Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

"Rübezahls Schatz": Im Hintergrund eine sich bis zum Horizont erstreckende Waldlandschaft. Im Vordergrund Rübezahl (Sabin Tambrea). Er hat langes, blondes, im Wind wehendes Haar und trägt einen weißen Mantel mit breiten Kragen. Ernst schaut er ins Sonnenlicht.

Film

Rübezahls Schatz

Rübezahl, der Berggeist des Riesengebirges, wacht über die Natur. Doch die Liebe zu Magd Rosa und die Gier der neuen Gutsherrin stellen ihn vor ungewohnte Herausforderungen.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland , Tschechien 2017
Datum:
Sendetermin
07.03.2021
23:05 - 00:40 Uhr
Ton
UT
AD

Während die Baronin nicht nur plant, Raubbau an den Wäldern zu begehen, sondern auch Rübezahls Schätze zu stehlen, treibt den schalkhaften und gestaltwandlerischen Berggeist zuallererst die Frage um, ob sich seine Liebe zu einer Sterblichen erfüllen könnte.

Die Baronin von Harrant ist zwar pleite, hat aber äußerst ehrgeizige Pläne. Mit geliehenem Geld möchte sie ein Sägewerk im Riesengebirge errichten, vor allem aber soll der sagenhafte Schatz des Rübezahl so schnell wie möglich ihre leeren Kassen füllen. Um herauszufinden, wie sie an das Gold des Berggeistes kommt, erpresst sie ihre Magd Rosa – jene schöne, junge Frau, auf die der Jäger Montanus ein Auge geworfen hat. Montanus aber ist nichts als eine der vielen Gestalten, unter denen sich der Schützer der Berge unter die Menschen mischt.

Je näher sich Rosa und er kommen, desto mehr nimmt die perfide Intrige der Harrantin Gestalt an. Als sie erfährt, dass es der magischen Springwurz bedarf, um in Rübezahls Schatzkammer zu gelangen, und deutlich wird, dass sich Rübezahl mehr in seine Liebesdinge verstrickt, als es seiner Aufgabe als Wächter über Land und Leute guttäte, scheint das Unglück unaufhaltsam.

Gefördert vom Tschechischen Staatsfonds der Kinematografie, wurde "Rübezahl" in der sogenannten Tschechischen Schweiz (Natural Area Hřensko) gedreht, im Riesengebirge (tschechisch: Krkonoše) sowie in Prag und Umgebung. Regisseur Stefan Bühling zeichnet nach "Die weiße Schlange" (Deutscher Regiepreis METROPOLIS 2016 in der Kategorie "Beste Regie Kinder-/Jugendfilm"; "Emmy"-Nominierung) zum zweiten Mal verantwortlich für die Inszenierung eines Märchenfilms für das ZDF.

Darsteller

  • Rübezahl - Sabin Tambrea
  • Rosa - Henriette Confurius
  • Harrantin - Catherine Flemming
  • Erik - David Schütter
  • Klärchen - Amelie Plaas-Link
  • Frieder - Joachim Foerster
  • Arzt - Thorsten Merten
  • Graf - Rüdiger Klink
  • Gräfin - Dagmar Leesch
  • Mutter - Gitta Schweighöfer

Stab

  • Regie - Stefan Bühling

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min