Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Wissen

nano vom 12. Mai 2021

"Es gibt Menschen, die liegen stundenlang in ihren Ausscheidungen. Das sind Menschen, die haben dieses Land aufgebaut, nach dem Weltkrieg, die haben dafür gesorgt, dass wir diesen Wohlstand haben, den wir heute haben." Krankenpfleger Alexander Jorde findet deutliche Worte für den Pflegenotstand.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2021
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 12.05.2026

Themen:

Krankenpflegeausbildung in Corona-Zeiten

Viel Arbeit, viel Stress – wenig Anerkennung. Wie hart der Job von Pflegekräften ist, hat uns allen (spätestens) die Corona-Pandemie vor Augen geführt. Vor allem die Pflegerinnen und Pfleger auf den COVID-Stationen arbeiten unter Zeitdruck und oft in einem emotionalen Ausnahmezustand. Wer also entscheidet sich mitten in der Pandemie für eine Ausbildung zur Pflegekraft?

Mit Gespräch: Alexander Jorde, Krankenpfleger

Smileys gegen Corona-Blues

Sabine Leu will Menschen in den schwierigen Zeiten von Corona Freude bereiten. Die Pflegefachfrau erlebt im Beruf die Schattenseiten von COVID-19 und denkt sich immer wieder Aktionen aus, um Menschen zu überraschen.

Klimaschutzgesetz

Knapp zwei Wochen sind vergangen, seitdem das Bundesverfassungsgericht das bisherige Klimaschutzgesetz in Teilen gekippt hat. Nun hat die Bundesregierung eine Reform verabschiedet, die u.a. die Klimaneutralität Deutschlands bis zum Jahr 2045 vorsieht.

Die wundersame Vermehrung der Korallen

30 Prozent der Korallen weltweit sind bereits zerstört, sagen Forschende. Die Hälfte der noch lebenden Korallen ist gefährdet. Das Ziel der Forscherenden in Wilhelmshaven ist es, anpassungsfähige Korallen zu vermehren, die der Klimaerwärmung standhalten können. Mit ihrem Wissen wollen sie die großen Riffe vor Guam, am Marianen-graben regenerieren und aufforsten.

50 Jahre Radioteleskop Effelsberg

100 Meter Durchmesser, 3.200 Tonnen schwer, das Radioteleskop Effelsberg ist eines der weltweit bedeutendsten Instrumente der Astronomie. Eingeweiht wurde das Riesenohr ins Universum am 12. Mai 1971 und sucht seit nunmehr 50 Jahren nach Radiowellen aus den Tiefen des Alls. Diese Wellen machen sichtbar, was sich sonst hinter dichten Gas- und Nebelwolken im All verbirgt.

Zuse und der Z3

Ob wir schreiben, lesen, telefonieren, spielen oder Autofahren: Überall steckt ein bisschen von ihm drin. Unsere digitale Welt hat dieser Mann erst möglich gemacht: Konrad Zuse.

Moderation: Ingolf Baur

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min