Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 12. März
Programmwoche 11/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:23
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenFilm: "Grüße aus Fukushima"
Doris Dörries neuestes Werk

Vom Umgang mit Schuld
Ein Gespräch mit der Philosophin Svenja Flaßpöhler

Fälscher "Der spanische Meister"
Der Kunstmarkt und die Fälschungen

Eine Weltkarte aus ...

Text zuklappenFilm: "Grüße aus Fukushima"
Doris Dörries neuestes Werk

Vom Umgang mit Schuld
Ein Gespräch mit der Philosophin Svenja Flaßpöhler

Fälscher "Der spanische Meister"
Der Kunstmarkt und die Fälschungen

Eine Weltkarte aus Klängen
"Field Recorder" nehmen den Klang der Welt auf

Janosch wird 85
Der Erfinder der Tigerente feiert Geburtstag

Film-Designer Ken Adam gestorben
Schöpfer fantastischer Welten


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Fünf Jahre Fukushima
Wie läuft der Wiederaufbau?

Start Exo Mars
Aufholjagd zum roten Planeten

Diskussionskultur digital
"Debat-o-Meter" verfolgt Fernsehdebatten

Angst vor der Katastrophe
Aachener Region klagt gegen belgisches AKW Tihange


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Hund und Herrchen - Die Lust an der Dressur

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigenSind wir nicht alle etwas Pawlow?
Normen, die den Weg zeigen

Wie wir gesteuert werden
Sanfte Schubser, ohne dass wir sie bemerken, beeinflussen unser Verhalten

Ballett oder: der dressierte Leib
Besuch bei dem Schweizer Choreografen und ...

Text zuklappenSind wir nicht alle etwas Pawlow?
Normen, die den Weg zeigen

Wie wir gesteuert werden
Sanfte Schubser, ohne dass wir sie bemerken, beeinflussen unser Verhalten

Ballett oder: der dressierte Leib
Besuch bei dem Schweizer Choreografen und Ballettdirektor Martin Schläpfer

Selbstdressur: Im Minimum das Optimum
Überall steigt der Druck, noch besser, schneller und fitter zu sein


9:37
VPS 09:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

D'Gosinger. Leben am Dachstein

Film von Klaus Huber

Ganzen Text anzeigenD'Gosinger, wie sich die Bewohner von Gosau selbst nennen, leben in einem Dorf am Dachstein, dessen Ruf als "Schneeloch" zur Existenzgrundlage geworden ist.

Unzählige Besucher schätzen die grandiose Natur und die Sportangebote rund um diesen Hauptort der Skiregion ...
(ORF)

Text zuklappenD'Gosinger, wie sich die Bewohner von Gosau selbst nennen, leben in einem Dorf am Dachstein, dessen Ruf als "Schneeloch" zur Existenzgrundlage geworden ist.

Unzählige Besucher schätzen die grandiose Natur und die Sportangebote rund um diesen Hauptort der Skiregion Dachstein-West in Oberösterreich und Salzburg.

Nach Ende der Skisaison läuft das Leben dann wieder in gemächlicherem Takt: Die Gosinger haben eigenständige Traditionen in Musik, Tracht und Mundart bewahrt. Die Gosinger sind auch Genießer: Eine Bäuerin erklärt die Vorzüge der Rauchkuchl und ein Konditor kocht in seiner Almhütte ein verführerisches "Abbrenn-Mus".


(ORF)


10:12
VPS 10:10

Format 4:3

In steiler Höh - Salzburger Bergbauern

Film von Wolf Dietrich Iser

Ganzen Text anzeigenDer Großteil der Salzburger Bauern sind Bergbauern. Ihre Höfe liegen bis 1.700 Meter hoch. Viele von ihnen wären ohne die Ausgleichszahlungen durch die EU zum Aufgeben gezwungen.

Oft machen diese mehr als die Hälfte ihres Einkommens aus. Salzburgs Bergbauern sind ...
(ORF)

Text zuklappenDer Großteil der Salzburger Bauern sind Bergbauern. Ihre Höfe liegen bis 1.700 Meter hoch. Viele von ihnen wären ohne die Ausgleichszahlungen durch die EU zum Aufgeben gezwungen.

Oft machen diese mehr als die Hälfte ihres Einkommens aus. Salzburgs Bergbauern sind wichtig für die Erhaltung und Pflege der Kulturlandschaft und des alpinen Lebensraums. Und die Verbundenheit zu ihrer Heimat hält sie in "steiler Höh".

