Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Gesellschaft

37°: Ungeküsst

Geschätzt zwei Millionen Menschen in Deutschland haben im Erwachsenenalter noch keine oder kaum sexuelle Erfahrungen gemacht, obwohl die meisten von ihnen sich das wünschen.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2021
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 06.09.2024
Ton
UT
AD

"37°" begleitet Menschen, die noch keine Liebesbeziehung hatten, und geht der Frage nach, warum es bisher nicht dazu gekommen ist.

Christophe ist 49 Jahre alt und ungeküsst. Der Künstler aus Ostfriesland hofft, der Frau fürs Leben noch zu begegnen. "Was mir fehlt, ist die Liebe. Und ich glaube, sie ist ganz wichtig für jeden Menschen. Ich finde, Einsamkeit ist schrecklich", erzählt er. Heute lebt Christophe gemeinsam mit seiner Mutter im Elternhaus. Wegen eines traumatischen Erlebnisses in seiner Kindheit ist er sehr schüchtern geworden, vor allem Frauen gegenüber. "Wenn ich einer Frau begegne, die mir gefällt, traue ich mich nicht, sie anzusprechen." Trotzdem blickt Christophe optimistisch in die Zukunft. "Es war bislang nicht alles schön, aber es kann noch vieles schön werden."

Johanna, 48 Jahre alt, lebt allein. Die Erzieherin hat sich immer eine Familie gewünscht. Doch auch sie wartet noch auf ihre erste Liebe. Johanna ist in einem religiösen Umfeld aufgewachsen, in dem Sexualität tabuisiert wurde. "Diese Moralvorstellung hat mich einfach in meiner Entwicklung gebremst", erzählt Johanna. Jetzt will sie das ändern und besucht seit einiger Zeit ein Coaching bei Sexualtherapeutin Monika Büchner.

Die Buchautorin hat sich auf die sogenannten Absolute Beginners spezialisiert. Ihre Klient*innen sind zwischen Anfang 20 und Ende 50. Bei allen sei der Leidensdruck groß, berichtet die Sexologin. Sie weiß, dass es den Betroffenen oft an Berührungen fehle. Viele sind das letzte Mal in ihrer Kindheit berührt worden. Mit gezielter Körperarbeit will sie die Sinne wieder aktivieren.

Jana Crämer ist Buchautorin und als Botschafterin für die sogenannte Body-Positivity-Bewegung in den sozialen Netzwerken aktiv. Die 38-Jährige sagt ganz offen: "Ich habe noch nie jemanden geküsst oder Händchen gehalten. Bin ich jetzt ein Alien?" Früher litt Jana an einer Essstörung, am sogenannten Binge Eating: hungern, Fress-Attacken und Erbrechen im Wechsel. In ihrer schlimmsten Phase wog sie 180 Kilogramm. Inzwischen hat sie fast 100 Kilogramm abgenommen und zeigt sogar Aktfotos von sich im Netz. Zu den Themen Sexualität und Partnerschaft hat sie ihren ganz eigenen Weg gefunden – unterstützt von ihrem besten Freund, dem Sänger Batomae.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min