Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 17. November
Programmwoche 47/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenNous sommes unis!
Am 13. November 2015 töteten Terroristen in Paris insgesamt 129 Menschen, hunderte wurden verletzt. Frankreichs Präsident François Hollande machte die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) dafür verantwortlich.

"Nein" zum ...

Text zuklappenNous sommes unis!
Am 13. November 2015 töteten Terroristen in Paris insgesamt 129 Menschen, hunderte wurden verletzt. Frankreichs Präsident François Hollande machte die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) dafür verantwortlich.

"Nein" zum Terrorismus!
Stimmen zum Attentat in Paris

Die Eagles of Death Metal
Kommentar zum Konzert-Anschlag im Pariser Konzertsaal Bataclan

"Al-Qaida ist Kinderkram"
Gespräch mit Jürgen Todenhöfer über den IS

Deutscher Theaterpreis DER FAUST
Verleihung in Saarbrücken

Deutsch-russischer Museumsdialog
Kolloquium in der Berliner Akademie der Künste zum 10-jährigen Bestehen


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenBei Terrorfahndern berüchtigt
Einwanderer, die nicht integriert sind, hohe Arbeitslosigkeit und wiederholt Schlagzeilen durch Terrorverdächtige: Der Brüsseler Stadtteil Molenbeek gilt als problematisches "Terror-Nest".

Fluch oder Segen
Erbgut Manipulation ...

Text zuklappenBei Terrorfahndern berüchtigt
Einwanderer, die nicht integriert sind, hohe Arbeitslosigkeit und wiederholt Schlagzeilen durch Terrorverdächtige: Der Brüsseler Stadtteil Molenbeek gilt als problematisches "Terror-Nest".

Fluch oder Segen
Erbgut Manipulation beim Menschen wird einfacher: "Man kann die Evolution beschleunigen", freut sich der Gaterslebener Pflanzengenetiker Dr. Götz Hensel über DNA-Manipulation via Crispr / Cas9.

Leben retten mit Telemedizin
Digitale Hilfe für Notärzte und Patienten: Bei einem Herzinfarkt oder Schlaganfall kann den Betroffenen eine Echtzeit-Übertragung aus dem Rettungswagen schneller helfen.

Streit um eine Kartoffel
Niederländische Forscher haben Resistenzgene gegen einen Pilz von Wildkartoffeln in eine Kultursorte eingeschleust. Umstritten ist, ob das als gentechnische Veränderung gilt.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenNous sommes unis!
Am 13. November 2015 töteten Terroristen in Paris insgesamt 129 Menschen, hunderte wurden verletzt. Frankreichs Präsident François Hollande machte die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) dafür verantwortlich.

"Nein" zum ...

Text zuklappenNous sommes unis!
Am 13. November 2015 töteten Terroristen in Paris insgesamt 129 Menschen, hunderte wurden verletzt. Frankreichs Präsident François Hollande machte die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) dafür verantwortlich.

"Nein" zum Terrorismus!
Stimmen zum Attentat in Paris

Die Eagles of Death Metal
Kommentar zum Konzert-Anschlag im Pariser Konzertsaal Bataclan

"Al-Qaida ist Kinderkram"
Gespräch mit Jürgen Todenhöfer über den IS

Deutscher Theaterpreis DER FAUST
Verleihung in Saarbrücken

Deutsch-russischer Museumsdialog
Kolloquium in der Berliner Akademie der Künste zum 10-jährigen Bestehen


9:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenBei Terrorfahndern berüchtigt
Einwanderer, die nicht integriert sind, hohe Arbeitslosigkeit und wiederholt Schlagzeilen durch Terrorverdächtige: Der Brüsseler Stadtteil Molenbeek gilt als problematisches "Terror-Nest".

Fluch oder Segen
Erbgut Manipulation ...

Text zuklappenBei Terrorfahndern berüchtigt
Einwanderer, die nicht integriert sind, hohe Arbeitslosigkeit und wiederholt Schlagzeilen durch Terrorverdächtige: Der Brüsseler Stadtteil Molenbeek gilt als problematisches "Terror-Nest".

Fluch oder Segen
Erbgut Manipulation beim Menschen wird einfacher: "Man kann die Evolution beschleunigen", freut sich der Gaterslebener Pflanzengenetiker Dr. Götz Hensel über DNA-Manipulation via Crispr / Cas9.

Leben retten mit Telemedizin
Digitale Hilfe für Notärzte und Patienten: Bei einem Herzinfarkt oder Schlaganfall kann den Betroffenen eine Echtzeit-Übertragung aus dem Rettungswagen schneller helfen.

Streit um eine Kartoffel
Niederländische Forscher haben Resistenzgene gegen einen Pilz von Wildkartoffeln in eine Kultursorte eingeschleust. Umstritten ist, ob das als gentechnische Veränderung gilt.


10:14
VPS 10:15

Videotext Untertitel

Hart aber fair

Werte?

