Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 1. Dezember
Programmwoche 49/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:25
VPS 06:20

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigen"Meister der vielsagenden Gesten"
Theaterregisseur Luc Bondy ist gestorben

"Graf Öderland /
Wir sind das Volk" in Dresden

Die offene Gesellschaft

K(r)ampf ums Klima

3sat-Zuschauerpreis
"Die Ungehorsame" hat ...

Text zuklappen"Meister der vielsagenden Gesten"
Theaterregisseur Luc Bondy ist gestorben

"Graf Öderland /
Wir sind das Volk" in Dresden

Die offene Gesellschaft

K(r)ampf ums Klima

3sat-Zuschauerpreis
"Die Ungehorsame" hat gewonnen

Fotografien von Sam Shaw
In den Opelvillen in Rüsselsheim

Da steckt einer nackt in der Erde
Kunstaktion von Andrey Kuskin in Hamburg


7:02
VPS 07:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenKlima-Gipfel
Showdown fürs 2 Grad-Ziel

Digital bildet auch
Kinder eignen sich im Internet Kompetenzen an

Nachhaltiger Beton
Das Projekt "Carbon Concrete Composite" der TU Dresden erhielt den diesjährigen Nachhaltigkeitspreis des Bundesministerium ...

Text zuklappenKlima-Gipfel
Showdown fürs 2 Grad-Ziel

Digital bildet auch
Kinder eignen sich im Internet Kompetenzen an

Nachhaltiger Beton
Das Projekt "Carbon Concrete Composite" der TU Dresden erhielt den diesjährigen Nachhaltigkeitspreis des Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Club der Maschinenmenschen
Verein will positives Bild von "Cyborgs" vermitteln


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigen"Meister der vielsagenden Gesten"
Theaterregisseur Luc Bondy ist gestorben

"Graf Öderland /
Wir sind das Volk" in Dresden

Die offene Gesellschaft

K(r)ampf ums Klima

3sat-Zuschauerpreis
"Die Ungehorsame" hat ...

Text zuklappen"Meister der vielsagenden Gesten"
Theaterregisseur Luc Bondy ist gestorben

"Graf Öderland /
Wir sind das Volk" in Dresden

Die offene Gesellschaft

K(r)ampf ums Klima

3sat-Zuschauerpreis
"Die Ungehorsame" hat gewonnen

Fotografien von Sam Shaw
In den Opelvillen in Rüsselsheim

Da steckt einer nackt in der Erde
Kunstaktion von Andrey Kuskin in Hamburg


9:43
VPS 09:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenKlima-Gipfel
Showdown fürs 2 Grad-Ziel

Digital bildet auch
Kinder eignen sich im Internet Kompetenzen an

Nachhaltiger Beton
Das Projekt "Carbon Concrete Composite" der TU Dresden erhielt den diesjährigen Nachhaltigkeitspreis des Bundesministerium ...

Text zuklappenKlima-Gipfel
Showdown fürs 2 Grad-Ziel

Digital bildet auch
Kinder eignen sich im Internet Kompetenzen an

Nachhaltiger Beton
Das Projekt "Carbon Concrete Composite" der TU Dresden erhielt den diesjährigen Nachhaltigkeitspreis des Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Club der Maschinenmenschen
Verein will positives Bild von "Cyborgs" vermitteln


10:15

Hart aber fair

Vom Wutbürger zum Brandstifter - Woher kommt der

rechte Hass?

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigenFrauke Petry, AfD
Parteivorsitzende; Landes- und Fraktionsvorsitzende in Sachsen

Boris Pistorius, SPD
Niedersächsischer Innenminister

Dunja Hayali
Journalistin und Fernsehmoderatorin; unterstützt den Verein "Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenFrauke Petry, AfD
Parteivorsitzende; Landes- und Fraktionsvorsitzende in Sachsen

Boris Pistorius, SPD
Niedersächsischer Innenminister

Dunja Hayali
Journalistin und Fernsehmoderatorin; unterstützt den Verein "Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland"

Joachim Lenders
Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft in Hamburg; Mitglied der CDU-Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft

Georg Mascolo
Journalist, Leiter des Investigativ-Rechercheteams von NDR, WDR und SZ


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:34
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel

South Dakota


(ARD)


Seitenanfang
11:44
VPS 11:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (8/10)

Südöstlich von Wien

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenDas Ende des Gartenjahres naht und der Herbst zeigt noch mit den leuchtenden Blüten der Astern seine letzte bunte Kraft. Biogärtner Karl Ploberger ist südöstlich von Wien unterwegs.

Er besucht dort den leidenschaftlichen Gärtner und Konditor Matthias Reiter. Vor ...
(ORF)

Text zuklappenDas Ende des Gartenjahres naht und der Herbst zeigt noch mit den leuchtenden Blüten der Astern seine letzte bunte Kraft. Biogärtner Karl Ploberger ist südöstlich von Wien unterwegs.

Er besucht dort den leidenschaftlichen Gärtner und Konditor Matthias Reiter. Vor 15 Jahren war dessen Garten noch ein Acker, heute gibt es auf den 3.000 Quadratmetern Nadelgehölze, spezielle Hochbeete und viele Koniferen.

Die sind Matthias Reiters große Leidenschaft, und er erzählt, wie es dazu kam und welche Pläne er für seinen Garten in der Zukunft hat.

Im Gartenkalender ist bereits Winter, nun sollten Steckhölzer für die Vermehrung von Blütensträuchern vor den ersten starken Frösten geschnitten und in feuchten Sand einschlagen werden. Ein idealer Zeitpunkt, um ein neues Hochbeet für das kommende Jahr anzusetzen und die Rosen anzuhäufen und überlange störende Triebe wegzuschneiden.

