Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 4. Mai
Programmwoche 18/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenPressefreiheit in Gefahr
Die Unabhängigkeit der Medien ist weltweit bedroht - ein "Kulturzeit"-Schwerpunkt zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai.

Konferenz: re:publica in Berlin
Auf der re:publica treffen sich Blogger, Youtuber und Politiker, ...

Text zuklappenPressefreiheit in Gefahr
Die Unabhängigkeit der Medien ist weltweit bedroht - ein "Kulturzeit"-Schwerpunkt zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai.

Konferenz: re:publica in Berlin
Auf der re:publica treffen sich Blogger, Youtuber und Politiker, Künstler, Netzaktivisten und Intellektuelle. Ein wichtiges Thema: Die Notwendigkeit eines offenen Internets.

Das andere Freital
Freital in Sachsen gerät immer wieder wegen fremdenfeindlicher Angriffe in die Schlagzeilen. Aber der Ort hat auch ein anderes Gesicht.

Kulturhauptstadt San Sebastián
Dieses Jahr steht in San Sebastián ganz unter dem Motto "Kultur für das Zusammenleben". Kultur soll die Wunden heilen, die der Kampf der Terrororganisation Eta hinterlassen hat.

Doku über Peggy Guggenheim
Kunst und Leben - für Peggy Guggenheim gehörte es untrennbar zusammen. Der Film "Peggy Guggenheim - Ein Leben für die Kunst" folgt ihr durch ein Jahrhundert der modernen Kunst.

Die Band "Driving Mrs. Satan"
Drei Musiker aus Neapel polieren mit den Mitteln des Folk-Pops alte Metal-Kracher von AC/DC, Metallica und Iron Maiden wieder auf.


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenIndien leidet unter Dürre
Heftiger El Niño trocknet Südasien aus

Gefahr durch Cyber-Attacken
Verschlüsselungstrojaner greifen um sich

Top 5 der Cyber-Angriffe
Virtuelle Einbrüche in Gefängnisse und bei der Polizei

Über Nacht mehr ...

Text zuklappenIndien leidet unter Dürre
Heftiger El Niño trocknet Südasien aus

Gefahr durch Cyber-Attacken
Verschlüsselungstrojaner greifen um sich

Top 5 der Cyber-Angriffe
Virtuelle Einbrüche in Gefängnisse und bei der Polizei

Über Nacht mehr Sehstärke
Kontaktlinsen sollen im Schlaf Sehschwäche ausgleichen

Flüchtlinge als Lehrer
Syrer sollen sprachlich und kulturell vermitteln


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenPressefreiheit in Gefahr
Die Unabhängigkeit der Medien ist weltweit bedroht - ein "Kulturzeit"-Schwerpunkt zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai.

Konferenz: re:publica in Berlin
Auf der re:publica treffen sich Blogger, Youtuber und Politiker, ...

Text zuklappenPressefreiheit in Gefahr
Die Unabhängigkeit der Medien ist weltweit bedroht - ein "Kulturzeit"-Schwerpunkt zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai.

Konferenz: re:publica in Berlin
Auf der re:publica treffen sich Blogger, Youtuber und Politiker, Künstler, Netzaktivisten und Intellektuelle. Ein wichtiges Thema: Die Notwendigkeit eines offenen Internets.

Das andere Freital
Freital in Sachsen gerät immer wieder wegen fremdenfeindlicher Angriffe in die Schlagzeilen. Aber der Ort hat auch ein anderes Gesicht.

Kulturhauptstadt San Sebastián
Dieses Jahr steht in San Sebastián ganz unter dem Motto "Kultur für das Zusammenleben". Kultur soll die Wunden heilen, die der Kampf der Terrororganisation Eta hinterlassen hat.

Doku über Peggy Guggenheim
Kunst und Leben - für Peggy Guggenheim gehörte es untrennbar zusammen. Der Film "Peggy Guggenheim - Ein Leben für die Kunst" folgt ihr durch ein Jahrhundert der modernen Kunst.

Die Band "Driving Mrs. Satan"
Drei Musiker aus Neapel polieren mit den Mitteln des Folk-Pops alte Metal-Kracher von AC/DC, Metallica und Iron Maiden wieder auf.


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenIndien leidet unter Dürre
Heftiger El Niño trocknet Südasien aus

Gefahr durch Cyber-Attacken
Verschlüsselungstrojaner greifen um sich

Top 5 der Cyber-Angriffe
Virtuelle Einbrüche in Gefängnisse und bei der Polizei

Über Nacht mehr ...

Text zuklappenIndien leidet unter Dürre
Heftiger El Niño trocknet Südasien aus

Gefahr durch Cyber-Attacken
Verschlüsselungstrojaner greifen um sich

Top 5 der Cyber-Angriffe
Virtuelle Einbrüche in Gefängnisse und bei der Polizei

Über Nacht mehr Sehstärke
Kontaktlinsen sollen im Schlaf Sehschwäche ausgleichen

Flüchtlinge als Lehrer
Syrer sollen sprachlich und kulturell vermitteln


10:15

III nach neun - classics

Quer gedacht - Ein-, Aus- und Ansichten

Moderation: Wolfgang Menge, Marianne Koch, Günther Nenning

Günter Wallraff
Enthüllungsjournalist und Schriftsteller

Esther Vilar
Schriftstellerin

Erich von Däniken
Autor

Inge Meysel
Schauspielerin

Horst Stern
Journalist, Filmemacher und Schriftsteller


(ARD/RB)


Seitenanfang
11:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Gefühlswelten (10/11)

Scham und ihre Grenzen

Ganzen Text anzeigenWenn wir uns schämen, erröten wir oder werden leichenblass. Dann wollen wir am liebsten im Boden versinken und für einen Moment unsichtbar sein. Was geschieht in uns, wenn wir uns schämen?

