Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 5. November
Programmwoche 45/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenMuslime in Frankreich
Aktuelle Studie setzt auf Integration

Kulturzentrum im Slum
Wie Künstler in Marokko gegen Islamisten kämpfen

Welterbe in Wörlitz
Kampf gegen Windmühlen

Schöner rollen
70 Jahre Vespa

Neues Denkmal am ...

Text zuklappenMuslime in Frankreich
Aktuelle Studie setzt auf Integration

Kulturzentrum im Slum
Wie Künstler in Marokko gegen Islamisten kämpfen

Welterbe in Wörlitz
Kampf gegen Windmühlen

Schöner rollen
70 Jahre Vespa

Neues Denkmal am Wiener Heldenplatz
Diskussion um Bundesheerdenkmal in Österreich

Kinderbuchtipps


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenUN-Klimakonferenz
"Tempo beschleunigen": Christoph Bals von der Umweltorganisation "Germanwatch" im Interview

Nachhaltigkeitspreis 2016
Energiewandler: Abwärme wird zu nutzbarer Ressource

Prothesenweltmeister
Kritik an "Überversorgung" mit ...

Text zuklappenUN-Klimakonferenz
"Tempo beschleunigen": Christoph Bals von der Umweltorganisation "Germanwatch" im Interview

Nachhaltigkeitspreis 2016
Energiewandler: Abwärme wird zu nutzbarer Ressource

Prothesenweltmeister
Kritik an "Überversorgung" mit Hüft-Prothesen in Deutschland und der Schweiz

Prothesen auf dem Prüfstand
Wochenlang im Labor unter Dauerbelastung

Rauchen verändert die Gene
150 Mutationen pro Zigarettenschachtel

nano-Rätsel und -Lösung


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigenChristian Kracht: "Die Toten"
Im Roman des Kosmopoliten Kracht geht es um einen Schweizer Regisseur, der für eine deutsche Produktionsfirma den asiatischen Markt erobern soll.

Michelle Steinbecks Erstling
Mit ihrem Debütroman "Mein Vater war ein Mann an Land ...

Text zuklappenChristian Kracht: "Die Toten"
Im Roman des Kosmopoliten Kracht geht es um einen Schweizer Regisseur, der für eine deutsche Produktionsfirma den asiatischen Markt erobern soll.

Michelle Steinbecks Erstling
Mit ihrem Debütroman "Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch" schaffte es die erst 26-jährige Michelle Steinbeck auf die Longlist des Deutschen Buchpreises.

Sacha Batthyanys Familiengeschichte
Der Zürcher Journalist arbeitet in "Und was hat das mit mir zu tun?" ein schwieriges Kapitel der eigenen Familiengeschichte auf.

Charles Lewinsky: "Andersen"
Was wäre, wenn wir wiedergeboren würden – und dies erst noch mit dem Bewusstsein aus unserem früheren Leben? Der Autor wagt in seinem Roman dieses Gedankenexperiment.

Christoph Höhtker: "Alles sehen"
Mit helvetischer Distanz und norddeutscher Empathie tritt der Autor mit seinem bunten Roman-Personal eine rasante Abwärtsfahrt an.

Phyllida Barlow
Die Kunsthalle Zürich wird dieser Tage umgebaut, doch der Ausstellungsbetrieb geht weiter, denn Phyllida Barlow macht aus Bauschutt Kunst.


9:38
VPS 09:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der wilde Wald der Kaiserin

Film von Thomas Rilk

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigenDer Lainzer Tiergarten ist das letzte Stück des urtümlichen Wienerwaldes am Rande von Wien. Seit Jahrzehnten ist das ehemalige Jagdrevier des Kaiserhauses ein beliebtes Ausflugsziel.

Dank der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft, der Vielfalt an Tieren und ...
(ORF)

Text zuklappenDer Lainzer Tiergarten ist das letzte Stück des urtümlichen Wienerwaldes am Rande von Wien. Seit Jahrzehnten ist das ehemalige Jagdrevier des Kaiserhauses ein beliebtes Ausflugsziel.

Dank der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft, der Vielfalt an Tieren und Pflanzen und der kulturhistorischen Hermesvilla der Kaiserin Sisi aus dem 19. Jahrhundert sind Erholung, Naturerlebnis und Bildung optimal verbunden.


(ORF)


9:52
VPS 09:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wiener Schmankerl: Zuckergoscherl

Wiener Konditorkunst abseits der Sachertorte

Film von Alexander und Nadeschda Schukoff

Ganzen Text anzeigenWien gilt als Hauptstadt der Kaffeehäuser und Zuckerbäcker. Die Sachertorte, der Apfelstrudel oder die Mozartkugel sind weltweit bekannt, die Wiener Konditoreien beliebte Touristenattraktion.

Der Film wirft einen Blick in die Werkstätten der Zuckerbäcker und fragt: ...
(ORF)

Text zuklappenWien gilt als Hauptstadt der Kaffeehäuser und Zuckerbäcker. Die Sachertorte, der Apfelstrudel oder die Mozartkugel sind weltweit bekannt, die Wiener Konditoreien beliebte Touristenattraktion.

Der Film wirft einen Blick in die Werkstätten der Zuckerbäcker und fragt: Was macht die Wiener Mehlspeisen so einzigartig, und was hat der "Stein der Weisen" mit dem Wiener Konfekt zu tun? Wieso machen die Italiener in Wien ein besseres Eis als zu Hause?

Wahre Geschichten oder Anekdoten zum Schmunzeln ranken sich um die bunte Welt der süßen Verführung, lange währende Streits um Namensrechte oder von verfeindeten Zünften, die sich zogen wie ein Strudelteig, wie man in Wien traditionell zu sagen pflegt. Und natürlich darf in einem Film über Wiener Leckereien Kaiserin und Kaiser nicht fehlen - und das nicht nur in seiner süßen Form als "Schmarrn".

