Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 24. Oktober
Programmwoche 43/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenOktoberrevolution (1/3)
Der Klassenkampf

Feminismus im 21. Jahrhundert
Autorinnen und Wissenschaftlerinnen diskutieren in Zürich

Drohungen gegen Künstler in Russland
Kultur unter der Knute

Ausstellung Martin Parr
Abgründe im Alltag ...

Text zuklappenOktoberrevolution (1/3)
Der Klassenkampf

Feminismus im 21. Jahrhundert
Autorinnen und Wissenschaftlerinnen diskutieren in Zürich

Drohungen gegen Künstler in Russland
Kultur unter der Knute

Ausstellung Martin Parr
Abgründe im Alltag und bayerische Würste

Musikalischer Wettstreit
"Dolce Duello", ein Joint Venture von Cecilia Bartoli und Sol Gabetta


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenMehr Grün in den Städten
Forscher gehen auch in die Höhe, um für bessere Luft zu sorgen

Einmal arm, immer arm
In Armut lebende Kinder werden häufig benachteiligt

Heilige Kraniche
Religion kann beim Schutz von Wildtieren ein entscheidender ...

Text zuklappenMehr Grün in den Städten
Forscher gehen auch in die Höhe, um für bessere Luft zu sorgen

Einmal arm, immer arm
In Armut lebende Kinder werden häufig benachteiligt

Heilige Kraniche
Religion kann beim Schutz von Wildtieren ein entscheidender Faktor sein

Algen an die Wand
Forscher arbeiten am grünen Haus der Zukunft


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenOktoberrevolution (1/3)
Der Klassenkampf

Feminismus im 21. Jahrhundert
Autorinnen und Wissenschaftlerinnen diskutieren in Zürich

Drohungen gegen Künstler in Russland
Kultur unter der Knute

Ausstellung Martin Parr
Abgründe im Alltag ...

Text zuklappenOktoberrevolution (1/3)
Der Klassenkampf

Feminismus im 21. Jahrhundert
Autorinnen und Wissenschaftlerinnen diskutieren in Zürich

Drohungen gegen Künstler in Russland
Kultur unter der Knute

Ausstellung Martin Parr
Abgründe im Alltag und bayerische Würste

Musikalischer Wettstreit
"Dolce Duello", ein Joint Venture von Cecilia Bartoli und Sol Gabetta


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenMehr Grün in den Städten
Forscher gehen auch in die Höhe, um für bessere Luft zu sorgen

Einmal arm, immer arm
In Armut lebende Kinder werden häufig benachteiligt

Heilige Kraniche
Religion kann beim Schutz von Wildtieren ein entscheidender ...

Text zuklappenMehr Grün in den Städten
Forscher gehen auch in die Höhe, um für bessere Luft zu sorgen

Einmal arm, immer arm
In Armut lebende Kinder werden häufig benachteiligt

Heilige Kraniche
Religion kann beim Schutz von Wildtieren ein entscheidender Faktor sein

Algen an die Wand
Forscher arbeiten am grünen Haus der Zukunft


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Patientenabzocke

Wohin geht das Geld im Gesundheitssystem?

Film von Christina Zühlke

Ganzen Text anzeigenSind wir im deutschen Gesundheitssystem rundum versorgt? Oder ist das eine Illusion? Ärzte und Krankenpfleger klagen seit Jahren über Überlastung - es fehlt an Personal, an Geld fürs Personal.

Andererseits berichten Ärzte, dass Operationen stattfinden, die ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenSind wir im deutschen Gesundheitssystem rundum versorgt? Oder ist das eine Illusion? Ärzte und Krankenpfleger klagen seit Jahren über Überlastung - es fehlt an Personal, an Geld fürs Personal.

Andererseits berichten Ärzte, dass Operationen stattfinden, die eigentlich unnötig sind. Aber das Krankenhaus bekommt dann mehr Geld. Eine junge Ärztin sagt: "Ich bin manchmal nicht sicher, ob ich den Menschen helfe oder nicht mehr schade!"

In Arztpraxen werden Patienten regelmäßig aufgefordert, mit einer Individuellen Gesundheits-Leistung, kurz IGEL, doch ein bisschen mehr für ihre Gesundheit zu tun. Sinnvoller Zusatz oder Geldmacherei? Der Sprecher des demokratischen Ärztebundes sagt: "IGEL-Leistungen wurden erfunden, um den Ärzten zusätzliche Einnahmen zu ermöglichen."

Eine Krankenkasse fordert regelmäßig von den Krankenhäusern Geld zurück, weil sehr viele Rechnungen "fehlerhaft" sind. Das sei sicher keine Absicht, sagen die Mitarbeiter. Dagegen sagt ein Kriminologe: "Deutsche Krankenhäuser mit ihren Abrechnungen sind ein kriminalitätsförderndes Umfeld!"

Die Recherchen von Autorin Christina Zühlke beginnen damit, dass sie selbst eine seltsame Rechnung aus dem Krankenhaus bekommt und versucht, diese Rechnung zu kontrollieren. Daran scheint aber niemand ein Interesse zu haben, nicht mal die Krankenkasse. Die Autorin redet mit ehemaligen Chefärzten, die vom unauffälligen Druck der Verwaltung erzählen. Sie trifft eine alleinerziehende Mutter, die zweieinhalb Jahre dafür kämpfen musste, dass sie nach einer Krebserkrankung in Kur fahren durfte. Und sie trifft einen Wissenschaftler, der sagt: Arme Menschen sind in Deutschland die Verlierer des Gesundheitssystems. Sie sterben im Durchschnitt zehn Jahre früher.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Plötzlich in der Schuldenfalle

Wer hilft mir aus den roten Zahlen?