Welche Rolle spielen die anderen, deren Blicken wir uns zu entziehen ...
(ARD/BR)

Text zuklappenWenn wir uns schämen, erröten wir oder werden leichenblass. Dann wollen wir am liebsten im Boden versinken und für einen Moment unsichtbar sein. Was geschieht in uns, wenn wir uns schämen?

Welche Rolle spielen die anderen, deren Blicken wir uns zu entziehen versuchen? Sind wir schamlos, wenn wir uns für etwas nicht schämen? Was unterscheidet Schamlosigkeit von der Unverschämtheit? Diese und noch mehr Fragen werden in der Sendung geklärt.

Die Historikerin Ute Frevert vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin erzählt vom 19. Jahrhundert, als die Scham für ein moralisches Gefühl stand und Schamhaftigkeit eine weibliche Tugend war.

Der Psychiater und Nervenarzt Günter H. Seidler von der Universität Heidelberg führt uns die unterschiedlichen Formen der Scham vor Augen. Die Scham ist für ihn ein feines und komplexes Gefühl, das uns "im Alltag auch hilft, Beziehungen zu regulieren und als Taktgefühl unseren Bereich und den Bereich unseres Gegenübers zu schützen".

Die Reihe "Gefühlswelten" nimmt mit auf eine Entdeckungsreise in eine faszinierende Welt - mit viel Gefühl und doch professionell distanziert tauchen wir ein in unsere Gefühlswelten. Wie nehmen wir Gefühle wahr? Welche Rolle spielen Gefühle und wie erforscht man sie?

Die elf Folgen à 15 Minuten nehmen Bezug auf die Basisgefühle des Menschen und werden durch Experteninterviews und Live Sketchings verständlich erklärt. Jeder einzelne Film verknüpft gelebten Alltag, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus den unterschiedlichsten Disziplinen und religiöse, philosophische und spirituelle Sichtweisen. So schaffen sie ein ganzheitliches Bild unserer Gefühle. Es ist eine Expedition ohne genaues Ziel. Am Ende aber haben wir trotzdem ein gutes Gefühl - und weniger Berührungsängste vor unseren eigenen und fremden Gefühlen.

Gefühle beeinflussen unsere Gesundheit, spornen Athleten zu außergewöhnlichen Leistungen an, führen in der Schule zu Streit zwischen Lehrern und Schülern, sie mobilisieren Menschenmassen, entscheiden Wahlkämpfe und bringen Konsumenten dazu, die "richtige" Marke zu kaufen. Gefühle formen unseren Charakter, sie sind der Lotse, der uns hilft, durch unbekanntes Terrain zu navigieren und sie sind das Zünglein an der Waage, wenn wir eine Entscheidung treffen. Sie erlauben uns, blitzschnell zu reagieren, sie bilden den "Klebstoff" unserer sozialen Beziehungen, sie sind die Triebfedern des Lebens. Eine Welt ohne Gefühle ist ohne Bedeutung und ohne Perspektive.


(ARD/BR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Freiwillig unfruchtbar

Wenn Männer sich sterilisieren lassen

Film von Regina Milde und Julia Geyer

Ganzen Text anzeigenMiriam (30) und Martin (32) aus Hürth sind seit acht Jahren verheiratet und haben zwei Kinder. Mit ihrer Familienplanung haben sie abgeschlossen. Martin möchte sich sterilisieren lassen.

Jetzt soll es ernst werden, Martins OP-Termin steht bevor. Ist es die richtige ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenMiriam (30) und Martin (32) aus Hürth sind seit acht Jahren verheiratet und haben zwei Kinder. Mit ihrer Familienplanung haben sie abgeschlossen. Martin möchte sich sterilisieren lassen.

Jetzt soll es ernst werden, Martins OP-Termin steht bevor. Ist es die richtige Entscheidung? Welche Auswirkungen das haben kann, weiß Martin aus seinem engsten Umfeld: Sein Vater Hans (64) hat sich vor vielen Jahren sterilisieren lassen - und es dann bereut.

Auch Guido (49) aus Viersen ließ sich vor zehn Jahren sterilisieren. Er war zu dem Zeitpunkt glücklich verheiratet, hatte bereits zwei Kinder und wollte keine weiteren. Doch dann ging die Ehe in die Brüche, er lernte seine heutige Frau Anika (28) kennen. Gemeinsam wünschen sich die beiden jetzt ein Kind. Deshalb will Guido seine Vasektomie rückgängig machen lassen. Ob das Paar dann doch noch ein Kind haben kann?

