Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 22. Dezember
Programmwoche 51/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Handwerkskunst! (3/4)

Wie man ein echt gutes Brot backt

Film von Simone Reich

Ganzen Text anzeigen"Gut Brot will Weile haben", sagt Bäckermeister Günther Weber und beschreibt damit eine der wichtigsten Zutaten seiner Kunst: Zeit. Rund 20 Stunden braucht die Herstellung.

Der Film begleitet die wichtigsten Prozesse: Woran kann man hören, dass ein Teig gut ist? ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen"Gut Brot will Weile haben", sagt Bäckermeister Günther Weber und beschreibt damit eine der wichtigsten Zutaten seiner Kunst: Zeit. Rund 20 Stunden braucht die Herstellung.

Der Film begleitet die wichtigsten Prozesse: Woran kann man hören, dass ein Teig gut ist? Wann wird er "bockig"? Welche Rolle spielt eigentlich Salz? Und wieso ist der fast 40 Tonnen schwere Holzofen der heimliche Chef in der Backstube?


(ARD/SWR)


6:44
VPS 06:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Handwerkskunst! (4/4)

Wie man einen Schuh für's Leben macht

Film von Utz Kastenholz

Ganzen Text anzeigenSchuhe haben großen Aussagewert über den Status eines Menschen. Doch heute sind sie Massenware zum Wegwerfen und halten maximal zwei Jahre. So stirbt der Beruf des Schuhmachers aus.

Der Film zeigt die Fertigung eines Paares maßgeschneiderter Schuhe von der Idee bis ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenSchuhe haben großen Aussagewert über den Status eines Menschen. Doch heute sind sie Massenware zum Wegwerfen und halten maximal zwei Jahre. So stirbt der Beruf des Schuhmachers aus.

Der Film zeigt die Fertigung eines Paares maßgeschneiderter Schuhe von der Idee bis zum fertigen Produkt. Berichtet wird dabei auch über den Handwerker-Ethos, über gutes Leder und die Techniken und Vorteile handgefertigter Schuhe.

Schuhe waren schon immer sehr teuer und nicht jeder konnte sich gute Fußbekleidung leisten. Die Kinder liefen barfuß oder in Holzschuhen. Erst wenn die Füße ausgewachsen waren, bekamen sie ihr erstes Paar Schuhe, die dann lange halten mussten und aufgetragen wurden.

Heute kann sich jeder Schuhe leisten, aber die Wenigsten achten dabei auf Nachhaltigkeit. Ein Spruch bringt es auf den Punkt: Ich bin zu arm, um mir billige Schuhe zu kaufen. Vor allem handgemachte Maßschuhe halten viele Jahre und begleiten seinen Träger durchs Leben.

In Deutschland gibt es nur noch etwa 100 Schuhmacher, die nach alter Handwerkstradition Schuhe fertigen. Die Gebrüder Zwick aus Pirmasens betreiben eine Schuhmanufaktur und Benno Zwick fertigt hier auch Maßschuhe nach alter Handwerkstradition. Der Maschinenpark erleichtert zwar manche Arbeitsschritte und senkt die Kosten, doch das Handwerk steht im Vordergrund.


(ARD/SWR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenHass im Netz
"Abfall. Das alternative ABC der neuen Medien"

Die Feministin Laurie Penny
Ein Besuch bei der Autorin und Aktivistin in Brighton

Die Pianistin Kathia Buniatishvili
Ihre Konzerte sind Explosionen

Audio CD: Die Bibel
Wie ...

Text zuklappenHass im Netz
"Abfall. Das alternative ABC der neuen Medien"

Die Feministin Laurie Penny
Ein Besuch bei der Autorin und Aktivistin in Brighton

Die Pianistin Kathia Buniatishvili
Ihre Konzerte sind Explosionen

Audio CD: Die Bibel
Wie zeitgenössische Schriftsteller sie neu schreiben

Das Tagebuch der Menschheit
Was die Bibel über unsere Evolution verrät


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenRadarfalle für Wilderer
Ranger im Krüger-Nationalpark rüsten zum Schutz der Nashörner auf

Verräterische DNA
Aus dem Erbgut lässt sich immer mehr ablesen

Keine neuen Lizenzen für Ölbohrungen
US-Präsident Obama erklärt große Meeresgebiete ...