Aber für die Wiener Zuckerbäcker ist Tradition nicht nur "die Anbetung der Asche", wie Gustav Mahler von einem Zuckerbäckermeister in diesem Film zitiert wird, sondern auch die Weitergabe des Feuers: In diesem Sinne werden alte Rezepte verfeinert. Dabei wird den Zuckerbäckern über die Schultern geschaut - sei es bei der Meisterprüfung, bei der Herstellung von handgemachtem Konfekt oder der Esterhazytorte.


(ORF)


Seitenanfang
10:18
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meine Ringstraße

Film von Felix Breisach

Ganzen Text anzeigenZum 150. Jubiläum der Wiener Ringstraße erzählen Wiener, die durch ihre Arbeit und ihr Leben besonders mit der Ringstraße verbunden sind, über ihren persönlichen Zugang zum Prachtboulevard.

Darunter befindet sich ein Straßenbahnschaffner, der seit 30 Jahren mit ...
(ORF)

Text zuklappenZum 150. Jubiläum der Wiener Ringstraße erzählen Wiener, die durch ihre Arbeit und ihr Leben besonders mit der Ringstraße verbunden sind, über ihren persönlichen Zugang zum Prachtboulevard.

Darunter befindet sich ein Straßenbahnschaffner, der seit 30 Jahren mit dem D-Wagen fährt, genauso wie ein Mitarbeiter der Magistratsverwaltung, der täglich die Lampen der Ringstraßenbeleuchtung austauscht.

Zu Wort kommen auch ein Gärtner, der sich um die Baumbepflanzung der Ringstraße kümmert, der Pförtner des Burgtheaters und ein Fiaker, der als Reiseführer mit seiner Pferdekutsche täglich viele Runden um die Ringstraße dreht.

Die Gespräche führen von einem historisch wichtigen Gebäude zum nächsten und lassen viel Raum, auch von der Architektur und von der Geschichte einer der schönsten Straßen der Welt zu erzählen.


(ORF)


Seitenanfang
11:01
VPS 11:00

Tonsignal in monoFormat 4:3

Ringstraßenpalais (3/3)

Wiener Familiengeschichte von Hellmut Andics,

Österreich/BRD 1986

Der große Unbekannte

Darsteller:
Franz ArtenbergKlaus Wildbolz
ToniNicolin Kunz
BernieAlfons Haider
EdiChristoph Schobesberger
HannaHertha Schell
u.a.
Regie: Rudolf Nussgruber

Während Franz Artenberg sich zu seinen Verwandten zurückzieht, versuchen die Söhne, die Situation der Bank in den Griff zu bekommen. Der prominente Wirtschaftsberater Wirtsbacher greift ein.

Die dreiteilige Reihe erzählt die Geschichte der Wiener Familie Artenberg.


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: Manuela Vontavon

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenOlympische Winterspiele 2026
Gemeinsame Bewerbung von Tirol und Südtirol?

Schwer belastet
In Südtirol werden mit Lastwagen Sicherheitstests für Brücken durchgeführt

Jugendliche sagen "Nein" zu Drogen
Präventionstag mit Finanzwache und ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenOlympische Winterspiele 2026
Gemeinsame Bewerbung von Tirol und Südtirol?

Schwer belastet
In Südtirol werden mit Lastwagen Sicherheitstests für Brücken durchgeführt

Jugendliche sagen "Nein" zu Drogen
Präventionstag mit Finanzwache und Drogenberatern in der Schule

Sternsingeraktion
Die Hilfsprojekte aus Südtirol für Peru

Hort im Grünen
Der neue Waldkindergarten in Partschins im Vinschgau

"Lebensbilder"
Geschichten einer Südtiroler Generation

Schnelles Solo
Die riskanten Unternehmungen des Schweizer Extrembergsteigers Ueli Steck

Farbiger Blickfang
Kürbisernte am Nonsberg


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland



Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenMega-Altenheim in Untermitterdorf
Pflegebatterie im Bayerischen Wald?

Konnersreuth und das Resl-Wunder
Touristenmagnet Therese Neumann

Wer verfügt über Patienten?
Ende der Selbstbestimmung

Das Geschäft mit den ...
(ARD/BR)

Text zuklappenMega-Altenheim in Untermitterdorf
Pflegebatterie im Bayerischen Wald?

Konnersreuth und das Resl-Wunder
Touristenmagnet Therese Neumann

Wer verfügt über Patienten?
Ende der Selbstbestimmung

Das Geschäft mit den Wutbürgern
Parallelgesellschaft als lukrative Zielgruppe

Ärger beim Umzug
Bayerns Behördenverlagerung in der Kritik


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:03
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigenGemälde: Hochzeit
Sommerfrische für die Augen

Gemälde: Wirtshausgeschichten
Streit beim Kartenspiel

Gemälde: Verkündigung
Spätgotische Figuren in einer perspektivisch konstruierten Renaissancearchitektur

Figur: Heiliger ...
(ARD/BR)

Text zuklappenGemälde: Hochzeit
Sommerfrische für die Augen

Gemälde: Wirtshausgeschichten
Streit beim Kartenspiel

Gemälde: Verkündigung
Spätgotische Figuren in einer perspektivisch konstruierten Renaissancearchitektur

Figur: Heiliger Sebastian
Lockenkranz und Römernase in Nussbaum

Figur: Rokoko-Engel
Künstlerische Qualität und hinreißende Schönheit


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:33
VPS 14:35

Reisewege: Land der edlen Pferde

Ermland und Masuren

Film von Vera Meyer-Matheis

Ganzen Text anzeigenSatte Weiden unter endlosem Himmel, eine von der Landwirtschaft geprägte Gegend - das Ermland und die Masuren galten immer als ideal für die Pferdezucht.