Viele Männer entscheiden sich für eine Vasektomie als endgültige Verhütungsmethode. Doch was ist, wenn sie Jahre später doch noch ein Kind möchten, eventuell mit einer neuen Partnerin? Und was bedeutet es für eine Frau, wenn ihr Partner sterilisiert ist, sie sich aber Kinder wünscht? Die Reportage beleuchtet beide Aspekte und fragt, was eine Sterilisation für einen Mann bedeutet - und was für dessen Partnerin.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein Mann und seine Kinder

Film von Regina Milde und Julia Geyer

Ganzen Text anzeigenIn Zeiten hoher Scheidungsraten sehen sich immer mehr Frauen vor die Aufgabe gestellt, Kinder zu versorgen und zu erziehen, die nicht ihre eigenen sind, sondern die der Ex-Frau des Partners.

Doch kann man Kinder auf Knopfdruck lieben? Die Kinder des Partners gehören ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenIn Zeiten hoher Scheidungsraten sehen sich immer mehr Frauen vor die Aufgabe gestellt, Kinder zu versorgen und zu erziehen, die nicht ihre eigenen sind, sondern die der Ex-Frau des Partners.

Doch kann man Kinder auf Knopfdruck lieben? Die Kinder des Partners gehören einerseits zur Familie, aber es gibt immer noch eine leibliche Mutter im Hintergrund, die das Sagen hat.

Natalie (32) und Georgios (38) aus Offenbach sind seit gut einem halben Jahr verheiratet, er hat zwei Söhne (7 und 10 Jahre) mit in die Ehe gebracht. Sämtliche Wochenenden verbringen sie aber beim Vater und der Stiefmutter. Natalie selbst hat noch keine Kinder. Für sie ist es eine Herausforderung, ihren Platz in dieser Familie zu finden. Manchmal fällt es ihr schwer, ihren Mann an den Wochenenden mit den Stiefsöhnen zu teilen.

Auch Britta (43) aus Bielefeld hat zwei Stiefsöhne, die die Schulferien bei ihr und ihrem Mann Wolfgang (51) verbringen. Sie selbst hat auch einen eigenen Sohn und früh gemerkt, dass es Unterschiede gibt in der Beziehung zu leiblichen Kindern und Stiefkindern: "Die Gefühle meinem Sohn gegenüber sind anders. Vielleicht kann zu den Stiefkindern auch so etwas wie Liebe entstehen. Aber ich glaube, dass es realistischer ist, zu sagen, da ist erstmal Freundschaft und Respekt."


(ARD/WDR)


Seitenanfang
12:29
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Inge - hinter den Kulissen

Wie eine 94-Jährige mit Heavy Metal die

Castingjury begeistert

Reportage von Vanessa Nikisch
(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen"Überleben", so lautet Inge Ginsbergs Antwort auf die Frage nach ihrem Talent. Die 94-Jährige ist mit Abstand die älteste Teilnehmerin der Castingshow "Die größten Schweizer Talente".

Die gebürtige Wienerin hat den Holocaust, Flüchtlingslager, Hollywood, Krebs, ...

Text zuklappen"Überleben", so lautet Inge Ginsbergs Antwort auf die Frage nach ihrem Talent. Die 94-Jährige ist mit Abstand die älteste Teilnehmerin der Castingshow "Die größten Schweizer Talente".

Die gebürtige Wienerin hat den Holocaust, Flüchtlingslager, Hollywood, Krebs, drei Ehemänner und mehrere Liebhaber überlebt. Mit 94 Jahren tritt Inge Ginsberg zum ersten Mal vor Publikum auf, das Kleid rot und eng, die Haare mit Spray zur Festtagsfrisur geformt.

Kein Schlager, nein: Heavy-Metal-Musik brettert über die Bühne. "Wir zertrümmern Atome; wir zertrümmern die Welt. Und kümmern uns nicht, ob es den Atomen gefällt", ertönt Inge Ginsbergs düsterer Sprechgesang.

Inge Ginsberg weiß, was Zerstörung bedeutet. Aufgewachsen als Jüdin während der Naziherrschaft musste sie miterleben, wie nahe Familienangehörige deportiert und umgebracht wurden. Ihr selber gelang die Flucht in die Schweiz - und später ein buntmondänes, ereignispralles Leben, überall auf der Welt.

Als Reporterin Vanessa Nikisch Inge Ginsberg trifft, reist diese gerade aus New York an und fliegt wenige Tage später nach Tel Aviv weiter. Dem Gefängnis der Gewohnheiten entrinnen, täglich Neues wagen, lautet eine der Weisheiten ihres Anti-Aging-Gurus. Dank seiner Lehre will die 94-Jährige mindestens 120 Jahre alt werden.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:22
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Quebec


Quebec wurde von britischen Kolonialherren gegründet und von deutschen Auswanderern besiedelt, die es als Fischer und Schiffsbauer zu einigem Wohlstand brachten. Das sieht man noch heute.

Der Film aus der Reihe "Traumorte" stellt die kanadische Hafenstadt vor.


Seitenanfang
14:06
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Die Französische Riviera

Film von Eric Bacos

Ganzen Text anzeigenDie Côte d'Azur steht für einen exotischen Kosmos mitten in Europa. Für eine Welt der teuren Jachten und Designervillen, der kostspieligen Kunst und Leidenschaften.

Die Perlen der französischen Riviera tragen klangvolle Namen wie Saint Tropez und Monte Carlo: ...

Text zuklappenDie Côte d'Azur steht für einen exotischen Kosmos mitten in Europa. Für eine Welt der teuren Jachten und Designervillen, der kostspieligen Kunst und Leidenschaften.