Karl Ploberger zeigt worauf es bei der Pflanzung eines Obstbaumes ankommt, und Uschi stellt einen besonderen Klee, den Schabzigerklee, vor. Er ist eine altbekannte Gewürzpflanze, die auch unter Käseklee, Brotklee oder Blauer Steinklee bekannt ist. Er gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler und wird wild wachsend 20 bis 60 Zentimeter hoch, in der Kultur bis zu einem Meter. Seine vielen blauen und stark duftenden Blüten sind eine gute Bienenweide.


(ORF)


Seitenanfang
12:13
VPS 12:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Am Schauplatz Gericht

Der umtriebige Vater

Reportage von Maria Zweckmayr und Gudrun Kampelmüller

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigenIn den drei beschriebenen Rechtsfällen haben Väter durch das Geheimhalten ihres Intimlebens, ihrer wahren Identität oder ihrer letzten Hochzeit gerichtliche Auseinandersetzungen ausgelöst.

Ein verlorener Ausweis brachte den Koch Horst W. aus dem deutschen ...
(ORF)

Text zuklappenIn den drei beschriebenen Rechtsfällen haben Väter durch das Geheimhalten ihres Intimlebens, ihrer wahren Identität oder ihrer letzten Hochzeit gerichtliche Auseinandersetzungen ausgelöst.

Ein verlorener Ausweis brachte den Koch Horst W. aus dem deutschen Leverkusen in arge Schwierigkeiten. Doktor M. war viermal verheiratet und seine Kinder streiten nun mit der letzten Frau ums Erbe. Und Herr R. wurde 17 Jahre nach seinem Tod noch einmal "Vater" ...


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15

Asiatische Küchengeheimnisse

Schlangenblut und Kräutersud


Seitenanfang
13:26
VPS 13:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Missionar am Ende der Welt - Franz von Sabu

Film von Gundi Lamprecht

Ganzen Text anzeigenEs war im März 1967, als der junge Steyler Missionar Franz Lackner aus der Steiermark die kleine indonesische Insel Sabu zum ersten Mal betrat. Seitdem hat er sie nicht mehr verlassen.

Es gibt zu viel für ihn zu tun. Sabu liegt, weitgehend unbeachtet vom Rest der ...
(ORF)

Text zuklappenEs war im März 1967, als der junge Steyler Missionar Franz Lackner aus der Steiermark die kleine indonesische Insel Sabu zum ersten Mal betrat. Seitdem hat er sie nicht mehr verlassen.

Es gibt zu viel für ihn zu tun. Sabu liegt, weitgehend unbeachtet vom Rest der Welt, 600 Kilometer von Bali entfernt. Sie ist die südlichste Insel des indonesischen Archipels, schwer erreichbar und uninteressant für Investoren.

Als Pater Lackner vor fast 50 Jahren auf die Insel kam, gab es weder Autos noch Schulen und auch keine richtigen Brunnen. Aufgrund seiner Initiative wurden im Laufe der Jahre, finanziert von Spendern aus Österreich, viele Brunnen gebaut. Auch konnten Ende der 1960er Jahre die meisten Sabunesen weder lesen noch schreiben. Viele wussten nicht einmal, was eine Schule ist. Das änderte sich, als Franz Lackner 1970 die erste Schule bauen ließ und Internate für Mädchen und Burschen gründete.


(ORF)


Seitenanfang
13:53
VPS 13:50

Videotext Untertitel

Tasmanien - Insel am Ende der Welt

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Insel Tasmanien, südlich von Australien gelegen, bietet eine Vielzahl von Landschaftsformen, in denen sich die ungewöhnlichsten Tier- und Pflanzenarten wohl fühlen.

Ob schneebedeckte Berge oder saftige Heidelandschaften, üppige Regenwälder oder bizarre ...
(ORF)

Text zuklappenDie Insel Tasmanien, südlich von Australien gelegen, bietet eine Vielzahl von Landschaftsformen, in denen sich die ungewöhnlichsten Tier- und Pflanzenarten wohl fühlen.

Ob schneebedeckte Berge oder saftige Heidelandschaften, üppige Regenwälder oder bizarre Küsten. Tüpfelbeutelmarder, Tasmanischer Teufel, Ameisenigel und Schnabeltier. So setzen sich Flora und Fauna der Insel Tasmanien zusammen.

Ursprünglich eine Sträflingsinsel, dann ein Land, dessen Bodenschätze und Waldreichtum jahrhundertelang rücksichtslos ausgebeutet wurden. Auf der anderen Seite ein Naturparadies, dessen einzigartige Schönheit bis heute unverwechselbar ist.

Der Kärntner Gustav Weindorfer, der am Beginn des 20. Jahrhunderts den ersten Naturpark Tasmaniens geschaffen hat, gilt bei den Einwohnern der Insel noch heute als Held. Ein Held, dessen Bemühungen um die Naturschönheiten Tasmaniens noch immer deutliche Auswirkungen zeigen. Heute gibt es über das ganze Land verstreut viele moderne "Weindorfer", Menschen, die ihr Leben der Erhaltung der einmaligen Natur Tasmaniens gewidmet haben: An der Nordwestküste lebt Geoff King, ein Tasmanier der fünften Generation. Er hat die Schafzucht aufgegeben, um sich einer faszinierenden Kreatur widmen zu können: dem Tasmanischen Teufel. Auf seiner Farm stehen die Tiere unter absolutem Schutz. Auf dem benachbarten australischen Festland sind die Tasmanischen Teufel schon lange verschwunden, doch hier auf Geoff Kings Familienfarm haben sie eine neue Heimat gefunden.