Heute werden in privaten Gestüten vor allem Holsteiner, Westfalen, Oldenburger und Hannoveraner gezüchtet. ...
(ARD/SR)

Text zuklappenSatte Weiden unter endlosem Himmel, eine von der Landwirtschaft geprägte Gegend - das Ermland und die Masuren galten immer als ideal für die Pferdezucht.

Heute werden in privaten Gestüten vor allem Holsteiner, Westfalen, Oldenburger und Hannoveraner gezüchtet. Pferde, die im Sport international gefragt sind. Doch auch eine Rasse, die einst der Inbegriff edler Pferde war, spielt eine Rolle: die Trakehner.

Im Ermland und in Masuren werden einige der alten preußischen Gestüte als polnische Staatsbetriebe weitergeführt, für die es unumstößliches Gesetz ist, weiter nur reinrassige Trakehner zu züchten, sie aber den Anforderungen an heutige Sportpferde anzupassen. Allen voran das Gestüt Liski, wo nach dem Zweiten Weltkrieg alle Trakehner mit Abstammungspapieren zusammengeführt wurden, die sich in Polen noch auffinden ließen.

Zur Zeit des alten Preußens und des Deutschen Reiches galten West- und Ostpreußen als das größte zusammenhängende Pferdezuchtgebiet der Welt. Hier deckte das Militär den größten Teil seines riesigen Bedarfs an Pferden. Um den staatlichen Einfluss auf die Pferdezucht im ganzen Land zu garantieren, entstand 1732 das Hauptgestüt Trakehnen, das nach Friedrich dem Großen in Staatsbesitz überging. Hier wurden die Zuchtziele festgesetzt, Hengste gezogen, die in die im Land verstreuten Hengstdepots eingestellt wurden. Die Bauern konnten sich die Zuchthengste pachten, um ihre Stuten decken zu lassen. Zahlreiche Remontenämter kauften die "Remonten", die jungen Pferde, von den großen Gütern und den Bauern an und ritten sie ein für ihren Einsatz beim Militär.

Den größten Teil ihrer Funktionen für den Menschen haben Pferde heute verloren. In Polen züchten Bauern sie auch noch für die Arbeit in der Landwirtschaft. Meistens sind sie aber der Begleiter des Menschen in der Freizeit und im Sport, und dafür werden sie immer edler.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:17
VPS 15:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Mecklenburg-Vorpommern

Moderation: Sibylle Rothe

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen"125 Jahre Menschenflug"- aus diesem Anlass reist das "Ländermagazin" nach Anklam, in die Geburtsstadt des Flugpioniers Otto Lilienthal. Überall in der Stadt finden sich seine Spuren.

Das Museum hat gerade einen Lilienthalgleiter originalgetreu nachbauen und im ...
(ARD/NDR/3SAT)

Text zuklappen"125 Jahre Menschenflug"- aus diesem Anlass reist das "Ländermagazin" nach Anklam, in die Geburtsstadt des Flugpioniers Otto Lilienthal. Überall in der Stadt finden sich seine Spuren.

Das Museum hat gerade einen Lilienthalgleiter originalgetreu nachbauen und im Windkanal testen lassen. Das Ergebnis: ein für damalige Verhältnisse perfekt konstruiertes Segelflugzeug.

Auf dem Anklamer Flughafen findet Moderatorin Sibylle Rothe heraus, was von Lilienthals Erfindungen in heutigen modernen Flugzeugen steckt.
Doch Otto Lilienthal hat nicht nur für die Luftfahrt Grundlagen geschaffen. Er konstruierte unter anderem den so genannten Schlangenkessel, eine Dampfmaschine, die nicht explodieren konnte. Als noch jedes Jahr unzählige Menschen in Fabriken durch Explosionen umkamen, eine echte Lebensversicherung für die Arbeiter und Handwerker.
Auch Gustav Lilienthal, der kleine Bruder Ottos, war ein Tüftler und Erfinder. Er entwickelte die ersten Fertigteilhäuser und das erste Systemspielzeug, den berühmten Ankerbaukasten. Damit schuf er quasi den Vorläufer für die heute so beliebten Lego-Bausteine.
Außerdem stellt sich das Flugland Mecklenburg-Vorpommern mit Traumrouten und touristischen Angeboten rund um die Fliegerei vor.


(ARD/NDR/3SAT)


Seitenanfang
15:47
VPS 15:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spaniens schöne Inseln

Lanzarote, Gran Canaria und La Palma

Film von Monika Birk, Katja Devaux und Juliane Hipp

Ganzen Text anzeigenDer Film stellt die drei Kanarischen Inseln Lanzarote, Gran Canaria und La Palma vor und zeigt, warum diese so beliebte Ferienziele geworden sind.

Den Anfang macht die bizarre Schönheit Lanzarote. Die Vulkaninsel zeigt eine Vielzahl von Farben im rauen Lavagestein, ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDer Film stellt die drei Kanarischen Inseln Lanzarote, Gran Canaria und La Palma vor und zeigt, warum diese so beliebte Ferienziele geworden sind.

Den Anfang macht die bizarre Schönheit Lanzarote. Die Vulkaninsel zeigt eine Vielzahl von Farben im rauen Lavagestein, umrahmt vom stahlblauen Meer und schneeweißer Gischt. Sie ist die erste Insel, die komplett von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde.

So gibt es auf Lanzarote kleine, heimelige Fincas, umgeben von teilweise uralten Weinstöcken, jeder geschützt von runden Steinmäuerchen. Bettenburgen finden sich hier nicht.

Gran Canaria hat eine andere Entwicklung hinter sich: Touristischer Anziehungspunkt sind vor allem die weitläufigen Sandstrände. Ihrem ausgeglichen Klima mit ganzjährigen Temperaturen zwischen 18 bis 26 Grad verdankt die Insel ihre Attraktion als Badeziel. Abseits der großen Küstenorte bietet das gebirgige Hinterland schöne Ausflugsrouten, und auch die ebenso quirlige wie geschichtsträchtige Hauptstadt Las Palmas sorgt für Abwechslung.