Text zuklappenRadarfalle für Wilderer
Ranger im Krüger-Nationalpark rüsten zum Schutz der Nashörner auf

Verräterische DNA
Aus dem Erbgut lässt sich immer mehr ablesen

Keine neuen Lizenzen für Ölbohrungen
US-Präsident Obama erklärt große Meeresgebiete zu Schutzzonen

Geheimagentin Barbie
"Hello Barbie" speichert Fragen und Antworten ihres Kindes


Seitenanfang
10:17
VPS 10:15

Der Letzte seines Standes? (9/10)

Der Steinhauer aus dem Bergischen Land

Film von Werner Kubny

Ganzen Text anzeigenHans-Josef Fischer arbeitet seit über 50 Jahren im Steinbruch. Die von ihm aus den Felswänden gebrochenen Steinblöcke behaut er ausschließlich noch von Hand - nach alter Manier.

Auf die Qualität der Werkzeuge kommt es bei der Bearbeitung der Steine besonders an, ...
(ARD/BR)

Text zuklappenHans-Josef Fischer arbeitet seit über 50 Jahren im Steinbruch. Die von ihm aus den Felswänden gebrochenen Steinblöcke behaut er ausschließlich noch von Hand - nach alter Manier.

Auf die Qualität der Werkzeuge kommt es bei der Bearbeitung der Steine besonders an, deshalb schmiedet Hans-Josef Fischer sich die Spreng- und Bossiereisen selbst. Seine Kenntnis und Liebe zu seinem Werk liegt in jedem Hammerschlag.

Qualität abzuliefern ist sein ganzes Streben und hat in den Lindlarer Steinbrüchen bis heute Tradition. Die Steinhauer gründeten schon 1706 zur Qualitätssicherung die Steinhauergilde. Noch ist er der Träger des alten Wissens, einer der Letzten seines Standes.


(ARD/BR)


Seitenanfang
10:47
VPS 10:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Letzte seines Standes? (10/10)

Der Schriftsetzer von Nördlingen

Film von Rüdiger Lorenz

Ganzen Text anzeigenOskar Bernhard setzt noch Plakate, Anzeigen, Briefbögen, Visitenkarten mit der Hand aus Blei- und Holzbuchstaben, um sie dann mit einer Tiegelpresse zu Papier zu bringen.

Im Gerberviertel von Nördlingen, in einem Fachwerkbau aus dem Jahr 1580, hat der 60-Jährige ...
(ARD/BR)

Text zuklappenOskar Bernhard setzt noch Plakate, Anzeigen, Briefbögen, Visitenkarten mit der Hand aus Blei- und Holzbuchstaben, um sie dann mit einer Tiegelpresse zu Papier zu bringen.

Im Gerberviertel von Nördlingen, in einem Fachwerkbau aus dem Jahr 1580, hat der 60-Jährige seine Werkstatt. Endlos scheinen die Schubladen, in denen die "Zutaten" für Schriften lagern. Es sind tausende von Bleilettern, die ältesten stammen sogar aus der Goethezeit.

Als guter Typograph ist Oskar Bernhard immer auch Gestalter, alleine mit dem Medium der Buchstaben kann er Trauer oder Freude zum Ausdruck bringen. Das, was allen Computer-Setzern in der Regel fehlt, nimmt sich Oskar Bernhard im Überfluss: Zeit. Die braucht er, um mit Linien, Durchschuss, Ausgleichsmaterial die Worte und Zeilen so zu setzen, dass ein gleichmäßiges Schriftbild entsteht und auch beim Blocksatz keine "Löcher" zwischen den Wortblöcken übrig bleiben.

Für ein Plakat legt er große Holzlettern in einen Setzrahmen, prüft jeden Buchstaben im Verhältnis zum vorhergehenden und zum folgenden. Immer wieder verändert er die Abstände um Bruchteile von Millimetern, bis er auf einem ersten Andruck die Gesamtwirkung begutachtet. Dann, wenn alles zu seiner Zufriedenheit angeordnet ist, entschließt er sich, mit dem Druck zu beginnen.
Erst im Vergleich zur Arbeitsweise von Oskar Bernhard wird deutlich, mit welchem Verlust an Qualität der Zeitgewinn beim Satz mit dem Computer erkauft wird.


(ARD/BR)


Seitenanfang
11:16
VPS 11:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Tempelretter von Kathmandu

Film von Gundi Lamprecht

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSeit 2010 arbeitet das Institut für Restaurierung und Konservierung der Universität für Angewandte Kunst in Wien mit dem Kathmandu Valley Preservation Trust zusammen.

Mit dem Know-how der Österreicher und dem großen Engagement der lokalen Denkmalpflegeorganisation ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenSeit 2010 arbeitet das Institut für Restaurierung und Konservierung der Universität für Angewandte Kunst in Wien mit dem Kathmandu Valley Preservation Trust zusammen.

Mit dem Know-how der Österreicher und dem großen Engagement der lokalen Denkmalpflegeorganisation wurden viele Kulturdenkmäler im Kathmandutal vor dem drohenden Verfall gerettet. Umso größer war der Schock, als die Österreicher von dem Erdbeben im Jahr 2015 erfuhren.