Film von Marion Försching und Jörg Stolpe

Ganzen Text anzeigenUrsula Albers konnte irgendwann nicht anders. Die Last ihrer Schulden wurde immer stärker. Sie geht zur Schuldnerberatung Mönchengladbach. "Privatinsolvenz", rät man ihr dort.

Frau Albers stimmt zu. Aber was das wirklich bedeutet, wird sie jetzt erst erfahren. Der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenUrsula Albers konnte irgendwann nicht anders. Die Last ihrer Schulden wurde immer stärker. Sie geht zur Schuldnerberatung Mönchengladbach. "Privatinsolvenz", rät man ihr dort.

Frau Albers stimmt zu. Aber was das wirklich bedeutet, wird sie jetzt erst erfahren. Der Insolvenzverwalter kommt zu ihr nach Hause. Was will er alles von ihr wissen? Wird er gleich etwas pfänden? Die Sendung zeigt den Verlauf.

Mönchengladbach gehört deutschlandweit zu den Städten mit der höchsten Schuldnerquote. Fast jeder sechste erwachsene Einwohner hat Probleme, Schulden zurückzuzahlen. Die Hauptursachen sind Trennung, Krankheit oder Arbeitsplatzverlust.

"Das kann jeden treffen", weiß Karin Fuhrmann-Dally von der Schuldnerberatung aus ihrem Arbeitsalltag. Und sie sei dafür da, den Menschen einen Weg aus der Schuldenfalle zu zeigen.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30

Reiseziel: Sizilien



(ARD)


Seitenanfang
11:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 24. Oktober

Natur im Garten (3/10)

Garten mit Herzblut

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger ist in Gestratz im schwäbischen Allgäu zu Gast. Ulrike Reich wohnt hier im 200 Jahre alten Elternhaus und hat den Bauerngarten in ein Gartenparadies verwandelt.

Im Gartenkalender ist Frühherbst, Holunder und die Äpfel werden reif. Vor den ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger ist in Gestratz im schwäbischen Allgäu zu Gast. Ulrike Reich wohnt hier im 200 Jahre alten Elternhaus und hat den Bauerngarten in ein Gartenparadies verwandelt.

Im Gartenkalender ist Frühherbst, Holunder und die Äpfel werden reif. Vor den kalten Nächten müssen die im Freien wachsenden Gurken, Zucchini, Kürbisse, Paprika und Tomaten geerntet werden. Wurzelgemüse vertragen ohne Probleme die ersten Fröste.

Karl Ploberger erklärt die typischen Merkmale einer Staude und stellt einige der Beliebtesten vor. Beim Anlegen eines Staudenbeetes ist auf die Höhe, die Blühzeit und die Farbe der Pflanzen zu achten. Blühende Stauden machen einen Garten eigentlich erst zu einem Garten. Sie sind nicht nur schön anzuschauen, sondern sie liefern auch Pollen und Nektar - sprich Nahrung für unzählige Bienen und Schmetterlinge.

Koch- und Kräuterexpertin Gabi bereitet ein "Rote Rübentartare mit geräucherter Forelle" zu. Als ganz besonderen Geschmacksträger und auch als essbare Dekoration verwendet sie Schafgarbenblüte, die nach der zweiten Mahd im Herbst jetzt wieder auf den saftig grünen Wiesen und am Waldrand zu finden ist.


(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zuhause ist überall

Reportage von Nina Horowitz

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigenKaum ist er angekommen, lässt er auch schon die Hüllen fallen. Martin Faller ist Dauercamper am FKK-Campingplatz "Rutar Lido" in Kärnten. Die Sendung besucht ganz spezielle Orte.

Egal, ob mit rostigem Wohnwagen oder im Protzer-Luxusmobil: Camping boomt. Im ersten ...
(ORF)

Text zuklappenKaum ist er angekommen, lässt er auch schon die Hüllen fallen. Martin Faller ist Dauercamper am FKK-Campingplatz "Rutar Lido" in Kärnten. Die Sendung besucht ganz spezielle Orte.

Egal, ob mit rostigem Wohnwagen oder im Protzer-Luxusmobil: Camping boomt. Im ersten Halbjahr 2017 gab es in Österreich schon 1,8 Millionen Übernachtungen. Ein Plus von 14 Prozent zum Vorjahr. Aber wieso sind viele ÖsterreicherInnen damit so zufrieden?

Auch, wenn der Nachbar jeden Huster hört? Warum pfeifen so viele auf einen kommoden All-inclusive-Urlaub im Hotel und rühren sich stattdessen lieber im Vorzelt ihr eigenes Süppchen? Gründe dafür gibt es so viele wie Deko-Ideen im Wohnmobil. Es gibt am Campingplatz immer was zu sehen. Und: Man ist - auch als Alleinreisender - nie einsam.

Einen Traumurlaub versprechen sich viele am größten Campingplatz Europas "Marina di Venezia". Doch wie das Leben so spielt: Wenn man wegen Überfüllung am Parkplatz vor dem Mega-Areal campieren muss, ist das Dolce Vita nicht mehr ganz so süß. Drinnen fotografiert der deutsche Herbert Hofmann gern ein Luxuswohnmobil, das einem Russen gehört: "Der Reichtum ist mir aber egal. Mich interessiert nur das Modell", schwört der Hobbyknipser. Dem Postbeamten im Ruhestand gefällt, dass hier so ein strenges Reglement gilt. Von 13 bis 15 Uhr ist Schwimmen im Pool verboten, externe Besucher dürfen nur eine Stunde lang im Areal bleiben und Fernsehen ist nach 23.30 Uhr nicht gestattet.

