Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 18. Oktober
Programmwoche 43/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15

makro: Indonesien - Reifeprüfung für ein Riesenland

Film von Peter Kunz

Ganzen Text anzeigenFast unbemerkt hat sich Indonesien mit seinen Rohstoffen vom Entwicklungs- zum Schwellenland gemausert. Doch das Wirtschaftswunder im größten muslimischen Staat der Erde steht auf der Kippe.

Indonesiens Textil- und Schuhindustrie gilt international als top, der ...

Text zuklappenFast unbemerkt hat sich Indonesien mit seinen Rohstoffen vom Entwicklungs- zum Schwellenland gemausert. Doch das Wirtschaftswunder im größten muslimischen Staat der Erde steht auf der Kippe.

Indonesiens Textil- und Schuhindustrie gilt international als top, der erhoffte Exportboom bleibt aber aus. Außerdem investierte das einstige OPEC-Land zu wenig in die Modernisierung seiner Ölindustrie und muss nun selbst Rohöl importieren.

Wohin steuert das Riesenland mit den reichen Rohstoffvorkommen? "makro" blickt auf die wirtschaftliche und politische Entwicklung Indonesiens, das in diesem Herbst Partnerland der "Frankfurter Buchmesse" ist. Allein im ersten Halbjahr 2015 sanken die Öl- und Gasausfuhren um 36 Prozent. Die Landeswährung Rupiah steht seit zwei Jahren unter Druck, ein Ende des Abwärtstrends ist nicht in Sicht. Und ausländische Investoren ziehen Geld ab. Sie werden auch verschreckt von Gesetzen, mit denen die Zahl externer Fachkräfte reduziert werden soll. Die Regierung verspricht Reformen, doch die Liste der Hausaufgaben für den 240-Millionen-Einwohner-Staat ist gigantisch: Die Infrastruktur ist weitgehend verrottet, in fast allen Gesellschaftsbereichen grassiert die Korruption. Doch Indonesiens Trumpf für die Zukunft bleiben seine Rohstoffe: Mit 30 Millionen Tonnen ist das asiatische Inselreich weltgrößter Produzent von Palmöl. Hinzu kommen Gewürze, Kautschuk, Kohle und Zinn.

Auf der alten Zinn-Insel Belitung trifft Korrespondent Peter Kunz Indonesiens bedeutendsten Buchautor Andrea Hirata, dessen Roman "Die Regenbogentruppe" auch in Deutschland erschienen ist und zu Hause über fünf Millionen Mal verkauft wurde. Andrea Hirati finanziert auf Belitung aus den Erlösen seiner Arbeit eine Schule für die Kinder der Minenarbeiter. "Unsere Nation braucht Inspiration", sagt Hirati. "Denn wir haben eine Vorbildkrise. Viele wichtige Leute in Indonesien haben bisher ihren Job nicht ordentlich gemacht. Das muss sich ändern. Wir brauchen ein Narrativ, eine positive Story. Inspirieren - das sehe ich als meine Aufgabe!"


6:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tele-Akademie

Prof. Dr. Leo Kaas: Das Kapital im 21. Jahrhundert

Eine kritische Auseinandersetzung mit Thomas Pikettys Thesen

Ganzen Text anzeigenProfessor Dr. Leo Kaas diskutiert die Kernaussagen aus Thomas Pikettys Buch "Das Kapital im 21. Jahrhundert", das mit seiner Veröffentlichung 2014 bei Ökonomen für Aufruhr sorgte.

Es stieß eine lebhafte Debatte über Verteilungsgerechtigkeit an. Piketty wird von ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenProfessor Dr. Leo Kaas diskutiert die Kernaussagen aus Thomas Pikettys Buch "Das Kapital im 21. Jahrhundert", das mit seiner Veröffentlichung 2014 bei Ökonomen für Aufruhr sorgte.

Es stieß eine lebhafte Debatte über Verteilungsgerechtigkeit an. Piketty wird von vielen Kommentatoren als neuer "Heilsbringer" der Ökonomie angesehen, der die bekannten "neoklassischen" Denkmuster auf den Kopf stellt.

Einige namhafte Ökonomen haben sich sehr kritisch mit den Thesen des Buches auseinandergesetzt. Was sind die Kernaussagen des Buches? Und aus welchen Gründen wird Piketty dafür kritisiert?

Professor Dr. Leo Kaas bekleidet den Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre an der Universität Konstanz. Er ist Mitkoordinator des DFG-Schwerpunktprogramms "Financial Market Imperfections and Macroeconomic Performance" und Sprecher der Graduiertenschule für Entscheidungswissenschaften an der Universität Konstanz.


(ARD/SWR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05

100(0) Meisterwerke

Adolph von Menzel: Das Flötenkonzert

Dokumentarserie über berühmte Gemälde der Malerei.

In der Reihe "100(0) Meisterwerke" wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Leichenschau - Warum uns Tote Angst einjagen

(aus der SRF-Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigenBarbara Bleisch spricht mit der Philosophin und Bestatterin Christine Perlochner-Kügler und dem Medizinhistoriker Dominik Gross über das komplizierte Verhältnis zu Leichen.

Tote Körper lösen bei vielen Menschen heftige Gefühle wie Angst, Ekel und Fluchtgedanken ...

Text zuklappenBarbara Bleisch spricht mit der Philosophin und Bestatterin Christine Perlochner-Kügler und dem Medizinhistoriker Dominik Gross über das komplizierte Verhältnis zu Leichen.

