Programm-Übersicht
Kalender
Februar 2019
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 18. Februar
Programmwoche 08/2019
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
5:55

Die letzten Nomaden



6:06
VPS 06:05

Pfefferminz und Ziegenmilch

Urban Farming in Kairo

Film von Roland Strumpf

Ganzen Text anzeigenMan könnte meinen, das Einzige, was in Kairo wächst, seien die Satellitenschüsseln auf den Dächern. Doch neuerdings macht sich dort ein neuer Trend bemerkbar: "Urban Farming".

Das hat in der Hauptstadt von Ägypten allerdings wenig mit bunten Blumenrabatten zu tun. ...

Text zuklappenMan könnte meinen, das Einzige, was in Kairo wächst, seien die Satellitenschüsseln auf den Dächern. Doch neuerdings macht sich dort ein neuer Trend bemerkbar: "Urban Farming".

Das hat in der Hauptstadt von Ägypten allerdings wenig mit bunten Blumenrabatten zu tun. Es dient vielmehr dem Überleben, denn Inflation, schwindende Anbauflächen und immer mehr Zuwanderer machen die Versorgung mit Obst und Gemüse zunehmend schwierig.

Also bauen die Bewohner auf den Hausterrassen vor allem Kräuter, Salat und Tomaten an, einige Familien halten sogar Vieh auf dem Dach. Vor den Toren der Metropole macht sich ein zusätzlicher Trend bemerkbar: Innovative Bauern versuchen sich an ökologischem Gemüseanbau. Der entspricht zwar noch nicht europäischen Standards, aber die Ware lässt sich verkaufen. Unterstützt werden diese Eigeninitiativen bis dato wenig. Im Gegenteil, mit vielen Vorschriften legen die Behörden ihnen Steine in den Weg.

Die Dokumentation "Pfefferminz und Ziegenmilch" stellt "Urban Farming" in Kairo vor.


6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenBerlinale-Zoom: Bilanz
Wer hat Chancen auf einen goldenen Bären? Wir ziehen Bilanz und wagen Prognosen.

Gespräch mit Dieter Kosslick
... über die Wettbewerbsfilme und seinen Abschied als Berlinale-Chef.

Russlands Kultur-Offensive
Russland hat in ...

Text zuklappenBerlinale-Zoom: Bilanz
Wer hat Chancen auf einen goldenen Bären? Wir ziehen Bilanz und wagen Prognosen.

Gespräch mit Dieter Kosslick
... über die Wettbewerbsfilme und seinen Abschied als Berlinale-Chef.

Russlands Kultur-Offensive
Russland hat in Deutschland eine "Charmeoffensive" gestartet und veranstaltet hierfür knapp 400 Kulturevents.

Ausstellung Städel Frankfurt/Main
Das Städel zeigt jetzt den "Meister der Farben" und seine venezianischen Kollegen: "Tizian und die Renaissance in Venedig"

Neue Musik aus Graz
Alle zwei Jahre wird Graz zum Hotspot der internationalen Komponisten- und Musikerszene für Neue Musik.


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenEingefroren in der Arktis
600 Menschen, 17 Länder, ein Schiff

#Getreide macht high
Schmackhaft und auch sonst extrem nützlich

Tiergerechte Betäubung
Wie kann man das Sterben für die Tiere erleichtern?

Kampf gegen Missbrauch
Mehr ...

Text zuklappenEingefroren in der Arktis
600 Menschen, 17 Länder, ein Schiff

#Getreide macht high
Schmackhaft und auch sonst extrem nützlich

Tiergerechte Betäubung
Wie kann man das Sterben für die Tiere erleichtern?

Kampf gegen Missbrauch
Mehr Schutzmaßnahmen und härtere Strafen für Täter

Die Fleischfresser
Von der frühen Jagd zum Massenkonsum

Seltener schwarzer Leopard gefilmt
Eine Genmutation sorgt für das schwarze Fell


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:09
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenBerlinale-Zoom: Bilanz
Wer hat Chancen auf einen goldenen Bären? Wir ziehen Bilanz und wagen Prognosen.

Gespräch mit Dieter Kosslick
... über die Wettbewerbsfilme und seinen Abschied als Berlinale-Chef.

Russlands Kultur-Offensive
Russland hat in ...

Text zuklappenBerlinale-Zoom: Bilanz
Wer hat Chancen auf einen goldenen Bären? Wir ziehen Bilanz und wagen Prognosen.

Gespräch mit Dieter Kosslick
... über die Wettbewerbsfilme und seinen Abschied als Berlinale-Chef.

Russlands Kultur-Offensive
Russland hat in Deutschland eine "Charmeoffensive" gestartet und veranstaltet hierfür knapp 400 Kulturevents.

Ausstellung Städel Frankfurt/Main
Das Städel zeigt jetzt den "Meister der Farben" und seine venezianischen Kollegen: "Tizian und die Renaissance in Venedig"

Neue Musik aus Graz
Alle zwei Jahre wird Graz zum Hotspot der internationalen Komponisten- und Musikerszene für Neue Musik.


