Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 17. Mai
Programmwoche 20/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Chinas explodierende Städte

Film von Claire Floquet und Jörg Daniel Hissen

Ganzen Text anzeigen31 Millionen Menschen leben in der chinesischen Stadt Chongqing und die Stadt am Yangtse wächst und wächst - täglich kommen tausend neue Einwohner hinzu. Bauvorschriften gibt es kaum.

Die Menschen ertragen schreckliche Wohnverhältnisse, den Verlust ihrer ...

Text zuklappen31 Millionen Menschen leben in der chinesischen Stadt Chongqing und die Stadt am Yangtse wächst und wächst - täglich kommen tausend neue Einwohner hinzu. Bauvorschriften gibt es kaum.

Die Menschen ertragen schreckliche Wohnverhältnisse, den Verlust ihrer Privatsphäre, sie ertragen Lärm, Gestank, Kriminalität und schlecht bezahlte Jobs. Sie wollen nur eines: Bürger dieser Stadt werden, mit der Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Eine Stadtplanung, wie sie in Europa bekannt ist, existiert in China nicht - es herrscht Chaos. Auf dem flachen Land wird gebaut - dicht, hoch, großflächig. Alte Stadtviertel werden eingeebnet, seelenlose Hochhauswälder und Geisterstädte entstehen. Was vor 20 Jahren als modern galt, ist von schlechter Qualität, zu klein dimensioniert, wird abgerissen, noch mehr Neubauten schießen in den Himmel. Der Verkehr kollabiert, der Ausbau öffentlicher Verkehrsmittel hinkt hinterher.

In all dem Chaos stehen aber auch architektonische Meisterwerke, sei es das Design-Museum in Shenzen oder gestapelte Wohncontainer - jeder einem traditionellem Hofhaus nachempfunden - in Hangzhou. Andere Architekten setzen auf eine Kombination moderner und traditioneller Baumaterialien. Ob solche Ideen und Bauwerke Unikate bleiben oder ob sie sich mehr und mehr durchsetzen, bleibt abzuwarten.


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit extra: Teodor Currentzis -

Der Maestro aus Perm

Film von Annette Poppenhäger

Ganzen Text anzeigenDer griechische Ausnahmedirigent mit russischem Pass, Teodor Currentzis, wirbelt vom Ural aus die Klassikszene auf.

Teodor Currentzis liebt die Extreme und gehört derzeit zu den spannendsten Figuren der Klassikwelt. Der Mittvierziger verblüfft und gibt neue, ...

Text zuklappenDer griechische Ausnahmedirigent mit russischem Pass, Teodor Currentzis, wirbelt vom Ural aus die Klassikszene auf.

Teodor Currentzis liebt die Extreme und gehört derzeit zu den spannendsten Figuren der Klassikwelt. Der Mittvierziger verblüfft und gibt neue, überraschende Impulse. Das Publikum, egal ob in der Kölner Philharmonie oder dem Berliner Radialsystem, ist begeistert.

So stehen seine Musiker in der Regel beim Konzert, was natürlich Aufführung und Klang verändert. Konzertklassiker, zum Beispiel Beethovens populäre 5., die sogenannte "Schicksalssinfonie", klingen neu und unerhört.

Seine Ensembles, Sänger genauso wie die Musiker von MusicAeterna, gehen mit ihm durch dick und dünn, von Nowosibirsk nach Perm, auf Konzerte weltweit. In der Ural-Stadt hat sich Currentzis Arbeitsbedingungen ertrotzt, von denen andere träumen: Alles dient der Musik, ob nächtliche Proben oder Tanzunterweisungen für die Musiker.

Die fulminante Einspielung der drei Mozart/Da Ponte Opern bestätigt Currentzis charismatisches Können, "Così fan tutte" wurde von den Kritikern der "Opernwelt" im letzten Herbst als CD des Jahres gelobt.

Alle Wege führen nach Perm: Die Regisseurin der aktuellen "Don Giovanni"-Inszenierung gehört zur katalanischen Künstlertruppe La Fura dels Baus, die "Zerlina" singt die Griechin Fanie Antonelou, die in Stuttgart studiert hat. Der Flötist und Concerto-Köln Mitbegründer Martin Sandhoff zog extra von Köln nach Perm. Im Gegensatz zu anderen Pultstars verbringt Currentzis, der Grenzgänger, viel Zeit im eigenen Opernhaus in Perm. Beim Proben. Er treibt den Ausdruck der Musik auf die Spitze.

Am 8. April 2016 erhält der Dirigent den Kairos-Preis der Hamburger Toepfer-Stiftung, einen der höchstdotierten Kulturpreise in Deutschland. Am 3. April ist in Zürich Premiere von "Macbeth", Dirigat: Teodor Currentzis, Regie Barrie Kosky. Im Mai stehen Termine mit dem SWR Symphonie-Orchester und Patricia Kopatchinskaja, unter anderem im Kurhaus Wiesbaden an, dann Köln, Freiburg und Mannheim.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Chinas explodierende Städte

Film von Claire Floquet und Jörg Daniel Hissen

Ganzen Text anzeigen31 Millionen Menschen leben in der chinesischen Stadt Chongqing und die Stadt am Yangtse wächst und wächst - täglich kommen tausend neue Einwohner hinzu. Bauvorschriften gibt es kaum.

Die Menschen ertragen schreckliche Wohnverhältnisse, den Verlust ihrer ...

Text zuklappen31 Millionen Menschen leben in der chinesischen Stadt Chongqing und die Stadt am Yangtse wächst und wächst - täglich kommen tausend neue Einwohner hinzu. Bauvorschriften gibt es kaum.