Am Rande der großen Wildnis im Südwesten hat Ray Green ein Schutzgebiet für Tasmaniens bedrohte Wildtiere eingerichtet. Hier kümmert er sich vorwiegend um kranke und verletzte Tiere wie Wombats oder Tüpfelbeutelmarder. Seiner Station mitten in der Wildnis gab Ray Green den Namen "Something Wild". Und sie ist nicht nur eine Auffangstation für kranke und verletzte Tiere. Mitten im Schutzgebiet, im Fluss Tyenna, lebt eine Familie wilder Schnabeltiere, die Ray Greens ganzer Stolz sind.

In den mächtigen Eukalyptuswäldern im Nordosten ist der Buschmann Craig Willis zu Hause. Ob weißer Eukalyptus, Riesen- oder Königseukalyptus, der Wildhüter weiß genau, wo die Riesen dieser Baumarten stehen. Und an der Südostküste führt die Biologin Tonia Cochran ein Unternehmen, das sich auf sanften Tourismus spezialisiert hat. Die Biologin führt Naturliebhaber zu den seltensten Tieren Tasmaniens und an Plätze, die einiges über die erdgeschichtliche Entwicklung des Landes erzählen - Touren, die in die Vergangenheit des Kontinents führen - bis hin zu den seltenen Überresten des Urkontinents Gondwana.


(ORF)


Seitenanfang
14:37
VPS 14:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Rift Valley - Der große Graben

Film von Harald Pokieser

Bearbeitung: Josef Glanz

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDas Valley ist kein Tal, sondern ein Landstrich, geschaffen von den Kräften der Erde und dem Mahlwerk der kontinentalen Platten. Der große Graben hat das Bild der Erde nachhaltig geprägt.

Vor 40 Millionen Jahren kollidierte die mächtige afrikanische Platte mit ...
(ORF)

Text zuklappenDas Valley ist kein Tal, sondern ein Landstrich, geschaffen von den Kräften der Erde und dem Mahlwerk der kontinentalen Platten. Der große Graben hat das Bild der Erde nachhaltig geprägt.

Vor 40 Millionen Jahren kollidierte die mächtige afrikanische Platte mit Europa. Arabien trennte sich von Afrika ab, im Lauf von Jahrmillionen öffnete sich eine Lücke und machte Platz für das Rote Meer.

Unter dem Kontinent sammelten sich in Ostafrika gleichzeitig gewaltige Lavamassen und wölbten das Land auf. Durch den Druck bildeten sich Risse, Magma trat aus und floss wie ein Meer aus Feuer über das Land. So entstanden die Hochebenen von Äthiopien und Kenia, später Naturwunder wie der Kilimandscharo, Mount Kenia, die Virunga-Berge, die Serengeti und der Tanganjikasee.


(ORF)


Seitenanfang
16:16
VPS 16:15

Videotext Untertitel

Söhne der Wüste - Durch die Atacama

Film von Stephan Koester

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenAtacama ist die größte Wüste des amerikanischen Kontinents und die trockenste der Erde - zwischen Chile, Bolivien und Peru. Der österreichische Forscher Thaddäus Haenke erkundete sie.

Zur Zeit der Französischen Revolution macht er sich auf den Weg nach ...
(ORF)

Text zuklappenAtacama ist die größte Wüste des amerikanischen Kontinents und die trockenste der Erde - zwischen Chile, Bolivien und Peru. Der österreichische Forscher Thaddäus Haenke erkundete sie.

Zur Zeit der Französischen Revolution macht er sich auf den Weg nach Südamerika. Im Auftrag der Spanischen Krone soll er die Tier- und Pflanzenwelt der unbekannten Landschaft am Rande der Anden erforschen. Die Dokumentation folgt seinen Spuren in der Wüste Atacama.

Was Haenke fand, waren Mineralien und Steine, die die Welt verändern sollten - in der Chilenischen Wüste stieß der böhmische Universalgelehrte auf Salpeter, das weiße Gold. Das "Universum"-Team durchquerte diese trockenste Region der Erde von der Pazifikküste bis in die bolivianische Dschungelwelt und traf auf eine Wüstenlandschaft voller Überraschungen.
Das Forscherleben des Thaddäus Haenke begann mit Pannen: Im Jahr 1789 verpasste er in Spanien jenes Schiff, das ihn zu einer Südsee-Expedition mitnehmen sollte. Später erleidet er an der argentinischen Küste Schiffbruch und versäumt erneut sein Forschungsschiff. Um es noch einzuholen, musste er zu Pferd das damals den Europäern nahezu unbekannte Südamerika bis zur Küste Chiles durchqueren. Haenke entdeckte auf dieser Reise ungeheure Bodenschätze. Sein Interesse galt aber nicht nur der Natur, sondern auch den Menschen: Im heutigen Bolivien führte er die erste allgemeine Pockenschutzimpfung durch und setzte sich für die medizinische Versorgung der unterdrückten Indios ein. Die spanische Obrigkeit beobachtete den Fremden und seine offensichtlich revolutionären Ansichten mit Misstrauen.
Thaddäus Haenke gilt heute als der Entdecker der riesigen Salpeterlager in der Atacama. Im Jahre 1816 starb er im Alter von 54 Jahren unter ungeklärten Umständen. Wurde er vergiftet? Hatte er heimlich die aufständischen Indios gegen die spanische Krone mit Schießpulver versorgt?
200 Jahre später ist das Reisen auf Haenkes Spuren in der Wüste Atacama immer noch ein Abenteuer. Unsichere Straßen führen durch bizarre Mondlandschaften, die Temperaturen schwanken zwischen 40 Grad plus am Tag und 15 Grad minus in der Nacht.
Am Rande der Wüste, in der Stadt Arequipa, stellt er die heilende Wirkung der örtlichen Thermalquellen fest. Die Veröffentlichung seiner Entdeckung verwandelt die Stadt in ein noch heute beliebtes Kurbad. Die berühmten Schwefelquellen helfen bei Rheumatismus und Hautkrankheiten.