9:48
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenEingefroren in der Arktis
600 Menschen, 17 Länder, ein Schiff

#Getreide macht high
Schmackhaft und auch sonst extrem nützlich

Tiergerechte Betäubung
Wie kann man das Sterben für die Tiere erleichtern?

Kampf gegen Missbrauch
Mehr ...

Text zuklappenEingefroren in der Arktis
600 Menschen, 17 Länder, ein Schiff

#Getreide macht high
Schmackhaft und auch sonst extrem nützlich

Tiergerechte Betäubung
Wie kann man das Sterben für die Tiere erleichtern?

Kampf gegen Missbrauch
Mehr Schutzmaßnahmen und härtere Strafen für Täter

Die Fleischfresser
Von der frühen Jagd zum Massenkonsum

Seltener schwarzer Leopard gefilmt
Eine Genmutation sorgt für das schwarze Fell


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt

Ganzen Text anzeigenHerbert Grönemeyer
Sänger

Alec Völkel
The BossHoss

Sascha Vollmer
The BossHoss

Lena Gercke
Model, Moderatorin

Lars Reichow
Kabarettist

Laura Dekker
Seglerin -

Ute Watermeyer
Präsidentin des ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenHerbert Grönemeyer
Sänger

Alec Völkel
The BossHoss

Sascha Vollmer
The BossHoss

Lena Gercke
Model, Moderatorin

Lars Reichow
Kabarettist

Laura Dekker
Seglerin -

Ute Watermeyer
Präsidentin des Zonta-Clubs in Leer-Ostfriesland

Horst Janson
Schauspieler

Max Schautzer
Schauspieler


(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:21
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Teilhaben - was ist es uns wert?

Moderation: Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen2009 trat die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland in Kraft. Sie verspricht gleiche Chancen für Menschen mit Behinderungen. Aber wie sieht es mit der Umsetzung aus?

Zugang und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sind die Kernanliegen, bekannt unter dem ...

Text zuklappen2009 trat die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland in Kraft. Sie verspricht gleiche Chancen für Menschen mit Behinderungen. Aber wie sieht es mit der Umsetzung aus?

Zugang und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sind die Kernanliegen, bekannt unter dem Begriff Inklusion. Nur, wie sieht die Praxis aus? Sind wirklich alle Menschen gleich viel wert? Oder bemessen wir Wert nicht unterschiedlich? Inklusion, wem bringt sie was?


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

17.000 Kilometer KANADA (1/2)

Kämpfen, Jagen, Überleben

Film von Johannes Hano

Ganzen Text anzeigen17 000 Flugkilometer, sechs Wochen im Sommer, sind Johannes Hano und sein Team für den Zweiteiler "17.000 Kilometer KANADA" im zweitgrößten Land der Erde unterwegs.

Es ist eine Reise an die entlegensten Orte und die kulturellen Zentren eines Landes, das für viele ...

Text zuklappen17 000 Flugkilometer, sechs Wochen im Sommer, sind Johannes Hano und sein Team für den Zweiteiler "17.000 Kilometer KANADA" im zweitgrößten Land der Erde unterwegs.

Es ist eine Reise an die entlegensten Orte und die kulturellen Zentren eines Landes, das für viele ein Sehnsuchtsort ist, voll magischer Schönheit und Hoffnung auf ein besseres Leben. Und doch ist vieles anders, als es scheint. Teil eins führt in den Norden des Landes.

Die Menschen dort trotzen der Natur jeden Tag ein Leben ab. Von Fogo Island in Neufundland an Kanadas stürmischer Nordatlantikküste geht es über die Arktis bis nach Old Crow im Yukon, an den Ort, in dem heute noch die Nachfahren der ersten Menschen leben, die Kanada vor mehr als 10 000 Jahren besiedelten.

Auf dem Nordatlantik - vor Neufundland - ist das Team mit irisch- und britischstämmigen Fischern unterwegs, die heute darum kämpfen müssen, ihre Heimat, ihr Leben auf der Insel zu bewahren. Menschen, die nicht bereit sind, ihr einfaches, hartes Leben, ihre Identität aufzugeben. "Es gab hier immer den starken Willen zu überleben, und den gibt es bis heute", sagt Phil Barnes von der Fischereikooperative Fogo.

Mit Kreativität und harter Arbeit trotzen sie den zerstörerischen Kräften der Globalisierung und machen sich die Veränderung doch zunutze - mit einem der teuersten und außergewöhnlichsten Hotels der Welt. "Wir wollten etwas machen, was tief verwurzelt ist in unserer Heimat, das aber gleichzeitig verhindert, dass es zu einem folkloristischen Spektakel verkommt und wir zu einer Karikatur unserer selbst werden", erklärt Zita Cobb, die die Idee dazu hatte. Aufgeben sei keine Option.