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigenMarkus Söder, CSU
Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

Gesine Schwan, SPD
Präsidentin und Mitgründerin der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform, Berlin

Wolfgang Huber
Evangelischer Theologe, ehemaliger ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenMarkus Söder, CSU
Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

Gesine Schwan, SPD
Präsidentin und Mitgründerin der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform, Berlin

Wolfgang Huber
Evangelischer Theologe, ehemaliger EKD-Ratsvorsitzender (2003 - 2009)

Markus Kaim
Sicherheitspolitischer Experte Stiftung Wissenschaft und Politik

Wolfram Weimer
Verleger und Publizist, ehemaliger Chefredakteur von Focus und Cicero


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel

Gran Canaria


(ARD)


Seitenanfang
11:42
VPS 11:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (6/10)

Mediterrane Genüsse

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenIn Schlitern bei Krems in Niederösterreich besucht Biogärtner Karl Ploberger diesmal den Schaugarten der Arche Noah, der dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert.

Beate Koller ist die Geschäftsführerin des größten privaten Sortenerhalters Europas. So gibt ...
(ORF)

Text zuklappenIn Schlitern bei Krems in Niederösterreich besucht Biogärtner Karl Ploberger diesmal den Schaugarten der Arche Noah, der dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert.

Beate Koller ist die Geschäftsführerin des größten privaten Sortenerhalters Europas. So gibt es neben so lustigen Namen wie dem Leutschacher Schotenpfeffer, der Kipflerbohne und der Besenradmelde an die 6.000 verschiedenen Sorten in diesem Garten.

Im Gartenkalender ist es Spätherbst. Kohl, Karfiol und Feldsalat werden geerntet und Wurzelgemüse im Sand eingeschlagen. Der Oleander verträgt leichten Frost noch im Schutze der Hauswand. Wenn es zu kalt wird, muss er ins Winterquartier, am besten in einen gut gelüfteten Keller bei fünf bis zehn -Grad Celsius. Nun darf man das Gießen nicht vergessen und sollte regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren.

Karl Ploberger zeigt, dass Laub ein wertvoller Rohstoff ist, sich wunderbar als Kompost eignet und mit nur wenigen Handgriffen aus einem großen Laubhaufen, Reisig, groben Ästen, Steinen und Vlies ein Winterquartier für Igel entstehen kann.

Herbstzeit ist auch Krautzeit, und Uschi stellt einige Sorten des Vitamin C-haltigen Gemüses vor und zeigt, wie man knackige Kohlchips zubereitet.


(ORF)


Seitenanfang
12:11
VPS 12:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Milch um jeden Preis

Reportage von Klaus Dutzler

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigenBauern erhalten aktuell für einen Liter Milch 30 Cent, in Supermärkten ist Mineralwasser oft teurer. Noch nie war Milch so billig, noch nie bekamen die Landwirte so wenig für Ihre Arbeit.

Die wahren Auswirkungen der oft emotional geführten Milchpreisdebatten ...
(ORF)

Text zuklappenBauern erhalten aktuell für einen Liter Milch 30 Cent, in Supermärkten ist Mineralwasser oft teurer. Noch nie war Milch so billig, noch nie bekamen die Landwirte so wenig für Ihre Arbeit.

Die wahren Auswirkungen der oft emotional geführten Milchpreisdebatten bekommen aber vor allem die Kühe zu spüren. Die jährliche Milchleistung der Tiere ist rasant gestiegen. Von etwa 2.000 Litern im Jahr 1960, auf heute weit über 10.000 Liter.

Und während die großen Handelsketten und Molkereien noch mit einer Almwiesen- Kuh-Idylle ihre Produkte bewerben, ist die Realität der Tiere eine gänzlich andere. Kaum eine Milchkuh kann auf einer Wiese weiden, kaum eine Milchkuh ihre Hörner behalten.
Um einen Liter Milch zu geben, müssen hochgezüchtete Rassen fast 400 Liter Blut durch ihre Euter pumpen. Der steirische Rinderexperte Walter Obritzhauser sagt: "Es ist eine unglaubliche körperliche Leistung, die eine Milchkuh erbringt. Das ist permanenter Hochleistungssport."
Mit Gras und Heu, wie von der Natur seit Jahrtausenden vorgegeben, kann die Milchkuh keine Turboleistungen erzielen. Heute sorgen ausgetüftelte Mixturen aus den Forschungsabteilungen internationaler Konzerne für die tägliche Nahrung. Die moderne Kuh frisst Getreide, Raps, Soja, dazu Eiweiß, Aminosäuren und nicht selten sogar Kokos-, oder Palmfette. Und weil selbst die hochgezüchtete Milchkuh diese Art von Nahrung nicht ohne weiteres verträgt, sind die Tiere quasi permanent in Gefahr zu erkranken und werden regelmäßig mit Antibiotika behandelt. Knapp ein Drittel aller Milchkühe landet jährlich in einem Schlachthof, weil sie krank und damit unwirtschaftlich geworden sind.
Klaus Dutzler begab sich auf eine Spurensuche quer durch Österreich, um zu erkunden, wie es der Hochleistungskuh wirklich geht.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Pioniere: Stahlkrieg an der Ruhr

Film von Birgit Tanner und Mira Thiel

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenSelbst in der hoch technisierten Welt von heute ist Stahlguss noch immer eine enorme Herausforderung, die schon beim kleinsten Fehler Millionen Euro verschlingt.