Anders als ihre kanarischen Schwestern ist La Palma üppig grün. Die Einheimischen nennen ihr Eiland La Isla Bonita - die schöne Insel. Wer die Natur liebt, wird sich hier zu Hause fühlen. Bei Einbruch der Dunkelheit zieht es Sterngucker dann auf die höchste Erhebung der Insel, zum Roque de Los Muchachos. Dort auf 2400 Meter Höhe stehen 14 Teleskope. Mit ihrer Hilfe entdeckt der Besucher in seltener Klarheit einen Sternenhimmel, den er so schnell nicht vergisst.


(ARD/HR)


Seitenanfang
16:32
VPS 16:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Liebe auf vier Pfoten

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2006

Darsteller:
Claudia SchmittSusanne Michel
Mark BernerFlorian Fitz
HeinrichSiegfried Rauch
GandolfMichael Kind
ErikChristian Spatzek
u.a.
Buch: Natalie Scharf
Regie: Markus Bräutigam
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenAnwältin Claudia aus Salzburg will mit ihrem Lebensgefährten Erik in den Urlaub fahren. Als der kurzfristig absagt, beschließt sie, allein in die Lausitz zu reisen.

Dort begegnet sie dem verschlossenen Mark, der in der Gegend Ferienhütten vermietet. Zunächst sind ...
(ORF)

Text zuklappenAnwältin Claudia aus Salzburg will mit ihrem Lebensgefährten Erik in den Urlaub fahren. Als der kurzfristig absagt, beschließt sie, allein in die Lausitz zu reisen.

Dort begegnet sie dem verschlossenen Mark, der in der Gegend Ferienhütten vermietet. Zunächst sind sich beide nicht sympathisch. Doch dann laufen Claudia zwei kleine Luchse zu, deren Mutter von einem Wilderer erlegt worden ist, und Mark bietet seine Hilfe an.

Über die Arbeit mit den Tieren kommen sich die beiden näher und verlieben sich. Aber dann glaubt Claudia einem dunklen Geheimnis in Marks Vergangenheit auf die Spur zu kommen, das sich erst nach heftigen gegenseitigen Anschuldigungen als Missverständnis herausstellt. Doch es ist schon zu spät - Claudia ist wieder auf dem Weg nach Salzburg. Mark entschließt sich, um Claudia zu kämpfen und reist ihr nach.


(ORF)


Seitenanfang
18:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (5/10)

Probieren geht über studieren

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger besucht in Kirchberg an der Pielach eine Gärtnerin, die sich als "Desperate Housewife" bezeichnet und sich ihr Gartenwissen selbst angeeignet hat.

Im Gartenkalender ist Spätherbst, der Oleander kommt nun in einen gut gelüfteten, hellen ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger besucht in Kirchberg an der Pielach eine Gärtnerin, die sich als "Desperate Housewife" bezeichnet und sich ihr Gartenwissen selbst angeeignet hat.

Im Gartenkalender ist Spätherbst, der Oleander kommt nun in einen gut gelüfteten, hellen Raum. Die Temperatur sollte 5-10°Celsius betragen, nicht vergessen zu gießen, aber ja nicht zu viel. Der Rasen kann noch einmal gemäht und das Laub entfernt werden.

Im Gemüsegarten ist noch ein wenig zu tun und der Stammanstrich, der jetzt an den Obstbäumen angebracht wird, verhindert das Erwärmen der dunklen Stämme und schützt so vor Frostschäden.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das Geberland

Wie Amerikaner aus der Not eine Tugend machen

Film von Ingo Zamperoni

(aus der ARD-Sendereihe "Weltspiegel-Reportage")

Ganzen Text anzeigenFrage nicht was dein Land für dich tun kann - frage, was du für dein Land tun kannst! In den USA ist das keine leere Floskel. Statt Sozialstaat gibt es hier eine Kultur des Gebens.

Ob Stiftungen, kirchliche Einrichtungen oder Nachbarn, die sich treffen, um Kuchen zu ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenFrage nicht was dein Land für dich tun kann - frage, was du für dein Land tun kannst! In den USA ist das keine leere Floskel. Statt Sozialstaat gibt es hier eine Kultur des Gebens.

Ob Stiftungen, kirchliche Einrichtungen oder Nachbarn, die sich treffen, um Kuchen zu verkaufen, die Amerikaner sammeln oft für einen guten Zweck. Was treibt die Menschen an, so viel Gutes zu tun? Ingo Zamperoni macht sich auf, dieser Frage nachzugehen.

Der "Arbeitstag" von Chris Ring beginnt seit Monaten mit einem Sprung in die braunen Fluten des Mississippi. Sechs bis acht Stunden verbringt der 28-Jährige dann im Wasser, selbst das Mittagessen nimmt er im Strom treibend zu sich. Denn Chris hat eine Mission. Er will als erster Amerikaner den längsten Fluss der USA von der Quelle in Minnesota bis zur Mündung im Golf von Mexiko entlang schwimmen. Jeden einzelnen der 3778 Kilometer. Und zwar nicht, um einen Rekord aufzustellen, sondern um Spenden zu sammeln.