Acht Flugstunden weiter nördlich - im ewigen Eis der Arktis - in einer Region, die fast sechs Mal so groß ist wie Deutschland und in der nur gut 30 000 Menschen leben, wird klar, dass es keinen Ort auf der Welt mehr gibt, der sich der Hybris der Zivilisation entziehen kann. Fünf Tage ist das Team mit Inuit-Jägern unterwegs an einem der unwirtlichsten und doch magischsten Orte der Erde, einem Ort, in dem Vegetarier keine Überlebenschance hätten.

Mit der erbarmungslosen Natur, die keine Fehler verzeiht, kommen die Menschen am nördlichen Ende der Welt seit 8000 Jahren klar. Heute aber wird ihr Leben infrage gestellt durch eine Allianz des westlichen Fortschritts - durch Minenkonzerne und Greenpeace. "Ihr Europäer glaubt wirklich jeden Mist, den man euch erzählt", sagt uns Charlie Inuarak, der Bürgermeister von Pond Inlet auf Baffin Island. "Und dann erlasst Ihr Verbote und Quoten, die unser Leben betreffen, das ist nicht in Ordnung." Ein Vorwurf, den man überall hört in Kanadas Norden, auch in Old Crow in Yukon, 160 Kilometer nördlich des Polarkreises.

"17.000 Kilometer KANADA" ist eine Momentaufnahme aus dem kanadischen Sommer, die deutlich werden lässt, wie groß und vielgestaltig dieses Land ist. Die Reisereportage zeigt auch, wie die Menschen die ganz unterschiedlichen Herausforderungen annehmen und niemals aufgeben, immer auf der Suche nach einem besseren Leben. Es sei ein "einzigartiges Erlebnis, eine Chance, sein eigenes Land einmal richtig kennenzulernen, eine Gelegenheit, die sich so schnell nicht wieder bietet", schwärmt John Tory, der Pilot, der das Film-Team die ganze Zeit begleitet.


Seitenanfang
14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

17.000 Kilometer KANADA (2/2)

Wölfe, Freiheit, Killerwale

Film von Johannes Hano

Ganzen Text anzeigenDer zweite Teil führt das Film-Team durch Kanadas wilden, einsamen Westen über Vancouver zurück nach Montreal. Es werden die Widersprüche deutlich, die das moderne Kanada zu schultern hat.

Doch die Menschen haben gelernt, die ganz unterschiedlichen ...

Text zuklappenDer zweite Teil führt das Film-Team durch Kanadas wilden, einsamen Westen über Vancouver zurück nach Montreal. Es werden die Widersprüche deutlich, die das moderne Kanada zu schultern hat.

Doch die Menschen haben gelernt, die ganz unterschiedlichen Herausforderungen anzunehmen und niemals aufzugeben - immer auf der Suche nach einem besseren Leben.

In Old Crow begleitet Johannes Hano mit seiner Crew Harald Frost vom Stamm der Vuntut Gwitchin. Er gilt als bester Jäger der Vuntut Gwitchin, und er sieht sich im Einklang mit der Natur, wenn er stolz die Felle seltener Blauwölfe präsentiert. Das sei nun mal ihr Leben seit Tausenden von Jahren, meint Harald Frost. Mit dem vermeintlichen Fortschritt würde sich die Unfreiheit immer weiter in den Norden fressen. Helm- und Gurtpflicht und die Waffe nicht mehr auf der Rückbank transportieren. "Die Freiheit der Menschen hier oben wird immer mehr eingeschränkt", erzählt Ingrid, die vor mehr als 60 Jahren in Kanadas Westen eingewandert ist.

In Alberta ist das Team sieben Stunden mit Roy vom Stamm der Chipewyan auf dem Athabasca River unterwegs - immer auf der Hut, nicht von den Sicherheitskräften der Ölkonzerne aufgegriffen zu werden. Die haben nämlich kein Interesse an Bildern der völligen Zerstörung einer einst grandiosen Landschaft. Sie treffen sich mit den Chiefs der Chipewyan und Cree. Während die einen die Ölfelder bekämpfen wollen, bemühen sich die anderen, in den Vorstand der Konzerne zu kommen. Doch sie eint der Wille nach sauberem Wasser, denn die Erkrankungen an Krebs sind in den vergangenen Jahren dramatisch gestiegen.

Auf der andern Seite der Rocky Mountains - in Vancouver - erlebt das Team, dass Einwanderung auch in Kanada nicht ohne Probleme funktioniert. Viele fühlen sich durch die Welle reicher chinesischer Einwanderer an den Rand gedrängt, denn Immobilien würden unbezahlbar und in den Läden könne sie für "ihre Übergröße nichts mehr finden", erzählt Kerry Starchuk.

Im Norden Britisch Columbias versucht unterdessen der Fotograf und Umweltschützer Ian McAllister, den letzten intakten Regenwald der nördlichen Hemisphäre gegen Pipelines und Tanker zu schützen, die in Zukunft Öl durch das noch intakte Ökosystem transportieren sollen. Durch Film- und Fotoaufnahmen und Dutzende Unterwasserkameras, die rund um die Uhr live über das Internet senden, will McAllister die Schönheit und Einzigartigkeit der Natur dokumentieren. Damit sollen die Menschen aufgerüttelt werden, diese Schönheit zu bewahren.

