Programm-Übersicht
Kalender
März 2019
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 26. Januar
Programmwoche 05/2019
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenPopulismus
Populismus ist ein vielgestaltiges Phänomen: Mal artikuliert er Protest gegen offene Märkte, mal wendet er sich gegen Migration. Wann zeigt er welches Gesicht?

Politikwissenschaftler Philip Manow
Ein Gespräch über sein Buch "Die Politische ...

Text zuklappenPopulismus
Populismus ist ein vielgestaltiges Phänomen: Mal artikuliert er Protest gegen offene Märkte, mal wendet er sich gegen Migration. Wann zeigt er welches Gesicht?

Politikwissenschaftler Philip Manow
Ein Gespräch über sein Buch "Die Politische Ökonomie des Populismus".

Klaus Merz
Der Schweizer Autor Klaus Merz hat sein neues Buch vorgelegt. Der Prosa- und Lyrikband "Firma" erzählt die Geschichte des 20. Jahrhunderts anhand des Zerfalls eines Unternehmens.

Fotoausstellung über Mauthausen
Der österreichische Fotokünstler Marko Zink widmet sich in seinem aktuellen Projekt dem ehemaligen KZ Mauthausen. Auszüge seiner Arbeit sind jetzt in Wien zu sehen.

Leningrader Blockade
Von September 1941 bis Januar 1944 wurde Leningrad von der deutschen Wehrmacht belagert. Ziel war es, die Stadt auszuhungern.

Neues Album von Dendemann
Wenn "Dende" etwas sagt, horcht die Hip-Hop-Szene auf. Jetzt erscheint sein langersehntes neues Album "Da nich für!".

Comicbuchtipps
"Die Ursache" und "Der Umfall"


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenSuperheld Nacktmull
Fehlerhafter Proteinmüll wird durch zelleigene "Müllabfuhr" entsorgt

Welt ohne Düfte
Duftnoten werden als Signale ans Gehirn weitergeleitet

Gefährlicher Gleitschnee
Forscher wollen die Lawinenvorhersage ...

Text zuklappenSuperheld Nacktmull
Fehlerhafter Proteinmüll wird durch zelleigene "Müllabfuhr" entsorgt

Welt ohne Düfte
Duftnoten werden als Signale ans Gehirn weitergeleitet

Gefährlicher Gleitschnee
Forscher wollen die Lawinenvorhersage verbessern

Ohne Evidenz
Bislang übernimmt die Krankenkasse Therapien, deren Nutzen belegt ist:

Stiller Killer
Sauerstofftherapie in der Druckkammer kann helfen


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

100 Jahre Bauhaus

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigenDie Gestaltungsschule Bauhaus gab es nur von 1919 bis 1933. In der kurzen Zeit hat es das Bauhaus geschafft, mit seinen Ideen und Ästhetik eine Wirkung zu entfalten, die noch heute anhält.

"Kulturplatz" schaut anlässlich des 100. Jubiläums genauer hin. ...

Text zuklappenDie Gestaltungsschule Bauhaus gab es nur von 1919 bis 1933. In der kurzen Zeit hat es das Bauhaus geschafft, mit seinen Ideen und Ästhetik eine Wirkung zu entfalten, die noch heute anhält.

"Kulturplatz" schaut anlässlich des 100. Jubiläums genauer hin. Schwerpunkte: "Neues Bauen in Zürich – Kulturplatz im Museum für Gestaltung", "Johannes Itten – der Bauhaus-Pionier", " Hannes Meyer – der vergessene Direktor" und "Tel Aviv - das umstrittene Erbe".


9:34
VPS 09:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 26. Januar

Bilder aus Südtirol

Moderation: Manuela Vontavon

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen"Wellness für Tiere"
Bergbauern und Verbraucher legen Wert auf eine gesunde Landwirtschaft

Eine Prise Japan
Im Pustertal bilden sich junge Japaner zu Spitzenköchen aus

"Kunstschätze in Geiselhaft"
Die Verstecke für geraubte Nazi-Raubkunst in ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen"Wellness für Tiere"
Bergbauern und Verbraucher legen Wert auf eine gesunde Landwirtschaft

Eine Prise Japan
Im Pustertal bilden sich junge Japaner zu Spitzenköchen aus

"Kunstschätze in Geiselhaft"
Die Verstecke für geraubte Nazi-Raubkunst in Südtirol

Ewige Seligkeit
Die ekstatische Jungfrau Maria von Mörl aus Kaltern könnte seliggesprochen werden

Warten auf das perfekte Bild
Die Landschaftsaufnahmen des Jungfotografen Fabian Dalpiaz

Kunst zum Dahinschmelzen
Die Schneeskulpturen in Sankt Vigil in Enneberg

Experimenteller Klangraum
Die Musikgruppe Cordes y buton


(ORF/3sat)


10:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Muttergöttinnen und Andersweltfürsten

Das keltische Erbe in Salzburger Mythen und Sagen

Film von Manfred Baumann

Ganzen Text anzeigenVor der Eroberung durch die Römer herrschten im Land Salzburg die Kelten: Mit ihrer hochstehenden Kultur und ihrem Brauchtum prägten sie das Land bis in die heutige Zeit.

Ihre Spuren finden sich in der Sprache, in Brauchtum, Festen, Ortsbezeichnungen und Sagen. ...
(ORF)

Text zuklappenVor der Eroberung durch die Römer herrschten im Land Salzburg die Kelten: Mit ihrer hochstehenden Kultur und ihrem Brauchtum prägten sie das Land bis in die heutige Zeit.

