Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 10. Oktober
Programmwoche 41/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenUtopien für Realisten
– ein junger Niederländer wirbt für eine bessere Zukunft

Wer bekommt den Deutschen Buchpreis?
Verleihung kurz vor Eröffnung der Buchmesse Frankfurt 2017

Orchester ohne Dirigent
Das russische ...

Text zuklappenUtopien für Realisten
– ein junger Niederländer wirbt für eine bessere Zukunft

Wer bekommt den Deutschen Buchpreis?
Verleihung kurz vor Eröffnung der Buchmesse Frankfurt 2017

Orchester ohne Dirigent
Das russische "Persimfans"-Orchester

Ausstieg aus dem Nazi-Milieu
Autobiografie "Ein deutsches Mädchen"

Hassmails und Protest
Berliner Intendant kritisiert AfD


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenEine Art dreimensionale Mammographie
Ein neues Verfahren kann die Vorsorge von Brustkrebs verbessern

Streitpunkt Aal
Bei den Fangquoten für die Ostsee steht ein Speisefisch im Vordergrund

Gefährdeter Aal
Forscher wollen den beliebten Speisefisch ...

Text zuklappenEine Art dreimensionale Mammographie
Ein neues Verfahren kann die Vorsorge von Brustkrebs verbessern

Streitpunkt Aal
Bei den Fangquoten für die Ostsee steht ein Speisefisch im Vordergrund

Gefährdeter Aal
Forscher wollen den beliebten Speisefisch jetzt züchten

Schädliche Fructose
Ein ausgesuchter Dickmacher

Wasserlinsensuppe
Wolffia globosa als Suppe, Gemüsebeilage oder Omelette in Asien

Von Tauben lernen
Die intellektuellen Leistungen von Tauben werden zu oft unterschätzt


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenUtopien für Realisten
– ein junger Niederländer wirbt für eine bessere Zukunft

Wer bekommt den Deutschen Buchpreis?
Verleihung kurz vor Eröffnung der Buchmesse Frankfurt 2017

Orchester ohne Dirigent
Das russische ...

Text zuklappenUtopien für Realisten
– ein junger Niederländer wirbt für eine bessere Zukunft

Wer bekommt den Deutschen Buchpreis?
Verleihung kurz vor Eröffnung der Buchmesse Frankfurt 2017

Orchester ohne Dirigent
Das russische "Persimfans"-Orchester

Ausstieg aus dem Nazi-Milieu
Autobiografie "Ein deutsches Mädchen"

Hassmails und Protest
Berliner Intendant kritisiert AfD


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenEine Art dreimensionale Mammographie
Ein neues Verfahren kann die Vorsorge von Brustkrebs verbessern

Streitpunkt Aal
Bei den Fangquoten für die Ostsee steht ein Speisefisch im Vordergrund

Gefährdeter Aal
Forscher wollen den beliebten Speisefisch ...

Text zuklappenEine Art dreimensionale Mammographie
Ein neues Verfahren kann die Vorsorge von Brustkrebs verbessern

Streitpunkt Aal
Bei den Fangquoten für die Ostsee steht ein Speisefisch im Vordergrund

Gefährdeter Aal
Forscher wollen den beliebten Speisefisch jetzt züchten

Schädliche Fructose
Ein ausgesuchter Dickmacher

Wasserlinsensuppe
Wolffia globosa als Suppe, Gemüsebeilage oder Omelette in Asien

Von Tauben lernen
Die intellektuellen Leistungen von Tauben werden zu oft unterschätzt


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hart aber fair

Notruf aus dem Pflegealltag: Was muss die nächste

Regierung tun?

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigenAndrea Kaiser
Moderatorin und Journalistin; ihr Vater ist an Demenz erkrankt und pflegebedürftig

Alexander Jorde
Auszubildender zum Gesundheits- und Krankenpfleger

Samuel Koch
Schauspieler; sitzt seit einem Unfall bei „Wetten, dass..?“ im ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenAndrea Kaiser
Moderatorin und Journalistin; ihr Vater ist an Demenz erkrankt und pflegebedürftig

Alexander Jorde
Auszubildender zum Gesundheits- und Krankenpfleger

Samuel Koch
Schauspieler; sitzt seit einem Unfall bei „Wetten, dass..?“ im Rollstuhl

Jochen Pimpertz
Gesundheitsökonom; Leiter öffentliche Finanzen des IW Köln

Claudia Moll
Altenpflegerin; Bundestagsabgeordnete (SPD)

Stephan Baumann
Bundesvorsitzender des Verbandes Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V. (VDAB)


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel

Argentinien - Der Norden


(ARD)


Seitenanfang
11:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 10. Oktober

Natur im Garten (1/10)

Kräuterkraftwerk

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger ist im Mostviertel unterwegs. Dort hat Monika Vesely rund um ihr altes Bauernhaus einen 5000 Quadratmeter großen Garten in ein Kräuter- und Blumenparadies verwandelt.

Im Gartenkalender ist der Spätsommer zu Ende, der Holunder reift und die ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger ist im Mostviertel unterwegs. Dort hat Monika Vesely rund um ihr altes Bauernhaus einen 5000 Quadratmeter großen Garten in ein Kräuter- und Blumenparadies verwandelt.

Im Gartenkalender ist der Spätsommer zu Ende, der Holunder reift und die Herbstastern beginnen zu blühen. Abgeerntete Beete und der Rasen werden nach dem Sommer versorgt, Beerensträucher werden geschnitten und für Immergrüne ist jetzt Pflanzzeit.

