Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Wissen

Was ist eigentlich Ich?

„Ich“ - was ist das? Immer wieder tauchen diese drei kleinen Buchstaben auf, die so viel bedeuten.

Datum:

Was steckt hinter dem „Ich“ und warum hat jeder eins? Ich und du, Müller`s Kuh? Das Ich ist die ursprünglichste Erkenntnis, die Urquelle alles Denkens. Ganz nach dem Motto von René Descartes: „Ich denke, also bin ich.“ Das – darf ich vorstellen: ist unser Ich.


Nice to meet ...ähm... me! Aber was ist mit mir, wenn ich nicht denke? Bilden wir uns unser Ich ein? Moooo – ment! Wem bilden wir dann etwas ein, wenn unser Ich eine Illusion ist? Und woher weiß ich dann, dass ich die Welt nicht nur träume?


NON-EGO (redet mit tiefer Grabesstimme): Wegen mir!


STROMBERG (unterdrückt keuchend): Wer bist du denn?


NON-EGO: Ich bin die Bildzeitung, Wikileaks und der NTV Livestream. „Allow me to intruduce myself“ (Stones Zitat) Das Non-Ego. Ich bin jeder, der nicht Du bist!!!


ALTER EGO: (zu Stromberg) Du hast mich gerufen?! Ich bin das Alter Ego.


STROMBERG: Was?


NON-EGO: Ha, so wie der Klinsmann in den USA (mal bei 8 A-Liga Spielen) für einen Kleinstadtverein unter dem Namen „Jay Goppingen“ gekickt hat?


ALTER EGO: Nein! Kein Pseudonym, Avatar oder Superheld. Ich bin kein „zweites Ich“. Ich bin „der Andere“.


NON-EGO: Wer auch immer du bist, du störst. Lass mal die Erwachsenen reden!


ALTER-EGO: „Ich!“ denke, also bin ich... aber woher kann ich mir sicher sein, dass es meine Mitmenschen auch tun? Sowohl denken als auch sein? Wenn überhaupt, bin ICH doch der einzige, der sich seiner Existenz sicher sein kann, oder? Wenn es mir nicht gelingt dieses zu beweisen, bleibe ich als Einzelner einsam in der Welt.


NON-EGO: Genau, Einstein! Und keine der großen Philosophierichtungen, weder der Idealismus noch der Realismus konnten das je beantworten.


ALTER EGO: Zum Glück gab es jemanden, der es konnte. Gestatten, Jean Paul Sartre. Enchanté! Ich habe gezeigt, dass wir durch die Existenz des Anderen verändert werden. Fremdexistenz heißt dieser Problembär der Philosophie. „Woher kann ich wissen, dass der andere Mensch auch wirklich ein Mensch ist, so wie ich einer bin?“ Dabei ist die Lösung ganz einfach: Wenn es einen andern gibt, egal wer – egal wo – ob dein bester Kumpel, ein Wildfremder oder einfach nur Alfred Hitchcock, der im Hintergrund durchs Bild schlendert. Allein durch sein Auftauchen bist Du zum Objekt geworden für ein anderes "ich" - das für Dich auch ein Objekt ist.


STROMBERG. Durch seine Existenz kann ich meine eigene Existenz herleiten.


ALTER-EGO: Und durch dieses Herleiten, bist Du Dir deiner selbst Bewusst. Comprends?!


NON-EGO: Da ist was dran... Hm. Mal so betrachtet: kein Wunder, dass nie jemand zu meiner Geburtstagsparty gekommen ist! Whuaaahahaaaa..


ALTER-EGO: (ironisch) Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung!


STROMBERG: Oder wie es Andi Möller auf den Punkt brachte: „Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber“.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min