Die Perlen der französischen Riviera tragen klangvolle Namen wie Saint Tropez und Monte Carlo: Spielplätze des internationalen Jetset. Doch die Côte d'Azur ist an vielen Stellen sie selbst geblieben, ein romantischer Flecken Erde am französischen Mittelmeer.


Seitenanfang
14:51
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (1/5)

Vom Dreiländereck ins Coburger Land

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigenNachdem die ehemalige deutsch-deutsche Grenze 1989 gefallen war, fassten Naturschützer einen kühnen Plan: Der gesamte Grenzstreifen sollte zum Naturschutzgebiet erklärt werden.

Mit über 1.400 Kilometern vom tschechischen Dreiländereck bis hinauf zur Ostsee wäre ...

Text zuklappenNachdem die ehemalige deutsch-deutsche Grenze 1989 gefallen war, fassten Naturschützer einen kühnen Plan: Der gesamte Grenzstreifen sollte zum Naturschutzgebiet erklärt werden.

Mit über 1.400 Kilometern vom tschechischen Dreiländereck bis hinauf zur Ostsee wäre dies das längste Naturschutzgebiet Europas geworden. Der Plan ließ sich zwar nicht vollständig in die Tat umsetzen, doch heute stehen immerhin fast 80 Prozent unter Naturschutz.

Das "Grüne Band" ist zwar eher eine "Grüne Kette" von Naturschutzgebieten, aber immer noch ein großer Erfolg.

In der fünfteiligen Reihe macht sich Tierfilmer Andreas Kieling auf den Weg, um die Landschaft entlang des Grenzstreifens neu zu entdecken. Der Weg beginnt im Dreiländereck bei Hof und endet an der Nordsee zwischen Lübeck und Mecklenburg. Die erste Folge führt ins Coburger Land.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (2/5)

Hohe Rhön und weites Werratal

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigenIn der zweiten Folge der Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, besucht Andreas Kieling die Rhönschafe im Schwarzen Moor, einem der größten Hochmoore Europas.

Die Basaltfelsen der Rhön sind vulkanischen Ursprungs und über 20 Millionen ...

Text zuklappenIn der zweiten Folge der Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, besucht Andreas Kieling die Rhönschafe im Schwarzen Moor, einem der größten Hochmoore Europas.

Die Basaltfelsen der Rhön sind vulkanischen Ursprungs und über 20 Millionen Jahre alt. Im Mittelalter gab es dort noch weite Buchenurwälder. Durch großflächige Rodungen entstand "das Land der offenen Fernen", wie man es heute kennt.

Im Werratal findet Andreas Kieling ein wunderschönes Gebiet vor, in dem Industrie und Natur allerdings sehr nahe beieinander liegen. Der Reichtum dieser Region ist Salz, das dort in den Tiefen des Bodens liegt. Salzberge wie der "Monte Kali" sind weit verbreitet, aber die Natur dieser Region und besonders die Werra leiden unter dem erhöhten Salzgehalt des Grundwassers.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (3/5)

Wildnis Harz

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigenMit dem Brocken ist der Harz das höchste Gebirge Norddeutschlands. In den urwüchsigen Wäldern im ehemaligen Grenzgebiet gibt es einen heimlichen Herrscher - den Luchs.

Die elegante und scheue Katze ist dort seit der Jahrtausendwende wieder heimisch. Ihr Überleben ...

Text zuklappenMit dem Brocken ist der Harz das höchste Gebirge Norddeutschlands. In den urwüchsigen Wäldern im ehemaligen Grenzgebiet gibt es einen heimlichen Herrscher - den Luchs.

Die elegante und scheue Katze ist dort seit der Jahrtausendwende wieder heimisch. Ihr Überleben und das einiger anderer seltener Harzbewohner ist eng mit der Geschichte des Eisernen Vorhangs verknüpft.

Die Naturschutzgebiete der ehemaligen Grenzregion liefern ihnen die nötigen Rückzugsräume, und seit es die Grenze nicht mehr gibt, haben sie auch ausreichend Bewegungsfreiheit.

In der dritten Folge der Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, steht der Harz im Mittelpunkt.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (4/5)

Berlin grenzenlos

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigenBerlin, die deutsche Metropole, ist eine "Landschaft", bei der die Kontraste besonders stark hervortreten. Durch die Teilung Deutschlands isoliert, musste die Stadt als Insel überstehen.

Nun entwickelt sich langsam ein neuer Kontakt mit der Umgebung. Wildschweine und ...

Text zuklappenBerlin, die deutsche Metropole, ist eine "Landschaft", bei der die Kontraste besonders stark hervortreten. Durch die Teilung Deutschlands isoliert, musste die Stadt als Insel überstehen.

Nun entwickelt sich langsam ein neuer Kontakt mit der Umgebung. Wildschweine und Füchse machen den Anfang und kehren in die Berliner Parks zurück - nicht immer zur Begeisterung der Bewohner. Auch die Randbereiche und Grenzzonen der Stadt sind attraktiv für Tiere.

In der vierten Folge der Reihe stellt sich Andreas Kieling der Herausforderung, die Natur in der Großstadt zu entdecken.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (5/5)

Von der Elbe an die Ostsee

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigenDie beiden nördlichsten Länder Deutschlands, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sind gleichzeitig auch diejenigen mit der geringsten Bevölkerungsdichte.

