik an diesem Schweizer Karnevalsauftritt: zu viel Sex, zu viel Rausch.

Doch der Karneval ist mehr als das, wie Ruedi Leuthold und Beat Bieri zeigen: Er ist das kulturelle Großereignis Brasiliens, eine gigantische Freiluftoper, die größte, bunteste und lauteste der Welt. Und doch ist es auch ein glitschiges Parkett, denn noch immer werden einige Sambaschulen von den Bossen des illegalen Glücksspiels kontrolliert.


Seitenanfang
14:08
VPS 14:05

Panamericana (3/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigenMit den unbekannten Seiten der Traumstadt San Francisco beginnt der dritte Teil der Reise. Reto Brennwald unterhält sich auf einem Stadtrundgang über das Leben der Schwarzen in den USA.

Auf dem legendären Highway 1 macht er spontane Begegnungen mit ...

Text zuklappenMit den unbekannten Seiten der Traumstadt San Francisco beginnt der dritte Teil der Reise. Reto Brennwald unterhält sich auf einem Stadtrundgang über das Leben der Schwarzen in den USA.

Auf dem legendären Highway 1 macht er spontane Begegnungen mit Asphalt-Abenteurern und gelangt nach Santa Cruz, der Hauptstadt der kalifornischen Surfer. Eine völlig andere amerikanische Realität ist das konservative Utah.

Im Staat der Mormonen trifft Reto Brennwald Waffenliebhaber und erhält Einblicke, die überraschend, aber auch schockierend sind. Mit einer Gruppe bärtiger Harleyfahrer gelangt der Reporter zum Naturwunder Arches-Nationalpark und schließlich in die Pueblostadt Taos in New Mexiko.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meine Traumreise nach Alaska

Mit dem Hollandrad durch die Wildnis

Film von Klaus Lüttgen und Christoph Schwingel

Ganzen Text anzeigenDie endlose Weite Kanadas und die kühle Exotik Alaskas - davon hatte Klaus Lüttgen immer geträumt. Mit einem Holland-Damenrad und Anhänger fährt er nun von Vancouver in Richtung Klondike.

Er fährt auf dem "Sea-to-Sky-Highway". Bis nach Fairbanks/Alaska und ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDie endlose Weite Kanadas und die kühle Exotik Alaskas - davon hatte Klaus Lüttgen immer geträumt. Mit einem Holland-Damenrad und Anhänger fährt er nun von Vancouver in Richtung Klondike.

Er fährt auf dem "Sea-to-Sky-Highway". Bis nach Fairbanks/Alaska und zurück liegen noch 7.000 Kilometer vor ihm, eine Reise voller Abenteuer und Entbehrungen. Bei sich führt er im kleinen Anhänger nur das Nötigste - und alte Erinnerungsstücke.

Denn im Gepäck bringt Klaus die geerbten Karnevals-Orden seines Vaters mit, ein Mann, der für ihn schwierig im Umgang war. All der ungeklärte Missmut soll sich auf dieser Reise in Versöhnung wandeln: Ein Orden für jeden guten Menschen auf dem Weg soll nachhaltig Einklang und Wohlwollen zwischen den Generationen erwirken.

Gute Menschen trifft Klaus sehr viele: Die Hufschmiedin Ursula und den Blockhütten-Bauer Karl. Beide haben Europa verlassen, um in der Natur Kanadas eine neue Heimat zu finden. Manch einer schenkt ihm in der Wildnis Trinkwasser oder spendiert ihm ein warmes Essen. Auch ein bescheidenes Dach über dem Kopf oder ein Laib frisches Brot erlangt hier einen unschätzbaren Wert.

