Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 18. Februar
Programmwoche 08/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenKulturkampf in Polen
Die national-konservative Regierung krempelt den Staat tiefgreifend um - das betrifft auch die Kultur.

Berlinale 2017
Ein Gespräch mit dem Filmkritiker und Filmwissenschaftler Daniel Kothenschulte.

Der Architekt Francis ...

Text zuklappenKulturkampf in Polen
Die national-konservative Regierung krempelt den Staat tiefgreifend um - das betrifft auch die Kultur.

Berlinale 2017
Ein Gespräch mit dem Filmkritiker und Filmwissenschaftler Daniel Kothenschulte.

Der Architekt Francis Kéré
Ausstellung über einen der wichtigsten Vertreter sozial engagierter Architektur in München.

"Hello, Robot" im Vitra-Design-Museum
Design zwischen Mensch und Maschine im Museum in Weil am Rhein


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenAlbtraum vieler Patienten
OP-Besteck vergessen, Infarkt übersehen: Immer mehr Patienten beklagen Ärztefehler

Was tun bei Ärztepfusch?
Rechtsanwalt Simon Kanz gibt Tipps für Patienten

Notaufnahme in Not
Überlaufene und unterbesetzte Ambulanzen ...

Text zuklappenAlbtraum vieler Patienten
OP-Besteck vergessen, Infarkt übersehen: Immer mehr Patienten beklagen Ärztefehler

Was tun bei Ärztepfusch?
Rechtsanwalt Simon Kanz gibt Tipps für Patienten

Notaufnahme in Not
Überlaufene und unterbesetzte Ambulanzen führen zu Fehldiagnosen

Trump auf der Couch
Ernsthafte Diskussion um den Geisteszustand des US-Präsidenten

Die #Nylonstrumpfhose
Schick und praktisch: Mehr als nur ein Kleidungsstück

Hungriger Heerwurm
Raupenplage bedroht die Maisernte in Afrika


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Shopping

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

"Shop till you drop"
Was hinter dem Konsumtrieb steckt

Onlineshopping
Den Innenstädten droht die Verödung

Neue Genügsamkeit
Über Konsumverzicht und Abfallvermeidung

Shopping in der "Central Station"
Ein Kunstprojekt im Basler Untergrund


9:34
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das süße Wien

Film von Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenMit der Entstehung der ersten Kaffeehäuser in Wien gewann auch die Wiener Konditorkunst an Bedeutung. Es gab bereits Mitte des 16. Jahrhunderts einen Konditormeister am kaiserlichen Hof.

Besucher aus ganz Europa kamen nach Wien, um dem süßen Geheimnis der ...
(ORF)

Text zuklappenMit der Entstehung der ersten Kaffeehäuser in Wien gewann auch die Wiener Konditorkunst an Bedeutung. Es gab bereits Mitte des 16. Jahrhunderts einen Konditormeister am kaiserlichen Hof.

Besucher aus ganz Europa kamen nach Wien, um dem süßen Geheimnis der weltberühmten Mehlspeisen und Schokoladen auf den Grund zu gehen. Die sprichwörtliche "Wiener" Mehlspeisküche zeigt deutlich den kulinarischen Schmelztiegel der einstigen Monarchie-Metropole.

Aus Ungarn, Böhmen, der Slowakei, Triest, Dalmatien und anderen Ecken kamen die sogenannten "Zuagrasten" und brachten die Kochrezepte ihrer Heimat mit. Germknödel, Buchteln, Strudel, Topfengolatschen und Powidltascherln sind heute selbstverständlicher Bestandteil der Wiener Speisekarten.

Der Historiker Anton Staudinger, selbst begeisterter Koch, hat sich mit der Geschichte der Gerichte beschäftigt und berichtet in der Dokumentation "Das süße Wien" von seinen Feldforschungen.


(ORF)


10:11
VPS 10:10

Der Ball - Ein Leben

Alles Walzer im Spiegel der Wissenschaft

Film von Patrick Pleisnitzer

Ganzen Text anzeigenChristoph Wagner-Trenkwitz und Karl Hohenlohe berichten seit Jahren vom Wiener Opernball. Doch auch abseits der Übertragung haben sie ihr gesamtes Leben dem Ball der Bälle verschrieben.

Die humorvolle und ironische Opernballspieldokumentation "Der Ball - Ein Leben" ...
(ORF)

Text zuklappenChristoph Wagner-Trenkwitz und Karl Hohenlohe berichten seit Jahren vom Wiener Opernball. Doch auch abseits der Übertragung haben sie ihr gesamtes Leben dem Ball der Bälle verschrieben.

Die humorvolle und ironische Opernballspieldokumentation "Der Ball - Ein Leben" zeigt ihren normalen Tagesablauf vom Anekdotenaustausch beim gemeinsamen Frühstück bis zum abendlichen Betrachten vergangener Opernball-Highlights.


