Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 12. April
Programmwoche 15/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenZiviler Ungehorsam
Wie steht es aktuell um die Stimmungslage von Intellektuellen in den USA?

Dokumentation "Double Peine"
Kinder von inhaftierten Müttern

"Don't Blink - Robert Frank"
Hommage an den Fotografen Robert Frank

Das Wunder von ...

Text zuklappenZiviler Ungehorsam
Wie steht es aktuell um die Stimmungslage von Intellektuellen in den USA?

Dokumentation "Double Peine"
Kinder von inhaftierten Müttern

"Don't Blink - Robert Frank"
Hommage an den Fotografen Robert Frank

Das Wunder von Bagdad
MacAlindin und das Irakische Jugend-orchester

Verfolgte Christen
Gespräch mit Karin Kneissl


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenDen Amis geht das Gift aus
Das Gift "Midazolam" ist abgelaufen - und die EU exportiert es nicht mehr

Ein Stück Haut genügt
Neurologen entwickeln einen Frühtest auf Morbus Parkinson

Kleine Mutation, große Wirkung
Wissenschaftler identifizieren ...

Text zuklappenDen Amis geht das Gift aus
Das Gift "Midazolam" ist abgelaufen - und die EU exportiert es nicht mehr

Ein Stück Haut genügt
Neurologen entwickeln einen Frühtest auf Morbus Parkinson

Kleine Mutation, große Wirkung
Wissenschaftler identifizieren weiteren Risikofaktor für Parkinson

Ausflug in die Todeszone
20 Prozent der Höhenbergsteiger entwickeln ein Höhenhirnödem

Leichenblass
Bestandsaufnahme aus der Luft zeigt dramatische Korallenbleiche


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:08
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenZiviler Ungehorsam
Wie steht es aktuell um die Stimmungslage von Intellektuellen in den USA?

Dokumentation "Double Peine"
Kinder von inhaftierten Müttern

"Don't Blink - Robert Frank"
Hommage an den Fotografen Robert Frank

Das Wunder von ...

Text zuklappenZiviler Ungehorsam
Wie steht es aktuell um die Stimmungslage von Intellektuellen in den USA?

Dokumentation "Double Peine"
Kinder von inhaftierten Müttern

"Don't Blink - Robert Frank"
Hommage an den Fotografen Robert Frank

Das Wunder von Bagdad
MacAlindin und das Irakische Jugend-orchester

Verfolgte Christen
Gespräch mit Karin Kneissl


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenDen Amis geht das Gift aus
Das Gift "Midazolam" ist abgelaufen - und die EU exportiert es nicht mehr

Ein Stück Haut genügt
Neurologen entwickeln einen Frühtest auf Morbus Parkinson

Kleine Mutation, große Wirkung
Wissenschaftler identifizieren ...

Text zuklappenDen Amis geht das Gift aus
Das Gift "Midazolam" ist abgelaufen - und die EU exportiert es nicht mehr

Ein Stück Haut genügt
Neurologen entwickeln einen Frühtest auf Morbus Parkinson

Kleine Mutation, große Wirkung
Wissenschaftler identifizieren weiteren Risikofaktor für Parkinson

Ausflug in die Todeszone
20 Prozent der Höhenbergsteiger entwickeln ein Höhenhirnödem

Leichenblass
Bestandsaufnahme aus der Luft zeigt dramatische Korallenbleiche


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Anne Will

Trump bekämpft Assad - Droht jetzt ein globaler

Konflikt?

Ursula von der Leyen, CDU
Bundesministerin der Verteidigung

Jan van Aken, Die Linke
Außenpolitischer Sprecher

John Kornblum
Früherer US-Botschafter in Deutschland

Michael Wolffsohn
Historiker

Michael Lüders
Autor


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:18
VPS 11:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Abschied vom Islam - Wenn Flüchtlinge Christen werden

Film von Claudia Drexel

Ganzen Text anzeigen"Halleluja!" will er rufen, doch seine Stimme versagt - vor Freude und weil das Wasser des Hamburger Stadtparksees so kalt ist. Der junge Afghane Ramin, geboren als Moslem, wurde getauft.

80 weitere ganz in weiß gekleidete Täuflinge warten am Ufer darauf, dass sie in ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen"Halleluja!" will er rufen, doch seine Stimme versagt - vor Freude und weil das Wasser des Hamburger Stadtparksees so kalt ist. Der junge Afghane Ramin, geboren als Moslem, wurde getauft.

80 weitere ganz in weiß gekleidete Täuflinge warten am Ufer darauf, dass sie in den See eintauchen und mit ihrem alten Leben abschließen können. Die Dokumentation begleitet junge Muslime, die zum christlichen Glauben übertreten und fragt nach ihren Gründen.

Pastor Albert Babajan von der persischsprachigen Pfingstgemeinde, der auch Ramin getauft hat, will in diesem Jahr noch mehrere hundert Flüchtlinge taufen. Solche Taufen gibt es nicht nur in Freikirchen. Auch landeskirchliche Gemeinden melden, dass immer mehr Flüchtlinge um die Taufe bitten. Eine Entscheidung mit ernsthaften Konsequenzen.

Der Film begleitet den Iraner Parsa, der mitten im Asylverfahren steht. Er hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) verklagt, weil sein Asylantrag bereits zweimal abgelehnt wurde. Nun ist er Christ und möchte mit diesem Argument eine Prüfung der Entscheidung durchsetzen. Meint er es ernst mit dem christlichen Glauben oder steckt dahinter eine Taktik? Und wie lässt sich das feststellen? Wer prüft das Gewissen? BAMF und Kirchen sind sich da nicht immer einig. Flüchtlinge gehen mit der Taufe ein erhebliches Risiko ein. Manche werden in den Unterkünften bedroht und angefeindet. Trotz aller Risiken: Abbas fühlt sich als Christ endlich frei, Homar betet nun mit Freude statt mit Angst. Und eins steht bereits fest: Die Neu-Christen werden die Gemeinden verändern.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:47
VPS 11:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pilgern im Norden -

mit Heike Götz und Philipp Schmid

Von Greifswald bis Bad Doberan

Film von Cornelius Kob

Ganzen Text anzeigenSeit Jahrhunderten pilgern Menschen, auf der Suche nach sich selbst und nach Gott. Schon zum zweiten Mal pilgert auch Heike Götz durch den Norden. Diesmal von Greifswald nach Bad Doberan.