Der Film zeigt die Bauern bei ihrer schwierigen, manchmal gefährlichen Arbeit im Hochgebirge. Bei der "Birgmahd" mit Steigeisen und beim "Heuziehn" auf den steilen Wiesen im Rauriser Tal, beim "Holzziachn" im Grossarler Tal, beim Viehtrieb über den 2.700 Meter hohen Krimmler Tauern und bei der Ernte der Erdäpfel - der "Eachtling" - im hochgelegenen Lungau.

Auch die Bewirtschaftung der Almen - für die Bergbauern ein wichtiger Zusatzerwerb - wird gezeigt. Das Kamerateam begleitet die Bergbauern von ihren hochgelegenen Almen im Pinzgau und Pongau beim Abtrieb ihrer Schafe und Rinder nach dem Almsommer zurück auf ihre Heimathöfe.

Alte und junge Bergbauern und Bergbäuerinnen von extrem hoch gelegenen Höfen schildern ihre derzeitige Situation sowie Zukunftsaussichten aus ihrer Sicht. Viele sind durchaus optimistisch, solange die Ausgleichsauszahlungen von der EU aufrecht bleiben. Trotz ihrer schwierigen Arbeitsbedingungen würden nur wenige Bergbauern mit Landwirten im Tal tauschen.


(ORF)


Seitenanfang
10:56
VPS 10:55

Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Der Schandfleck

Heimatfilm, Österreich 1956

Darsteller:
Josef ReindorferHeinrich Gretler
LeniGerlinde Locker
ElisabethEvi Servaes
LeopoldHarry Fuss
u.a.
Regie: Herbert B. Fredersdorf
Länge: 95 Minuten

Ganzen Text anzeigenVon seinen drei Kindern bereitet dem Großbauern Josef Reindorfer einzig seine Tochter Leni keine Sorgen. Doch ausgerechnet seiner Leni begegnet der Bauer mit einer schroffen Art.

Reindorfers Sohn Leopold hat nur Augen für die Magd Josefa, Elisabeth denkt ...
(ORF)

Text zuklappenVon seinen drei Kindern bereitet dem Großbauern Josef Reindorfer einzig seine Tochter Leni keine Sorgen. Doch ausgerechnet seiner Leni begegnet der Bauer mit einer schroffen Art.

Reindorfers Sohn Leopold hat nur Augen für die Magd Josefa, Elisabeth denkt ausschließlich an Geld. Als sich aber Leni in den Müllersohn Florian verliebt, muss Reindorfer seiner Tochter die Wahrheit gestehen: Florian ist Lenis Halbbruder.

Erschüttert über ihre wahre Herkunft verlässt sie ihr Zuhause. Kann sie eine neue Liebe finden?

"Der Schandfleck" ist ein Heimatfilm von Herbert B. Fredersdorf.


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSensibilisierung für die Organspende
Die eigene Entscheidung ist wichtig

Bäuerliche Direktvermarktung
Die Nachfrage nach regionalen Produkten steigt

Lehrlingsmangel
Industriebetriebe locken mit Hightech und Innovation

Winter-Schule in ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenSensibilisierung für die Organspende
Die eigene Entscheidung ist wichtig

Bäuerliche Direktvermarktung
Die Nachfrage nach regionalen Produkten steigt

Lehrlingsmangel
Industriebetriebe locken mit Hightech und Innovation

Winter-Schule in Tiers
Schüler lösen die großen Rätsel

Blühende Vorboten
Im März wird das Frühlingstal im
Überetsch kurzzeitig zum Paradies

Drohnen und Robotik
Technik-Schüler bauen eigene Maschinen

Skispaß am Gletscher
Der ORF Tirol-Skitag im Schnalstal

Friedvolle Krieger
Die Band "Shanti Powa"


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland


"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:19
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenWieviel Prostitution verträgt Dachau?
Obergrenze erreicht

Schwarzer Pfarrer gibt auf
Zermürbt von Fremdenhassern

Machtkampf in der CSU
Seehofer gegen Söder

Wirrwarr um Abfälle
Ist das Biomüll-Gesetz für die ...
(ARD/BR)

Text zuklappenWieviel Prostitution verträgt Dachau?
Obergrenze erreicht

Schwarzer Pfarrer gibt auf
Zermürbt von Fremdenhassern

Machtkampf in der CSU
Seehofer gegen Söder

Wirrwarr um Abfälle
Ist das Biomüll-Gesetz für die Tonne?

Autobahnsanierung wird teurer
Dobrindts Taschenspielertrick


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:04
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigenBild einer Pianistin
Wer ist diese Dame?

Impressionistisches Landschaftsbild
Ein echter Camille Corot?

Pokal des Glasherstellers Reich
Tausendaugenglas mit Satyr

Bemalte Trinkgläser
Rankenwerk im Eckigen

Hagebuttenvase aus ...
(ARD/BR)

Text zuklappenBild einer Pianistin
Wer ist diese Dame?