(ORF)


Seitenanfang
10:49
VPS 10:45

Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Opernball

Komödie, Österreich 1956

Nach der gleichnamigen Operette von Richard Heuberger

Darsteller:
HeleneSonja Ziemann
GeorgJohannes Heesters
ElisabethHertha Feiler
PaulJosef Meinrad
RichardAdrian Hoven
Anton HatschekHans Moser
u .a.
Regie: Ernst Marischka
Länge: 102 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie reiche Wienerin Elisabeth möchte ihrer Freundin Helene die Untreue ihrer Männer Georg und Paul beweisen. Gemeinsam beschließen sie, den Gatten auf dem Opernball eine Falle zu stellen.

Denn diesen Abend wollen die zwei Herren heimlich ohne ihre Angetrauten ...
(ORF)

Text zuklappenDie reiche Wienerin Elisabeth möchte ihrer Freundin Helene die Untreue ihrer Männer Georg und Paul beweisen. Gemeinsam beschließen sie, den Gatten auf dem Opernball eine Falle zu stellen.

Denn diesen Abend wollen die zwei Herren heimlich ohne ihre Angetrauten verbringen. Georg engagiert unterdessen das Dienstmädchen Hanni mit dem Auftrag, sich an Paul heranzumachen, aus Rache dafür, dass Paul Georg einmal mit einer Zirkusartistin verkuppelt hat.

Auch Helene und Elisabeth haben untereinander noch "offene Rechnungen": Helene hat früher einmal den Komponisten Stelzer geliebt, und Elisabeth Paul, obwohl sie schließlich Georg geheiratet hat. Schon bald läuft alles nach Plan: Georg und Paul ahnen nicht, dass sich hinter den Masken ihrer reizenden Tischdamen die beiden rachsüchtigen Ehefrauen verbergen.


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer Gardasee im Winter
Himmlische Ruhe am Wasser

Traumschule in Olang
Das Dorf im Klassenzimmer

Selbstverteidigung für Frauen
Keine Angst zeigen

Der Trend am Wochenende
Ein Frühstück auf der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDer Gardasee im Winter
Himmlische Ruhe am Wasser

Traumschule in Olang
Das Dorf im Klassenzimmer

Selbstverteidigung für Frauen
Keine Angst zeigen

Der Trend am Wochenende
Ein Frühstück auf der Alm

"Rodelling"
US-Skirennläuferinnen üben Naturbahnrodeln im Sarntal

Ein Freudentag: 90. Geburtstag
Traditionelles Geburtstagsfest für eine 90-jährige Bäuerin

Überflieger Aaron Durogati
Der Meraner ist Paragleiter-Weltmeister


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenNarrenfreiheit
Franken-Fastnacht in der Zeitenwende

Spessart statt Steigerwald?
Nationalpark verzweifelt gesucht

Gülle-Flut
Trinkwasser in akuter Gefahr

Flexible Preise
Handel testet Einkaufsrevolution

Bayerische ...
(ARD/BR)

Text zuklappenNarrenfreiheit
Franken-Fastnacht in der Zeitenwende

Spessart statt Steigerwald?
Nationalpark verzweifelt gesucht

Gülle-Flut
Trinkwasser in akuter Gefahr

Flexible Preise
Handel testet Einkaufsrevolution

Bayerische Akropolis
Streit um griechische Bauruine


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:01
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigenSchiller-Bildnis
Porträt, das auf eine Pastellzeichnung von Schillers Jugendfreundin Ludovike Simanowiz zurückgeht

Gemälde: Kaukasische Landschaft
Paul von Franken bedient das künstlerische Genre der "Weltlandschaft"

Hölzerne ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSchiller-Bildnis
Porträt, das auf eine Pastellzeichnung von Schillers Jugendfreundin Ludovike Simanowiz zurückgeht

Gemälde: Kaukasische Landschaft
Paul von Franken bedient das künstlerische Genre der "Weltlandschaft"

Hölzerne Madonna
Historisierende Adaption einer spätgotischen Pariser Elfenbeinmadonna

Bronzefigur "Gänsemännchen"
Keine verschollene Replik des berühmten Nürnberger Freund des Federviehs

Drei Schwerter
Beweise für die Beliebtheit europäischer Klingen


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:31
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Mecklenburg-Vorpommern

Gesundheitstourismus an der mecklenburgischen Ostseeküste

Moderation: Sibylle Rothe

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAn der mecklenburgischen Ostseeküste steht die Wiege des Gesundheitstourismus. Vor 200 Jahren wurde in Heiligendamm das erste deutsche Seebad gegründet.

Heute gibt es in Mecklenburg-Vorpommern mehr als 60 Kur- und Erholungsorte. Nicht nur Natur und Klima locken die ...
(ARD/NDR/3sat)

Text zuklappenAn der mecklenburgischen Ostseeküste steht die Wiege des Gesundheitstourismus. Vor 200 Jahren wurde in Heiligendamm das erste deutsche Seebad gegründet.