Dort ist die Natur noch am ursprünglichsten. Genau deshalb hat Mecklenburg-Vorpommern einen ...

Text zuklappenDie beiden nördlichsten Länder Deutschlands, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sind gleichzeitig auch diejenigen mit der geringsten Bevölkerungsdichte.

Dort ist die Natur noch am ursprünglichsten. Genau deshalb hat Mecklenburg-Vorpommern einen Sonderstatus. Die wirtschaftlich schwache Region mit der verträumten Seenplatte und den vorgelagerten Inseln ist auf den Tourismus angewiesen.

Im Grenzbereich ist es die Elbe, die die Landschaft geprägt hat, wie kein zweiter Fluss. Die Erinnerung an die Elbhochwasser ist immer noch präsent und damit auch die Gewissheit, dass man mit der Natur und nicht gegen sie leben muss.

Die letzte Folge der Reihe führt nach Norddeutschland.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen"re:publica" - Digitale Gesellschaft
Virtuelle Realität ist Top-Thema auf der "re:publica" in Berlin

Wie funktionieren MRT und CT?
MRT und CT zählen zu den aufwendigsten bildgebenden Verfahren in der Medizin

Zufallsbefunde durch Tomografen
Bilder ...

Text zuklappen"re:publica" - Digitale Gesellschaft
Virtuelle Realität ist Top-Thema auf der "re:publica" in Berlin

Wie funktionieren MRT und CT?
MRT und CT zählen zu den aufwendigsten bildgebenden Verfahren in der Medizin

Zufallsbefunde durch Tomografen
Bilder liefern oft ungewollte Nebendiagnosen

Cannabis - Droge auf Rezept
Therapiealternative für Schwerkranke

Kleine Fächer: Industriearchäologie
Bergakademie Freiberg bietet den Studiengang der Industriearchäologie an.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenDer Fall Breivik
"Einer von uns" - ein Buch über Anders Breivik

Kinostart "A Bigger Splash"
Aufruhr im Liebesnest

Me & Marie: Gesangsduo aus den Alpen
Zwei unterschiedliche musikalische Talente aus zwei Alpentälern

Theaterstück ...

Text zuklappenDer Fall Breivik
"Einer von uns" - ein Buch über Anders Breivik

Kinostart "A Bigger Splash"
Aufruhr im Liebesnest

Me & Marie: Gesangsduo aus den Alpen
Zwei unterschiedliche musikalische Talente aus zwei Alpentälern

Theaterstück "Tyrannis" in Kassel
Ein Stück ohne Worte

Kulturkampf in Augsburg
Streit um die Sanierung des Stadttheaters


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
VPS 20:14

schwarz-weiss monochrom

Kleine Eroberer

Wie Babys die Welt entdecken

Film von Doris Metz

Ganzen Text anzeigenKinder sind von Natur aus neugierig, sie lernen beinahe wie von selbst. Der Film untersucht die Lernleistung und deren Voraussetzung von Kindern in den ersten drei bis vier Lebensjahren.

Ohne persönliche Zuwendung kein Lernen. Darin sind sich Neurobiologen, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenKinder sind von Natur aus neugierig, sie lernen beinahe wie von selbst. Der Film untersucht die Lernleistung und deren Voraussetzung von Kindern in den ersten drei bis vier Lebensjahren.

Ohne persönliche Zuwendung kein Lernen. Darin sind sich Neurobiologen, Entwicklungspsychologen und Bildungsforscher einig. Doch ein Drittel der deutschen Kinder bekommt nicht mehr das, was sie eigentlich bräuchten, eine "sichere Bindung".

Englisch für Säuglinge, Schach-Training im Buggy, Rhetorik-Kurse für Zweijährige, die Lebenswelt von Kleinkindern hat sich in Deutschland seit dem Pisa-Schock drastisch verändert. Die Beschleunigung des Lebens und der Wettbewerb um die besten Startbedingungen machen auch vor dem Kinderzimmer nicht mehr halt. Je früher, desto besser, nur keine "Zeitfenster" verpassen, das ist der neue Bildungsimperativ für Eltern. Der Zwang zur Frühförderung setzt Eltern und Kinder gleichermaßen unter Druck und führt sie in eine Sackgasse.

Kinder wollen die Welt erkunden und erobern, sie wollen in Kontakt treten mit ihrem Gegenüber und zwar vom ersten Atemzug an. Lange dachte man, dass bewusstes Kommunizieren erst mit der Sprache beginnt. Doch die vorsprachliche Kontaktaufnahme zur Welt ist der Anfang aller Kommunikation und allen Lernens. Bereits mit wenigen Monaten weiß ein Säugling sein herzzerreißendes Weinen gezielt einzusetzen. Er hat den Zusammenhang von Ursache und Wirkung verstanden.

Der Film zeigt, welch ungeheure Lernleistungen Kinder in ihren ersten drei bis vier Lebensjahren vollbringen können. Er erläutert in Alltagsbeobachtungen und kleinen Versuchsanordnungen die wichtigsten Stadien der kommunikativen Entwicklung hin zum Ich.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:59
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Baby, Baby, mach mich reich

Film von Marko Rösseler und Ina Reuter

Ganzen Text anzeigenEltern im Frühförderwahn ist nichts gut und damit teuer genug für ihre Babys.
Eine Suche nach den Widersprüchen zwischen Anspruch und Baby-Marketing.

