Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kultur

Tanja Kinkel im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

"Die ganze Welt unter einem Dach" - mit diesem Slogan wirbt das Hessische Landesmuseum Darmstadt für seine facettenreiche Sammlung aus Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte. Meisterwerke von Rubens bis Beuys sind hier ebenso versammelt wie Ritterrüstungen und Jugendstilschmuck. Markus Brock "checkt" das Universalmuseum und begrüßt als Gast die Schriftstellerin Tanja Kinkel.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 21.02.2026

Tanja Kinkel holt sich für ihre Romane Inspiration in Museen

Zu Gast im Museumscheck Tanja Kinkel
Beststellerautorin Tanja Kinkel
Quelle: SWR

Schreiben sei wie eine Sucht, sagt die gebürtige Bambergerin. Am liebsten erzählt sie historische Stoffe. Würde sie auch gerne in einem früheren Jahrhundert leben? "Zeitreisen ja, aber nur mit Rückfahrtschein", meint Tanja Kinkel. Mit ihrem Roman "Die Puppenspielerin" (1993) über die Kaufmannsfamilie Fugger, 2017 von der ARD verfilmt, wurde Tanja Kinkel international bekannt. Mehr als sieben Millionen Bücher verkaufte die Bestsellerautorin, übersetzt in über ein Dutzend Sprachen. Rund zwei Jahre benötigt die Bestsellerautorin für einen Roman und recherchiert dafür akribisch in Archiven und Museen. Für ihr aktuelles Hörbuch-Projekt "Die Gefängnisärztin", hat sie Häftlinge besucht.

Eine Zeitreise quer durch die Jahrhunderte

Hessisches Landesmuseum, Urpferd
Hessisches Landesmuseum, Urpferd
Quelle: Wolfgang Fuhrmannek

Im Hessischen Landesmuseum erleben Tanja Kinkel und Markus Brock eine Reise quer durch die Jahrhunderte. Besonders stolz ist das Museums auf das Skelett des 48 Millionen Jahre alten Urpferdchens, dass 2015 in der Grube Messel bei Darmstadt ausgegraben wurde. Weit über eine Million Objekte besitzt das Museum, das seine Ursprünge in der Kunstsammlung von Großherzog Ludwig I von Hessen-Darmstadt (1753-1830) hat. Der von ihm beauftragte und 1906 eröffnete Museumsbau wurde als Gesamtkunstwerk gefeiert. Seit 2014 erstrahlt er nach grundlegender Sanierung in neuem altem Glanz.

Von Ritterrüstungen, Elfenbeinarbeiten bis zur Kunst von Joseph Beuys

Markus Brock mit Tanja Kinkel
Museum-Check-Moderator Markus Brock mit Tanja Kinkel
Quelle: SWR/Martina Klug

Die umfangreiche Sammlung wurde neu strukturiert und inszeniert. Zur bedeutendsten ihrer Art zählt die der mittelalterlichen Schatzkunst und Elfenbeinarbeiten. Schmuckstück der naturhistorischen Abteilung sind die zoologischen Dioramen von 1906. Die Gemäldesammlung umfasst über 440 ausgestellte Werke, von Arnold Böcklin, August Macke bis zu Gerhard Richter. Das Museum besitzt den weltweit größten Werkkomplex von Joseph Beuys. Mit dem "Block Beuys" gilt das Hessische Landesmuseum auch als wichtiger Ort für zeitgenössische Rauminstallationen. Über sieben Räume erstrecken sich die 290 Arbeiten. Markus Brock fragt nach, warum Beuys bis heute kontrovers diskutiert wird.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min