Heute gibt es in Mecklenburg-Vorpommern mehr als 60 Kur- und Erholungsorte. Nicht nur Natur und Klima locken die Gesundheitsurlauber in den Nordosten. Es sind auch die natürlichen Schätze des Landes: die vier Heilmittel Meer, Sole, Moor und Kreide.

So wird in Waren schon seit DDR-Zeiten Thermalsole aus 1600 Meter Tiefe gefördert, zunächst, um ein Wohngebiet zu beheizen. Doch schon bald erkannten Therapeuten die Heilkraft des warmen Salzwassers aus der Erde. Heute ist Waren ein staatlich anerkanntes Heilbad mit einem modernen Kurzentrum. Das nutzt den schier unerschöpflichen Reichtum des Solesees, der sich unter der Müritz befindet.

Auf der Insel Rügen setzt man auf Heilkreide. Die 70 Millionen Jahre alten Sedimente helfen vor allem bei Gelenks- und Hauterkrankungen. Das Kliff zwischen Sassnitz und dem Königsstuhl ist außerdem ein berühmtes Wahrzeichen der Insel und ein beliebtes Ausflugsziel.

Moor wird bereits seit Jahrhunderten zu Heilzwecken genutzt. Besondere Tradition hat dabei Bad Doberan, wo sich nur wenige Kilometer von der Ostsee entfernt, ein großer Torfstich befindet.

Und im Ostseebad Warnemünde steht Deutschlands erstes Thalassozentrum. Das Meerwasser entspricht in großen Teilen der Zusammensetzung des menschlichen Blutes. Und so ist ein Bad im Meer oder in der Algenbadewanne auch ein Bad in einer "maritimen Apotheke".


(ARD/NDR/3sat)


Seitenanfang
15:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Geschmack Europas

Flandern

Film von Florian Gebauer

Moderation: Lojze Wieser

Ganzen Text anzeigenDem "Geschmack Europas" geht die gleichnamige Reihe nach: Lojze Wieser, Verleger und leidenschaftlicher Kulinariker, streift durch europäische Länder und deren Küchen.

Diesmal geht es nach Flandern. Die flämische Region wird viel zu oft nur mit Waffeln, Pommes ...
(ORF)

Text zuklappenDem "Geschmack Europas" geht die gleichnamige Reihe nach: Lojze Wieser, Verleger und leidenschaftlicher Kulinariker, streift durch europäische Länder und deren Küchen.

Diesmal geht es nach Flandern. Die flämische Region wird viel zu oft nur mit Waffeln, Pommes Frites, Bier und Schokolade in Verbindung gebracht. Dabei birgt der Norden Belgiens viele weitere kulinarische und kulturelle Schätze.

In Oostduinkerke trifft Lojze Wieser die letzten Pferdefischer, die nach jahrhundertealter Tradition bei Niedrigwasser zu Pferde Krabben fangen. Er geht in Brügge der Geschichte der Praline auf den Grund, erlernt die Grundlagen des Bierbrauens und entdeckt an den Brüsseler Hausfassaden überlebensgroße Comics.


(ORF)


Seitenanfang
15:31
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

England - Adel verpflichtet

Der Baron und sein Dorf

Film von Annette Dittert

Ganzen Text anzeigenDie Uhren gehen anders in Tissington im englischen Peak District. In dem 144-Seelen-Dorf kann man noch das traditionelle England erleben – die Zeit scheint hier stehengeblieben zu sein.

Und das ganz wörtlich: Die Dorfuhr am Schloss ist so altersschwach, dass sie ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie Uhren gehen anders in Tissington im englischen Peak District. In dem 144-Seelen-Dorf kann man noch das traditionelle England erleben – die Zeit scheint hier stehengeblieben zu sein.

Und das ganz wörtlich: Die Dorfuhr am Schloss ist so altersschwach, dass sie selten richtig geht. „Tissington Time“ nennen das die Bewohner und keinen bringt es aus der Ruhe. In Tissington regiert Sir Richard, der Schlossherr, der kaum Geld hat.

Zwar gehört ihm das ganze Dorf, aber auch das ist für ihn mehr Last als Privileg. Denn Adel verpflichtet. Und so würde kaum einer aus der bunten Schar der Dorfbewohner wirklich mit ihm tauschen wollen. Der neu hinzugezogene Besitzer des alten Süßigkeitenladens nicht, der seinen Arthritis-geplagten Hund in einem rollenden Körbchen spazieren führt, und auch die Bauern nicht, die sich auf den alljährlichen Höhepunkt des Dorflebens vorbereiten. Auf das in ganz England berühmte „Welldressing“, ein altes keltisches Ritual, bei dem die Dorfbrunnen mit großen Bildern aus Blütenblättern geschmückt werden. Die Dorfgemeinschaft ist eingeschworen gegenüber Fremden; dazu zählt auch das Kamerateam des deutschen Fernsehens. Aber wer beim Abfohlen der Lieblingsstute dabei ist, öffnet doch ganz langsam die Herzen der Tissingtoner. Das Sittengemälde eines Dorfes, in dem die moderne Welt noch nicht angekommen ist. Und das damit auch ganz zufrieden ist.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:02
VPS 16:00

Reisewege Schottland

In den Lowlands

Film von Christian und Dorlie Fuchs

Ganzen Text anzeigenIn dem lang umkämpften Grenzgebiet der Lowlands, zwischen der Solway-Bucht im Westen und dem Fluss Tweed im Osten, haben sich englische und schottische Schicksale gleichermaßen erfüllt.