Eine Haltung, der Ingo Zamperoni auf seinen Reisen durch die USA immer wieder begegnet. Diese Hilfsbereitschaft zieht sich durch alle Schichten der Bevölkerung. Vom Trailer-Park bis zu Silicon Valley, wo Start-Up-Millionäre auch mal 50 000 Dollar für ein Mittagessen mit einem Filmstar zahlen. Es soll ja eine Spende sein. Er erlebt einen Staat, für den diese Art der Hilfsbereitschaft eine Notwendigkeit ist, denn das soziale Netz ist mehr als grobmaschig.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Weitere Verhaftungen in der Türkei
Politiker und Journalisten im Visier

Ordnung, Leitkultur, starker Staat
CSU entschließt neues Grundsatzpapier

Das Ringen um die Swing States
Im US-Wahlkampf wächst die Spannung


Seitenanfang
19:29
VPS 19:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind assistiert ... Götz Alsmann

Moderation: Katrin Bauerfeind

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenFür einen Tag persönliche Assistentin: Ob als Tour-Roadie oder Comedian-Sidekick, Katrin Bauerfeind scheut keine Herausforderung, um neue Einblicke in die Leben ihrer Chefs zu bekommen.

Zu Beginn der neuen und sechsten Staffel steht Katrin Bauerfeind Musiker und ...

Text zuklappenFür einen Tag persönliche Assistentin: Ob als Tour-Roadie oder Comedian-Sidekick, Katrin Bauerfeind scheut keine Herausforderung, um neue Einblicke in die Leben ihrer Chefs zu bekommen.

Zu Beginn der neuen und sechsten Staffel steht Katrin Bauerfeind Musiker und Fernseh-Moderator Götz Alsmann bei seiner Tour zur Seite. Zeitplan einhalten, Soundcheck betreuen, Backstage herrichten, vielleicht die Brille putzen: Das kann doch nicht so schwer sein.

Schon gar nicht für eine am Saxofon erfahrene Assistentin. Vielleicht auch noch die Brille putzen, den Schlips schlingen, für eine tolle Tolle sorgen - und daneben die eingeschworene Band und ihren charismatischen Chef bei Laune halten.
Katrin Bauerfeind assistiert als Roadie und fährt im Bus mit, wenn Götz Alsmann mit seiner langjährigen Band auf Tour ist.

„Bauerfeind assistiert“ geht in die sechste Staffel. Die neuen Folgen zeigt 3sat an den kommenden Samstagen jeweils um 19.30 Uhr. Weitere Chefs sind unter anderem BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken, der Arzt und Moderator Eckart von Hirschhausen, und Moderatorin Dunja Hayali.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Orfeo ed Euridice

Barock-Oper von Christoph Willibald Gluck

Barocktheater, Cesky Krumlov, September 2013

Darsteller:
OrfeoBejun Mehta
EuridiceEva Liebau
AmorRegula Mühlemann
Inszenierung: Ondrej Havelka
Bildregie: Ondrej Havelka

Ganzen Text anzeigenChristoph Willibald Glucks Oper "Orfeo ed Euridice", die 1762 in Wien uraufgeführt wurde, gilt als seine erste Reformoper, die einen radikalen Bruch mit der altitalienischen Schule vollzieht.

Zu Glucks 300. Geburtstag entstand 2013 im Barocktheater von Cesky Krumlov, ...
(ORF)

Text zuklappenChristoph Willibald Glucks Oper "Orfeo ed Euridice", die 1762 in Wien uraufgeführt wurde, gilt als seine erste Reformoper, die einen radikalen Bruch mit der altitalienischen Schule vollzieht.

Zu Glucks 300. Geburtstag entstand 2013 im Barocktheater von Cesky Krumlov, Tschechien, eine exzeptionelle Opernproduktion: Für die Inszenierung von Glucks Meisterwerk trat noch einmal das Produktionsteam der Scarlatti-Oper "Dove è amore è gelosia" zusammen.

Es gestaltete mit berühmten Interpreten eine ganz dem barocken historischen Vorbild verpflichtete Aufführung. Bejun Mehta und Eva Liebau sind in den Titelrollen zu sehen, Regula Mühlemann übernahm die Partie des Amors, Ondrej Havelka war für die Bühnen- und Fernsehregie verantwortlich.


(ORF)


Seitenanfang
21:36
VPS 21:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic (3/5)

The Krüger Brothers

Moderation: Wigald Boning

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenBluegrass trifft auf die Wilhelm-Tell-Ouvertüre. Der Mega-Hit von Gioachino Rossini wird um eine fulminante und höchst originelle Neu-Interpretation reicher.

Wie es dazu kommt, erzählt "Rock The Classic" mit dem Weltklassetrio "Krüger Brothers" und Moderator Wigald ...

Text zuklappenBluegrass trifft auf die Wilhelm-Tell-Ouvertüre. Der Mega-Hit von Gioachino Rossini wird um eine fulminante und höchst originelle Neu-Interpretation reicher.

Wie es dazu kommt, erzählt "Rock The Classic" mit dem Weltklassetrio "Krüger Brothers" und Moderator Wigald Boning. Dabei ist auch Klassikexperte Beat Blättler, der mit seinem Fagott den Bluegrass-Sound mit schönen warmen Tönen veredelt.

Bluegrass mit Fagott: Das ist eine Weltpremiere, sagt Wigald Boning beim Abschlusskonzert. Die ungewöhnliche Kombination ist akustisch eine feine Sache. Und das ist das Ziel von "Rock The Classic", bei dem eine Band, die nicht in der Klassik zuhause ist, sich ein Stück aus der so genannten E-Musik zu eigen macht.

Die "Krüger Brothers" gehören aktuell zu den größten Stars der amerikanischen Folkszene. Gegründet wurde die Formation vor über zwanzig Jahren von zwei in der Schweiz aufgewachsenen Deutschen und einem New Yorker, der in der Schweiz eingebürgert wurde: Uwe und Jens Krüger (Gitarre und Banjo) sowie Joel Landsberg (Bass). Jens Krüger hat den Ruf, einer der weltbesten Banjo-Virtuosen zu sein. Das Trio war sogar zu Gast in der "David Letterman Show", wo sie gemeinsam mit Hollywoodstar und Banjo-Spieler Steve Martin auftraten - Höher geht nicht!