Die Menschen ertragen schreckliche Wohnverhältnisse, den Verlust ihrer Privatsphäre, sie ertragen Lärm, Gestank, Kriminalität und schlecht bezahlte Jobs. Sie wollen nur eines: Bürger dieser Stadt werden, mit der Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Eine Stadtplanung, wie sie in Europa bekannt ist, existiert in China nicht - es herrscht Chaos. Auf dem flachen Land wird gebaut - dicht, hoch, großflächig. Alte Stadtviertel werden eingeebnet, seelenlose Hochhauswälder und Geisterstädte entstehen. Was vor 20 Jahren als modern galt, ist von schlechter Qualität, zu klein dimensioniert, wird abgerissen, noch mehr Neubauten schießen in den Himmel. Der Verkehr kollabiert, der Ausbau öffentlicher Verkehrsmittel hinkt hinterher.

In all dem Chaos stehen aber auch architektonische Meisterwerke, sei es das Design-Museum in Shenzen oder gestapelte Wohncontainer - jeder einem traditionellem Hofhaus nachempfunden - in Hangzhou. Andere Architekten setzen auf eine Kombination moderner und traditioneller Baumaterialien. Ob solche Ideen und Bauwerke Unikate bleiben oder ob sie sich mehr und mehr durchsetzen, bleibt abzuwarten.


9:49
VPS 09:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit extra: Teodor Currentzis -

Der Maestro aus Perm

Film von Annette Poppenhäger

Ganzen Text anzeigenDer griechische Ausnahmedirigent mit russischem Pass, Teodor Currentzis, wirbelt vom Ural aus die Klassikszene auf.

Teodor Currentzis liebt die Extreme und gehört derzeit zu den spannendsten Figuren der Klassikwelt. Der Mittvierziger verblüfft und gibt neue, ...

Text zuklappenDer griechische Ausnahmedirigent mit russischem Pass, Teodor Currentzis, wirbelt vom Ural aus die Klassikszene auf.

Teodor Currentzis liebt die Extreme und gehört derzeit zu den spannendsten Figuren der Klassikwelt. Der Mittvierziger verblüfft und gibt neue, überraschende Impulse. Das Publikum, egal ob in der Kölner Philharmonie oder dem Berliner Radialsystem, ist begeistert.

So stehen seine Musiker in der Regel beim Konzert, was natürlich Aufführung und Klang verändert. Konzertklassiker, zum Beispiel Beethovens populäre 5., die sogenannte "Schicksalssinfonie", klingen neu und unerhört.

Seine Ensembles, Sänger genauso wie die Musiker von MusicAeterna, gehen mit ihm durch dick und dünn, von Nowosibirsk nach Perm, auf Konzerte weltweit. In der Ural-Stadt hat sich Currentzis Arbeitsbedingungen ertrotzt, von denen andere träumen: Alles dient der Musik, ob nächtliche Proben oder Tanzunterweisungen für die Musiker.

Die fulminante Einspielung der drei Mozart/Da Ponte Opern bestätigt Currentzis charismatisches Können, "Così fan tutte" wurde von den Kritikern der "Opernwelt" im letzten Herbst als CD des Jahres gelobt.

Alle Wege führen nach Perm: Die Regisseurin der aktuellen "Don Giovanni"-Inszenierung gehört zur katalanischen Künstlertruppe La Fura dels Baus, die "Zerlina" singt die Griechin Fanie Antonelou, die in Stuttgart studiert hat. Der Flötist und Concerto-Köln Mitbegründer Martin Sandhoff zog extra von Köln nach Perm. Im Gegensatz zu anderen Pultstars verbringt Currentzis, der Grenzgänger, viel Zeit im eigenen Opernhaus in Perm. Beim Proben. Er treibt den Ausdruck der Musik auf die Spitze.

Am 8. April 2016 erhält der Dirigent den Kairos-Preis der Hamburger Toepfer-Stiftung, einen der höchstdotierten Kulturpreise in Deutschland. Am 3. April ist in Zürich Premiere von "Macbeth", Dirigat: Teodor Currentzis, Regie Barrie Kosky. Im Mai stehen Termine mit dem SWR Symphonie-Orchester und Patricia Kopatchinskaja, unter anderem im Kurhaus Wiesbaden an, dann Köln, Freiburg und Mannheim.


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Richter Gottes -

Die geheimen Prozesse der Kirche

Film von Eva Müller

Ganzen Text anzeigenEr ist der mutmaßliche Haupttäter des deutschen Missbrauchsskandals, Peter R. soll in Deutschland über 100 Kinder missbraucht haben. Doch verhaftet wurde er nie.

Die katholische Kirche hat ihn über Jahrzehnte geschützt und nicht angezeigt. Aber sie hat ihn vor ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenEr ist der mutmaßliche Haupttäter des deutschen Missbrauchsskandals, Peter R. soll in Deutschland über 100 Kinder missbraucht haben. Doch verhaftet wurde er nie.

Die katholische Kirche hat ihn über Jahrzehnte geschützt und nicht angezeigt. Aber sie hat ihn vor Gericht gebracht. Erst 2013. Allerdings nicht vor ein staatliches, sondern vor das Strafgericht der katholischen Kirche in Berlin. Ein geheimes Verfahren.

Nun äußert sich der Pfarrer zum ersten Mal und erzählt von seinem Kirchenprozess.
22 katholische Straf- und Ehegerichte gibt es in Deutschland. Dort führen Priester die Verhöre. Es gibt Ermittler, Gutachter, Kirchenanwälte, Vernehmungsrichter. Sie verhandeln die Prozesse unter Ausschluss der Öffentlichkeit, nur selten dringt etwas nach außen und das ist gewollt. Denn die Gerichte befassen sich mit den Verfehlungen des eigenen Personals, mit den Missbrauchstätern. Und sie führen Eheprozesse, in denen es um das intime Familienleben geht. Prozessbeteiligte berichten von stundenlangen Verhören und peinlichen Befragungen.