Trockensteinmauern liegen im Trend und eignen sich hervorragend zur individuellen Gartengestaltung. Diese Mauern halten durch ihre besondere Bauweise ohne Mörtel und bieten die Möglichkeit viele verschiedene Pflanzen in den Ritzen und Löchern unterzubringen. Karl Ploberger stellt einige dieser Pflanzen, wie Mauerpfeffer und Hauswurz, vor.

Wildkräuterexpertin Gabriele Köchl bereitet aus den süßesten Früchten des Gartens einen Ketschup zu. Verfeinert wird mit Gundelrebe und Ingwer, der Ketschup schmeckt wunderbar fruchtig und würzig und passt zu sämtlichen Fleisch- und Fischgerichten, aber auch zu Gemüse wie gebackenen Zucchini oder Kartoffelspalten aus dem Rohr.


(ORF)


Seitenanfang
12:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 10. Oktober

Wie man in den Wald ruft ...

Beziehungsgeschichten von Mensch und Natur

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigenJahrtausende lang war der Wald das zentrale Biotop unserer Kultur und Gegenstand vieler Sagen und Legenden. Der Film geht den Emotionen auf den Grund, die der "Mythos Wald" hervorruft.

Allgegenwärtig nährte, wärmte und beschützte der Wald die Menschen. Er galt aber ...
(ORF)

Text zuklappenJahrtausende lang war der Wald das zentrale Biotop unserer Kultur und Gegenstand vieler Sagen und Legenden. Der Film geht den Emotionen auf den Grund, die der "Mythos Wald" hervorruft.

Allgegenwärtig nährte, wärmte und beschützte der Wald die Menschen. Er galt aber auch als unsicher, rätselhaft und gefährlich. Er erschien übermächtig, war Heimat und Fremde zugleich - ein ambivalenter Ort.

Ehrfürchtig und schaudernd nahm die Menschheit seine Geschichten in ihr kollektives Gedächtnis auf. Von der Antike bis heute gibt es dazu unzählige künstlerische Zeugnisse aus Literatur, Musik und bildender Kunst.
Auch wenn inzwischen bereits mehr Menschen in der Stadt leben als auf dem Land, liefert die "grüne Lunge" unseres Planeten auch in Europa noch überraschende Fakten: So arbeiten etwa in Deutschland mehr Menschen in der Forstwirtschaft als in der Autoindustrie. In Nordost-Europa und auf dem Balkan wird der Wald zum Teil noch so bewirtschaftet, wie es schon in alten Märchen beschrieben wurde. Und weltweit bewohnen noch immer etwa 2100 indigene Völker die Wälder.

Viele Menschen, die Abstand zur Alltagshektik der westlichen Industriegesellschaft gewinnen wollen, sehnen sich nach idyllischen Auszeiten in der Natur und damit auch nach der "uralten Heimat Wald".


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:23
VPS 13:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mit Bärenwaisen durchs Tigerland

Reno Sommerhalder in Sibirien

Film von Beat Bieri

Ganzen Text anzeigenSeit 25 Jahren lebt der schweizerisch-kanadische Bärenforscher Reno Sommerhalder unter Bären. 2013 macht er sich im äußersten Osten Sibiriens an ein besonders ambitioniertes Projekt.

Zusammen mit dem russischen Biologen Sergey Kolchin bringt er junge Bärenwaisen ...

Text zuklappenSeit 25 Jahren lebt der schweizerisch-kanadische Bärenforscher Reno Sommerhalder unter Bären. 2013 macht er sich im äußersten Osten Sibiriens an ein besonders ambitioniertes Projekt.

Zusammen mit dem russischen Biologen Sergey Kolchin bringt er junge Bärenwaisen durch ihren ersten Sommer. Die beiden Forscher kümmern sich um insgesamt elf Bärenwaisen, deren Mütter von Jägern getötet wurden. Ohne sie hätten die Kleinen keine Überlebenschancen.

Mit vier jungen Schwarzbären sind die beiden Männer bis Ende des Herbstes unterwegs, bevor sich die Tiere zur Winterruhe zurückziehen. Doch Menschen als Ersatzmütter, kann das gut gehen?


Seitenanfang
14:14
VPS 14:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 10. Oktober

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (1/6)

Von der Quelle bis nach Linz mit Werner van Gent

Ganzen Text anzeigenSchweizer Journalisten reisen entlang der Donau vom Quellgebiet im Schwarzwald bis zur Mündung ins Schwarze Meer. Die erste Etappe führt Werner van Gent bis nach Linz.

Bei Immendingen beobachtet der Reporter ein Naturphänomen der besonderen Art: das Versickern des ...

Text zuklappenSchweizer Journalisten reisen entlang der Donau vom Quellgebiet im Schwarzwald bis zur Mündung ins Schwarze Meer. Die erste Etappe führt Werner van Gent bis nach Linz.

Bei Immendingen beobachtet der Reporter ein Naturphänomen der besonderen Art: das Versickern des Flusses im Karstgestein. In Ulm wird er Zeuge fastnachtlicher Ausgelassenheit mitten im Sommer.

In Bayern erlebt Werner van Gent sowohl die weltliche als auch die geistliche Seite des Benediktinerklosters Weltenburg. Ab Passau macht er sich auf einem der schönsten Fahrradwege Europas auf nach Linz.