Diese Spitzentechnologie führt Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem erbitterten Revierkampf. Auf der einen ...

Text zuklappenSelbst in der hoch technisierten Welt von heute ist Stahlguss noch immer eine enorme Herausforderung, die schon beim kleinsten Fehler Millionen Euro verschlingt.

Diese Spitzentechnologie führt Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem erbitterten Revierkampf. Auf der einen Seite ist es Alfred Krupp, der nach dem Tod seines Vaters mit 14 Jahren ein marodes Stahlunternehmen in Essen erbt und es später zu Weltruhm bringen sollte.

Auf der anderen Seite steht Jakob Mayer. Ein Bauernsohn aus Schwaben, der sein ganzes Leben in den Dienst der Stahlgussentwicklung stellt und in Bochum ein bescheidenes Unternehmen führt. Beiden ist klar: Wer den Stahlguss beherrscht, wird die Konkurrenz vom Markt verdrängen.

Die über Jahre andauernde Rivalität zwischen Krupp und Mayer findet ihren Höhepunkt auf der Weltausstellung 1855 in Paris. Dort präsentiert der rastlose Jakob Mayer der Öffentlichkeit eine Sensation: drei riesige Kirchenglocken - in einem Vorgang aus flüssigem Stahl gegossen. Doch Alfred Krupp meldet vehement Zweifel an und bezeichnet seinen Gegner als Hochstapler. Es kommt zum Showdown, bei dem es nur einen Sieger geben kann.


Seitenanfang
14:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Pioniere: Siegeszug der Düsenjets

Film von Birgit Tanner und Mira Thiel

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenDüsenjets sind die Königinnen der Lüfte: Innerhalb weniger Minuten steigen die riesigen Stahlvögel auf mehr als 10.000 Meter und rasen hoch oben über den Wolken von einem Ort zum nächsten.

Sie überwinden Meere, Berge und Wüsten und befördern Millionen von ...

Text zuklappenDüsenjets sind die Königinnen der Lüfte: Innerhalb weniger Minuten steigen die riesigen Stahlvögel auf mehr als 10.000 Meter und rasen hoch oben über den Wolken von einem Ort zum nächsten.

Sie überwinden Meere, Berge und Wüsten und befördern Millionen von Menschen rund um den Globus. Möglich machen das extrem leistungsstarke Triebwerke. Sie zu bauen, bedeutet höchste Ingenieurskunst.

Das beherrscht ein Unternehmen, das eher mit luxuriösen Autos als mit Flugzeugen in Verbindung gebracht wird. Der Name Rolls Royce steht nämlich nicht nur für PS-starke Motoren, die englische Traditionsfirma baut auch die besten Triebwerke der Welt. Das neueste Meisterstück heißt "Trent 1000". Es ist der effizienteste und leiseste Düsenantrieb seiner Klasse, entwickelt für den "Dreamliner 787" von Boeing.

Mit dem Flieger mal eben ganz schnell von A nach B zu reisen, gehört im
21. Jahrhundert zum Alltag der allseits mobilen Gesellschaft. Doch noch vor rund 80 Jahren konnte sich das keiner vorstellen. Erst zwei findigen Tüftlern gelang es, die Luftfahrt zu revolutionieren.

Anfang der 1930er Jahre liebt der junge Physikstudent Hans Papst von Ohain nichts mehr, als mit seinem Segelflugzeug elegant durch die Lüfte zu schweben. Doch als er das erste Mal mit der "Junkers 52" - der legendären "Tante Ju" - fliegt, kommt er vollkommen erledigt am Reiseziel an. Für seinen Geschmack ist sie zu laut und zu langsam, die Abgase der Motoren stechen in der Nase, und als Passagier wird man permanent durchgeschüttelt. So macht dem Schöngeist Hans von Ohain Fliegen keinen Spaß. Trotzdem lässt ihn das Erlebnis in der Passagiermaschine nicht mehr los. Wie kann Fliegen angenehmer, leiser und schneller werden? Er beginnt über einen neuen Antrieb nachzudenken. Eine spezielle Turbine, die Luft einsaugt, komprimiert und zusammen mit heißen Verbrennungsgasen unter hohem Druck wieder ausstößt.