Selbst Bauarbeiten an seinem Vordach macht Martin Faller nackt: "Das ist ein ganz eigenes Gefühl", findet er. "Wenn ich in der Natur steh, nackt mit dem Bohrer arbeite und die Vogerln schauen mir zu, dann bin ich glücklich."

Auch Doris Brunner und Monika Schaupensteiner fühlen sich am Naturisten-Campingplatz so pudelwohl wie daheim. Und wenn die Freundinnen in der Sauna übers Nacktsein, das eigene Körpergefühl und die viel zu große Scham in der heutigen Gesellschaft plaudern, wird`s dann sogar philosophisch, am Nudisten-Campingplatz.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:14
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Streifzug durch Deutschland

Sylt und Rügen


(ORF)


Seitenanfang
13:26
VPS 13:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 24. Oktober

Der Wilde Wald der Kaiserin

Film von Thomas Rilk

Ganzen Text anzeigenEin malerisches Schloss in einem weitläufigen Waldpark: Die Hermesvilla liegt am Stadtrand Wiens inmitten des Lainzer Tiergartens. Der bietet Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren.

Ende des 19. Jahrhunderts ließ Kaiser Franz Joseph I. das Schloss für Kaiserin ...
(ORF)

Text zuklappenEin malerisches Schloss in einem weitläufigen Waldpark: Die Hermesvilla liegt am Stadtrand Wiens inmitten des Lainzer Tiergartens. Der bietet Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren.

Ende des 19. Jahrhunderts ließ Kaiser Franz Joseph I. das Schloss für Kaiserin Elisabeth errichten, die eine Naturfreundin war. Wenn Sisi in ihrem Märchenschloss stimmungsvolle Gedichte verfasste, war sie dort auch von den Bildern der Natur umgeben.

Zeitgenössische Malerfürsten wie Makart und die Brüder Klimt hatten auf Initiative des Kaisers das Schlafzimmer von Elisabeth in einen opulenten Naturraum verwandelt.

Im Park leben immer noch Wildschweine, Mufflons, Damwild aber auch kleine seltene Arten wie Eichenprozessionsspinner, Schusterkäfer, Feuersalamander oder vom Aussterben bedrohte Flusskrebse.

Der wilde Wald der Kaiserin bietet auch perfekten Lebensraum für eine besonders schöne Eulenart. Vor rund 60 Jahren bei uns ausgestorben, wird der Habichtskauz in einem ambitionierten Wiederansiedelungsprojekt heute in seine alte Heimat zurückgeführt. Erster Nachwuchs in freier Wildbahn hat sich bereits eingestellt.


(ORF)


Seitenanfang
13:52
VPS 13:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 24. Oktober

Jagdkumpane - Wie der Hund auf den Menschen kam

Film von Ute Gebhardt

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Sprecher: Cornelius Obonya

Ganzen Text anzeigenEs begann vor mehr als 30 000 Jahren: Früher als alle anderen Nutztiere wurde der Hund zum Haustier domestiziert. Der Mensch wollte den Hund, weil er ihm bei der Jagd helfen konnte.

Oft hing das Überleben der Menschen tatsächlich vom gemeinsamen Jagdglück ab. Die ...
(ORF)

Text zuklappenEs begann vor mehr als 30 000 Jahren: Früher als alle anderen Nutztiere wurde der Hund zum Haustier domestiziert. Der Mensch wollte den Hund, weil er ihm bei der Jagd helfen konnte.

Oft hing das Überleben der Menschen tatsächlich vom gemeinsamen Jagdglück ab. Die Jagd hat Hund und Mensch zusammengeschweißt. Heute soll der Hund seinen Jagdtrieb fast gänzlich ablegen und stattdessen Kind und Partner ersetzen.

Der Hund tut, was seit Jahrtausenden von ihm erwartet wird: Er passt sich an - doch nicht immer ohne Zwischenfälle. Denn Hund sein heißt, Jäger sein.

Die Dokumentation zeichnet die Entwicklung der Beziehung zwischen Mensch und Hund nach.


(ORF)


Seitenanfang
14:36
VPS 14:35

Dienstag 24. Oktober

Der Prinz der Alpen

Film von Otmar Penker und Klaus Feichtenberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenEs ist das imposanteste Schauspiel des Jahres in den Alpen: die Brunft des Rotwildes. Die stärksten Hirsche versammeln einen Harem und verteidigen ihn gegen Rivalen.

Die Dokumentation begleitet ein Hirschkalb durch das erste Jahr seines Lebens. Sie beginnt mit den ...
(ORF)

Text zuklappenEs ist das imposanteste Schauspiel des Jahres in den Alpen: die Brunft des Rotwildes. Die stärksten Hirsche versammeln einen Harem und verteidigen ihn gegen Rivalen.

Die Dokumentation begleitet ein Hirschkalb durch das erste Jahr seines Lebens. Sie beginnt mit den ersten Lebenstagen, schildert die weiten Wanderungen mit seiner Mutter, das Zusammenleben im Rudel und den Überlebenskampf des Wildes im Winter.


(ORF)


Seitenanfang
15:22
VPS 15:20

Videotext Untertitel
Dienstag 24. Oktober

Im Bann der Berge

Film von Otmar Penker

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Geburt Tirols war eine Kollision von Kontinenten. Das Ergebnis ist eine Landschaft von größter Vielfalt auf kleinstem Raum.

Je nach der Tiefe eines Tals oder der Höhe eines Berggrats, je nach der Himmelsrichtung seines Verlaufs oder seiner Lage, je nachdem, ...
(ORF)

Text zuklappenDie Geburt Tirols war eine Kollision von Kontinenten. Das Ergebnis ist eine Landschaft von größter Vielfalt auf kleinstem Raum.