"Rock The Classic" erzählt die vergnügliche Geschichte, wie die "Krüger Brothers" Rossinis Wilhelm-Tell-Ouvertüre mit überraschenden Einfällen neu möblieren. Sie schlagen wilde Kapriolen, bauen improvisierend vom "James Bond Thema" bis zu "Riders in the Sky" zahlreiches musikalisches Strandgut ein. Klassikexperte Blättler, der gewohnt ist, ausgeschriebene Noten vor sich zu haben, kommt schwer ins Staunen. Und leicht ins Schwitzen.

Aufgeführt wird die neue Tell-Ouvertüre auf dem größten Country Festival der Welt in Zürich vor ausverkauftem Haus. Die Fans honorieren das, mit verblüffenden Einlagen versetzte, Cross-over von Bluegrass & Klassik mit einer Standing Ovation. "È stupendo" hätte Rossini wohl gesagt.


Seitenanfang
22:17
VPS 22:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic (4/5)

Bauchklang

Moderation: Wigald Boning

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen"Rock the Classic" heißt heute "Beatbox The Vivaldi." Die Wiener Beatboxer-Truppe "Bauchklang" versucht sich an Antonio Vivaldis "Sommer", dem weltbekannten Violinkonzert.

Die Mundakrobaten erhalten Schützenhilfe von Klassikexperte Beat Blättler und ...

Text zuklappen"Rock the Classic" heißt heute "Beatbox The Vivaldi." Die Wiener Beatboxer-Truppe "Bauchklang" versucht sich an Antonio Vivaldis "Sommer", dem weltbekannten Violinkonzert.

Die Mundakrobaten erhalten Schützenhilfe von Klassikexperte Beat Blättler und Multi-Instrumentalist und Moderator Wigald Boning. Beatboxing mit Fagott und Querflöte? Das ist mit Sicherheit eine musikalische Neuheit!

Vivaldis dritter Satz aus dem "Sommer" der "Vier Jahreszeiten" wird geliebt und oft gecovert von flinken Metal-Gitarristen, aber von Beat-Boxern? "Das wird ein Zungenbrecher", meint die Band. Bauchklang, 1996 aus einem Schülermusical entstanden, verschrieb sich schließlich dem Beatboxing. In der Szene sind die vier Rhythmiker weltweit einzigartig. Unverzerrt und ohne elektronische Hilfsmittel kreieren sie eine Musik, die nicht nur in Underground-Clubs von Wien bis Mumbai ankommt, sondern auch bei Jazzfestivals Anklang findet.

Für das "Rock the Classic"-Projekt ist die Band bereit, ein wenig von ihrem Purismus abzurücken. Es gilt, die tiefen Klänge von Beat Blättlers Fagott zu integrieren und Wigald Boning, der auf seinem Casio hämmert und seiner Querflöte zwitschert, einzubauen. Auch Stimmverzerrer und Loop-Machine sind zugelassen. Und dennoch: Der Band gelingt es, ihrem unverkennbaren Stil treuzubleiben. Klassik-Experte Beat Blättler ist fasziniert. Sehen sie selbst.


Seitenanfang
23:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger

Winfried Kretschmann - der Grüne,

den die Schwarzen lieben?

Winfried Kretschmann, B’90/Grüne
Ministerpräsident Baden-Württemberg

Maren Kroymann
Schauspielerin

Jakob Augstein
Publizist


(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigenVom Grandhotel zur schrägen Kiste
Abreißen, bewahren oder neu bauen?

Was heißt bürgerlich heute?
Studiodiskussion mit Rainer Nowak und Meinhard Rauchensteiner

In memoriam Manfred Krug
Abschied vom Publikumsliebling

Ian McEwans ...
(ORF)

Text zuklappenVom Grandhotel zur schrägen Kiste
Abreißen, bewahren oder neu bauen?

Was heißt bürgerlich heute?
Studiodiskussion mit Rainer Nowak und Meinhard Rauchensteiner

In memoriam Manfred Krug
Abschied vom Publikumsliebling

Ian McEwans "Nussschale"
Ein Fötus erzählt Hamlet neu

Büchner-Preisträger Marcel Beyer
Der Literat in Nahaufnahme

Irene Andessner
Große Schau in Stuttgart


(ORF)


Seitenanfang
1:14
VPS 01:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Sven Voss

Ganzen Text anzeigenGast: Vedad Ibisevic
Spieler bei Hertha BSC

Fußball-Bundesliga, 10. Spieltag
Topspiel:
Eintr. Frankfurt - 1. FC Köln

Bayern München - Hoffenheim
Bayer Leverkusen - Darmstadt 98
Hamburger SV - Bor. Dortmund
FC Ingolstadt - FC ...

Text zuklappenGast: Vedad Ibisevic
Spieler bei Hertha BSC

Fußball-Bundesliga, 10. Spieltag
Topspiel:
Eintr. Frankfurt - 1. FC Köln

Bayern München - Hoffenheim
Bayer Leverkusen - Darmstadt 98
Hamburger SV - Bor. Dortmund
FC Ingolstadt - FC Augsburg
SC Freiburg - VfL Wolfsburg
Hertha BSC - Bor. M'gladbach (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 12. Spieltag
Greuther Fürth - VfL Bochum
1. FC K'lautern - Union Berlin


Seitenanfang
2:41
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic (1/5)

Dexico

Moderation: Wigald Boning

Ganzen Text anzeigenDexico, die Big-Pop-Band aus dem Allgäu, muss Georges Bizets Meisterwerk "Carmen", eine der meist aufgeführten Opern der Welt, neu interpretieren.

Die Gewinner des Deutschen Rock- und Poppreises, Dexico, treffen auf Beat Blättler, den Solo-Fagottisten des Luzerner ...