Im Kampf gegen Wind und Regen, in einsamen Nächten im Zelt hat Klaus viel Zeit nachzudenken. Auf Schiffen und mit dem Zug lernt er viele Facetten des nordamerikanischen Kontinents kennen. Eine plötzliche Kältewelle bringt ihn beim Radfahren auf dem "Top-of-the-World-Highway" an die Grenzen seiner Kraft. Bei dem Goldwäscher Jim findet Klaus zwei Tage der Ruhe. Seitdem ziert ein Kölner Karnevals-Orden die Wand von Jims kleinem Café mitten im Nirgendwo. Mit Fairbanks ist schließlich der nördlichste Punkt der Reise erreicht! Doch auf dem Rückweg überschattet ein plötzliches Gewaltverbrechen die Euphorie des Erfolges.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:19
VPS 15:20

Format 4:3

Wildtiere im Agrarland

Film von Kurt Mündl

Ganzen Text anzeigenAgrarland ist ebenso vielfältig wie seine Bewohner. Zahlreiche Tierarten haben sich an das Leben in dieser von Menschen veränderten Landschaft angepasst - manche profitieren sogar davon.

So drängen Feldhase und Reh, aber auch das Wildschwein, vermehrt aus den ...
(ORF)

Text zuklappenAgrarland ist ebenso vielfältig wie seine Bewohner. Zahlreiche Tierarten haben sich an das Leben in dieser von Menschen veränderten Landschaft angepasst - manche profitieren sogar davon.

So drängen Feldhase und Reh, aber auch das Wildschwein, vermehrt aus den Wäldern auf die Äcker, weil dort das Nahrungsangebot gesichert ist. "Wildtiere im Agrarland" geht im österreichischen Agrarland auf tierische Spurensuche.


(ORF)


Seitenanfang
15:30
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (1/3)

Die Magie der Bewegung

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Natur hat trickreiche Methoden, mit denen sie Tieren eine effiziente Fortbewegung ermöglicht - zu Wasser, zu Land und in der Luft. Die Bionik schaut es sich ab.

Vor allem das Fliegen hat es dem Menschen seit jeher angetan. Heute schaut die Forschung nicht nur ...
(ORF)

Text zuklappenDie Natur hat trickreiche Methoden, mit denen sie Tieren eine effiziente Fortbewegung ermöglicht - zu Wasser, zu Land und in der Luft. Die Bionik schaut es sich ab.

Vor allem das Fliegen hat es dem Menschen seit jeher angetan. Heute schaut die Forschung nicht nur Vögeln, sondern vor allem auch Insekten beim Fliegen zu, um daraus neue Konstruktionspläne abzuleiten. Aber auch schwimmen und gehen können Tiere besser als der Mensch.

Für alle Bewegungsarten gilt: Menschen halten zwar alle Geschwindigkeitsrekorde der Welt, aber nur, weil sie mit Energie verschwenderisch umgehen. Die Natur ist ein Muster an Effizienz, und gerade an dieser Fähigkeit sind auch jene Forscher interessiert, die Roboter entwickeln, die in wenigen Jahrzehnten die Marsoberfläche erkunden sollen.


(ORF)


Seitenanfang
16:14
VPS 16:15

Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (2/3)

Material ist alles

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenHart und doch elastisch, je nach Bedarf flexibel oder formstabil - die Natur benutzt ganz besondere Materialien und kombiniert diese mit verblüffender Kreativität.

Erst aus nächster Nähe mit Elektronenmikroskopen betrachtet, verraten die Werkstoffe der Natur, woher ...
(ORF)

Text zuklappenHart und doch elastisch, je nach Bedarf flexibel oder formstabil - die Natur benutzt ganz besondere Materialien und kombiniert diese mit verblüffender Kreativität.

Erst aus nächster Nähe mit Elektronenmikroskopen betrachtet, verraten die Werkstoffe der Natur, woher ihre unglaublichen Eigenschaften stammen. Die Welt der Bionik schaut sich die verblüffend intelligenten Konstruktionspläne des Lebens ab.

Ob die Haut von Haien, die Flügel eines Morphofalters oder die Innenverkleidung eines Schneckenhauses: Die Evolution kombiniert Materialien geschickt, um sie schlagfest, strömungsgünstig oder selbstreinigend zu machen.


(ORF)


Seitenanfang
16:59
VPS 17:00

Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (3/3)

Energie ist der Schlüssel

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenSolarzellen waren gestern, heute experimentieren Forscher mit künstlichen Blättern, die mit Hilfe von Sonnenenergie Wasserstoff herstellen.

