© ORF/Prime Concept/Marion Baumgartner
Video online ab 28.1.2018, 6.00 UhrVideo online ab 28.1.2018, 6.00 Uhr
Traumgärten am Kap - Mit dem Biogärtner in Südafrika
ORF-Gartenspezialist Karl Ploberger nimmt die Zuseher mit auf eine einzigartige Reise in die Kapprovinz in Südafrika. Das Land ist vor allem wegen der einzigartigen Vegetation interessant.
Ploberger besucht den berühmten Botanischen Garten "Kirstenbosch", zwei Weingüter, ein Sozialprojekt, eine Gemüse- und Obstplantage und das historische Garten-Denkmal "Old Nectar". Ein abwechslungsreicher Streifzug durch die Südafrikanische Flora!

© ORF/Prime Concept/Marion Baumgartner
Auf der einen Seite der Atlantische Ozean, auf der anderen Seite der Indische - ein Land, umspült von zwei Weltmeeren. Aber nicht nur deswegen ist Südafrika für Gartenfreunde so interessant, sondern vor allem wegen der einzigartigen Pflanzenwelt. Karl Ploberger nimmt seine Zuseher mit auf eine abwechslungsreiche Reise in die Kapprovinz in Südafrika.

Im südlichsten Land Afrikas findet Ploberger nicht nur die wild wachsende Pelargonie, die bei uns als Balkonblume sehr beliebt ist, sondern auch die Protea, auch bekannt als "Kaprose", die Nationalblume Südafrikas! "Fynbos" ist der wissenschaftliche Überbegriff für das vorherrschende Ökosystem, in dem neben den Proteen vor allem Erika und Seilgrasgewächse gedeihen. Viele dieser Pflanzen sind endemisch, sie wachsen also nur in diesem Teil der Erde!Die Gartenreise beginnt im berühmten Botanischen Garten "Kirstenbosch" mit einer der größten Sammlungen hier heimischer Arten. Eine der Pflanzen hat sogar einen Bezug zu Österreich - sie heißt "Weltwitschie" und wurde nach ihrem Entdecker, einem Kärtner Botaniker, benannt.

Eine der unzähligen Protea-Arten: eine Nadelkissen-Protea © ORF/Prime Concept/Marion Baumgartner Eine der unzähligen Protea-Arten: eine Nadelkissen-Protea
Bei uns als Papageienblume bekannt: die Strelizia © ORF/Prime Concept/Marion Baumgartner Bei uns als Papageienblume bekannt: die Strelizia
Blühender Feigenkaktus - im Volksmund "Ohrwaschlkaktus" genannt © ORF/Prime Concept/Marion Baumgartner Blühender Feigenkaktus - im Volksmund "Ohrwaschlkaktus" genannt

Am Wein kommt man in Südafrika nicht vorbei! Einige der Weingüter haben auch herrliche, üppig blühende Gärten, Ploberger stattet den Weingütern "Vergelegen" und "Rustenberg" einen Besuch ab.

© ORF/Prime Concept/Marion Baumgartner Babylonstoren - ein Biogartenbaubetrieb
Babylonstoren - ein Biogartenbaubetrieb
"The Old Nectar" wird ein Garten genannt, der die Auszeichnung "Nationales Historisches Denkmal" trägt. Im Sozialprojekt "Edith Stephens Park" werden auch Bildungsprogramme für die ärmere Bevölkerungsschicht angeboten. In den "Babylonstoren", einem wahren Paradies mit Obst, Gemüse und Kräutern, die hier streng biologisch gezogen werden, endet Plobergers Gartenreise.
Und ein bisschen Sightseeing darf natürlich auch nicht fehlen, Kapstadt und das Kap der Guten Hoffnung sind Pflicht auf jeder Südafrika-Reise.

Sendedaten
Sonntag, 28. Jänner 2018
um 18.30 Uhr
Stereo, 16:9
Credits
Eine Dokumentation von Marion Baumgartner, Österreich 2016
Rückblick
Naturparadies Afrika
Der zweitgrößte Kontinent der Erde - Afrika - zeichnet sich durch eine schier unglaubliche Vielfalt an Landschaften aus. Die zahlreichen Naturschutzgebiete Afrikas beherbergen über 1000 verschieden Säugetierarten.
Info
© ORF/Prime Concept/Marion BaumgartnerSouth African National Biodiversity Institute - SANBI: Die Gärten am Kap der Guten Hoffnung