Text zuklappenDexico, die Big-Pop-Band aus dem Allgäu, muss Georges Bizets Meisterwerk "Carmen", eine der meist aufgeführten Opern der Welt, neu interpretieren.

Die Gewinner des Deutschen Rock- und Poppreises, Dexico, treffen auf Beat Blättler, den Solo-Fagottisten des Luzerner Sinfonieorchesters. Gemeinsam mit Moderator Wigald Boning covern und zitieren sie gleich drei bekannte Motive aus Carmen.

"Carmen", nach dem gleichnamigen Roman von Prosper Mérimée, wurde von George Bizet komponiert und 1875 in Paris uraufgeführt. Die Oper war für die damalige Zeit revolutionär und fiel beim Publikum durch. Die realistische Schilderung und Tragik der Geschichte, die radikal von traditionellen Mustern abweichende Form, waren für das Pariser Publikum zu ungewohnt. Der Durchbruch erfolgte erst wenige Monate später bei der Aufführung in Wien, kurz nach dem Tod von Bizet, der im Alter von nur 36 Jahren verstorben war.

Dexico bezeichnet ihren eigenen Sound als Big-Pop. Eine Mischung aus Big-Band-Sound und Pop. Die Band ist musikalisch aber auch in Rock und Funk zu Hause. Klassik jedoch - das sind neue Musiksphären für die jungen Musiker.
Der Bandname Dexico steht für die zehn Mitglieder der Band. Das vielseitige Instrumentarium von Dexico bestehend aus Gesang, Bass, Gitarre, Schlagzeug, Perkussion und Bläsern wird durch das Fagott von Beat Blättler und die Querflöte Wigald Boning erweitert.

Die Uraufführung der Neu-Interpretation von "Carmen" à la Dexico findet in dem proppenvollen Konzerthaus in Ravensburg statt.


Seitenanfang
3:24
VPS 03:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic (2/5)

Trauffer

Moderation: Wigald Boning

Ganzen Text anzeigenNein, er ist nicht gerne traurig: Bandleader und Sänger Marc Trauffer ist bekannt für lüpfige Wohlfühlmusik mit schweizerdeutschen Texten, die seine Heimat, das Berner Oberland, verklären.

Auch Rock The Classic soll an diesem fröhlichen Image nicht kratzen. Das ...

Text zuklappenNein, er ist nicht gerne traurig: Bandleader und Sänger Marc Trauffer ist bekannt für lüpfige Wohlfühlmusik mit schweizerdeutschen Texten, die seine Heimat, das Berner Oberland, verklären.

Auch Rock The Classic soll an diesem fröhlichen Image nicht kratzen. Das könnte schwierig werden, denn Bedrichs Smetanas Moldau ist kein plätscherndes Schweizer Bergbächlein, sondern ein gewaltiger tschechischer Strom in Moll.

Trauffer, das sind sieben Musiker rund um Bandleader Marc Trauffer. Sie räumen mit ihrem Mundartalpenrock gerade so richtig ab. Ihr Hit "Heitere Fahne" des Albums "Sennesinger" war 2016 sieben Wochen auf Platz 1 der Schweizer Hitparade und verdrängte sogar Adeles "Hello". Trauffer-Lieder besingen gerne Berge, Kühe und ein intaktes Dorfleben. Und schrammen schon mal hart am volkstümmelnden Kitsch vorbei, sagen die Kritiker. Die Fans hingegen werden immer mehr.

Für Moderator Wigald Boning und Klassik-Experte Beat Blättler vom Luzerner Sinfonieorchester war deshalb klar, das von ihnen vorgegebene Klassik-Stück muss auf jeden Fall etwas mit dem Begriff "Heimat" zu tun haben. Sie wurden fündig bei Bedrich Smetana, einem Exil-Deutschen, der sich so sehr als Tscheche fühlte, dass er sogar seinen eigentlichen Vornamen von Friedrich zu Bedrich ändern ließ. Sein bekanntestes Werk ist die "Moldau" aus dem Zyklus "Vaterland".

Doch was machen Schweizer Berner Oberländer Volkspopsänger mit tschechischem Vaterlandsstolz? Und erst noch in Moll?


Seitenanfang
4:08
VPS 04:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic (3/5)

The Krüger Brothers

Moderation: Wigald Boning

Ganzen Text anzeigenBluegrass trifft auf die Wilhelm-Tell-Ouvertüre. Der Mega-Hit von Gioachino Rossini wird um eine fulminante und höchst originelle Neu-Interpretation reicher.

Wie es dazu kommt, erzählt "Rock The Classic" mit dem Weltklassetrio "Krüger Brothers" und Moderator Wigald ...

Text zuklappenBluegrass trifft auf die Wilhelm-Tell-Ouvertüre. Der Mega-Hit von Gioachino Rossini wird um eine fulminante und höchst originelle Neu-Interpretation reicher.

Wie es dazu kommt, erzählt "Rock The Classic" mit dem Weltklassetrio "Krüger Brothers" und Moderator Wigald Boning. Dabei ist auch Klassikexperte Beat Blättler, der mit seinem Fagott den Bluegrass-Sound mit schönen warmen Tönen veredelt.

Bluegrass mit Fagott: Das ist eine Weltpremiere, sagt Wigald Boning beim Abschlusskonzert. Die ungewöhnliche Kombination ist akustisch eine feine Sache. Und das ist das Ziel von "Rock The Classic", bei dem eine Band, die nicht in der Klassik zuhause ist, sich ein Stück aus der so genannten E-Musik zu eigen macht.