Die Lowlands erstrecken sich bis an den Rand der Industrie- und Finanzmetropole ...
(ARD/SR)

Text zuklappenIn dem lang umkämpften Grenzgebiet der Lowlands, zwischen der Solway-Bucht im Westen und dem Fluss Tweed im Osten, haben sich englische und schottische Schicksale gleichermaßen erfüllt.

Die Lowlands erstrecken sich bis an den Rand der Industrie- und Finanzmetropole Glasgow. Am englischen Ufer der Tweed ließ fast eine ganze Generation Schotten ihr Leben, und auch viele Engländer fanden 1513 in der berühmt-berüchtigten Schlacht von Flodden Field den Tod.

Stoff für die in die Literatur eingegangenen Grenzlandballaden, die Sir Walter Scott Anfang des 19. Jahrhunderts auf der schottischen Uferseite schrieb.

Ähnlich wie der Tweed erzählt der Fluss Clyde von der Geschichte und den Menschen dieser Landschaft. Er entspringt im Herzen der Lowlands und ist wie der Rhein ein so genannter romantischer Fluss. Gerade schneidet er noch wilde Schluchten in waldreiche Hügel, da passiert er schon einige Kilometer weiter flussabwärts eines der größten Kohlereviere Schottlands. Weiter im Norden an seiner Mündung in Glasgow schließlich ist er kaum wiederzuerkennen und durchquert das alte Industrie-Herz Schottlands, das sich nach überwundener Krise in eine pulsierende Finanzmetropole verwandelt.


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:46
VPS 16:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Ihre Majestät, die Themse

Englands stolzer Fluss

Film von Annette Dittert

Ganzen Text anzeigenDie Themse ist nicht einfach nur ein Fluss, sie ist ein Nationalheiligtum der Engländer. Handelsroute und Lebensraum, Einfallstor für Feinde, aber auch Inspiration für die Dichter.

Könige und Königinnen wurden über den Fluss zu ihrer Krönung oder Hinrichtung ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie Themse ist nicht einfach nur ein Fluss, sie ist ein Nationalheiligtum der Engländer. Handelsroute und Lebensraum, Einfallstor für Feinde, aber auch Inspiration für die Dichter.

Könige und Königinnen wurden über den Fluss zu ihrer Krönung oder Hinrichtung gerudert, Britanniens Entdecker brachen über die Themse zu ihren Reisen auf und mit dem Londoner Hafen war die Themse über Jahrhunderte Britanniens Tor zur Welt.

Wer sich mit England beschäftigt, kann gar nicht anders, als sich auch mit dieser uralten Lebensader des Landes auseinanderzusetzen.
Die Dokumentation hat sich an den Ufern des Flusses auf die Suche nach dem alten Empire und dem modernen England gemacht. Von der Quelle in der Grafschaft Gloucestershire in Südwestengland folgt der Film den Windungen des Flusses über Oxford und London bis zur Mündung, wo sich der Fluss bei Margate mit der Nordsee vereint. Erzählt wird dabei die wechselvolle Geschichte des Landes und seiner Einwohner.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Liebe ein Traum

Komödie, Österreich/Deutschland 2007

Darsteller:
Max LessingFlorian David Fitz
Anna KoflerStefanie Dvorak
Tillmann HirzJohann von Bülow
Clarissa FreybergAglaia Szyszkowitz
ShirleyMaresa Hörbiger
u.a.
Buch: Stefan Rogall
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenAnna und Max sind Gegensätze, die sich anziehen. Doch der Liebe auf den ersten Blick folgt die Einsicht, dass sie nicht zusammenpassen. Jahre später ändert sich das wieder.

Auf den dritten Blick verlieben sie sich noch einmal, um auf den vierten festzustellen, dass ...
(ORF)

Text zuklappenAnna und Max sind Gegensätze, die sich anziehen. Doch der Liebe auf den ersten Blick folgt die Einsicht, dass sie nicht zusammenpassen. Jahre später ändert sich das wieder.

Auf den dritten Blick verlieben sie sich noch einmal, um auf den vierten festzustellen, dass es zwischen ihnen nicht funktionieren kann. Zwölf Jahre lang geht das so, bis Anna beschließt, einen anderen zu heiraten. Versehentlich wird Max zur Hochzeit eingeladen.


(ORF)


Seitenanfang
19:00

Bärenstarkes Kino

Berlinale 2017: Die Bärenverleihung

Regie: Volker Weicker

Moderation: Anke Engelke, Rainer Maria Jilg

Ganzen Text anzeigenAm 18. Februar stehen sie fest: die Preisträger der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2017. Es ist der Höhepunkt der Berlinale, eines der bedeutendsten Filmfestivals der Welt.

