Übersicht
Kalender
November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03
Lupe
Impfen
Kleiner Piks mit großer Wirkung
Viele halten Impfungen für eine der großen Errungenschaften der Medizin - andere für reine Geldmacherei. Derzeit empfiehlt die STIKO, die Ständige Impfkommission der Bundesrepublik Deutschland, bei Kleinkindern in den ersten beiden Lebensjahren Impfungen gegen dreizehn verschiedene Krankheiten - darunter Mumps, Röteln und Masern.
Gerade Masern sind eine ernstzunehmende Krankheit. In Deutschland kommt es immer wieder zu Ausbrüchen. Allein in der ersten Jahreshälfte 2013 wurden über 1.000 Krankheitsfälle gemeldet. Damit wurde die Zahl der 2012 gemeldeten Fälle um ein Vielfaches überschritten. Eine Folge der grassierenden Impfskepsis? In Skandinavien und den USA gelten Masern als ausgerottet - aufgrund einer hohen Impfquote von über 95 Prozent.

Deutsche Politiker ziehen mittlerweile sogar eine gesetzliche Impfpflicht in Betracht, wenn es nicht gelingt, die Masern auch hierzulande auszurotten. Beispiele von schlimmen Impfreaktionen sind allerdings beängstigend, manchmal kommt es zu schweren Schäden, ja sogar zum Tod nach einer Impfung. Auch die Herstellungsverfahren mancher Impfstoffe sind umstritten.


hitec beleuchtet die Argumente aus beiden Lagern kritisch und geht der Frage nach: Wie wichtig sind Impfungen?

Sendedaten
17.11.2013, 15.30 Uhr
Navigation
Mediathek