© zdf_rico_rossival
VideoVideo
Barbara Ruscher: Panierfehler! Ein Fischstäbchen packt aus
Todesmutig stellt sich Barbara Ruscher den Übermuttis, kämpft gegen die Tofu-Diktatur und lässt ihre Kinder manchmal sogar Fischstäbchen essen. Frühförderung? Die fatalen Folgen beschreibt sie im Tagebuch eines Säuglings, der schon im Mutterleib zu bloggen beginnt. Wenn die erste Sinnkrise schon vor dem ersten Zahn kommt… klingt komisch? Ist es auch!
"Bin jetzt draußen. Alle weinen. Bin wohl hässlich." So beschreibt das frühgeförderte Baby von heute seine eigene Geburt. Barbara Ruscher hat den Irrsinn des optimierten Alltags einfach mal zu Ende gedacht, nicht nur in ihrem Erfolgsroman "Fuck the Möhrchen", in dem der kleine Schatz schon im Mutterleib zu bloggen beginnt. In ihrem Programm erzählt sie von militanten Übermuttis, von Männern, die sich für ihre Würstchen schämen, vom Kampf gegen die Tofu-Diktatur und von einer besseren Welt aus der Tupperdose. Sie liest aus ihrem Buch, redet frei von der Leber und besingt auch mal den ganz normalen Wahnsinn der 30 und 40Somethings von heute. Intelligent, charmant und cool.

Wer sich ertappt fühlt, ist selber schuld. Und muss erst recht mitlachen.

Termin
Sonntag, 5. März, 21.30 Uhr
Links