Sie wird begleitet von vier weiteren Pilgern: der Studentin Christina Reinke, ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenSeit Jahrhunderten pilgern Menschen, auf der Suche nach sich selbst und nach Gott. Schon zum zweiten Mal pilgert auch Heike Götz durch den Norden. Diesmal von Greifswald nach Bad Doberan.

Sie wird begleitet von vier weiteren Pilgern: der Studentin Christina Reinke, dem Schmied Patrick Schloßer, dem evangelischen Diakon David Barth und dem Moderator Philipp Schmid. Der Film begleitet ihre Reise.

Jeden Tag müssen die fünf Pilger bis zu 35 Kilometer laufen, um die jeweilige Herberge zu erreichen. Werden sie den richtigen Weg finden? Wie werden sie sich verstehen? Wird es ein Weg ohne Streit und ohne Verletzungen? Welche Art von Menschen werden ihnen begegnen? Werden die Pilger ihren Alltag hinter sich lassen können und heil am Ziel in Bad Doberan ankommen?

Für Heike Götz wird es eine Pilgerreise in ihre eigene Vergangenheit. Die erste Etappe führt sie an ihren Geburtsort Grimmen in Mecklenburg-Vorpommern. Hier ist sie aufgewachsen. Überall findet sie Erinnerungen an ihre Jugend. Für die beliebte NDR-Moderatorin ist es eine besonders persönliche Reise.
Am Ende hoffen jedoch alle, sich selbst und Gott auf diesem langen Weg zumindest einen Schritt nähergekommen zu sein.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:32
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kinder des Krieges (1/2)

Mais (14) will sich nicht mehr erinnern

Reportage von Andrea Pfalzgraf

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenWie ist das, wenn man plötzlich weg muss, wenn das Haus zerbombt und es keine Zukunft in der Heimat mehr gibt? Die damals elfjährige Mais ist mit ihrer Familie aus Syrien geflüchtet.

Mais' Nassers Großfamilie, zehn Erwachsene und sieben Kinder, lebt seit ihrer ...

Text zuklappenWie ist das, wenn man plötzlich weg muss, wenn das Haus zerbombt und es keine Zukunft in der Heimat mehr gibt? Die damals elfjährige Mais ist mit ihrer Familie aus Syrien geflüchtet.

Mais' Nassers Großfamilie, zehn Erwachsene und sieben Kinder, lebt seit ihrer Ankunft am 7. November 2013 in der Schweiz. Die Platzverhältnisse im Durchgangszentrum sind eng, doch alle sind zuerst einfach nur glücklich, in Sicherheit zu sein.

Mit dem Alltag kommen dann auch Probleme: Wie ist es für Kinder, bereits in jungen Jahren wieder neue Wurzeln schlagen zu müssen - und das in einem Land, von dem man vorher noch nie gehört hat und in dem man zuerst einmal kein Wort versteht?

Reporterin Andrea Pfalzgraf hat die Großfamilie Nasser während der vergangenen drei Jahre in der Schweiz mit der Kamera begleitet. Entstanden ist eine zweiteilige Reportage. Im ersten Teil richtet sie den Fokus auf die Familie der heute 14-jährigen Mais. Anfänglich sehr scheu entwickelte sich das Mädchen rasch zur Übersetzerin für die ganze Familie. Heute ist sie, wie viele Teenager, am liebsten mit ihren Freundinnen unterwegs. Aber wenn sie über Syrien erzählen soll, dann kann sie nicht mehr sprechen: Die Wunden sind noch nicht verheilt. Ein berührendes Schicksal, stellvertretend für mittlerweile rund 4,8 Millionen Syrerinnen und Syrer auf der Flucht.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:18
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Argentinien - Mission Urwald

Film von Susanne Sterzenbach

Ganzen Text anzeigenArgentinien feiert seine Einwanderer einmal im Jahr mit der „Fiesta del Inmigrante“. Einwanderung ist hier ein positiver nationaler Mythos.

Fünf Millionen Armutsflüchtlinge kamen Anfang des 20. Jahrhunderts aus Südeuropa, Deutschland, Polen, der Ukraine und der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenArgentinien feiert seine Einwanderer einmal im Jahr mit der „Fiesta del Inmigrante“. Einwanderung ist hier ein positiver nationaler Mythos.

Fünf Millionen Armutsflüchtlinge kamen Anfang des 20. Jahrhunderts aus Südeuropa, Deutschland, Polen, der Ukraine und der Schweiz. Sie schufen in zwei Generationen das heutige Argentinien und machten die Landwirtschaft zum wichtigsten Exportsektor.

„Die Einwanderung hat unsere Identität als Argentinier geprägt, die Mischung ist unsere Kultur“, sagt Ingrid Grudke, ein argentinisches Top-Model, geboren im Bauernhaus ihrer deutschen Großeltern. Außer in der Hauptstadt Buenos Aires leben besonders viele Enkel der ersten Migranten in der Provinz Misiones im Nordosten Argentiniens, geprägt durch Urwald, Flüsse und Wasserfälle wie den Iguazú, der zu den Weltwundern der Natur zählt. Miguel Tazi, Enkel italienischer Einwanderer, hat den Urwald zu seinem Arbeitsplatz gemacht. Jahrzehntelang fuhr er die Ambulanz, die Kranke und Schwangere aus den Indianer-Dörfern holte. „Viele Kinder wurden unterwegs in meinem Auto geboren“, erzählt er.

Heute fährt er Touristen im Schlauchboot zu gewaltigen Wasserfällen, die wenig bekannt sind. „Die Einwanderung hat in Argentinien eine Situation geschaffen, die einzigartig ist in der Welt und in der Geschichte“, meint Rodolfo Zagert, ein bekannter Maler, der mit der roten Erde seiner Heimatregion Misiones malt. „Wir haben die verschiedenen Kulturen und Religionen integriert.“ Und für Chango Spasiuk, den weltberühmten argentinischen Akkordeon-Spieler mit ukrainischen Wurzeln, ist die Verschiedenheit ein Schatz, aus der er seine Musik schöpft.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:04
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Five Südamerika (1/5)

Der Jaguar

Film von Andrea Rüthlein

Ganzen Text anzeigenFünf Expeditionen machen sich auf, um die Big Five Südamerikas aufzuspüren, fünf seltene und für den Kontinent charakteristische Tierarten.