Ihre Spuren finden sich in der Sprache, in Brauchtum, Festen, Ortsbezeichnungen und Sagen. Hinter der Sage vom Kaiser Karl im Untersberg verbirgt sich zum Beispiel nichts anderes als die keltische "Anderswelt" mit ihren Vorstellungen von Leben und Tod.


(ORF)


10:07
VPS 10:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Sterngucker - Zwischen Himmel und Erde

Film von Roland Huber

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Sprecher: Matthias Euba

Ganzen Text anzeigenWenn es Nacht wird, schlägt die Stunde der Himmelsbeobachter: Sie suchen Sterne, Zwergplaneten, fremde Galaxien, sie jagen Sternschnuppen, Asteroiden und "NEOs" - erdnahe Objekte.

Fasziniert von der Frage, ob es "da draußen" Leben gibt, lassen sie sich vom ...
(ORF)

Text zuklappenWenn es Nacht wird, schlägt die Stunde der Himmelsbeobachter: Sie suchen Sterne, Zwergplaneten, fremde Galaxien, sie jagen Sternschnuppen, Asteroiden und "NEOs" - erdnahe Objekte.

Fasziniert von der Frage, ob es "da draußen" Leben gibt, lassen sie sich vom Nachthimmel inspirieren. Allein Oberösterreich zählt mehr als tausend Himmelsbeobachter. Filmemacher Roland Huber unternimmt eine faszinierende Entdeckungsreise mit Hobby-Astronomen.

Mit immer größeren Teleskopen sehen sie tiefer ins All als jemals zuvor und machen Entdeckungen, von denen ein Galileo Galilei nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Tagsüber sind sie Banker, Landwirte, Elektrotechniker, Unfallchirurgen. Aber am frühen Abend, lange bevor ein einziger Lichtpunkt am Himmel zu sehen ist, bereiten sich Erwin Filimon, Vorstand des Astronomischen Arbeitskreises Salzkammergut (AAS), und die anderen Himmels-Enthusiasten hoch über dem Attersee auf eine Jagd nach Weißen Zwergen, Roten Riesen oder majestätischen Galaxien vor.

Dietmar Hager ist Sternenfotograf. Seine Bilder zeigen ferne Welten, wie sie noch niemand gesehen hat. Der renommierte Chirurg will Menschen die Magie der Sterne näherbringen. Im "Deep Space" des Ars Electronica Centers (AEC) in Linz fliegt er mit Besuchern bis zum Ende des Universums. Seit Jahren kämpft Hager gegen den Licht-Smog und warnt: "Mit der Lichtverschmutzung verschließen wir das Fenster zum Kosmos und grenzen unser Weltbild ein".

Zu den Männern, die auf Sterne starren, gehört auch Egon Döberl. "Angefangen hat das mit zwölf Jahren. Ich habe durch ein Fernrohr geschaut, und dann haben mich die Sterne nicht mehr losgelassen", erzählt der gelernte Maurer und nunmehrige Teleskopbauer aus Grünbach bei Freistadt. Die Europäische Südsternwarte (ESO) rückt in Chile mit zwölf Teleskopen "made im Mühlviertel" erdähnlichen Planeten näher, ebenso wie viele andere Himmelsforscher aus aller Welt. Döberls Firma "Astrosysteme Austria" (ASA) erlebt dadurch einen kometenhaften Aufstieg. Der Film begleitet den Unternehmer nach Serbien, wo das größte ASA-Teleskop steht, das bisher gebaut wurde. Nur damit gelingt es, sogenannte Doppelsterne zu erkennen - Sterne also, die am Himmel als nur ein einziger Stern erscheinen, weil sie so nahe beisammenstehen.

Das Filmteam hat auch den "königlichen" Sterngucker Richard Gierlinger aus Rainbach im Innkreis besucht. Ihm ist eine seltene Ehre zuteil geworden: So wie der Chirurg Dietmar Hager, ist auch er Mitglied der elitären "Royal Astronomical Society" mit Sitz in London. Die große Leidenschaft des Innviertlers ist die Jagd nach kleinen Planeten. Deshalb trägt nun ein Asteroid ganz offiziell den Namen seiner Heimatstadt – "Schärding".

Justin Kabaus aus Gallneukirchen porträtiert in spektakulären Zeitrafferaufnahmen den Sternenhimmel. Nächtelang harrt er dafür in der Kälte auf der Hohen Dirn aus. Denn für ihn ist die Nacht in den Bergen alles andere als schwarz.


(ORF)


Seitenanfang
10:34
VPS 10:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 26. Januar

Wenn die Sonne still steht - Kepler, Galilei und der Himmel

Film von Christian Riehs und Wolfgang Peschl

Ganzen Text anzeigenVor 400 Jahren öffnete Galileo Galilei mit einem Teleskop das Fenster zum Himmel. Johannes Kepler veröffentlichte 1609 seine "Astronomia Nova" und beschrieb damit unser Sonnensystem neu.

Die Dokumentation erzählt von der kaum bekannten und seltsamen Beziehung der ...
(ORF)

Text zuklappenVor 400 Jahren öffnete Galileo Galilei mit einem Teleskop das Fenster zum Himmel. Johannes Kepler veröffentlichte 1609 seine "Astronomia Nova" und beschrieb damit unser Sonnensystem neu.

Die Dokumentation erzählt von der kaum bekannten und seltsamen Beziehung der beiden weltberühmten Forscher. Eine Parallelgeschichte von Bewunderung und Rivalität aus einer Zeit, die noch keine Trennung kannte zwischen Religion, Kunst und Wissenschaft.