Oder sie erproben, ganze Städte nach dem thermischen Vorbild eines Termitenbaus zu klimatisieren. Inspirationen aus der Natur ...
(ORF)

Text zuklappenSolarzellen waren gestern, heute experimentieren Forscher mit künstlichen Blättern, die mit Hilfe von Sonnenenergie Wasserstoff herstellen.

Oder sie erproben, ganze Städte nach dem thermischen Vorbild eines Termitenbaus zu klimatisieren. Inspirationen aus der Natur könnten vielleicht auch die Energieprobleme der Menschheit lösen.

Und selbst die Informations- und Computertechnologie setzt heute auf bionische Forschung: Ob Ameisenstaaten, Weißschwanzgnu-Herden oder Arbeitsbienen - es ist niemals nur der physikalische Aufbau, der die Natur so unglaublich effizient macht. Ausschlaggebend ist auch die Art, wie sie ihre Informationsflüsse organisiert und den Verhältnissen immer wieder neu anpasst. Gänge in Ameisenhügeln werden mit Gips ausgegossen und mit Hochdruckreiniger von Erde befreit. Übrig bleibt das gigantische Tunnelsystem des Termitenhügels. Insekten können Ziele in extrem weiter Entfernung anpeilen, weil alle ihre Sinnesorgane sehr geschärft sind. Feuerkäfer haben auf ihrer Körperunterseite ein zusätzliches Organ, das auf Wärme/Infrarot reagiert, und das mit einer unglaublichen Präzision.


(ORF)


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Überlebt - wie durch ein Wunder

Ganzen Text anzeigen"ZDF-History" erzählt Geschichten von Menschen, die Unglücke wie durch ein Wunder überlebt haben, und zeigt, wie solche Grenzerfahrungen das Leben für immer prägen.

Ob bei der Flugschau-Katastrophe von Ramstein, der Hamburger Sturmflut, dem Grubenunglück von ...

Text zuklappen"ZDF-History" erzählt Geschichten von Menschen, die Unglücke wie durch ein Wunder überlebt haben, und zeigt, wie solche Grenzerfahrungen das Leben für immer prägen.

Ob bei der Flugschau-Katastrophe von Ramstein, der Hamburger Sturmflut, dem Grubenunglück von Lengede, dem Tsunami in Asien oder dem Flugzeugabsturz in den Anden: Oft entscheidet sich in Sekunden, ob eine Mensch einer Katastrophe zum Opfer fällt oder nicht.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenMassenmord an Tieren unter Anklage
Vernichtung männlicher Küken strafbar

Kaputtbar
Voraussichtliche Lebensdauer eines Geräts angeben

Digitale Effekte
Großes Kino per Mausklick

"Knack, grummel, zisch"
"Blitz & Donner" von Lauren ...

Text zuklappenMassenmord an Tieren unter Anklage
Vernichtung männlicher Küken strafbar

Kaputtbar
Voraussichtliche Lebensdauer eines Geräts angeben

Digitale Effekte
Großes Kino per Mausklick

"Knack, grummel, zisch"
"Blitz & Donner" von Lauren Redniss

"Experimento"
Praktische Naturwissenschaft in Kenia


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenBerlinale-Bericht(2/6)

Sonderausstellung Hieronymus Bosch
Kunst zwischen Himmel und Hölle in s'Hertogenbosch

Waffenstillstand in Syrien
Kulturzeit-Gesprächsgast: Günter Meyer, Nahost-Experte an der Universität Mainz

"Golden Pudel Club" ...

Text zuklappenBerlinale-Bericht(2/6)

Sonderausstellung Hieronymus Bosch
Kunst zwischen Himmel und Hölle in s'Hertogenbosch

Waffenstillstand in Syrien
Kulturzeit-Gesprächsgast: Günter Meyer, Nahost-Experte an der Universität Mainz

"Golden Pudel Club" abgebrannt
Angesagter Club in Hamburg vorsätzlich angezündet

Zomba-Prison-Projekt aus Malawi
Album der Zomba-Prison-Band für Grammy nomiert

Bohlens DSDS im Kloster Eberbach
Zisterzienserabtei als Austragungsort für Castingshow?