Tote Körper lösen bei vielen Menschen heftige Gefühle wie Angst, Ekel und Fluchtgedanken aus. Öffentlich werden sie nicht gezeigt. Krimis und Horrorfilme dagegen inszenieren Tote in allen Verwesungsstadien. Weshalb fürchten Menschen den realen Leichnam?

Die Philosophin und Bestatterin Christine Perlochner-Kügler richtet auch verweste und zerfetzte Leichen für den würdigen Abschied her.

Es gibt, wie schon Walter Benjamin bemerkte, keinen Menschen, der frei ist von Ekel. Ekel hat auch seinen Sinn: Er warnt vor toxischen Substanzen wie faulen Eiern oder madigem Fleisch. Doch warum ekelt man sich vor der kalten, starren Leiche? Fürchten die Menschen die Wiedergänger oder meiden sie die Konfrontation mit der eigenen todsicheren Verwesung?


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Schmetterlingsjäger - 37 Karteikarten zu Nabokov

Dokumentarfilm von Harald Bergmann, Deutschland 2012

Länge: 136 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEin Philosoph und ein Regisseur diskutieren, wie ein Film über Vladimir Nabokov ("Lolita") aussehen müsste. Parallel dazu entstehen Inszenierungen nach Texten des Autors zum Thema Zeit.

Die Texte werden von Nabokovs einzigem Sohn Dimitri gelesen. Gedreht wurde am ...

Text zuklappenEin Philosoph und ein Regisseur diskutieren, wie ein Film über Vladimir Nabokov ("Lolita") aussehen müsste. Parallel dazu entstehen Inszenierungen nach Texten des Autors zum Thema Zeit.

Die Texte werden von Nabokovs einzigem Sohn Dimitri gelesen. Gedreht wurde am Genfer See an den Orten, an denen Nabokov seit den 1960er Jahren gelebt hat. So nähert sich Regisseur Harald Bergmann visuell und intellektuell gleichermaßen Nabokovs Welt an.

Bergmann schöpfte für seinen Film aus dreierlei Quellen. "Die Textur der Zeit" ist ein Kapitel aus Nabokovs Roman "Ada oder das Verlangen". Der Protagonist Van Veen schreibt an einer Abhandlung über Zeit. In seiner Autobiografie "Erinnerung, sprich" versucht Nabokov anhand seiner eigenen Lebensstationen die Muster in seinem Leben freizulegen und auf diese Weise dem Geheimnis der Zeit näherzukommen. Dabei lässt er seine Kindheit in Russland, die Flucht von den Bolschewiken nach Berlin, das Erlebnis der Schmetterlingsjagd Revue passieren. Und schließlich ist da das Interview, das ein Journalist mit Nabokov nach seinem Erfolgsroman "Lolita" führte.

Ausgewählte Momente aller drei Textquellen werden wie in einem hochwertigen Spielfilm inszeniert. Die Ergebnisse werden fortlaufend zwischen Philosoph und Regisseur besprochen. Dabei wird Nabokovs Arbeitsweise und seine Absicht deutlich, das Bedürfnis des Lesers, sich mit einer Figur zu identifizieren, zu unterlaufen.

Harald Bergmanns Ziel war es, weder eine biografische Dokumentation über Nabokovs Leben zu schaffen noch eine "Verfilmung" seiner Bücher zu bieten, sondern einzuführen in den Kosmos des Autors, in dessen Spätwerk die Reflexion über die Zeit zentral ist.

"Der Schmetterlingsjäger" ist ein ebenso musikalisch-poetischer Film wie eine Reflexion über die Arbeitsweise des berühmten Romanciers. Er baut auf einem collageartigen Montageprinzip auf, wird aber zusammengehalten durch das Gespräch von Regisseur und Philosoph und den Erzählbogen des Kapitels aus "Ada", da Van Veens Reflexionen über die Zeit während einer Autofahrt durch die französischen Alpen entstehen, auf dem Weg zu einem Hotel, in dem er seine Geliebte wiederzutreffen hofft.

Harald Bergmann, geboren 1963, studierte Literatur und Philosophie, bevor er ein Filmstudium an der Hochschule der Künste in Hamburg absolvierte. Zu seinen ausgezeichneten Filmen zählen "Brinkmanns Zorn" und eine Trilogie von Filmen über Hölderlin.


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit extra: Indonesien lesen

(Wh.)

Ganzen Text anzeigen"Mach's einfach! Denk nicht zu viel nach" - Andrea Hirata schreibt über den Traum, durch Bildung der Armut zu entkommen. Viele Indonesier lesen jedoch lieber Ratgeber und religiöse Bücher.

Eine 2.000 Jahre alte Schrift- und Erzählkultur auf der einen Seite, eine ...

Text zuklappen"Mach's einfach! Denk nicht zu viel nach" - Andrea Hirata schreibt über den Traum, durch Bildung der Armut zu entkommen. Viele Indonesier lesen jedoch lieber Ratgeber und religiöse Bücher.

Eine 2.000 Jahre alte Schrift- und Erzählkultur auf der einen Seite, eine sich im Aufbruch befindliche zeitgenössische Literaturszene auf der anderen - "Kulturzeit extra" untersucht, wie sich Religion, Politik und Zeitgeist in Romanen und Gedichten widerspiegeln.

Weltweit lesen Millionen Andrea Hiratas Werke, doch seine Landsleute sind nicht gerade leidenschaftliche Literaturliebhaber. Böse Zungen behaupten sogar, die Indonesier läsen nur Straßennamen und Untertitel im Fernsehen.