Dabei dringen die Expeditionsteilnehmer - Biologen und Artenschützer, einheimische Führer und Filmteams - in eine ...
(ARD/BR)

Text zuklappenFünf Expeditionen machen sich auf, um die Big Five Südamerikas aufzuspüren, fünf seltene und für den Kontinent charakteristische Tierarten.

Dabei dringen die Expeditionsteilnehmer - Biologen und Artenschützer, einheimische Führer und Filmteams - in eine faszinierende, geheimnisvolle Welt weitab des Vertrauten ein. Das erste Team folgt den Spuren des Jaguars.

Die drittgrößte Katze der Welt - größer sind nur noch Löwe und Tiger - hat auf dem amerikanischen Kontinent lange um ihr Überleben kämpfen müssen. Das wunderschöne Fell des Jaguars und die Furcht der Menschen haben ihn in weiten Teilen Amerikas zum Verschwinden gebracht. Auch in Brasilien konnte sich der Bestand erst nach dem Artenschutzabkommen von 1976 erholen. Rund um die berühmten Wasserfälle von Iguazú haben sich die wenigen scheuen Exemplare in den angrenzenden Nationalpark zurückgezogen. Doch nun machen vor allem zwei junge Jaguar-Brüder den Forschern des Nationalparks zu schaffen, da sich die Raubkatzen bis in die Touristenzone vorwagen.

Auch im Pantanal, dem über 200 000 Quadratkilometer großen Schwemmland Zentralbrasiliens, schwelt immer noch der Konflikt zwischen Artenschutz und Viehzucht. Viele Farmer lassen die Jaguare heimlich vergiften. Lucas Leuzinger ist Biologe und Farmer und hat die Hälfte seines Farmlandes der Wildnis überlassen. Jaguar und Puma finden dort genug wilde Beute, so hat Lucas Leuzinger kaum Viehverlust zu beklagen. Im Norden des riesigen Mosaiks aus Flüssen, Wäldern und je nach Jahreszeit überfluteten Savannen verfolgt Douglas Trent seit einigen Jahren die Jaguare mit der Kamera. Etwa 40 Exemplare konnte er schon ausmachen. Diese ungewöhnlich hohe Dichte spricht dafür, dass das Schutzgebiet den Katzen als Durchgang auf der Suche nach einem eigenen Revier dient. Doch solange noch wenig über die Bedürfnisse der Jaguare bekannt ist, wird es ein langer Weg sein, der größten Katze des südamerikanischen Kontinents eine sichere Zukunft zu geben.


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Five Südamerika (2/5)

Die Anakonda

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenMenschen verschlingendes Monster, Mutter der Flüsse, urzeitliches Ungetüm: Ein Expeditionsteam macht sich auf die Suche nach der Riesenschlange Anakonda.

Die Anakonda wurde schon immer mit Angst und Vorurteilen belegt. Eine hemmungslose Trophäenjagd hat ihrem ...
(ARD/BR)

Text zuklappenMenschen verschlingendes Monster, Mutter der Flüsse, urzeitliches Ungetüm: Ein Expeditionsteam macht sich auf die Suche nach der Riesenschlange Anakonda.

Die Anakonda wurde schon immer mit Angst und Vorurteilen belegt. Eine hemmungslose Trophäenjagd hat ihrem Bestand mittlerweile derart zugesetzt, dass die richtig großen Exemplare weitgehend verschwunden sind.

Nur an wenigen Orten Südamerikas erreichen Anakondas noch eine Länge von mehr als vier Metern. Exemplare mit einer Länge von fünf und mehr Metern sind inzwischen seltene Attraktionen. Entlang wilder Flüsse führt die Expedition den Biologen Doktor Lutz Dirksen und sein Team aus einheimischen Jägern und erfahrenen Tierfilmern durch unerforschte Wälder. Dabei begegnet er exotischen und seltenen Tieren und auch verschiedenen Boas, den kleinen Verwandten der Anakonda. Doch es ist eine Reise mit Hindernissen. Wegen des Wetterphänomens La Niña, dem nassen Gegenstück zum El Niño, ist der Weg äußerst beschwerlich. Die großen Anakondas scheinen wie vom Wasser verschluckt. Eines Nachts kommt sogar der Fluss bis ins Camp und zwingt das Expeditionsteam zum Aufbruch. Lutz Dirksen und seine Begleiter nehmen das Scheitern als Chance und machen sich wieder auf den Weg - und finden hinter endlos scheinenden Wasserfällen ein wahres Naturparadies. Werden sie in diesem Paradies auch die gesuchte Schlange finden?


(ARD/BR)


Seitenanfang
15:32
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Five Südamerika (3/5)

Der Andenbär

Film von Bernhard Rübe

Ganzen Text anzeigenAnden- oder Brillenbären sind die einzige Bärenart Südamerikas und die letzten Überlebenden aus der Unterfamilie der Kurzschnauzenbären.

Bis zur letzten Eiszeit bewohnten sie den gesamten nordamerikanischen Kontinent. Ein Filmteam begibt sich mit den ...
(ARD/BR)

Text zuklappenAnden- oder Brillenbären sind die einzige Bärenart Südamerikas und die letzten Überlebenden aus der Unterfamilie der Kurzschnauzenbären.

Bis zur letzten Eiszeit bewohnten sie den gesamten nordamerikanischen Kontinent. Ein Filmteam begibt sich mit den Bärenschützern Armando Castellanos und Andres Laguna auf Spurensuche nach den Bären in die ecuadorianischen Hochanden.

Hier in den Nebelwäldern der Hochanden waren sie vor den Gletschermassen sicher und konnten sich über die Jahrtausende an diesen neuen Lebensraum anpassen. Nach bisheriger Lehrmeinung wurden sie dort zu Pflanzenfressern, die geschickt auf Urwaldbäume klettern, um nach Bromelien und anderen zuckerhaltigen Gewächsen zu suchen. Doch es mehren sich Berichte, einzelne männliche Bären zögen in die Täler, um Maisfelder zu plündern oder Weidevieh anzufallen. Als Konsequenz blasen die Bauern zur illegalen Jagd auf Andenbären und dezimieren den Bestand. Was ist dran an den Geschichten über die zu Fleischfressern mutierten Vegetarier?