Dass bereits Jahre vor ihm ein englischer Air Force Pilot dieselbe Idee hatte, ahnt der Deutsche nicht. Frank Whittle gilt als Draufgänger. Für ihn bedeutet Fliegen vor allem, schnell durch die Luft zu rasen. Immer wieder zwingt er die alten Propeller-Maschinen der Royal Air Force an ihre Leistungsgrenzen. Das geht meistens schief, Frank Whittle stürzt mehr als einmal ab. Zwar kommt er immer mit leichten Blessuren davon, doch seinen Vorgesetzten treibt er mit seinen Versuchen die Zornesröte ins Gesicht. Für Frank Whittle Ansporn genug, sich ausgiebiger mit Flugzeugantrieben zu beschäftigen. Denn er weiß: Will er schneller fliegen, muss er höher fliegen. Mit einem Propeller-Antrieb ist das aber nicht möglich. Deswegen tüftelt er an einem neuen Konzept. Mit einem heißen Strahl könnten Flugzeuge angetrieben werden. Diese Idee will er umsetzen. Dafür braucht er Geld, das er sich vom Luftfahrtministerium erhofft. Doch dort will man von der Idee nichts wissen. Whittles Vision, die er auf Papier schon sorgfältig ausgearbeitet hat, liegt damit für Jahre auf Eis.

Hans von Ohain hingegen erhält Unterstützung. Der deutsche Flugzeugbauer Ernst Heinkel wird zum Förderer des jungen Pioniers und baut mit ihm ein Triebwerk. Gleichzeitig nimmt Frank Whittle in England wieder die Arbeit auf - er jedoch ohne Förderer, dafür mit geliehenem Geld. Ohne voneinander zu wissen, begeben sich die zwei jungen Erfinder in das Rennen um das erste Düsentriebwerk der Welt. Eine Erfindung, die die Welt kleiner erscheinen lässt. Doch nur einer von beiden kann diesen Wettlauf gewinnen.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (1/5)

Im Delta

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenDer Essequibo ist einer der größten Flüsse Südamerikas: rund 1.000 Kilometer lang, mit einem Einzugsgebiet, das bis nach Brasilien, Venezuela und Surinam reicht.

Die fünfteilige Reihe "Zu den Quellen des Essequibo" begleitet ein Expeditionsteam auf der Suche nach ...

Text zuklappenDer Essequibo ist einer der größten Flüsse Südamerikas: rund 1.000 Kilometer lang, mit einem Einzugsgebiet, das bis nach Brasilien, Venezuela und Surinam reicht.

Die fünfteilige Reihe "Zu den Quellen des Essequibo" begleitet ein Expeditionsteam auf der Suche nach den Quellen des Essequibo. Teil eins führt ins Delta des Flusses. Es ist mehr als 60 Kilometer breit und selbst vom Weltall aus noch gut zu erkennen.

Das Delta und die angrenzende Küstenregion liegen knapp unter der Meereslinie und werden durch einen kilometerlangen Deich, die Seawall, geschützt. In Zeiten von Klimaerwärmung und steigenden Meeresspiegeln aber besinnt man sich auch auf den natürlichen Hochwasserschutz: die Mangroven. Guyana besitzt noch ausgedehnte Mangrovengebiete, die meisten an dem natürlichen unverbauten Küstenstreifen im Norden des Essequibo-Deltas und rund um die Inseln.


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (2/5)

Am Kaieteur

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenDer Kaieteur-Wasserfall im Potaro, einem Nebenfluss des Essequibo, ist einer der größten Wasserfälle der Erde. Er ist dreimal höher als die Niagarafälle.

In einer einzigen Stufe fällt er 226 Meter in die Tiefe, bevor er in mehreren Kaskaden weitere 30 Meter ...

Text zuklappenDer Kaieteur-Wasserfall im Potaro, einem Nebenfluss des Essequibo, ist einer der größten Wasserfälle der Erde. Er ist dreimal höher als die Niagarafälle.

In einer einzigen Stufe fällt er 226 Meter in die Tiefe, bevor er in mehreren Kaskaden weitere 30 Meter überwindet. Die Kombination aus Höhe und Wassermenge macht den Kaieteur-Wasserfall so einzigartig.

Jede Sekunde fließen mehr als 135.000 Liter Wasser über den Felsabbruch, zerstäuben Tausende Liter Wasser zu Nebel und Dunst, in dem sich das Sonnenlicht in allen Farben des Regenbogens bricht. Der feuchte Nebel schafft einen einmaligen Lebensraum mit baumhohen Bromelien, fleischfressenden Pflanzen und zahlreichen endemischen Tierarten, die nur hier vorkommen.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (3/5)

In der Rupununi

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenDas Expeditionsteam versucht, über den Nebenfluss Rupununi in die unbewohnte Region am Oberlauf des Essequibo vorzudringen.

Guyana ist nur sehr spärlich besiedelt. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung leben an der Küste. So wird die Reise durchs Hinterland zum ...

Text zuklappenDas Expeditionsteam versucht, über den Nebenfluss Rupununi in die unbewohnte Region am Oberlauf des Essequibo vorzudringen.