Der Film "Richter Gottes" gibt einen Einblick in die Welt der deutschen Kirchengerichte und zeigt die Gefahren eines parallelen, kirchlichen Rechtssystems. Er berichtet über interne kirchliche Ermittlungen, von denen die Öffentlichkeit nichts erfahren sollte; auch über eine 20-jährige, junge Frau, deren Fall lange unentdeckt blieb. Im November, nach der Erstausstrahlung des Films, hatte die Staatsanwaltschaft Berlin angekündigt, neue Ermittlungen in dem Fall zu prüfen. Jetzt fragt Autorin Eva Müller nach: Wurde wirklich ermittelt? Was ist aus den Ermittlungen geworden? Und wie geht die Kirche mit diesem neuen Missbrauchsfall um?


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nordstadtkinder: Lutwi

Film von Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier

Ganzen Text anzeigen"Ich bin immer auf der Straße. Egal, auch wenn es regnet oder schneit." Für Lutwi ist es das Größte, wenn er mit seinen Freunden zusammen ist. Aber dem Jungen droht die Abschiebung.

Straßenfußball, Wasserschlachten oder Hütten bauen: Seit vier Jahren nun ist die ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen"Ich bin immer auf der Straße. Egal, auch wenn es regnet oder schneit." Für Lutwi ist es das Größte, wenn er mit seinen Freunden zusammen ist. Aber dem Jungen droht die Abschiebung.

Straßenfußball, Wasserschlachten oder Hütten bauen: Seit vier Jahren nun ist die Dortmunder Nordstadt Lutwis Zuhause. Der Zwölfjährige kommt bald auf die Gesamtschule - und er will auch Abitur machen. Seine Eltern, Roma aus dem Kosovo, sind sehr stolz auf ihn.

Lutwi ist ein aufgeweckter Junge, den das Leben aber mit großer Wucht trifft: Ihm und seiner Familie droht die Abschiebung zurück in den Kosovo. Lutwi ist es, der beim Rechtsanwalt übersetzen muss, er erklärt seinen Eltern, was in den Briefen der Ausländerbehörde steht. Viel Verantwortung für einen Zwölfjährigen.

Der Film erzählt konsequent aus Lutwis Perspektive. Was jedem Erwachsenen den Boden unter den Füßen wegziehen würde, versucht Lutwi auf seine Art und Weise zu meistern. Es ist die Geschichte eines Jungen, der hin- und hergerissen ist zwischen überbordendem Spiel und erdrückender Unsicherheit.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:41
VPS 11:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (3/10)

Ein bisschen England im Weinviertel

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger reist ins Weinviertel und besucht das Ehepaar Petra und Oliver Österreicher in Bad Pirawarth und ihren Garten, der in einen englischen Garten umgewandelt wurde.

Im Gartenkalender ist Vollfrühling und jetzt werden die sogenannten ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger reist ins Weinviertel und besucht das Ehepaar Petra und Oliver Österreicher in Bad Pirawarth und ihren Garten, der in einen englischen Garten umgewandelt wurde.

Im Gartenkalender ist Vollfrühling und jetzt werden die sogenannten Ohrwurm-häuschen auf die Obstbäume gehängt.
Kübelpflanzen müssen noch vor Nachtfrost geschützt werden. Mediterrane Kräuter werden jetzt kräftig zurückgeschnitten.

Karl Ploberger erklärt, wie Rosen vor Pilzerkrankungen geschützt werden, und zeigt, wie man ein Ackerschachtelhalmextrakt ansetzt und daraus sein eigenes biologisches Pflanzenschutzmittel gewinnt.
Uschi widmet sich der Birke und bereitet aus frischen Birkenblättern ein Heilöl zu.


(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Am Schauplatz Gericht

Bis ihr hin seid ...

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen"Bis ihr hin seid..." - das soll ein Nachbar zu Frau M. und ihrem Lebensgefährten gesagt haben, solange wolle er die beiden schikanieren. Die Sendung dokumentiert Fälle rund ums Wohnen.

Es geht um Menschen, die behaupten, dass man sie aus ihren Wohnungen rausekeln ...
(ORF)

Text zuklappen"Bis ihr hin seid..." - das soll ein Nachbar zu Frau M. und ihrem Lebensgefährten gesagt haben, solange wolle er die beiden schikanieren. Die Sendung dokumentiert Fälle rund ums Wohnen.

Es geht um Menschen, die behaupten, dass man sie aus ihren Wohnungen rausekeln wolle. Mit Beschimpfungen, Drohungen oder juristischen Schikanen. Sie haben sich Hilfe suchend ans Gericht gewandt.


(ORF)


Seitenanfang
12:59
VPS 13:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

Darwins neue Welt (1/5)

Der Entdecker

Film von Jason Bourque und Lisa Matthews

Ganzen Text anzeigenDie fünfteilige Reihe "Darwins neue Welt" erzählt, wie Charles Darwin die Theorie von der Entstehung der Arten entwickelte und damit eine wissenschaftliche Revolution auslöste.

Am 27. Dezember 1831 sticht das britische Vermessungsschiff "HMS Beagle" von Devonport ...

Text zuklappenDie fünfteilige Reihe "Darwins neue Welt" erzählt, wie Charles Darwin die Theorie von der Entstehung der Arten entwickelte und damit eine wissenschaftliche Revolution auslöste.

Am 27. Dezember 1831 sticht das britische Vermessungsschiff "HMS Beagle" von Devonport aus in See mit dem Ziel südlicher Pazifik. Mit an Bord ist der 26-jährige Naturforscher Charles Darwin, für den das Leben auf See eine unbekannte, fremde Welt ist.

Redaktionshinweis: 3sat zeigt Folge zwei und drei von "Darwins neue Welt" am Mittwoch, 18. Mai, ab 13.25 Uhr, und Folge vier und fünf am Donnerstag, 19. Mai, ebenfalls ab 13.25 Uhr.