"Literatur vermag, die Geschichte neu zu schreiben", sagt Laksmi Pamuntjak, die wie Leila Chudori den Terror in der Suharto-Diktatur zum Gegenstand ihres Werks gemacht hat. Aufarbeitung, Aufklärung und den demokratischen Gedanken hoch halten, darum geht es vielen Schriftstellern in Indonesien. Oder wie Bestsellerautorin Aya Utami sagt: "Pressefreiheit haben wir, aber noch keine Gedankenfreiheit. Indem ich schreibe, versuche ich, meine Gedanken und die meiner Leser von Schranken zu befreien."

Redaktionshinweis: 3sat zeigt "Kulturzeit extra: Indonesien lesen" begleitend zur Buchmesse Frankfurt (14.-18.10.2015). Am Sonntag, 18. Oktober, 2.55 Uhr, ist in "3satbuchzeit extra: Frankfurter Buchmesse" das Beste von den Autoren Gesprächen am 3sat-Messestand zu sehen und hören.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Über die Jöcher - Handel, Flucht und Viehtrieb

am Krimmler Tauern

Film von Reinhard Grabher

(aus der ORF-Reihe "Unterwegs in Österreich")

Ganzen Text anzeigenDie Birnlücke und der Krimmler Tauern bilden den Grenzübergang zwischen Italien und Österreich. Einmal im Jahr rückt der Alpenübergang in den Mittelpunkt.

Traditionell am zweiten Wochenende im Oktober treiben Südtiroler Bauern ihr Vieh aus dem Krimmler Achental ...
(ORF)

Text zuklappenDie Birnlücke und der Krimmler Tauern bilden den Grenzübergang zwischen Italien und Österreich. Einmal im Jahr rückt der Alpenübergang in den Mittelpunkt.

Traditionell am zweiten Wochenende im Oktober treiben Südtiroler Bauern ihr Vieh aus dem Krimmler Achental zurück nach Südtirol, oft bei sehr schlechtem Wetter und extremen Verhältnissen.

Das Krimmler Achental und vor allem der Krimmler Tauern wurden bereits zur Römerzeit als Alpenübergang genutzt. Im 14. Jahrhundert entstanden im Krimmler Achental und im Ahrntal je eine "Raststation", die es noch heute gibt.

Das Krimmler Tauernhaus wurde 1389 erstmals urkundlich erwähnt. Reisende bekamen gratis Kost, Logis und bei schlechtem Wetter wärmende Kleidung zu leihen. Es diente als wichtige Raststätte für den Handel mit Wein aus dem Süden und Salz aus dem Norden sowie als Stützpunkt für die Vermisstensuche. Noch heute ist das Krimmler Tauernhaus eine beliebte Herberge, wenn auch im touristischen Umfeld.

Noch heute wird dort der Geschichte von 5.000 jüdischen Flüchtlinge gedacht, die 1947 über den Krimmler Tauern Richtung Italien und weiter nach Israel geflüchtet sind.


(ORF)


Seitenanfang
13:30

Der Äquator - Breitengrad der Extreme (1/5)

Party, Untergang und Seelöwen

Ganzen Text anzeigenIotobina Terieta Tekatawa wohnt auf Kiribati - ein Inselstaat zwischen Hawaii und Australien. Die Frau fragt sich, wieso das Meer mit jeder Flut höher steigt und ihren Schutzwall zerstört.

Die fünfteilige Dokumentationsreihe umrundet den Globus und stößt in einige ...

Text zuklappenIotobina Terieta Tekatawa wohnt auf Kiribati - ein Inselstaat zwischen Hawaii und Australien. Die Frau fragt sich, wieso das Meer mit jeder Flut höher steigt und ihren Schutzwall zerstört.

Die fünfteilige Dokumentationsreihe umrundet den Globus und stößt in einige der faszinierendsten Regionen der Erde vor. Im Mittelpunkt stehen fünf starke Persönlichkeiten, die sich den Herausforderungen des Lebens stellen und ihr Schicksal in die Hand nehmen.


Seitenanfang
14:10

Der Äquator - Breitengrad der Extreme (2/5)

Gott, Botox und Urtiere

Ganzen Text anzeigenDie zweite Folge taucht ein in eine Welt voller Gegensätze. In Kenia kehrt die junge Massai Mary nach zwei Wochen Urlaub im ärmlichen Dorf ihrer Mutter zurück an die Schule.

Dort durchläuft sie eine Ausbildung als Safari-Guide. Ein Aufbruch in eine neue ...

Text zuklappenDie zweite Folge taucht ein in eine Welt voller Gegensätze. In Kenia kehrt die junge Massai Mary nach zwei Wochen Urlaub im ärmlichen Dorf ihrer Mutter zurück an die Schule.

Dort durchläuft sie eine Ausbildung als Safari-Guide. Ein Aufbruch in eine neue Welt.
Während Mary kaum genug Geld für einen Friseurbesuch hat, verdient die Jet-Set-Lady Georgia Lee in Singapur mit
Schönheitsbehandlungen ein Vermögen.


Seitenanfang
14:55

Der Äquator - Breitengrad der Extreme (3/5)

Löwen, Haie und ein Staatspräsident


Seitenanfang
15:35

Der Äquator - Breitengrad der Extreme (4/5)

Schlangen, Schweine, Schönheitswahn

Ganzen Text anzeigenIm Mittelpunkt der vierten Folge steht das Leben im Urwald. Lubun Stanley Petrus gehört zu den Penan, einem der Urvölker Malaysias. Sie wurden durch den Schweizer Bruno Manser weltberühmt.