Impressionistisches Landschaftsbild
Ein echter Camille Corot?

Pokal des Glasherstellers Reich
Tausendaugenglas mit Satyr

Bemalte Trinkgläser
Rankenwerk im Eckigen

Hagebuttenvase aus Deutschland
Französische Mangelware


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:34
VPS 14:30

Korsika - Mit dem Zug von Calvi nach Ajaccio

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigenEs wackelt und holpert ganz ordentlich, wenn sich der kleine Zug "Trinighellu" auf den Weg über die Insel macht. Korsika mit dem Zug - das ist ein Erlebnis, ein Stück Eisenbahnnostalgie.

Die Korsen lieben ihre Schmalspurbahn, die mit einer ...
(ARD/SR)

Text zuklappenEs wackelt und holpert ganz ordentlich, wenn sich der kleine Zug "Trinighellu" auf den Weg über die Insel macht. Korsika mit dem Zug - das ist ein Erlebnis, ein Stück Eisenbahnnostalgie.

Die Korsen lieben ihre Schmalspurbahn, die mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42 Stundenkilometern über die Insel rattert. Mal führt die Strecke direkt am Meer entlang, dann wieder geht es über tiefe Schluchten, vorbei an spektakulären Abhängen.

Auf der Strecke von Calvi nach Bastia bis Ajaccio zieht eine abwechslungsreiche Landschaft am Panoramafenster vorüber. Einheimische, darunter der Schaffner François und der Bergführer André, vermitteln das Lebensgefühl der Korsen.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:18
VPS 15:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Mecklenburg-Vorpommern

Moderation: Sibylle Rothe

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenKürzlich wurde der sanierte Ostflügel des großherzoglichen Schlosses in Ludwigslust seiner Bestimmung übergeben.
Nun erstrahlt das "Versailles des Nordens" in neuem Glanz.

Weitere Beispiele gelungener Sanierungen im Nordosten sind die Hansestädte Wismar und ...
(ARD/NDR/3sat)

Text zuklappenKürzlich wurde der sanierte Ostflügel des großherzoglichen Schlosses in Ludwigslust seiner Bestimmung übergeben.
Nun erstrahlt das "Versailles des Nordens" in neuem Glanz.

Weitere Beispiele gelungener Sanierungen im Nordosten sind die Hansestädte Wismar und Stralsund und das frühere Kaiserliche Postamt in Wolgast, das jetzt ein Hostel mit besonderem Charme ist.

Auch der ehemalige Marstall in Neubrandenburg ist aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Eine Neubrandenburgerin hat aus ihm ein Kulturzentrum mit Sammeltassen auf der Kaffeetafel und hochkarätigen Kammerkonzerten gemacht.


(ARD/NDR/3sat)


Seitenanfang
15:47
VPS 15:45

Marokko - Oase der Sinne

Film von Natalie Steger

Ganzen Text anzeigenMarokko, das Land im Nordwesten Afrikas, ist eine Mischung aus Tradition und Moderne sowie einer einzigartigen Landschaft mit wunderschönen Stränden, Oasen, Bergen und quirligen Städten.

Nathalie Steger und ihr Team besuchen die kleine Stadt Ouarzazate am Fuß des ...

Text zuklappenMarokko, das Land im Nordwesten Afrikas, ist eine Mischung aus Tradition und Moderne sowie einer einzigartigen Landschaft mit wunderschönen Stränden, Oasen, Bergen und quirligen Städten.

Nathalie Steger und ihr Team besuchen die kleine Stadt Ouarzazate am Fuß des Atlas, einer der beliebtesten Drehorte für ausländische Filmproduktionen. Sie treffen Berberfrauen, die sich zu einer Kooperative zur Produktion von Arganöl zusammengeschlossen haben.

Das wertvolle Öl wird von Hand gepresst und sie berichten über die märchenhaften Altstädte von Marrakesch und Fes.


Seitenanfang
16:02
VPS 16:00

Vitus

Spielfilm, Schweiz 2006

Darsteller:
Vitus, 6 JahreFabrizio Borsani
Vitus, 12 JahreTheo Gheorghiu
GroßvaterBruno Ganz
MutterJulika Jenkins
VaterUrs Jucker
u.a.
Regie: Fredi M. Murer
Länge: 118 Minuten

Ganzen Text anzeigenVitus ist ein hochbegabter Junge mit Talenten wie von einem anderen Stern: Er hört so gut wie eine Fledermaus, spielt wunderbar Klavier und liest schon im Kindergarten den Brockhaus.

Kein Wunder, dass seine Mutter eine ehrgeizige Karriere wittert: Vitus soll Pianist ...