Der Film zeigt die beeindruckenden Arbeiten an den einzigartigen Baudenkmälern, die seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, vor und nach dem Erdbeben.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Die Abstauber

Fernsehfilm, Deutschland 2012

Darsteller:
ChrisMisel Maticevic
CarmenUrsula Strauss
Werner WachterFriedrich von Thun
Herbert EbnerHelmut Berger
DanielPatricia Aulitzky
Frau PircherKitty Speiser
u.a.
Drehbuch: Uli Brée
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenCarmen und Chris arbeiten in derselben Bank. Carmen nachts als Putzfrau, Chris als Star-Banker. Doch bald ist der erfolgsverwöhnte Chris auf Carmens Hilfe angewiesen.

Denn kurz vor Weihnachten wird Chris verdächtigt, einen zweistelligen Millionenbetrag unterschlagen ...
(ARD/SWR/ORF)

Text zuklappenCarmen und Chris arbeiten in derselben Bank. Carmen nachts als Putzfrau, Chris als Star-Banker. Doch bald ist der erfolgsverwöhnte Chris auf Carmens Hilfe angewiesen.

Denn kurz vor Weihnachten wird Chris verdächtigt, einen zweistelligen Millionenbetrag unterschlagen zu haben. Vom Strahlemann der Bank wird er über Nacht zum Buhmann der Nation. Ausgerechnet Carmen, die selbst nichts hat, nimmt sich seiner an.

Ist es möglich, dass Chris als Sündenbock für einen groß angelegten Anlagebetrug herhalten soll?


(ARD/SWR/ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Rhein - Strom der Geschichte

Dokumentarfilm von Florian Breier und

Christian Stiefenhofer, Deutschland 2016

Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer Rhein - Europas einziger Fluss, der die Alpen mit der Nordsee verbindet. Schon in der Steinzeit siedelten Menschen an seinen Ufern.

In den Jahrtausenden danach entwickelte er sich von einem wilden Fluss zur heute bedeutendsten Wasserstraße Europas. ARTE begibt ...

Text zuklappenDer Rhein - Europas einziger Fluss, der die Alpen mit der Nordsee verbindet. Schon in der Steinzeit siedelten Menschen an seinen Ufern.

In den Jahrtausenden danach entwickelte er sich von einem wilden Fluss zur heute bedeutendsten Wasserstraße Europas. ARTE begibt sich auf eine Zeitreise auf den Spuren der Natur- und Kulturgeschichte von "Vater Rhein".

Die Dokumentation geht auch dem Ökosystem Fluss auf den Grund: Wie funktioniert so ein gewaltiger Strom wie der Rhein? Protagonist ist der Rhein in Vergangenheit und Gegenwart, als Naturereignis, geschichtsträchtiger Ort und Wirtschaftsfaktor.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Deutschen (6/10)

Preußens Friedrich und die Kaiserin

Film von Annette Tewes

Ganzen Text anzeigenÖsterreich war bereits eine Großmacht, Preußen wollte es noch werden. Es kam zur Rivalität zweier Monarchen: der Habsburgerin Maria Theresia und Hohenzollern-König Friedrich II.

Unterschiedlicher konnten die beiden Monarchen nicht sein. Die lebensfrohe Maria ...

Text zuklappenÖsterreich war bereits eine Großmacht, Preußen wollte es noch werden. Es kam zur Rivalität zweier Monarchen: der Habsburgerin Maria Theresia und Hohenzollern-König Friedrich II.

Unterschiedlicher konnten die beiden Monarchen nicht sein. Die lebensfrohe Maria Theresia kam aus dem katholischen Wien und der verschlossene Friedrich II. aus dem protestantischen Potsdam. Beide wollten uneingeschränkte Alleinherrscher sein, aber keine Despoten.

Ihrem eigenen Staat zu dienen, hielten sie für ihre oberste Pflicht. Die Interessen des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation aber waren zweitrangig. Unter beiden Regentschaften herrschten kulturelle Blüte und Vielfalt. Es war die Zeit des aufkommenden Sturm und Drang - Lessing, Goethe und Schiller verfassten zeitlose Werke, die Wiege der deutschen Kulturnation. Der "Dualismus" der beiden Mächte läutete schließlich das Ende des alten Reiches ein und bestimmte die deutsche Geschichte bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts.


Seitenanfang
15:32
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Deutschen (7/10)

Napoleon und die Deutschen

Film von Stefan Brauburger

Ganzen Text anzeigenAusgerechnet ein fremder Kaiser, der französische Kaiser Napoleon I., katapultierte die Deutschen durch Eroberungen und Reformen in ihr nationales Zeitalter.