Seitenanfang
14:04
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerika von oben - Faszinierende Landschaften

Film von Toby Beach

Ganzen Text anzeigenWelcher Staat in Amerika hat die höchste Leuchtturmdichte? Wo liegen die spektakulärsten Regenwälder außerhalb der Tropen? Aufnahmen aus der Vogelperspektive von Amerikas schönsten Orten.

Welcher Staudamm ist im Art Deco-Stil erbaut? Wo liegt der weltweit aktivste ...

Text zuklappenWelcher Staat in Amerika hat die höchste Leuchtturmdichte? Wo liegen die spektakulärsten Regenwälder außerhalb der Tropen? Aufnahmen aus der Vogelperspektive von Amerikas schönsten Orten.

Welcher Staudamm ist im Art Deco-Stil erbaut? Wo liegt der weltweit aktivste Vulkan? Der Film zeigt außergewöhnliche Landschaften, Natur- und Kulturdenkmäler und erzählt überraschende Geschichten, die hinter den berühmten Attraktionen stecken.

Von den Großen Seen bis zum Grand Canyon, den Rocky Mountains bis nach Key West.


Seitenanfang
14:47
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerika von oben - New Mexico

Film von Toby Beach

Ganzen Text anzeigenVon oben sieht man New Mexico als einsames Gebiet voller Geheimnisse, ein Land mit riesigen Ebenen, Bergen, Wüsten und einem unendlich weiten Himmel.

In Los Alamos wurde die erste Atombombe gebaut. Noch heute ist das staatliche Forschungszentrum militärisches ...

Text zuklappenVon oben sieht man New Mexico als einsames Gebiet voller Geheimnisse, ein Land mit riesigen Ebenen, Bergen, Wüsten und einem unendlich weiten Himmel.

In Los Alamos wurde die erste Atombombe gebaut. Noch heute ist das staatliche Forschungszentrum militärisches Schutzgebiet. Nahe der Kleinstadt Roswell stürzte 1947 angeblich ein UFO ab - samt Außerirdischen. Eine Steilvorlage für Medien und Tourismusindustrie.

Während die Metropole Albuquerque den Weg in die Zukunft weist, versuchen Filmemacher den Wilden Westen am Leben zu erhalten. Moderne mexikanisch-amerikanische Kultur blüht in einem Land, in dem einst spanische Missionare und Eroberer siedelten und das noch heute Ziel vieler lateinamerikanischer Einwanderer ist.


Seitenanfang
15:31
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerika von oben - Alaska, Land aus Eis

Film von Toby Beach

Ganzen Text anzeigenDer Mount McKinley ist mit 6.149 Metern der höchste Berg Nordamerikas. Er überragt eine weitgehend unberührte Naturlandschaft mit riesigen Waldgebieten, tausenden Seen und vielen Tierarten.

Der Film zeigt Alaska aus der Vogelperspektive. Der Bundesstaat, den die USA ...

Text zuklappenDer Mount McKinley ist mit 6.149 Metern der höchste Berg Nordamerikas. Er überragt eine weitgehend unberührte Naturlandschaft mit riesigen Waldgebieten, tausenden Seen und vielen Tierarten.

Der Film zeigt Alaska aus der Vogelperspektive. Der Bundesstaat, den die USA erst 1869 von Russland erwarb, trägt heute durch seine Natur- und Bodenschätze zum Wohlstand der USA bei.

Das "Iditarod Trail Schlittenhunderennen" über eine Wegstrecke von 1.049 Meilen ist ein Besuchermagnet. Ebenso locken alte Eisenbahnstrecken und Erkundungen per Kreuzfahrtschiff Touristen an. Wanderer können über den Chilkoot Pass den Spuren der Goldgräber folgen.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Supersturm New York

Film von Andrew Barron

Ganzen Text anzeigenWirbelsturm Sandy hat sich als Katastrophensturm von gewaltigen Dimensionen erwiesen. Mit ungeheurer Stärke und einer beängstigenden Zerstörungswut zog er 2012 durch Manhattan.

Der Hurrikan hatte die Kraft, eine ganze Stadtlandschaft vollständig umzugestalten. ...

Text zuklappenWirbelsturm Sandy hat sich als Katastrophensturm von gewaltigen Dimensionen erwiesen. Mit ungeheurer Stärke und einer beängstigenden Zerstörungswut zog er 2012 durch Manhattan.

Der Hurrikan hatte die Kraft, eine ganze Stadtlandschaft vollständig umzugestalten. Autos trieben in den Straßen von Manhattan, ganze Stadtviertel standen unter Wasser. Welche Naturkräfte waren es, die Sandy über eine riesige Landfläche jagten?

Computer-Animationen, Nachrichtenaufzeichnungen, Privatvideos und Interviews mit Betroffenen erklären das Phänomen.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Schneller als das Auge (1/2)

Im Reich der Superzeitlupe

Film von Luise Wagner

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenEine Welt, wie wir sie noch nie gesehen haben: Wie sieht es eigentlich im Detail aus, wenn ein Feuer sich rasend schnell ausbreitet, eine Biene fliegt oder eine Seifenblase zerplatzt?

Wir wissen es nicht. Denn unsere Augen können sehr schnelle Bewegungen nicht ...

Text zuklappenEine Welt, wie wir sie noch nie gesehen haben: Wie sieht es eigentlich im Detail aus, wenn ein Feuer sich rasend schnell ausbreitet, eine Biene fliegt oder eine Seifenblase zerplatzt?

Wir wissen es nicht. Denn unsere Augen können sehr schnelle Bewegungen nicht wahrnehmen. Die Spezialkameras machen Bewegungen und Phänomene sichtbar, die tausendmal schneller sind als unsere Augen: der Sprung einer Katze und die Schockwelle bei einer Explosion.

Die Phänomene, die über die neue Kameratechnik erkennbar werden, bestechen nicht nur durch ihre Schönheit, sondern machen auch physikalische und technische Prozesse besser verständlich. Das neue Programm enthüllt Naturwunder und ebnet wissenschaftlichen Erkenntnissen den Weg.