Je nach der Tiefe eines Tals oder der Höhe eines Berggrats, je nach der Himmelsrichtung seines Verlaufs oder seiner Lage, je nachdem, wohin ein Hang sich neigt, ist ein Fleckchen Tirol eisig oder mild, üppig oder karg, trocken oder wasserreich.

Die Dokumentation "Im Bann der Berge" zeigt die Schönheit des Tiroler Hochgebirges ebenso wie dessen Gefahren, die unvermutet losbrechen können: Schneelawinen und Gewitter.


(ORF)


Seitenanfang
16:07
VPS 16:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 24. Oktober

Hermann Maier: Meine Heimat - Naturjuwel Salzburg

Film von Barbara Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenSkilegende Hermann Maier unternimmt eine Entdeckungsreise durch Salzburg und geht dabei der Frage nach, wie sich die Natur in seiner Heimat in den vergangenen 200 Jahren verändert hat.

Naturliebhaber finden in Salzburg alles, was das Herz begehrt: vom ewigen Eis ...
(ORF)

Text zuklappenSkilegende Hermann Maier unternimmt eine Entdeckungsreise durch Salzburg und geht dabei der Frage nach, wie sich die Natur in seiner Heimat in den vergangenen 200 Jahren verändert hat.

Naturliebhaber finden in Salzburg alles, was das Herz begehrt: vom ewigen Eis bedeckte Gletscherregionen, schroffe Felsformationen, endlose weiche Almmatten, klare Bergseen sowie artenreiche Flüsse und Auengebiete.

Der Film präsentiert in prachtvollen Bildern die Vielfalt des Landes und stellt unbekannte Kleinode vor so berühmten Kulissen wie Großvenediger oder Hochkönig vor.

Außerdem zeigt der Film die charakteristischen Verhaltensweisen einzelner Tierarten und auf humorvolle Weise auch das Konfliktpotenzial, das sich im Zusammenleben mit Wildtieren ergeben kann. Von 103 in Österreich vorkommenden Säugetieren gibt es 80 Arten in Salzburg. Diese hohe Zahl beruht auf der landschaftlichen und ökologischen Vielfalt Salzburgs: Vom Alpenvorland mit seinem relativ milden, vom Atlantik beeinflussten Klima bis zum Hochgebirge und dem kontinental geprägten, nach Osten offenen Lungau findet man in Salzburg ein buntes Mosaik an Lebensräumen. Von den 80 Arten pflanzen sich 59 nachweislich im Land Salzburg fort, die restlichen sind Durchzieher, Wintergäste und Neueinwanderer.

Wer könnte seine Heimat besser vorstellen als der gebürtige Flachauer Hermann Maier? "Ich bin immer wieder erstaunt, wie vielfältig Salzburg ist. Wir haben wirklich alles, vom Gletscher bis zu den Salzachauen vor den Toren der Landeshauptstadt!", beschreibt Hermann Maier seine Entdeckungsreise durch Salzburg.


(ORF)


Seitenanfang
16:51
VPS 16:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel
Dienstag 24. Oktober

Österreich - Land der grünen Grenzen

Film von Gernot Lercher

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenAcht österreichische Bundesländer grenzen direkt an fremdes Staatsgebiet: entlang dieser Staatsgrenzen unternimmt die Dokumentation eine fast 3000 Kilometer lange Reise.

Eine Reise, die durch fast unzugängliche Naturparadiese führt, aber auch Geschichten von ...
(ORF)

Text zuklappenAcht österreichische Bundesländer grenzen direkt an fremdes Staatsgebiet: entlang dieser Staatsgrenzen unternimmt die Dokumentation eine fast 3000 Kilometer lange Reise.

Eine Reise, die durch fast unzugängliche Naturparadiese führt, aber auch Geschichten von Plätzen erzählt, die täglich von tausenden Menschen und Autos passiert werden. Es sind berührende Geschichten von Tieren und Menschen, deren Alltag die Grenze ist.

Eine Elchkuh verlässt vorsichtig den schützenden Schatten des Waldes und trabt auf das Moor zu, ein Braunbär trottet über eine Almwiese und eine kleine, bunte Echse huscht über sandigen Boden - allesamt Tiere, die bei uns "Exoten" sind, doch an Österreichs Grenzen immer wieder auftauchen und sich gerne auch ein bisschen tiefer nach Österreich vorwagen.

Die Dokumentation führt durch Nationalparks, Europareservate und Naturschutzgebiete wie den Neusiedlersee, das Thayatal, die Marchauen, den Bodensee sowie Mur und Inn. Das alles 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs, durch den Österreichs Grenzen im heutigen Verlauf entstanden sind.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenNützlicher Pilz
Mykorrhiza-Pilze versorgen Pflanzen mit Phosphor

Nicht tot zu kriegen
Übermäßiges Spritzen lässt Super-Unkräuter entstehen

Viel hilft viel
Effektiver Altruismus heißt, einen Beruf mit viel "impact" zu ...

Text zuklappenNützlicher Pilz
Mykorrhiza-Pilze versorgen Pflanzen mit Phosphor

Nicht tot zu kriegen
Übermäßiges Spritzen lässt Super-Unkräuter entstehen

Viel hilft viel
Effektiver Altruismus heißt, einen Beruf mit viel "impact" zu wählen

Ständig beobachtet
China will umfassendes "Benotungssystem" für Bürger einführen


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Erste Sitzung des Bundestags
Werbung für gegenseitigen Respekt

Nach dem Mord an Malta-Journalistin
Ruf nach Aufklärung und Konsequenzen

Madagaskar und die Angst vor der Pest
Zahl der Toten stark gestiegen


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenDie aufgewühlte Republik
Westdeutsche Schuldzuweisungen und ostdeutsche Frustration

Weltmuseum Wien
Am 25. Oktober öffnet es seine Pforten

Alle Macht den Frauen
Die senegalesische Schriftstellerin Ken Bugul

Der Violinist Emmanuel ...