(ORF)


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

Videotext Untertitel

Söhne der Wüste - Durch die Sahara

Film von Michael Gregor

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenMitte des 19. Jahrhunderts durchquert der 29-jährige Hamburger Ethnologe und Botaniker Heinrich Barth als erster Europäer die Sandwüste und erreicht die goldene Stadt Timbuktu am Fluss Niger.

In fünf Jahren legt die Expedition über 15.000 Kilometer zurück. Barth ...
(ORF)

Text zuklappenMitte des 19. Jahrhunderts durchquert der 29-jährige Hamburger Ethnologe und Botaniker Heinrich Barth als erster Europäer die Sandwüste und erreicht die goldene Stadt Timbuktu am Fluss Niger.

In fünf Jahren legt die Expedition über 15.000 Kilometer zurück. Barth sammelt auf Tausenden von Notizbuchseiten Informationen über Geologie und Ethnologie, über die Pflanzen- und Tierwelt der Wüste. Der Film folgt den Spuren der Forscher durch die Sahara.


(ORF)


Seitenanfang
17:45
Videotext Untertitel

Söhne der Wüste - Durch Gobi und Taklamakan

Film von Bernd Liebner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenIn den 1920er Jahren durchquerte der schwedische Abenteurer Sven Hedin mit 60 Begleitern die Wüsten Gobi und Taklamakan auf der Suche nach einer Flugroute von China nach Europa.

Dabei löste er auch das Rätsel der "Wandernden Seen von Lop Nor" inmitten der Wüste ...
(ORF)

Text zuklappenIn den 1920er Jahren durchquerte der schwedische Abenteurer Sven Hedin mit 60 Begleitern die Wüsten Gobi und Taklamakan auf der Suche nach einer Flugroute von China nach Europa.

Dabei löste er auch das Rätsel der "Wandernden Seen von Lop Nor" inmitten der Wüste Taklamakan. Der Film trifft auf seinen Spuren auf versunkene Mongolenstädte, kämpft sich durch Sandstürme und kreuzt die Pfade der Seidenstraße.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenNicht unter Kontrolle
Die Zahl der neuen HIV-Diagnosen hat 2014 in Europa ein Rekordhoch erreicht. Vor allem im Osten steigen die Zahlen dramatisch an.

Schutz vor HIV
Die ebenso hoffnungsvoll wie skeptisch beäugte Präventionspille "Truvada" kann einer Studie ...

Text zuklappenNicht unter Kontrolle
Die Zahl der neuen HIV-Diagnosen hat 2014 in Europa ein Rekordhoch erreicht. Vor allem im Osten steigen die Zahlen dramatisch an.

Schutz vor HIV
Die ebenso hoffnungsvoll wie skeptisch beäugte Präventionspille "Truvada" kann einer Studie zufolge besonders gefährdete Menschen vor einer HIV-Infektion schützen.

Showdown für die Kohle
Das Verbrennen fossiler Brennstoffe - und damit die hohen CO2-Emissionen – müssen drastisch reduziert werden, um den Klimawandel aufzuhalten.

Luftverschmutzung in China
Ausgerechnet zum Weltklimagipfel in Paris versinkt Chinas Hauptstadt im Smog. Die Behörden in Peking lassen nun Fabriken schließen, um die Luftverschmutzung einzudämmen.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:19
VPS 19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenWoody Allen zum 80. Geburtstag
Woody Allens Humor ist einzigartig, sein Leiden am Leben ebenso. Allens Filme sind reine Therapie, wie er sagt.
"Kulturzeit" gratuliert dem Filmemacher zum 80. Geburtstag.

Khebez Dawle
Die syrische Rockband Khebez Dawle ist ...

Text zuklappenWoody Allen zum 80. Geburtstag
Woody Allens Humor ist einzigartig, sein Leiden am Leben ebenso. Allens Filme sind reine Therapie, wie er sagt.
"Kulturzeit" gratuliert dem Filmemacher zum 80. Geburtstag.

Khebez Dawle
Die syrische Rockband Khebez Dawle ist aus ihrer Heimat geflohen und möchte in Berlin Asyl beantragen. Womöglich aber werden die Bandmitglieder auf unterschiedliche Bundesländer verteilt.

Ich bin Barbara
Die Frau, die sich Barbara nennt, verändert das Straßenbild in deutschen Städten: Überall, wo sie dumme Schmierereien, Verbotsschilder, aberwitzige Hinweise findet, wird sie aktiv.

Die Folgen der Anschläge
Der Krieg gegen den Terror hat Europa erreicht. Zumindest spricht der französische Präsident seit den Anschlägen von Krieg. Welche Folgen hat das für unsere Rechte und Freiheiten?