Lubun und seine Mitstreiter sind im Urwald von Ba Jawi und sammeln Daten ...

Text zuklappenIm Mittelpunkt der vierten Folge steht das Leben im Urwald. Lubun Stanley Petrus gehört zu den Penan, einem der Urvölker Malaysias. Sie wurden durch den Schweizer Bruno Manser weltberühmt.

Lubun und seine Mitstreiter sind im Urwald von Ba Jawi und sammeln Daten mittels GPS. Sie kartographieren Beweismittel für eine Landrechtsklage gegen die Regierung von Sarawak. Ihr Ziel ist es, einen der letzten intakten Regenwälder vor dem Abholzen zu retten.


Seitenanfang
16:20

Der Äquator - Breitengrad der Extreme (5/5)

Hoffnung, Trauer und große Ziele

Ganzen Text anzeigenDie letzte Folge steht ganz im Zeichen der Hoffnung: Viele tausend Kilometer voneinander entfernt befinden sich die fünf Protagonisten der Reihe an entscheidenden Wendepunkten ihres Lebens.

In Kenia sitzt Massai-Frau Mary Kiserian mitten in der Savanne an der Tafel ...

Text zuklappenDie letzte Folge steht ganz im Zeichen der Hoffnung: Viele tausend Kilometer voneinander entfernt befinden sich die fünf Protagonisten der Reihe an entscheidenden Wendepunkten ihres Lebens.

In Kenia sitzt Massai-Frau Mary Kiserian mitten in der Savanne an der Tafel reicher Touristen und verrät, was sie mit ihrem neuen Leben vorhat. Die Ärztin und Jetsetterin Georgia Lee jagt in Thailand ihrem Traum nach: Mit Kosmetikprodukten will sie Asien erobern.

Sicherheitshalber bittet sie aber zusätzlich noch die Götter um Hilfe. Auch Iotobina Tekatawa wendet sich in Kiribati an höhere Mächte.

Lubun Stanley Petrus filmt die Abholzungsarbeiten internationaler Firmen im Regenwald. Zusammen mit weiteren Stammesmitgliedern hat er am Ende seiner Reise durch den Dschungel alle Fakten für eine Klage in der Hand und hofft, die letzten Regenwälder seines Stammesgebiets retten zu können.


Seitenanfang
17:00
Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Ein Engel auf Erden

Spielfilm, BRD 1959

Darsteller:
Stewardess / EngelRomy Schneider
Pierre ChaillotHenri Vidal
MichelJean-Paul Belmondo
Prinzessin Augusta von MünchenbergMichèle Mercier
OberengelMargarete Haagen
u.a.
Regie: Géza von Radványi
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie junge Stewardess der Star Angel-Linie ist bildhübsch, unwiderstehlich, unglaublich verliebt und todunglücklich - denn der Formel-1-Weltmeister Pierre Chaillot erwidert ihre Liebe nicht.

Der siegesgewohnte Rennfahrer hat sein Herz an die extravagante Prinzessin ...
(ARD)

Text zuklappenDie junge Stewardess der Star Angel-Linie ist bildhübsch, unwiderstehlich, unglaublich verliebt und todunglücklich - denn der Formel-1-Weltmeister Pierre Chaillot erwidert ihre Liebe nicht.

Der siegesgewohnte Rennfahrer hat sein Herz an die extravagante Prinzessin Augusta von Münchenberg verloren. Kurz vor der geplanten Trauung brennt diese jedoch mit einem Heldentenor durch. Todunglücklich darüber, will der verlassene Bräutigam sich das Leben nehmen.

Zunächst ertränkt er seinen Kummer allerdings gemeinsam mit seinem Freund und Mechaniker Michel kräftig in Alkohol. Als ihm dann im Rausch sein Schutzengel in der Gestalt der hübschen Stewardess erscheint, will Pierre einfach nicht glauben, es mit einem richtigen Engel zu tun zu haben. Schon gar nicht hört er auf dessen Rat, von der treulosen Prinzessin zu lassen, weil er mit ihr doch nicht glücklich würde. Der Schutzengel gibt indessen nicht auf. Mit Genehmigung des Oberengels darf er 24 Stunden auf Erden bleiben, um Pierre klarzumachen, dass die verliebte kleine Stewardess tatsächlich viel besser zu ihm passt als Prinzessin Augusta. Das ist allerdings leichter gesagt als getan.

"Ein Engel auf Erden" erlaubt ein unterhaltsames Wiedersehen mit Romy Schneider im Übergang vom "Sissi"-Image zur international erfolgreichen Charakterdarstellerin.


(ARD)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SCHWEIZWEIT: Die unbekannte Seite des Monte Rosa

Film von Rose Vincounnue du Mont

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer Westschweizer Gilles Renaud findet fast 100-jährige Berg-Fotos seines Urgroßvaters. Er unternimmt eine Expedition, um die Bilder an den Originalschauplätzen nochmals zu fotografieren.

Als Gilles die Fotos entdeckt, spürt er, dass er ungewöhnliche Dokumente in ...

Text zuklappenDer Westschweizer Gilles Renaud findet fast 100-jährige Berg-Fotos seines Urgroßvaters. Er unternimmt eine Expedition, um die Bilder an den Originalschauplätzen nochmals zu fotografieren.

Als Gilles die Fotos entdeckt, spürt er, dass er ungewöhnliche Dokumente in den Händen hält. Es sind Aufnahmen von hervorragender Qualität, aufgenommen 1918 im Monte Rosa-Massiv. Gemeinsam mit Freunden stellt er die historischen Fotos nach.