Seitenanfang
14:56
VPS 14:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 10. Oktober

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (2/6)

Von Linz bis nach Bratislava mit Werner van Gent

Ganzen Text anzeigenDie zweite Etappe führt Werner van Gent bis in die Slowakei. Vom Machland, einer fruchtbaren Ebene in Oberösterreich, geht es weiter Richtung Wien.

Dort findet sich ein Friedhof der Namenlosen, eine Begräbnisstätte für unbekannte Wasserleichen. Letzte Station ist ...

Text zuklappenDie zweite Etappe führt Werner van Gent bis in die Slowakei. Vom Machland, einer fruchtbaren Ebene in Oberösterreich, geht es weiter Richtung Wien.

Dort findet sich ein Friedhof der Namenlosen, eine Begräbnisstätte für unbekannte Wasserleichen. Letzte Station ist die slowakische Hauptstadt Bratislava.


Seitenanfang
15:38
VPS 15:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 10. Oktober

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (3/6)

Von Bratislava nach Mohács mit Susanne Wille

Ganzen Text anzeigenDie dritte Etappe führt die Journalistin und Moderatorin Susanne Wille in die verwunschene Auenlandschaft der Kleinen Schüttinsel, südlich von Bratislava.

Zwischen der Slowakei und Ungarn ist die Donau Grenzfluss. Aber das Wasser trennt nicht nur zwei Länder, ...

Text zuklappenDie dritte Etappe führt die Journalistin und Moderatorin Susanne Wille in die verwunschene Auenlandschaft der Kleinen Schüttinsel, südlich von Bratislava.

Zwischen der Slowakei und Ungarn ist die Donau Grenzfluss. Aber das Wasser trennt nicht nur zwei Länder, sondern auch die Stadt Komárno. Hier trifft Susanne Wille auf die Familie Grafel, die alles verkörpert, was Komárno ausmacht.

Der Vater ist Slowake, die Mutter Ungarin, ein Sohn arbeitet in der Schiffswerft, der andere betreut das Wahrzeichen, die jahrhundertealte Festung. Über Schloss Béla, erbaut im Jahr 1770 und einst luxuriöse Sommerresidenz eines wohlhabenden Bankiers, fährt Susanne Wille nach Budapest und trifft dort den Comic-Zeichner und Rock-Musiker Janos Fazekas, der als Brückenmeister die wohl schönste Donaubrücke betreut. In Mohács findet sie eine Gruppe von Auswanderern aus der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden. Sie nennen sich "K&K Club" und treffen sich einmal im Monat zum traditionellen Kesselgulasch.


Seitenanfang
16:21
VPS 16:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 10. Oktober

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (4/6)

Von Vukovar bis ans Eiserne Tor mit Susanne Wille

Ganzen Text anzeigenVukovar ist der Ausgangspunkt der vierten Etappe, die die Schweizer Journalistin und Moderatorin Susanne Wille bis ans Eiserne Tor an der Grenze zwischen Rumänien und Serbien führt.

Donauabwärts liegt Novi Sad, die zweitgrößte Stadt Serbiens. Hier stößt Susanne ...

Text zuklappenVukovar ist der Ausgangspunkt der vierten Etappe, die die Schweizer Journalistin und Moderatorin Susanne Wille bis ans Eiserne Tor an der Grenze zwischen Rumänien und Serbien führt.

Donauabwärts liegt Novi Sad, die zweitgrößte Stadt Serbiens. Hier stößt Susanne Wille auf eine überraschende Erfolgsgeschichte: das "Silicon Valley" Serbiens. Die Hauptstadt Belgrad ist Dreh- und Angelpunkt für den Verkehr zwischen Mittel- und Südosteuropa.

Sie ist auch die Heimat unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen. Im Gegensatz zu den ärmlichen Verhältnissen der Roma, die die größte Minderheit ausmachen, steht das Belgrader Nachtleben mit schwimmenden Clubs und Bars auf Donau und Save. Höhepunkt und gleichzeitig auch die letzte Station der Reise ist das Eiserne Tor, einer der imposantesten Taldurchbrüche Europas an der Grenze zwischen Rumänien und Serbien.


Seitenanfang
17:03
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 10. Oktober

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (5/6)

Vom Eisernen Tor bis nach Russe mit Urs Gredig

Ganzen Text anzeigenIn der fünften Etappe steigt Urs Gredig auf die Donaufähre zwischen Calafat und Widin, eine von drei Fährverbindungen zwischen Rumänien und Bulgarien. Noch haben die Fährleute hier ein Monopol.

Denn die einzige Brücke zwischen den beiden Ländern ist fast 500 ...

Text zuklappenIn der fünften Etappe steigt Urs Gredig auf die Donaufähre zwischen Calafat und Widin, eine von drei Fährverbindungen zwischen Rumänien und Bulgarien. Noch haben die Fährleute hier ein Monopol.

Denn die einzige Brücke zwischen den beiden Ländern ist fast 500 Kilometer entfernt. Die nächste Station von Urs Gredig ist Russe. Die lebendige Stadt mit ihren Bürgerhäusern und Adelspalästen war einst eine wohlhabende Handelsstadt.

Sie beheimatet noch immer den wichtigsten Donauhafen Bulgariens. Am Hafen von Giurgiu in Rumänien besteigt Urs Gredig ein Kreuzfahrtschiff. Damit wird er die letzte Etappe bis zum Donaudelta zurücklegen.