Als Rock Hudson an Aids starb...
Am 17. November 2015 hätte der Schauspiel-Hüne seinen 90. Geburtstag gefeiert - wäre er nicht 30 Jahre zuvor an Aids gestorben.

Symbol für "Heilige Weisheit"
Sie ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Welt: Die Hagia Sophia in Istanbul prägt das Stadtbild der Metropole am Bosporus.

Geschwister-Scholl-Preis für Mbembe
Der Historiker Achille Mbembe wird für "Kritik der schwarzen Vernunft" mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Woody Allen

Midnight in Paris

Spielfilm, USA/Spanien 2011

Darsteller:
GilOwen Wilson
InezRachel McAdams
JohnKurt Fuller
HelenMimi Kennedy
PaulMichael Sheen
CarolNina Arianda
u.a.
Regie: Woody Allen
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenErnest Hemingway und Scott Fitzgerald sind für den erfolgreichen Hollywood-Drehbuchautor Gil eine große Inspiration. Deshalb hätte er viel lieber im Paris der 1920er Jahre gelebt.

Als er mit seiner Verlobten Inez in die Stadt der Liebe reist, wird dieser Traum auf ...

Text zuklappenErnest Hemingway und Scott Fitzgerald sind für den erfolgreichen Hollywood-Drehbuchautor Gil eine große Inspiration. Deshalb hätte er viel lieber im Paris der 1920er Jahre gelebt.

Als er mit seiner Verlobten Inez in die Stadt der Liebe reist, wird dieser Traum auf ungewöhnliche Art und Weise real. Während Inez, seine Schwiegereltern und ein befreundetes Paar die Stadt erkunden, eröffnet sich für Gil eine ganz neue Perspektive von Paris.

An einem Abend wird der leicht angetrunkene Gil auf dem Weg ins Hotel in ein altes Taxi gebeten - und das katapultiert ihn direkt ins Paris der 1920er Jahre. Er kann es kaum glauben, als Ernest Hemingway preisgibt, welche Eigenschaften ein gutes Buch für ihn hat und Scott Fitzgerald von seiner Frau Zelda bloßgestellt wird. Und als ob das nicht kurios genug wäre, wird Gils Manuskript - für einen Roman, den er eines Tages gerne veröffentlichen würde - auch noch Gertrude Stein zum Redigieren vorgelegt. Und so verbringt Gil während seines Paris-Aufenthalts jede Nacht in dieser Zeitreise-Fantasie - und verliebt sich dabei in die Picasso-Muse Adriana.

Mit seinem Film "Midnight in Paris" nimmt Regisseur Woody Allen seine Zuschauer mit auf eine Reise ins Paris der 1920er Jahre. Ihm gelingt ein Film über die Nostalgie der alten Zeiten - doch gleichzeitig ist der Film ein Appell, seine Träume in der Gegenwart zu realisieren und nicht zurückzublicken. Nachdem Woody Allen vier Filme in London und einen in Barcelona drehte, setzte er in Paris seine "Europa-Tour" fort. In den USA hat der Film fast 50 Millionen Dollar eingespielt, und in den deutschen Kinos war seine liebevoll-ironische Hommage an die Künstler-Boheme der Wilden Zwanziger ebenfalls ein großer Erfolg.

Woody Allen feiert am 1. Dezember seinen 80. Geburtstag. "Midnight in Paris" ist der Auftakt einer fünfteiligen Filmreihe, mit der 3sat dem legendären US-amerikanischen Komiker, Filmregisseur, Autor, Schauspieler und Musiker zum Geburtstag gratuliert. Die Reihe endet am Donnerstag, 3. Dezember, um 22.25 Uhr mit "Geliebte Aphrodite" (1995).


Seitenanfang
21:47
VPS 21:45

Woody Allen

Kennwort Kino: Woody Allen

Film von Maik Platzen, Deutschland 2015

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenWoody Allen gehört zu den größten Filmkomikern, seine Film-Persona des traurigen Clowns und Stadtneurotikers steht längst in einer Reihe mit Charlie Chaplin oder Buster Keaton.

Kennwort Kino nimmt Allens 80. Geburtstag am 1. Dezember 2015 zum Anlass, um das ...

Text zuklappenWoody Allen gehört zu den größten Filmkomikern, seine Film-Persona des traurigen Clowns und Stadtneurotikers steht längst in einer Reihe mit Charlie Chaplin oder Buster Keaton.

Kennwort Kino nimmt Allens 80. Geburtstag am 1. Dezember 2015 zum Anlass, um das vielschichtige Werk des großen amerikanischen Filmemachers inklusive seiner jüngsten Arbeiten zu würdigen. Denn Woody Allens kreativer Schwung ist ungebrochen.


Seitenanfang
22:17
VPS 22:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Woody Allen

Manhattan

Spielfilm, USA 1979

Darsteller:
IsaacWoody Allen
MaryDiane Keaton
TracyMariel Hemingway
JillMeryl Streep
u.a.
Regie: Woody Allen
Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer 43-jährige erfolgreiche Fernsehautor Isaac liebt New York und die Frauen, kommt aber nur schwer mit ihnen zurecht.

Nach zwei gescheiterten Ehen versucht er gerade, sich von der 17-jährigen Tracy zu lösen, als er an die geschwätzige Journalistin Mary gerät. ...

Text zuklappenDer 43-jährige erfolgreiche Fernsehautor Isaac liebt New York und die Frauen, kommt aber nur schwer mit ihnen zurecht.