Text zuklappenVitus ist ein hochbegabter Junge mit Talenten wie von einem anderen Stern: Er hört so gut wie eine Fledermaus, spielt wunderbar Klavier und liest schon im Kindergarten den Brockhaus.

Kein Wunder, dass seine Mutter eine ehrgeizige Karriere wittert: Vitus soll Pianist werden. Der Vater unterstützt dies, doch das kleine Genie bastelt lieber in der Schreinerei seines eigenwilligen Großvaters, träumt vom Fliegen und einer normalen Kindheit.

Schließlich nimmt Vitus mit einem dramatischen Sprung sein Leben in die eigene Hand.

"Vitus" ist eine schöne Weihnachtsgeschichte, eine Liebeserklärung an die Kindheit und an die Musik, leichtfüßig-humorvoll und poetisch erzählt. Die zunächst sechs-, später zwölfjährige Titelfigur spielen Fabrizio Borsani und Theo Gheorghiu, den kauzigen Großvater gibt Bruno Ganz. Als Vater und Mutter sind Julika Jenkins und Urs Jucker zu sehen.


Seitenanfang
18:01
VPS 18:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein Peking

Film von Jörg Winter

Ganzen Text anzeigenDie Hauptstadt der aufstrebenden Supermacht China verstört und fasziniert zugleich. Peking ist eines mit Sicherheit nicht: langweilig. China-Korrespondent Jörg Winter stellt "sein" Peking vor.

500.000 Menschen wandern jedes Jahr im Schnitt aus der Provinz zu, um sich ...
(ORF)

Text zuklappenDie Hauptstadt der aufstrebenden Supermacht China verstört und fasziniert zugleich. Peking ist eines mit Sicherheit nicht: langweilig. China-Korrespondent Jörg Winter stellt "sein" Peking vor.

500.000 Menschen wandern jedes Jahr im Schnitt aus der Provinz zu, um sich in Peking den chinesischen Traum zu verwirklichen. Die Stadt platzt aus allen Nähten. Das alte Peking mit seinen engen Gassen und gemütlichen Ecken ist fast verschwunden.

Es hat einer boomenden Metropole Platz gemacht, die keine Grenzen mehr zu kennen scheint.

China-Korrespondent Jörg Winter, der seit knapp vier Jahren in Peking lebt, zeichnet ein facettenreiches Porträt dieser aufstrebenden Weltstadt: Er taucht ein in die Widersprüche der chinesischen Gesellschaft, die in Peking immer deutlicher zutage treten, und erzählt aus seinem journalistischen Alltag und von den Schwierigkeiten, mit denen westliche Reporter im autoritären China zu kämpfen haben.


(ORF)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tiger in Gefahr - Wie Indien sein Nationaltier retten will

Film von Jürgen Osterhage

Ganzen Text anzeigenIn Indien, dem Land mit den meisten Tigern weltweit, lebt der Bengal-Tiger, auch Königstiger genannt, in freier Wildbahn. Er ist ein nationales Symbol von Kraft und Macht.

Doch trotz aller Versuche, ihn zu retten, sterben in Indien immer mehr Großkatzen. "Die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenIn Indien, dem Land mit den meisten Tigern weltweit, lebt der Bengal-Tiger, auch Königstiger genannt, in freier Wildbahn. Er ist ein nationales Symbol von Kraft und Macht.

Doch trotz aller Versuche, ihn zu retten, sterben in Indien immer mehr Großkatzen. "Die Situation ist kritisch", sagt die internationale Tierschutzbehörde. Hauptursache für das Verschwinden der Raubtiere ist der Abschuss durch Wilderer.

Außerdem ist das Überleben der Großkatzen auch gefährdet, weil ihre Reservate immer stärker beeinträchtigt werden. ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage und sein Team begeben sich auf Spurensuche nach dem Bengal-Tiger, sprechen mit Wildhütern, Tierschützern und Dorfbewohnern. Ihr Fazit: Indien will sein Nationaltier jetzt besser schützen.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturpalast

Deutsch Rulez! (2/5)

Fachmagazin für E- und U-Kultur

Moderation: Nina Fiva Sonnenberg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenNoch nie war die deutsche Sprache so beliebt - zumindest in der Popmusik. Zum ersten Mal in der Geschichte der Albumcharts war letztes Jahr die gesamte Liste der Top Ten deutschsprachig.

Was ist passiert? Und vor allem: Wie geht es weiter? Schon jetzt zeichnet sich ab: ...

Text zuklappenNoch nie war die deutsche Sprache so beliebt - zumindest in der Popmusik. Zum ersten Mal in der Geschichte der Albumcharts war letztes Jahr die gesamte Liste der Top Ten deutschsprachig.