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 10. Oktober

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (6/6)

Urs Gredig entdeckt das Donaudelta

Ganzen Text anzeigenAuf der letzten Etappe entdeckt Urs Gredig das Donaudelta. In der rumänischen Hafenstadt Tulcea trifft der Reporter den Biologen Radu Suciu.

Suciu hat seine Arbeit einem außergewöhnlichen Fisch verschrieben: dem Hausen, bekannt für seinen Kaviar. Von Tulcea aus ...

Text zuklappenAuf der letzten Etappe entdeckt Urs Gredig das Donaudelta. In der rumänischen Hafenstadt Tulcea trifft der Reporter den Biologen Radu Suciu.

Suciu hat seine Arbeit einem außergewöhnlichen Fisch verschrieben: dem Hausen, bekannt für seinen Kaviar. Von Tulcea aus reist Urs Gredig in die Republik Moldau. In der Ukraine kommt er an kleinen Dörfern vorbei. Sie sind typisch für die Deltalandschaft.

Die Reise endet am Leuchtturm von Sulina: dort, wo die Donau im Sulina-Arm ins Schwarze Meer mündet.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Likör mit Schuss
Eine "besorgniserregende Trefferquote" für Fipronil in Ei-Produkten

Dem Laser hinterher
Blitze folgen dem Weg, den ein Laserstrahl vorgibt

Wolken
Zehn Gattungen und unendlich viele "Ausprägungen"


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Hochspannung in Katalonien
Sagt sich die Region los von Spanien?

Merkel und Macron eröffnen Buchmesse
200 Autoren des Gastlandes Frankreich

Serie von Waldbränden in Kalifornien
Zehn Menschen sterben, viele fliehen


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenEröffnung Frankfurter Buchmesse
Gespräch mit Iris Radisch

Frankreich lesen
Kulturzeit erkundet das Gastland der Frankfurter Buchmesse

Michael Hanekes "Happy End"
Die Momentaufnahme einer großbürgerlichen Industriellenfamilie in ...

Text zuklappenEröffnung Frankfurter Buchmesse
Gespräch mit Iris Radisch

Frankreich lesen
Kulturzeit erkundet das Gastland der Frankfurter Buchmesse

Michael Hanekes "Happy End"
Die Momentaufnahme einer großbürgerlichen Industriellenfamilie in Calais

Papierkunst von Georgia Russel
Kunstverein Ludwigsburg, bis 24. November

Liam Gallagher
"As You Were"


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Der Fall Barschel (1/2)

Spielfilm, Deutschland 2015

Darsteller:
David BurgerAlexander Fehling
Olaf NissenFabian Hinrichs
Uwe BarschelMatthias Matschke
Giselle NeumayerAntje Traue
Walter BrauneckEdgar Selge
u.a.
Regie: Kilian Riedhof
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenUnzählige Spekulationen ranken sich um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. - Atemloser Thriller über einen der größten politischen Skandale der BRD.

Ein Eklat während des Landtagswahlkampfs 1987 veranlasst den ...
(ARD)

Text zuklappenUnzählige Spekulationen ranken sich um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. - Atemloser Thriller über einen der größten politischen Skandale der BRD.

Ein Eklat während des Landtagswahlkampfs 1987 veranlasst den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Uwe Barschel zum Rücktritt. Als er tot in der Badewanne eines Genfer Hotels gefunden wird, bekommt der Fall eine neue Dimension.

Nach einem Flugzeugabsturz, den er schwer verletzt überlebt hat, verliert Uwe Barschel im schleswig-holsteinischen Wahlkampf überraschend an Boden. Kurz vor dem Urnengang gerät er zusätzlich unter Druck: Wie ein Nachrichtenmagazin berichtet, soll er seinen beliebten Konkurrenten Björn Engholm bespitzelt und gegen ihn mit Unterstützung des zwielichtigen Medienreferenten Reiner Pfeiffer eine Schmutzkampagne gestartet haben. Öffentlich streitet Barschel mit seinem Ehrenwort alles ab, doch die aufstrebenden Reporter David Burger und Olaf Nissen decken eine Lüge auf. Daraufhin muss der Ministerpräsident zurücktreten, und bei der Zeitung wird ausgelassen gefeiert.

Kurz darauf wird Uwe Barschel tot in der Badewanne eines Genfer Hotels gefunden. Obwohl die Ermittler von einem Suizid ausgehen, spricht seine Familie von Mord. Wie besessen folgt Burger über Jahre hinweg jeder neuen Spur, die den Fall immer monströser erscheinen lassen: illegale Waffengeschäfte über die DDR, Verbindungen zum U-Boot-Deal mit Südafrika und sogar ein möglicher Zusammenhang mit der Iran-Contra-Affäre. Zu seinem früheren Leben sowie zu Freunden und Familie geht dabei zunehmend jeglicher Bezug verloren. Stattdessen taucht Burger, der eine Affäre mit der Fotografin Giselle beginnt, immer tiefer in eine Welt von zwielichtigen Informanten ein. Niemandem kann er mehr trauen.

Unzählige Spekulationen und Verschwörungstheorien ranken sich bis heute um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. Regisseur und Grimme-Preisträger Kilian Riedhof inszeniert "Der Fall Barschel" als virtuosen, atemlosen Thriller über einen der größten politischen Skandale der Bundesrepublik, der bis heute ungelöst geblieben ist. Dabei versammelt er mit Alexander Fehling, Fabian Hinrichs, Antje Traue, Matthias Matschke und Edgar Selge eine herausragende Riege deutscher Schauspieler vor der Kamera. Die Drehbücher stammen von Kilian Riedhof und Marco Wiersch, die Bildgestaltung von Benedict Neuenfels. Auf dem Filmfest München 2015 wurde "Der Fall Barschel" mit dem Bernd-Burgemeister-Preis geehrt.