Ob Kepler oder Galilei: Jeder für sich war ein Himmelsstürmer, während auf der Erde der Dreißigjährige Krieg tobte. Der erhaltene Briefwechsel zwischen dem Protestanten Kepler und dem Katholiken Galilei begann in den 1590er-Jahren und wurde 1610 abgebrochen.

Basierend auf dieser Korrespondenz zeigt der Film die weltberühmten Gelehrten in all ihrer Menschlichkeit: Waren ihre Handlungen ausschließlich von reiner Vernunft bestimmt, oder waren auch Eigensinn, Eitelkeit, Angst, Zaudern und Gier nach Ruhm und Ansehen mit im Spiel? Wie steht es mit Eifersucht auf den Erfolg des anderen? Denn trotz aller Gemeinsamkeiten waren die beiden in ihrer Persönlichkeit höchst unterschiedlich.

Verdeutlicht wird das schon zu Beginn des Kontakts, als Keplers "Mysterium Cosmographicum" erschien: Kepler schickte ein Exemplar an den Kollegen aus Italien - der bis dahin nur als Physiker bekannt war - und war hocherfreut über dessen höfliche Antwort, in der sich Galilei zur heliozentrischen (und damals höchst gefährlichen!) Lehre des Kopernikus bekannte. Kepler bestürmte den neuen Freund voller Vorfreude auf einen zukünftigen regen Gedankenaustausch in der gemeinsamen Sache: "Seid guten Mutes, Galilei, und tretet hervor. Wenn ich recht vermute, gibt es unter den bedeutenden Mathematikern Europas wenige, die sich von uns scheiden wollen. So groß ist die Macht der Wahrheit." Doch zu Keplers großer Enttäuschung war Galileis Mut zum wissenschaftlichen Outing nicht sehr groß - noch nicht.

Auch im weiteren Verlauf der Beziehung verhielt sich Galilei nicht immer kollegial. Kepler erfuhr sogar, dass Galilei einige Entdeckungen Keplers als seine eigenen ausgebe. Doch er meinte bloß: "Galilei halte ich mitnichten zurück, meine Sachen für sich in Anspruch zu nehmen. Meine Zeugen sind das helle Tageslicht und die Zeit. Wer auf diese Zeugen hört - die Gebildeten und Vernünftigen hören darauf -, der lässt sich nie täuschen."

Hier zeigt sich ein grundlegender Unterschied in den Persönlichkeiten der beiden Wissenschaftler: Während Kepler nach Anerkennung für seine Entdeckungen strebte, war Galilei als genialer Selbstvermarkter darauf bedacht, persönliche Anerkennung und Ruhm zu erlangen, und ließ sich gerne auf die eine oder andere Auseinandersetzung ein.

Somit sah Kepler in Galilei einen Gleichgesinnten, mit dem er sich hätte austauschen können, Galilei in Kepler aber einen Rivalen, der seinen eigenen Ruhm schmälern oder der mit seiner Hilfe selbst zu unverdienter Anerkennung hätte kommen können. Ein persönliches Treffen der beiden Wissenschaftler fand nie statt.


(ORF)


Seitenanfang
11:34
VPS 11:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Die Welt dreht sich verkehrt

Komödie, Österreich 1946

Darsteller:
Franz Xaver PomeislHans Moser
HaslingerKarl Skraup
Anny, Tochter PomeislsThea Weis
Hofrat GentzAlfred Neugebauer
u.a.
Regie: Johann Alexander Hübler-Kahla
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigenZu Silvester feiert der alte, ewig missgelaunte Beamte Franz Xaver Pomeisl Geburtstag. Diesmal bekommt er einen Ring geschenkt, mit dem er das Rad der Geschichte zurückdrehen kann.

Franz Xaver ist der festen Überzeugung, dass die gute alte Zeit die beste war, und ...
(ORF)

Text zuklappenZu Silvester feiert der alte, ewig missgelaunte Beamte Franz Xaver Pomeisl Geburtstag. Diesmal bekommt er einen Ring geschenkt, mit dem er das Rad der Geschichte zurückdrehen kann.

Franz Xaver ist der festen Überzeugung, dass die gute alte Zeit die beste war, und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise in die Vergangenheit.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:11
VPS 13:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

Spanien: Digitalnomaden

"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenKatastrophen-Falle
Frostige Stimmung nach Schneechaos

Massenhaft benachteiligt?
Bauern streiten über Fördertopf

Rolle rückwärts!?
Die Deutschen und ihre Haushaltsdebatte

Minister Gasfuß
Andreas Scheuer bremst Tempolimit ...
(ARD/BR)

Text zuklappenKatastrophen-Falle
Frostige Stimmung nach Schneechaos

Massenhaft benachteiligt?
Bauern streiten über Fördertopf

Rolle rückwärts!?
Die Deutschen und ihre Haushaltsdebatte

Minister Gasfuß
Andreas Scheuer bremst Tempolimit aus

Herrschafts-Zeiten
Erdings Landrat und sein Umgang mit Kritik


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:02
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 26. Januar

Kunst + Krempel

Familienschätze unter der Lupe

aus dem schwäbischen Kloster Roggenburg

Ganzen Text anzeigenSitzende - Impression der Erschöpfung
Obwohl die Signatur sicher falsch ist, reicht diese Zeichnung einer erschöpften Ballerina durchaus an die Qualität eines Max Liebermann, einem der bedeutendsten deutschen Impressionisten heran. Geschätzter Wert: 1000 ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSitzende - Impression der Erschöpfung
Obwohl die Signatur sicher falsch ist, reicht diese Zeichnung einer erschöpften Ballerina durchaus an die Qualität eines Max Liebermann, einem der bedeutendsten deutschen Impressionisten heran. Geschätzter Wert: 1000 Euro