Die Expeditionsteilnehmer stellen fest, dass nicht die Bären in die Täler herabsteigen, sondern die Bauern ihre Weideflächen immer weiter in den Lebensraum der geschützten Art ausdehnen. Nun müssen die Bärenschützer nachhaltige Lösungen zum Schutz der letzten 5000 verbliebenen ecuadorianischen Andenbären suchen. Sie entwickeln dafür ihre ganz eigene, offensive Strategie.


(ARD/BR)


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Five Südamerika (4/5)

Der Riesenotter

Film von Felix Heidinger

Ganzen Text anzeigenIm Manu-Nationalpark, im Dreiländereck Brasilien, Bolivien und Peru, in den Altarmen des Rio Manu, leben Riesenotter. Eine Expedition beobachtet hier eine Familie der eleganten Fischjäger.

Das Team ist mit Proviant für mehrere Wochen, 300 Kilogramm Filmausrüstung ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIm Manu-Nationalpark, im Dreiländereck Brasilien, Bolivien und Peru, in den Altarmen des Rio Manu, leben Riesenotter. Eine Expedition beobachtet hier eine Familie der eleganten Fischjäger.

Das Team ist mit Proviant für mehrere Wochen, 300 Kilogramm Filmausrüstung und einigen Fässern Benzin auf dem Weg flussaufwärts ins Quellgebiet des Amazonas. Die Riesenotter-Familie erleben sie aus nächste Nähe.

Dabei können sie sowohl die Aufzucht ihrer Neugeborenen als auch ihre Konfrontationen mit den allgegenwärtigen Kaimanen filmen. Aus diesen Kämpfen gehen die Riesenotter häufig ganz unerwartet als Sieger hervor. Und sie dokumentieren, geführt von Wissenschaftlern der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt, die Folgen der rücksichtslosen Goldgräberei in Peru für die Tiere.
Der durch den aktuellen Run auf Gold angefachte rücksichtslose Abbau des Edelmetalls wirkt sich auf die Lebensbedingungen der Riesenotter aus. So beobachtet die Expedition einen Solitario, einen Riesenotter, der seine Familie verlassen hat und auf der Suche nach einer neuen Heimat nicht mehr weiterzukommen scheint. Aufgehalten wird er von abgelagerten Giften, Zerstörung der Natur sowie von Menschen und ihren Hunden, die Jagd auf den Otter machen. Für das Überleben der Tiere im Tiefland von Peru wird entscheidend sein, ob es ihnen gelingt, diese neuen Barrieren zu überwinden, wenn sie im Alter von zwei bis drei Jahren ihre Familie verlassen müssen.


(ARD/BR)


Seitenanfang
16:59
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Five Südamerika (5/5)

Der Ameisenbär

Film von Andrea Rüthlein

Ganzen Text anzeigenDie Großen Ameisenbären gehören zu den letzten Ureinwohnern Südamerikas. Seit einigen Jahren ist die deutsche Biologin Lydia Möcklinghoff in Brasilien diesen Tieren auf der Spur.

Ihre ersten Daten sammelt sie in der Nähe der Kleinstadt Boa Vista im Norden ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie Großen Ameisenbären gehören zu den letzten Ureinwohnern Südamerikas. Seit einigen Jahren ist die deutsche Biologin Lydia Möcklinghoff in Brasilien diesen Tieren auf der Spur.

Ihre ersten Daten sammelt sie in der Nähe der Kleinstadt Boa Vista im Norden Brasiliens. Hier in den Holzplantagen, die vielen Tierarten den natürlichen Lebensraum nehmen, findet der Große Ameisenbär offensichtlich eine optimale Umgebung vor.

Es gibt kaum natürliche Feinde, dafür aber ausreichend Nahrung unter den Blättern der Akazienbäume. Lydia Möcklinghoffs Forschung führt sie weiter ins Pantanal, dem größten saisonalen Schwemmland der Erde. In dieser weitgehend ursprünglich erhaltenen Natur hat der Große Ameisenbär überlebt, während er in den Nachbarstaaten Brasiliens, Argentinien und Peru, schon als ausgestorben gilt. Überlebt haben hier aber auch seine einzigen natürlichen Feinde, Puma und Jaguar.


(ARD/BR)


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

mare TV - Galicien

Über den Jacobsweg zum Atlantik

Ganzen Text anzeigenGalicien ist für Überraschungen gut: Hier gibt es schroffe Felsküsten, häufig Nebel und Dudelsäcke – nicht gerade das, was man gemeinhin mit Spanien verbindet.

In der Region im Nordwesten der Iberischen Halbinsel leben Menschen mit keltischen Wurzeln und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenGalicien ist für Überraschungen gut: Hier gibt es schroffe Felsküsten, häufig Nebel und Dudelsäcke – nicht gerade das, was man gemeinhin mit Spanien verbindet.

In der Region im Nordwesten der Iberischen Halbinsel leben Menschen mit keltischen Wurzeln und südländischer Lebensart und Wildpferde, die mit bloßen Händen gebändigt werden. „mareTV“ stellt die Region und ihre Bewohner vor.

Das Filmteam besucht unter anderem Einheimische von Galicien, manchmal schroffe, aber liebenswerte Eigenbrötler. Auf der Isla de Ons leben nur fünf Bewohner, alle sind auf der kleinen Insel aufgewachsen und über 60 Jahre alt. Mit dem hektischen Treiben auf dem Festland wollen sie nicht allzu viel zu tun haben. Sie gehen lieber auf Tintenfischfang - so wie vor 100 Jahren.

Die Galicier sind stolz auf den Artenreichtum ihres Meeres. Die Miesmuscheln aus den Küstengewässern gelten als die besten der Welt. In dem idyllischen Küstenort Cambados treffen sich jeden Morgen 250 Frauen des Ortes, um mit Harken und Eimern bewaffnet gemeinsam ins Watt zu ziehen - auf Muschelsuche. In den Bergen nahe der Küste leben noch Wildpferde. Einmal im Jahr treiben hart gesottene Gallegos die Tiere zusammen und bändigen sie mit ihren bloßen Händen - ganz ohne Lasso.