Die erste Folge des Zweiteilers offenbart Phänomene enormer Schnelligkeit, die mit Hochgeschwindigkeitskameras entdeckt wurden. Mit Superzeitlupen und weltweit einmaligen Röntgenvideos ist es erstmals möglich, die genaue Bewegung von Hunden zu entschlüsseln. Sie präsentiert hochkarätige Forschung und stellt sie neben unterhaltsame und einprägsame Wissens-Gimmicks, die dem Zuschauer etwa die Physik der Katzenzunge und einer Steak-Sprengung erklären. Mit einer Kombination von Life Science, Technik und Abenteuer führt die Dokumentation immer tiefer in den Kosmos des Unsichtbaren. Bei der Explosion von Sprengstoff werden Schockwellen wie gläserne Kuppeln sichtbar, die in Überschallgeschwindigkeit entstehen und wieder verschwinden, mit bis zu 300.000 Bildern pro Sekunde wird die Bahn superschneller Projektile sichtbar gemacht. Die Magie der Bewegung wird in ihrer Vollendung mit Hochleistungssportlern und Artisten und dem "lackschwarzen Zauberer", dem Dressurhengst Totilas, in Szene gesetzt - so verbinden sich Wissenschaft und Entertainment in einer einmaligen Bilderwelt.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Schneller als das Auge (2/2)

Im Reich der Superzeitlupe

Film von Luise Wagner

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenDie zweite Folge entführt den Zuschauer in eine faszinierende Parallelwelt, die ihm die Grenzen der menschlichen Wahrnehmung mit dem visuellen Feuerwerk der Superzeitlupe vor Augen führt.

In atemberaubenden Bildern wird spürbar, wie unsere Sinne funktionieren und ...

Text zuklappenDie zweite Folge entführt den Zuschauer in eine faszinierende Parallelwelt, die ihm die Grenzen der menschlichen Wahrnehmung mit dem visuellen Feuerwerk der Superzeitlupe vor Augen führt.

In atemberaubenden Bildern wird spürbar, wie unsere Sinne funktionieren und warum wir uns vom Zauber der Geschwindigkeit so in den Bann ziehen lassen - in der Achterbahn und mit der Brille superschneller Kameradrohnen.

Hochgeschwindigkeitskameras zeigen das unsichtbare Universum von Honigbienen und Wanderfalken, die ganz anders als wir Menschen sehen und uns das Gefühl von Zeit und Geschwindigkeit in einer neuen Dimension erleben lassen.

Auch Hochleistungssportler und Artisten, die über eine außergewöhnliche Schnelligkeit und Wahrnehmungsleistung verfügen, wie etwa die Rennfahrerin Christina Surer, zwei Meister der Shaolin-Kampfkunst und Daniel Hochsteiner, der "König der Jongleure" werden mittels Hochgeschwindigkeitskamera vermessen.

Bei den Dreharbeiten zum Film wurde Susi Kentikian, die dreifache Weltmeisterin im Fliegengewicht, von Wissenschaftlern so genau vermessen wie kein Boxer zuvor. Sie übertraf in punkto Schnelligkeit sogar die Box-Ikonen Muhammad Ali und die Klitschko-Brüder. International renommierte Bewegungsforscher enthüllen mit der Hochgeschwindigkeitskamera und mit Bildern, die zum Staunen bringen, das Geheimnis der schnellen Supertalente.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenStrittig: Unkrautvernichter Glyphosat
Die EU will am Donnerstag über die Zulassung entscheiden

Bienenkugel
Ein neues Ökohaus für gesunde Honigbienen

Sind Deutschlands zu sauber?
Fische finden weniger Plankton

Blutdruck soll weiter ...

Text zuklappenStrittig: Unkrautvernichter Glyphosat
Die EU will am Donnerstag über die Zulassung entscheiden

Bienenkugel
Ein neues Ökohaus für gesunde Honigbienen

Sind Deutschlands zu sauber?
Fische finden weniger Plankton

Blutdruck soll weiter sinken
120 ist das neue 140

Der Südwesten 2525
Wie sieht unsere Erde im Jahr 2525 aus?


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenFlüchtlinge in Kalabrien
Das Modell Riace

Der deutsche Beitrag in Cannes
"Toni Erdmann" von Maren Ade begeistert

Antiker Schatz gefunden
Israelische Taucher entdecken Römerschatz

Leipzig: 25 Jahre Wave-Gotik-Treffen
Ein ...

Text zuklappenFlüchtlinge in Kalabrien
Das Modell Riace

Der deutsche Beitrag in Cannes
"Toni Erdmann" von Maren Ade begeistert

Antiker Schatz gefunden
Israelische Taucher entdecken Römerschatz

Leipzig: 25 Jahre Wave-Gotik-Treffen
Ein Rückblick

Der Künstler William Kentridge
Sein Gesamtwerk wird im Berliner Martin Gropius Bau vorgestellt


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Die lange Welle hinterm Kiel

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2011

Darsteller:
Margarete KämmererChristiane Hörbiger
Prof. Martin BurianMario Adorf
Sylva BurianVeronica Ferres
Sigi KleinChristoph Letkowski
Carlo ZeppeliniMichele Olivieri
Franz NavratilCarl Achleitner
u.a.
Regie: Nikolaus Leytner
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenMargarete Kämmerer und Professor Burian, während des Zweiten Weltkriegs erbitterte Todfeinde, treffen an Bord eines Schiffes aufeinander und müssen sich der Vergangenheit stellen.

Aufwühlende Verfilmung des gleichnamigen Romans von Pavel Kohout, in der Christiane ...
(ORF)

Text zuklappenMargarete Kämmerer und Professor Burian, während des Zweiten Weltkriegs erbitterte Todfeinde, treffen an Bord eines Schiffes aufeinander und müssen sich der Vergangenheit stellen.