Student Hodler - Ikone des Aufstands
Diese Lithografie, die der Schweizer Ferdinand Hodler angelehnt an seine Ölstudie "Jenenser Student" 1908 geschaffen hatte, zählt zu den bedeutenden Jugendstilgrafiken europäischer Kunst. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro

Pendule Blumenbemalung
Mindestens das Uhrwerk dieser bäuerlichen Uhr im Louis-Quinze-Stil stammt aus der schlesischen Werkstatt von Gustav Becker, der solche historisierenden Uhren zu Beginn des 20. Jahrhunderts fertigte. Geschätzter Wert: 300 bis 500 Euro

Bayerische Paradeuniform
Mit Uniform, Degen und diversen Orden paradierte während der Prinzregentenzeit, also zwischen 1886 und 1912, ein Kriminaloberkommissar der Münchner Polizei zu Ehren Luitpolds von Bayern. Geschätzter Wert: ab 5000 Euro


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:31
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 26. Januar

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Biathlon in Ruhpolding

Moderation: Alexandra Rinschler

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenKaum zu glauben, aber jedes Jahr im Winter geht's richtig rund in dem kleinen Örtchen Ruhpolding in den Chiemgauer Alpen. Denn dann trifft sich dort die Weltelite des Biathlons.

Moderatorin Alexandra Rinschler geht in Ruhpolding auf Spurensuche - schaut sich hinter ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappenKaum zu glauben, aber jedes Jahr im Winter geht's richtig rund in dem kleinen Örtchen Ruhpolding in den Chiemgauer Alpen. Denn dann trifft sich dort die Weltelite des Biathlons.

Moderatorin Alexandra Rinschler geht in Ruhpolding auf Spurensuche - schaut sich hinter den Kulissen des Weltcups um und entlockt der deutschen Nationalmannschaft sogar den ein oder anderen Tipp für Nachwuchsbiathleten.

41 Weltcups, vier Weltmeisterschaften sowie drei Junioren-WMs wurden hier schon ausgerichtet. Circa hunderttausend Zuschauer strömen jedes Jahr in die Chiemgau-Arena, um Topathleten wie Johannes Thingnes Bø, Martin Fourcade oder Laura Dahlmeier live zu erleben.Denn in keinem anderen Biathlon-Stadion kommt man den Stars so nah, wie hier.

Dabei hat Ruhpolding selbst gerade Mal rund 6300 Einwohner, aber wer einmal mit dem Biathlon-Fieber infiziert wurde, den lässt es nicht mehr los. Denn nach dem Biathlon ist vor dem Biathlon - so arbeiten rund 1400 Ehrenamtliche rund ein Dreivierteljahr an Organisation und Ausgestaltung der jeweiligen Wettkämpfe. Unglaublich, was aus einer kleinen Idee im Laufe der Jahrzehnte wurde.

Denn eigentlich wollte Skilehrer Anton Plenk in den 1970er-Jahren nur seinen heißgeliebten Sport ein bisschen bekannter machen und organisierte die ersten Biathlon-Wettkämpfe in der Region. Niemand rechnete damit, dass ausgerechnet damit der kleine Ort in Oberbayern Weltruhm erlangen würde und zu einer der beliebtesten Austragungsstätte des Biathlon Weltcups werden würde.


(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
15:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 26. Januar

Der Geschmack Europas

Bregenzerwald

Film von Florian Gebauer

Moderation: Lojze Wieser

Ganzen Text anzeigenDer Beitrag der Reihe "Der Geschmack Europas" lädt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise in den Bregenzerwald. Auf Streifzug gehen diesmal Lojze Wieser und Florian Gebauer.

Neben lokalen Spezialitäten wie den traditionellen Käsknöpfle, deftigem ...
(ORF)

Text zuklappenDer Beitrag der Reihe "Der Geschmack Europas" lädt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise in den Bregenzerwald. Auf Streifzug gehen diesmal Lojze Wieser und Florian Gebauer.

Neben lokalen Spezialitäten wie den traditionellen Käsknöpfle, deftigem Schweinekrustenbraten, dem "Bregenzerwälder Sig" oder dem aus Gries zubereiteten "Riebel" finden sie im "Ländle" auch weitere Geschmäcker der durch die Jahrhunderte vermengten Kulturen.

Zwischen Bodensee und Hochtannbergpass treffen Lojze Wieser und Florian Gebauer auf Menschen, die die alten Rezepte ins Heute übertragen können und die kulinarischen Traditionen pflegen.


(ORF)


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Wildnis Myanmars

Film von Peter Ringgaard

Ganzen Text anzeigenMyanmar, das Land der Goldenen Pagoden, hat auch eine reiche Flora und Fauna. Die urtümlichen Waldgebiete bieten vielen Tierarten wie Bärenmakaken, Brillenlanguren und Tapiren Lebensraum.

Die ausgedehnten Feuchtgebiete rund um den Inle-See sind Heimat von über 1000 ...

Text zuklappenMyanmar, das Land der Goldenen Pagoden, hat auch eine reiche Flora und Fauna. Die urtümlichen Waldgebiete bieten vielen Tierarten wie Bärenmakaken, Brillenlanguren und Tapiren Lebensraum.

Die ausgedehnten Feuchtgebiete rund um den Inle-See sind Heimat von über 1000 Vogelarten. Die geselligen Silberklaffschnäbel, Reiher und Sichler bilden große Brutkolonien. Zu hoffen ist, dass diese Tierparadiese erhalten bleiben.