3sat überträgt die Preisverleihung der 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin live ...

Text zuklappenAm 18. Februar stehen sie fest: die Preisträger der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2017. Es ist der Höhepunkt der Berlinale, eines der bedeutendsten Filmfestivals der Welt.

3sat überträgt die Preisverleihung der 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin live aus dem Berlinale Palast am Potsdamer Platz, die feierliche Gala wird moderiert von Anke Engelke.

Zehn Tage lang hat sich die internationale, hochkarätig besetzte Jury beraten, viele Diskussionen hinter verschlossenen Türen geführt und sich schließlich entschieden. Ausgezeichnet werden Filme und Filmschaffende in 13 Kategorien, von „Bester DarstellerIn“ bis hin zu „Bester Film“.

Das 3sat-Team vor Ort fängt die Stimmung des Gala-Abends ein. Im Anschluss spricht Rainer Maria Jilg in exklusiven Interviews mit den Gewinnern und diskutiert mit Filmkritikerin Katja Nicodemus über die ausgezeichneten Filme.


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)schwarz-weiss monochromVideotext Untertitel

Bärenstarkes Kino

Oh Boy

Spielfilm, Deutschland 2012

Darsteller:
NikoTom Schilling
MatzeMarc Hosemann
JulikaFriederike Kempter
ElliKatharina Schüttler
Coffee-Shop-AngestellteKatharina Hauck
u.a.
Regie: Jan Ole Gerster
Länge: 79 Minuten

Ganzen Text anzeigenNiko ist Ende 20 und ein wenig verloren in seinem Dasein - kein Job, ein abgebrochenes Studium und keine Freundin mehr. So findet er sich auf einem verrückten Streifzug durch Berlin wieder.

Er scheint wehrlos von einer Situation in die nächste zu geraten. Von der ...
(ARD/HR)

Text zuklappenNiko ist Ende 20 und ein wenig verloren in seinem Dasein - kein Job, ein abgebrochenes Studium und keine Freundin mehr. So findet er sich auf einem verrückten Streifzug durch Berlin wieder.

Er scheint wehrlos von einer Situation in die nächste zu geraten. Von der lieblosen Begegnung mit seinem Vater, den gnadenlosen Fahrkartenkontrolleuren, einem Schauspieler, einem jungen Drogendealer und dessen Großmutter, alten Bekannten, bis hin zu einem Toten.

All diese Begegnungen tauchen ihn in ein Wechselbad der Gefühle. Der Streifzug bildet gleichzeitig ein Porträt Berlins, das - so diffus es erst einmal erscheinen mag - doch einer ganz eigenen Ästhetik folgt, ein wenig so wie auch Nikos Leben. Tragik, Komik, Obskures wechseln sich ab in einem stillen Stakkato, und der Antiheld der Geschichte scheint sich in diesem eigenwilligen Berlin doch auf seine ebenfalls sehr eigenwillige Weise zurechtzufinden - oder zumindest sein Ziel, eine gewöhnliche Tasse Kaffee, schließlich doch noch zu erreichen.


(ARD/HR)


Seitenanfang
21:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Meisterfälscher (1/5)

Wolfgang Beltracchi porträtiert Barbara Schöneberger

Film von Roland Huber

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEr ist der raffinierteste Kunstfälscher der jüngeren Geschichte: Wolfgang Beltracchi. 35 Jahre lang setzt er sein Talent ein, um Bilder in der Handschrift anderer Maler zu malen.

Über 300 Bilder schleust er so in den Kunstmarkt. Bis er 2010 auffliegt und für Jahre ...

Text zuklappenEr ist der raffinierteste Kunstfälscher der jüngeren Geschichte: Wolfgang Beltracchi. 35 Jahre lang setzt er sein Talent ein, um Bilder in der Handschrift anderer Maler zu malen.

Über 300 Bilder schleust er so in den Kunstmarkt. Bis er 2010 auffliegt und für Jahre ins Gefängnis muss. Jetzt ist der König der Fälscher wieder frei und zeigt, was er kann: Beltracchi porträtiert Barbara Schöneberger im Stil von Gustav Klimt, der mit Gold malte.

Barbara Schöneberger, das ist doch die aus dem Fernsehen! Die aus der Werbung! Die mit dem eigenen Frauenmagazin! 95 Prozent aller Deutschen kennen Babsi. Beltracchi gehört zu denen, die sie nicht kennen. Aber er kokettiert ja auch damit, nicht zu wissen, wer die deutsche Kanzlerin ist.

Mit Barbara Schöneberger verbindet das Publikum Attribute wie fröhlich, witzig und locker. Ihr Job ist es, Pausen und Peinlichkeiten einfach wegzumoderieren. "Die anderen sollen glänzen", lautet ihr Geschäftsgeheimnis. Diesmal bringt Wolfgang Beltracchi Barbara Schöneberger zum Glänzen. Der Meister malt sie im Stil von Gustav Klimt. Mit richtigem Blattgold.

