Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Wissen

NANO vom 16. August 2021

Hitzerekorde in Süd-Europa, verheerende Waldbrände in Griechenland, Italien und der Türkei, gefolgt von einer Hochwasserkatastrophe. Überflutungen auch in Japan.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2021
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 16.08.2026

Themen:

Wie man Hochwassergefahr besser einschätzen kann

Was muss sich verändern, um in Zukunft auf Naturkatastrophen wie im Ahrtal besser vorbereitet zu sein? Extreme Hochwasser wie im vergangenen Juli wird es auch in Zukunft gegeben. Wenn über 200 Liter auf den Quadratmeter in nur wenigen Stunden fallen, wird das Wasser zu einer Gefahr, die sich nur schwer kontrollieren lässt. Es geht vor allem um Schadensbegrenzung. Damit das gelingen kann, müssen die drohenden Gefahren schon vor der Katastrophe realistisch bewertet werden. Sind die Risiken richtig eingeschätzt worden?

Schwammstädte gegen Starkregen

Der Klimawandel verändert unsere Erde - mit schwerwiegenden Folgen. ‎Im jüngsten Bericht des Weltklimarats ist die Warnung klar: ‎Extremwetterereignisse wie Starkregen werden immer häufiger auftreten. ‎Nicht nur Regionen wie das Ahrtal sind von Überschwemmungen bedroht, auch ‎Großstädte haben ein Problem. Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung entwickelt zusammen mit der Stadt ‎Leipzig Konzepte für klimaangepasstes Wassermanagement.

Medikamente gegen Covid-19

Virologen empfehlen eine frühestmögliche Therapie, wenn sich ein Mensch mit Covid-19 angesteckt hat. Doch welche Medikamente zum Einsatz kommen sollen, ist unklar. Hausärzte und Mediziner experimentieren mit verschiedenen Medikamenten, in der Hoffnung, dass sie wirken. Nun fordern Mediziner Studien, um virusreduzierende Mittel in Kombination mit weiteren Medikamenten zu überprüfen. Die Möglichkeit einer frühen Therapie könnte schwere Krankheitsverläufe verhindern und Sterberaten senken.

Wiese als Hotspot - Bergwiesen

Forscher der Biosphärenregion Berchtesgadener Land begutachten Bergwiesen und ernten die Samen selten gewordener Kräuter und Gräser. Mit diesen Samen sollen artenarme Wiesen in der Region wieder angereichert werden.

Moderation: Alexandra Kröber

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min