Text zuklappenDie aufgewühlte Republik
Westdeutsche Schuldzuweisungen und ostdeutsche Frustration

Weltmuseum Wien
Am 25. Oktober öffnet es seine Pforten

Alle Macht den Frauen
Die senegalesische Schriftstellerin Ken Bugul

Der Violinist Emmanuel Tjeknavorian
Geigen-Genie in der Tiefgarage


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Alpenglühen

Spielfilm, Deutschland 2003

Darsteller:
Rosa MayrhoferChristiane Hörbiger
Hannes SeegerGötz George
Matteo di MonteCapresePeter Sattmann
Bertram MayrhoferFritz Karl
Ignatz MayrhoferPeter Matic
u.a.
Regie: Hajo Gies
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Bäuerin Rosa lebt abgeschieden und ruhig auf einer Alm. Als sie den Hauptpreis bei einem Patisserie-Wettbewerb gewinnt, reist sie nach Hamburg. Dort sorgt ihr Auftritt für einigen Trubel.

Mit "Alpenglühen" hat Erfolgsregisseur Hajo Gies eine romantische Komödie ...
(ARD)

Text zuklappenDie Bäuerin Rosa lebt abgeschieden und ruhig auf einer Alm. Als sie den Hauptpreis bei einem Patisserie-Wettbewerb gewinnt, reist sie nach Hamburg. Dort sorgt ihr Auftritt für einigen Trubel.

Mit "Alpenglühen" hat Erfolgsregisseur Hajo Gies eine romantische Komödie inszeniert. Mit viel Dialogwitz erzählt der Film von einem Clash der Kulturen. Christiane Hörbiger glänzt als sympathische Bäuerin, neben ihr Götz George als charismatischer Lebemann.

Rosa Mayrhofer genießt die Einsamkeit auf ihrer Alm in Österreich, hört Fred-Astaire-Songs und schwelgt in Erinnerungen an ihren Verlobten, der vor 38 Jahren ums Leben kam. Bei ihren seltenen Besuchen im Dorf bringt Rosa dem Dorfpfarrer stets ihre köstlichen Pralinen mit, die sie nach einem alten Familienrezept herstellt. Eines Tages reicht der Pfarrer diese Pralinen heimlich bei einem internationalen Patisserie-Wettbewerb in Hamburg ein. Und siehe da: "Rosas kleine Sünde" gewinnt völlig überraschend den Hauptpreis. Nun muss Rosa wohl oder übel ihre Alm verlassen und in die mondäne Hansestadt reisen. Die Konkurrenten sind fassungslos über die Siegerin aus der Provinz, vor allem die Wiener Schokoladenfirma Mayrhofer, die bislang jedes Jahr die "Goldene Praline" gewann. Der alte Firmenpatriarch Ignatz Mayrhofer setzt alles daran, in den Besitz des Geheimrezepts seiner Namensvetterin zu gelangen. Doch mit Geld kann man Rosa nicht locken: Reihenweise lehnt sie die lukrativen Angebote internationaler Süßwarenkonzerne ab.

Eine willkommene Abwechslung von dem Pralinentrubel bietet ihr der leicht linkische Fischhändler Hannes Seeger. Er ist ein charmanter Kavalier alter Schule, dessen Firma kurz vor der Pleite steht. Während Rosa sich langsam aber sicher in ihn verliebt, sieht Hannes in ihr zunächst nur eine finanzstarke Investorin: Aufgrund der Namensgleichheit hält er Rosa nämlich für ein Mitglied der Wiener Mayrhofer-Dynastie. Dort hat man inzwischen den aalglatten Gigolo Matteo di Monte Caprese engagiert. Mit seinem weltmännischen Charme soll dieser Rosa das Geheimrezept entlocken. Nun buhlen sowohl Hannes als auch Matteo um die Gunst der ahnungslosen Rosa - wobei Hannes spürt, dass ihm Rosas Herz wichtiger ist als ihr vermeintlich dickes Bankkonto. Es ist natürlich nur eine Frage der Zeit, bis die Wahrheit ans Licht kommt: Enttäuscht über Matteos Doppelspiel und zutiefst verletzt von Hannes' finanziellen Absichten fährt Rosa zurück auf die Alm. Doch so schnell will Hannes die Frau seines Lebens nicht aufgeben.


(ARD)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Liebe versetzt Berge - Alpenglühen 2

Spielfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
Rosa MayrhoferChristiane Hörbiger
Hannes SeegerGötz George
Carmen SchwertfegerSonja Kirchberger
DragoJuraj Kukura
Dr. Alois TischlerMiguel Herz-Kestranek
u.a.
Regie: Hajo Gies
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenSieben Monate sind vergangen, seit die lebensfrohe Almbäuerin Rosa Mayrhofer und der charmante Fischhändler Hannes Seeger geheiratet haben und auf Rosas kleine Almhütte gezogen sind.

Doch der Seebär Hannes hält es nicht lange in der alpinen Höhenlage aus: Er ...
(ARD)

Text zuklappenSieben Monate sind vergangen, seit die lebensfrohe Almbäuerin Rosa Mayrhofer und der charmante Fischhändler Hannes Seeger geheiratet haben und auf Rosas kleine Almhütte gezogen sind.

Doch der Seebär Hannes hält es nicht lange in der alpinen Höhenlage aus: Er flieht zurück nach Hamburg. Kurzentschlossen reist Rosa ihm nach. Fortsetzung der erfolgreichen romantischen Liebeskomödie "Alpenglühen".