Im Verlaufe der Expedition stellt sich allerdings heraus, dass es manchmal unmöglich ist, exakt dasselbe Bild aufzunehmen, weil sich die Gletscher innerhalb von 100 Jahren spektakulär weit zurückgebildet haben. Die Auswirkungen der globalen Erwärmung zeigen sich eindrücklich. Und dann muss auch noch eine Frau gefunden werden, die das Abenteuer wagen will, denn es ist immer auch eine unbekannte Frau - mit Rock und Hut - auf den Bildern seines Urgroßvaters zu sehen. Schließlich erklärt sich Gilles' Schwester dazu bereit, ihren ersten Viertausender in Angriff zu nehmen. Und nicht den kleinsten, denn der zu erklimmende höchste Punkt der Tour ist die Dufospitze, dem mit 4.634 Metern über Meer höchsten Gipfel der Schweiz.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Aus Malawi in die Welt

Film von Cristina Karrer und Patricia Wagner

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigenDer Malawisee gilt als schönstes Süßwasser-Aquarium von Afrika. Nirgendwo sonst gibt es so viele Arten von Buntbarschen. Das Geschäft mit den Zierfischen boomt.

Sie werden nach Deutschland und den USA und seit einiger Zeit auch nach China exportiert. Kaum einer ...

Text zuklappenDer Malawisee gilt als schönstes Süßwasser-Aquarium von Afrika. Nirgendwo sonst gibt es so viele Arten von Buntbarschen. Das Geschäft mit den Zierfischen boomt.

Sie werden nach Deutschland und den USA und seit einiger Zeit auch nach China exportiert. Kaum einer kennt die Buntbarsche so gut wie der holländische Biologe Ad Konnings. Als renommierter Experte wird er von Aquarienclubs auf der ganzen Welt eingeladen.

So auch nach Cleveland, Ohio, wo jedes Jahr das größte Treffen von Buntbarsch-Fans stattfindet. Für Traumlandschaften in Heimaquarien sorgt der Deutsche Oliver Knott. Er verwandelt Aquarien in Designerstücke.


Seitenanfang
19:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Kathedrale von Reims, Frankreich

Glaube, Macht und Schönheit

Film von Horst Brandenburg

Ganzen Text anzeigenNotre-Dame, die Kathedrale von Reims, hat in ihrer 800-jährigen Geschichte viel erlebt: kirchliche Rituale, Papstbesuche und die Krönungszeremonien aller französischen Könige.

Aber auch Naturkatastrophen, Revolutionen und Kriege. Heute steht sie als resolute ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenNotre-Dame, die Kathedrale von Reims, hat in ihrer 800-jährigen Geschichte viel erlebt: kirchliche Rituale, Papstbesuche und die Krönungszeremonien aller französischen Könige.

Aber auch Naturkatastrophen, Revolutionen und Kriege. Heute steht sie als resolute Bastion und Mahnerin humaner kultureller Werte im Zentrum von Reims. Ein maßgebliches Beispiel gotischer Baukunst mit mehr als 2.500 Figuren, das Skulpturen-Wunder der Champagne.

Neben ihrer kulturellen Bedeutung ist sie auch zu einem Symbol des Friedens und speziell der Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich nach dem Zweiten Weltkrieg geworden.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Braunschlag (1/8)

Ein heiliges Wunder

Serie, Österreich 2012

Darsteller:
Gerri TschachRobert Palfrader
Herta TschachMaria Hofstätter
Richard PfeisingerNicholas Ofczarek
Elfi PfeisingerNina Proll
BanyardiManuel Rubey
u.a.
Buch: David Schalko
Regie: David Schalko

Ganzen Text anzeigenBürgermeister Gerri Tschach und sein bester Freund Richard Pfeisinger täuschen eine Marienerscheinung vor, um Braunschlag wiederzubeleben. Das Unheil nimmt seinen Lauf.

Die österreichische Miniserie ist in der titelgebenden Marktgemeinde Braunschlag, gelegen an der ...
(ORF)

Text zuklappenBürgermeister Gerri Tschach und sein bester Freund Richard Pfeisinger täuschen eine Marienerscheinung vor, um Braunschlag wiederzubeleben. Das Unheil nimmt seinen Lauf.

Die österreichische Miniserie ist in der titelgebenden Marktgemeinde Braunschlag, gelegen an der tschechischen Grenze im Waldviertel, angesiedelt.

Nachdem einige Geschäftsideen nicht funktioniert haben, ist die Ortschaft pleite. Da hilft nur noch ein Wunder. Bürgermeister Gerri Tschach hat kein leichtes Leben, seine Tochter Babs und ihr zwielichtiger Freund Ronnie sind außerdem nur auf sein Geld aus. Seine Ehe mit Herta ist sowieso schon völlig am Ende. Und so verbringt Tschach seine Nächte nur allzu oft in der maroden Disco seines Freundes Richard Pfeisinger - mit dem er dann auch, im wahrsten Sinne des Wortes, auf die Schnapsidee kommt, eine Marienerscheinung zu fingieren, um Braunschlag wiederzubeleben. In Reinhard Matussek, dem Bruder von Richards Frau Elfi und Betreiber eines UFO-Landeplatzes, finden sie schließlich auch ein perfektes Opfer als Zeuge der Erscheinung, die jetzt nur noch der vatikanischen Prüfung standhalten muss.