Glaube und Aberglaube spielen noch heute in Galicien eine Rolle. In vielen Ecken der Region sind keltische Riten verbreitet. Gute Hexen, die Meigas, helfen angeblich vielen Gallegos bei Zipperlein und Ungemach. Und auf fast allen Festen ist die Gaita zu hören, der galicische Dudelsack.

Außerdem begleitet „mareTV“ einige Pilger auf dem berühmten Jakobsweg. Für viele von ihnen endet er nämlich nicht in Santiago de Compostela, sondern an der galicischen Steilküste: in Cabo Fisterra, dem „Ende der Welt“. Hier verbrennen die Gläubigen am Ziel ihres beschwerlichen Marsches traditionell ihre Wanderkleidung am Fuße des Leuchtturms - gar nicht so einfach bei Wind und Wetter.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenTausche alt gegen neu
Frankreichs ältestes Atomkraftwerk in Fessenheim geht erst vom Netz, wenn der neue Reaktor in Flamanville fertig gestellt ist

Die stille Sucht der älteren Damen
Vor allem Über-65-Jährige sind abhängig von Schlaf- und ...

Text zuklappenTausche alt gegen neu
Frankreichs ältestes Atomkraftwerk in Fessenheim geht erst vom Netz, wenn der neue Reaktor in Flamanville fertig gestellt ist

Die stille Sucht der älteren Damen
Vor allem Über-65-Jährige sind abhängig von Schlaf- und Schmerzmitteln

Das Gehirn nervt
Neurowissenschaften erkennen sich selbst

Die #Kokosnuss
Vom Saft bis zum Fruchtfleisch kann man alles gebrauchen

Die CO2-Fischer
Erste bezahlbare und industriell einsetzbare CO2-Filter-Großanlage des Zürcher Startup "Climeworks"


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Terrorverdacht nach Anschlag auf Bus
Ermittler nehmen Verdächtigen fest

Diplomatie in schwierigen Zeiten
US-Außenminister zu Besuch in Moskau

Armut und Reichtum in Deutschland
Vermögen weiter ungleich verteilt


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenBuch: "Trump. Populismus als Politik"
Der US-Präsident als Produkt der Kulturindustrie

US-Journalistin Lynn Povich
Der Kampf der Journalistinnen für mehr Gleichberechtigung

"Jetzt" von Karl Heinz Bohrer
Gesprächsgast: Katharina Teutsch, ...

Text zuklappenBuch: "Trump. Populismus als Politik"
Der US-Präsident als Produkt der Kulturindustrie

US-Journalistin Lynn Povich
Der Kampf der Journalistinnen für mehr Gleichberechtigung

"Jetzt" von Karl Heinz Bohrer
Gesprächsgast: Katharina Teutsch, Literaturkritikerin

Künstler auf Malta
Auseinandersetzung mit dem Thema "Flüchtlinge"

Die österreichische Band "Bilderbuch"
Bääm, Glam, Gold und Ego


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Geschäft mit der Armut

Wie Lebensmittelkonzerne neue Märkte erobern

Film von Joachim Walther

Ganzen Text anzeigenDer Film zeigt, wie Großkonzerne auf Kosten der Gesundheit Kasse machen. Er blickt dabei in zwei völlig unterschiedliche Regionen dieser Welt: in den Großraum São Paulo und nach Kenia.

Der große Hunger ist vorbei. Die Industriestaaten in Europa und Nordamerika ...

Text zuklappenDer Film zeigt, wie Großkonzerne auf Kosten der Gesundheit Kasse machen. Er blickt dabei in zwei völlig unterschiedliche Regionen dieser Welt: in den Großraum São Paulo und nach Kenia.

Der große Hunger ist vorbei. Die Industriestaaten in Europa und Nordamerika sind gesättigt, Lebensmittelkonzerne verzeichnen hier kaum noch Wachstum. Deshalb haben die großen Hersteller ihren Fokus auf neue Märkte gelenkt: Schwellen- und Entwicklungsländer.

Dort verkaufen die multinationalen Konzerne kleine Packungen mit großen Gewinnen. Sie versprechen gesunde Markenqualität für jedermann und bieten überwiegend Fertigprodukte mit viel Salz, Zucker und Geschmacksverstärkern an. Die Folgen sind Übergewicht und „Zivilisationskrankheiten“ wie Diabetes – in Gesellschaften, die durch Armut und Mangelernährung ohnehin vorbelastet sind.

Für viele Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern ist Convenience Food made in Europe ein Statussymbol. In Brasilien und Kenia machen sich multinationale Konzerne das zunutze, indem sie in Werbekampagnen gezielt die Armen ansprechen. In Mini-Packungen, sogenannten PPP – popularly positioned products - werden Markenprodukte zu Cent-Beträgen verkauft. In Schulungen werden Frauen aus Slum-Gebieten dazu ausgebildet, die Produkte in ihrem privaten Umfeld zu vertreiben. Begehrte Jobs für die meist ungelernten Frauen, die sich darum reißen, für internationale Lebensmittelkonzerne zu arbeiten.

Auch das ist Konzernpolitik, soziale Verantwortung scheinbar dort zu übernehmen, wo der Staat es nicht tut. Für Kritiker wie Dr. Carlos Monteiro, Professor für Ernährung und Gesundheit an der Universität São Paulo, ein absoluter Widerspruch: ungesunde Produkte in Massen an die Menschen zu bringen und sich gleichzeitig als Wohltäter zu präsentieren: Greenwashing auf Kosten der Ärmsten.


Seitenanfang
20:59
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Giftiger Treibstoff für Afrika

Film von Isabelle Ducret und Marie-Laure Widmer Baggiolini

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenIn Europa gelten strenge Qualitätsvorschriften für Treib- und Brennstoffe. Treibstoffe, die diesen Vorschriften nicht genügen, verkaufen Schweizer Rohstofffirmen legal nach Afrika.

Die Grenzwerte für den Schwefelgehalt liegen dort bis zu 300 Mal höher als in ...

Text zuklappenIn Europa gelten strenge Qualitätsvorschriften für Treib- und Brennstoffe. Treibstoffe, die diesen Vorschriften nicht genügen, verkaufen Schweizer Rohstofffirmen legal nach Afrika.