Was ist passiert? Und vor allem: Wie geht es weiter? Schon jetzt zeichnet sich ab: Die deutsche Sprache ist lebendig wie nie. Sie stirbt nicht aus, aber sie verändert sich. Dank Rappern wie Haftbefehl, wissen nicht nur "Chabos" heutzutage, wer der "Babo" ist!

Und täglich kommen neue Wörter dazu.

Moderatorin Nina Fiva Sonnenberg, selbst Slam-Poetin und Rapperin, bespricht den Imagewandel des Deutschen mit Sven Regener, Sänger von "Element of Crime" und Bestseller-Autor der "Herr Lehmann"-Bücher. Sven Regener wurde für seine außerordentlichen Verdienste um die Deutsche Sprache mit der Carl-Zuckmayer-Medaille ausgezeichnet. Zudem treffen wir die Charlotte Bukowski der Gegenwartsliteratur: die Wiener Beisl-Poetin Stefanie Sargnagel. Weisen ihre versoffen klingenden Facebook-Statusmeldungen den Weg in die literarische Zukunft? Oder wo könnte die liegen?


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Bruno Ganz

Der große Kater

Spielfilm, Schweiz/Deutschland 2009

Darsteller:
KaterBruno Ganz
Dr. Stolzer / PfiffUlrich Tukur
MarieMarie Bäumer
Dr. BässlerChristiane Paul
NuntiusEdgar Selge
MagunJustus von Dohnányi
MattisMartin Rapold
u.a.
Regie: Wolfgang Panzer
Länge: 80 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer "große Kater" ist als Schweizer Bundespräsident auf dem Höhepunkt der Macht. Doch privat wie beruflich geht es bergab. Als sein engster Vertrauter intrigiert, scheint er am Ende.

Die beim Bayrischen Filmpreis 2010 ausgezeichnete Romanverfilmung wirft einen ...
(ARD)

Text zuklappenDer "große Kater" ist als Schweizer Bundespräsident auf dem Höhepunkt der Macht. Doch privat wie beruflich geht es bergab. Als sein engster Vertrauter intrigiert, scheint er am Ende.

Die beim Bayrischen Filmpreis 2010 ausgezeichnete Romanverfilmung wirft einen bitterbösen Blick auf die Ränkespiele hinter den politischen Kulissen der Macht. Bruno Ganz liefert als Politiker unter Beschuss eine vielschichtige, bewegende Darstellung.

Die Ehe des einstigen Erfolgspolitikers mit der wesentlich jüngeren Marie steckt in einer Sackgasse, seine politischen Entscheidungen stoßen bei Parteigenossen, Bevölkerung und Kirchenvertretern auf offene Ablehnung. Und sein achtjähriger Sohn liegt in einer Krebsklinik und ahnt nicht, dass er den sehnlich erwarteten Familienurlaub am Meer nicht mehr erleben wird.

Hin- und hergerissen zwischen privaten Sorgen und politischen Notwendigkeiten, beauftragt Kater seinen Pressechef Magun, einen Staatsempfang für das spanische Königspaar zu einem Medienspektakel aufzubauschen. Das Treffen soll ihn aus dem Umfragetief holen. Tatsächlich aber will ausgerechnet sein engster Vertrauter Pfiff das Ereignis nutzen, um den Präsidenten endgültig zu Fall zu bringen - in der Hoffnung, als strahlender Retter dessen Nachfolge anzutreten.

Mit Unterstützung des päpstlichen Nuntius plant er eine perfide Intrige, die Kater emotional zermürben, einen Keil zwischen ihn und Marie treiben und ihn in aller Öffentlichkeit bloßstellen soll. Zunächst scheint der Plan aufzugehen: Das Festbankett zu Ehren des spanischen Königspaares endet in einem lautstarken Eklat. Der "große Kater" ist am Ende - so scheint es zumindest.

Der Autor der Buchvorlage, Thomas Hürlimann, weiß trotz satirischer Überzeichnung eine realistische Geschichte zu erzählen. Kein Wunder, war sein Vater Hans Hürlimann 1978 doch selbst Schweizer Bundespräsident und lud während seiner Amtszeit das spanische Königspaar zu einem Staatsbesuch.


(ARD)


Seitenanfang
21:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das Ende ist mein Anfang

Spielfilm, Deutschland 2010

Darsteller:
Tiziano TerzaniBruno Ganz
Folco TerzaniElio Germano
Angela TerzaniErika Pluhar
Saskia TerzaniAndrea Osvárt
NoviNicoló Fitz-William Lay
u.a.
Regie: Jo Baier
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls nach längerer Krebserkrankung sein Tod naht, lädt der 65-jährige Terzani seinen Sohn Folco zu sich ein, um Abschied zu nehmen. Bruno Ganz spielt die Hauptrolle in dieser wahren Geschichte.