Aufwühlende Verfilmung des gleichnamigen Romans von Pavel Kohout, in der Christiane Hörbiger, Mario Adorf und Veronica Ferres als Charakterdarsteller glänzen.

Die wohlhabende Witwe Margarete Kämmerer geht in Begleitung ihres Neffen Sigi auf Kreuzfahrt. Die Reise verläuft allerdings nicht gerade friedlich. An Bord des Schiffes trifft sie auf Professor Burian, der in Begleitung seiner Schwiegertochter Sylva unterwegs ist.

Margarete ist entsetzt, als sie in Burian jenen tschechischen Arzt wiedererkennt, der Ende des Zweiten Weltkriegs zahlreiche Sudetendeutsche hinrichten ließ - darunter ihren Mann Sepp. Sigi und Sylva versuchen zu vermitteln, müssen aber bald feststellen, dass beileibe nicht alle Konflikte von damals Geschichte sind.


(ORF)


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kinokino

Das Filmmagazin

Ganzen Text anzeigenTragikomödie "Mängelexemplar"
Karo hat schon bessere Zeiten erlebt: Job weg, Freund weg, ein Stimmungstief nach dem anderen. Sie fühlt sich wie ein "Mängelexemplar". Die gleichnamige Tragikomödie basiert auf dem Bestsellerroman von Sarah Kuttner.

Woody Allen ...
(ARD/BR)

Text zuklappenTragikomödie "Mängelexemplar"
Karo hat schon bessere Zeiten erlebt: Job weg, Freund weg, ein Stimmungstief nach dem anderen. Sie fühlt sich wie ein "Mängelexemplar". Die gleichnamige Tragikomödie basiert auf dem Bestsellerroman von Sarah Kuttner.

Woody Allen beim Filmfestival Cannes
Allens romantische Komödie "Café Society" spielt im Hollywood der 1930er Jahre. Über Glanz und Glamour der Filmwelt damals und heute erzählen Allen und seine Hauptdarsteller Jesse Eisenberg und Kristen Stewart im "kinokino"-Interview.

Höhepunkte auf dem Dok.Fest München
"kinokino" stellt eine Auswahl von aktuellen Dokumentarfilmen vor, die auf dem DOK.fest München Premiere feiern. Allesamt Filme über Musiker, ihre Karriere, ihr Schicksal.


(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Papa hat sich erschossen

Film von Dagmar Knöpfel

Ganzen Text anzeigen2008 legt sich Erhard Jungnikl unter einen Nussbaum und erschießt sich. Journalistin Saskia Jungnikl bricht das Tabu Suizid und erzählt von ihrem Leben nach dem Selbstmord ihres Vaters.

Um ihre Erlebnisse aufzuarbeiten, schreibt Saskia einen Artikel, den die ...
(ORF)

Text zuklappen2008 legt sich Erhard Jungnikl unter einen Nussbaum und erschießt sich. Journalistin Saskia Jungnikl bricht das Tabu Suizid und erzählt von ihrem Leben nach dem Selbstmord ihres Vaters.

Um ihre Erlebnisse aufzuarbeiten, schreibt Saskia einen Artikel, den die Tageszeitung "Der Standard" 2013 veröffentlicht. Durch die unglaubliche Resonanz bestärkt, publiziert sie 2014 ein Buch zum Thema "Suizid" und den Umgang der Hinterbliebenen damit.

"Im Juli 2008 stehe ich in einem Coffeeshop, in der Hand einen Becher mit einem doppelten Espresso mit einem Schuss Milch. Mein Handy läutet. Meine Mama ruft an. "Papa ist tot. Er hat sich erschossen." Ihre Stimme klingt ein bisschen zittrig und unglaublich erschöpft. Für ein paar Minuten bleibt alles stehen, bis es mir den Hals zuschnürt. Ich muss tief einatmen. Fast schnappe ich nach Luft. Ich spüre wie große Angst in mir aufsteigt. Der Becher wird schwer. Der Anruf an diesem sonnigen Vormittag im Juli 2008 zerstört nicht nur eine Lebensliebe. Der Suizid meines Vaters verändert meine Welt völlig. Sie wird ruiniert, und in den kommenden Jahren werde ich versuchen aufzubauen, was er eingerissen hat. Ich stelle meinen Kaffeebecher weg. Seit diesem Tag trinke ich schwarzen Tee mit Milch."

Sieben Jahre nach dem Suizid ihres Vaters ist Saskia Jungnikl bereit, vor der Kamera darüber zu sprechen. Nicht nur das, sie ist der Meinung, dass man die falschen Tabus unserer Gesellschaft brechen muss und unbedingt darüber reden soll. Selbsttot oder Suizid sind die Begriffe, die sie verwendet. Selbstmord lehnt sie ab wegen dem "Mord" darin, und Freitod deshalb, weil es zu heroisierend ist. Das Leben der Wiener Standard-Journalistin hat sich von einen auf den anderen Tag komplett geändert, seit dem Suizid ihres Vaters teilt sich ihr Leben in ein Vorher und Nachher. Aber Saskia ist nicht zynisch, nicht verhärmt, nicht gebrochen.

Dagmar Knöpfel begleitet Saskia Jungnikl zu Gesprächen mit ihrer Mutter, ihrem damaligen Freund, ihrer besten Freundin und lässt das Publikum damit teilhaben an sehr privaten Erinnerungen und Emotionen. Der Film kommt ohne Kommentartext aus. Die Betroffenen erzählen selbst die bewegende Geschichte von der Bewältigung des Traumas und der Rückkehr ins Leben. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO begeht eine Million Menschen jährlich Selbstmord. Für das Jahr 2008 vermerkte die österreichische Statistik einen historischen Tiefstand an Freitoden, 1280 Menschen haben sich das Leben genommen. Saskias Vater war einer davon.


