Gert Scobel
Gert Scobel verrät uns seine ganz persönlichen Ansichten
Kolumnen - Gert Scobels Gedanken

Das verstaubte Buch aus dem Regal
Kolumne zur Sendung "Ethik der Algorithmen"
Mit einem kleinen Blick nach rechts kann ich, von meinem Schreibtisch aus, ganz oben im Bücherregal ein Buch sehen, das ich lange vergessen hatte. Ich weiß, dass ich dieses Buch während der letzten Umzüge bereits zweimal in der Hand hatte, um es endlich abzugeben und los zu werden.

weiter ...

Anfang vom Ende der Selbstsabotage
Kolumne zur Sendung "Selbstsabotage"
Selbstsabotage ist ein merkwürdiges Phänomen. Geschieht sie bewusst, wird häufig von Autoaggressivität gesprochen, die in vielen Formen auftritt: mal stärker und unmittelbar sichtbar, mal kaum wahrnehmbar und unmerklich. Geschieht sie unbewusst, dann sehen wir die Ursachen für die Sabotage unserer Ziele oder Handlungen häufig in den Umständen, statt in uns selbst.

weiter ...

Wir verspielen unsere Menschlichkeit
Kolumne zur Sendung "Der digitalisierte Mensch"
Wie wollen wir in Zukunft leben? Nichts geringeres als diese Zukunft steht bei der Frage nach der Digitalisierung unserer Welt auf dem Spiel.


weiter ...

Wir sind auf andere und deren Sorge angewiesen
Kolumne zur Sendung "Geschäfte mit der Hausarbeit "
Man kann abstrakte Theorien über Gewinn und Verlust bauen und mit Hilfe komplexer Algorithmen Modelle für die Vermehrung von Geld entwickeln, doch all das ändert nichts daran, dass wir ein Leben lang Säugetiere sind und bleiben.
weiter ...

Wie wäre es, wenn ich Dinge, die ich besitze, wirklich nutze?
Kolumne zur Sendung "Ich kaufe, also bin ich"
Im Grunde hören wir alle seit mehr als einem Jahrzehnt dieselben Analysen und Sätze. Wir nehmen dieselben Erkenntnisse immer wieder in uns auf und kommen zu denselben Schlussfolgerungen - ohne dass sich viel ändern würde.
weiter ...

Marx über Marx hinaus denken
Kolumne zur Sendung "Marx heute"
Marx - Selbst ein oberflächlicher, kurzer Blick auf seine bewegte Biographie zeigt, dass er sich - anders als viele Philosophen und Wissenschaftler der Zeit - selbst inmitten der Lebensumstände befand, die er zu verstehen und zu beschreiben versuchte
weiter ...

Psychische Gewalt verursacht keine blauen Flecken
Kolumne zur Sendung "Psychische Gewalt "
Selbst wenn man nur ein wenig in Sigrid Chamberlains Buch "Adolf Hitler, die deutsche Mutter und ihr erstes Kind. Über zwei NS-Erziehungsbücher" liest - 2010 in der 5. Auflage im Gießener Psychosozial-Verlag erschienen: die Wirkung ist unmittelbar. .
weiter ...

Gute Lobbyarbeit ist unauffällig und leise
Kolumne zur Sendung "Die kirchliche Leere"
Viele Raucher haben der Propaganda der Konzerne tatsächlich geglaubt, die immer wieder behauptete - und mit Studien belegte, dass Passivrauchen sogar die Abwehrkräfte stärkt und es darüber hinaus keinerlei wissenschaftlich gesicherten Zusammenhang zwischen Erkrankungen wie Krebs und dem Rauchen gibt.
weiter ...

Die Wende hin zur eigenen Erfahrung
Kolumne zur Sendung "Die kirchliche Leere"
Die Gründe für die Erosionen und Unterspülungen "des" Religiösen in den industrialisierten westlichen Ländern sind vielfältig wie die Formen religiösen Lebens selbst es sind - und waren.
weiter ...

Die Lust am Mord ist ungebrochen, bringt Auflage und Quote
Kolumne zur Sendung "Lust am Krimi"
Vermutlich hat es in den letzten Jahren mit Blick auf das ernsthaftere Nachdenken über Krimis - ein Nachdenken, das über das Tagesgeschäft einer Rezension zu einem einzelnen Krimi oder einer Serie hinausreicht – kein Buch mit größerer Resonanz gegeben als Rätsel und Komplotte.
weiter ...

Eine durch Wissen und Erfahrung gestützte Entscheidung
Kolumne zur Sendung "Trügerische Diagnosen"
Was ist eine Diagnose? Ursprünglich stammt das Wort aus dem Griechischen: διά (gesprochen diá) bedeutet "für" oder "durch"; und γνώσις (gesprochen Gnósis) kann je nach Zusammenhang mit Wissen, Bekanntsein, Erkenntnis, Kenntnis oder Urteil übersetzt werden.
weiter ...

Komplexe Systeme verlangen ein hohes Maß an Aufmerksamkeit
Kolumne zur Sendung "Die Macht des Miteinander"
Dass Symbiose einen schlechten Ruf hat, ist vielleicht den Non-Stop-Diskussionen über allzu symbiotische Paarbeziehungen in vielen Wohngemeinschaften der 70er und 80er Jahre zu verdanken. Zu Recht machen Psycholog/Innen und Paartherapeut/Innen darauf aufmerksam, dass symbiotische Beziehungen zur Verwischung der Identität und zur Auflösung der Selbstständigkeit führen können.
weiter ...

Liebe ist mehr als das Komfortgefühl aus der Werbung
Kolumne zur Sendung "Zukunft der Liebe"
Zukunftsszenarien für die Liebe gibt es viele. Matthias Horx stellt einige von ihnen sehr anschaulich in seinem Buch "Die Zukunft von Liebe, Sex und Familie" vor. Klar ist, dass viele der Veränderungen, die sowohl die Konzepte von Liebe wie auch die Liebespraxis betreffen, bereits sichtbar geworden sind.
weiter ...

Daten sind das neue symbolische Kapital
Kolumne zur Sendung "Der Ego-Kult"
Nicht nur Lifestylemagazine berichten mit großer Begeisterung über die neusten Gadgets wie Uhren, die Schritte und Kalorien zählen - oder Apps, die helfen die eigene Fitness zu beurteilen und den Grad der inneren Entspanntheit. Solche Geräte sind der Trend auf der International Consumer Electronics Show in Las Vegas.
weiter ...

Navigation / Sendung
scobel
Donnerstags, um 21.00 Uhr, in 3sat
Zitat
"Ich begreife Fernsehen als ein Medium der Bildung, das auch dazu da ist, Erkenntnis zu vermitteln und Orientierung in einer zunehmend komplexeren Welt zu bieten."
(Gert Scobel)
Archiv