Redaktionshinweis: Am 11. Oktober 1987 wurde Uwe Barschel im Hotel Beau-Rivage in Genf tot aufgefunden. Genau 30 Jahre danach beschäftigt sich 3sat mit seinem bis heute ungeklärten Tod. Im Anschluss an den zweiteiligen Spielfilm "Der Fall Barschel" folgt um 23.55 Uhr die Dokumentation "Uwe Barschel - Das Rätsel".


(ARD)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kinokino

Das Filmmagazin

"Blade Runner 2049"
Rückkehr einer Legende

"Austreten"
Der bayerische Kino-Brexit

"Tom of Finland"
Der Kampf der Schwulenikone

"Blood Simple"
Das Debüt der Coen-Brüder wurde
restauriert


(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Der Fall Barschel (2/2)

Spielfilm, Deutschland 2015

Darsteller:
David BurgerAlexander Fehling
Olaf NissenFabian Hinrichs
Uwe BarschelMatthias Matschke
Giselle NeumayerAntje Traue
Walter BrauneckEdgar Selge
u.a.
Regie: Kilian Riedhof
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenUnzählige Spekulationen ranken sich um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. - Atemloser Thriller über einen der größten politischen Skandale der BRD.

Ein Eklat während des Landtagswahlkampfs 1987 veranlasst den ...
(ARD)

Text zuklappenUnzählige Spekulationen ranken sich um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. - Atemloser Thriller über einen der größten politischen Skandale der BRD.

Ein Eklat während des Landtagswahlkampfs 1987 veranlasst den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Uwe Barschel zum Rücktritt. Als er tot in der Badewanne eines Genfer Hotels gefunden wird, bekommt der Fall eine neue Dimension.

Nach einem Flugzeugabsturz, den er schwer verletzt überlebt hat, verliert Uwe Barschel im schleswig-holsteinischen Wahlkampf überraschend an Boden. Kurz vor dem Urnengang gerät er zusätzlich unter Druck: Wie ein Nachrichtenmagazin berichtet, soll er seinen beliebten Konkurrenten Björn Engholm bespitzelt und gegen ihn mit Unterstützung des zwielichtigen Medienreferenten Reiner Pfeiffer eine Schmutzkampagne gestartet haben. Öffentlich streitet Barschel mit seinem Ehrenwort alles ab, doch die aufstrebenden Reporter David Burger und Olaf Nissen decken eine Lüge auf. Daraufhin muss der Ministerpräsident zurücktreten, und bei der Zeitung wird ausgelassen gefeiert.

Kurz darauf wird Uwe Barschel tot in der Badewanne eines Genfer Hotels gefunden. Obwohl die Ermittler von einem Suizid ausgehen, spricht seine Familie von Mord. Wie besessen folgt Burger über Jahre hinweg jeder neuen Spur, die den Fall immer monströser erscheinen lassen: illegale Waffengeschäfte über die DDR, Verbindungen zum U-Boot-Deal mit Südafrika und sogar ein möglicher Zusammenhang mit der Iran-Contra-Affäre. Zu seinem früheren Leben sowie zu Freunden und Familie geht dabei zunehmend jeglicher Bezug verloren. Stattdessen taucht Burger, der eine Affäre mit der Fotografin Giselle beginnt, immer tiefer in eine Welt von zwielichtigen Informanten ein. Niemandem kann er mehr trauen.

Unzählige Spekulationen und Verschwörungstheorien ranken sich bis heute um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. Regisseur und Grimme-Preisträger Kilian Riedhof inszeniert "Der Fall Barschel" als virtuosen, atemlosen Thriller über einen der größten politischen Skandale der Bundesrepublik, der bis heute ungelöst geblieben ist. Dabei versammelt er mit Alexander Fehling, Fabian Hinrichs, Antje Traue, Matthias Matschke und Edgar Selge eine herausragende Riege deutscher Schauspieler vor der Kamera. Die Drehbücher stammen von Kilian Riedhof und Marco Wiersch, die Bildgestaltung von Benedict Neuenfels. Auf dem Filmfest München 2015 wurde "Der Fall Barschel" mit dem Bernd-Burgemeister-Preis geehrt.


(ARD)


Seitenanfang
23:57
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 10. Oktober

Uwe Barschel - Das Rätsel

Film von Stephan Lamby und Patrik Baab

Ganzen Text anzeigenDer Tod von Uwe Barschel gibt bis heute Rätsel auf. Die Dokumentation nimmt den Fall noch einmal genau unter die Lupe und orientiert sich dabei streng an den Fakten.

Die Barschel-Affäre war einer der Aufsehen erregendsten Polit-Skandale im Nachkriegsdeutschland. Der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDer Tod von Uwe Barschel gibt bis heute Rätsel auf. Die Dokumentation nimmt den Fall noch einmal genau unter die Lupe und orientiert sich dabei streng an den Fakten.

Die Barschel-Affäre war einer der Aufsehen erregendsten Polit-Skandale im Nachkriegsdeutschland. Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Uwe Barschel stand im Verdacht, seinen SPD-Herausforderer Björn Engholm im Landtagswahlkampf verunglimpft zu haben.