Kein anderer zuvor hatte mehr dazu beigetragen, dass die Deutschen zueinander fanden - auch wenn dies nur ...

Text zuklappenAusgerechnet ein fremder Kaiser, der französische Kaiser Napoleon I., katapultierte die Deutschen durch Eroberungen und Reformen in ihr nationales Zeitalter.

Kein anderer zuvor hatte mehr dazu beigetragen, dass die Deutschen zueinander fanden - auch wenn dies nur geschah, um den verhassten Korsen wieder los zu werden. Der Eroberer veränderte die Landkarte und erzwang die Abdankung des Habsburgers Franz II.

Als römisch-deutscher Kaiser gab er dem alten Reich den Todesstoß. Er schaffte sich 1806 mit dem sogenannten Rheinbund ein deutsches Protektorat - unter Ausschluss Preußens und Österreichs. Als Napoleon im Juni 1812 mit 600.000 Soldaten in Russland einmarschierte, waren mehr als ein Drittel seiner Truppen Deutsche: Der Drang zur Weltmacht führte in die militärische Katastrophe. Mit Napoleons letzter Schlacht 1815 in Waterloo war sein Schicksal besiegelt. Auf dem Wiener Kongress wurde über die Zukunft Deutschlands und Europas entschieden.


Seitenanfang
16:16
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Deutschen (8/10)

Robert Blum und die Revolution

Film von Peter Hartl

Ganzen Text anzeigenIm März 1848 wurden aus Untertanen Barrikadenkämpfer, ob in Wien, Berlin oder anderen Städten. Es war ein Volksaufstand, den es in der deutschen Geschichte noch nie zuvor gegeben hat.

Bauern verbrannten die Grundbücher ihrer Gutsherren: Tagelöhner, Handwerker und ...

Text zuklappenIm März 1848 wurden aus Untertanen Barrikadenkämpfer, ob in Wien, Berlin oder anderen Städten. Es war ein Volksaufstand, den es in der deutschen Geschichte noch nie zuvor gegeben hat.

Bauern verbrannten die Grundbücher ihrer Gutsherren: Tagelöhner, Handwerker und Studenten lieferten sich blutige Straßenschlachten mit fürstlichen Soldaten. Die Fürsten sahen sich gezwungen, ihre Regierungen auszutauschen und Mitsprache zu gewähren.

Zum ersten Mal trat am 18. Mai 1848 in der Frankfurter Paulskirche eine frei gewählte Nationalversammlung zusammen, um über Grundrechte und die nationale Einheit zu beraten: Dies war die Geburtsstunde der Demokratie in Deutschland. Einer der maßgeblichen Wortführer der Paulskirche war der liberale Leipziger und Stadtverordnete Robert Blum. Mit Leidenschaft kämpfte er für eine echte Teilhabe des Volkes an der Macht.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Deutschen (9/10)

Bismarck und das Deutsche Reich

Film von Friedrich Scherer

Ganzen Text anzeigenMehr als ein Jahrhundert lang hatte der Dualismus Preußen-Österreich die Politik bestimmt. 1866 kam es zum Bruderkrieg.

In der Schlacht von Königgrätz siegte Preußen und Österreich wurde damit förmlich aus der deutschen Geschichte gedrängt. Der Norddeutsche ...

Text zuklappenMehr als ein Jahrhundert lang hatte der Dualismus Preußen-Österreich die Politik bestimmt. 1866 kam es zum Bruderkrieg.

In der Schlacht von Königgrätz siegte Preußen und Österreich wurde damit förmlich aus der deutschen Geschichte gedrängt. Der Norddeutsche Bund von 1866 war die Vorstufe zum geeinten Deutschland - die südlichen Länder blieben zunächst außen vor.

Das änderte sich mit dem Krieg gegen Frankreich 1870. Der gemeinsame Gegner schmiedete die Deutschen zusammen. Im Januar 1871 hob Bismarck in Versailles den preußisch-deutschen Nationalstaat aus der Taufe. Die nationale Hochstimmung übte einen derartigen Druck auf die süddeutschen Staaten aus, dass der Zusammenschluss mit dem Norddeutschen Bund alternativlos schien. Das von Bismarck geschaffene Reich war das erste geeinte Deutschland. Bismarck dachte in den Dimensionen des europäischen Gleichgewichts, aber bald mehrten sich die Stimmen, dass Deutschland Weltmacht sein müsse.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Deutschen (10/10)

Wilhelm und die Welt

Film von Ricarda Schlosshan

Ganzen Text anzeigenWilhelm II. verfolgt andere Visionen als der Gründungskanzler Bismarck. Dieser hatte der Welt vor Augen führen wollen, dass sich der neue Staat in das Konzept der Mächte einfügen konnte.