Der Inle-See wird landschaftlich genutzt, die Bauern legen immer mehr schwimmende Inseln an - Matten aus Schilf, die mit Erde angeschüttet und mit langen Stangen im Seegrund verankert werden. Die Inseln dienen als Felder und Gärten. Der See wurde zur Touristenattraktion - mit dem Nachteil, dass die Abwässer der vielen Hotels und Restaurants ungeklärt in den See geleitet werden und zum Tod dieses einmaligen Ökosystems führen könnten.


Seitenanfang
16:02
VPS 16:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irland von oben

Film von Stephan Rooke

Ganzen Text anzeigenIrlands prähistorische Stätten und mittelalterliche Städte, die Hauptstadt Dublin und die traumhaften Landschaften - das alles zeigt der Film mit spektakulären Luftaufnahmen.

Dabei offenbart der Film ein Irland, wie es der Zuschauer kaum kennt. Wer weiß schon, ...

Text zuklappenIrlands prähistorische Stätten und mittelalterliche Städte, die Hauptstadt Dublin und die traumhaften Landschaften - das alles zeigt der Film mit spektakulären Luftaufnahmen.

Dabei offenbart der Film ein Irland, wie es der Zuschauer kaum kennt. Wer weiß schon, dass in Belfast der legendäre Luxusliner "Titanic" vom Stapel lief? Seit 2012 gibt es ein Erlebniszentrum rund um die Legende in der alten Hafenstadt.

Der Film wandelt außerdem auf den Spuren von James Joyces "Ulysses" und besucht das Landhaus, in dem Charlotte Brontë ihren Roman "Jane Eyre" schrieb.


Seitenanfang
16:46
VPS 16:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

New York von oben

Film von Toby Beach

Ganzen Text anzeigenFast neun Millionen Einwohner: New York ist die größte Stadt der USA. Wie tickt die Stadt, die niemals schläft? Faszinierende Luftaufnahmen führen über und in die Hochhausschluchten.

Frühmorgens erobern die ersten Pendler per Fähre, U-Bahn und sogar Luftseilbahn ...

Text zuklappenFast neun Millionen Einwohner: New York ist die größte Stadt der USA. Wie tickt die Stadt, die niemals schläft? Faszinierende Luftaufnahmen führen über und in die Hochhausschluchten.

Frühmorgens erobern die ersten Pendler per Fähre, U-Bahn und sogar Luftseilbahn ihre Stadt, Kranführer treten ihren Dienst in schwindelerregenden Höhen an, die Feuerwehr hält Übungen ab und fährt Einsätze.

Mittags gibt es eine kurze Atempause in New Yorks grüner Lunge, dem Central Park. Die abendlichen Verkehrsstaus, die nächtliche "HochZeit" für Zeitungslieferanten, Müllabfuhr und Frachtflieger, prägen das Stadtbild ebenso wie das berauschende Lichtermeer der pulsierenden Großstadt.


Seitenanfang
17:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 26. Januar

Heiraten ist auch keine Lösung

Spielfilm, Deutschland 2012

Darsteller:
LisbethSaskia Vester
CarlaKatja Flint
FannySonja Gerhardt
LucaKostja Ullmann
MarcoFrancesco Pannofino
NonnaBarbara Morawiecz
PaulStéphane Maeder
Münchner PolizistDirk Ossig
Lisbeths KolleginJulia Eder
u.a.
Regie: Sibylle Tafel
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenLisbeth ist beunruhigt, denn seit Tagen geht ihre in Italien studierende Tochter Fanny nicht ans Telefon. Ist ihr vielleicht etwas zugestoßen? Die Münchner Beamtin reist spontan nach Urbino.

Doch Fanny geht es gut. Grund zur Sorge besteht aber trotzdem: Ihre Tochter ...
(ARD)

Text zuklappenLisbeth ist beunruhigt, denn seit Tagen geht ihre in Italien studierende Tochter Fanny nicht ans Telefon. Ist ihr vielleicht etwas zugestoßen? Die Münchner Beamtin reist spontan nach Urbino.

Doch Fanny geht es gut. Grund zur Sorge besteht aber trotzdem: Ihre Tochter ist bis über beide Ohren in den attraktiven Jurastudenten Luca verliebt. Beim Abendessen im Kreis seiner Familie verkündet dieser die Heiratspläne. Für Lisbeth die reinste Hiobsbotschaft.

Denn seit ihrer Scheidung ist sie nicht so gut auf Männer zu sprechen. Auch Lucas großbürgerlich arrogante Mutter Carla, die sich für ihren verwöhnten Spross eine bessere Partie erhoffte, kann ihr Entsetzen kaum verbergen. Das junge Paar spürt den Unwillen der Mütter und brennt durch.

Carla vermutet die beiden bei Lucas Großmutter, die als Bürgermeisterin Trauungen vollziehen darf. Lisbeth und Carla können sich zwar nicht riechen, doch um die Blitzhochzeit zu verhindern, müssen sie an einem Strang ziehen. Auf einer abenteuerlichen Irrfahrt durch die italienische Provinz machen die Frauen ganz besondere persönliche Erfahrungen: Carlas perfekte Fassade beginnt zu bröckeln, und Mauerblümchen Lisbeth entdeckt angesichts des charmantem Polizisten Marco, dass es auch nette Männer gibt. Bei all ihren aufregenden Erlebnissen tritt eine Frage immer stärker in den Vordergrund: Ist der Hochzeit ihrer Kinder wirklich eine solche Katastrophe? Und wenn ja - für wen?