Maler und Modell kommen sich während der zwei Tage Modellsitzen näher, sie verraten sich Wünsche und Hoffnungen. Eine Gelegenheit für ausführliche Gespräche, in denen es nicht zuletzt um die Körperlichkeit geht. Gespräche, die um das Aussehen kreisen. Und beim Maler um die Frage, ob er den berühmten Busen der Barbara Schöneberger nackt malen darf. Der eigentlich scheue Beltracchi löst das auf meisterhafte Weise.


Seitenanfang
22:04
VPS 22:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Meisterfälscher (2/5)

Wolfgang Beltracchi porträtiert Reinhold Messner

Film von Roland Huber

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenBeltracchi porträtiert den Bergsteiger Reinhold Messner im Stil von Ferdinand Hodler, dem Maler der Berge. Maler und Modell könnten nicht unterschiedlicher sein und haben doch einiges gemeinsam.

Hier kommen sich zwei Extremisten näher: Der Extrembergsteiger, der ...

Text zuklappenBeltracchi porträtiert den Bergsteiger Reinhold Messner im Stil von Ferdinand Hodler, dem Maler der Berge. Maler und Modell könnten nicht unterschiedlicher sein und haben doch einiges gemeinsam.

Hier kommen sich zwei Extremisten näher: Der Extrembergsteiger, der alle Achttausender der Welt ohne Sauerstoff bestiegen hat, und der Extremkünstler, der alle Maler der Moderne gefälscht hat. Auf Messners Schloss in Bozen sitzen sie sich zwei Tage lang gegenüber.

Während der Porträtsitzungen von Meisterfälscher Beltracchi und Bergsteiger Messner kommen sich über die Kunst zwei bislang fremde Welten näher. Zu Ferdinand Hodler, der mit kräftigen Farben porträtierte, hat Reinhold Messner eine große Liebe. Besonders zur dessen Blau, mit dem der Schweizer Künstler die Berge malte.

Wolfgang Beltracchi, der ewige Hippie - Reinhold Messner, der disziplinierte Alpinist. Der Maler provoziert auch gerne. "Sinnlos diese Kraxlerei auf all diese Berge", schleudert er Messner an den zu porträtierenden Kopf. Der reagiert mit buddhistischer Gelassenheit: "Sinnlos nicht - nutzlos allenfalls, darüber sollten wir uns jetzt unterhalten".

So etwas passiert Beltracchi selten. Jetzt muss er sich fragen, welchen Sinn seine Malerei hat. Denn Beltracchi ist einsam. Sein halbes Leben ist er in die Haut von großen Malern geschlüpft, aber nie durfte er die Meisterwerke als seine eigenen feiern lassen.


Seitenanfang
22:35
VPS 22:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Falco - Verdammt, wir leben noch!

Spielfilm, Österreich/Deutschland 2008

Darsteller:
Falco (Johann Hölzel)Manuel Rubey
Markus SpiegelNicholas Ofczarek
Horst BorkChristian Tramitz
JacquelinePatricia Aulitzky
Maria HölzelSusi Stach
u.a.
Regie: Thomas Roth
Länge: 109 Minuten

Ganzen Text anzeigenFalco (1957 - 1998) war ein Pop-Phänomen und hat einen Platz in den Annalen der modernen Musikgeschichte sicher. Doch was für ein Mensch verbarg sich hinter der gestylten Kunstfigur?

Sein Spiel mit arroganter Coolness und das Kokettieren mit Star-Allüren faszinierte ...
(ARD)

Text zuklappenFalco (1957 - 1998) war ein Pop-Phänomen und hat einen Platz in den Annalen der modernen Musikgeschichte sicher. Doch was für ein Mensch verbarg sich hinter der gestylten Kunstfigur?

Sein Spiel mit arroganter Coolness und das Kokettieren mit Star-Allüren faszinierte das Publikum, brachte Falco Millionenerfolge und das Etikett des "ersten weißen Rappers" ein. - Der Film stellt detailliert die verschiedenen Etappen auf Falcos Karriereweg nach.

Johann "Hansi" Hölzel kommt 1957 in Wien zur Welt und wächst bei seiner Mutter Maria auf, die ihn streng, aber liebevoll umsorgt. Schon in frühen Jahren zeichnet sich sein Interesse für die schönen Dinge des Lebens ab: Statt in die Schule zu gehen, schleicht er sich lieber ins Kino. Sein größter Traum ist es, Popstar zu werden. Als junger Mann schließt sich Hansi diversen Bands an, mit der Gruppe "Drahdiwaberl" gelingen erste Achtungserfolge. Bald stiehlt er dem Rest seiner Bandkollegen die Show. Denn der ehrgeizige Musiker hat sich inzwischen zur eigenen Kunstfigur stilisiert: Nachdem er im Fernsehen einen Auftritt des DDR-Skispringers Falko Weißpflog sah, lässt er sich "Falco" rufen und etabliert fortan die Rolle des unnahbaren, exaltierten Lebemannes, der die Bühne nur noch mit gegeltem Haar, Maßanzug und Sonnenbrille betritt.

