Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Wissen

Google & Co.: Im Netz des Neokapitalismus

Durch Nutzung der sozialen Medien sind wir alle vom Überwachungskapitalismus betroffen. Was das genau ist und wie dieser sich entwickelt hat, erklärt Gert Scobel.

Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 07.09.2025

Die amerikanische Ökonomin, Philosophin und Sozialpsychologin Shoshanna Zuboff hat sich mit dem Ende des bekannten Marxschen Kapitalismus beschäftigt und dabei den Begriff des Überwachungskapitalismus geprägt. Was genau ist dieser Überwachungskapitalismus und wie entwickelte er sich?

Von der industriellen Moderne zum Überwachungskapitalismus

Die Entwicklung des Kapitalismus wird in drei Phasen unterteilt: Die erste industrielle Moderne, in der der Fokus auf Massenproduktion lag, die zweite Phase, in der es um das Bedürfnis des Verbrauchers geht und die dritte Phase, die Phase der Digitalisierung und Computerisierung mit Hilfe der Kapitalgesellschaften. Durch diese Digitalisierung und Computerisierung entwickelte sich der Kapitalismus fort von dem Marxschen Modell und konzentrierte sich auf Online-Plattformen. Hierbei wurde der Markt sich selbst überlassen, was zu einer neoliberalen Ökonomie führte und von dem Historiker Karl Polanyi stark kritisiert wurde. Die Ideologie des sich frei entfaltenden Marktes wurde von der Gesellschaft mit Freuden entgegen genommen.

Der Überwachungskapitalismus ist ein Verfahren, in dem nicht mehr Gewinn durch Umwandlung von Ressourcen mit Hilfe von Arbeit in neue Produkte generiert wird, sondern die menschliche Erfahrung selbst zum Rohstoff gemacht wird. Hierbei werden durch informationsverarbeitende Technologien menschliche Erfahrungen in Verhaltensdaten umgewandelt und verkauft, was Konzerne zu Profit führt und ihnen mehr Kapital einbringt.

Soziale Medien eine Grundbedingung an sozialer Teilhabe

Der Druck, der auf jedem Einzelnen lastet, zu beweisen, dass er/sie etwas Besonderes/Einzigartiges ist, führt dazu, dass die sozialen Medien eine Grundbedingung für unsere soziale Teilhabe an der Gesellschaft geworden sind. Darüber hinaus ist es eine Grundbedingung der Wirtschaft, um mehr Menschen zu erreichen, daher ist das Internet von Geschäfts- und Unternehmensinteressen geprägt, die auf dem Prinzip der Überwachung beruhen.

Näheres zur Entstehung und was Überwachungskapitalismus ist erfahrt ihr in diesem Video, Teil I von Scobels Reihe zu „Überwachungskapitalismus“. In Teil II erklärt euch Gert Scobel die Auswirkungen.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min