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

NETZ NATUR

Die Geschichte des Meckerns

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigenNeugierig, frech, verschleckt: Ziegen werden seit rund 10.000 Jahren gehalten und sind damit die ersten Nutztiere des Menschen. Sie haben eine abenteuerliche Geschichte.

"NETZ NATUR" zeichnet diese Geschichte nach und zeigt das spannende Verhalten der Ziegen auf einer ...

Text zuklappenNeugierig, frech, verschleckt: Ziegen werden seit rund 10.000 Jahren gehalten und sind damit die ersten Nutztiere des Menschen. Sie haben eine abenteuerliche Geschichte.

"NETZ NATUR" zeichnet diese Geschichte nach und zeigt das spannende Verhalten der Ziegen auf einer Alp im Tessin. Die Sendung illustriert den Werdegang dieser eigenwilligen Haustiere bis in die heutige Zeit an vielen Beispielen.

Vor 10.000 Jahren begann in gebirgigen Gebieten der Südtürkei und des West-Irans eine spannende Geschichte zwischen Tier und Mensch: Menschen begannen, wilde Ziegen und Schafe zu halten, um ihr Fleisch und ihre Häute, später auch ihre Milch und Wolle zu nutzen.

Ein "NETZ NATUR"-Team filmte in der Südtürkei die letzten, frei lebenden Bezoar-Ziegen, die als wilde Urahnen unserer Hausziegen gelten. Schon bei den Dreharbeiten wurde deutlich, weshalb Ziegenböcke mit ihrem gewaltigen Appetit auf Sex in unserer Kultur zum sündhaft-teuflischen Symbol wurden.

Ihre Neugier, ihre rasche Lernfähigkeit und ihre Fähigkeit, soziale Beziehungen einzugehen, sorgten dafür, dass sich Ziegen mit den Menschen verstanden und sich halten und führen ließen. Das war für die damaligen Menschen in der Jungsteinzeit weitaus weniger mühsam, als Ziegen und Schafe zu jagen. Vor allem ließ sich aber mit lebenden Tieren Handel treiben, und man konnte sie bei den ersten Ackerbaugemeinschaften im südlicher gelegenen fruchtbaren Halbmond gegen Produkte von den Feldern eintauschen.

In den folgenden Jahrtausenden traten die Ziegen als Nutztiere ihren Siegeszug um die Welt an und sind heute auf allen Kontinenten zu finden. Vor allem in trockenen, südlichen Alpengebieten waren Ziegen seit der Römerzeit nicht wegzudenken und wurden schnell zum Nutztier Nummer eins.


Seitenanfang
21:04
VPS 21:05

Antarktis, mein weißer Planet

Auf Expedition mit Daisy Gilardini

Ganzen Text anzeigenDie Tessiner Fotografin Daisy Gilardini ist dem Reiz der Antarktis mit ihren Klima-Extremen seit Langem erlegen. In dem Film führt sie durch die eisige Welt des Südpols - eine Welt für sich.

Daisy Gilardinis beständige Arbeit als Fotografin, die polaren ...

Text zuklappenDie Tessiner Fotografin Daisy Gilardini ist dem Reiz der Antarktis mit ihren Klima-Extremen seit Langem erlegen. In dem Film führt sie durch die eisige Welt des Südpols - eine Welt für sich.

Daisy Gilardinis beständige Arbeit als Fotografin, die polaren Landschaften und deren Tierwelt zu zeigen, ist gepaart mit ihrer Mission, die Antarktis als Landschaft und Lebensraum zu beschützen und zu bewahren.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Dönerkönig

Film von Yusuf Yesilöz

Ganzen Text anzeigenVor 26 Jahren kam Zeynel Demir als Flüchtling völlig mittellos in die Schweiz. Der Kurde hat in Winterthur Karriere gemacht und ist heute Millionär.