(ORF)


Seitenanfang
20:59
VPS 20:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Braunschlag (2/8)

Das Wirtschaftswunder

Serie, Österreich 2012

Darsteller:
Gerri TschachRobert Palfrader
Herta TschachMaria Hofstätter
Richard PfeisingerNicholas Ofczarek
Elfi PfeisingerNina Proll
BanyardiManuel Rubey
u.a.
Buch: David Schalko
Regie: David Schalko

Ganzen Text anzeigenDas Wunder von Braunschlag zieht seine Kreise. Während Richard und Gerri mit der Wunderstelle Geld scheffeln, will Elfi mit Stricken dazu verdienen. Doch ihr Vater kommt ihr in die Quere.

Gleichzeitig wächst Elfis Kinderwunsch von Tag zu Tag mehr - doch sie weiß ...
(ORF)

Text zuklappenDas Wunder von Braunschlag zieht seine Kreise. Während Richard und Gerri mit der Wunderstelle Geld scheffeln, will Elfi mit Stricken dazu verdienen. Doch ihr Vater kommt ihr in die Quere.

Gleichzeitig wächst Elfis Kinderwunsch von Tag zu Tag mehr - doch sie weiß nicht, dass ihr Mann Richard in Wahrheit zeugungsunfähig ist. Ronnie plant indes gegen den Willen seiner Freundin Babs, die Bank in Braunschlag zu überfallen.

Kevin, ihr alter Schulfreund, der bei der Volksbank arbeitet, könnte hier ganz hilfreich sein. Der Vatikankommissar Banyardi versucht in der Zwischenzeit vergeblich, des Spuks Herr zu werden. Und weil er sich dabei verliebt und der deutschen Magd Silke, die auf dem Hof von Gerri Tschachs Mutter arbeitet, noch länger schöne Augen machen möchte, denkt er daran, die Untersuchung des Wunders ein wenig zu verlängern. Herta Tschach will das Elend ihrer Ehe nicht länger hinnehmen. So folgt sie einer Anzeige und besucht einen Club, in dem sich Gäste als Kuscheltiere verkleiden - und verliebt sich dort in einen, wie könnte es anders sein, lila Hasen. Reinhard Matussek, dem die heilige Maria erschienen ist, will an den Geschäften von Richard und Gerri beteiligt werden. Und Elfi? Die ist schwanger.


(ORF)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Braunschlag (3/8)

Der Fluch

Serie, Österreich 2012

Darsteller:
Gerri TschachRobert Palfrader
Herta TschachMaria Hofstätter
Richard PfeisingerNicholas Ofczarek
Elfi PfeisingerNina Proll
BanyardiManuel Rubey
u.a.
Buch: David Schalko
Regie: David Schalko

Ganzen Text anzeigenBei Gerri Tschach geht alles schief. Es scheint, als laste ein Fluch auf ihm. Der unfruchtbare Richard sucht indes denjenigen, der seine Frau Elfi geschwängert hat. Gerri soll ihm helfen.

Da Reinhard nicht bei den beiden ins Geschäft einsteigen kann, beginnt er, im ...
(ORF)

Text zuklappenBei Gerri Tschach geht alles schief. Es scheint, als laste ein Fluch auf ihm. Der unfruchtbare Richard sucht indes denjenigen, der seine Frau Elfi geschwängert hat. Gerri soll ihm helfen.

Da Reinhard nicht bei den beiden ins Geschäft einsteigen kann, beginnt er, im Wirtshaus für zahlende Pilger zu verkünden. Herta geht indes der Hase nicht aus dem Kopf. Sie fährt in den Kuschelclub, macht dort aber eine unschöne Erfahrung.

Silke hingegen scheitert am Gelübde von Banyardi. Und Babs versucht, Kevin von der Volksbank auszuspionieren. Gerri bekommt nach einem Tennismatch mit Richard einen Gips verpasst. Und es geht noch weiter bergab: Russen erpressen ihn, um am Wunder mitzuverdienen. Und er hat Angst, Elfi könnte von ihm schwanger sein. Ganz ausgeschlossen wäre es ja nicht: Schließlich haben die beiden schon seit geraumer Zeit ein Verhältnis. Gleichzeitig macht St. Pölten Druck, und der alte Matussek, der Vater von Elfi Pfeisinger und Reinhard Matussek, will eine Enteignung, um an der Wunderstelle einen Erlebnispark mit Meerschweinchen zu eröffnen. Bei so viel Druck reißen Gerri die Nerven. Und so brennt er, um den Fluch abzuwenden, die Wunderstelle nieder.

Redaktionshinweis: Die weiteren Folgen der Miniserie "Braunschlag" zeigt 3sat am 25. und 26.10.2015 jeweils ab 20.15 Uhr.


(ORF)


Seitenanfang
22:31
VPS 22:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Iran Job

Dokumentarfilm von Till Schauder, Deutschland//USA/Iran 2012

Länge: 92 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenKevin Sheppard, ein amerikanischer Profi-Basketballer, verdient sein Geld dort, wo ein Club einen Spieler seines Formats bezahlen kann. Sein neues Engagement führt ihn 2008 in den Iran.

Am Vorabend der Grünen Revolution verschlägt es ihn zum AS Shiraz, einem ...

Text zuklappenKevin Sheppard, ein amerikanischer Profi-Basketballer, verdient sein Geld dort, wo ein Club einen Spieler seines Formats bezahlen kann. Sein neues Engagement führt ihn 2008 in den Iran.

Am Vorabend der Grünen Revolution verschlägt es ihn zum AS Shiraz, einem Basketball-Klub im Südwesten des Irans, dem unlängst der Aufstieg in die erste Liga geglückt ist. Der US-Profi soll dort Historisches leisten und sein Team direkt in die Play-offs führen.

