Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Elfi Eschke, Heio von Stetten

Film

Schön, dass es dich gibt

Jackies Mann hat eine Jüngere. Für die biedere Jackie das Signal zum Gegenangriff. Mit neuem Job, neuem Styling, neuem Mann setzt sie zum Überholmanöver an. Was aussieht wie der schnelle Weg zum Glück erweist sich dann aber doch als kompliziert. Alle wollen Jackie, auch der Ex.

Datum:

Jackies beschauliches Leben als Hausfrau und Englischlehrerin wird von der Ankündigung Ludwigs, dass er sich von ihr scheiden lassen wird, um eine Jüngere, Schönere, Bessere zu heiraten, jäh unterbrochen.

Karl Ferdinand Kratzl, Heio von Stetten, Elfi Eschke
Im Bild: Karl Ferdinand Kratzl, Heio von Stetten, Elfi Eschke
Quelle: ORF/Petro Domenigg

In einer Kurzschlussreaktion will sie sich notfalls auch chirurgisch runderneuern lassen und selbst einen jüngeren, schöneren, besseren Mann finden. Peter Sommer (im Bild oben: Heio von Stetten und Elfi Eschke) ist von seinem Beruf als Versicherungsmakler ebenso gelangweilt wie von den jungen Frauen, die er reihenweise vernascht. Er sucht eine interessantere, gebildete, ältere Frau. 

Unter der Chiffre "Raskolnikow" gibt er eine Annonce auf.  Jackie, deren Zeit ihrer Ehe verdrängte Talente sich in einer Blitzkarriere als Radiomoderatorin Raum verschaffen, findet diese Annonce.

Damit beginnt eine von Tempo, witzigen Parallelhandlungen, Situationskomik und Verwechslungsvarianten zwischen den Charakteren getragene Boulevard-Komödie, die ihre Tür-auf Tür-zu Dramaturgie so konsequent auf die Spitze treibt, dass zuletzt die beiden Hauptpersonen tatsächlich noch in ein und derselben Wohnung aneinander vorbei rennen.

Besetzung:

Mit Elfi Eschke (Jackie Hecht), Heio von Stetten (Peter Sommer), Michael Niavarani (Ludwig Hecht), Nicole Ennemoser (Maria), Merab Ninidze (Gerard Kowalski), Johannes Krisch (Günther Sommer) u.a.

Buch: Reinhard Schwabenitzky, Alexander Hahn und Alexander Mahler
Regie: Reinhard Schwabenitzky

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min