Er hat den türkischen Döner in der Schweiz etabliert und erzielt mit seiner Firma Royal Döner heute 40 Millionen ...

Text zuklappenVor 26 Jahren kam Zeynel Demir als Flüchtling völlig mittellos in die Schweiz. Der Kurde hat in Winterthur Karriere gemacht und ist heute Millionär.

Er hat den türkischen Döner in der Schweiz etabliert und erzielt mit seiner Firma Royal Döner heute 40 Millionen Franken Umsatz im Jahr. Seine Lebensgeschichte hat ihn extrem geprägt.

Zeynel ist ein schweigsamer Mann geworden. Zurück in sein Dorf in der Türkei darf er immer noch nicht. Seine Familie wurde wegen seiner Flucht jahrelang schikaniert. Der Dokumentarfilmer Yusuf Yesilöz ist ebenfalls Kurde und im gleichen Jahr wie Zeynel als Flüchtling in die Schweiz gekommen. Die beiden teilen ein ähnliches Schicksal. Yesilöz hat sich deshalb seinem erfolgreichen Landsmann mit der Kamera genähert und zeichnet feinfühlig nach, weshalb Zeynel Demir solchen Erfolg hat und wie es sich mit zwei Seelen und Kulturen in der Brust in der Schweiz so lebt.

Zeynel Demir könnte sich heute alles leisten; aber am liebsten verbringt er seine Freizeit immer noch im Alevitischen Verein. Dort ist er zu Hause, dort spricht man seine Sprache. Ein zweites Zuhause ist auch seine Firma Royal Döner in Winterthur. Dort beschäftigt Zeynel mittlerweile 115 Arbeiter, vorwiegend Kurden, und auch hier spricht man vor allem kurdisch. Aber nicht nur seine Firma ist eine Anlaufstelle für Kurden in der Schweiz. Zeynel hat mit der Vergabe von Krediten auch vielen Kurden zu einem eigenen Döner-Restaurant verholfen.

Viele seiner ehemaligen Arbeiter haben sich zwischenzeitlich selbständig gemacht und sind heute Abnehmer von Döner-Fleisch. Mit seiner Döner-Produktion beliefert Zeynel Demir mittlerweile rund tausend Döner-Imbissstände in der ganzen Schweiz und setzt so mehr um als McDonald's. Das Geschäftsmodell von Royal Döner ist in der Schweiz zu einem Erfolgsmodell geworden - das anerkennt auch die Stadtregierung von Winterthur. Im Film erhält Zeynel Demir Besuch vom Stadtpräsidenten Michael Künzle, der sich für das Geheimnis seines Erfolges interessiert.


Seitenanfang
23:16
VPS 23:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Peter Voß fragt Denis Scheck

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenGast bei Peter Voß ist der studierte Germanist Denis Scheck, der lange als Übersetzter tätig war. Seit 2003 ist Scheck Moderator des Büchermagazins "Druckfrisch".

In "Druckfrisch" analysiert er die aktuelle "Spiegel"-Bestsellerliste und findet oftmals deutliche ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappenGast bei Peter Voß ist der studierte Germanist Denis Scheck, der lange als Übersetzter tätig war. Seit 2003 ist Scheck Moderator des Büchermagazins "Druckfrisch".

In "Druckfrisch" analysiert er die aktuelle "Spiegel"-Bestsellerliste und findet oftmals deutliche Worte für die Publikumslieblinge. Sein Ziel: einen Überblick über das zu geben, was zu Lesen lohnt und welches Werk besser weiträumig umgangen werden sollte.

Von den 150 Büchern die Scheck pro Jahr liest, seien nur etwa 15 bis 20 gute darunter. Dennoch lobe Scheck lieber als zu verreißen - er fühle sich aber der Wahrheit verpflichtet.

Denis Scheck erhielt unter anderem die Übersetzerbarke des Verbandes deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke (VdÜ), den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Besondere Leistung", den Bayerischen Fernsehpreis und den Sonderpreis des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises für seine Sendung Druckfrisch sowie den Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik.