Am 18. September 1987 gibt Barschel öffentlich sein Ehrenwort, dass diese Vorwürfe haltlos seien. Es hilft nichts, er muss zurücktreten - Ende einer vielversprechenden Karriere. Einige Tage später wird er in einem Genfer Hotelzimmer tot aufgefunden. War es Mord, Selbstmord oder Sterbehilfe?

Ein gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker. Mal soll der amerikanische Geheimdienst seine Finger im Spiel gehabt haben, mal der israelische, mal der südafrikanische. Tatsächlich finden sich in Uwe Barschels Leben allerhand Ungereimtheiten, sodass Fantasien über Barschels Tod ins Kraut schießen. War er tatsächlich in Waffengeschäfte zwischen Ost und West involviert? Und wenn ja, wozu?

Die Dokumentation orientiert sich streng an den Fakten. Naheliegende Erklärungen - Selbstmord oder Sterbehilfe - sind zwar nicht so spektakulär wie Mordtheorien. Doch untersucht die Dokumentation Hinweise darauf, dass Uwe Barschel freiwillig aus dem Leben geschieden ist, genauso gewissenhaft. Die Autoren Patrik Baab und Stephan Lamby sind bereits vor Jahren sorgfältig offenen Fragen um Barschels Tod nachgegangen. Für ihre neue Dokumentation "Uwe Barschel - Das Rätsel" wurden die wichtigsten bis heute vorliegenden Erkenntnisse noch einmal genau unter die Lupe genommen. Zahlreiche an dieser Affäre beteiligte Personen sind befragt worden, darunter Barschels Pressereferent Reiner Pfeiffer (1939 - 2015), "Stern"-Reporter Sebastian Knauer, der Leitende Oberstaatsanwalt Heinrich Wille sowie Zeitzeugen in Genf, Paris und Washington.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:28
VPS 00:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 10. Oktober

Tod einer Königin

Die letzte Reise der Katharina Paholo aus Moosseedorf

Reportage von Hanspeter Bäni und Christoph Müller

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenZuerst verlor Katharina Paholo Hänni ihr Herz an Afrika und nun dort ihr Leben. Die Schweizerin starb unerwartet und unter ungeklärten Umständen in ihrer Wahlheimat Kamerun.

Vor zwölf Jahren lernte Katharina Hänni aus Moosseedorf übers Internet Marcelin Paholo ...

Text zuklappenZuerst verlor Katharina Paholo Hänni ihr Herz an Afrika und nun dort ihr Leben. Die Schweizerin starb unerwartet und unter ungeklärten Umständen in ihrer Wahlheimat Kamerun.

Vor zwölf Jahren lernte Katharina Hänni aus Moosseedorf übers Internet Marcelin Paholo kennen, der sich ihr als Prinz vorstellte. Katharina Hänni verliebte sich Hals über Kopf in ihren Prinzen und wanderte nach Kamerun aus.

Noch vor ihrer Abreise ließ sie sich Visitenkarten drucken: "Reine Paholo" - Königin Paholo sollte sie fortan heißen. Ihr Mann, Marcelin Paholo, erwies sich tatsächlich als Prinz aus dem Stamm der Bamiléke. Aber sein "Königreich" war nur gerade ein paar Hektaren groß und anstatt in einem Palast lebte das Ehepaar in einer Hütte. Dennoch: Katharina beschloss, im Hochland Kameruns zu bleiben, mit Marcelin einen Haushalt aufzubauen und eine Familie zu gründen.

Trotz Armut und einem Leben voller Hindernisse und Rückschläge, gab Katharina ihr afrikanisches Abenteuer nie auf. Zu den ständigen Geldsorgen und Schwierigkeiten in der Partnerschaft kamen auch gesundheitliche Probleme dazu: Malaria, Blutarmut und Durchfall schwächten die Schweizerin. Dann verstarb Katharina. Laut Totenschein erlag sie einem Herzinfarkt. An der Beerdigung interviewten die beiden Reporter Christoph Müller und Hanspeter Bäni aber auch Trauergäste, die glauben, dass die Schweizerin vergiftet wurde.

Die Trauerzeremonie fand sieben Wochen nach ihrem Tod, im Juni, statt. Mehrere hundert Personen nahmen daran teil. Darunter auch Katharinas Sohn Sky, der erst kurz vor der Beerdigung erfahren hatte, dass seine Mutter gestorben war. Ihren Tod verschwieg Witwer Marcelin Paholo gegenüber dem Zehnjährigen lange, weil er ihn bis Ende des Schuljahres schonen wollte. "Sky hat nun den Leichnam gesehen, und er kann das gut verkraften, denn ich habe ihn wie einen Soldaten erzogen", sagt sein Vater. Die selbsternannte Königin Katharina wurde 52 Jahre alt. Sie liegt nun unmittelbar neben ihrer Hütte begraben.


Seitenanfang
0:51
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:19
VPS 01:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Der Fall Barschel (1/2)

Spielfilm, Deutschland 2015

Darsteller:
David BurgerAlexander Fehling
Olaf NissenFabian Hinrichs
Uwe BarschelMatthias Matschke
Giselle NeumayerAntje Traue
Walter BrauneckEdgar Selge
u.a.
Regie: Kilian Riedhof
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenUnzählige Spekulationen ranken sich um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. - Atemloser Thriller über einen der größten politischen Skandale der BRD.