Nach zwei gescheiterten Ehen versucht er gerade, sich von der 17-jährigen Tracy zu lösen, als er an die geschwätzige Journalistin Mary gerät. Woody Allens hinreißende und stimmungsvolle Großstadtkomödie ist eine Liebeserklärung an New York und seine Bewohner.

Isaac Davis, Autor erfolgreicher Fernsehkomödien, quittiert mit 43 Jahren seinen Job, um endlich ein Buch zu schreiben. Zugleich versucht er ebenso hektisch wie vergeblich, seiner zweiten Ex-Frau Jill ein Buch auszureden, nämlich das, welches sie über ihre gescheiterte Ehe veröffentlichen will. Außerdem gibt sich Isaac größte Mühe, seiner sympathischen Freundin Tracy klarzumachen, dass sie mit ihren 17 Jahren viel zu jung für ihn ist und die Möglichkeit eines Studiums in London nutzen sollte. In dieser Situation begegnet der quirlige Isaac der attraktiven Journalistin Mary, die mit seinem verheirateten Freund Yale liiert ist und Isaac mit ihrem pseudo-intellektuellen Geschwätz zunächst nur auf die Nerven geht. Das ändert sich, als Yale mit ihr brechen will, und Mary sich zielstrebig an Isaac heranmacht.

"Manhattan", ein komplexer Film über die Schwierigkeiten zwischenmenschlicher Beziehungen, wurde 1979 von der Kritik als Meisterwerk gefeiert und ein großer internationaler Kinoerfolg. Subtile Komik und verhaltene Melancholie gehen Hand in Hand; zugleich ist "Manhattan", von Gordon Willis hervorragend in Schwarzweiß photographiert und mit der Musik George Gershwins ("Rhapsody in Blue") auch eine Liebeserklärung an die Stadt New York und eine Hommage an eine Lebensform moderner Menschen, in all ihrer Zwiespältigkeit.


Seitenanfang
23:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Was am Ende wirklich zählt

Film von Tina Soliman

Ganzen Text anzeigenViele Menschen bereuen am Ende des Lebens gerade das, was sie nicht gemacht haben. Sie erkennen, dass sie mehr hätten wagen, mehr Gefühle hätten zulassen sollen.

Am Ende des Lebens erahnen sie, worum es im Leben wirklich geht. Wie schön wäre es, dies schon zu ...

Text zuklappenViele Menschen bereuen am Ende des Lebens gerade das, was sie nicht gemacht haben. Sie erkennen, dass sie mehr hätten wagen, mehr Gefühle hätten zulassen sollen.

Am Ende des Lebens erahnen sie, worum es im Leben wirklich geht. Wie schön wäre es, dies schon zu wissen, solange jemand noch geben, reden und handeln kann. Jutta Winkelmann hat Krebs. Sie ist eine der weltberühmten "Getty Twins".

Zwei schöne Schwestern aus Kassel, die im Alter von 20 Jahren auszogen, um als Hippies Liebe in die Welt zu bringen, zunächst in Rom, dann in Los Angeles und schließlich in einem Leben ohne Grenzen. Nichts schien zu anstrengend, nichts haben sie ausgelassen. Das Leben war aufregend, rasant – und flüchtig.

Heute ist Juttas Leben langsam, leiser und mühsam, aber immer noch spannend, denn die 66-Jährige erkennt jeden Tag mehr, was im Leben wirklich zählt. "Ich hätte mich mehr einlassen sollen auf die Liebe, nicht immerzu flüchten und suchen. Denn manchmal hatte man längst gefunden, was man suchte, doch man zog mit wehenden Fahnen weiter und hat es aus den Augen verloren."

Monika hat schwarzen Hautkrebs auf den Organen. Endstadium. Sie hat bereits alles vorbereitet, den Bestatter bestellt. "Ich könnte sofort abtreten. Vielleicht habe ich die Krankheit sogar herbeigesehnt, um mich endlich zu spüren. Jetzt allerdings könnte ich auf den Krebs verzichten, denn ich sehe nun, dass das Leben auch sehr schöne Seiten hat, und sterben ist doch anders als ich gedacht habe."

Die 52-jährige Monika hat im Rückblick auf ihr Leben die Schutzmauern zu hoch gezogen. Irgendwann waren sie unüberwindbar. "Ich hatte immer Angst - vor Enttäuschung, vor Ablehnung, die Angst, nicht zu genügen, zu versagen. Dabei fehlte mir oft einfach nur der Mut, auszusprechen, was ich wirklich fühle oder denke. Ich habe nie zu einem Menschen gesagt, dass ich ihn liebe. Und ich habe partout nicht zugelassen, dass mich jemand wirklich mag", sagt sie. Sie bereut, dass sie sich nicht selbst treu gewesen ist, sich hinter der Maske der Starken und Unabhängigen versteckt hat. "Wenn sich jemand mir aufrichtig zugewandt hat, habe ich mich abrupt abgewandt oder auf Angriff umgeschaltet. Ich hätte mir ein wenig mehr Glück zugestehen sollen. Doch ich hatte wohl Angst vor dem Frieden, weil ich ihn nicht kannte."

Auffällig ist, dass im Rückblick auf das eigene Leben viele Menschen weniger ihre Fehler bedauern, ihre Taten, sondern eher die Chancen, die sie nicht ergriffen haben, die verpassten Gelegenheiten - also das, was sie eben nicht gemacht haben. Doch das Leben so zu leben, wie man es wirklich leben will, erfordert immensen Mut. Und nichts scheint am Ende so viel zu wiegen wie Glück und Erfüllung in menschlichen Beziehungen - oder deren Mangel.

