Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Wissen

NANO vom 2. Juni 2021

Sie sind die Idole im Netz und sie haben Einfluss. Doch damit werden sie auch zu Zielscheiben für Kriminelle, Geheimdienste und Geschäftemacher. Ein Fall sorgt gerade für Aufsehen: Influencern wurde Geld geboten, um gezielt einen Corona-Impfstoff im Netz schlecht zu machen.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2021
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 02.06.2026

Themen:

Influencer: Geld für Fehlinformationen?

Deutschen und französischen Influencern wurde offenbar Geld geboten, um westliche Impfstoffe öffentlich schlecht zu machen. Die Spur führt nach Recherchen eines französischen TV-Senders zu einer Agentur in London und weiter nach Moskau. Was steckt hinter der gesteuerten Kampagne und müssen wir uns auf immer mehr versteckte Propaganda und Desinformation im Netz einstellen, auch zum Beispiel vor der Bundestagswahl?

Mit Gespräch: Christian Stöcker, Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Hamburg Diagnostik via Atemanalyse

Weltweit sind Forschende auf Suche nach neuen Technologien, mit denen sich krankhafte Veränderungen noch früher als bisher und mit weniger Risiken detektieren lassen. Dem Einzelnen, so die große Hoffnung, könnte dies Leid ersparen – und der Gemeinschaft Millionen von Gesundheitsausgaben. Ein Wunsch, der auch Michael Scholles und seinen Kolleginnen und Kollegen vom Fraunhofer Hub für neue Systeme in der Biomedizin motiviert. Ihre Vision: Sie wollen unterschiedlichste Erkrankungen in der Atemluft früh erkennen.

Paläofäkalien

Das Max-Planck-Institut in Jena untersucht menschliche Kotbrocken aus der Steinzeit. Die versteinerten Ausscheidungen werden im Fachjargon „Koprolithen“ genannt. Die Forschenden erhoffen sich damit weitreichende Erkenntnisse über die Essgewohnheiten zur damaligen Zeit.

Supermoos

Torfmoose speichern Wasser und binden organischen Kohlenstoff. Sie sind vielseitig einsetzbar. Forschende versuchen schnell wachsende Torfmoose zu züchten. Sie hoffen das Supermoos zu finden, welches sich für Anbau in der Landwirtschaft und wärmeres Klima bestens eignet.

Moderation: Alexandra Kröber

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min