Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Standbild: Robert Frank - Don't blink

Kultur

Robert Frank - Don't blink

Mit seinem Buch «The Americans» (1958) zeigte der schweizerisch-amerikanische Fotograf Robert Frank ein völlig neues Bild Amerikas und revolutionierte die Fotografie im 20. Jahrhundert. Am 9. September 2019 ist Robert Frank verstorben.

Produktionsland und -jahr:
Schweiz 2016
Datum:

Aufgewachsen in Zürich, emigrierte Robert Frank mit 23 Jahren in die USA. Dort schloss er mit den Schriftstellern der Beat-Generation enge Freundschaften und wurde zu deren fotographischen Begleiter.

Auf seinen Fahrten durch Amerika entstanden die Aufnahmen zu «The Americans» von 1958. Diese Bilder hatten keinen sofortigen, aber dennoch einen nachhaltigen Einfluss auf die Entwicklung der Fotografie im 20. Jahrhundert. Und wäre Robert Frank nicht so ausschlaggebend für die Fotografie gewesen, dann wäre er wohl als eine prägende Figur des Independent-Kinos in die Geschichte eingegangen.

Der Film seiner langjährigen Kollegin, der Amerikanerin Laura Israel, stellt sein wegweisendes Schaffen vor und blickt zurück auf das aussergewöhnliche Leben des Schweizer Künstlers, der mit 94 Jahren verstorben ist.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min