In einem langen Zwiegespräch erzählt der Vater dem Sohn von seinem ...
(ARD/BR/DEG/SWR)

Text zuklappenAls nach längerer Krebserkrankung sein Tod naht, lädt der 65-jährige Terzani seinen Sohn Folco zu sich ein, um Abschied zu nehmen. Bruno Ganz spielt die Hauptrolle in dieser wahren Geschichte.

In einem langen Zwiegespräch erzählt der Vater dem Sohn von seinem bewegten Leben zwischen Europa und Asien und von der Auseinandersetzung mit Krankheit und dem Sterben. Es entspinnt sich ein Dialog über das Leben und den Tod, aber auch über Hoffnung und Wiederkehr.

Es geht um Abschied, Trauer und Verlust, darüber hinaus jedoch um den Trost, ein erfülltes Leben gelebt zu haben. Es ist die Geschichte eines Vaters, eines Sohnes und die große Reise des Lebens.

Jo Baiers gewagtes Projekt, das von Folco Terzani veröffentlichte Buch über seinen Vater, den langjährigen Asienkorrespondent für das deutsche Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" Tiziano Terzani, zu verfilmen, begeisterte Bruno Ganz dermaßen, dass er sofort zusagte, ohne das Drehbuch gelesen zu haben. Die beeindruckende Landschaft des toskanische Apennin bildet eine perfekte Bühne für die tiefgreifenden Unterhaltungen zwischen dem Vater und dem Sohn, die den Kern des Filmes bilden. Sie drehen sich um die großen Zusammenhänge, Zeitgeschichte, Religion, Politik und moralischen Vorstellungen eines Mannes, der die Welt bereist hat, und weiß, dass er am Ende seines Weges angekommen ist.


(ARD/BR/DEG/SWR)


Seitenanfang
23:06
VPS 23:04

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

In memoriam Nikolaus Harnoncourt

Nikolaus Harnoncourt - Die Musik meines Lebens

Film von Günter Schilhan

Ganzen Text anzeigenDer Musiker und Dirigent Nikolaus Harnoncourt stellte für dieses Porträt selbst eine Werkauswahl der für ihn bedeutendsten Musik seines Lebens zusammen.

Von der Kindheit bis zur Gegenwart reicht diese musikalische Biografie, die anhand von Konzertausschnitten, ...
(ORF)

Text zuklappenDer Musiker und Dirigent Nikolaus Harnoncourt stellte für dieses Porträt selbst eine Werkauswahl der für ihn bedeutendsten Musik seines Lebens zusammen.

Von der Kindheit bis zur Gegenwart reicht diese musikalische Biografie, die anhand von Konzertausschnitten, Probenarbeiten und persönlichen Kommentaren des Stardirigenten einen Bogen über sein Leben und gleichzeitig über die Musikgeschichte spannt.

Dass das Leben von Nikolaus Harnoncourt, geboren am 6. Dezember 1929, seit frühester Kindheit von Musik geprägt ist, ist kein großes Geheimnis. Weitgehend unbekannt ist jedoch, dass bestimmte Komponisten und sogar einzelne Musikstücke verschiedene Lebensphasen Harnoncourts bestimmten oder ihnen eine entscheidende Wendung gaben. Seine frühen Kindheitserinnerungen sind geprägt von den Melodien George Gershwins, die sein Vater für die Familie am Klavier im Grazer Palais Meran intonierte. Eine Radioübertragung von Beethovens 7. Symphonie gab 1947 den entscheidenden Impuls für seinen Berufswunsch: Er wollte Cellist in einem Orchester werden. Seine Karriere als Orchestermusiker beendete er abrupt nach einer Aufführung von Mozarts g-Moll-Symphonie, die nach der Meinung Harnoncourts völlig falsch interpretiert worden war. In den folgenden Jahrzehnten erschuf sich Harnoncourt, zuerst noch als Cellist, dann als Dirigent, seinen eigenen musikalischen Kosmos. Er folgte nur den Leitgestirnen der Musikgeschichte: Monteverdi, Bach, Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Offenbach, Strauss, Bizet, Smetana, Dvorak oder auch Gershwin im beginnenden 20. Jahrhundert. Musikhistorisch und biografisch schließt sich hier der Kreis in Harnoncourts Leben.

3sat sendet das Porträt "Nikolaus Harnoncourt - Die Musik meines Lebens" anlässlich des Todes des österreichischen Dirigenten am 5. März 2016.


(ORF)


Seitenanfang
23:51
VPS 23:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger

Deutschland vor dem Super-Sonntag:

Merkels Schicksalswahl?