In der "37°"-Dokumentation geht es um das Sterben, aber viel mehr noch um das Leben - ein Leben, das es wert ist, so genannt zu werden: mutig, offen - zugewandt. Von Sterbenden lernen heißt leben lernen.


Seitenanfang
0:21
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:49
VPS 00:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Midnight in Paris

Spielfilm, USA/Spanien 2011

(Wh.)

Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenErnest Hemingway und Scott Fitzgerald sind für den erfolgreichen Hollywood-Drehbuchautor Gil eine große Inspiration. Deshalb hätte er viel lieber im Paris der 1920er Jahre gelebt.

Als er mit seiner Verlobten Inez in die Stadt der Liebe reist, wird dieser Traum auf ...

Text zuklappenErnest Hemingway und Scott Fitzgerald sind für den erfolgreichen Hollywood-Drehbuchautor Gil eine große Inspiration. Deshalb hätte er viel lieber im Paris der 1920er Jahre gelebt.

Als er mit seiner Verlobten Inez in die Stadt der Liebe reist, wird dieser Traum auf ungewöhnliche Art und Weise real. Während Inez, seine Schwiegereltern und ein befreundetes Paar die Stadt erkunden, eröffnet sich für Gil eine ganz neue Perspektive von Paris.

An einem Abend wird der leicht angetrunkene Gil auf dem Weg ins Hotel in ein altes Taxi gebeten - und das katapultiert ihn direkt ins Paris der 1920er Jahre. Er kann es kaum glauben, als Ernest Hemingway preisgibt, welche Eigenschaften ein gutes Buch für ihn hat und Scott Fitzgerald von seiner Frau Zelda bloßgestellt wird. Und als ob das nicht kurios genug wäre, wird Gils Manuskript - für einen Roman, den er eines Tages gerne veröffentlichen würde - auch noch Gertrude Stein zum Redigieren vorgelegt. Und so verbringt Gil während seines Paris-Aufenthalts jede Nacht in dieser Zeitreise-Fantasie - und verliebt sich dabei in die Picasso-Muse Adriana.

Mit seinem Film "Midnight in Paris" nimmt Regisseur Woody Allen seine Zuschauer mit auf eine Reise ins Paris der 1920er Jahre. Ihm gelingt ein Film über die Nostalgie der alten Zeiten - doch gleichzeitig ist der Film ein Appell, seine Träume in der Gegenwart zu realisieren und nicht zurückzublicken. Nachdem Woody Allen vier Filme in London und einen in Barcelona drehte, setzte er in Paris seine "Europa-Tour" fort. In den USA hat der Film fast 50 Millionen Dollar eingespielt, und in den deutschen Kinos war seine liebevoll-ironische Hommage an die Künstler-Boheme der Wilden Zwanziger ebenfalls ein großer Erfolg.

Woody Allen feiert am 1. Dezember seinen 80. Geburtstag. "Midnight in Paris" ist der Auftakt einer fünfteiligen Filmreihe, mit der 3sat dem legendären US-amerikanischen Komiker, Filmregisseur, Autor, Schauspieler und Musiker zum Geburtstag gratuliert. Die Reihe endet am Donnerstag, 3. Dezember, um 22.25 Uhr mit "Geliebte Aphrodite" (1995).


Seitenanfang
2:19
VPS 02:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Manhattan

Spielfilm, USA 1979

(Wh.)

Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer 43-jährige erfolgreiche Fernsehautor Isaac liebt New York und die Frauen, kommt aber nur schwer mit ihnen zurecht.

Nach zwei gescheiterten Ehen versucht er gerade, sich von der 17-jährigen Tracy zu lösen, als er an die geschwätzige Journalistin Mary gerät. ...

Text zuklappenDer 43-jährige erfolgreiche Fernsehautor Isaac liebt New York und die Frauen, kommt aber nur schwer mit ihnen zurecht.

Nach zwei gescheiterten Ehen versucht er gerade, sich von der 17-jährigen Tracy zu lösen, als er an die geschwätzige Journalistin Mary gerät. Woody Allens hinreißende und stimmungsvolle Großstadtkomödie ist eine Liebeserklärung an New York und seine Bewohner.

Isaac Davis, Autor erfolgreicher Fernsehkomödien, quittiert mit 43 Jahren seinen Job, um endlich ein Buch zu schreiben. Zugleich versucht er ebenso hektisch wie vergeblich, seiner zweiten Ex-Frau Jill ein Buch auszureden, nämlich das, welches sie über ihre gescheiterte Ehe veröffentlichen will. Außerdem gibt sich Isaac größte Mühe, seiner sympathischen Freundin Tracy klarzumachen, dass sie mit ihren 17 Jahren viel zu jung für ihn ist und die Möglichkeit eines Studiums in London nutzen sollte. In dieser Situation begegnet der quirlige Isaac der attraktiven Journalistin Mary, die mit seinem verheirateten Freund Yale liiert ist und Isaac mit ihrem pseudo-intellektuellen Geschwätz zunächst nur auf die Nerven geht. Das ändert sich, als Yale mit ihr brechen will, und Mary sich zielstrebig an Isaac heranmacht.

"Manhattan", ein komplexer Film über die Schwierigkeiten zwischenmenschlicher Beziehungen, wurde 1979 von der Kritik als Meisterwerk gefeiert und ein großer internationaler Kinoerfolg. Subtile Komik und verhaltene Melancholie gehen Hand in Hand; zugleich ist "Manhattan", von Gordon Willis hervorragend in Schwarzweiß photographiert und mit der Musik George Gershwins ("Rhapsody in Blue") auch eine Liebeserklärung an die Stadt New York und eine Hommage an eine Lebensform moderner Menschen, in all ihrer Zwiespältigkeit.