In dieser ausgelassenen Komödie über italienische Verhältnisse wandeln Saskia Vester und Katja Flint auf den Spuren von "Thelma & Louise". Sonja Gerhardt und Kostja Ullmann spielen hingegen das junge Paar mit Schmetterlingen im Bauch, welches auf den Boden der Tatsachen zurückkehrt. Auch die weiteren Hauptrollen sind glänzend besetzt: Francesco Pannofino spielt den Polizisten, Barbara Morawiecz die italienische Großmama. Sibylle Tafel, von der auch das Buch stammt, würzt ihre liebenswürdige Geschichte mit umwerfender Situationskomik. Gedreht wurde in München und in der traumhaften Berglandschaft von Urbino/Persaro sowie der Adria-Region.


(ARD)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Empfehlung der Kohlekommission
Bis 2038 Ausstieg aus dem Kohlestrom

Hunderte Vermisste in Brasilien
Dammbruch löst Schlammlawine aus

Regierungsstillstand vorerst beendet
Übergangshaushalt für USA steht


Seitenanfang
19:22
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 26. Januar

Einsame Helden

Lebensretter in Zeiten des Todes

Film von Peter Hartl

Ganzen Text anzeigenSeit Spielbergs "Schindlers Liste" steht Oskar Schindlers Rettungsaktion, die rund 1200 jüdische Zwangsarbeiter vor dem Tod bewahrte, für Zivilcourage. Doch es gab noch andere "Schindlers".

Ihnen zu Ehren wurden die Bäume entlang der "Allee der Gerechten" in der ...

Text zuklappenSeit Spielbergs "Schindlers Liste" steht Oskar Schindlers Rettungsaktion, die rund 1200 jüdische Zwangsarbeiter vor dem Tod bewahrte, für Zivilcourage. Doch es gab noch andere "Schindlers".

Ihnen zu Ehren wurden die Bäume entlang der "Allee der Gerechten" in der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem gepflanzt. Die Dokumentation "Einsame Helden" stellt einige von ihnen vor.

Unter ihnen waren Funktionsträger, die den mörderischen Staatsapparat sabotierten, ebenso wie spontane Helfer aus der Mitte oder auch vom Rand der Gesellschaft. Allein in Berlin fanden so etwa 7000 Verfolgte Unterschlupf. Mit Aussagen von Zeitzeugen erinnert der Film an die Menschen, die ihnen mit oft abenteuerlichen Aktionen das Leben retteten.

Unter den Porträtierten ist der seinerzeit populäre Filmschauspieler Hans Söhnker ("Große Freiheit Nr. 7"). Zeitlebens schwieg er darüber, dass er in aller Stille verfolgte Juden verborgen hielt, während er öffentlich im Scheinwerferlicht des NS-Kinobetriebs glänzte. Im November 2018 wurde Söhnker für seine Taten posthum als "Gerechter unter den Völkern" geehrt.

Zwei andere Größen der Unterhaltungskunst, der Showmaster Hans Rosenthal und der Schauspieler Michael Degen, überstanden die tödliche Gefahr mit wagemutiger Unterstützung couragierter Frauen, die weniger von ausgeprägt politischen Motiven, sondern schlicht von menschlichem Mitgefühl geleitet waren.

Dies bewegte auch Maria Rimkus, geborene Nickel, die sich beim Anblick der hochschwangeren jüdischen Zwangsarbeiterin Ruth Abraham spontan entschied, der von der Deportation bedrohten Frau beizustehen. Sie ließ sich einen Ausweis ausstellen und gab ihn Ruth Abraham, versehen mit deren Foto, damit diese untertauchen konnte. Am Tag ihres geplanten Abtransports brachte Ruth Abraham im Verborgenen eine Tochter zur Welt, die sie mit Maria Nickels tatkräftiger Unterstützung in wechselnden Quartieren über die Zeit der Verfolgung rettete.

Auch Walter Frankenstein gelang es, auf schier unglaubliche Weise seine Familie samt zweier im Untergrund geborener Kinder vor dem Tod zu bewahren – dank einer Reihe von Helfern, vom Fabrikdirektor bis zur Prostituieren, und mit ungeheurer Chuzpe.

Berthold Beitz, der spätere Generalbevollmächtigte des Stahlkonzerns Krupp, schützte in seiner Funktion als Manager einer Ölfirma in Galizien während des Krieges jüdische Zwangsarbeiter vor der Abschiebung ins Vernichtungslager.

Wie er, machten die meisten Retter nach dem Krieg kein Aufsehen um ihren mutigen Einsatz unter Gefahr von Todesstrafe oder sozialer Ächtung. Zudem galten die in Zeiten der Diktatur "illegalen" Hilfsaktionen in weiten Bevölkerungskreisen immer noch als eine Art von Verrat und Verstoß gegen die Ordnung. Dieses Unbehagen hing möglicherweise auch damit zusammen, dass die Saboteure des Vernichtungsplans unübersehbar ein Zeichen gesetzt hatten, auch an die Adresse von Millionen Mitläufern, dass selbst in einer Diktatur Anpassung oder Wegsehen nicht die einzigen Optionen bleiben. Aber es waren nur wenige, die mit ihrer Zivilcourage den Mordplan zu durchkreuzen versuchten.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 26. Januar

Golden Times: Thomas Hampson &

The Philharmonics in Concert

Wiener Konzerthaus, 2016

Mit Werken u. a. von Cole Porter, Irving Berlin, George Gershwin
und Kurt Weill
Mit Tibor Kovác (Violine), Roman Janoska (Violine),
Thilo Fechner (Viola), Stephan Koncz (Violoncello),
Ödön Rácz (Kontrabass), Daniel Ottensamer (Klarinette)
und Frantisek Janoska (Klavier)

Orchester: The Philharmonics

Ganzen Text anzeigenAus dem Jahr 2016 begibt sich Thomas Hampson ins Amerika der 1930er-Jahre. Im Wiener Konzerthaus widmet er sich den Klängen von Cole Porter, Irving Berlin, George Gershwin und Kurt Weill.

