© scm
Buchcover: "Organspende. Eine Entscheidung für das Leben?"
Buchcover: "Organspende. Eine Entscheidung für das Leben?"
"Organspende. Eine Entscheidung für das Leben?"
Umfassende Aufklärung
Derzeit warten in Deutschland mehr als 10.000 Patientinnen und Patienten auf ein Spenderorgan, etwa 8.000 auf eine Niere. Herz und Niere sind die am dringlichsten benötigten Organe. "Organspende. Eine Entscheidung für das Leben?" bietet Informationen, die dazu führen können, eine individuell gute Entscheidung zu treffen.
Sich Pro oder Contra Organspende zu entscheiden, fällt vielen Menschen schwer. Dabei sollte es eigentlich zum Leben gehören, sich mit dem eigenen Tod und dem Tod von Nahestehenden zu beschäftigen. In "Organspende" wird die Thematik sowohl ethisch als auch theologisch und rechtlich beleuchtet. Gesetzliche Rahmenbedingungen und medizinische und naturwissenschaftliche Fakten werden erklärt und können - wie beispielsweise die umstrittene Hirntoddiagnose - besser verstanden und eingeordnet werden. Am Ende des Buches gibt es Empfehlungen und Abwägungen sowie eine übersichtliche Literaturliste.

Gesetzliche, medizinische und naturwissenschaftliche Fakten
Ganz nebenbei erfährt man in dem Sachbuch auch, dass 1900 die erste Form der Organtransplantation, nämlich die Bluttransfusion, durchgeführt wurde. In einem Organspendeausweis sollte auch dokumentiert werden, wenn man eine Transplantation für sich ablehnt.

Fazit: Der deutsche Theologe und Kulturanthropologe Robert Badenberg und die Ärztin und Seelsorgerin Renate Knoch klären fundiert über ethische, medizinische, juristische und theologische Hintergründe auf.

Sendung zum Thema
© dpaBaukasten Mensch
Info
Robert Badenberg und Renate Knoch
Organspende
Eine Entscheidung für das Leben?
SCM 2016
ISBN 978-3-7751-5674-5