Seitenanfang
3:52
VPS 03:50

Videotext Untertitel

Söhne der Wüste - Durch die Atacama

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenAtacama ist die größte Wüste des amerikanischen Kontinents und die trockenste der Erde - zwischen Chile, Bolivien und Peru. Der österreichische Forscher Thaddäus Haenke erkundete sie.

Zur Zeit der Französischen Revolution macht er sich auf den Weg nach ...
(ORF)

Text zuklappenAtacama ist die größte Wüste des amerikanischen Kontinents und die trockenste der Erde - zwischen Chile, Bolivien und Peru. Der österreichische Forscher Thaddäus Haenke erkundete sie.

Zur Zeit der Französischen Revolution macht er sich auf den Weg nach Südamerika. Im Auftrag der Spanischen Krone soll er die Tier- und Pflanzenwelt der unbekannten Landschaft am Rande der Anden erforschen. Die Dokumentation folgt seinen Spuren in der Wüste Atacama.

Was Haenke fand, waren Mineralien und Steine, die die Welt verändern sollten - in der Chilenischen Wüste stieß der böhmische Universalgelehrte auf Salpeter, das weiße Gold. Das "Universum"-Team durchquerte diese trockenste Region der Erde von der Pazifikküste bis in die bolivianische Dschungelwelt und traf auf eine Wüstenlandschaft voller Überraschungen.
Das Forscherleben des Thaddäus Haenke begann mit Pannen: Im Jahr 1789 verpasste er in Spanien jenes Schiff, das ihn zu einer Südsee-Expedition mitnehmen sollte. Später erleidet er an der argentinischen Küste Schiffbruch und versäumt erneut sein Forschungsschiff. Um es noch einzuholen, musste er zu Pferd das damals den Europäern nahezu unbekannte Südamerika bis zur Küste Chiles durchqueren. Haenke entdeckte auf dieser Reise ungeheure Bodenschätze. Sein Interesse galt aber nicht nur der Natur, sondern auch den Menschen: Im heutigen Bolivien führte er die erste allgemeine Pockenschutzimpfung durch und setzte sich für die medizinische Versorgung der unterdrückten Indios ein. Die spanische Obrigkeit beobachtete den Fremden und seine offensichtlich revolutionären Ansichten mit Misstrauen.
Thaddäus Haenke gilt heute als der Entdecker der riesigen Salpeterlager in der Atacama. Im Jahre 1816 starb er im Alter von 54 Jahren unter ungeklärten Umständen. Wurde er vergiftet? Hatte er heimlich die aufständischen Indios gegen die spanische Krone mit Schießpulver versorgt?
200 Jahre später ist das Reisen auf Haenkes Spuren in der Wüste Atacama immer noch ein Abenteuer. Unsichere Straßen führen durch bizarre Mondlandschaften, die Temperaturen schwanken zwischen 40 Grad plus am Tag und 15 Grad minus in der Nacht.
Am Rande der Wüste, in der Stadt Arequipa, stellt er die heilende Wirkung der örtlichen Thermalquellen fest. Die Veröffentlichung seiner Entdeckung verwandelt die Stadt in ein noch heute beliebtes Kurbad. Die berühmten Schwefelquellen helfen bei Rheumatismus und Hautkrankheiten.


(ORF)


Seitenanfang
4:36
VPS 04:35

Videotext Untertitel

Söhne der Wüste - Durch die Sahara

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenMitte des 19. Jahrhunderts durchquert der 29-jährige Hamburger Ethnologe und Botaniker Heinrich Barth als erster Europäer die Sandwüste und erreicht die goldene Stadt Timbuktu am Fluss Niger.

In fünf Jahren legt die Expedition über 15.000 Kilometer zurück. Barth ...
(ORF)

Text zuklappenMitte des 19. Jahrhunderts durchquert der 29-jährige Hamburger Ethnologe und Botaniker Heinrich Barth als erster Europäer die Sandwüste und erreicht die goldene Stadt Timbuktu am Fluss Niger.

In fünf Jahren legt die Expedition über 15.000 Kilometer zurück. Barth sammelt auf Tausenden von Notizbuchseiten Informationen über Geologie und Ethnologie, über die Pflanzen- und Tierwelt der Wüste. Der Film folgt den Spuren der Forscher durch die Sahara.


(ORF)


Seitenanfang
5:21
VPS 05:20

Videotext Untertitel

Söhne der Wüste - Durch Gobi und Taklamakan

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenIn den 1920er Jahren durchquerte der schwedische Abenteurer Sven Hedin mit 60 Begleitern die Wüsten Gobi und Taklamakan auf der Suche nach einer Flugroute von China nach Europa.

Dabei löste er auch das Rätsel der "Wandernden Seen von Lop Nor" inmitten der Wüste ...
(ORF)

Text zuklappenIn den 1920er Jahren durchquerte der schwedische Abenteurer Sven Hedin mit 60 Begleitern die Wüsten Gobi und Taklamakan auf der Suche nach einer Flugroute von China nach Europa.

Dabei löste er auch das Rätsel der "Wandernden Seen von Lop Nor" inmitten der Wüste Taklamakan. Der Film trifft auf seinen Spuren auf versunkene Mongolenstädte, kämpft sich durch Sandstürme und kreuzt die Pfade der Seidenstraße.


(ORF)