Ein Eklat während des Landtagswahlkampfs 1987 veranlasst den ...
(ARD)

Text zuklappenUnzählige Spekulationen ranken sich um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. - Atemloser Thriller über einen der größten politischen Skandale der BRD.

Ein Eklat während des Landtagswahlkampfs 1987 veranlasst den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Uwe Barschel zum Rücktritt. Als er tot in der Badewanne eines Genfer Hotels gefunden wird, bekommt der Fall eine neue Dimension.

Nach einem Flugzeugabsturz, den er schwer verletzt überlebt hat, verliert Uwe Barschel im schleswig-holsteinischen Wahlkampf überraschend an Boden. Kurz vor dem Urnengang gerät er zusätzlich unter Druck: Wie ein Nachrichtenmagazin berichtet, soll er seinen beliebten Konkurrenten Björn Engholm bespitzelt und gegen ihn mit Unterstützung des zwielichtigen Medienreferenten Reiner Pfeiffer eine Schmutzkampagne gestartet haben. Öffentlich streitet Barschel mit seinem Ehrenwort alles ab, doch die aufstrebenden Reporter David Burger und Olaf Nissen decken eine Lüge auf. Daraufhin muss der Ministerpräsident zurücktreten, und bei der Zeitung wird ausgelassen gefeiert.

Kurz darauf wird Uwe Barschel tot in der Badewanne eines Genfer Hotels gefunden. Obwohl die Ermittler von einem Suizid ausgehen, spricht seine Familie von Mord. Wie besessen folgt Burger über Jahre hinweg jeder neuen Spur, die den Fall immer monströser erscheinen lassen: illegale Waffengeschäfte über die DDR, Verbindungen zum U-Boot-Deal mit Südafrika und sogar ein möglicher Zusammenhang mit der Iran-Contra-Affäre. Zu seinem früheren Leben sowie zu Freunden und Familie geht dabei zunehmend jeglicher Bezug verloren. Stattdessen taucht Burger, der eine Affäre mit der Fotografin Giselle beginnt, immer tiefer in eine Welt von zwielichtigen Informanten ein. Niemandem kann er mehr trauen.

Unzählige Spekulationen und Verschwörungstheorien ranken sich bis heute um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. Regisseur und Grimme-Preisträger Kilian Riedhof inszeniert "Der Fall Barschel" als virtuosen, atemlosen Thriller über einen der größten politischen Skandale der Bundesrepublik, der bis heute ungelöst geblieben ist. Dabei versammelt er mit Alexander Fehling, Fabian Hinrichs, Antje Traue, Matthias Matschke und Edgar Selge eine herausragende Riege deutscher Schauspieler vor der Kamera. Die Drehbücher stammen von Kilian Riedhof und Marco Wiersch, die Bildgestaltung von Benedict Neuenfels. Auf dem Filmfest München 2015 wurde "Der Fall Barschel" mit dem Bernd-Burgemeister-Preis geehrt.


(ARD)


Seitenanfang
2:47
VPS 02:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Der Fall Barschel (2/2)

Spielfilm, Deutschland 2015

Darsteller:
David BurgerAlexander Fehling
Olaf NissenFabian Hinrichs
Uwe BarschelMatthias Matschke
Giselle NeumayerAntje Traue
Walter BrauneckEdgar Selge
u.a.
Regie: Kilian Riedhof
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenUnzählige Spekulationen ranken sich um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. - Atemloser Thriller über einen der größten politischen Skandale der BRD.

Ein Eklat während des Landtagswahlkampfs 1987 veranlasst den ...
(ARD)

Text zuklappenUnzählige Spekulationen ranken sich um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. - Atemloser Thriller über einen der größten politischen Skandale der BRD.

Ein Eklat während des Landtagswahlkampfs 1987 veranlasst den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Uwe Barschel zum Rücktritt. Als er tot in der Badewanne eines Genfer Hotels gefunden wird, bekommt der Fall eine neue Dimension.

Nach einem Flugzeugabsturz, den er schwer verletzt überlebt hat, verliert Uwe Barschel im schleswig-holsteinischen Wahlkampf überraschend an Boden. Kurz vor dem Urnengang gerät er zusätzlich unter Druck: Wie ein Nachrichtenmagazin berichtet, soll er seinen beliebten Konkurrenten Björn Engholm bespitzelt und gegen ihn mit Unterstützung des zwielichtigen Medienreferenten Reiner Pfeiffer eine Schmutzkampagne gestartet haben. Öffentlich streitet Barschel mit seinem Ehrenwort alles ab, doch die aufstrebenden Reporter David Burger und Olaf Nissen decken eine Lüge auf. Daraufhin muss der Ministerpräsident zurücktreten, und bei der Zeitung wird ausgelassen gefeiert.

Kurz darauf wird Uwe Barschel tot in der Badewanne eines Genfer Hotels gefunden. Obwohl die Ermittler von einem Suizid ausgehen, spricht seine Familie von Mord. Wie besessen folgt Burger über Jahre hinweg jeder neuen Spur, die den Fall immer monströser erscheinen lassen: illegale Waffengeschäfte über die DDR, Verbindungen zum U-Boot-Deal mit Südafrika und sogar ein möglicher Zusammenhang mit der Iran-Contra-Affäre. Zu seinem früheren Leben sowie zu Freunden und Familie geht dabei zunehmend jeglicher Bezug verloren. Stattdessen taucht Burger, der eine Affäre mit der Fotografin Giselle beginnt, immer tiefer in eine Welt von zwielichtigen Informanten ein. Niemandem kann er mehr trauen.