(ORF)


Seitenanfang
23:23
VPS 23:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Ende war der Anfang

Vom Leben nach dem Suizidversuch

Dokumentarfilm von Andrea Pfalzgraf, Schweiz 2014

Länge: 51 Minuten

Ganzen Text anzeigen"Ich wollte nur, dass dieser Zustand aufhört. Ich sah keine andere Lösung, als den Suizid", sagt Daniel Göring. Er stand als Kommunikationschef jahrelang unter großem Druck.

In dem berührenden Dokumentarfilm erzählen Menschen, wie es dazu kam, dass sie ihrem ...

Text zuklappen"Ich wollte nur, dass dieser Zustand aufhört. Ich sah keine andere Lösung, als den Suizid", sagt Daniel Göring. Er stand als Kommunikationschef jahrelang unter großem Druck.

In dem berührenden Dokumentarfilm erzählen Menschen, wie es dazu kam, dass sie ihrem Leben selbst ein Ende setzen wollten und wie sie den Weg zurück ins Leben und in die Gesellschaft wieder gefunden haben, weil es einen Anfang gibt nach dem Ende.

Daniel Göring wechselte die Stelle, und alles brach zusammen: "Plötzlich war da nur noch eine Leere - innen und außen". Hilfe wollte er nicht, konnte er vielmehr nicht annehmen, unter anderem weil er dachte, er dürfe keine Schwäche zeigen.

So geht es vielen Menschen in einer Lebenskrise. Man geht davon aus, dass in der Schweiz jährlich rund 20.000 Menschen einen Suizidversuch begehen. Häufig merken sie gar nicht, dass sie eigentlich krank sind und Hilfe bräuchten. Sie schämen sich, weil sie glauben, nicht zu genügen, und sehen keinen anderen Ausweg, als ihr Leben zu beenden. Versagensängste im Arbeitsalltag und in der Beziehung sind nach wie vor Tabuthemen. Man will alles vertuschen oder hofft, dass es von selbst aufhört. "Ich wollte niemandem zur Last fallen" sagte auch Noël Kaiser immer wieder. Als Adoptivkind aus Indien fühlte er sich schon in der Pubertät "falsch" in seinem Körper. Als er merkte, dass er homosexuell ist, ging es gar nicht mehr. Er habe sich wie ein Abfalleimer gefühlt, sagt er heute. Er schrieb an alle seine Geschwister, Eltern und Freunde Abschiedsbriefe und stellte sich an die Bahngleise. Eine Schulkameradin sah ihn dort stehen und griff mutig ein. Heute ist Noël über 30 Jahre alt und findet: "Ich bin froh, dass ich noch da bin."


Seitenanfang
0:14
VPS 00:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der alte Mann und der Berg

Mit Hansjörg Müller auf die Rigi

Reportage von Helen Arnet

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenHansjörg Müller ist 97 Jahre alt. Sein Rezept für ein langes, gesundes Leben: an die eigenen Grenzen gehen. Denn Widerstände zu überwinden, mache das Menschsein aus.

Trotz seines hohen Alters besteigt er jede Woche einmal die Rigi - Reporterin Helen Arnet ...

Text zuklappenHansjörg Müller ist 97 Jahre alt. Sein Rezept für ein langes, gesundes Leben: an die eigenen Grenzen gehen. Denn Widerstände zu überwinden, mache das Menschsein aus.

Trotz seines hohen Alters besteigt er jede Woche einmal die Rigi - Reporterin Helen Arnet begleitet ihn und lernt dabei einen Menschen kennen, der sie durch seine Lebenseinstellung, seinen Pragmatismus und seine Bescheidenheit beeindruckt.

"Man muss nicht wollen, was nicht mehr geht, sondern man muss wollen, was geht." Anstrengung ist alles - davon ist Hansjörg Müller überzeugt. "Wenn der Mensch sich körperlich nicht mehr anstrengt, dann geht es sehr schnell bergab mit ihm - körperlich und geistig." Kein Wunder, kämpft er sich jede Woche mindestens einmal auf die Rigi, wo er mittlerweile jeden Stein kennt. Und obwohl der Weg immer der gleiche ist, langweilt sich Herr Müller nie. Denn beim Wandern kann der Chemiker nachdenken.

Anstrengung - ein Leben lang, das ist Hansjörg Müllers Rezept gegen den körperlichen Zerfall. Daneben schluckt er diverse Nahrungsergänzungsmittel und pflanzliche Medizin. "Ich kann zwar von keinem dieser Mittel genau sagen, ob und wie es wirkt, aber dass ich gut beieinander bin, das sieht man", erklärt Herr Müller.


Seitenanfang
0:37
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:04
VPS 01:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Die lange Welle hinterm Kiel

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2011

Darsteller:
Margarete KämmererChristiane Hörbiger
Prof. Martin BurianMario Adorf
Sylva BurianVeronica Ferres
Sigi KleinChristoph Letkowski
Carlo ZeppeliniMichele Olivieri
Franz NavratilCarl Achleitner
u.a.
Regie: Nikolaus Leytner
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenMargarete Kämmerer und Professor Burian, während des Zweiten Weltkriegs erbitterte Todfeinde, treffen an Bord eines Schiffes aufeinander und müssen sich der Vergangenheit stellen.

Aufwühlende Verfilmung des gleichnamigen Romans von Pavel Kohout, in der Christiane ...
(ORF)

Text zuklappenMargarete Kämmerer und Professor Burian, während des Zweiten Weltkriegs erbitterte Todfeinde, treffen an Bord eines Schiffes aufeinander und müssen sich der Vergangenheit stellen.

Aufwühlende Verfilmung des gleichnamigen Romans von Pavel Kohout, in der Christiane Hörbiger, Mario Adorf und Veronica Ferres als Charakterdarsteller glänzen.

Die wohlhabende Witwe Margarete Kämmerer geht in Begleitung ihres Neffen Sigi auf Kreuzfahrt. Die Reise verläuft allerdings nicht gerade friedlich. An Bord des Schiffes trifft sie auf Professor Burian, der in Begleitung seiner Schwiegertochter Sylva unterwegs ist.