Guyana ist nur sehr spärlich besiedelt. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung leben an der Küste. So wird die Reise durchs Hinterland zum Oberlauf des Essequibo zu einer Reise zwischen den Kulturen, durch unberührte Landschaften und paradiesische Natur.

Bei der Durchquerung der ebenfalls Rupununi genannten Sumpfsavanne machen die Expeditionsteilnehmer in einem Indianerdorf Halt. Der gesamte Lauf des Essequibo weist zahlreiche Stromschnellen und Katarakte auf. Über einen Nebenfluss, den Rupununi-Fluss, versucht das Filmteam per Boot in den Oberlauf des Essequibo und weiter bis in sein Quellgebiet vorzudringen.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (4/5)

Im wilden Süden

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenIn dieser Folge erkundet das Filmteam - nicht ganz freiwillig - den wilden Süden Guyanas und das Niemandsland der Acaraiberge an der Grenze zu Brasilien.

Die Stromschnellen zwingen das Expeditionsteam, einen Umweg weiter im Süden zu suchen. Dabei erlebt die Truppe ...

Text zuklappenIn dieser Folge erkundet das Filmteam - nicht ganz freiwillig - den wilden Süden Guyanas und das Niemandsland der Acaraiberge an der Grenze zu Brasilien.

Die Stromschnellen zwingen das Expeditionsteam, einen Umweg weiter im Süden zu suchen. Dabei erlebt die Truppe den wilden Süden Guyanas, wo Vaqueros - berittene Rinderhirten - traditionell das Vieh hüten.

Auf der größten Ranch des Landes findet das legendäre Oster-Rodeo statt. Hier trifft die Mannschaft auf den erfahrenen Waldläufer Duane de Freitas, der sie bei der weiteren Expedition unterstützt.

Wissenschaftliche Verstärkung kommt durch Professor Martin Oczipka, einen Spezialisten für Geoinformation und Vermessungswesen. So bricht das Team auf ins Niemandsland der Acaraiberge direkt an der Grenze zu Brasilien - in der Regenzeit eine große Herausforderung. Auf der Route können sie unter anderem majestätische Storchenvögel, sogenannte Jabirus, Gürteltiere, Jaguare und Königsgeier beobachten.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (5/5)

In Konashen

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenDie Suche nach der Quelle des Essequibo gestaltet sich schwieriger als erwartet. Auf dem Quellfluss des Essequibo, dem Sipu, muss sich das Team durch eine undurchdringliche grüne Hölle kämpfen.

Obwohl nur noch etwa 20 Kilometer bis zur Quelle zu überwinden sind, ...

Text zuklappenDie Suche nach der Quelle des Essequibo gestaltet sich schwieriger als erwartet. Auf dem Quellfluss des Essequibo, dem Sipu, muss sich das Team durch eine undurchdringliche grüne Hölle kämpfen.

Obwohl nur noch etwa 20 Kilometer bis zur Quelle zu überwinden sind, stellt sich die Natur quer, und die Expedition dauert viel länger als ursprünglich geplant. Doch die Strapazen werden belohnt.

Verstärkt durch den erfahrenen Waldläufer Duane de Freitas, einen Trupp Waiwai-Indianer und einen Spezialisten für Geoinformation aus Dresden, bereist das Expeditionsteam Gebiete, in denen noch nie jemand vor ihnen unterwegs war. Die Teilnehmer entdecken neue Lebensräume und finden unbekannte Tier- und Pflanzenarten.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenDie neuen Kriege
Vom Schlachtfeld zum "asymmetrischen Krieg"

Weltrisikobericht 2015
Erde in Gefahr

Vegan leben - Ersatz muss her
Veganer müssen auf Nährstoffzufuhr achten

Vegane Sportler - Fit ohne Tier
Höchstleistungen mit ...

Text zuklappenDie neuen Kriege
Vom Schlachtfeld zum "asymmetrischen Krieg"

Weltrisikobericht 2015
Erde in Gefahr

Vegan leben - Ersatz muss her
Veganer müssen auf Nährstoffzufuhr achten

Vegane Sportler - Fit ohne Tier
Höchstleistungen mit pflanzlicher Ernährung

"Klimaflüchtlinge" anerkennen
Flucht vor Dürren und Fluten nicht anerkannt


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigen"Die schwarze Macht"
Weltweit haben die Anschläge in Paris für Entsetzen gesorgt. Zugleich haben sie aber auch den Blick auf die Grausamkeit des sogenannten "Islamischen Staates" gelenkt. Der Journalist und Autor Christoph Reuter hat sich in seinem Buch "Die Schwarze ...