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
0:01
VPS 00:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Magdalena - von einer, die auszog, das Fürchten zu lernen

Reportage von Adrian Zschokke

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenMagdalena Zschokke, die Schwester von Reporter Adrian Zschokke, stammt aus dem Aargau und wurde Amerikanerin. Sie heiratete einen Mann, liebt heute eine Frau und ist Lehrerin von 30 Mördern.

Nun wird sie 65, pensioniert also. Zeit, über ihr wildes Leben ein Porträt ...

Text zuklappenMagdalena Zschokke, die Schwester von Reporter Adrian Zschokke, stammt aus dem Aargau und wurde Amerikanerin. Sie heiratete einen Mann, liebt heute eine Frau und ist Lehrerin von 30 Mördern.

Nun wird sie 65, pensioniert also. Zeit, über ihr wildes Leben ein Porträt zu drehen.

Nach ihrer Kindheit im Aargau begann Magdalena in den 1970er Jahren Englisch zu studieren. Für das obligatorische Auslandsjahr in einem englischsprachigen Land wählte Magdalena Neuseeland. In Christchurch faszinierten sie allerdings nicht die Universität, sondern die Segelboote. Sie bewunderte sie so intensiv, dass ein Amerikaner, der vor Ort ankerte, auf sie aufmerksam wurde und Magdalena auf die Probe stellte: Wenn sie ihm sein Boot bemale, dürfe sie ihn über den Pazifik begleiten. Magdalena nahm die Herausforderung an. Es wurden zwölf Jahre daraus, während derer die beiden die Weltmeere befuhren. Magdalena bestand die Kapitänsprüfung und heiratete Charles.

Die Ehe hielt nicht. Magdalena, die sich schon länger zu Frauen hingezogen fühlte, trennte sich von Charles und schloss an der University in Santa Cruz ihr Studium mit einem Doktor ab. Sie begann zu schreiben. Aber das Geld reichte nicht zum Leben, also unterrichtete sie "Kreatives Schreiben". Dabei traf sie auf ihre heutige Lebenspartnerin Connie, mit der sie nun seit 15 Jahren zusammen ist. Magdalena schläft in einem selbstgebauten Gartenhaus und schreibt im selbstgebauten Büro. Daneben gibt sie nach wie vor Schreibkurse: zweimal wöchentlich im Hochsicherheitsgefängnis für 30 Mörder, die sie verehren.


Seitenanfang
0:25

Berlinale

Berlinale-Studio (3/7)

Moderation: Bettina Rust

An sechs Tagen der Filmfestspiele 2016 berichtet das Berlinale-Studio über das Geschehen am Potsdamer Platz. Welche Filme sind die Favoriten? Worüber wird gesprochen?

Bettina Rust moderiert das "Berlinale-Studio" und hat prominente Schauspieler und Regisseure zu Gast.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
0:55
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenIn "Willkommen Österreich" nehmen Stermann und Grissemann die Aspirantinnen und Aspiranten für die Makemakes-Nachfolge unter die Lupe.

Kompetente Verstärkung kommt mit Ö3-Moderator und Musikexperte Eberhard Forcher sowie "Kiddy Contest"-Gewinnerin Alinah ...
(ORF)

Text zuklappenIn "Willkommen Österreich" nehmen Stermann und Grissemann die Aspirantinnen und Aspiranten für die Makemakes-Nachfolge unter die Lupe.

Kompetente Verstärkung kommt mit Ö3-Moderator und Musikexperte Eberhard Forcher sowie "Kiddy Contest"-Gewinnerin Alinah Hofstätter ins Studio. Am Ende der Sendung präsentieren sie den "Willkommen Österreich"-Favoriten für den diesjährigen Song Contest in Stockholm.


(ORF)


Seitenanfang
2:23
VPS 02:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Panorama

Skilehrer: Pistenplayboys und Brettlpädagogen

Sendung von und mit Johannes Hoppe

Ganzen Text anzeigenSie müssen mehr drauf haben als Schmähführen mit Skihaserln: "Sportkaleidoskop" war 1966 bei der staatlichen Skilehrer-Prüfung dabei, zu der auch Fremdsprachenkenntnisse zählen.