"Wenn Kanada, wenn wir das nicht schaffen, wer denn sonst?", fragt McAllister. Die Film-Crew begleitet Ian McAllister zu Wölfen und Killerwalen und wird Zeuge eines einzigartigen Naturspektakels.

Die Reportage endet in Montreal - nach mehr als 17 000 geflogenen Kilometern - an einem Ort, in dem man sich mehr wie in Europa vorkommt als in Nordamerika. Das Team begleitet die kanadische Newcomer-Band "Mentana" aus Quebec vom Übungsraum bis zum Auftritt auf dem Montreal Jazzfestival am Ende einer Reise durch den kanadischen Sommer, durch ein Land, das in seiner Vielfalt wohl einzigartig ist.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wildes Überleben (1/5)

Geborene Jäger

Film von Andrew Zikking

Ganzen Text anzeigenJede Tierart sichert sich durch anatomische Besonderheiten, einzigartige Strategien oder enorme Anpassungsfähigkeit den eigenen Fortbestand – zum Beispiel als Jäger.

Jäger gibt es in der freien Wildbahn in allen Größen und Formen, vom Insekt bis zum Schwertwal. ...

Text zuklappenJede Tierart sichert sich durch anatomische Besonderheiten, einzigartige Strategien oder enorme Anpassungsfähigkeit den eigenen Fortbestand – zum Beispiel als Jäger.

Jäger gibt es in der freien Wildbahn in allen Größen und Formen, vom Insekt bis zum Schwertwal. Der Film stellt in spektakulären Aufnahmen einige dieser Beutemacher - wie Chamäleons, Riffhaie, Komodowarane, Geparde, Brillenkaimane und Steinadler - vor.

Die Techniken, Beute zu machen, sind dabei vielseitig und einfallsreich und von vielen Faktoren abhängig - besonders von den physischen Eigenschaften der Jäger und Gejagten.


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wildes Überleben (2/5)

Rastlose Wanderer

Film von Guy Gilbert

Ganzen Text anzeigenOb mit Flügeln, Flossen oder Hufen: Viele Tiere unternehmen unglaubliche Wanderungen: manche, um zu Brutgebieten zu gelangen, andere, um zum Überwintern oder um neue Nahrungsgebiete zu finden.

Dabei lauern viele Gefahren. Der Film zeigt spektakuläre Aufnahmen ...

Text zuklappenOb mit Flügeln, Flossen oder Hufen: Viele Tiere unternehmen unglaubliche Wanderungen: manche, um zu Brutgebieten zu gelangen, andere, um zum Überwintern oder um neue Nahrungsgebiete zu finden.

Dabei lauern viele Gefahren. Der Film zeigt spektakuläre Aufnahmen einiger dieser tierischen Reisenden - wie Lachse, Buckelwale, Schwarzkäfer, japanische Singschwäne, den Monarchfalter und die großen Herdentiere der afrikanischen Savannen.

Jede Tierart sichert sich durch anatomische Besonderheiten, einzigartige Strategien oder enorme Anpassungsfähigkeit den eigenen Fortbestand – selbst in extremsten Lebensräumen. Die Reihe "Wildes Überleben" stellt diese Fähigkeiten vor.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wildes Überleben (3/5)

Leben in Extremen

Film von Guy Gilbert

Ganzen Text anzeigenIn der Natur ist der Kampf um Lebensraum so hart, dass einige Tierarten in extrem lebensfeindlichen Umgebungen Zuflucht suchen. Nichts kann sie bei der Besiedelung schrecken.

Weder größte Hitze noch bittere Kälte, trockene Wüsten oder tiefste Meere halten sie ab. ...

Text zuklappenIn der Natur ist der Kampf um Lebensraum so hart, dass einige Tierarten in extrem lebensfeindlichen Umgebungen Zuflucht suchen. Nichts kann sie bei der Besiedelung schrecken.

Weder größte Hitze noch bittere Kälte, trockene Wüsten oder tiefste Meere halten sie ab. Der Film zeigt spektakuläre Aufnahmen einiger dieser tierischen Widerstandskämpfer - wie Stumpfnasenaffen, Apothekerskinke, Wasserspinnen und Dscheladas.

Jede Tierart sichert sich durch anatomische Besonderheiten, einzigartige Strategien oder enorme Anpassungsfähigkeit den eigenen Fortbestand – selbst in extremsten Lebensräumen. Die Reihe "Wildes Überleben" stellt diese Fähigkeiten vor.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wildes Überleben (4/5)

Vorsprung durch Intelligenz

Film von Andrew Zikking

Ganzen Text anzeigenBei der täglichen Nahrungsbeschaffung beweisen viele Tierarten verblüffende kognitive Fähigkeiten, sei es durch den Einsatz von Werkzeugen oder das Auffinden von weit entfernten Wasserstellen.