Die Grenzwerte für den Schwefelgehalt liegen dort bis zu 300 Mal höher als in Europa. Ein lukratives aber bedenkliches Geschäft mit verheerenden Folgen für die Gesundheit der Menschen. Der schädliche Feinstaub löst Asthma und Bronchitis aus.

Die Luftverschmutzung in afrikanischen Städten ist gravierend. Smog an der Tagesordnung. Obwohl in Paris oder London deutlich mehr Autos unterwegs sind als in Lagos oder Dakar ist die Luftqualität in afrikanischen Städten viel schlechter. Hauptursache ist der hohe Schwefelgehalt in Benzin und Diesel. Rohstofffirmen nutzen geschickt die laschen afrikanischen Standards aus und machen auf Kosten der Gesundheit profitable Gewinne.


Seitenanfang
21:51
VPS 21:49

Khat - Ein Millionengeschäft

Äthiopien/Somalia


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Ulrich Tukur

Unter Verdacht

Rückkehr

Fernsehfilm, Deutschland 2011

Darsteller:
Dr. Eva Maria ProhacekSenta Berger
Dr. Claus ReiterGerd Anthoff
André LangnerRudolf Krause
Eric GlasnerUlrich Tukur
Hamid SherzadMehdi Nebbou
u.a.
Buch: Hartmut Block, Michael Gantenberg
Regie: Andreas Herzog

Ganzen Text anzeigenEva Maria Prohacek verhört einen Kollegen vom Wirtschaftsdezernat. Der Münchner Unternehmer Alfred Dernlinger hat den Polizisten Gerd Scheer wegen versuchter Erpressung angezeigt.

Tatsächlich scheint Scheer seine Ermittlungen wegen Steuerbetrugs gegen Dernlinger ...

Text zuklappenEva Maria Prohacek verhört einen Kollegen vom Wirtschaftsdezernat. Der Münchner Unternehmer Alfred Dernlinger hat den Polizisten Gerd Scheer wegen versuchter Erpressung angezeigt.

Tatsächlich scheint Scheer seine Ermittlungen wegen Steuerbetrugs gegen Dernlinger dazu benutzt zu haben, diesen zu erpressen. Scheer streitet alles ab, obwohl er immens hohe Schulden durch seine Spielsucht hat. Am nächsten Tag ist Scheer tot.

Evas Chef, Dr. Claus Reiter, der auch der Vorgesetzte von Scheer war, zeigt sich in diesem Fall ungewöhnlich kooperativ. Langner vermutet, dass Reiter ein schlechtes Gewissen hat, weil er Scheer als notorischen Spieler niemals in einem solchen Fall hätte ermitteln lassen dürfen.

Auf den Überwachungsvideos der Pferderennbahn sieht man, dass Scheer mit einem polizeibekannten Betrüger eine handfeste Auseinandersetzung hatte. Aber Eva macht noch eine Entdeckung: Eric Glasner, einer ihrer ehemaligen Schüler von der Polizeihochschule in Augsburg, war ebenfalls zur Tatzeit auf der Pferderennbahn. Eine Verbindung zwischen Glasner und Scheer lässt sich allerdings nicht herstellen. Da Eva aber nicht an Zufälle glaubt, macht sie ihren ehemaligen Schüler ausfindig. Glasner hat nach einem längeren Afghanistan-Aufenthalt als Polizisten-Ausbilder vor kurzem den Dienst quittiert und arbeitet als Sicherheitschef für den anerkannten afghanischen Unternehmer Hamid Sherzad - und der wiederum ist ein Geschäftspartner von Dernlinger.

Während Eva sich mit Eric an alte Zeiten erinnert, muss Langner wegen Personalmangels die Sicherheitsvorbereitungen für die Konferenz unterstützen und kümmert sich um die Ausweiskontrolle des Putzpersonals. Eva freut sich, ihren ehemaligen Musterschüler wieder zu treffen und fragt ihn, warum er nach seiner Tätigkeit in Afghanistan den Polizeidienst quittiert hat. Eric erzählt nicht viel, aber das Wenige, was Eva aus ihm herausbekommt, lässt sie erahnen, welch schreckliche Spuren der eigentliche Friedenseinsatz in Kabul bei Eric hinterlassen hat.

Als auch Reiter und sein Parteifreund, Staatssekretär Lindengruber, Eva bestätigen, dass Eric nicht freiwillig aus Afghanistan zurückgekommen ist, sondern wegen "Fraternisierung" abgezogen wurde, pfeift Eva auf die diplomatischen Konsequenzen ihrer beharrlichen Nachforschungen, denn eins ist klar: Es geht um viel mehr als versuchten Totschlag oder Mord. Und da tritt auch schon der Staatsschutz auf den Plan: Julia George bittet Eva, ihre Ermittlungen aufgrund der öffentlichen Sicherheit zurückzustellen. Die Geberkonferenz scheint Ziel eines Anschlags zu sein. Jetzt arbeiten alle gegen die Zeit.


Seitenanfang
23:54
VPS 23:55

Videotext Untertitel

Trautmann - Wer heikel ist, bleibt übrig

Fernsehkrimi, Österreich 2000

Darsteller:
TrautmannWolfgang Böck
TränklerMonica Weinzettl
DolezalSimon Schwarz
Oberst BrandnerWolfram Berger
AishaJasmin Zehetner
u.a.
Drehbuch: Ernst Hinterberger
Regie: Harald Sicheritz
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenIm Wiener Prater wird eine verstümmelte Frauenleiche gefunden. Der zuständige Bezirksinspektor Trautmann und sein Team werden zum Tatort gerufen.

Die Identität der jungen Frau lässt sich über Interpol durch eine Vermisstenanzeige aus Ungarn klären. Trautmann ...
(ORF)

Text zuklappenIm Wiener Prater wird eine verstümmelte Frauenleiche gefunden. Der zuständige Bezirksinspektor Trautmann und sein Team werden zum Tatort gerufen.

Die Identität der jungen Frau lässt sich über Interpol durch eine Vermisstenanzeige aus Ungarn klären. Trautmann fährt nach Budapest, wo er mit Hilfe seiner ungarischen Kollegen ermittelt: Die Untersuchungen führen ihn auf die Spur eines Mädchenschlepperrings.