Die Industrie entwickelt immer neue Möglichkeiten, um vom Elternglück finanziell zu profitieren. Trotz ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenEltern im Frühförderwahn ist nichts gut und damit teuer genug für ihre Babys.
Eine Suche nach den Widersprüchen zwischen Anspruch und Baby-Marketing.

Die Industrie entwickelt immer neue Möglichkeiten, um vom Elternglück finanziell zu profitieren. Trotz Geburtenrückgang wächst das Marktsegment Baby- und Kinderausstattung. Die Deutschen geben für immer weniger Kinder immer mehr Geld aus.

Das erste Kind bekommt die Durchschnitts-Erstgebärende in Deutschland mit 31 Jahren. Erstes Mutterglück mit Mitte 40 ist längst keine Ausnahme mehr. Das Resultat: Die älteren Eltern stehen mitten im Leben, haben einen Beruf und verdienen gut. Und nicht selten ein schlechtes Gewissen. Denn Karriere kostet die Zeit, die doch eigentlich dem Kind gebührt. Also wird kompensiert - und gezahlt.

Gute Eltern fördern früh: Babys wird in Kursen Zeichensprache beigebracht, Zweijährige werden zum Englischunterricht angemeldet. Die Angst grassiert, Frühförderung zu verpassen. In ihrer Unsicherheit, wie sie den Start ins Leben perfekt machen können, werden Eltern zu Baby-Coachs, die den Nachwuchs auf die Karriere vorbereiten - mit einem dicht gepackten Terminkalender.

Wäre es nicht wunderbar, wenn das Ungeborene schon früh die Chance bekäme, ein kleiner Mozart zu werden? Und hilft dabei der Bauchgürtel, über dessen eingebauten Lautsprecher der Fötus mit klassischer Musik beschallt werden kann? Welche Gründe gibt es, für einen herkömmlichen Kinderwagen so viel auszugeben wie andere für einen gebrauchten Kleinwagen zahlen?


(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau, Deutschland/Polen

Ein deutscher Dandy und sein Garten

Film von Eva Witte

Ganzen Text anzeigenDer Muskauer Park ist ein kunstvoll angelegter Park der Superlative mitten in Europa. Erdacht und umgesetzt von dem Visionär Hermann Fürst von Pückler-Muskau.

Wer den republikanisch gesinnten Aristokraten verstehen will, den realistischen Schwärmer, der muss die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDer Muskauer Park ist ein kunstvoll angelegter Park der Superlative mitten in Europa. Erdacht und umgesetzt von dem Visionär Hermann Fürst von Pückler-Muskau.

Wer den republikanisch gesinnten Aristokraten verstehen will, den realistischen Schwärmer, der muss die gewundenen Wege wandeln, ihn zwischen Baumgruppen suchen und im Spiegel der Neiße aufschimmern sehen. Der Muskauer Park ist seine Seelenlandschaft.

Man muss auf den Hügel mit den alten Linden steigen und sich auf die alte Granitbank setzen, dann den Blick über die Schilfwiese zum Tal der Neiße schweifen lassen, kurz bei den drei Pappeln auf der Schlosswiese verweilen, um schließlich am Südflügel des Schlosses just auf den Fenstern, hinter denen die Gemächer des Fürsten lagen, hängen zu bleiben. Dahinter zeichnete ein Besessener Gartenpläne, schrieb feurige Liebesbriefe, dinierte mit den Großen seiner Zeit, grübelte über Schuldscheinen, machte großartige Reisepläne und verfasste Weltliteratur.

Inspiriert durch eine Reise begeistert Pückler sich für den englischen Landschaftspark, für die unauffällig gebändigte Natur. Im Frühjahr 1817 beginnt der "Erdbeweger" auf dem Familiensitz in der Lausitz 800.000 Bäume und 42.000 Sträucher zu pflanzen, Wiesen werden entwässert, die Neiße umgeleitet und ein ganzes Dorf umgesiedelt. Die Muskauer Bürger fragen sich, ob "es mit meinem Verstande noch seine Richtigkeit habe". Genug Geld hatte Pückler nie und der Park brachte ihn an den Rand des Ruins. Dabei hatte er doch eigens zur Verwirklichung seiner Pläne die ältere, geschiedene Reichsgräfin von Pappenheim geheiratet. Aber auch deren Vermögen versinkt in Windeseile in Erdlöchern. Da sie seine Leidenschaft für den Garten teilt, willigt Lucie in eine Scheidung ein, um den Weg für eine begüterte Nachfolgerin frei zu machen. Pückler sucht drei Jahre lang in England. Kommt ohne Frau zurück, aber mit Bücher füllenden Reiseberichten. Der Fürst plant, träumt und gestaltet weiter - und Lucie mit ihm. Er schillert durch Politik und Gesellschaft, doch der Park bleibt sein Herzstück.

Dieses Herz schlägt heute wieder mitten in Europa: Die kleine Holzbrücke über die Neiße ist erneut geöffnet. Deutsche und Polen bemühen sich gemeinsam, das nach dem Krieg zertrennte Erbe Pücklers zu pflegen. Dem ewigen Nomaden, dem Reiseschriftsteller, dem Wanderer zwischen den Welten hätte das gefallen.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:01
VPS 22:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:29
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital Audio

Herrn Kukas Empfehlungen

Spielfilm, Österreich 2007

Darsteller:
WaldemarLukasz Garlicki
LotharAugust Diehl
MirekTomasz Karolak
IrinaNadia Cameron-Blakey
Mr. BernsteinBranko Samarovski
u.a.
Literarische Vorlage: Radek Knapp
Regie: Dariusz Gajewski
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigenAusgerüstet mit einigen wirklich wertvollen Empfehlungen des alten aber west-erfahrenen Herrn Kuka, macht sich ein junger Pole auf, Wien zu erobern.