Auch Ski-Idol Karl Schranz wechselte 1973 vom Rennläufer zum Skilehrer, wobei ihm die ...
(ORF)

Text zuklappenSie müssen mehr drauf haben als Schmähführen mit Skihaserln: "Sportkaleidoskop" war 1966 bei der staatlichen Skilehrer-Prüfung dabei, zu der auch Fremdsprachenkenntnisse zählen.

Auch Ski-Idol Karl Schranz wechselte 1973 vom Rennläufer zum Skilehrer, wobei ihm die Umstellung von der Schranzhocke zum Pflugbogen nicht gerade leicht fiel. Die Emanzipation im Schnee zeigte 1974 erste Spuren: "Prisma" begleitete Skilehrerinnen für Erwachsene.

Dass vom modernen Skilehrer auch Wellness- und Lifestyle-Beratung erwartet wird, erlebte Karin Resetarits beim Skilehrer-Check für ihre Sendung "Absolut Life".

Eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind.

Zu sehen sind Ausschnitte aus bekannten Sendungen des österreichischen Fernsehens der letzten 50 Jahre - wie "Horizonte", "Panorama", "Teleobjektiv", "Prisma", "Jolly Joker" und "Am Schauplatz".


(ORF)


Seitenanfang
2:49
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SWR3 New Pop Festival 2015 (1/10)

Kwabs

Ganzen Text anzeigenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von Kwabs aus dem Jahr 2015.

2015 ist DAS Jahr für Kwabs: Sein Hit "Walk" stieg bis auf Platz eins in den deutschen Charts. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von Kwabs aus dem Jahr 2015.

2015 ist DAS Jahr für Kwabs: Sein Hit "Walk" stieg bis auf Platz eins in den deutschen Charts. Im Mai ist sein von afrikanischen Einflüssen geprägtes Debütalbum erschienen. Kwabs lebt in London und gilt als hervorragender Livekünstler, was sein Auftritt beweist.

Die Eltern von Kwabena Sarkodee Adjepong, so Kwabs' bürgerlicher Name, stammen aus Ghana.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:34
VPS 03:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SWR3 New Pop Festival 2015 (2/10)

James Bay

Ganzen Text anzeigenDer englische Singer-Songwriter James Bay hat eine erstaunliche Karriere gemacht. Sein Hit "Hold Back The River" vereint Ballade und rasanten Ausbruch und geht sofort ins Ohr.

Entdeckt wurde er auf Youtube, nachdem ein Kameramann sein Konzert gefilmt und den Auftritt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDer englische Singer-Songwriter James Bay hat eine erstaunliche Karriere gemacht. Sein Hit "Hold Back The River" vereint Ballade und rasanten Ausbruch und geht sofort ins Ohr.

Entdeckt wurde er auf Youtube, nachdem ein Kameramann sein Konzert gefilmt und den Auftritt ins Internet gestellt hat. 2015 überzeugte er die Fans auf dem "SWR3 New Pop Festival" von seinen Live-Qualitäten.

Das Festival in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:20
VPS 04:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SWR3 New Pop Festival 2015 (3/10)

Mikky Ekko

Ganzen Text anzeigenSein Name wurde bekannt durch den Riesenhit "Stay": Der Amerikaner Mikky Ekko hat den Song geschrieben und im Duett mit Rihanna weltweit in die Charts gebracht.

Seit 2013 hat sich der Song zehn Millionen Mal verkauft. Zudem hat der junge Songschreiber beim Soundtrack ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenSein Name wurde bekannt durch den Riesenhit "Stay": Der Amerikaner Mikky Ekko hat den Song geschrieben und im Duett mit Rihanna weltweit in die Charts gebracht.

Seit 2013 hat sich der Song zehn Millionen Mal verkauft. Zudem hat der junge Songschreiber beim Soundtrack zum Film "Die Tribute von Panem" mitgearbeitet. 2015 war er mit seinem eigenen Album "Time" zu Gast beim "SWR3 New Pop Festival".