Der Film zeigt spektakuläre Aufnahmen einiger dieser tierischen ...

Text zuklappenBei der täglichen Nahrungsbeschaffung beweisen viele Tierarten verblüffende kognitive Fähigkeiten, sei es durch den Einsatz von Werkzeugen oder das Auffinden von weit entfernten Wasserstellen.

Der Film zeigt spektakuläre Aufnahmen einiger dieser tierischen Schlaumeier - wie Lämmergeier, Langschwanzmakaken, Elefanten, Delfine und Webervögel.

Jede Tierart sichert sich durch anatomische Besonderheiten, einzigartige Strategien oder enorme Anpassungsfähigkeit den eigenen Fortbestand – selbst in extremsten Lebensräumen. Die Reihe "Wildes Überleben" stellt diese Fähigkeiten vor.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wildes Überleben (5/5)

Tierische Kommunikation

Film von Guy Gilbert

Ganzen Text anzeigenOb mit Rufen, Mimik, Körpersprache oder Duftstoffen: Tiere verständigen sich untereinander. Sie nutzen diese Fähigkeiten zum Beispiel, um vor Feinden zu warnen oder ihr Revier zu markieren.

Ihre Kommunikation dient auch dazu, auf Futterquellen aufmerksam zu machen ...

Text zuklappenOb mit Rufen, Mimik, Körpersprache oder Duftstoffen: Tiere verständigen sich untereinander. Sie nutzen diese Fähigkeiten zum Beispiel, um vor Feinden zu warnen oder ihr Revier zu markieren.

Ihre Kommunikation dient auch dazu, auf Futterquellen aufmerksam zu machen oder einen Partner zu finden. Der Film zeigt spektakuläre Aufnahmen einiger tierischer Sprachkünstler - wie Lemuren, Magellanpinguine, Winkerkrabben, Vogelspinnen und Prachtfregattvögel.

Jede Tierart sichert sich durch anatomische Besonderheiten, einzigartige Strategien oder enorme Anpassungsfähigkeit den eigenen Fortbestand – selbst in extremsten Lebensräumen. Die Reihe "Wildes Überleben" stellt diese Fähigkeiten vor.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin und enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und wissenschaftlich beleuchtet.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Themen liegen noch nicht vor


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 18. Februar

Wo unser Wetter entsteht: Wind (1/2)

Was die Winde mit sich bringen

Auf Wettertour mit Sven Plöger

Ganzen Text anzeigenMeteorologe Sven Plöger geht erneut auf Wettertour. Sein Thema diesmal: der Wind. Seine Reise führt an den Polarkreis, in die Sahara, an die französische Atlantikküste und nach Sibirien.

Denn von dort kommen unsere Winde hauptsächlich. Sie bringen das Wetter von ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenMeteorologe Sven Plöger geht erneut auf Wettertour. Sein Thema diesmal: der Wind. Seine Reise führt an den Polarkreis, in die Sahara, an die französische Atlantikküste und nach Sibirien.

Denn von dort kommen unsere Winde hauptsächlich. Sie bringen das Wetter von dort mit: sibirische Kälte bei Ost-, Polarluft bei Nord-, Wärme bei Süd- und feuchte Meeresluft bei Westwind. Plöger erklärt, wie die unterschiedlichen Wetterlagen entstehen.

Und welche Folgen sie bei uns haben. Auf seinen Reisen trifft Sven Plöger Menschen, die von diesen Wetterlagen betroffen sind, im Guten wie im Schlechten. Manche leben gut vom Wind, wie zum Beispiel Fayhcel, der Surflehrer in der marokkanischen Hafenstadt Essaouira, während ein anderer, der Bauer Ydir, am Rande der Sahara gerade erleben muss, wie eine riesige Sanddüne seinen Palmenhain unter sich begräbt.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:01
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 18. Februar

Wo unser Wetter entsteht: Wind (2/2)

Der Wind, der unser Klima macht

Auf Wettertour mit Sven Plöger

Ganzen Text anzeigenMeteorologe Sven Plöger geht erneut auf Wettertour. Sie führt an die Orte, an denen die Winde entstehen, die unser Wetter bestimmen. In Folge zwei nimmt er sich den Westwind vor.

Er bestimmt die Wetterlage, die bei uns vorherrscht. Ob die Hamburger Sturmflut oder ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenMeteorologe Sven Plöger geht erneut auf Wettertour. Sie führt an die Orte, an denen die Winde entstehen, die unser Wetter bestimmen. In Folge zwei nimmt er sich den Westwind vor.

Er bestimmt die Wetterlage, die bei uns vorherrscht. Ob die Hamburger Sturmflut oder Orkane wie "Lothar" oder "Kyril": Sie alle kamen aus dem Westen zu uns und brachten katastrophale Zerstörungen. Warum kommt der Wind bei uns so häufig aus dem Westen?