Der Traum vom Westen geht in Erfüllung, jedoch anders als erwartet – und auch Herrn Kukas Empfehlungen halten nicht ...
(ORF)

Text zuklappenAusgerüstet mit einigen wirklich wertvollen Empfehlungen des alten aber west-erfahrenen Herrn Kuka, macht sich ein junger Pole auf, Wien zu erobern.

Der Traum vom Westen geht in Erfüllung, jedoch anders als erwartet – und auch Herrn Kukas Empfehlungen halten nicht immer, was sie versprechen.


(ORF)


Seitenanfang
0:03
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:31
VPS 00:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Bedingungsloses Grundeinkommen
Vielleicht die Lösung für die USA?

Der gute Mann von Bern:
Der Philanthrop Hans-Ulrich Müller

Serie Arbeitszufriedenheit Teil 2:
Wenn es kippt


Seitenanfang
0:57
VPS 00:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (1/5)

Vom Dreiländereck ins Coburger Land

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigenNachdem die ehemalige deutsch-deutsche Grenze 1989 gefallen war, fassten Naturschützer einen kühnen Plan: Der gesamte Grenzstreifen sollte zum Naturschutzgebiet erklärt werden.

Mit über 1.400 Kilometern vom tschechischen Dreiländereck bis hinauf zur Ostsee wäre ...

Text zuklappenNachdem die ehemalige deutsch-deutsche Grenze 1989 gefallen war, fassten Naturschützer einen kühnen Plan: Der gesamte Grenzstreifen sollte zum Naturschutzgebiet erklärt werden.

Mit über 1.400 Kilometern vom tschechischen Dreiländereck bis hinauf zur Ostsee wäre dies das längste Naturschutzgebiet Europas geworden. Der Plan ließ sich zwar nicht vollständig in die Tat umsetzen, doch heute stehen immerhin fast 80 Prozent unter Naturschutz.

Das "Grüne Band" ist zwar eher eine "Grüne Kette" von Naturschutzgebieten, aber immer noch ein großer Erfolg.

In der fünfteiligen Reihe macht sich Tierfilmer Andreas Kieling auf den Weg, um die Landschaft entlang des Grenzstreifens neu zu entdecken. Der Weg beginnt im Dreiländereck bei Hof und endet an der Nordsee zwischen Lübeck und Mecklenburg. Die erste Folge führt ins Coburger Land.


Seitenanfang
1:41
VPS 01:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (2/5)

Hohe Rhön und weites Werratal

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigenIn der zweiten Folge der Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, besucht Andreas Kieling die Rhönschafe im Schwarzen Moor, einem der größten Hochmoore Europas.

Die Basaltfelsen der Rhön sind vulkanischen Ursprungs und über 20 Millionen ...

Text zuklappenIn der zweiten Folge der Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, besucht Andreas Kieling die Rhönschafe im Schwarzen Moor, einem der größten Hochmoore Europas.

Die Basaltfelsen der Rhön sind vulkanischen Ursprungs und über 20 Millionen Jahre alt. Im Mittelalter gab es dort noch weite Buchenurwälder. Durch großflächige Rodungen entstand "das Land der offenen Fernen", wie man es heute kennt.

Im Werratal findet Andreas Kieling ein wunderschönes Gebiet vor, in dem Industrie und Natur allerdings sehr nahe beieinander liegen. Der Reichtum dieser Region ist Salz, das dort in den Tiefen des Bodens liegt. Salzberge wie der "Monte Kali" sind weit verbreitet, aber die Natur dieser Region und besonders die Werra leiden unter dem erhöhten Salzgehalt des Grundwassers.


Seitenanfang
2:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (3/5)

Wildnis Harz

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigenMit dem Brocken ist der Harz das höchste Gebirge Norddeutschlands. In den urwüchsigen Wäldern im ehemaligen Grenzgebiet gibt es einen heimlichen Herrscher - den Luchs.

Die elegante und scheue Katze ist dort seit der Jahrtausendwende wieder heimisch. Ihr Überleben ...

Text zuklappenMit dem Brocken ist der Harz das höchste Gebirge Norddeutschlands. In den urwüchsigen Wäldern im ehemaligen Grenzgebiet gibt es einen heimlichen Herrscher - den Luchs.

Die elegante und scheue Katze ist dort seit der Jahrtausendwende wieder heimisch. Ihr Überleben und das einiger anderer seltener Harzbewohner ist eng mit der Geschichte des Eisernen Vorhangs verknüpft.

Die Naturschutzgebiete der ehemaligen Grenzregion liefern ihnen die nötigen Rückzugsräume, und seit es die Grenze nicht mehr gibt, haben sie auch ausreichend Bewegungsfreiheit.

In der dritten Folge der Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, steht der Harz im Mittelpunkt.