Der junge Hohenzoller aber wollte Kaiser einer Weltmacht sein, die mit den ...

Text zuklappenWilhelm II. verfolgt andere Visionen als der Gründungskanzler Bismarck. Dieser hatte der Welt vor Augen führen wollen, dass sich der neue Staat in das Konzept der Mächte einfügen konnte.

Der junge Hohenzoller aber wollte Kaiser einer Weltmacht sein, die mit den anderen Großmächten mithalten konnte. "Am deutschen Wesen", hieß es in nationalistischen Kreisen, "solle die Welt genesen", notfalls unter militärischem Druck.

So bildete sich ein internationales Bündnis gegen Wilhelms Reich. Der daraus resultierende Erste Weltkrieg wurde zum ersten industriellen Vernichtungskrieg, zur Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenWirksamkeit von Antibiotika testen
Antibiogramm bestimmt den Krankheits-erreger und das richtige Antibiotikum

Schweiz: Muttermilch für Frühchen
Spenderinnen sorgen für eine gute Versorgung

Kolumbien: Unkontrollierter Goldabbau
Eine Katastrophe ...

Text zuklappenWirksamkeit von Antibiotika testen
Antibiogramm bestimmt den Krankheits-erreger und das richtige Antibiotikum

Schweiz: Muttermilch für Frühchen
Spenderinnen sorgen für eine gute Versorgung

Kolumbien: Unkontrollierter Goldabbau
Eine Katastrophe für Mensch und Umwelt

Balsabaumextrakt statt Quecksilber
Goldwäscher in Kolumbien verzichten
auf hochgiftiges Quecksilber

Nur Katzen schnurren
Löwen können ihr Zungenbein so nicht nutzen

Suche nach Atommüll-Endlager
So sicher wie möglich


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Fahndung nach Berliner Attentäter
Fingerabdrücke am Lkw gefunden

Rebellen räumen Ost-Aleppo
Bisher 34 000 Menschen evakuiert

Super-Lotterie "El Gordo" in Spanien
Ausspielung von 2,3 Milliarden Euro


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenTürkei – Die Rückkehr der Rache

Der Traum vom ewigen Leben
Literaturgespräch mit Katharina Teutsch zu Don DeLillos neuem Roman "Null K"

Ausstellung: "Postwar"
Kunst zwischen Pazifik und Atlantik, 1945-1965 im Münchner Haus der Kunst

Die ...

Text zuklappenTürkei – Die Rückkehr der Rache

Der Traum vom ewigen Leben
Literaturgespräch mit Katharina Teutsch zu Don DeLillos neuem Roman "Null K"

Ausstellung: "Postwar"
Kunst zwischen Pazifik und Atlantik, 1945-1965 im Münchner Haus der Kunst

Die Feministin Laurie Penny
- eine herausragende Stimme im Chor junger Feministinnen

Lyrischer Zwischenruf: Weihnachten
mit Nora Gomringer


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Weihnachten ... ohne mich, mein Schatz!

Spielfilm, Deutschland 2011

Darsteller:
Johanna WelserJutta Speidel
Ruprecht WelserHenry Hübchen
Ellie PietschekGesine Cukrowski
Ramona HeyerAngela Roy
Leo WelserStephan Kampwirth
u.a.
Regie: Dennis Satin
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach fast 30 Ehejahren, die Johanna Welser als brave Hausfrau und Mutter an der Seite ihres Mannes Ruprecht verbrachte, ist das Maß voll und ein unheiliges Weihnachten entwickelt sich.

Nachdem Ruprecht sie am Flughafen vergessen hat und keine Reue zeigt, weigert sich ...
(ARD)

Text zuklappenNach fast 30 Ehejahren, die Johanna Welser als brave Hausfrau und Mutter an der Seite ihres Mannes Ruprecht verbrachte, ist das Maß voll und ein unheiliges Weihnachten entwickelt sich.

Nachdem Ruprecht sie am Flughafen vergessen hat und keine Reue zeigt, weigert sich Johanna ihn zu einer Veranstaltung zu begleiten, bleibt stattdessen im Taxi sitzen und lässt sich von der jungen Fahrerin Ellie Pietschek auf eigenes Geheiß in die Nacht entführen.

