Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Wissen

Wittgensteins Käfer in der Schachtel

Gibt es eine eigene, private Sprache? Eine Sprache, die nur von einem selbst verstanden werden kann? Der Philosoph Ludwig Wittgenstein hat sich damit beschäftigt und entwickelte unter anderem das Gedankenexperiment "Käfer in der Schachtel".

Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 26.11.2025

Woher weiß ich, ob da tatsächlich ein Käfer in der Schachtel ist? Oder ob der Philosoph wirklich echte Zahnschmerzen hat? Meistens hat es was mit Sprache zu tun. Auch in der Künstlichen Intelligenz wird erforscht, wie Sprache entsteht. So hat der Informatiker Luc Steels von 1999 bis 2001 Roboter, die “Talking Heads” entwickelt, die ihre eigene Sprache kreierten.

Das Privatsprachenargument bezieht sich vor allem auf das Sprechen über Gefühle. Jeder von uns nimmt seine Gefühle wahr, aber können sie auch mitgeteilt und von anderen verstanden werden?

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min