Und warum ist gerade diese Wetterlage so bedrohlich? Plöger zeigt auch, wodurch die Wettervorhersagen in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer genauer geworden sind, sodass viele Orkane heute glimpflichere Auswirkungen haben als früher. Und natürlich erklärt Plöger auch in dieser Folge nicht nur auf anschauliche Weise die Wetterphänomene, sondern spricht mit Menschen, die von den Wetterkatastrophen betroffen waren.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:46
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 18. Februar

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Drakensberge - uKhahlamba, Südafrika

Drachen, Regenmacher und die Macht der Götter

Film von Rüdiger Lorenz und Faranak Djalali

Ganzen Text anzeigenDie Drakensberge haben viele Namen. Die Europäer dachten bei dem zackigen, alles überragenden Basaltmassiv wohl zuerst an Drachen. Seit 2000 gehören sie zum UNESCO-Weltnaturerbe.

"uKhahlamba", eine "Barriere aus Speeren", sahen die Zulu in der 250 Kilometer langen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Drakensberge haben viele Namen. Die Europäer dachten bei dem zackigen, alles überragenden Basaltmassiv wohl zuerst an Drachen. Seit 2000 gehören sie zum UNESCO-Weltnaturerbe.

"uKhahlamba", eine "Barriere aus Speeren", sahen die Zulu in der 250 Kilometer langen Felsmauer. Das "Dach Südafrikas", zwischen Johannesburg und Durban gelegen, ist so hoch, dass Regenwolken an ihm hängen bleiben und eine fruchtbare Landschaft erblüht.

Im Kamberg Naturreservat 1000 Meter tiefer befindet sich ein heiliger Ort: eine Höhle, über die ein Wasserfall stürzt. 500 Meter höher öffnet sich ein mächtiger Bergüberhang in eine weite Landschaft. Dort findet man Felszeichnungen der Ureinwohner. Ihr wichtigstes Jagdtier war die Elenantilope, die heute fast ausgestorben ist.

Im "Giants Castle"-Naturpark leben die letzten Exemplare. Heute ist das UNESCO-Naturerbe der Drakensberge nicht mehr bedroht. Die südafrikanische Regierung hat erkannt, dass eine intakte Natur mehr bringt als eine zerstörte.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 18. Februar

Dokumentarfilmzeit

Atelier de conversation

Dokumentarfilm von Bernhard Braunstein, Österreich/

Frankreich/Liechtenstein 2017

Länge: 72 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenIn der "Bibliothèque publique d'information" im Centre Pompidou in Paris treffen einander wöchentlich Menschen aus allen Erdteilen, um im "Atelier de conversation" Französisch zu sprechen.

Neben Kriegsflüchtlingen sitzen Geschäftsleute, neben unbekümmerten ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenIn der "Bibliothèque publique d'information" im Centre Pompidou in Paris treffen einander wöchentlich Menschen aus allen Erdteilen, um im "Atelier de conversation" Französisch zu sprechen.

Neben Kriegsflüchtlingen sitzen Geschäftsleute, neben unbekümmerten Studierenden politisch verfolgte Menschen. So verschieden die Teilnehmer auch sind, so haben sie gemeinsame und verbindende Ziele: Die Sprache zu lernen und in der Fremde Verbündete zu finden.

An diesem hoffnungsvollen Ort werden soziale und kulturelle Grenzen aufgelöst und Menschen, die niemals miteinander in Berührung kommen, begegnen sich auf Augenhöhe.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
23:38
VPS 23:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37°: Der Geschmack von Leben

Die Köchin, das Hospiz und ein gutes Ende

Film von Jana Matthes und Andrea Schramm

Ganzen Text anzeigenJeder zweite Deutsche stirbt im Krankenhaus, jeder dritte im Pflegeheim. In Hospizen gibt es oft lange Wartelisten, und palliativmedizinische Betreuung ist längst nicht flächendeckend.

"37°" begleitet ein Jahr lang drei Hospizmitarbeiterinnen, die ihren Gästen bis ...

Text zuklappenJeder zweite Deutsche stirbt im Krankenhaus, jeder dritte im Pflegeheim. In Hospizen gibt es oft lange Wartelisten, und palliativmedizinische Betreuung ist längst nicht flächendeckend.

"37°" begleitet ein Jahr lang drei Hospizmitarbeiterinnen, die ihren Gästen bis zum letzten Augenblick eine hohe Lebensqualität ermöglichen: eine Köchin, die letzte Essenswünsche erfüllt, eine Pflegerin und eine Ehrenamtliche. Ein Hospiz, das neue Wege geht.

Eduard Nöther zieht an einem Frühlingstag in das Haus auf dem Hügel im Schwarzwald, er hat starke Schmerzen und will sterben. Doch dann klopft es an seiner Tür: Christiane Stangier fragt, was sie ihm kochen kann, gerade sei Spargelzeit. Vielleicht war das der Moment, in dem die Lebensgeister zu dem 89-Jährigen zurückkehrten. Denn Stangier ist nicht irgendeine Köchin, sie ist eine Kochkünstlerin, die Sterbenden letzte Essenswünsche erfüllt. So wird aus einer Woche für Eduard Nöther ein halbes Jahr.