Es wird für sie die Reise in eine andere Welt: Denn die chaotische Ellie begreift schnell, dass diese Dame aus der gehobenen Gesellschaft ein wenig emotionale Unterstützung bitter nötig hat. So bietet sie Johanna vorübergehend Asyl an. Während der wütende Ruprecht daheim die Kreditkarten seiner Frau sperren lässt, erwacht diese in Ellies Wohnung: Teil eines Hafenhauses in einem ehemaligen Arbeiterviertel, wo die Taxifahrerin als alleinerziehende Mutter mit zwei heranwachsenden Kindern lebt. Johanna ist fasziniert von Ellies unkonventionellem Lebensstil und bietet spontan ihre Hilfe an, als sie erfährt, dass die Bewohner das alte Haus aufgrund einer zwielichtigen Räumungsklage noch vor den anstehenden Weihnachtsfeiertagen verlassen sollen. Mit einem Trick gelingt es den beiden neuen Freundinnen, den geplanten Abriss zu verhindern.

Doch sie haben nicht mit der durchtriebenen Immobilienspekulantin Ramona Heyer gerechnet, die alles daransetzt, auf dem Hafengelände einen modernen Gebäudekomplex zu errichten. Und bevor Johanna richtig klar wird, wer als Architekt für die Umsetzung dieser Pläne verantwortlich ist, steht man sich auch schon gegenüber: ihr Ruprecht und sie - auf gegnerischen Seiten. Na dann - fröhliche Weihnachten!


(ARD)


Seitenanfang
21:43
VPS 21:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Peterskirche und die Vatikanstadt in Rom

Film von Rolf Pflücke

Ganzen Text anzeigenAn der vermuteten Grabstelle des Apostels Petrus in Rom steht heute der Petersdom, der von Zehntausenden Pilgern und Touristen täglich aufgesucht wird.

Der Film gibt einen Eindruck vom prachtvollen Zentrum der katholischen Welt, indem er auf einen Rundgang vom ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAn der vermuteten Grabstelle des Apostels Petrus in Rom steht heute der Petersdom, der von Zehntausenden Pilgern und Touristen täglich aufgesucht wird.

Der Film gibt einen Eindruck vom prachtvollen Zentrum der katholischen Welt, indem er auf einen Rundgang vom Petersdom, über die Vatikanischen Gärten und Museen, der Vatikanischen Bibliothek und der Sixtinischen Kapelle entführt.

Der majestätische Bau liegt inmitten des kleinsten souveränen Stadtstaates der Erde - der Vatikanstadt. Hier residieren die Päpste als Nachfolger Petri, seit 500 Jahren beschützt von der Schweizer Garde.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Und wenn wir alle zusammenziehen?

(Et si on vivait tous ensemble?)

Spielfilm, Frankreich 2010

Darsteller:
JeanneJane Fonda
DirkDaniel Brühl
AnnieGeraldine Chaplin
AlbertPierre Richard
Jean ColinGuy Bedos
Regie: Stéphane Robelin
Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigenFünf alte Freunde - zwei Paare und ein Junggeselle - wollen nicht alleine verkümmern und gründen eine "Oldie-WG". Doch ihre Freundschaft wird dabei immer wieder auf die Probe gestellt.

Mal heiter, mal melancholisch, beleuchtet Stéphane Robelins Tragikomödie die ...

Text zuklappenFünf alte Freunde - zwei Paare und ein Junggeselle - wollen nicht alleine verkümmern und gründen eine "Oldie-WG". Doch ihre Freundschaft wird dabei immer wieder auf die Probe gestellt.

Mal heiter, mal melancholisch, beleuchtet Stéphane Robelins Tragikomödie die Fallstricke des Alters und beeindruckt mit einem großartigen Schauspieler-Ensemble.

Das Ehepaar Jeanne und Albert, der ewige Charmeur Claude sowie Jean und seine Frau Annie sind fünf langjährige Freunde, die immer mehr mit den Widrigkeiten des Alters zu kämpfen haben: Jeanne verheimlicht ihre Krebserkrankung, Albert leidet unter einer beginnenden Demenz, Claude unter seiner nachlassenden Potenz, Annie unter der Eintönigkeit des Lebens und den Launen ihres Mannes Jean, der sich wie in den 1968ern als Straßenkämpfer und Politaktivist immer noch gern mit der Polizei anlegt. Nachdem Claude bei einem Schäferstündchen mit einer Prostituierten einen Herzinfarkt erleidet und anschließend von seinem Sohn in ein Pflegeheim abgeschoben wird, gründen seine Freunde eine "Oldie-WG", um den Herausforderungen des Alters von nun an gemeinsam trotzen zu können.