Das Festival in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:05
VPS 04:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SWR3 New Pop Festival 2015 (4/10)

Ella Henderson

Ganzen Text anzeigenElla Henderson ist durch die englische Casting-Show "The X-Factor" bekannt geworden. Schon dort hat sie einen selbst geschriebenen Song vorgetragen.

Jetzt hat die Britin mit ihrer ersten Single "Ghost" auch international einen Hit gelandet. Von ihren Live-Qualitäten ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenElla Henderson ist durch die englische Casting-Show "The X-Factor" bekannt geworden. Schon dort hat sie einen selbst geschriebenen Song vorgetragen.

Jetzt hat die Britin mit ihrer ersten Single "Ghost" auch international einen Hit gelandet. Von ihren Live-Qualitäten überzeugte sie die Fans beim Auftritt auf dem "SWR3 New Pop Festival 2015".

Das Festival in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen.

Redaktionshinweis: Die Teile fünf bis acht der zehnteiligen Reihe "SWR3 New Pop Festival 2015" zeigt 3sat am Montag, 22. Februar, ab 2.50 Uhr, die Teile neun bis zehn am Montag, 29. Februar, ab 2.05 Uhr.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:50
VPS 05:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meine Traumreise nach Alaska

Mit dem Hollandrad durch die Wildnis

Film von Klaus Lüttgen und Christoph Schwingel

Ganzen Text anzeigenDie endlose Weite Kanadas und die kühle Exotik Alaskas - davon hatte Klaus Lüttgen immer geträumt. Mit einem Holland-Damenrad und Anhänger fährt er nun von Vancouver in Richtung Klondike.

Er fährt auf dem "Sea-to-Sky-Highway". Bis nach Fairbanks/Alaska und ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDie endlose Weite Kanadas und die kühle Exotik Alaskas - davon hatte Klaus Lüttgen immer geträumt. Mit einem Holland-Damenrad und Anhänger fährt er nun von Vancouver in Richtung Klondike.

Er fährt auf dem "Sea-to-Sky-Highway". Bis nach Fairbanks/Alaska und zurück liegen noch 7.000 Kilometer vor ihm, eine Reise voller Abenteuer und Entbehrungen. Bei sich führt er im kleinen Anhänger nur das Nötigste - und alte Erinnerungsstücke.

Denn im Gepäck bringt Klaus die geerbten Karnevals-Orden seines Vaters mit, ein Mann, der für ihn schwierig im Umgang war. All der ungeklärte Missmut soll sich auf dieser Reise in Versöhnung wandeln: Ein Orden für jeden guten Menschen auf dem Weg soll nachhaltig Einklang und Wohlwollen zwischen den Generationen erwirken.

Gute Menschen trifft Klaus sehr viele: Die Hufschmiedin Ursula und den Blockhütten-Bauer Karl. Beide haben Europa verlassen, um in der Natur Kanadas eine neue Heimat zu finden. Manch einer schenkt ihm in der Wildnis Trinkwasser oder spendiert ihm ein warmes Essen. Auch ein bescheidenes Dach über dem Kopf oder ein Laib frisches Brot erlangt hier einen unschätzbaren Wert.

Im Kampf gegen Wind und Regen, in einsamen Nächten im Zelt hat Klaus viel Zeit nachzudenken. Auf Schiffen und mit dem Zug lernt er viele Facetten des nordamerikanischen Kontinents kennen. Eine plötzliche Kältewelle bringt ihn beim Radfahren auf dem "Top-of-the-World-Highway" an die Grenzen seiner Kraft. Bei dem Goldwäscher Jim findet Klaus zwei Tage der Ruhe. Seitdem ziert ein Kölner Karnevals-Orden die Wand von Jims kleinem Café mitten im Nirgendwo. Mit Fairbanks ist schließlich der nördlichste Punkt der Reise erreicht! Doch auf dem Rückweg überschattet ein plötzliches Gewaltverbrechen die Euphorie des Erfolges.


(ARD/SR)