Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Wissen

NANO vom 14. Juni 2021

Gletscher schmelzen, Berge bröckeln und rutschen dadurch ab. Die Folgen des Klimawandels sind in der Schweiz spürbar wie nirgendwo sonst. Trotzdem stimmte die Bevölkerung gestern gegen eine Verschärfung des Klimaschutzes.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2021
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 14.06.2026

Alle Themen der Sendung:

CO2-Gesetz: die Schweiz stimmt ab

Bundesrat und Parlament hatten in der Schweiz eine Strategie entwickelt, mit der die CO2-Emissionen weiter gesenkt werden sollten und diese Strategie im CO2-Gesetz verankert. Das Gesetz sah u.a. vor, dass die CO2-Abgabe auf Heizöl und Erdgas erhöht wird und dass der Benzinpreis steigt. Auch das Fliegen sollte teurer werden. Gestern hat das Volk das CO2-Gesetz mehrheitlich abgelehnt.

Mit Gesprächsgast: Thomas Stocker, Physikalisches Institut, Klima- und Umweltphysik, Uni Bern

Energiewendebremser

Die Änderung des Klimaschutzgesetzes soll Deutschlands Weg zur Klimaneutralität beschleunigen: schon bis 2045 soll dieses Ziel erreicht sein. Aber dafür muss sich vieles ändern – und zwar schnell. Das übt Druck auf die Energiebranche aus. Wir zeigen, wie die Energiewende bei Windkraft, Solarenergie und Gebäuden voran geht und wo es noch hakt.

Impfausweis beim Apotheker

In ersten Praxen, Impfzentren und Apotheken in Deutschland startet in dieser Woche der digitale Nachweis einer Corona-Schutzimpfung. Der „CovPass“ ist digitales Zertifikat, mit dem man mit dem Smartphone eine vollständige Impfung gegen Covid-19 nachweisen kann. Er kann künftig anstelle des gelben Impfausweises genutzt werden, um beim Zutritt zu Veranstaltungen oder in Restaurants eine Immunisierung nachzuweisen.

Afrika verharrt im Corona-Abseits

Die Flickschusterei in den Impfkampagnen der meisten afrikanischen Länder nimmt irrsinnige Züge an. Im Vergleich zu vielen anderen Länder steht Kenia noch gut da. Rund zwei Prozent der kenianischen Bevölkerung haben eine erste Impfung bekommen, in Deutschland sind es aktuell 45 Prozent. Bis Schülerinnen und Schüler geimpft werden, kann es noch lange dauern.

Moderation: Alexandra Kröber

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min