Kultur

The Prodigy: World's on Fire

Am 24. Juli 2010 stehen The Prodigy vor 65.000 Fans im englischen Milton Keynes. Es ist ihr eigenes Festival, dass sie von 2009 bis 2013 veranstalten und dabei gleichzeitig als Headliner auftreten.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar in
D / CH / A
Verfügbar bis:
bis 29.04.2023

Milton Keynes wird zu ihrem größten Auftritt, den sie als allerersten Konzertmitschnitt der Band veröffentlichen. Keyboarder Liam sagt dazu: "Nach all diesen Jahren und all den Hoch's und Tief's durch die wir gegangen sind, war das für uns der größte Moment."

The Prodigy
Keith Flint war "der erste Rockstar der elektronischen Tanzmusik".

The Prodigy wird mit elektronischer Tanzmusik Anfang der 90er Jahre populär und erweitert später den Sound der Band mit Elementen des Alternative Rock und des Punk-Rock. Musikalischer Kopf, DJ und Keyboarder der Band ist Liam Howlett, der auf den Namen The Prodigy kommt: Vorbild ist der analoge monophone Synthesizer Moog Prodigy, der von 1979 bis 1984 von Moog Music gebaut wird und bis heute ein legendäres und viel genutztes Tasteninstrument ist. Der im März 2019 verstorbene Tänzer und Sänger Keith Flint ist aufgrund seines Punk-Stylings der auffällige Frontmann, der ab Anfang der 90er Jahre von Keith "Maxim" Palmer als MC, Master of Ceremonies, unterstützt wird. 1994 gewinnen The Prodigy den MTV Music Award in der Kategorie "Best Dance Act" und schaffen nach den Singles "Firestarter" und "Breathe" 1997 den internationalen Durchbruch.

Tod des Sängers Keith Flint noch immer eine Rätsel

Der Tod von Sänger und Tänzer Keith Flint ist bis heute nicht aufgeklärt. Zunächst geht man von einem Suizid aus, später erklärt Gerichtsmedizinerin Caroline Beasley-Murray: "Wir werden niemals genau wissen, was an diesem Tag in seinem Kopf vorging. Vielleicht alberte er herum und es ging fürchterlich schief". Zuletzt kündigen The Prodigy an, dass in Erinnerung an ihren Leadsänger ein Dokumentarfilm in Arbeit sei. Die Produktionsfirma "Pulse Films" erklärt dazu: "Wir erzählen die rohe, kompromisslose und emotionale Geschichte einer Bande junger Gesetzloser aus Essex, die sich im Wirbel der britischen Rave-Szene der späten 80er Jahre zusammengeschlossen haben". Für David Pfeifer, einem Redakteur der Süddeutschen Zeitung, war Flint "der erste Rockstar der elektronischen Tanzmusik".

Songliste

  • Breathe
  • Omen
  • Colours
  • Thunder
  • Warrior´s Dance
  • Firestarter
  • Run with the Wolves
  • Weather Experience
  • Voodoo People
  • Invaders Must Die
  • Smack my Bitch Up
  • Take Me to the Hospital
  • Everybody Is in the Place
  • Their Law
  • Out of Space

Info

  • Warrior's Dance Festival, National Bowl, Milton Keynes, GB, 2010
  • Regie: Paul Dugdale
  • Länge: 70'

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.