Dieser Imagewechsel verschafft ihm einen Plattenvertrag als Solokünstler. Unter der Obhut seines neuen Managers Horst Bork produziert Falco die Single "Der Kommissar", mit der er die internationalen Charts erobert. Nun hat sich sein Jugendwunsch erfüllt: Falco ist ein umjubelter Star, die Welt von "Sex, Drugs & Rock'n'Roll" steht ihm offen. Schon bald allerdings zeigt der Ruhm seine Kehrseiten: Der wachsende Erfolgsdruck, der hohe Anspruch an sich selbst und die Versuchungen des Musikgeschäftes setzen dem sensiblen Charakter schwer zu. Er zieht sich von seiner Außenwelt zurück, agiert zunehmend unberechenbarer, und auch die ihm am nächsten Stehenden sind kaum noch in der Lage, zwischen der Figur Falco und dem Mensch Hansi Hölzel zu unterscheiden. Trotz all dieser Probleme gelingt Falco jedoch Mitte der 1980er-Jahre sein größter Coup: Mit dem Song "Rock Me Amadeus" stößt er bis an die Spitze der US-Charts vor.

Während der Erfolg ins Unermessliche steigt, leidet das Privatleben umso mehr: Die Beziehung zu der temperamentvollen Jacqueline ist ein Wechselbad der Gefühle, Falcos Alkohol- und Drogenexzesse reißen nicht ab. Als irgendwann auch die Plattenverkäufe wieder nachlassen und Tourneen abgesagt werden müssen, scheint das Ende der schillernden Karriere absehbar. Es wird ein besonders tragisches.

Mit "Falco - Verdammt, wir leben noch!" erinnert 3sat an den österreichischen Musiker Johann "Hans" Hölzel alias Falco, der am 19. Februar 60 Jahre alt geworden wäre. Aus demselben Anlass folgen um 4.00 und um 4.50 Uhr die Musiksendungen "Un-4-gettable Falco" und "A Tribute to Falco!" aus der ORF/3sat-Reihe "clip". Am Sonntag, 19. Februar, um 18.25 Uhr spürt die Dokumentation "Falco, der Poet" von Rudi Dolezal dem Sprachkünstler Falco nach, der für H.C. Artmann "der große Edle der Wiener Lässigkeit und ganz klar ein Dichter" war.


(ARD)


Seitenanfang
0:24
VPS 00:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger

Thema: Trump gegen den Rest der Welt?

Norbert Röttgen, CDU
Außenpolitiker

Thilo Sarrazin
ehem. Bundesbankvorstand und Autor

Ulrich Kienzle
Journalist

Sandra Navidi
Finanzexpertin

Michael Wolffsohn
Historiker


(ARD/WDR)


Seitenanfang
1:39
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Spezial aus Berlin

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigenEine wilde Maus auf Bärenjagd, Glamour und Politik im Festivalbezirk, dunkle Geschäfte im Problem-Kiez Neukölln und Zeitenwende in Berlins Theaterszene.

Clarissa Stadler präsentiert in einer "lebens.art"-Spezial Highlights der Berlinale und andere wichtige ...
(ORF)

Text zuklappenEine wilde Maus auf Bärenjagd, Glamour und Politik im Festivalbezirk, dunkle Geschäfte im Problem-Kiez Neukölln und Zeitenwende in Berlins Theaterszene.

Clarissa Stadler präsentiert in einer "lebens.art"-Spezial Highlights der Berlinale und andere wichtige Kulturthemen der Stadt. Der Eröffnungsfilm der Berlinale ist Etienne Comars Hommage an den legendären Jazz-Gitarristen Django Reinhardt.

Erfahrung als Drehbuchautor sammelte Josef Hader, Österreichs Großmeister der Kleinkunst, bereits als Ko-Autor der erfolgreichen Verfilmungen von Wolf Haas´ Brenner-Krimis. Dass er jetzt mit seinem Spielfilm-Debüt in den offiziellen Bewerb der Berlinale eingeladen wird, ist dennoch eine besondere Ehre. "Wilde Maus" ist ein hochmusikalischer Film über die Wut des Spießers. Hader selbst spielt die Hauptrolle eines geschassten Musikkritikers, der seine Wut in kleine Sabotageakte kanalisiert und im Wiener Prater strandet. lebens.art bittet den Neo-Regisseur zum Interview.

Mit großen Erwartungen aufgeladen ist die Fortsetzung eines Kultfilms aus den 1990er-Jahren: "T2 Trainspotting" versammelt die Antihelden aus Danny Boyles psychedelischer Milieustudie 20 Jahre nach dem Erstling. Vom Zufall treiben ließ sich der auf tragische Weise früh verstorbene österreichische Filmemacher Michael Glawogger auf seiner letzten dokumentarischen Reise. "Untitled" heißt sein cineastisches Vermächtnis, das seine Cutterin Monika Willi fertiggestellt hat und das jetzt auf der Berlinale zu Ehren kommt.