Der deutsch-amerikanische Regisseur Till Schauder hat Sheppard in den Iran begleitet und humorvolle wie tiefe Einblicke in die Situation und Kultur des Landes gewonnen. "Der Iran Job" erzählt nicht nur die Geschichte eines Basketball-Profis in der Fremde, sondern die des Iran bis zur umstrittenen Wiederwahl Ahmadinedschads und zum Ausbruch der Grünen Revolution.

3sat zeigt den 2014 für den Deutschen Filmpreis nominierten Film als deutsche TV-Premiere.

Till Schauder wurde in Seattle geboren und wuchs in Göttingen auf. Er arbeitete für Roger Cormans Filmstudio in Los Angeles, bevor er das Studium an der HFF München begann. An der Filmschule schrieb und inszenierte er preisgekrönte Filme, darunter "Strong Shit" (Max Ophüls Kritikerpreis) und den Actionthriller-Kurzfilm "City Bomber". Nach Absolvierung der Filmschule ging er mit einem DAAD-Stipendium nach New York, wo er Schauspiel studierte. 2003 schrieb und inszenierte er das Jazz-Doku-Drama "Duke`s House" (Hauptrolle Lars Rudolph), das bei Robert de Niro`s Tribecca Film Festival Premiere feierte.


Seitenanfang
0:03
VPS 00:00

schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Polizeiruf 110: Zwischen den Gleisen

Fernsehfilm, DDR 1975

Darsteller:
Oberleutnant HübnerJürgen Frohriep
Wachtmeister SubrasAlfred Rücker
Oberleutnant AmbroßLothar Schellhorn
PetzoldLeon Niemczyk
ManfredMichael Christian
u.a.
Buch: Günter Mehnert
Regie: Werner Röwekamp
Länge: 62 Minuten

Ganzen Text anzeigenAuf einem Güterbahnhof werden von Unbekannten aus den Waggons hochwertige Waren geraubt. Weil sich die Täter gut auf dem Gelände auskennen, werden sie unter den Mitarbeitern gesucht.

Oberleutnant Hübner überprüft mit einem Kollegen von der Transportpolizei die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenAuf einem Güterbahnhof werden von Unbekannten aus den Waggons hochwertige Waren geraubt. Weil sich die Täter gut auf dem Gelände auskennen, werden sie unter den Mitarbeitern gesucht.

Oberleutnant Hübner überprüft mit einem Kollegen von der Transportpolizei die Situation. Wachtmeister Subras soll verdeckt ermitteln. In der Feierabendkneipe stößt er auf Manfred Petzold, der gerade von der Armee zurückgekehrt ist und seinen Einstand feiert.

Manfred hat Streit mit seinem Vater, der den Bahnhof leitet und nicht möchte, dass er auf dem Bahnhof weiter arbeitet. Sein Freund Spinner und seine Freundin Susanne hätten schlechten Einfluss auf ihn. Doch Manfred möchte sich von seinem Vater nicht rein reden lassen, denn mit dessen Lebenswandel ist er auch nicht einverstanden. Er hat eine viel jüngere Frau geheiratet und mit ihr, von einer angeblichen Erbschaft, ein altes Haus gekauft, das er nun in jeder freien Minute restauriert. Eines Tages entdeckt Manfred seinen Freund Spinner beim Aufbrechen eines Waggons. Als er ihn zur Rede stellt, deutet Spinner an, dass Manfreds Vater selbst in die Einbrüche verwickelt ist. Manfred will das nicht glauben, bleibt aber misstrauisch und lauert seinem Vater im Büro auf. Hier hört er, wie sein Vater Informationen über den Inhalt der Waggons an Spinner weitergibt.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
1:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Gefährliche Freundin

(Something Wild)

Spielfilm, USA 1987

Darsteller:
Lulu/Audrey HankelMelanie Griffith
The Country SquireTracey Walter
GebrauchtwagenverkäuferJohn Waters
IreneMargaret Colin
Charles DriggsJeff Daniels
PeachesDana Preu
u.a.
Regie: Jonathan Demme
Länge: 110 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer brave Finanzberater Charlie wird von einer geheimnisvollen Femme fatale entführt. Zuerst beteiligt ihn Lulu an einem Tankstellendiebstahl, dann muss er ihren Ehemann spielen.

Jonathan Demmes temporeiche Krimikomödie, die sich zu einem harten Thriller entwickelt, ...

Text zuklappenDer brave Finanzberater Charlie wird von einer geheimnisvollen Femme fatale entführt. Zuerst beteiligt ihn Lulu an einem Tankstellendiebstahl, dann muss er ihren Ehemann spielen.

Jonathan Demmes temporeiche Krimikomödie, die sich zu einem harten Thriller entwickelt, brachte Melanie Griffith ihre erste romantische Hauptrolle. Sie und Jeff Daniels bekamen viel Zeit, sich in ihre widersprüchlichen und vielschichtigen Figuren einzuarbeiten.

Lulu, die in Wirklichkeit Audrey heißt, stellt ihrer Mutter Charlie als ihren frisch vermählten Ehemann vor. Charlie glaubt, sein unfreiwilliges Abenteuer ginge doch noch gut zu Ende - bis Audreys gewalttätiger Ehemann Ray auftaucht.

In starken Nebenrollen beschäftigte Demme zwei bekannte Kollegen: Underground-Legende John Waters ("Pink Flamingos", "Hairspray") spielt einen Gebrauchtwagenhändler und John Sayles ("Silver City") einen Motorrad-Cop.