(ORF)


Seitenanfang
1:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Leilas Leben ist der Tod

Unterwegs mit einer Trauerrednerin

Film von Werner Kiefer

Ganzen Text anzeigenLeila Haas ist freie Trauerrednerin. Sie versteht ihrer Arbeit als weltliche Alternative zu der von Priestern, Pfarrern oder Imamen. Über 250 Trauerfeiern hat sie bisher gestaltet.

Dennoch ist sie bis heute vor jeder Trauerfeier angespannt, wenn sie die ersten Worte ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenLeila Haas ist freie Trauerrednerin. Sie versteht ihrer Arbeit als weltliche Alternative zu der von Priestern, Pfarrern oder Imamen. Über 250 Trauerfeiern hat sie bisher gestaltet.

Dennoch ist sie bis heute vor jeder Trauerfeier angespannt, wenn sie die ersten Worte an die Hinterbliebenen richtet. Ihr Job wird nie Routine und ist nichts für schwache Nerven. Die Reportage begleitet Leila Haas bei ihrer Arbeit.

Ein neuer Auftrag beginnt in der Regel im Wohnzimmer oder am Küchentisch der trauernden Angehörigen. Ein schwieriger Besuch, inmitten von oftmals verzweifelten und überforderten Menschen, die Leila anfangs fremd sind und doch in kurzer Zeit zu Vertrauten werden. Es sind intensive Begegnungen, die Leila Haas auch sucht, damit sie mit ihrer Trauerrede ein einfühlsames Bild des oder der Verstorbenen zeichnen kann und den Trauernden einen würdevoller Abschied von einem geliebten Menschen ermöglicht.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:54
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10 vor 10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:23
VPS 02:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Schweizerische Nationalbank SNB
Anzeichen für eine neue Geldpolitik

Akademiker aus Italien
Run auf den Schweizer Arbeitsmarkt

Porträt Monika Walser, CEO de Sede
Entschlossen, schnörkellos, pausenlos


Seitenanfang
2:51
VPS 02:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Five Südamerika

Der Jaguar

Film von Andrea Rüthlein

Ganzen Text anzeigenFünf Expeditionen machen sich auf, um die Big Five Südamerikas aufzuspüren, fünf seltene und für den Kontinent charakteristische Tierarten.

Dabei dringen die Expeditionsteilnehmer - Biologen und Artenschützer, einheimische Führer und Filmteams - in eine ...
(ARD/BR)

Text zuklappenFünf Expeditionen machen sich auf, um die Big Five Südamerikas aufzuspüren, fünf seltene und für den Kontinent charakteristische Tierarten.

Dabei dringen die Expeditionsteilnehmer - Biologen und Artenschützer, einheimische Führer und Filmteams - in eine faszinierende, geheimnisvolle Welt weitab des Vertrauten ein. Das erste Team folgt den Spuren des Jaguars.

Die drittgrößte Katze der Welt - größer sind nur noch Löwe und Tiger - hat auf dem amerikanischen Kontinent lange um ihr Überleben kämpfen müssen. Das wunderschöne Fell des Jaguars und die Furcht der Menschen haben ihn in weiten Teilen Amerikas zum Verschwinden gebracht. Auch in Brasilien konnte sich der Bestand erst nach dem Artenschutzabkommen von 1976 erholen. Rund um die berühmten Wasserfälle von Iguazú haben sich die wenigen scheuen Exemplare in den angrenzenden Nationalpark zurückgezogen. Doch nun machen vor allem zwei junge Jaguar-Brüder den Forschern des Nationalparks zu schaffen, da sich die Raubkatzen bis in die Touristenzone vorwagen.

Auch im Pantanal, dem über 200 000 Quadratkilometer großen Schwemmland Zentralbrasiliens, schwelt immer noch der Konflikt zwischen Artenschutz und Viehzucht. Viele Farmer lassen die Jaguare heimlich vergiften. Lucas Leuzinger ist Biologe und Farmer und hat die Hälfte seines Farmlandes der Wildnis überlassen. Jaguar und Puma finden dort genug wilde Beute, so hat Lucas Leuzinger kaum Viehverlust zu beklagen. Im Norden des riesigen Mosaiks aus Flüssen, Wäldern und je nach Jahreszeit überfluteten Savannen verfolgt Douglas Trent seit einigen Jahren die Jaguare mit der Kamera. Etwa 40 Exemplare konnte er schon ausmachen. Diese ungewöhnlich hohe Dichte spricht dafür, dass das Schutzgebiet den Katzen als Durchgang auf der Suche nach einem eigenen Revier dient. Doch solange noch wenig über die Bedürfnisse der Jaguare bekannt ist, wird es ein langer Weg sein, der größten Katze des südamerikanischen Kontinents eine sichere Zukunft zu geben.


(ARD/BR)


Seitenanfang
3:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Five Südamerika

Die Anakonda

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenMenschen verschlingendes Monster, Mutter der Flüsse, urzeitliches Ungetüm: Ein Expeditionsteam macht sich auf die Suche nach der Riesenschlange Anakonda.

Die Anakonda wurde schon immer mit Angst und Vorurteilen belegt. Eine hemmungslose Trophäenjagd hat ihrem ...
(ARD/BR)

Text zuklappenMenschen verschlingendes Monster, Mutter der Flüsse, urzeitliches Ungetüm: Ein Expeditionsteam macht sich auf die Suche nach der Riesenschlange Anakonda.

Die Anakonda wurde schon immer mit Angst und Vorurteilen belegt. Eine hemmungslose Trophäenjagd hat ihrem Bestand mittlerweile derart zugesetzt, dass die richtig großen Exemplare weitgehend verschwunden sind.

Nur an wenigen Orten Südamerikas erreichen Anakondas noch eine Länge von mehr als vier Metern. Exemplare mit einer Länge von fünf und mehr Metern sind inzwischen seltene Attraktionen. Entlang wilder Flüsse führt die Expedition den Biologen Doktor Lutz Dirksen und sein Team aus einheimischen Jägern und erfahrenen Tierfilmern durch unerforschte Wälder. Dabei begegnet er exotischen und seltenen Tieren und auch verschiedenen Boas, den kleinen Verwandten der Anakonda. Doch es ist eine Reise mit Hindernissen. Wegen des Wetterphänomens La Niña, dem nassen Gegenstück zum El Niño, ist der Weg äußerst beschwerlich. Die großen Anakondas scheinen wie vom Wasser verschluckt. Eines Nachts kommt sogar der Fluss bis ins Camp und zwingt das Expeditionsteam zum Aufbruch. Lutz Dirksen und seine Begleiter nehmen das Scheitern als Chance und machen sich wieder auf den Weg - und finden hinter endlos scheinenden Wasserfällen ein wahres Naturparadies. Werden sie in diesem Paradies auch die gesuchte Schlange finden?