Die meisten Gäste, wie die Bewohner hier genannt werden, wünschen sich am Ende ihres Lebens Hausmannskost. All dies bereitet ihnen die Hospizköchin zu. Denn über das Essen entsteht ein Gefühl von Vertrautheit und Normalität.

Pflegerin Filomena Strolz arbeitete früher im Krankenhaus. Als ihre Mutter mit nur 54 Jahren an Krebs starb, konnte sie den eigenen Berufsalltag nicht mehr ertragen. Sie kündigt ihren Job und fängt im Hospiz Kafarnaum an, damals noch unsicher, ob sie der täglichen Konfrontation mit dem Tod gewachsen sein wird. Doch die Kolleginnen stützen Filomena in ihrer Trauer und helfen ihr, den Verlust der Mutter zu verarbeiten. Heute ist sie es, die Gäste und Angehörige in den schwierigsten Tagen und Wochen ihres Lebens auffängt, die Rat spendet und die Hände Sterbender hält. Als die 54-jährige Frau Tritsch ins Hospiz einzieht, kommt bei Filomena dennoch wieder einmal die eigene Geschichte hoch.

Fußpflegerin Bea Hammer schenkt als ehrenamtliche Sterbebegleiterin den Hospizgästen ihre Zeit, beispielsweise für einen letzten Ausflug in die Natur. Manchmal kommt auch sie an ihre Grenzen: Als ihr Mann eine schwere Herz-OP hatte, schaffte es Bea für einige Wochen nicht ins Hospiz. Der Tod war ihr plötzlich zu nah. Jetzt ist sie wieder da, massiert Herrn Nöther die Füße und unterhält sich mit ihm über den Golf-Club, in dem sie beide Mitglieder sind.

"37°" erzählt den Alltag im Hospiz aus der Sicht von drei starken Frauen. Das Sterben anderer vor Augen, verändern sie ihr eigenes Leben, lernen, nichts mehr aufzuschieben. Was treibt sie an, und woraus schöpfen sie Kraft? Und: Ist ein "gutes Ende" überhaupt möglich?


Seitenanfang
0:07
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10 vor 10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:37
VPS 00:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 18. Februar

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenEin Grissemann ist nicht genug. Christoph Grissemann hat deshalb seinen Vater Ernst Grissemann eingeladen. Außerdem ist die preisgekrönte Schauspielerin Sophie Rois zu Gast in der Sendung.

Seit dem 17. Februar ist sie auch zu sehen in David Schalkos internationalem ...
(ORF)

Text zuklappenEin Grissemann ist nicht genug. Christoph Grissemann hat deshalb seinen Vater Ernst Grissemann eingeladen. Außerdem ist die preisgekrönte Schauspielerin Sophie Rois zu Gast in der Sendung.

Seit dem 17. Februar ist sie auch zu sehen in David Schalkos internationalem TV-Event "M – Eine Stadt sucht einen Mörder". Außerdem stellt die österreichische Singer-Songwriterin Anna F. auf der "Willkommen Österreich"-Showbühne ihre neue Band "Friedberg" vor.

Christoph Grissemann und Ernst Grissemann sind ein erprobtes Bühnen-Duo. Rund um Weihnachten touren sie mit ihrem Programm „Klappe, Santa!“ durch Österreich. Bei ihrer Lesung „Aus heiterem Himmel!“ widmen sie sich Großmeistern wie Kishon, Loriot, Heinz Erhardt, Gerhard Polt oder Otto Grünmandl. Lange bevor Grissemann junior mit seiner FM4-Radio-Sendung „Salon Helga“ berühmt wurde, war Ernst Grissemann damit beschäftigt, den ORF-Radiosender Ö3 aufzubauen und später das Kulturprogramm von Ö1 entscheidend mitzuprägen. Längst war er als „The Voice“ zur Legende geworden.

Sophie Rois wird im Alter von 57 Jahren immer noch gerne als „Bühnen-Punk“ tituliert. Ihre Karriere an der Berliner Volksbühne hat sie 2017 beendet. Aktuell ist die Österreicherin Ensemblemitglied des Deutschen Theaters und steht dort im Stück „Cry Baby“ auf der Bühne. Für den „Tatort“ stand sie genauso vor der Kamera wie für „Polizeiruf 110“. Zuletzt konnte „Willkommen-Österreich“-Produzent David Schalko Sophie Rois für seinen internationalen TV-Event „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ gewinnen.

Anna F., die für James Blunt und Lenny Kravitz als Vorband auftrat, hat in London ihre neue Band „Friedberg“ gegründet. "Boom" ist die erste Single der Band, die in einer Version mit Russkaja zu hören sein wird.


(ORF)


Seitenanfang
1:33
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SWR3 New Pop Festival 2018 - Jeremy Loops


Ganzen Text anzeigenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von Jeremy Loops aus dem Jahr 2018.

