Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Arabische Oryx (Weisse Antilope)

Dokumentation

Insel der weißen Antilope - Abu Dhabis Naturoase

Sie ist eine lebende Legende - die weiße Antilope oder Arabische Oryx. Fast wäre sie in freier Wildbahn ausgestorben und damit zum Mythos geworden. Auf der Wüsteninsel Sir Bani Yas vor Abu Dhabi gelang es, die bedrohte Art zu retten.

Produktionsland und -jahr:
Datum:

Sir Bani Yas - ein Refugium für wilde Tiere aus Arabien, Asien und Afrika. Hier kann man Geparde bei der Jagd beobachten. Im größten Emirat steht das Naturschutzprojekt auch für die vergangene Lebenswelt der Beduinen unter freiem Wüstenhimmel. Sie bildet damit eine Gegenwelt zur Glitzerwelt der Moderne in den Emiraten.

Geparde mit Beute
2 Geparde mit ihrer Beute, das Warten hat sich gelohnt
Quelle: ORF/Werner Zips Filmproduktion/Angelica Marte

Seit Stunden liegen die beiden Geparde auf der Lauer. Sie sind die Stars auf Sir Bani Yas: der "Insel der weißen Antilope". Die 90 Quadratkilometer große Naturinsel gehört zu einem Archipel vor der Küste des Emirates Abu Dhabi. Als unbesiedelte Wüsteninsel eignete sie sich gut zum Vorzeigeprojekt für angewandten Natur- und Artenschutz. Im Jahr der Staatsgründung 1971 wurde sie durch umfangreiche ökologische Maßnahmen zu einem vom Menschen designten "Paradies der wilden Tiere". Die Rettung der weißen Antilope - der Arabischen Oryx - kann jedenfalls als gelungen betrachtet werden. Diese besonders anmutige Antilopenart inspirierte vermutlich die Legende vom Einhorn.

Abu Dhabi Towers
Abu Dhabi Towers
Quelle: ORF/Werner Zips Filmproduktion/Angelica Marte

Abu Dhabi will zum Vorreiter der Vereinigten Arabischen Emirate für einen neuen Weg in eine nachhaltigere Zukunft werden. Sir Bani Yas hat dafür Symbolcharakter. Bei dieser Entwicklung geht es um eine Art Rückbesinnung auf die nomadischen Wurzeln eines naturnahen Lebens, wie es die Golfregion noch vor einem halben Jahrhundert prägte. Dass hier wieder Geparde jagen, die in Asien vor langer Zeit in freier Wildbahn ausgestorben sind, hat symbolische Bedeutung - auch wenn die geplante Nachzucht an der mangelnden Verfügbarkeit von geeigneten weiblichen Tieren (bisher) scheiterte. Doch wer die staatlich verordnete Denkweise mitbedenkt - dass etwas nur so lange unmöglich scheint, bis es vollbracht ist - kann die Erfolgschancen auch dieses Projekts besser einschätzen.

Die beiden Geparde geben dafür weitere Gedankennahrung. In dem Moment, als wir deren Jagdbemühungen endgültig für gescheitert halten, erhebt sich einer der beiden Brüder aus scheinbarem Tiefschlaf und setzt unvermittelt zum Sprint an. Sein Jagdgefährte hinterher. Das Schicksal der Sandgazelle scheint besiegelt …

Sir Bani Yas als Naturreservat/Naturinsel
Sir Bani Yas als Naturreservat/Naturinsel
Quelle: ORF/Werner Zips Filmproduktion/Angelica Marte.

Sir Bani Yas ist kein Kleinprojekt, bei welchem es um die Wiederansiedlung einiger weniger Exemplare seltener Arten geht. Wie bei den atemberaubenden Architekturprojekten und dem Aufstieg zur Kunstmetropole wird hier in Superlativen gedacht.

Mit höchster Effizienz erfolgt die Realisierung zunächst bloßer Ideen. Der Louvre Abu Dhabi und der "Palast der Bewegung" - der Qasr Al Watan - werden beinahe über Nacht umgesetzt.

Falke
Jagdfalke mit Kappe
Quelle: ORF/Werner Zips Filmproduktion/Angelica Marte

Geparde, weiße Antilopen und Jagdfalken sind ebenso Prestigeangelegenheiten wie die glitzernden Glasfassaden von Wolkenkratzern. Beispielsweise des Capital Gate Gebäudes, dessen Neigungsgrad jenen des schiefen Turms von Pisa deutlich übertrifft.

Zeugnisse der Baukunst werden im internationalen Prestigewettbewerb zu Vermächtnissen der arabischen Gestaltungskraft - das Guinness Buch der Rekorde als ultimative Referenz.

Der Kampf gegen Klimawandel und für Arten- und Naturschutz steht im Spannungsverhältnis zum "Kult der Machbarkeit", den die Emirate und ihre Herrscherfamilien der staunenden restlichen Welt vorexerzieren.

Dokumentation von Werner Zips und Angelica Marte

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min