Die gewitzte Almbäuerin und Hobbykonditorin Rosa Mayrhofer und der charmante Fischhändler Hannes Seeger befinden sich mittlerweile im "verflixten siebten Monat" ihrer Ehe. Der erste Liebesrausch weicht bei Hannes einer Art Höhenkoller: So langsam wird dem Seebär die Luft in 1800 Metern Höhe zu dünn. Er vermisst die Seeluft und das Meeresrauschen - und natürlich seinen Fischhandel. Als ihm die malerische Idylle in alpiner Höhe eines Tages endgültig zu viel wird, flieht er kurzentschlossen zurück in seine geliebte Heimatstadt Hamburg.

Allerdings steht dort auch nicht alles zum Besten: Hannes' Fischhandel ist pleite. Um über die Runden zu kommen, verdingt sich der mittellose Heimkehrer notgedrungen als Anreißer in einem Nachtlokal auf St. Pauli. Seine temperamentvolle Gattin Rosa schäumt derweil vor Wut und Enttäuschung. Aber so leicht will sie ihre große Liebe nicht aufgeben. Sie folgt Hannes an die Elbe.

Doch die Eifersucht macht der geplanten Versöhnung einen Strich durch die Rechnung. Denn kaum in Hamburg angekommen, lernt Rosa einen sympathischen EU-Kommissar kennen, der sie zu einem Dinner mit dem amerikanischen Wirtschaftsminister einlädt. Diesen "Flirt" lässt der eifersüchtige Hannes natürlich nicht auf sich sitzen. Um Rosa zu beweisen, dass auch er noch prächtige Chancen bei der Damenwelt hat, bandelt der Lebemann mit einer überaus attraktiven Pharmareferentin an.

Nach dem großen Erfolg der romantischen Komödie "Alpenglühen" inszeniert Regisseur Hajo Gies die Fortsetzung der turbulenten Liebesgeschichte. Mit viel Witz, einer guten Portion Gefühl und aufregenden Verwicklungen erzählt der Film von Treue, Heimweh und den Irrungen und Wirrungen des Herzens.


(ARD)


Seitenanfang
23:12
VPS 23:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel
Dienstag 24. Oktober

Janus (3/7)

Krimiserie, Österreich 2013

Darsteller:
Dr. Leo BenediktAlexander Pschill
Dr. Agnes BenediktBarbara Romaner
Cara HorvathFranziska Weisz
Dr. Konstantin FinkAndreas Kiendl
JuniorChristopher Schärf
u.a.
Buch: Jacob Groll, Sarah Wassermair
Regie: Andreas Kopriva

Ganzen Text anzeigenDie Juristin Anna Sedlacek kämpft mit ihrem Team gegen eine Gesetzesnovelle, die die Privatisierung von Trinkwasser erlaubt – klar, dass sie viele Feinde hat.

Als sie nach einem Überfall unter Panikattacken leidet, wendet sich Anna an Leo Benedikt. Sie vermutet ...
(ORF)

Text zuklappenDie Juristin Anna Sedlacek kämpft mit ihrem Team gegen eine Gesetzesnovelle, die die Privatisierung von Trinkwasser erlaubt – klar, dass sie viele Feinde hat.

Als sie nach einem Überfall unter Panikattacken leidet, wendet sich Anna an Leo Benedikt. Sie vermutet einen Maulwurf in ihrem Team. Leo stellt fest, dass Anna besonders heftig auf ihren Kollegen Harald reagiert. Doch was ist der Auslöser für ihre Reaktion?

Und: Führt der richtige Auslöser auch zwangsläufig zum richtigen Täter?


(ORF)


Seitenanfang
23:57
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Janus (4/7)

Krimiserie, Österreich 2013

Darsteller:
Dr. Leo BenediktAlexander Pschill
Dr. Agnes BenediktBarbara Romaner
Cara HorvathFranziska Weisz
Dr. Konstantin FinkAndreas Kiendl
JuniorChristopher Schärf
u.a.
Buch: Jacob Groll, Sarah Wassermair
Regie: Andreas Kopriva

Ganzen Text anzeigenEine Serie mysteriöser Selbstmorde, ein undurchsichtiger Pharmakonzern und ein großes Geheimnis – das Geheimnis um „Janus“: ein Fall für den forensischen Psychologen Dr. Leo Benedikt.

Eine junge Studentin wird im Gang der Universität kaltblütig ermordet. Es ...
(ORF)

Text zuklappenEine Serie mysteriöser Selbstmorde, ein undurchsichtiger Pharmakonzern und ein großes Geheimnis – das Geheimnis um „Janus“: ein Fall für den forensischen Psychologen Dr. Leo Benedikt.

Eine junge Studentin wird im Gang der Universität kaltblütig ermordet. Es gibt weder eine Tatwaffe, noch ein Motiv, noch Zeugen. Die Vorlesung, aus der sie kam, beschäftigte sich mit Mordtheorien. Gibt es da vielleicht einen Zusammenhang?

Ein Kommilitone gesteht jedenfalls vor Leo und Cara theoretisch den Mord – praktisch aber ist er nicht nachzuweisen.


(ORF)


Seitenanfang
0:42
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Janus (5/7)

Krimiserie, Österreich 2013

Darsteller:
Dr. Leo BenediktAlexander Pschill
Dr. Agnes BenediktBarbara Romaner
Cara HorvathFranziska Weisz
Dr. Konstantin FinkAndreas Kiendl
JuniorChristopher Schärf
u.a.
Buch: Jacob Groll, Sarah Wassermair
Regie: Andreas Kopriva

Ganzen Text anzeigenIn Caras Büro steht das Ehepaar Schmiedinger und behauptet, ein Attentat sei auf sie verübt worden. Skurriles Detail: Er hält sich für den Prinzen von Wales, sie für seine Leibwächterin.