Seitenanfang
3:09
VPS 03:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (4/5)

Berlin grenzenlos

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigenBerlin, die deutsche Metropole, ist eine "Landschaft", bei der die Kontraste besonders stark hervortreten. Durch die Teilung Deutschlands isoliert, musste die Stadt als Insel überstehen.

Nun entwickelt sich langsam ein neuer Kontakt mit der Umgebung. Wildschweine und ...

Text zuklappenBerlin, die deutsche Metropole, ist eine "Landschaft", bei der die Kontraste besonders stark hervortreten. Durch die Teilung Deutschlands isoliert, musste die Stadt als Insel überstehen.

Nun entwickelt sich langsam ein neuer Kontakt mit der Umgebung. Wildschweine und Füchse machen den Anfang und kehren in die Berliner Parks zurück - nicht immer zur Begeisterung der Bewohner. Auch die Randbereiche und Grenzzonen der Stadt sind attraktiv für Tiere.

In der vierten Folge der Reihe stellt sich Andreas Kieling der Herausforderung, die Natur in der Großstadt zu entdecken.


Seitenanfang
3:52
VPS 03:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (5/5)

Von der Elbe an die Ostsee

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigenDie beiden nördlichsten Länder Deutschlands, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sind gleichzeitig auch diejenigen mit der geringsten Bevölkerungsdichte.

Dort ist die Natur noch am ursprünglichsten. Genau deshalb hat Mecklenburg-Vorpommern einen ...

Text zuklappenDie beiden nördlichsten Länder Deutschlands, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sind gleichzeitig auch diejenigen mit der geringsten Bevölkerungsdichte.

Dort ist die Natur noch am ursprünglichsten. Genau deshalb hat Mecklenburg-Vorpommern einen Sonderstatus. Die wirtschaftlich schwache Region mit der verträumten Seenplatte und den vorgelagerten Inseln ist auf den Tourismus angewiesen.

Im Grenzbereich ist es die Elbe, die die Landschaft geprägt hat, wie kein zweiter Fluss. Die Erinnerung an die Elbhochwasser ist immer noch präsent und damit auch die Gewissheit, dass man mit der Natur und nicht gegen sie leben muss.

Die letzte Folge der Reihe führt nach Norddeutschland.


Seitenanfang
4:36
VPS 04:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Die Französische Riviera

Film von Eric Bacos

Ganzen Text anzeigenDie Côte d'Azur steht für einen exotischen Kosmos mitten in Europa. Für eine Welt der teuren Jachten und Designervillen, der kostspieligen Kunst und Leidenschaften.

Die Perlen der französischen Riviera tragen klangvolle Namen wie Saint Tropez und Monte Carlo: ...

Text zuklappenDie Côte d'Azur steht für einen exotischen Kosmos mitten in Europa. Für eine Welt der teuren Jachten und Designervillen, der kostspieligen Kunst und Leidenschaften.

Die Perlen der französischen Riviera tragen klangvolle Namen wie Saint Tropez und Monte Carlo: Spielplätze des internationalen Jetset. Doch die Côte d'Azur ist an vielen Stellen sie selbst geblieben, ein romantischer Flecken Erde am französischen Mittelmeer.


Seitenanfang
5:34
VPS 05:35

Mit AudiodeskriptionTonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Adel verpflichtet - Ein Thementag in 3sat

Herrscher ohne Krone

Spielfilm, BRD 1956

Darsteller:
Friedrich StruenseeO. W. Fischer
Königin MathildeOdile Versois
König ChristianHorst Buchholz
Staatsminister Graf BernstorffGünther Hadank
General Graf RantzauFritz Tillmann
Königinmutter JulianeElisabeth Flickenschildt
u.a.
Regie: Harald Braun
Länge: 102 Minuten

Ganzen Text anzeigenDänemark 1766: Der junge König Christian ist nervenkrank. Zur Behandlung wird der deutsche Arzt Friedrich Struensee bestellt. 1950er Jahre Starkino mit Horst Buchholz und O.W. Fischer.

Allen Hofintrigen zum Trotz wird der aufgeklärte, sozial denkende Mann zum ...
(ARD)

Text zuklappenDänemark 1766: Der junge König Christian ist nervenkrank. Zur Behandlung wird der deutsche Arzt Friedrich Struensee bestellt. 1950er Jahre Starkino mit Horst Buchholz und O.W. Fischer.

Allen Hofintrigen zum Trotz wird der aufgeklärte, sozial denkende Mann zum Berater des Königs und zum Minister ernannt. Struensee kann den König, der zu nichts mehr fähig ist seit seine Gattin ihm davongelaufen ist, dazu bewegen, sich seiner Verantwortung zu stellen.

Eine Rücksichtslosigkeit Christians hatte seine Gattin, die englischen Prinzessin Mathilde Caroline, die Flucht ergreifen lassen. Struensee gelingt es, das seelische Gleichgewicht des Königs zu stärken und die schöne Mathilde zur Rückkehr zu bewegen. Doch als sich Struensee und die Königin ineinander verlieben, kommt es zur Katastrophe.

Der deutsche Historienfilm "Herrscher ohne Krone" von Harald Braun entstand 1956 nach einer wahren Begebenheit: Johann Friedrich Struensee (1737 - 1772) war ein deutscher Arzt und Minister am dänischen Hof. In den Hauptrollen sind Horst Buchholz und O.W. Fischer zu sehen, in weiteren Rollen Elisabeth Flickenschildt und Odile Versois.


(ARD)