Die "Krüger Brothers" gehören aktuell zu den größten Stars der amerikanischen Folkszene. Gegründet wurde die Formation vor über zwanzig Jahren von zwei in der Schweiz aufgewachsenen Deutschen und einem New Yorker, der in der Schweiz eingebürgert wurde: Uwe und Jens Krüger (Gitarre und Banjo) sowie Joel Landsberg (Bass). Jens Krüger hat den Ruf, einer der weltbesten Banjo-Virtuosen zu sein. Das Trio war sogar zu Gast in der "David Letterman Show", wo sie gemeinsam mit Hollywoodstar und Banjo-Spieler Steve Martin auftraten - Höher geht nicht!

"Rock The Classic" erzählt die vergnügliche Geschichte, wie die "Krüger Brothers" Rossinis Wilhelm-Tell-Ouvertüre mit überraschenden Einfällen neu möblieren. Sie schlagen wilde Kapriolen, bauen improvisierend vom "James Bond Thema" bis zu "Riders in the Sky" zahlreiches musikalisches Strandgut ein. Klassikexperte Blättler, der gewohnt ist, ausgeschriebene Noten vor sich zu haben, kommt schwer ins Staunen. Und leicht ins Schwitzen.

Aufgeführt wird die neue Tell-Ouvertüre auf dem größten Country Festival der Welt in Zürich vor ausverkauftem Haus. Die Fans honorieren das, mit verblüffenden Einlagen versetzte, Cross-over von Bluegrass & Klassik mit einer Standing Ovation. "È stupendo" hätte Rossini wohl gesagt.


Seitenanfang
4:50
VPS 04:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic (4/5)

Bauchklang

Moderation: Wigald Boning

Ganzen Text anzeigen"Rock the Classic" heißt heute "Beatbox The Vivaldi." Die Wiener Beatboxer-Truppe "Bauchklang" versucht sich an Antonio Vivaldis "Sommer", dem weltbekannten Violinkonzert.

Die Mundakrobaten erhalten Schützenhilfe von Klassikexperte Beat Blättler und ...

Text zuklappen"Rock the Classic" heißt heute "Beatbox The Vivaldi." Die Wiener Beatboxer-Truppe "Bauchklang" versucht sich an Antonio Vivaldis "Sommer", dem weltbekannten Violinkonzert.

Die Mundakrobaten erhalten Schützenhilfe von Klassikexperte Beat Blättler und Multi-Instrumentalist und Moderator Wigald Boning. Beatboxing mit Fagott und Querflöte? Das ist mit Sicherheit eine musikalische Neuheit!

Vivaldis dritter Satz aus dem "Sommer" der "Vier Jahreszeiten" wird geliebt und oft gecovert von flinken Metal-Gitarristen, aber von Beat-Boxern? "Das wird ein Zungenbrecher", meint die Band. Bauchklang, 1996 aus einem Schülermusical entstanden, verschrieb sich schließlich dem Beatboxing. In der Szene sind die vier Rhythmiker weltweit einzigartig. Unverzerrt und ohne elektronische Hilfsmittel kreieren sie eine Musik, die nicht nur in Underground-Clubs von Wien bis Mumbai ankommt, sondern auch bei Jazzfestivals Anklang findet.

Für das "Rock the Classic"-Projekt ist die Band bereit, ein wenig von ihrem Purismus abzurücken. Es gilt, die tiefen Klänge von Beat Blättlers Fagott zu integrieren und Wigald Boning, der auf seinem Casio hämmert und seiner Querflöte zwitschert, einzubauen. Auch Stimmverzerrer und Loop-Machine sind zugelassen. Und dennoch: Der Band gelingt es, ihrem unverkennbaren Stil treuzubleiben. Klassik-Experte Beat Blättler ist fasziniert. Sehen sie selbst.


Seitenanfang
5:33
VPS 05:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic

Eluveitie

Moderation: Wigald Boning

Ganzen Text anzeigenEluveitie, eine der härtesten Metal-Bands, muss ein klassisches Meisterwerk von Edvard Grieg neu interpretieren: Einer der größten Hits der romantischen Musik mal ganz anders.

Moderator und Musiker Wigald Boning vermittelt im "Clash der Kulturen". Die ...

Text zuklappenEluveitie, eine der härtesten Metal-Bands, muss ein klassisches Meisterwerk von Edvard Grieg neu interpretieren: Einer der größten Hits der romantischen Musik mal ganz anders.

Moderator und Musiker Wigald Boning vermittelt im "Clash der Kulturen". Die Pagan-Metal-Band Eluveitie trifft auf Beat Blättler, Fagott-Solist der Luzerner Sinfoniker. Gemeinsam covern sie Edvard Griegs "In der Halle des Bergkönigs".

Das Stück gehört zu den bekanntesten Klassik-Werken überhaupt - ein Ohrwurm der Spätromantik. Wer die Melodie einmal gehört hat, wird sie nicht mehr los. Auch wer nichts mit Klassik am Hut hat, kennt sie aus Werbung und Filmen.

Getrieben vom Wunsch, eine norwegische Nationalkultur zu schaffen, vertonte Grieg das dramatische Gedicht "Peer Gynt" seines Landsmannes Henrik Ibsen. Zu den bekanntesten Melodien des Singspiels zählt "In der Halle des Bergkönigs". Schon zu Griegs Lebzeiten erlangte es weltweiten Kultstatus. Die Neuinterpretation durch "Eluveitie" lädt zum Headbanging ein.

Der Name "Eluveitie" stammt aus der Zeit der Etrusker und bedeutet "Schweizer". Die Band aus Winterthur orientiert sich inhaltlich an der mystischen Zeit der Kelten bis hin zum Frühmittelalter. Daher die musikalische Einordnung als Pagan-Metal-Band. Ihr Markenzeichen: historische Instrumente und Liedtexte in keltischer Sprache. Bandleader Chrigel Glanzmann nimmt hierfür Sprachunterricht und übt akribisch die korrekte Aussprache der keltischen Texte.

Auch in der Coverversion bleiben sie ihren Grundsätzen treu und singen historisch korrekt: auf Norwegisch.