Seitenanfang
2:55

3satbuchzeit extra: Frankfurter Buchmesse

Bücher und Themen am 3sat-Stand

Moderation: Tina Mendelsohn, Cécile Schortmann, Andrea Meier, Ernst A. Grandits

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDas Beste der Gespräche vom 3sat-Stand mit Peter Härtling, Zeruya Shalev, Rafik Schami, Iliya Trojanow, Jenny Erpenbeck, Neil MacGregor, Hans-Werner Sinn und Nora Gomringer.

Politik, Wirtschaft, Literatur, Lyrik und Pop-Kultur, der Gewinner des Deutschen Buchpreises ...

Text zuklappenDas Beste der Gespräche vom 3sat-Stand mit Peter Härtling, Zeruya Shalev, Rafik Schami, Iliya Trojanow, Jenny Erpenbeck, Neil MacGregor, Hans-Werner Sinn und Nora Gomringer.

Politik, Wirtschaft, Literatur, Lyrik und Pop-Kultur, der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2015 und viele andere Träger aktueller Auszeichnungen - sie alle stehen mit den Neuerscheinungen des Herbstes im Mittelpunkt der Frankfurter Buchmesse vom 14.-18.10.2015.

Nicht zu vergessen das Gastland Indonesien, dessen Schriftstellerinnen und Schriftsteller sich auf der weltweit größten Buchmesse vorstellen. Auch viele von ihnen werden am 3sat-Stand zu Gast sein, um über ihre neuen Bücher, über die Fragen, die sie umtreiben, Rede und Antwort zu stehen.
3sat buchzeit-extra zeigt das Beste davon in ausführlichen Ausschnitten aus diesen Gesprächen, aufgenommen mitten im Frankfurter Messetrubel.

Redaktionshinweis: 3sat zeigt "3satbuchzeit extra" begleitend zur Buchmesse Frankfurt (14.-18.10.2015).


Seitenanfang
4:26
VPS 04:20

Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Ein Engel auf Erden

Spielfilm, BRD 1959

(Wh.)

Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie junge Stewardess der Star Angel-Linie ist bildhübsch, unwiderstehlich, unglaublich verliebt und todunglücklich - denn der Formel-1-Weltmeister Pierre Chaillot erwidert ihre Liebe nicht.

Der siegesgewohnte Rennfahrer hat sein Herz an die extravagante Prinzessin ...
(ARD)

Text zuklappenDie junge Stewardess der Star Angel-Linie ist bildhübsch, unwiderstehlich, unglaublich verliebt und todunglücklich - denn der Formel-1-Weltmeister Pierre Chaillot erwidert ihre Liebe nicht.

Der siegesgewohnte Rennfahrer hat sein Herz an die extravagante Prinzessin Augusta von Münchenberg verloren. Kurz vor der geplanten Trauung brennt diese jedoch mit einem Heldentenor durch. Todunglücklich darüber, will der verlassene Bräutigam sich das Leben nehmen.

Zunächst ertränkt er seinen Kummer allerdings gemeinsam mit seinem Freund und Mechaniker Michel kräftig in Alkohol. Als ihm dann im Rausch sein Schutzengel in der Gestalt der hübschen Stewardess erscheint, will Pierre einfach nicht glauben, es mit einem richtigen Engel zu tun zu haben. Schon gar nicht hört er auf dessen Rat, von der treulosen Prinzessin zu lassen, weil er mit ihr doch nicht glücklich würde. Der Schutzengel gibt indessen nicht auf. Mit Genehmigung des Oberengels darf er 24 Stunden auf Erden bleiben, um Pierre klarzumachen, dass die verliebte kleine Stewardess tatsächlich viel besser zu ihm passt als Prinzessin Augusta. Das ist allerdings leichter gesagt als getan.

"Ein Engel auf Erden" erlaubt ein unterhaltsames Wiedersehen mit Romy Schneider im Übergang vom "Sissi"-Image zur international erfolgreichen Charakterdarstellerin.


(ARD)


Seitenanfang
5:53
VPS 05:50

Java - Vulkaninsel zwischen Mythos und Moderne

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigen"Die Milchstraße des Meeres" wird Indonesien gern genannt. Mehr als 18.000 Inseln sprenkeln den Indischen Ozean, sie sind Teil des "Rings aus Feuer" mit etwa 150 aktiven Vulkanen.

Die Menschen profitieren von der fruchtbaren Erde an den Hängen der Feuerberge, ...
(ARD/SR)

Text zuklappen"Die Milchstraße des Meeres" wird Indonesien gern genannt. Mehr als 18.000 Inseln sprenkeln den Indischen Ozean, sie sind Teil des "Rings aus Feuer" mit etwa 150 aktiven Vulkanen.

Die Menschen profitieren von der fruchtbaren Erde an den Hängen der Feuerberge, andererseits leben sie in ständiger Gefahr durch Ausbrüche und Erdbeben. Java ist die zentrale Insel des indonesischen Archipels, dort liegt auch die Hauptstadt Jakarta.

Rund 30 Vulkane gibt es allein auf Java, die ertragreichen Vulkanascheböden ernähren circa 122 Millionen Menschen - rund 60 Prozent der gesamtindonesischen Bevölkerung. Die Kultur dort ist äußerst komplex: Auf Java stehen einige der größten und ältesten buddhistischen und hinduistischen Tempelanlagen Südostasiens, und auch alte Königreiche und die Kolonialzeit haben ihre Spuren hinterlassen.


(ARD/SR)