Text zuklappen"Die schwarze Macht"
Weltweit haben die Anschläge in Paris für Entsetzen gesorgt. Zugleich haben sie aber auch den Blick auf die Grausamkeit des sogenannten "Islamischen Staates" gelenkt. Der Journalist und Autor Christoph Reuter hat sich in seinem Buch "Die Schwarze Macht - Der 'Islamische Staat' und die Strategen des Terrors" mit der terroristischen Organisation und ihren Strukturen auseinandergesetzt.

Muss Literatur politischer werden?
Gespräch mit Albert Ostermeier, Programmleiter von front:text, ein Forum für engagierte politische Literatur beim Literaturfest München. Bereits im Vorfeld des Festivals haben Autoren Flüchtlinge getroffen und deren Geschichten aus unterschiedlichen Blickwinkeln dokumentiert.

Deutsch-Russischer Museumsdialog
Das Thema Beutekunst zählt zu den heikelsten kulturpolitischen Themen zwischen Berlin und Moskau. Der spektakuläre Fund der Sammlung Gurlitt hat der Beutekunst zwar ein wenig die Show gestohlen. Doch pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum des sogenannten Deutsch-Russischen Museumsdialogs rückt das Thema erneut ins Rampenlicht. Dazu ein Statement von Hermann Parzinger.

Eagles of Death Metal
Kommentar zum Konzert-Anschlag von Paris


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:21
VPS 20:15

Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

In jeder Sekunde

Fernsehfilm, Deutschland 2007

Darsteller:
Dr. FrickSebastian Koch
Barbara FrickBarbara Auer
BenRonald Zehrfeld
SarahMina Tander
ChristophWotan Wilke Möhring
LuisaJenny Schily
Ina FrickZoe Thurau
HübnerCharly Hübner
u.a.
Buch: Christian Lyra, Jan Fehse
Regie: Jan Fehse
Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigenSechs verschiedene Menschen werden in München mit der Liebe konfrontiert. Ein Arzt findet in einem Seitensprung Ablenkung von seinen Eheproblemen und ein weiblicher DJ die große Liebe.

Dr. Frick leitet die psychiatrische Station einer Klinik. Mit seiner Frau Anna hat ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSechs verschiedene Menschen werden in München mit der Liebe konfrontiert. Ein Arzt findet in einem Seitensprung Ablenkung von seinen Eheproblemen und ein weiblicher DJ die große Liebe.

Dr. Frick leitet die psychiatrische Station einer Klinik. Mit seiner Frau Anna hat er eine elfjährige Tochter, die an einer Erbkrankheit leidet. Anna kommt mit der Krankheit ihres Kindes nur sehr schwer zurecht.

Dass Frick sich in seiner Freizeit nur noch auf das Kind konzentriert, belastet die Ehe immer stärker. Er flüchtet sich zunehmend in penible berufliche Pflichterfüllung.

Pflicht und Moral sind für den großspurigen Christoph Fremdwörter: Oberflächlich und narzisstisch wähnt sich der Veranstaltungsmanager auf der Überholspur des Lebens. Seine Freundin Sarah leidet in der chaotischen Beziehung und beendet sie. Schon bald lernt sie den liebevollen Ben kennen. Als dieser endlich den ersehnten Job als Fotograf erhält, müssen sich er und Sarah für ein paar Wochen trennen, ohne zu ahnen, dass Sarah schwanger geworden ist.

Fricks geordnete Welt droht aus den Fugen zu geraten, als er die Galeristin Luisa kennen lernt und sich in sie verliebt. Zunächst wehrt er sich gegen seine Gefühle, die er lang in sich vermisste. Luisa aber beharrt sanft auf ihrer Liebe.

Die Liebe leben möchte auch Ben, als er von seiner Reise zurückkehrt, doch Sarah scheint wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Das Drama nimmt seinen Lauf, als Ben sich auf die Suche nach ihr macht und sich Bens und Luisas Wege für wenige Sekunden kreuzen.


(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:30
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Raubritter - Business auf Russisch

Film von Alexander Gentelev

Ganzen Text anzeigenDie russische Wirtschaft kriselt. Dafür sind nicht nur der dramatische Verfall des Rubels und die jüngsten politischen Ereignisse verantwortlich.

Fehlende Rechtssicherheit und Korruption sorgen seit Jahren dafür, dass Russland für Investoren ein gefährliches ...
(ORF)

Text zuklappenDie russische Wirtschaft kriselt. Dafür sind nicht nur der dramatische Verfall des Rubels und die jüngsten politischen Ereignisse verantwortlich.

Fehlende Rechtssicherheit und Korruption sorgen seit Jahren dafür, dass Russland für Investoren ein gefährliches Pflaster ist. Wer dort mit einer eigenen Firma erfolgreich ist, kann zwar sehr schnell reich werden, ist aber auch großen Bedrohungen ausgesetzt.

Bewaffnete Räuberbanden überfallen mit Unterstützung der korrupten Polizei und der Behörden nicht nur Fabriken, Restaurants oder Büros, sondern übernehmen dann gleich das ganze Unternehmen. Es werden Dokumente gefälscht oder Geständnisse erzwungen, um die Firmen auf einen anderen Eigentümer überschreiben zu können.