Unter dem Motto "Golden Times" gibt der österreichisch-amerikanische Bariton ...
(ORF)

Text zuklappenAus dem Jahr 2016 begibt sich Thomas Hampson ins Amerika der 1930er-Jahre. Im Wiener Konzerthaus widmet er sich den Klängen von Cole Porter, Irving Berlin, George Gershwin und Kurt Weill.

Unter dem Motto "Golden Times" gibt der österreichisch-amerikanische Bariton Songs wie "Summertime" und "Night and Day" zum Besten. Das Kammerensemble The Philharmonics ergänzt den einzigartigen Gesang mit reichhaltigen Arrangements.

An diesem Abend im Konzerthaus zeigt sich, dass Thomas Hampson Amerikaner mit Leib und Seele ist. "Alles, was ich im Leben erreicht habe, verdanke ich zunächst einmal meiner Herkunft", so der Sänger in einem Interview. Aufgewachsen ist der Opernsänger im US-Bundesstaat Washington. Der Liebe wegen lebt er meist in Österreich. 1987 debütierte er an der Wiener Staatsoper, im selben Jahr sang er erstmals an der Metropolitan Opera in New York.

Heute gilt er als einer der bedeutendsten und gefragtesten Opern-, Konzert- und Liedsänger der Gegenwart. Seine Vielseitigkeit spiegelt sich in seinem breiten Repertoire wider, das große Partien des italienischen, deutschen, russischen und französischen Fachs umfasst. Seit einigen Jahren ist Thomas Hampson auch für seine erfolgreiche Lehrtätigkeit bekannt.


(ORF)


Seitenanfang
21:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 26. Januar

Bayerischer Filmpreis 2018

Zusammenfassung der Live-Sendung vom 25.1.2019

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAm 25. Januar 2019 wird im Münchner Prinzregententheater zum 40. Mal der Bayerische Filmpreis verliehen, nach dem Deutschen Filmpreis die höchstdotierte Auszeichnung für Kinofilme.

Auch in diesem Jahr werden zahlreiche Prominente aus Film, Fernsehen und Politik zur ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappenAm 25. Januar 2019 wird im Münchner Prinzregententheater zum 40. Mal der Bayerische Filmpreis verliehen, nach dem Deutschen Filmpreis die höchstdotierte Auszeichnung für Kinofilme.

Auch in diesem Jahr werden zahlreiche Prominente aus Film, Fernsehen und Politik zur Gala erscheinen, um die Entscheidungen der Jury über die Vergabe der begehrten "Pierrots" zu verfolgen. 3sat zeigt eine Zusammenfassung der Gala. Es moderiert Christoph Süß.


(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
0:11
VPS 00:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger

Im Visier des Verfassungsschutzes: Bedroht die AfD die

Demokratie?

Alexander Gauland, AfD
Parteivorsitzender

Katja Kipping, Die Linke
Parteivorsitzende

Boris Pistorius, SPD
Innenminister Niedersachsen

Melanie Amann
"Spiegel"-Journalistin

Wolfgang Herles
Ehemaliger ZDF-Moderator)


(ARD)


Seitenanfang
1:26
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebensArt

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigenEin Energiebündel als Botschafter
Der neue Chef der Mozartwoche Rolando Villazón

Auf High-Heels gegen den Klassik-Wind
Die ungewöhnliche Miss Wang

In besserer Gesellschaft
Brauchen wir Eliten?

Kulturkampf in Rumänien
Kritik an der ...
(ORF)

Text zuklappenEin Energiebündel als Botschafter
Der neue Chef der Mozartwoche Rolando Villazón

Auf High-Heels gegen den Klassik-Wind
Die ungewöhnliche Miss Wang

In besserer Gesellschaft
Brauchen wir Eliten?

Kulturkampf in Rumänien
Kritik an der Regierung wird laut

Der Kreislauf der Ausbeutung
Sudabeh Mortezais preisgekrönter Film "Joy"

Song to Song
Wenn Musiker zum Produzenten werden


(ORF)


Seitenanfang
2:27
VPS 02:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Jochen Breyer

Ganzen Text anzeigenGast: Equanimeous St. Brown
American-Football-Spieler

Fußball-Bundesliga, 19. Spieltag
Topspiel:
Werder Bremen - Eintracht Frankfurt

Bor. Dortmund - Hannover 96
Bor. M'gladbach - FC Augsburg
SC Freiburg - Hoffenheim
1. FSV Mainz 05 - ...

Text zuklappenGast: Equanimeous St. Brown
American-Football-Spieler

Fußball-Bundesliga, 19. Spieltag
Topspiel:
Werder Bremen - Eintracht Frankfurt

Bor. Dortmund - Hannover 96
Bor. M'gladbach - FC Augsburg
SC Freiburg - Hoffenheim
1. FSV Mainz 05 - 1. FC Nürnberg
VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen
Hertha BSC - FC Schalke 04 (Fr.)