Unterstützt werden die fünf Individualisten von dem deutschen Ethnologie-Studenten Dirk, der seine Doktorarbeit über das Altern schreibt. Ursprünglich als Hundesitter eingestellt, beginnt dieser schon bald, das turbulente WG-Leben der Senioren zu dokumentieren. Alltägliche Probleme wie Kochdienst und Pünktlichkeit stellen die Freundschaft der fünf dabei ebenso auf die Probe, wie lange gehütete Geheimnisse, die plötzlich ans Tageslicht treten.


Seitenanfang
23:58
VPS 23:55

Videotext Untertitel

Single Bells

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 1997

Darsteller:
OmamaInge Konradi
LilibetJohanna von Koczian
KatiMartina Gedeck
LuiserlMona Seefried
JonasGregor Bloéb
JoeErwin Steinhauer
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenKati und Jonas, "zeitgemäß" liiert mit eigener Wohnung und eigenem Lebensraum, planen ihre Flucht vor dem Weihnachtstrubel nach Mauritius. Im letzten Augenblick entscheidet sich Kati dagegen.

Denn Kati entschließt sich dazu, doch weiße Weihnachten zu feiern - und ...
(ORF)

Text zuklappenKati und Jonas, "zeitgemäß" liiert mit eigener Wohnung und eigenem Lebensraum, planen ihre Flucht vor dem Weihnachtstrubel nach Mauritius. Im letzten Augenblick entscheidet sich Kati dagegen.

Denn Kati entschließt sich dazu, doch weiße Weihnachten zu feiern - und will bei ihrer Familie bleiben. Doch im romantisch verschneiten Landhaus der Schwester entpuppen sich Idyllen als schlechte Inszenierungen. Unterm Lichterbaum erheben sich gehörige Tumulte.


(ORF)


Seitenanfang
1:27
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:56
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rundschau

Das Schweizer Politmagazin

Moderation: Sandro Brotz

Berlin nach dem Attentat
Die Angst ist zurück

Koran-Aktion Lies
Scharia steht über dem Landesgesetz

Medikamente statt Betreuung
Demente in Heimen ruhig gestellt


Seitenanfang
2:39
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Entlang der Gewürzroute (4/5)

Unterwegs in zwei Welten

mit Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenAusgangspunkt der vierten Folge ist der Hafen von Singapur. Als die portugiesischen Seefahrer auf dem Weg zu den Gewürzinseln dort vorbeikamen, war Singapur ein unbedeutender Sumpf.

Heute zählt Singapur zu den bedeutendsten Handels- und Finanzplätzen der Welt. Die ...

Text zuklappenAusgangspunkt der vierten Folge ist der Hafen von Singapur. Als die portugiesischen Seefahrer auf dem Weg zu den Gewürzinseln dort vorbeikamen, war Singapur ein unbedeutender Sumpf.

Heute zählt Singapur zu den bedeutendsten Handels- und Finanzplätzen der Welt. Die Reporterin erkundet den zweitgrößten Hafen der Welt und erfährt auf einem Testgelände, wie der Hafen der Zukunft aussieht.

Singapur liegt am Ende der Straße von Malakka, einem der meistbefahrenen Seewege der Welt. Weil dort viele Frachtschiffe von Piraten überfallen wurden, führten die Anrainerstaaten vor einigen Jahren koordinierte Patrouillen ein. Ray Abdul Malek sorgt bei der malaysischen Küstenwache für mehr Sicherheit auf See. Obwohl er die Piraten bekämpft, hat er auch ein gewisses Verständnis für sie, denn sie seien die Verlierer der Globalisierung.

Zu den Gewinnern gehört Patrick Chong. Er ist einer der erfolgreichsten Unternehmer Singapurs. Nina Mavis Brunner möchte von ihm wissen, wie der reiche Stadtstaat tickt. Sie begleitet den Geschäftsmann einen Tag lang und lernt in der luxuriösen Villa auch seine Familie kennen.

In Jakarta taucht sie anschließend in eine komplett andere Welt ein: In der chaotischen Hauptstadt Indonesiens besucht die Reporterin den autofreien Sonntag, ein allwöchentliches Volksfest mit 100 000 Besuchern. Hier lernt sie auch einen skurrilen, indonesischen Brauch kennen: Der „Rainman“ versucht mit einer schrägen Zeremonie, den Regen fernzuhalten.

Einer der härtesten und giftigsten Jobs der Welt üben Männer am anderen Ende der indonesischen Insel Java aus: Im Herzen des aktiven Vulkans Ijen gewinnen Arbeiter unter lebensgefährlichen Bedingungen Schwefel. Sie riskieren dabei ihre Gesundheit, um ein paar Dollar zu verdienen und damit ihre Familie ernähren können.

