Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Wissen

Können Computer denken? Das chinesische Zimmer

Im Gedankenexperiment „Chinesisches Zimmer“ (John Searle) geht es um das Verständnis der chinesischen Sprache durch Mensch oder Maschine. Das Ergebnis: perfekte Simulation bedeutet nicht tatsächliches Verstehen.

Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 12.03.2026

Die Frage nach KI und Bewusstsein

Science Fiction, ob Bücher oder Filme wie „Blade Runner“, kommen nicht ohne Künstliche Intelligenz aus. Und die Frage nach Künstlicher Intelligenz führt zur Frage, ob Computersysteme das menschliche Denken imitieren können, ob sie ein Bewusstsein entwickeln können oder gar Gefühle.

Kommunikation zwischen Mensch und Maschine

Um auf diese Frage eine Antwort zu erhalten, wurden diverse Experimente durchgeführt, die sich mit der Kommunikation zwischen Mensch und Maschine befassen: So der „Turing-Test“ des englischen Philosophen und Mathematikers Alan Turing (1912-1954), der aussschliesslich über die Kommunikation per Text entschied, ob der Computer ein Mensch ist oder nicht.

Simulieren vs Verstehen

Der amerikanische Philosoph John Searle hält diesen Test für einen Irrtum. In seinem Experiment „The Chinese Room Argument“ geht es um das Verständnis der chinesischen Sprache durch Mensch oder Maschine. Er kommt zu dem Ergebnis: Etwas perfekt zu simulieren bedeutet nicht, es tatsächlich auch zu verstehen. Im Video geht es um die Experimente und die Frage, ob Computer wirklich etwas wissen – oder nur so tun als ob.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min