Der Künstlername "Loops" sagt viel darüber aus, wie Jeremy auf der Bühne Musik macht: ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von Jeremy Loops aus dem Jahr 2018.

Der Künstlername "Loops" sagt viel darüber aus, wie Jeremy auf der Bühne Musik macht: mit einer Loop-Station. Da wird auch mal das Publikum zum Background-Chor. Heraus kommen entspannter Surfer-Folk-Pop und Partystimmung.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
2:19
VPS 02:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SWR3 New Pop Festival 2018 - Deva Mahal


Ganzen Text anzeigenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von Deva Mahal aus dem Jahr 2018.

Mit Snakes hat die Soul-Sängerin Deva Mahal ihren ersten Radio-Hit. In ihren Songs ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von Deva Mahal aus dem Jahr 2018.

Mit Snakes hat die Soul-Sängerin Deva Mahal ihren ersten Radio-Hit. In ihren Songs verarbeitet sie sehr persönliche Geschichten. Live begeistert sie mit ihrer Soul-Stimme und ihrem ungezwungenen Charme.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:04
VPS 03:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SWR3 New Pop Festival 2018 - The Night Game


Ganzen Text anzeigenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von The Night Game aus dem Jahr 2018.

Rocker plus Cowboy: Der Sound von The Night Game erinnert in Vielem an Musik der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von The Night Game aus dem Jahr 2018.

Rocker plus Cowboy: Der Sound von The Night Game erinnert in Vielem an Musik der 1970er-Jahre, ist aber trotzdem top-modern. Stilistisch bewegen sie sich zwischen Retro-Pop-Rock, Alternative und New-Wave. Besonders live sind sie der Hammer!


(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:49
VPS 03:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SWR3 New Pop Festival 2018 - Mike Singer


Ganzen Text anzeigenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von Mike Singer aus dem Jahr 2018.

Mike Singer ist ein Phänomen. Seine Karriere begann bei YouTube. Mit zwölf Jahren hat ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von Mike Singer aus dem Jahr 2018.

Mike Singer ist ein Phänomen. Seine Karriere begann bei YouTube. Mit zwölf Jahren hat Mike auf der Videoplattform selbst gesungene Coverversionen bekannter Songs hochgeladen. Kaum volljährig, blickt Mike Singer schon auf ausverkaufte Deutschlandtouren zurück.

Und auf zwei Nummer-1-Alben in den deutschen Charts! Auf den Platten sind natürlich seine eigenen Songs. Denn was ihm sehr wichtig ist: Er ist auch Songwriter - und nicht nur irgendein Teenie-Hype.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:34
VPS 04:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SWR3 New Pop Festival 2018 - Alma


Ganzen Text anzeigenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von Alma aus dem Jahr 2018.

Wildes Outfit, gefärbte Haare, punkige Attitüde: Alma lässt sich ungern etwas vorschreiben und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden präsentiert jedes Jahr die angesagtesten Newcomer und die Stars von morgen. 3sat zeigt das Konzert von Alma aus dem Jahr 2018.

Wildes Outfit, gefärbte Haare, punkige Attitüde: Alma lässt sich ungern etwas vorschreiben und zieht ihr eigenes Ding durch. Das gilt für ihren Look genauso wie für ihre Musik. Ihr Sound: absolut tanzbar. Wenn Alma auf der Bühne steht, herrscht Power-Alarm.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:19
VPS 05:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 18. Februar

Wildes Deutschland: Die Berchtesgadener Alpen

Film von Jan Haft

Ganzen Text anzeigenIm äußersten Südosten Deutschlands liegt der einzige Alpennationalpark des Landes, 210 Quadratkilometer raue Berglandschaft: der Nationalpark Berchtesgaden. Der Film stellt den Park vor.

Wind und Wetter sind die Gestalter dieses Naturparadieses, das Lebensraum ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIm äußersten Südosten Deutschlands liegt der einzige Alpennationalpark des Landes, 210 Quadratkilometer raue Berglandschaft: der Nationalpark Berchtesgaden. Der Film stellt den Park vor.

Wind und Wetter sind die Gestalter dieses Naturparadieses, das Lebensraum bietet für Murmeltiere, Steinadler und Bergblumen wie das Edelweiß. Extreme Lebensräume wie der Watzmann, das Wimbachgries und der Königssee gehören zum Nationalpark Berchtesgaden.

Wer in dieser Wildnis überleben will, muss perfekt an seine Umwelt angepasst sein. Die Dokumentation stellt einige der interessantesten Bergbewohner vor. In schwindelnder Höhe befinden sich Gämsen mit ihren neugeborenen Kitzen, stets auf der Hut vor den Fängen des Steinadlers, Tarnkünstler wie das Schneehuhn und Bergblumen wie das legendäre Edelweiß. Auf den Hochalmen balgen sich Murmeltiere, und in den Tiefen des Königssees laicht die Aalrutte - ursprünglich ein Meeresfisch, den es vor zehn Millionen Jahren ins Süßwasser verschlagen hat.


(ARD/BR)