Unzählige Spekulationen und Verschwörungstheorien ranken sich bis heute um das dramatische Ende des Kieler Aufsteigers mit Kanzlerambitionen. Regisseur und Grimme-Preisträger Kilian Riedhof inszeniert "Der Fall Barschel" als virtuosen, atemlosen Thriller über einen der größten politischen Skandale der Bundesrepublik, der bis heute ungelöst geblieben ist. Dabei versammelt er mit Alexander Fehling, Fabian Hinrichs, Antje Traue, Matthias Matschke und Edgar Selge eine herausragende Riege deutscher Schauspieler vor der Kamera. Die Drehbücher stammen von Kilian Riedhof und Marco Wiersch, die Bildgestaltung von Benedict Neuenfels. Auf dem Filmfest München 2015 wurde "Der Fall Barschel" mit dem Bernd-Burgemeister-Preis geehrt.


(ARD)


Seitenanfang
4:17
VPS 04:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 10. Oktober

Tatort Matterhorn

Film von Gieri Venzin

Ganzen Text anzeigenEs ist ein gewaltiger Erfolg in der Geschichte des Alpinismus: Am 14. Juli 1865 gelang vier Engländern, einem Franzosen und zwei Schweizern die Erstbesteigung des Matterhorns.

Doch der Triumph wird zur Tragödie: Beim Abstieg rutscht einer der Bergsteiger aus und ...

Text zuklappenEs ist ein gewaltiger Erfolg in der Geschichte des Alpinismus: Am 14. Juli 1865 gelang vier Engländern, einem Franzosen und zwei Schweizern die Erstbesteigung des Matterhorns.

Doch der Triumph wird zur Tragödie: Beim Abstieg rutscht einer der Bergsteiger aus und zieht drei seiner Seilgefährten mit in den Tod. Dann reißt das Seil. Oder wurde es zerschnitten? War dieses Unglück ein Unfall - oder kaltblütiger Mord?

In einer minutiösen kriminalistischen Rekonstruktion der Ereignisse geht der Film diesen Fragen auf den Grund und zeigt, was damals vor 150 Jahren am Matterhorn wirklich geschah.

Als Detektive fungieren zwei Nachkommen der tragischen Seilschaft: Pen Hadow aus London, verwandt mit Douglas Hadow, dem die Schuld an der Tragödie zugeschoben wurde. Und Benedikt Perren, ein Urenkel des Zermatter Bergführers Peter Taugwalder, der das verdächtige Seil in den Händen hielt.

Der Route der Erstbesteiger folgend besteigen sieben erfahrene Bergführer des 21. Jahrhunderts das Matterhorn mit einer Ausrüstung wie 1865. Sie spielen verschiedene Szenarien des Unfallhergangs nach, um am Berg abzuklären, was geschehen sein könnte. Warum band sich Peter Taugwalder mit dem dünnsten Seil an seinem Seilgefährten Lord Douglas fest?

Bei der Untersuchung des Unglücksseils kommen zum ersten Mal moderne forensische Methoden zum Einsatz. Riss das Seil unter der Last der Fallenden? Wurde es zerschnitten?

Die Nachkommen der Erstbesteiger des Matterhorns Pen Hadow und Benedikt Perren sind überzeugt, dass ihre Vorfahren zu Sündenböcken gemacht wurden: Douglas Hadow vom Walliser Gericht, Peter Taugwalder von Edward Whymper, der ihn in seinen Büchern der Sabotage bezichtigte. Gemeinsam versuchen die beiden herauszufinden, was damals wirklich geschah. Sie treffen Spezialisten, konsultieren Quellen und – um letzte Fragen zu klären, besuchen sie das gefährliche Absturzgelände in der Nordwand des Matterhorns.


Seitenanfang
5:48
VPS 05:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Vanescha - Ein verlassenes Tal

Film von Eligi Derungs

Ganzen Text anzeigenIn der Val Lumnezia, auf einer Terrasse unterhalb des Berges Piz Terri, befindet sich Vanescha. Die Ansiedlung befindet sich auf 1800 Metern Höhe und gehört zum Dorf Vrin in Graubünden.

Der Ort, zu dem auch eine kleine, 400-jährige Kapelle zählt, ist nicht das ...

Text zuklappenIn der Val Lumnezia, auf einer Terrasse unterhalb des Berges Piz Terri, befindet sich Vanescha. Die Ansiedlung befindet sich auf 1800 Metern Höhe und gehört zum Dorf Vrin in Graubünden.

Der Ort, zu dem auch eine kleine, 400-jährige Kapelle zählt, ist nicht das ganze Jahr über bewohnt. Mehr als ein Jahr lang hat Eligi Derungs diesen einsamen Ort wiederholt gefilmt und den eigenen Rhythmus von Ort und Jahreszeit festgehalten.

Anfang Mai beziehen die ersten Bewohner ihr Maiensäss und richten die Weiden für das Vieh her. Langsam bevölkert sich der Ort. Die Unterländer und Vriner verbringen ihre Ferien und Freitage in der abgeschiedenen Bergwelt. Höhepunkt ist die Bergheuernte im August. Jetzt herrscht emsiges Treiben, jede helfende Hand wird gebraucht. Mit der raueren Jahreszeit kehrt dann wieder Ruhe ein.