Schließlich besucht Reporterin Nina Mavis Brunner in einem ärmeren Außenviertel von Jakarta einen Kindergarten, bei dem man die Schulgebühren mit Müll bezahlt. Die Idee stammt von Nanang Suwardi. Als dieser vor ein paar Jahren Bürgermeister des Viertels wurde, wollte er als erstes das Müllproblem in den Griff kriegen. Seine Lösung entpuppte sich als Win-Win-Situation.


Seitenanfang
3:32
VPS 03:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Entlang der Gewürzroute (5/5)

Auf zu neuen Ufern

mit Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenIn der letzten Folge erreicht Nina Mavis Brunner endlich die Gewürzinseln – vor 500 Jahren der Traum aller Seefahrernationen.

Die Muskatnuss wuchs ausschließlich dort und wurde "schwarzes Gold" genannt. Entsprechend umkämpft waren die paradiesisch schönen Inseln. ...

Text zuklappenIn der letzten Folge erreicht Nina Mavis Brunner endlich die Gewürzinseln – vor 500 Jahren der Traum aller Seefahrernationen.

Die Muskatnuss wuchs ausschließlich dort und wurde "schwarzes Gold" genannt. Entsprechend umkämpft waren die paradiesisch schönen Inseln. Blutige Schlachten tobten Anfang des 16. Jahrhundert um die Vorherrschaft.

Heute sind die Gewürzinseln weitgehend unbekannt und bitterarm. Einer will jetzt etwas dagegen tun: Hotelbesitzer Abba begrüßt jeden einzelnen Touristen persönlich. Seine Hoffnung und sein Antrieb sind es, seine Inseln wieder groß zu machen.

Auf den Spuren der portugiesischen Seefahrer begab sich Nina Mavis Brunner um die halbe Welt. In ihrem Heimathafen Lissabon will sie ihre Reise beenden. Was ist geblieben vom einstigen Glanz in dem heute krisengebeutelten Land, was vom Entdeckergeist? Um das herauszufinden, lässt sich Nina Mavis Brunner auf eine verwegene Stadtrundfahrt ein: „We hate tourism tours“ – „Wir hassen Touristentouren“ heißt das Unternehmen, das die speziellen Rundfahrten anbietet. Bruno Gomes, der Chef der Firma, erklärt der Reporterin auf einer wilden Stadtrundfahrt im offenen Jeep die Seele der Portugiesen. Selbst um das blutige Kapitel der Kolonialisierungen durch die Portugiesen macht er keinen Bogen. Schließlich kommt der smarte Jungunternehmer, der einst als Graphikdesigner in London arbeitete, zum Schluss: „Natürlich haben wir unseren Entdeckergeist noch, er hilft uns auch jetzt in der Krise. Er ist sozusagen in unserer DNA angelegt“.

Die Seefahrer brachten die Gewürze aus Indien, Sri Lanka und den Gewürzinseln nach Portugal. Das machte das Land damals reich. Um diesen Reichtum zu zeigen, wurde mit den Gewürzen zu Hofe nicht gekleckert, sondern geklotzt. Der Geschmack der Speisen schien egal, Hauptsache, man konnte zeigen, was man hatte. Das will Nina Mavis Brunner genauer wissen und lässt sich auf ein Koch-Experiment ein. Zusammen mit dem Kulinarik-Experten Virgílio Gomes bereitet sie ein Hühnchen-Rezept aus der damaligen Zeit zu. Ein mutiges Unterfangen, denn Kochen gehört nicht zur Kernkompetenz der Reporterin, und auch Gomes ist kein Praktiker.


Seitenanfang
4:25
VPS 04:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Rhein - Strom der Geschichte

Dokumentarfilm von Florian Breier und

Christian Stiefenhofer, Deutschland 2016

Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer Rhein - Europas einziger Fluss, der die Alpen mit der Nordsee verbindet. Schon in der Steinzeit siedelten Menschen an seinen Ufern.

In den Jahrtausenden danach entwickelte er sich von einem wilden Fluss zur heute bedeutendsten Wasserstraße Europas. ARTE begibt ...

Text zuklappenDer Rhein - Europas einziger Fluss, der die Alpen mit der Nordsee verbindet. Schon in der Steinzeit siedelten Menschen an seinen Ufern.

In den Jahrtausenden danach entwickelte er sich von einem wilden Fluss zur heute bedeutendsten Wasserstraße Europas. ARTE begibt sich auf eine Zeitreise auf den Spuren der Natur- und Kulturgeschichte von "Vater Rhein".

Die Dokumentation geht auch dem Ökosystem Fluss auf den Grund: Wie funktioniert so ein gewaltiger Strom wie der Rhein? Protagonist ist der Rhein in Vergangenheit und Gegenwart, als Naturereignis, geschichtsträchtiger Ort und Wirtschaftsfaktor.