(ARD/BR)


Seitenanfang
4:19
VPS 04:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Five Südamerika

Der Andenbär

Film von Bernhard Rübe

Ganzen Text anzeigenAnden- oder Brillenbären sind die einzige Bärenart Südamerikas und die letzten Überlebenden aus der Unterfamilie der Kurzschnauzenbären.

Bis zur letzten Eiszeit bewohnten sie den gesamten nordamerikanischen Kontinent. Ein Filmteam begibt sich mit den ...
(ARD/BR)

Text zuklappenAnden- oder Brillenbären sind die einzige Bärenart Südamerikas und die letzten Überlebenden aus der Unterfamilie der Kurzschnauzenbären.

Bis zur letzten Eiszeit bewohnten sie den gesamten nordamerikanischen Kontinent. Ein Filmteam begibt sich mit den Bärenschützern Armando Castellanos und Andres Laguna auf Spurensuche nach den Bären in die ecuadorianischen Hochanden.

Hier in den Nebelwäldern der Hochanden waren sie vor den Gletschermassen sicher und konnten sich über die Jahrtausende an diesen neuen Lebensraum anpassen. Nach bisheriger Lehrmeinung wurden sie dort zu Pflanzenfressern, die geschickt auf Urwaldbäume klettern, um nach Bromelien und anderen zuckerhaltigen Gewächsen zu suchen. Doch es mehren sich Berichte, einzelne männliche Bären zögen in die Täler, um Maisfelder zu plündern oder Weidevieh anzufallen. Als Konsequenz blasen die Bauern zur illegalen Jagd auf Andenbären und dezimieren den Bestand. Was ist dran an den Geschichten über die zu Fleischfressern mutierten Vegetarier?

Die Expeditionsteilnehmer stellen fest, dass nicht die Bären in die Täler herabsteigen, sondern die Bauern ihre Weideflächen immer weiter in den Lebensraum der geschützten Art ausdehnen. Nun müssen die Bärenschützer nachhaltige Lösungen zum Schutz der letzten 5000 verbliebenen ecuadorianischen Andenbären suchen. Sie entwickeln dafür ihre ganz eigene, offensive Strategie.


(ARD/BR)


Seitenanfang
5:02
VPS 05:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Five Südamerika

Der Riesenotter

Film von Felix Heidinger

Ganzen Text anzeigenIm Manu-Nationalpark, im Dreiländereck Brasilien, Bolivien und Peru, in den Altarmen des Rio Manu, leben Riesenotter. Eine Expedition beobachtet hier eine Familie der eleganten Fischjäger.

Das Team ist mit Proviant für mehrere Wochen, 300 Kilogramm Filmausrüstung ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIm Manu-Nationalpark, im Dreiländereck Brasilien, Bolivien und Peru, in den Altarmen des Rio Manu, leben Riesenotter. Eine Expedition beobachtet hier eine Familie der eleganten Fischjäger.

Das Team ist mit Proviant für mehrere Wochen, 300 Kilogramm Filmausrüstung und einigen Fässern Benzin auf dem Weg flussaufwärts ins Quellgebiet des Amazonas. Die Riesenotter-Familie erleben sie aus nächste Nähe.

Dabei können sie sowohl die Aufzucht ihrer Neugeborenen als auch ihre Konfrontationen mit den allgegenwärtigen Kaimanen filmen. Aus diesen Kämpfen gehen die Riesenotter häufig ganz unerwartet als Sieger hervor. Und sie dokumentieren, geführt von Wissenschaftlern der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt, die Folgen der rücksichtslosen Goldgräberei in Peru für die Tiere.
Der durch den aktuellen Run auf Gold angefachte rücksichtslose Abbau des Edelmetalls wirkt sich auf die Lebensbedingungen der Riesenotter aus. So beobachtet die Expedition einen Solitario, einen Riesenotter, der seine Familie verlassen hat und auf der Suche nach einer neuen Heimat nicht mehr weiterzukommen scheint. Aufgehalten wird er von abgelagerten Giften, Zerstörung der Natur sowie von Menschen und ihren Hunden, die Jagd auf den Otter machen. Für das Überleben der Tiere im Tiefland von Peru wird entscheidend sein, ob es ihnen gelingt, diese neuen Barrieren zu überwinden, wenn sie im Alter von zwei bis drei Jahren ihre Familie verlassen müssen.


(ARD/BR)


Seitenanfang
5:46
VPS 05:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Revolte der Kinder

Der Anfang vom Ende der Apartheid

Film von Timm Kröger und Mfanasibili Nkosi

Ganzen Text anzeigenSoweto - "South Western Township". Kein anderes Township ist so zum Markenzeichen für den Kampf gegen die Apartheid geworden. Im Juni 2016 jährt sich der Schüleraufstand von Soweto zum 40. Mal.

Der 16. Juni 1976 ist auch der Ausgangspunkt, um in die Gegenwart zu ...

Text zuklappenSoweto - "South Western Township". Kein anderes Township ist so zum Markenzeichen für den Kampf gegen die Apartheid geworden. Im Juni 2016 jährt sich der Schüleraufstand von Soweto zum 40. Mal.

Der 16. Juni 1976 ist auch der Ausgangspunkt, um in die Gegenwart zu schauen: Wo steht das Township heute - 20 Jahre nach dem Ende der Apartheid? Haben sich Träume, Hoffnungen und Wünsche von damals erfüllt? Haben sich Opfer im Kampf für Freiheit gelohnt?

Die Filmemacher treffen Zeitzeugen von damals und die Schüler von heute sowie Musiker, Immobilienmakler, Fußballfans, Taxifahrer, Touristen und Partymacher. Soweto ist heute ein Ort der großen Hoffnungen, aber auch vieler Ängste und Sorgen, eine pulsierende Legende, die noch immer sozialen Sprengstoff birgt.