Ganzen Text anzeigenAnnegret Kramp-Karrenbauer
Ministerpräsidentin Saarland, CDU

Thomas Oppermann
Fraktionsvorsitzender, SPD

Sahra Wagenknecht
Fraktionsvorsitzende, Die Linke

Steffi Lemke
Parlamentarische Geschäftsführerin, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenAnnegret Kramp-Karrenbauer
Ministerpräsidentin Saarland, CDU

Thomas Oppermann
Fraktionsvorsitzender, SPD

Sahra Wagenknecht
Fraktionsvorsitzende, Die Linke

Steffi Lemke
Parlamentarische Geschäftsführerin, B’90/Grüne

Alexander Gauland
stellvertretender Parteivorsitzender, AfD

Wolfgang Kubicki
stellvertretender Parteivorsitzender, FDP


(ARD/WDR)


Seitenanfang
1:06
VPS 00:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Moderation: Martin Traxl

Ganzen Text anzeigenAbschied von Nikolaus Harnoncourt
Weggefährten erinnern sich an den Klang-Magier

250 Jahre Prater Noster
Von Strizzis, Klans und Kuriositäten

Über den Wert des Geldes
Von Obergrenzen, Tauschgeschäften und Kunstaktionen

Kinofilm: ...
(ORF)

Text zuklappenAbschied von Nikolaus Harnoncourt
Weggefährten erinnern sich an den Klang-Magier

250 Jahre Prater Noster
Von Strizzis, Klans und Kuriositäten

Über den Wert des Geldes
Von Obergrenzen, Tauschgeschäften und Kunstaktionen

Kinofilm: ""Maikäfer flieg"
Nöstlinger-Verfilmung eröffnet "Diagonale"

Christine Nöstlinger live im Studio
Zum Schwerpunkt Frauen-Bewegung

Feminismus & Islam
Von patriarchalen Strukturen, Klischees und Gegenwehr

Evita Perón
Musical-Neuinszenierung in Wien


(ORF)


Seitenanfang
2:02
VPS 01:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3

das aktuelle sportstudio

Moderation: Sven Voss

Ganzen Text anzeigenGast: Heribert Bruchhagen
Vorstand Eintr. Frankfurt

Fußball-Bundesliga, 26. Spieltag
Topspiel:
Bayern München - Werder Bremen

Bor. M'gladbach - Eintr. Frankfurt
Hannover 96 - 1. FC Köln
Hoffenheim - VfL Wolfsburg
FC Ingolstadt - VfB ...

Text zuklappenGast: Heribert Bruchhagen
Vorstand Eintr. Frankfurt

Fußball-Bundesliga, 26. Spieltag
Topspiel:
Bayern München - Werder Bremen

Bor. M'gladbach - Eintr. Frankfurt
Hannover 96 - 1. FC Köln
Hoffenheim - VfL Wolfsburg
FC Ingolstadt - VfB Stuttgart
Darmstadt 98 - FC Augsburg
Hertha BSC - FC Schalke 04 (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 26. Spieltag
SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf
MSV Duisburg - Union Berlin

Biathlon: WM in Oslo
Staffel Männer


Seitenanfang
3:28
VPS 02:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Raavanan

Spielfilm, Indien 2010

Darsteller:
VeeraVikram
Ragini SubramaniamAishwarya Rai Bachchan
Dev Prakash SubramaniamPrithviraj Sukumaran
VennilaPriyamani
SingarasanPrabhu
u.a.
Regie: Mani Ratnam
Länge: 130 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer Gangster Veera entführt Ragini, die Frau eines Provinz-Polizeichefs, um sich für die Misshandlung seiner Schwester zu rächen. Ragini aber will sich Veeras Willen nicht beugen.

Angelehnt an das indische Epos "Ramayana", verbindet "Raavanan" Elemente aus Thriller, ...

Text zuklappenDer Gangster Veera entführt Ragini, die Frau eines Provinz-Polizeichefs, um sich für die Misshandlung seiner Schwester zu rächen. Ragini aber will sich Veeras Willen nicht beugen.

Angelehnt an das indische Epos "Ramayana", verbindet "Raavanan" Elemente aus Thriller, Liebes- und Tanzfilm. Für besonderen Glamour sorgen die beiden Bollywood-Stars Vikram und Aishwarya Rai.

Raavanan, der Zehnköpfige - so wird Veera von den Menschen genannt. Die Bevölkerung feiert ihn als Helden, während er von der Polizei als Terrorist betrachtet und für seine Verbrechen gejagt wird. Um sich für die Vergewaltigung und den Tod seiner Schwester zu rächen, entführt Veera die Ehefrau Ragini des seinerseits skrupellosen Polizeichefs Dev.

