Dokumentation

Phinda - Land der Geparde

Phinda ist eine der Kronjuwelen privater Wildreservate in Südafrika. Und damit ein Hotspot gut betuchter Safari-Touristen.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 01.07.2022

Wer Geparde sehen will, hat in Phinda die besten Chancen, selbst bei nur kurzem Aufenthalt. Doch seine Aufgaben sieht das Wildreservat keineswegs im Selbstzweck des Ökotourismus. Seine eigentliche Kernkompetenz ortet es in drei zusammenhängenden Zielsetzungen: Der Fürsorge für Land, Artenschutz und Lokalbevölkerung.

Gepard in Nachmittagssonne.
Erfolgreiche Wildtierumsiedlung zur Bestandserhaltung
Quelle: ORF/Angelica V. Marte

Dafür sind die Geparde zwar nicht Mittel zum Zweck, aber Bestandteil der angestrebten win-win Situation. Bisher sprechen die Erfolge für sich. Ungefähr die Hälfte des gesamten Schutzgebietes von 300 Quadratkilometern steht nunmehr wieder im Besitz der Lokalbevölkerung, nachdem es sich vor und während der Apartheid weiße Farmer angeeignet hatten. Phinda schafft zahlreiche Arbeitsplätze und sorgt für Ausbildung in den Nachbargemeinden.

Zudem lässt es andere nationale Wildreservate und Nationalparks ebenso an seinen zoologischen "Früchten" teilhaben wie andere afrikanische Staaten. Im November 2021 fand die weltweit größte Umsiedlung der bedrohten Weißmaulnashörner statt. Dreißig Tiere aus Phinda landeten wohlbehalten im Akagera Nationalpark von Ruanda. Sie sollen dort ein weiteres Zentrum der Arterhaltung begründen. Schon zuvor übersiedelten fünf Löwen in denselben Nationalpark.

Bei Geparden haben die Umsiedlungen zur Sicherung ihres Bestands und zur Ausdehnung ihres Verbreitungsgebietes schon eine lange Tradition. Das private Wildreservat in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal ist der "Cheetah-hub" schlechthin. Seit seiner Gründung in den frühen 1990er Jahren gilt es nicht nur als Zufluchtsort und natürliches "Nachzuchtzentrum" für Geparde in Südafrika, sondern als eine wahre Drehscheibe für die Wiederansiedlung dieser stark bedrohten Tierart. Von Phinda aus wurde die Wiederansiedlung der faszinierenden Raubkatze in zahlreichen Wildreservaten ermöglicht.

Phinda ist damit auch ein Garant für die Erhaltung eines lebensfähigen Genpools. Schon der Name Phinda steht in der Sprache der Zulus für die "Rückkehr" der Wildnis und insbesondere lokal ausgerotteter Tierarten. Dieses Wildreservat liefert damit ein wichtiges und weithin anerkanntes Modell für integrierten Natur- und Artenschutz unter Einbeziehung und Partizipation der lokalen Bevölkerung.

Eine Kurzdokumentation von Werner Zips & Angelica V. Marte

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.