Als Problemviertel sorgt der Bezirk Neukölln immer wieder für Schlagzeilen. Ganze Straßenzüge werden von libanesisch-kurdischen Clans beherrscht. Der österreichische Filmemacher Marvin Kren hat diesen Mikrokosmos als Schauplatz einer Miniserie gewählt - auf seiner Besetzungsliste stehen neben professionellen Schauspielern auch echte Clan-Mitglieder und ein Rapper.

Wien gilt als Theaterversessen, aber auch in Berlin hat die Bühnenszene das Potential, für heftige politische Erregung zu sorgen. Demnächst räumt Frank Castorf, Intendant der Volksbühne, sein Direktionsbüro. Sein Nachfolger ist der belgische Kulturmanager Chris Dercon, zuletzt Chef der Londoner Tate Gallery of Modern Art. Schon lange vor Amtsantritt bläst ihm eisiger Gegenwind entgegen, er wolle das Haus mit langer linker Tradition gentrifizieren, so der Vorwurf. Direktionswechsel auch am Berliner Ensemble: Nach 18 Jahren geht Claus Peymann. Im Interview zieht er Bilanz.


(ORF)


Seitenanfang
2:37
VPS 02:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: folgt

Ganzen Text anzeigenGast: Hans-Joachim Watzke
Geschäftsführer Borussia Dortmund

Fußball-Bundesliga, 21. Spieltag
Topspiel:
Hamburger SV - SC Freiburg

Bor. Dortmund - VfL Wolfsburg
1. FSV Mainz 05 - Werder Bremen
Hertha BSC - Bayern München
Hoffenheim - ...

Text zuklappenGast: Hans-Joachim Watzke
Geschäftsführer Borussia Dortmund

Fußball-Bundesliga, 21. Spieltag
Topspiel:
Hamburger SV - SC Freiburg

Bor. Dortmund - VfL Wolfsburg
1. FSV Mainz 05 - Werder Bremen
Hertha BSC - Bayern München
Hoffenheim - Darmstadt 98
Eintr. Frankfurt - FC Ingolstadt
FC Augsburg - Bayer Leverkusen (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 21. Spieltag
VfL Bochum - Würzburger Kickers
Greuther Fürth - Düsseldorf

Biathlon: WM in Hochfilzen
Staffel Männer


Seitenanfang
4:03
VPS 04:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3

Un-4-gettable Falco

Videomusik - Musikvideos

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Gestaltung: Michael K. Constantin

Ganzen Text anzeigenDer Wiener Hans Hölzel, alias Falco, (1957 - 1998) war der bislang einzige Österreicher, der mit "Rock Me Amadeus" den Sprung an die Spitze US-Hitparade geschafft hat. - Eine Hommage.

Anfang 1986 belegte Falco Platz 1 der Billboard-Single-Charts. In dieser Sendung ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDer Wiener Hans Hölzel, alias Falco, (1957 - 1998) war der bislang einzige Österreicher, der mit "Rock Me Amadeus" den Sprung an die Spitze US-Hitparade geschafft hat. - Eine Hommage.

Anfang 1986 belegte Falco Platz 1 der Billboard-Single-Charts. In dieser Sendung werden die Hits des Sängers präsentiert, unter anderem "Jeanny pt.1", "Junge Römer", "Out of the Dark", "Egoist" sowie das Duett "Body Next to Body" mit Brigitte Nielsen.

Zu seinem Künstlernamen wurde der Sänger vom DDR-Ski-Springer Falko Weißpflog inspiriert. Nur wenige Tage vor seinem 41. Geburtstag kam Falco bei einem Verkehrsunfall in der Dominikanischen Republik ums Leben.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:51
VPS 04:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3

A Tribute to Falco!

Videomusik - Musikvideos

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Gestaltung: Michael K. Constantin

Ganzen Text anzeigenMit "Rock Me Amadeus" schaffte Falco Anfang 1986 den Sprung an die Spitze der US-Charts. - "A Tribute to Falco" aus der Reihe "clip" zeigt Videos aus unterschiedlichen Schaffensperioden.

Hans Hölzel ließ sich zu seinem Künstlernamen vom DDR-Skispringer Falko ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenMit "Rock Me Amadeus" schaffte Falco Anfang 1986 den Sprung an die Spitze der US-Charts. - "A Tribute to Falco" aus der Reihe "clip" zeigt Videos aus unterschiedlichen Schaffensperioden.

Hans Hölzel ließ sich zu seinem Künstlernamen vom DDR-Skispringer Falko Weißpflog inspirieren - so wurde aus dem Sänger Falco. Wenige Tage vor seinem 41. Geburtstag kam er am 6. Februar 1998 bei einem Verkehrsunfall in der Dominikanischen Republik ums Leben.


(ORF/3sat)