Cara bittet Leo um Hilfe. Der ist fasziniert von dieser seltenen Art ...
(ORF)

Text zuklappenIn Caras Büro steht das Ehepaar Schmiedinger und behauptet, ein Attentat sei auf sie verübt worden. Skurriles Detail: Er hält sich für den Prinzen von Wales, sie für seine Leibwächterin.

Cara bittet Leo um Hilfe. Der ist fasziniert von dieser seltenen Art gemeinsamen Wahnsinns. Aber von welchem der beiden Ehepartner geht er aus? Und: Werden die beiden wirklich bedroht?


(ORF)


Seitenanfang
1:28
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 24. Oktober

Kein Land für Träumer

Die Saga der Familie Huber aus Kottwil

Reportage von Ruedi Leuthold

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenDie Stadt Lucas do Rio Verde im Bundesstaat Mato Grosso ist durch den Anbau von Soja zu einer der reichsten Städte Brasiliens geworden.

Gegründet wurde die Stadt von Schweizer Auswanderern, die in der Savanne ihre Heimat kopieren wollten: gute Schulen, Mischkulturen ...

Text zuklappenDie Stadt Lucas do Rio Verde im Bundesstaat Mato Grosso ist durch den Anbau von Soja zu einer der reichsten Städte Brasiliens geworden.

Gegründet wurde die Stadt von Schweizer Auswanderern, die in der Savanne ihre Heimat kopieren wollten: gute Schulen, Mischkulturen und Gemeinschaftssinn.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs bewirtschaftete Anton Huber einen kleinen Hof in der Luzerner Gemeinde Kottwil. Er wollte seinen neun Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen. Das schien ihm zu Hause unmöglich. Deshalb schloss sich die Familie Huber 1951 einer Gruppe von Auswanderern an, die in Brasilien eine bessere Zukunft suchte.

Die Familien von Anton und Klaus Huber lebten in Zelten, sie wuschen sich im Fluss, wurden von Mücken fast aufgefressen. Aber ein großer Idealismus gab den Siedlern Kraft: Sie wollten in der Savanne eine Kolonie aufbauen, in der Kleinbauern eine umweltverträgliche Landwirtschaft betreiben und ihre Produkte gemeinsam vermarkten.

30 Jahre später leben in Lucas do Rio Verde 60 000 Einwohner, die Stadt zählt bereits zwei Universitäten. In der Umgebung regieren Großgrundbesitz und Monokultur.

Anton Huber ist vor Kurzem gestorben, sein Sohn Luis pflanzt Bäume auf seinem Land. Klaus Huber führt am Rande der Stadt ein Institut für Umwelterziehung und Alternativmedizin. Er beobachtet, dass immer mehr Bauern die Wälder an den Flussufern, die sie für den Sojaanbau abgeholzt hatten, wieder aufforsten. Gebildete Menschen und ein vernünftiger Umgang mit der Natur, das war es, was die Hubers anstrebten. Ihre Saat geht doch noch auf, wenn auch später als erhofft.


Seitenanfang
1:51
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:19
VPS 02:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Alpenglühen

Spielfilm, Deutschland 2003

Darsteller:
Rosa MayrhoferChristiane Hörbiger
Hannes SeegerGötz George
Matteo di MonteCapresePeter Sattmann
Bertram MayrhoferFritz Karl
Ignatz MayrhoferPeter Matic
u.a.
Regie: Hajo Gies
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Bäuerin Rosa lebt abgeschieden und ruhig auf einer Alm. Als sie den Hauptpreis bei einem Patisserie-Wettbewerb gewinnt, reist sie nach Hamburg. Dort sorgt ihr Auftritt für einigen Trubel.

Mit "Alpenglühen" hat Erfolgsregisseur Hajo Gies eine romantische Komödie ...
(ARD)

Text zuklappenDie Bäuerin Rosa lebt abgeschieden und ruhig auf einer Alm. Als sie den Hauptpreis bei einem Patisserie-Wettbewerb gewinnt, reist sie nach Hamburg. Dort sorgt ihr Auftritt für einigen Trubel.

Mit "Alpenglühen" hat Erfolgsregisseur Hajo Gies eine romantische Komödie inszeniert. Mit viel Dialogwitz erzählt der Film von einem Clash der Kulturen. Christiane Hörbiger glänzt als sympathische Bäuerin, neben ihr Götz George als charismatischer Lebemann.

Rosa Mayrhofer genießt die Einsamkeit auf ihrer Alm in Österreich, hört Fred-Astaire-Songs und schwelgt in Erinnerungen an ihren Verlobten, der vor 38 Jahren ums Leben kam. Bei ihren seltenen Besuchen im Dorf bringt Rosa dem Dorfpfarrer stets ihre köstlichen Pralinen mit, die sie nach einem alten Familienrezept herstellt. Eines Tages reicht der Pfarrer diese Pralinen heimlich bei einem internationalen Patisserie-Wettbewerb in Hamburg ein. Und siehe da: "Rosas kleine Sünde" gewinnt völlig überraschend den Hauptpreis. Nun muss Rosa wohl oder übel ihre Alm verlassen und in die mondäne Hansestadt reisen. Die Konkurrenten sind fassungslos über die Siegerin aus der Provinz, vor allem die Wiener Schokoladenfirma Mayrhofer, die bislang jedes Jahr die "Goldene Praline" gewann. Der alte Firmenpatriarch Ignatz Mayrhofer setzt alles daran, in den Besitz des Geheimrezepts seiner Namensvetterin zu gelangen. Doch mit Geld kann man Rosa nicht locken: Reihenweise lehnt sie die lukrativen Angebote internationaler Süßwarenkonzerne ab.