Mit Raginis Entschlossenheit, sich in aussichtsloser Lage in den Tod zu stürzen, rechnet Veera nicht. Zwischen ihm und der Frau des Polizisten entwickelt sich mit der Zeit eine innige Bindung. Ragini, die auf der Flucht die Rücksichtslosigkeit und Gewaltbereitschaft ihres Mannes kennenlernt, muss sich am Ende zwischen den beiden Männern entscheiden: Nach zweiwöchiger Verfolgungsjagd kommt es zum Showdown der Kontrahenten.

Spannungsreich und dramatisch überführt Regisseur und Drehbuchautor Mani Ratnam das klassische indische Nationalepos "Ramayana" in die Gegenwart. Sein zeitgenössisches Action-Melodram "Raavanan" gibt dem oft formelhaften Bollywood-Kino eine markante individuelle Prägung. Der Film lebt von Rückblenden und macht Veeras zweischneidiges Handeln zwischen Gesetz und Gerechtigkeit zunehmend nachvollziehbar. Dabei werden die Grenzen zwischen Thriller, Komödie, Liebes- und Tanzfilm aufgebrochen und die Genres fließen ineinander.

"Raavanan" erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem für V. Manikandans spektakuläre Kameraarbeit. Bollywoodstar "Chiyaan" Vikram, der die ambivalente Rolle des finsteren Verbrechers und sorgsamen Dorfbewohners Veera eindrucksvoll verkörpert, wurde bei den "5th Vijay Awards" zum besten indischen Schauspieler 2010 gewählt. Die Filmmusik zu "Raavanan" stammt von A.R. Rahman, der auch den Soundtrack für "Slumdog Millionaire" komponierte.


Seitenanfang
5:37
VPS 05:35

Und ewig lockt der Mythos - Saint Tropez

Film von Natalie Steger

Ganzen Text anzeigenEs ist das berühmteste Fischerdorf der Welt und gilt als Wiege des internationalen Jet-Sets: Saint Tropez. In den 1950er Jahren entwickelte es sich zu einem Mekka für Künstler.

Berühmte Maler wie Paul Signac, Pierre Bonnard und Henri Matisse lebten und arbeiteten ...

Text zuklappenEs ist das berühmteste Fischerdorf der Welt und gilt als Wiege des internationalen Jet-Sets: Saint Tropez. In den 1950er Jahren entwickelte es sich zu einem Mekka für Künstler.

Berühmte Maler wie Paul Signac, Pierre Bonnard und Henri Matisse lebten und arbeiteten in Saint Tropez. Und auch heute noch überrennt die Prominenz den Ort mit den paradiesischen Stränden, sagenhaftem Licht und natürlich dem ewigen Mythos von Brigitte Bardot.

Für die Dokumentation gehen Natalie Steger und ihr Team auf Spurensuche an der Côte d'Azur. Sie finden unter anderem einen veritablen Schatzsucher, bisher unveröffentlichte Bilder der legendären Brigitte Bardot und den Schuhmacher, der die Sandalen der Stars herstellt. Außerdem werfen sie einen Blick hinter die bisher verschlossenen Tore der Sommerresidenz der französischen Präsidenten.


Seitenanfang
5:52
VPS 05:50

Montmartre - die Seele von Paris

Film von Susanne Freitag

Ganzen Text anzeigenMontmartre ist die höchste Erhebung von Paris. Am Fuß des Hügels liegt Pigalle. "Hier ist es wie auf einem Dorf, hier ist die Seele von Paris", sagen die Menschen, die dort leben.

Das Viertel ist verrufen, schon immer. Gangster, Zuhälter und Prostituierte ...

Text zuklappenMontmartre ist die höchste Erhebung von Paris. Am Fuß des Hügels liegt Pigalle. "Hier ist es wie auf einem Dorf, hier ist die Seele von Paris", sagen die Menschen, die dort leben.

Das Viertel ist verrufen, schon immer. Gangster, Zuhälter und Prostituierte verkehrten einst in denselben Kneipen wie Vincent van Gogh, Pablo Picasso und Henri de Toulouse-Lautrec. Heute trifft man dort auf einen Mann, der immer blau gekleidet ist: Michou.

Vor über 50 Jahren hat er ein kleines Transvestiten-Kabarett eröffnet, das zur Kultadresse wurde. Zu seinen Gästen zählten Alain Delon, Charles Aznavour und die Chiracs. Nicht weit davon entfernt trifft eine ganze Armada von Mitarbeitern Vorbereitungen für die Show des Moulin Rouge. Die berühmteste Revue der Welt verfügt über ein eigenes Federatelier, das die Kostüme ausstattet, eine eigene Schneiderei, und die Schuhe für die Tänzer werden maßgeschneidert.