Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Hermesvilla

Dokumentation

Der wilde Wald der Kaiserin

Der Lainzer Tiergarten ist das letzte Stück urtümlichen Wienerwaldes am Rande der Großstadt Wien.

Produktionsland und -jahr:
Datum:

Seit Jahrzehnten ist das ehemalige Jagdrevier des Kaiserhauses ein beliebtes Ausflugsziel. Dank der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft, der Vielfalt an Tieren und Pflanzen und der kulturhistorischen Hermesvilla der Kaiserin Sisi aus dem 19. Jahrhundert, sind Erholung, Naturerlebnis und Bildung optimal verbunden.

Wildschwein im Wald im Bach
Auf Wildschweine trifft man im Lainzer Tiergarten häufig - dann ist Vorsicht geboten!
Quelle: ORF/Rilk Film

Ein malerisches Schloss in einem weitläufigen Waldpark: die Wiener Hermesvilla im Lainzer Tiergarten. Ende des 19. Jahrhunderts ließ Kaiser Franz Joseph I. das Schloss für Kaiserin Elisabeth errichten.

"Der wilde Wald der Kaiserin" zeigt die Geschichte jener Tiere, die den 25 Quadratkilometer großen Lainzer Tiergarten am Stadtrand Wiens zum Lebensraum haben. Die Dokumentation porträtiert Wildschweine, Feuersalamander, Auerochsen oder Habichtskauz. Im Gütenbach findet beispielsweise die Geburt von Feuersalamandern statt. Der Lainzer Tiergarten bietet auch den perfekten Lebensraum für eine besonders schöne Eulenart: den Habichtskauz. In "Der wilde Wald der Kaiserin" zeigt Regisseur Thomas Rilk die Tiere so, wie sie wohl auch die naturverliebte Kaiserin Elisabeth beobachten konnte. Wenn Sisi in ihrem Märchenschloss stimmungsvolle Gedichte verfasste, war sie dort auch von den Bildern der Natur umgeben.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min