Ski-Alpin-Weltcup aus Kitzbühel
Abfahrt Damen und Herren


Seitenanfang
3:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Erlebnisreisen-Tipp

Cran Canaria


(ARD)


Seitenanfang
4:02
VPS 04:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irland von oben

Film von Stephan Rooke

Ganzen Text anzeigenIrlands prähistorische Stätten und mittelalterliche Städte, die Hauptstadt Dublin und die traumhaften Landschaften - das alles zeigt der Film mit spektakulären Luftaufnahmen.

Dabei offenbart der Film ein Irland, wie es der Zuschauer kaum kennt. Wer weiß schon, ...

Text zuklappenIrlands prähistorische Stätten und mittelalterliche Städte, die Hauptstadt Dublin und die traumhaften Landschaften - das alles zeigt der Film mit spektakulären Luftaufnahmen.

Dabei offenbart der Film ein Irland, wie es der Zuschauer kaum kennt. Wer weiß schon, dass in Belfast der legendäre Luxusliner "Titanic" vom Stapel lief? Seit 2012 gibt es ein Erlebniszentrum rund um die Legende in der alten Hafenstadt.

Der Film wandelt außerdem auf den Spuren von James Joyces "Ulysses" und besucht das Landhaus, in dem Charlotte Brontë ihren Roman "Jane Eyre" schrieb.


Seitenanfang
4:46
VPS 04:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

New York von oben

Film von Toby Beach

Ganzen Text anzeigenFast neun Millionen Einwohner: New York ist die größte Stadt der USA. Wie tickt die Stadt, die niemals schläft? Faszinierende Luftaufnahmen führen über und in die Hochhausschluchten.

Frühmorgens erobern die ersten Pendler per Fähre, U-Bahn und sogar Luftseilbahn ...

Text zuklappenFast neun Millionen Einwohner: New York ist die größte Stadt der USA. Wie tickt die Stadt, die niemals schläft? Faszinierende Luftaufnahmen führen über und in die Hochhausschluchten.

Frühmorgens erobern die ersten Pendler per Fähre, U-Bahn und sogar Luftseilbahn ihre Stadt, Kranführer treten ihren Dienst in schwindelerregenden Höhen an, die Feuerwehr hält Übungen ab und fährt Einsätze.

Mittags gibt es eine kurze Atempause in New Yorks grüner Lunge, dem Central Park. Die abendlichen Verkehrsstaus, die nächtliche "HochZeit" für Zeitungslieferanten, Müllabfuhr und Frachtflieger, prägen das Stadtbild ebenso wie das berauschende Lichtermeer der pulsierenden Großstadt.


Seitenanfang
5:30

Im Pamir - Auf dem Dach der Welt

Film von Annette Pöschel

Ganzen Text anzeigenTourismus-Experte Matthias Poeschel arbeitet im Pamir-Gebirge in Zentralasien. Es ist noch nicht lange her, da wusste der Mann aus Sachsen-Anhalt nicht einmal, wo das liegt.

Nun arbeitet Poeschel dort im Auftrag der Aga-Chan-Foundation und reitet auf Yaks durch die ...

Text zuklappenTourismus-Experte Matthias Poeschel arbeitet im Pamir-Gebirge in Zentralasien. Es ist noch nicht lange her, da wusste der Mann aus Sachsen-Anhalt nicht einmal, wo das liegt.

Nun arbeitet Poeschel dort im Auftrag der Aga-Chan-Foundation und reitet auf Yaks durch die Berge von Tadschikistan. Er soll den Pamiri helfen, sich eine Zukunft im Reisegeschäft aufzubauen. Für den Deutschen ist das ein Traumjob.

Viele Tadschiken können es sich nicht vorstellen, dass Fremde kommen, um sich ihr Land anzusehen. Einige haben bereits die Chance erkannt, sich damit ein gutes Geschäft aufzubauen: ein Lehrer etwa, der aus seinem Haus ein Homestay gemacht hat, oder eine Ärztin, die lieber in einem Steinhaus wohnt und dafür ihre traditionelle Jurte an Übernachtungsgäste vermietet. Reisende sollen sich in Zukunft wie zu Hause fühlen im Pamir - eine Aufgabe, die Matthias Poeschel noch eine ganze Weile in Anspruch nehmen wird.


Seitenanfang
5:50

Alfred Sisley - Maler des flüchtigen Augenblicks

Film von Werner Raeune

Ganzen Text anzeigenAlfred Sisley, 1839 als Sohn britischer Eltern in Paris geboren, zählt heute neben Monet, Renoir, Degas und Pissarro zu den wichtigsten Vertretern des französischen Impressionismus.

Zu Lebzeiten traf Sisley nicht den Publikumsgeschmack. Er verarmte und starb, ...

Text zuklappenAlfred Sisley, 1839 als Sohn britischer Eltern in Paris geboren, zählt heute neben Monet, Renoir, Degas und Pissarro zu den wichtigsten Vertretern des französischen Impressionismus.

Zu Lebzeiten traf Sisley nicht den Publikumsgeschmack. Er verarmte und starb, psychisch und physisch gebrochen, im Januar 1899. Heute hängen seine Bilder in allen wichtigen Museen der Welt. Das Porträt stellt Leben und Werk des Künstlers vor.

Dem Lyriker unter den Impressionisten gelang es mit einer zarten Licht- und Farbregie, scheinbar unspektakuläre Landschaften in irdische Paradiese zu verwandeln. Vor allem mit seinen Landschaftsbildern, unter anderem von Storr's Rock, und Bildern von Gebäuden wie der Kirche von Moret, schrieb Sisley Kunstgeschichte.