Filmemacher Alexander Gentelev ("Putins Spiele") schildert das Schicksal mehrerer russischer, aber auch ausländischer Unternehmer, die Opfer der sogenannten "Raider" geworden sind. Sie mussten ins Ausland flüchten, um nicht nach einem fingierten Prozess im Gefängnis zu landen oder umgebracht zu werden.


(ORF)


Seitenanfang
23:20
VPS 23:15

Olya's Love

Film von Kirill Sakharnov

Mit Olya Kuracheva und Galiya Galeeva

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie junge, charismatische Olya lebt mit ihrer Partnerin Galiya in Russland und setzt sich unermüdlich für die Rechte von Homosexuellen in ihrem Heimatland ein.

Als die Duma diskriminierende Gesetze gegen Homosexuelle unter dem Deckmantel des Kampfes gegen Pädophilie ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDie junge, charismatische Olya lebt mit ihrer Partnerin Galiya in Russland und setzt sich unermüdlich für die Rechte von Homosexuellen in ihrem Heimatland ein.

Als die Duma diskriminierende Gesetze gegen Homosexuelle unter dem Deckmantel des Kampfes gegen Pädophilie verabschiedet, beginnt für Olya ein noch vehementerer Kampf gegen die Unterdrückung.

Gleichzeitig wird auch die Liebe der beiden Frauen auf eine harte Probe gestellt, die sich unter diesen harten Bedingungen entscheiden, gemeinsam ein Kind zu bekommen.

"In seiner dokumentarischen Momentaufnahme 'Olyas Love' begleitet Kirill Sakharnov seine beiden Protagonistinnen in der Folge durch ihren Alltag, der vornehmlich vom Geschehen auf den Straßen Moskaus und von Gesprächen zuhause bestimmt wird. Was diesen Film dabei vor allem auszeichnet, ist seine kluge Verschränkung von Privatem und Öffentlichem vor dem Hintergrund eines restriktiven gesellschaftlichen Systems: Wie weit sind die Freiheiten, für die man täglich kämpft, auch in der eigenen Beziehung möglich? Wenn die kämpferische Olya während einer Demonstration auf einen schweigenden Polizisten einredet, dann scheint ihre Stimme zwar am Staatsapparat Putins abzuprallen, aber sie verschafft ihr Gehör. Und sie weiß, dass für den Weg zur echten Demokratie als auch zum eigenen Glück buchstäblich jeder Schritt zählt. 'Olyas Love' ist ein intimer Film, der die Großaufnahme dem großen Überblick vorzieht. Ein Film, der das Tempo seiner Protagonistinnen mitgeht, ihnen auch mal die Kamera überlässt, der schnell agiert, um zu reagieren. Vor allem aber ein Film über die Liebe in Zeiten des Widerstands." (Michael Pekler, sixpack film)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
0:13
VPS 00:05

Die Ehre der Paten - Russlands Mafia

Dokumentarfilm von Alexander Gentelev, Deutschland 2010

Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenDrei in der russischen Mafia-Struktur hoch stehende Männer reden offen über ihre Verbindungen zum organisierten Verbrechen in Russland und wie sie auf Wirtschaft und Politik Einfluss nehmen.

Leonid Bilunov hat insgesamt 18 Jahre im Gefängnis verbracht, Vitalij ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDrei in der russischen Mafia-Struktur hoch stehende Männer reden offen über ihre Verbindungen zum organisierten Verbrechen in Russland und wie sie auf Wirtschaft und Politik Einfluss nehmen.

Leonid Bilunov hat insgesamt 18 Jahre im Gefängnis verbracht, Vitalij Djomotschka zwölf Jahre, Alimzhan Tochtachunov fünf Jahre. Die drei sehr unterschiedlichen Männer haben eines gemeinsam: Sie nahmen führende Positionen in der russischen Mafia ein.

Sie sind durch illegale und halblegale Geschäfte reich geworden. Verbrecherbosse, die seit Jahren in Russland als angesehene Geschäftsleute und Politiker agieren, sogenannte "Diebe im Gesetz". Und nicht nur in ihrer Heimat: Längst agiert die russische Mafia weltweit. Seit Ende der 1990er Jahre hat sich auch die Art ihres Vorgehens geändert: Kriminelle und legale Geschäfte sind zum Teil eng miteinander verwoben. Die Beweisführung, dass verbrecherische Aktionen durchgeführt werden, ist sehr schwierig. Die "Diebe im Gesetz" sind in die respektierte Oberschicht der russischen Gesellschaft aufgestiegen. Nirgendwo sonst ist es der kriminellen Welt gelungen, die Gesellschaft so stark zu infiltrieren und einen so gigantischen Machtbereich aufzubauen.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:43
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:11
VPS 02:05

Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

In jeder Sekunde

Fernsehfilm, Deutschland 2007

(Wh.)

Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigenSechs verschiedene Menschen werden in München mit der Liebe konfrontiert. Ein Arzt findet in einem Seitensprung Ablenkung von seinen Eheproblemen und ein weiblicher DJ die große Liebe.

Dr. Frick leitet die psychiatrische Station einer Klinik. Mit seiner Frau Anna hat ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSechs verschiedene Menschen werden in München mit der Liebe konfrontiert. Ein Arzt findet in einem Seitensprung Ablenkung von seinen Eheproblemen und ein weiblicher DJ die große Liebe.

Dr. Frick leitet die psychiatrische Station einer Klinik. Mit seiner Frau Anna hat er eine elfjährige Tochter, die an einer Erbkrankheit leidet. Anna kommt mit der Krankheit ihres Kindes nur sehr schwer zurecht.

Dass Frick sich in seiner Freizeit nur noch auf das Kind konzentriert, belastet die Ehe immer stärker. Er flüchtet sich zunehmend in penible berufliche Pflichterfüllung.

Pflicht und Moral sind für den großspurigen Christoph Fremdwörter: Oberflächlich und narzisstisch wähnt sich der Veranstaltungsmanager auf der Überholspur des Lebens. Seine Freundin Sarah leidet in der chaotischen Beziehung und beendet sie. Schon bald lernt sie den liebevollen Ben kennen. Als dieser endlich den ersehnten Job als Fotograf erhält, müssen sich er und Sarah für ein paar Wochen trennen, ohne zu ahnen, dass Sarah schwanger geworden ist.

Fricks geordnete Welt droht aus den Fugen zu geraten, als er die Galeristin Luisa kennen lernt und sich in sie verliebt. Zunächst wehrt er sich gegen seine Gefühle, die er lang in sich vermisste. Luisa aber beharrt sanft auf ihrer Liebe.

Die Liebe leben möchte auch Ben, als er von seiner Reise zurückkehrt, doch Sarah scheint wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Das Drama nimmt seinen Lauf, als Ben sich auf die Suche nach ihr macht und sich Bens und Luisas Wege für wenige Sekunden kreuzen.


(ARD/BR)


Seitenanfang
3:47
VPS 03:39

Videotext Untertitel

Die Naturparadiese des Westens

Film von Thomas Förster und Jürgen Vogt

Ganzen Text anzeigenNordrhein-Westfalen - das sind mehr als 2.000 Seen, 3.000 Naturschutzgebiete und über 50.000 km Bäche und Flüsse, zahllose Berge, Wälder, Heiden, Moore, Felsen, Schluchten und eine Savanne.

Die Dokumentation stellt die schönsten Naturparadiese Nordrhein-Westfalens ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenNordrhein-Westfalen - das sind mehr als 2.000 Seen, 3.000 Naturschutzgebiete und über 50.000 km Bäche und Flüsse, zahllose Berge, Wälder, Heiden, Moore, Felsen, Schluchten und eine Savanne.

Die Dokumentation stellt die schönsten Naturparadiese Nordrhein-Westfalens vor. Dazu gehören nicht nur die 15 National- und Naturparks, sondern auch kleine Schönheiten, wie die Plästerlegge, der einzige Wasserfall des Landes.

Für mehr als 40.000 Tier- und Pflanzenarten ist Nordrhein-Westfalen die "freie Wildbahn" - für fast 18 Millionen Menschen die "Wildnis vor der Haustür".

Wer bisher beim "Land der 1.000 Seen" nur an Finnland gedacht hat, der bekommt einen neuen Blick auf das für manche Westfalen schönste Bundesland der Welt.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
5:17
VPS 05:20

Reisewege: Südtirol

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenKaum einer hat Südtirol so bekannt gemacht wie der Bergsteiger, Architekt und Filmregisseur Luis Trenker. Langkofel und Plattkofel, Schlern: Die Berge sind stets Bestandteil seiner Filme.

Bozen - der Mittelpunkt Südtirols - war lange der Wohnort Luis Trenkers. Die ...
(ARD/SR)

Text zuklappenKaum einer hat Südtirol so bekannt gemacht wie der Bergsteiger, Architekt und Filmregisseur Luis Trenker. Langkofel und Plattkofel, Schlern: Die Berge sind stets Bestandteil seiner Filme.

Bozen - der Mittelpunkt Südtirols - war lange der Wohnort Luis Trenkers. Die alte Handelsstadt war über Jahrhunderte hinweg von reichen italienischen Kaufleuten bewohnt, die Künstler in der Giotto-Nachfolge nach Südtirol holten.

Im 14. Jahrhundert entstanden in der einzigartigen Mischung deutscher und italienischer Maltradition die Fresken der "Bozener Schule".

Rund um Bozen liegen zahlreiche Burgen und Burgruinen, die von den Kämpfen um die Vormachtstellung in diesem von alters her begehrten Landstrich erzählen.


(ARD/SR)