Margarete ist entsetzt, als sie in Burian jenen tschechischen Arzt wiedererkennt, der Ende des Zweiten Weltkriegs zahlreiche Sudetendeutsche hinrichten ließ - darunter ihren Mann Sepp. Sigi und Sylva versuchen zu vermitteln, müssen aber bald feststellen, dass beileibe nicht alle Konflikte von damals Geschichte sind.


(ORF)


Seitenanfang
2:33
VPS 02:30

Videotext Untertitel

Senta Berger

Probieren Sie's mit einem Jüngeren

Komödie, Österreich 2000

Darsteller:
Karina NordenSenta Berger
NicolasUlrich Reinthaller
WolfKarlheinz Hackl
IlseMarianne Nentwich
MargitEmmy Werner
u.a.
Literarische Vorlage: Elfriede Hammerl
Regie: Michael Kreihsl
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigenNicolas, ein junger Lebenskünstler, verpflichtet sich, für einige Zeit den jüngeren Mann an der Seite von Erfolgsautorin Karina Norden alias Anna Haslböck zu spielen.

Er verspricht auch, sich in dieser Zeit mit keiner anderen Frau sehen zu lassen. In ihrem ...
(ORF)

Text zuklappenNicolas, ein junger Lebenskünstler, verpflichtet sich, für einige Zeit den jüngeren Mann an der Seite von Erfolgsautorin Karina Norden alias Anna Haslböck zu spielen.

Er verspricht auch, sich in dieser Zeit mit keiner anderen Frau sehen zu lassen. In ihrem jüngsten Werk propagiert die attraktive 48-Jährige eine ganz besondere Verjüngungskur: Sie empfiehlt ihren gleichaltrigen Geschlechtsgenossinnen einen jüngeren Lebenspartner.

Da will sie selbst mit gutem Beispiel voran gehen. Die Marketingstrategie, die zunächst ganz einfach und nicht ohne Reiz erscheint, entpuppt sich aber bald als äußerst verzwickt.

In Michael Kreihsls Verfilmung von Elfriede Hammerls Satire "Probieren Sie's mit einem Jüngeren", für die der Regisseur mit dem Erich-Neuberg-Preis 2001 ausgezeichnet wurde, spielt Senta Berger die Hauptrolle. Der "Jüngere" an ihrer Seite ist Ulrich Reinthaller.


(ORF)


Seitenanfang
3:58
VPS 03:55

Videotext Untertitel

Bella Ciao

Fernsehfilm, Österreich 1996

Darsteller:
TeresaSenta Berger
AdamFrank Hoffmann
LorenzHarald Pichelhöfer
Teresas MutterSusi Nicoletti
Frau BaumBeatrice Frey
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigenTeresa und ihr Ehemann Adam sind auf romantischer Urlaubsfahrt nach Taormina in Sizilien. Dort wollen die beiden ihre Versöhnung bekräftigen. Doch es kommt anders als geplant.

Denn ausgerechnet an diesem Ort hat sich Lorenz niedergelassen. Der junge Mann war Teresas ...
(ORF)

Text zuklappenTeresa und ihr Ehemann Adam sind auf romantischer Urlaubsfahrt nach Taormina in Sizilien. Dort wollen die beiden ihre Versöhnung bekräftigen. Doch es kommt anders als geplant.

Denn ausgerechnet an diesem Ort hat sich Lorenz niedergelassen. Der junge Mann war Teresas nächtlicher Begleiter, als sie an ihrem 50. Geburtstag aus dem Ehealltag ausgebrochen war. Es dauert nicht lange, bis Teresa und Lorenz einander zufällig begegnen.

Adam überrascht die beiden, zieht falsche Schlüsse und möchte den gemeinsamen Urlaub abbrechen. Teresa versucht, unter telefonischer Anleitung ihrer Mutter, ihren Ehemann Adam umzustimmen. Als erfolgreicher Scheidungsanwalt will sich Adam allerdings anders als seine Klienten verhalten und dem jungen Glück nicht im Wege stehen.


(ORF)


Seitenanfang
5:23
VPS 05:20

Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Wiener Wasser

Film von Georg Riha, Manfred Christ und Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Bürgerinnen und Bürger Wiens verbrauchen täglich etwa 370.000 Kubikmeter Wasser. Für eine Millionenstadt ist das nicht ungewöhnlich. Doch kein Tropfen davon stammt aus der Donau.

Alles, was getrunken und verkocht wird, was durch Duschen, Spülen und ...
(ORF)

Text zuklappenDie Bürgerinnen und Bürger Wiens verbrauchen täglich etwa 370.000 Kubikmeter Wasser. Für eine Millionenstadt ist das nicht ungewöhnlich. Doch kein Tropfen davon stammt aus der Donau.

Alles, was getrunken und verkocht wird, was durch Duschen, Spülen und Trinkbrunnen in den Kanal und die Kläranlage rinnt, stammt aus den östlichen Kalkalpen. Die Dokumentation verfolgt die Wege des Wassers in und aus der österreichischen Hauptstadt.

Das Rax-Schneeberg-Gebiet in Niederösterreich und die steirische Hochschwab sind die natürlichen Wasserspeicher, aus denen seit fast 140 Jahren das Wasser nach Wien fließt. Es kommt, dem natürlichen Gefälle folgend, über zwei Hochquellenleitungen in die Hauptstadt, wo es in großen Speichern gesammelt und über ein rund 3.000 Kilometer langes Rohrnetz verteilt wird.

Die Dokumentation "Wiener Wasser" erzählt, welche Wege das kostbare Nass durch die österreichische Hauptstadt nimmt, und wie es diese verwandelt. Außerdem begleitet sie das verschmutze Wasser durch eine der modernsten Kläranlagen der Welt und beobachtet seine wundersame Verwandlung auf dem Weg in die Donau.


(ORF)