Eine willkommene Abwechslung von dem Pralinentrubel bietet ihr der leicht linkische Fischhändler Hannes Seeger. Er ist ein charmanter Kavalier alter Schule, dessen Firma kurz vor der Pleite steht. Während Rosa sich langsam aber sicher in ihn verliebt, sieht Hannes in ihr zunächst nur eine finanzstarke Investorin: Aufgrund der Namensgleichheit hält er Rosa nämlich für ein Mitglied der Wiener Mayrhofer-Dynastie. Dort hat man inzwischen den aalglatten Gigolo Matteo di Monte Caprese engagiert. Mit seinem weltmännischen Charme soll dieser Rosa das Geheimrezept entlocken. Nun buhlen sowohl Hannes als auch Matteo um die Gunst der ahnungslosen Rosa - wobei Hannes spürt, dass ihm Rosas Herz wichtiger ist als ihr vermeintlich dickes Bankkonto. Es ist natürlich nur eine Frage der Zeit, bis die Wahrheit ans Licht kommt: Enttäuscht über Matteos Doppelspiel und zutiefst verletzt von Hannes' finanziellen Absichten fährt Rosa zurück auf die Alm. Doch so schnell will Hannes die Frau seines Lebens nicht aufgeben.


(ARD)


Seitenanfang
3:47
VPS 03:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Liebe versetzt Berge - Alpenglühen 2

Spielfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
Rosa MayrhoferChristiane Hörbiger
Hannes SeegerGötz George
Carmen SchwertfegerSonja Kirchberger
DragoJuraj Kukura
Dr. Alois TischlerMiguel Herz-Kestranek
u.a.
Regie: Hajo Gies
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenSieben Monate sind vergangen, seit die lebensfrohe Almbäuerin Rosa Mayrhofer und der charmante Fischhändler Hannes Seeger geheiratet haben und auf Rosas kleine Almhütte gezogen sind.

Doch der Seebär Hannes hält es nicht lange in der alpinen Höhenlage aus: Er ...
(ARD)

Text zuklappenSieben Monate sind vergangen, seit die lebensfrohe Almbäuerin Rosa Mayrhofer und der charmante Fischhändler Hannes Seeger geheiratet haben und auf Rosas kleine Almhütte gezogen sind.

Doch der Seebär Hannes hält es nicht lange in der alpinen Höhenlage aus: Er flieht zurück nach Hamburg. Kurzentschlossen reist Rosa ihm nach. Fortsetzung der erfolgreichen romantischen Liebeskomödie "Alpenglühen".

Die gewitzte Almbäuerin und Hobbykonditorin Rosa Mayrhofer und der charmante Fischhändler Hannes Seeger befinden sich mittlerweile im "verflixten siebten Monat" ihrer Ehe. Der erste Liebesrausch weicht bei Hannes einer Art Höhenkoller: So langsam wird dem Seebär die Luft in 1800 Metern Höhe zu dünn. Er vermisst die Seeluft und das Meeresrauschen - und natürlich seinen Fischhandel. Als ihm die malerische Idylle in alpiner Höhe eines Tages endgültig zu viel wird, flieht er kurzentschlossen zurück in seine geliebte Heimatstadt Hamburg.

Allerdings steht dort auch nicht alles zum Besten: Hannes' Fischhandel ist pleite. Um über die Runden zu kommen, verdingt sich der mittellose Heimkehrer notgedrungen als Anreißer in einem Nachtlokal auf St. Pauli. Seine temperamentvolle Gattin Rosa schäumt derweil vor Wut und Enttäuschung. Aber so leicht will sie ihre große Liebe nicht aufgeben. Sie folgt Hannes an die Elbe.

Doch die Eifersucht macht der geplanten Versöhnung einen Strich durch die Rechnung. Denn kaum in Hamburg angekommen, lernt Rosa einen sympathischen EU-Kommissar kennen, der sie zu einem Dinner mit dem amerikanischen Wirtschaftsminister einlädt. Diesen "Flirt" lässt der eifersüchtige Hannes natürlich nicht auf sich sitzen. Um Rosa zu beweisen, dass auch er noch prächtige Chancen bei der Damenwelt hat, bandelt der Lebemann mit einer überaus attraktiven Pharmareferentin an.

Nach dem großen Erfolg der romantischen Komödie "Alpenglühen" inszeniert Regisseur Hajo Gies die Fortsetzung der turbulenten Liebesgeschichte. Mit viel Witz, einer guten Portion Gefühl und aufregenden Verwicklungen erzählt der Film von Treue, Heimweh und den Irrungen und Wirrungen des Herzens.


(ARD)


Seitenanfang
5:15
Dienstag 24. Oktober

Hallstatt - Ein Leben zwischen Fels und See

Film von Wolfgang Thaler

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Mit Burgschauspieler Cornelius Obonya als Chronist

Ganzen Text anzeigenDie Region Hallstatt-Dachstein im Salzkammergut in Österreich ist eine der ältesten Kulturlandschaften der Welt. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten zeugen von der Frühzeit der Erde.

Seit 1997 ist die Region auch UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe.
Der Film ...
(ORF)

Text zuklappenDie Region Hallstatt-Dachstein im Salzkammergut in Österreich ist eine der ältesten Kulturlandschaften der Welt. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten zeugen von der Frühzeit der Erde.

Seit 1997 ist die Region auch UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe.
Der Film stellt die Landschaft vor und erzählt auch die Geschichte des Salzbergbaus in der Region.


(ORF)